#101

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 17:59
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #98
Zitat von nahal im Beitrag #96
Zitat von Swann im Beitrag #95
Zitat von nahal im Beitrag #93

2)
Wie Nante schrieb, ist der Held am selben Jahrestag wie Weiland Stalin gestorben.


Das war ich, macht aber nichts. Die Verwechslung mit einem Älteren (und Weiseren) gereicht einem ja nur zur Ehre :-)


mea culpa, mea maxima culpa.

Aber.......
Der Held wird, wie sein Vorbild, einbalsamiert
.....
und sein Vize sieht wie wie der Henker aus.




War Stalin tatsähclich das Vorbild von Chavez?


Nach dem Personenkult zu urteilen, der schon während seines Lebens stattfand, ja.


nach oben springen

#102

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 18:02
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Putin Gives Chavez 'Stalin's Dog'


nach oben springen

#103

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 18:20
von Nante | 7.355 Beiträge | 6344 Punkte

Zitat von Swann im Beitrag #95
[quote=nahal|p158875]
Das war ich, macht aber nichts. Die Verwechslung mit einem Älteren (und Weiseren) gereicht einem ja nur zur Ehre :-)


Und was soll das Emoticon? :)

Ich bin zwischen Pfirsich und fuffzig. Ob's da zum Ältereren reicht (um mal den anderen Aspekt elegant unter den Tisch fallen zu lassen....))?
Manchmal ensteht ein anderer Eindruck, weil wir durch unsere Sozialisation sehr früh unsere Kinder bekommen haben. Meine sind 25 und 21.

Bei uns galt eine kinderlose Frau über 25 schon als seltsam. Das hatte natürlich verschiedene Gründe, nicht zuletzt materielle.)


nach oben springen

#104

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 18:25
von Nante | 7.355 Beiträge | 6344 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #101
Nach dem Personenkult zu urteilen, der schon während seines Lebens stattfand, ja.

Diese Personenkulte sind mir immer fremd gewesen. Solch bizarren Rituale wie bei Stalins Tod konnte ich noch nie nachvollziehen.


nach oben springen

#105

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 18:30
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #103
Das hatte natürlich verschiedene Gründe, nicht zuletzt materielle.)






Das ist dann bestimmt der angewandte Materialismus.


nach oben springen

#106

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 18:55
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #93
Wie Nante schrieb, ist der Held am selben Jahrestag wie Weiland Stalin gestorben.
Wir wollen die beiden nicht vergleichen, aber ist dir bekannt, welche Trauerexplosion es in der UdSSR damals gab?
Kim-Sippe?

Mit dem Unterschied, dass sich Stalin niemals freien Wahlen gestellt hat. Die Einbalsamierung hat aber etwas Peinliches, ganz unfreiwillig auf Lenin und Stalin Verweisendes. Chavez war Ausdruck einer Empörung, einer berechtigten Empörung über die extrem ungleichen und ungerechten Besitzverhältnisse in Venezuela und über die ständigen Einmischungen des "Großen Bruders" in die venezolanische Politik. Seine Anliegen waren berechtigt, seine Methoden waren es oft nicht. Jedenfalls kann man ihn nicht in eine Reihe mit Leuten wie Pinochet, Mobuto, die Kims oder gar Stalin stellen.


nach oben springen

#107

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 19:01
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Sage mir, wer deine Freunde sind......

Hier:
Castro, Ahmadi, Nassrallah, Lukatschenko....


nach oben springen

#108

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 19:03
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #107
Sage mir, wer deine Freunde sind......

Hier:
Castro, Ahmadi, Nassrallah, Lukatschenko....


Der Feind meines Feindes ist mein Freund.


nach oben springen

#109

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 19:29
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #108
Zitat von nahal im Beitrag #107
Sage mir, wer deine Freunde sind......

Hier:
Castro, Ahmadi, Nassrallah, Lukatschenko....


Der Feind meines Feindes ist mein Freund.


Venezuela, already an ally of Cuba and Iraq, is now making overtures to also align itself with North Korean leader Kim Jong Il.

Monday, in Caracas, a spokesman for the Hugo Chavez government sent a signal of support to North Korea's capital Pyongyang, and re-affirmed the ideological similarities of the two regimes.

Education minister Hector Navarro, while attempting to open the country's leading university, Universidad Central de Venezuela, declared that he and the Bolivarian government stood firm in their principles, and that those principles would not change. He then extended a salute of "solidarity" to "friendly nations", naming, specifically, Algeria, Cuba, Iran, and North Korea.


nach oben springen

#110

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:09
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #109
Zitat von Leto_II. im Beitrag #108
Zitat von nahal im Beitrag #107
Sage mir, wer deine Freunde sind......

Hier:
Castro, Ahmadi, Nassrallah, Lukatschenko....


Der Feind meines Feindes ist mein Freund.


Venezuela, already an ally of Cuba and Iraq, is now making overtures to also align itself with North Korean leader Kim Jong Il.

Monday, in Caracas, a spokesman for the Hugo Chavez government sent a signal of support to North Korea's capital Pyongyang, and re-affirmed the ideological similarities of the two regimes.

Education minister Hector Navarro, while attempting to open the country's leading university, Universidad Central de Venezuela, declared that he and the Bolivarian government stood firm in their principles, and that those principles would not change. He then extended a salute of "solidarity" to "friendly nations", naming, specifically, Algeria, Cuba, Iran, and North Korea.


Eben(t), für den einen ist es [/b]das[/b], Gruselkabiunett, für den anderen die längste antiimperialistische Praline der Welt.


nach oben springen

#111

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:22
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #98


War Stalin tatsähclich das Vorbild von Chavez?


Eine weitere Paralelle ist der Drang zu überlangen und einschläfernden Reden.

Chavez hat es hier geschafft, die zweit längste politische Rede aller Zeiten zu halten.

sein Idol schaffte die acht längste, Gaddafi ist der Redkordhalter.

Helden unter sich.


nach oben springen

#112

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:23
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #102
Putin Gives Chavez 'Stalin's Dog'




Oh Mann ist das peinlich.
Hast du auch eine Ahnung wieso dieses Tier Stalin Hund genannt wird und vor allem wer es so nennt?

Und schau mal hier ein IDFler mit einem Hitlerhund.
http://imageshack.us/f/816/oketz01.jpg/


nach oben springen

#113

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:25
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #112
Zitat von nahal im Beitrag #102
Putin Gives Chavez 'Stalin's Dog'




Oh Mann ist das peinlich.
Hast du auch eine Ahnung wieso dieses Tier Stalin Hund genannt wird und vor allem wer es so nennt?

Und schau mal hier ein IDFler mit einem Hitlerhund.
http://imageshack.us/f/816/oketz01.jpg/










Wieder keinen Schwanz zum lutschen?
Du bist bedauernswert, Oberkretin.
Hast inzwischen den Selbstmordbrief deiner Mutter gefunden?



zuletzt bearbeitet 08.03.2013 20:26 | nach oben springen

#114

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:42
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #111
Chavez hat es hier geschafft, die zweit längste politische Rede aller Zeiten zu halten.


Du solltest dich weniger auf Schwänze konzentrieren und weniger lügen,
Wie lang war denn die Rede Chavez?
Wenn sie nämlich nicht zwischen 22 und 24 Stunden lang war, war es mit Sicherheit nicht die " zweit längste politische Rede aller Zeiten".
Und Gaddafi ist unter den Top 5 nicht vorhanden.


nach oben springen

#115

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:44
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #113
Hast inzwischen den Selbstmordbrief deiner Mutter gefunden?


Hast es nicht begriffen.
Du kannst meine Mutter beleidigen.
Du hast weniger als1% des Niveaus dieser Hure.
:)



zuletzt bearbeitet 08.03.2013 20:45 | nach oben springen

#116

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 20:56
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #115
Zitat von nahal im Beitrag #113
Hast inzwischen den Selbstmordbrief deiner Mutter gefunden?


Hast es nicht begriffen.
Du kannst meine Mutter beleidigen.
Du hast weniger als1% des Niveaus dieser Hure.
:)



Dass deine Mutter eine Hure war, habe ich nicht gesagt.
Nur dass sie mit einem Oberkretin als Sohn bestraft wurde.
Arme Frau.

Nochmal, Oberkretin,

Solange du deinen Mist hier nich auskotzt, ist es ruhig und OK.
Also, halte dein Wort und verschwinde hier oder halte einfach deine dreckige Schnauze


nach oben springen

#117

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 21:28
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #110
Zitat von nahal im Beitrag #109
Zitat von Leto_II. im Beitrag #108
Zitat von nahal im Beitrag #107
Sage mir, wer deine Freunde sind......

Hier:
Castro, Ahmadi, Nassrallah, Lukatschenko....


Der Feind meines Feindes ist mein Freund.


Venezuela, already an ally of Cuba and Iraq, is now making overtures to also align itself with North Korean leader Kim Jong Il.

Monday, in Caracas, a spokesman for the Hugo Chavez government sent a signal of support to North Korea's capital Pyongyang, and re-affirmed the ideological similarities of the two regimes.

Education minister Hector Navarro, while attempting to open the country's leading university, Universidad Central de Venezuela, declared that he and the Bolivarian government stood firm in their principles, and that those principles would not change. He then extended a salute of "solidarity" to "friendly nations", naming, specifically, Algeria, Cuba, Iran, and North Korea.


Eben(t), für den einen ist es das, Gruselkabiunett, für den anderen die längste antiimperialistische Praline der Welt.

Und für Dritte ist es einfach nur ein Polit Dildo, dass gerne wild penetriert. Vorzugweise Menschen, die sich nicht wehren können.


nach oben springen

#118

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:00
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #106
Zitat von nahal im Beitrag #93
Wie Nante schrieb, ist der Held am selben Jahrestag wie Weiland Stalin gestorben.
Wir wollen die beiden nicht vergleichen, aber ist dir bekannt, welche Trauerexplosion es in der UdSSR damals gab?
Kim-Sippe?

Mit dem Unterschied, dass sich Stalin niemals freien Wahlen gestellt hat. Die Einbalsamierung hat aber etwas Peinliches, ganz unfreiwillig auf Lenin und Stalin Verweisendes. Chavez war Ausdruck einer Empörung, einer berechtigten Empörung über die extrem ungleichen und ungerechten Besitzverhältnisse in Venezuela und über die ständigen Einmischungen des "Großen Bruders" in die venezolanische Politik. Seine Anliegen waren berechtigt, seine Methoden waren es oft nicht. Jedenfalls kann man ihn nicht in eine Reihe mit Leuten wie Pinochet, Mobuto, die Kims oder gar Stalin stellen.


Chavez als Mumie, um Kinder zu erschrecken, die nicht aufgegessen haben. Eine Rolle, die unser Operetten Caudillo vielleicht noch ausfüllen könnte.

Viel erreicht hat er nicht für die Armen im Lande. Wenn der Ölpreis nicht von 12 auf jetzt über 100 Dollar gestiegen wäre, hätte er sich vielleicht mal irgendwann der Realität in seinem Lande stellen müssen, anstatt, den großen Demagogen zu spielen, der eine Koalition von Psychopathen und Massenmördern schmiedet.

Im Gegensatz zu den Tiermondisten, die jetzt traurig ihrer Dritte Welt Romantik hinterher weinen, weiss ich durch meinen Vater der lange Jahre dort verweilte, recht gut Bescheid über die Zustände, die sich angeblich unter Chavez verbessert haben sollen.

Chavez hat in erster Linie die Abhängigkeit von multinationalen Konzernen durch eine Abhängigkeit von ihm ersetzt. Überall bewaffnete Schlägertrupps, Blockwarte, zerfallende Infrastruktur, Arbeitslosigkeit, hohe Inflation, die Ausschaltung von unbequemer Opposition. Und als "Erfolg" ein von 50% auf 33% gesunkener Anteil an Armen im Land. Für eines der Erdöl reichsten Länder der Welt, das auch sonst noch zahllose Bodenschätze beherbergt, eine katastrophale Bilanz nach 14 Jahren Machtausübung. Selbst die Ölproduktion ist rapide gesunken, der Tourismus eingebrochen und überall Korruption. Venezuala, einst ein Land mit großen Nahrungsmittelexporten, muss diese heute importieren. Selbst Benzin muss das Land importieren. Und das soll die Bilanz eines Mannes sein, der sein Land "unabhängig" vom großen Satan gemacht hat? Wie so oft, wird die Realität verschleiert durch einen Vorhang von Propaganda und Ideologie. Es ist richtig, dass es den Armen unter seinen Vorgängern dreckig ging. Doch Chavez hat in 14 Jahren Kontrolle über dieses Land sehr wenig daran geändert. Die Golfstaaten haben erheblich mehr aus ihrem Reichtum gemacht. Es wundert, wie sehr sich Europäer manipulieren lassen, nur durch die Behauptung, dass seine Regierung angeblich links gewesen sei. Nein, die Zuwendungen an die Unterschicht waren Mittel im Kampf um seine Macht, er selbst ein Demagoge, der wie ein römischer Despot seinem Prekariat Brot und Spiele offerierte, wie mit seiner allgegenwärtigen Präzens auf allen TV Kanälen und einer weltweiten Allianz gegen den Erzfeind aller Lateinamerikaner, die USA. Das man als ungebildeter Proletarier in Caracas auf so etwas hereinfällt, überrascht niemanden. Das in Europa die Claqeure bereitwillig klatschen, ist wie immer bei Unterstützung für die modernen Tyrannen von Saddam, Gaddafi, Assad, Achmadidingsbum über Putin bis Li Peng und wie sie alle heissen, nicht einem Mangel an Information zuzuschreiben, sondern einem Mangel an Charakter, Gewissen und politischer Bildung.


nach oben springen

#119

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:05
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.



zuletzt bearbeitet 08.03.2013 22:05 | nach oben springen

#120

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:16
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


nach oben springen

#121

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:28
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #120
Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


Ich meinte nicht die Ähnlichkeit der Verbrecher, sondern die Ähnlichkeit der Reaktion des "aufgeklärten toleranten politisch Korrekten"


nach oben springen

#122

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:50
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #121
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #120
Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


Ich meinte nicht die Ähnlichkeit der Verbrecher, sondern die Ähnlichkeit der Reaktion des "aufgeklärten toleranten politisch Korrekten"


Mir fällt vor allen Dingen die Unterschiedlichkeit auf, mit der solche Taten gemessen werden. Es scheint ganz klar akzeptable Mordmotive und akzeptable Gewalt zu geben. Etwas, was man dem politischen Gegner immer als Doppelmoral ankreidet...


nach oben springen

#123

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 22:58
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #122
Zitat von nahal im Beitrag #121
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #120
Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


Ich meinte nicht die Ähnlichkeit der Verbrecher, sondern die Ähnlichkeit der Reaktion des "aufgeklärten toleranten politisch Korrekten"


Mir fällt vor allen Dingen die Unterschiedlichkeit auf, mit der solche Taten gemessen werden. Es scheint ganz klar akzeptable Mordmotive und akzeptable Gewalt zu geben. Etwas, was man dem politischen Gegner immer als Doppelmoral ankreidet...


Verbrechen und Verbrecher werden etwas relativiert, wenn das mit Antiamerikanismus, Anti-Israel Anti-Westen oder a bissle Robin-Hood zu tun hat



zuletzt bearbeitet 08.03.2013 22:58 | nach oben springen

#124

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 23:02
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #123
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #122
Zitat von nahal im Beitrag #121
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #120
Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


Ich meinte nicht die Ähnlichkeit der Verbrecher, sondern die Ähnlichkeit der Reaktion des "aufgeklärten toleranten politisch Korrekten"


Mir fällt vor allen Dingen die Unterschiedlichkeit auf, mit der solche Taten gemessen werden. Es scheint ganz klar akzeptable Mordmotive und akzeptable Gewalt zu geben. Etwas, was man dem politischen Gegner immer als Doppelmoral ankreidet...


Verbrechen und Verbrecher werden etwas relativiert, wenn das mit Antiamerikanismus, Anti-Israel Anti-Westen oder a bissle Robin-Hood zu tun hat

Der Zweck heiligt die Mittel und geheiligte Mittel erfüllen den Zweck. Mit Ideologie kann man offenbar immer noch alles rechtfertigen. Als wenn es das 20. Jahrhundert nie gegeben hätte.


nach oben springen

#125

RE: RIP

in Politik 08.03.2013 23:04
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #124
Zitat von nahal im Beitrag #123
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #122
Zitat von nahal im Beitrag #121
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #120
Zitat von nahal im Beitrag #119
Guter Beitrag, OC,

Nicht (nur) Achselzucken bei muslimischen Mördern, sondern auch bei allen links angehauchten Tyranen.

Na ja, die Allianz zwischen Linksextremisten und Islamisten wird ja immer offensichtlicher, die Rechtsextremen werden nunmehr auch gerne eingebunden. Siehe Syrien, wo Assad und Putin, Hezballah und Falangisten, Wen Jiabao und Achmadinedschad Schulter an Schulter kämpfen. Der Mülleimer der Geschichte ist umgekippt und eine farblich schwer definierbare Soße quillt hervor. Die Verlierer des letzten Jahrhunderts und die Feinde der Demokratie unternehmen vereint den nächsten Anlauf, gestärkt durch China.


Ich meinte nicht die Ähnlichkeit der Verbrecher, sondern die Ähnlichkeit der Reaktion des "aufgeklärten toleranten politisch Korrekten"


Mir fällt vor allen Dingen die Unterschiedlichkeit auf, mit der solche Taten gemessen werden. Es scheint ganz klar akzeptable Mordmotive und akzeptable Gewalt zu geben. Etwas, was man dem politischen Gegner immer als Doppelmoral ankreidet...


Verbrechen und Verbrecher werden etwas relativiert, wenn das mit Antiamerikanismus, Anti-Israel Anti-Westen oder a bissle Robin-Hood zu tun hat

Der Zweck heiligt die Mittel und geheiligte Mittel erfüllen den Zweck. Mit Ideologie kann man offenbar immer noch alles rechtfertigen. Als wenn es das 20. Jahrhundert nie gegeben hätte.


Ja, Chavez war kein Unschuldslamm, aber er hat "Autobahnen gebaut"


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wendyififa
Besucherzähler
Heute waren 77 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1239 Themen und 236269 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen