#4051

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 17:50
von Willie | 15.665 Beiträge

Gerade wenn man glaubt es ginge nicht noch alberner:

"...Die kommenden Verhandlungen in Genf gelten als hochriskant, denn Russland hat wenig Interesse daran, dass sich die Situation in der Ostukraine stabilisiert. Einen Teil der Ukraine, die Krim, hat Russland bereits annektiert. Bestehende internationale Verträge und Sicherheitsgarantien für die Ukraine hat Putin nach dem Sturz des prorussischen Wiktor Janukowitsch für ungültig erklärt. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/la...39.html#ref=rss

"....sollte doch etwas mehr Verständnis für die Empfindungen Putins haben...."

;-)))



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 18:29 | nach oben springen

#4052

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 17:56
von Leto_II. | 19.046 Beiträge

Zitat von nahal im Beitrag #4043
Zitat von Landegaard im Beitrag #4042
Zitat von nahal im Beitrag #4035
Zitat von Landegaard im Beitrag #4034
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4033
Zitat von Landegaard im Beitrag #4031

Für unsere Debatte würde ich weiter dabei bleiben, dass es gar nicht darum geht, wieviel Ärger ein Raketenschutzschirm den Russen tatsächlich machen kann, es geht um das Vorhandensein eines solchen Schirms innerhalb der Einflußsphäre. Und da gibts ja noch die vertragliche Zusage an Russland, keine Stützpunkte in den ehemaligen WP-Staaten einzurichten.


Gut, beschränken wir uns auf Gefühlswelt und Legalismus und lassen die Sachebene aussen vor.


Ich weiß nicht, was Sie der Sach- und was der Gefühlsebene zuordnen.


Ja, das scheint eins Ihrer Hauptprobleme zu sein.



Dass ich nachfrage, bevor ich unterstelle? Ich weiß, Sie haben dieses Problem nicht :)


Nein, das Problem habe ich selten, weil ich lese, worauf ich antworte.
Leto hat das ganz klar gemacht, was er als Sachebene betrachtet,
Sie eigentlich auch,, Sie haben klar gemacht, es geht der russischen Regierung um das Empfinden eines Raketenschirms, nicht um die tatsächliche Bedrohung eines solches.



Jau, ich trenne das, würde die Empfindungen(=Gefühlswelten) aber nicht ausklammern wollen, geht es doch um Politik. Die Diskussion in Deutschland war aber die der tatsächlichen Bedrohung, die schliesse ich aus und in guter, alter KK-Manier hat Moskau waffentechnisch auch gleich in der Iskander eine Antwort gefunden. Die "Kuba-"Krise blieb aber aus.


nach oben springen

#4053

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 18:05
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von ente im Beitrag #4016
Ich finde es schön, wenn er mal so richtig betrachtbar aus sich rauskommt :-) Lektüre dazu wäre "Der Tulipan" ... oder gar "Das Peter-Prinzip".
Und jetzt fürchte ich mich weiter vor iranischen Atomraketen, nicht daß die mir noch meine Hersteller von Lokuspapier beschädigen, denn das geht garnicht. Das Arschloch gehört sauberst ausgewischt, bei reinlichen Menschen.

Diazepam und Dilaudid, sowie Tramal, ist im Ermessen seines Arztes angesiedelt. Einen Kuraufenthalt im "Gelben Haus" gönne ich natürlich von Herzen ... man muss auf die Gesundheit achten.

Und die Iraner, garnicht dumm, schiessen die Rakete halt andersrum. Bei Polen wird die eh gestohlen ... :-)))

Es gibt Anlass zu der Annahme dass die Kenntnis obengenannter Medikationen "Diazepam und Dilaudid, sowie Tramal..." darauf beruht, dass sie bei selbigem Foristen auf der taeglichen Einnahmeliste stehen. Und auch dass ein Kuraufenthalt im "Gelben Haus" schon mal dazu gehoerte.

Beides passt naemlich angemessen zum vom Foristen NT hier praesentierten -mindestens labilen- Persoenlichkeitsprofil.


nach oben springen

#4054

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 18:15
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4052
Zitat von nahal im Beitrag #4043
Zitat von Landegaard im Beitrag #4042
Zitat von nahal im Beitrag #4035
Zitat von Landegaard im Beitrag #4034
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4033
Zitat von Landegaard im Beitrag #4031

Für unsere Debatte würde ich weiter dabei bleiben, dass es gar nicht darum geht, wieviel Ärger ein Raketenschutzschirm den Russen tatsächlich machen kann, es geht um das Vorhandensein eines solchen Schirms innerhalb der Einflußsphäre. Und da gibts ja noch die vertragliche Zusage an Russland, keine Stützpunkte in den ehemaligen WP-Staaten einzurichten.


Gut, beschränken wir uns auf Gefühlswelt und Legalismus und lassen die Sachebene aussen vor.


Ich weiß nicht, was Sie der Sach- und was der Gefühlsebene zuordnen.


Ja, das scheint eins Ihrer Hauptprobleme zu sein.



Dass ich nachfrage, bevor ich unterstelle? Ich weiß, Sie haben dieses Problem nicht :)


Nein, das Problem habe ich selten, weil ich lese, worauf ich antworte.
Leto hat das ganz klar gemacht, was er als Sachebene betrachtet,
Sie eigentlich auch,, Sie haben klar gemacht, es geht der russischen Regierung um das Empfinden eines Raketenschirms, nicht um die tatsächliche Bedrohung eines solches.



Jau, ich trenne das, würde die Empfindungen(=Gefühlswelten) aber nicht ausklammern wollen, geht es doch um Politik. Die Diskussion in Deutschland war aber die der tatsächlichen Bedrohung, die schliesse ich aus und in guter, alter KK-Manier hat Moskau waffentechnisch auch gleich in der Iskander eine Antwort gefunden. Die "Kuba-"Krise blieb aber aus.


Yep, die Brueder sind noch immer voll im Kalten Krieg Modus. Die koennen anscheinend garnicht anders.

Deployment and combat history[edit]
According to the Moscow Centre for Strategy and Technology Analysis, the Iskander-M system was combat-tested in the 2008 South Ossetia war with Georgia and it proved highly effective in destroying military targets and infrastructure.[13] Quoting unconfirmed reports,[who?] the Moscow Defense Brief stated that an Iskander missile was used for a high precision strike on the Georgian Separate Tank Battalion base in Gori, destroying 28 tanks. Russian officials have denied using of the Iskander missile against Georgia but official reports[who?] testify to the high effectiveness of the Iskander missiles, as one of the most devastating and accurate weapons in the Russian arsenal.[14] The Dutch government's investigation claims that a single, 5 mm fragment from an anti-personnel sub-munition, that was propelled by an Iskander missile, killed Dutch journalist Stan Storimans in Gori, which was home to various military targets and had been almost completely evacuated before the bombardment.[15]

In November 2008, then-Russian President Dmitry Medvedev stated in his first state of the nation speech that Russia would deploy Iskander missiles to Russia's western district of Kaliningrad "to neutralize, if necessary, a NATO missile defense system."[16][17] However, on September 17, 2009, US president Barack Obama announced the cancellation of the US missile defense project in Poland and the Czech Republic.[18] Following the announcement, on September 26, Medvedev stated in a press conference that he would in turn cancel the plans to deploy Iskander missiles to Kaliningrad.[19] According to the Stratfor.com e-mails leaked by Wikileaks, there are a number of Iskander brigades operational. The leaked Stratfor.com e-mail was dated 13 December 2009:[20]

On September 29, 2009, the Russian military announced plans to set up an extensive network of Iskander missiles throughout the country as part of the broader military reforms underway. According to now discharged General Vladimir Boldyrev, Iskander systems would be stationed in every defense district in Russia, but not in Kaliningrad.[21] On November 23, 2011, then-President Dmitri Medvedev again said that Russia may deploy Iskander tactical missiles in the Kaliningrad region as part of Russia’s reaction to the United States’ reformulated missile shield plans.[22]

In June 2013, it was revealed that Russia has deployed several Iskander-M ballistic missile systems in Armenia, which are currently stationed at undisclosed locations in the country.[23]

On December 2013, Russia confirmed that the Iskander missile system now had been deployed in Western Military District, but not in Kaliningrad.
http://en.wikipedia.org/wiki/9K720_Iskander

Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.

Russland Bevoelkerung zieht mehrheitlich laengst an den Dinosauriern vorbei. Gelegentliche patriotische Aufwallungen und kurzfristige hohe Zustimmungszahlen fuer Putin koennen davon nicht ablenken. Die Wirtschaftszahlen in bereits einem Jahr oder sogar noch frueher werden eine andere Sprache forcieren.



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 18:29 | nach oben springen

#4055

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 18:52
von mbockstette | 7.652 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #4037
Zitat von mbockstette im Beitrag #4030
Krim-Krise: Kreml verlangt Garantie für Neutralität der Ukraine

Die Ukraine in der Nato? Absolut inakzeptabel, findet Russlands Außenminister Lawrow. Nun fordert der oberste Diplomat des Kreml Garantien vom Westen: für die politische Neutralität Kiews.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/la...39.html#ref=rss

Das ist 'Freiheit und Souveraenitaet' von Nachbarlaendern auf sowjetisch. Ganz wie zu UDSSR und Warschauer Pakt Zeiten.


Russland fühlt sich von der NATO eingekreist und Russlands Nachbarstaaten fühlen sich von Moskau erdrückt, einige davon (Moldawien, Ukraine) zwischenzeitlich sogar förmlich bedroht.


nach oben springen

#4056

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 18:56
von mbockstette | 7.652 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland. Russlands längerfristige Bedrohung is homemade.


nach oben springen

#4057

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:12
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von mbockstette im Beitrag #4055
Zitat von Willie im Beitrag #4037
Zitat von mbockstette im Beitrag #4030
Krim-Krise: Kreml verlangt Garantie für Neutralität der Ukraine

Die Ukraine in der Nato? Absolut inakzeptabel, findet Russlands Außenminister Lawrow. Nun fordert der oberste Diplomat des Kreml Garantien vom Westen: für die politische Neutralität Kiews.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/la...39.html#ref=rss

Das ist 'Freiheit und Souveraenitaet' von Nachbarlaendern auf sowjetisch. Ganz wie zu UDSSR und Warschauer Pakt Zeiten.


Russland fühlt sich von der NATO eingekreist und Russlands Nachbarstaaten fühlen sich von Moskau erdrückt, einige davon (Moldawien, Ukraine) zwischenzeitlich sogar förmlich bedroht.


Nein nicht Russland, sondern nur jene, die in ihren Koepfen noch den Kalten Krieg haben. Und nichts anderes schaetzen als Diktatur -wie seinerzeit bei den Roten- natuerlich. Das sind nur ganz bestimmte. So wie in Deutschland auch.
Wer weiss schon wieviel davon in Wirklichkeit nichts anders als Ablenke von inneren Schwierigkeiten und Versuch der Festigung der internen Machtstrukturen ist.

Man bedenke einmal, was nun Putin mit seinem Vorgehen gegen den weltweiten Vertrauensverlust und an Gegenreaktionen, die er sich dadurch eingehandelt hat, bislang eigentlich netto gewonnen hat. Da ist genaugenommen nichts. Die Vereinnahmung der Krim hat Russland genau was gegeben -das es nicht vorher sowieso gehabt hatte?
Ein paar Quadratmeter Schithovel mehr, der auch nur noch mehr Geld zur Infrastruktur Verbesserung auffrisst und sonst gab es garnichts.

Aus meiner Sicht sieht das in der Bilanz bislang mal noch nicht beeindruckend aus. Mal sehen, wie lange es in Russland dauert, bis die darauf kommen. Jene dort, die heute noch Putin zujubeln.



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 19:15 | nach oben springen

#4058

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:13
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland. Russlands längerfristige Bedrohung is homemade.

So genau.



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 19:19 | nach oben springen

#4059

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:17
von Willie | 15.665 Beiträge

Sysop: Seit heute klemmt die Wiederaufzeigung des Website nach dem editieren eines Postings bei mir. Ich weiss nicht ob es an meiner Maschine liegt oder ob ihr da inkompetenterweise am rumfummeln seit, wollte es euch aber wissen lassen.



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 19:20 | nach oben springen

#4060

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:38
von Leto_II. | 19.046 Beiträge

Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?


nach oben springen

#4061

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:45
von mbockstette | 7.652 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?


http://www.visionofhumanity.org/#/page/i...bal-peace-index


nach oben springen

#4062

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:48
von Nante | 7.296 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Wer denn auch und womit?

Diesmal habe ich eine andere Meinung.

Ich war zwar einige Zeit eingeloggt, aber nicht in der Nähe des Rechners. Dein kurzer Beitrag, gerade gesehen, reicht für ein Veto.) Ob heute noch, weiß ich nicht.


nach oben springen

#4063

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:53
von Leto_II. | 19.046 Beiträge

Zitat von mbockstette im Beitrag #4061
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?


http://www.visionofhumanity.org/#/page/i...bal-peace-index


Wie gut, dass das erst seit 2008 erhoben wird...:)


nach oben springen

#4064

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 19:54
von Leto_II. | 19.046 Beiträge

Zitat von Nante im Beitrag #4062
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Wer denn auch und womit?

Diesmal habe ich eine andere Meinung.

Ich war zwar einige Zeit eingeloggt, aber nicht in der Nähe des Rechners. Dein kurzer Beitrag, gerade gesehen, reicht für ein Veto.) Ob heute noch, weiß ich nicht.



Gerne, ich bin gespannt.:)


nach oben springen

#4065

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 20:10
von Hans Bergman | 13.812 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #4059
Sysop: Seit heute klemmt die Wiederaufzeigung des Website nach dem editieren eines Postings bei mir. Ich weiss nicht ob es an meiner Maschine liegt oder ob ihr da inkompetenterweise am rumfummeln seit, wollte es euch aber wissen lassen.

Ich lasse mich nicht hereinlegen. Sie wissen es kompetenterweise ganz bestimmt, an was es liegt!
Für alle anderen: Ist mir heute aber auch schon passiert. Ich tippe auf SW-update beim Forenanbieter.



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 20:11 | nach oben springen

#4066

Witz am (fats) Samstag

in Politik 11.04.2014 20:29
von Leto_II. | 19.046 Beiträge
nach oben springen

#4067

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 20:51
von mbockstette | 7.652 Beiträge

Zitat von mbockstette im Beitrag #4055
Zitat von Willie im Beitrag #4037
Zitat von mbockstette im Beitrag #4030
Krim-Krise: Kreml verlangt Garantie für Neutralität der Ukraine

Die Ukraine in der Nato? Absolut inakzeptabel, findet Russlands Außenminister Lawrow. Nun fordert der oberste Diplomat des Kreml Garantien vom Westen: für die politische Neutralität Kiews.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/la...39.html#ref=rss

Das ist 'Freiheit und Souveraenitaet' von Nachbarlaendern auf sowjetisch. Ganz wie zu UDSSR und Warschauer Pakt Zeiten.


Russland fühlt sich von der NATO eingekreist und Russlands Nachbarstaaten fühlen sich von Moskau erdrückt, einige davon (Moldawien, Ukraine) zwischenzeitlich sogar förmlich bedroht.


"Dann wird Moldau Transnistrien verlieren"

Russlands Annexion der Krim hat große Ängste in Osteuropa ausgelöst. Der moldauische Premier Jurie Leanca fürchtet um die abtrünnige Region Transnistrien – und hofft auf Schützenhilfe von der EU.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-verlieren.html


nach oben springen

#4068

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 20:55
von Hans Bergman | 13.812 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?

An Selbstüberschätzung leidende pathologische Hochstapler sollte man in ihrer Gefahr nie unterschätzen. Der tief sitzende Minderwertigkeitskomplex wegen des fehlenden Unterbaus einer Hochkultur in Zusammenhang mit der allseits bekannten Geschichtslosigkeit (außer religiösen Spinnern und mörderischen Viehhirten gibts da nicht viel) ist brandgefährlich.

http://www.ag-friedensforschung.de/regio...erry-rede2.html



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 20:57 | nach oben springen

#4069

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 22:50
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Willie im Beitrag #4053
Zitat von ente im Beitrag #4016
Ich finde es schön, wenn er mal so richtig betrachtbar aus sich rauskommt :-) Lektüre dazu wäre "Der Tulipan" ... oder gar "Das Peter-Prinzip".
Und jetzt fürchte ich mich weiter vor iranischen Atomraketen, nicht daß die mir noch meine Hersteller von Lokuspapier beschädigen, denn das geht garnicht. Das Arschloch gehört sauberst ausgewischt, bei reinlichen Menschen.

Diazepam und Dilaudid, sowie Tramal, ist im Ermessen seines Arztes angesiedelt. Einen Kuraufenthalt im "Gelben Haus" gönne ich natürlich von Herzen ... man muss auf die Gesundheit achten.

Und die Iraner, garnicht dumm, schiessen die Rakete halt andersrum. Bei Polen wird die eh gestohlen ... :-)))

Es gibt Anlass zu der Annahme dass die Kenntnis obengenannter Medikationen "Diazepam und Dilaudid, sowie Tramal..." darauf beruht, dass sie bei selbigem Foristen auf der taeglichen Einnahmeliste stehen. Und auch dass ein Kuraufenthalt im "Gelben Haus" schon mal dazu gehoerte.

Beides passt naemlich angemessen zum vom Foristen NT hier praesentierten -mindestens labilen- Persoenlichkeitsprofil.

Diazepam ... richtig schiefes Genick.
Dilaudid anlässlich Herzmuskelentzündung und Krampfung auf Intensiv. Geil das Zeug, alles so bunt. Nicht bleu, sondern richtig bunt.
Tramal ... Nö
Gelbes Haus ... auch Nö.

Krankenstand der letzten 3 Jahre ... 7 Tage anlässlich Knorpelop am Ohr.
Die 5 Jahre davor ... 4 Tage, davon 2 Fieber und 2 Scheisserei.

Welche Annahmen von ihm anlässlich zu Beurteilungen führen, ist mir vollends latte.
So als letzter der Besatzungsmacht ergebener Soldat ist bei ihm einiges nicht wirklich knusper. Alleine die Blau-Schreibe verortet gewisse Defizite im angenommenen Selbstwert augenscheinlich.
ppa, also grün kenne ich noch. Habe es nie genutzt, da nur beschränkt auf relativ hohem Level erteilt :-)


nach oben springen

#4070

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 22:53
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von mbockstette im Beitrag #4067
Zitat von mbockstette im Beitrag #4055
Zitat von Willie im Beitrag #4037
Zitat von mbockstette im Beitrag #4030
Krim-Krise: Kreml verlangt Garantie für Neutralität der Ukraine

Die Ukraine in der Nato? Absolut inakzeptabel, findet Russlands Außenminister Lawrow. Nun fordert der oberste Diplomat des Kreml Garantien vom Westen: für die politische Neutralität Kiews.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/la...39.html#ref=rss

Das ist 'Freiheit und Souveraenitaet' von Nachbarlaendern auf sowjetisch. Ganz wie zu UDSSR und Warschauer Pakt Zeiten.


Russland fühlt sich von der NATO eingekreist und Russlands Nachbarstaaten fühlen sich von Moskau erdrückt, einige davon (Moldawien, Ukraine) zwischenzeitlich sogar förmlich bedroht.


"Dann wird Moldau Transnistrien verlieren"

Russlands Annexion der Krim hat große Ängste in Osteuropa ausgelöst. Der moldauische Premier Jurie Leanca fürchtet um die abtrünnige Region Transnistrien – und hofft auf Schützenhilfe von der EU.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...-verlieren.html

Kein Knochen eines Deutschen Grenadiers ist es wert, für diese Scharmützel in fremder Erde begraben zu werden. Macht das untereinander aus.


nach oben springen

#4071

RE: Witz am (fats) Samstag

in Politik 11.04.2014 23:02
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4066
http://www.n-tv.de/politik/Sitzt-russisches-Fernsehen-Betrueger-auf-article12647926.html

:))

Die Russen lachen drueber, denn sie kennen sich aus mit der Leuteverarschung durch Putins Presse. Und die Deutschen Putinversteher werden es kurz ueber lang hier als einen CIA Plott oder sowas aehnliches antiamerikanisches/antieuropaeisches/antideutsches/antiwestliches anfuehren - und sich so mal wieder in schwerster Empoerung ergehen zu koennen.


nach oben springen

#4072

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 23:06
von Willie | 15.665 Beiträge

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?

An Selbstüberschätzung leidende pathologische Hochstapler sollte man in ihrer Gefahr nie unterschätzen. Der tief sitzende Minderwertigkeitskomplex wegen des fehlenden Unterbaus einer Hochkultur in Zusammenhang mit der allseits bekannten Geschichtslosigkeit (außer religiösen Spinnern und mörderischen Viehhirten gibts da nicht viel) ist brandgefährlich.

"Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen."
Kaiser Wilhelm II.

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068

http://www.ag-friedensforschung.de/regio...erry-rede2.html

US-Außenminister besteht auf Weltmacht-Anspruch *
* Aus: neues deutschland, Freitag, 22. Februar 2013 (Neues Deutschland -sozialistische Tageszeitung)
http://www.neues-deutschland.de/



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 23:13 | nach oben springen

#4073

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 23:29
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Willie im Beitrag #4072
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4060
Zitat von mbockstette im Beitrag #4056
Zitat von Willie im Beitrag #4054
Und dennoch gehe ich davon aus, dass deren eventueller Absturz frueher oder spaeter auch wieder von Innen heraus kommt. Genau wie das letztemal.


Nichts und niemand bedroht Russland.


Wer denn auch und womit?

An Selbstüberschätzung leidende pathologische Hochstapler sollte man in ihrer Gefahr nie unterschätzen. Der tief sitzende Minderwertigkeitskomplex wegen des fehlenden Unterbaus einer Hochkultur in Zusammenhang mit der allseits bekannten Geschichtslosigkeit (außer religiösen Spinnern und mörderischen Viehhirten gibts da nicht viel) ist brandgefährlich.

"Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen."
Kaiser Wilhelm II.

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068

http://www.ag-friedensforschung.de/regio...erry-rede2.html

US-Außenminister besteht auf Weltmacht-Anspruch *
* Aus: neues deutschland, Freitag, 22. Februar 2013 (Neues Deutschland -sozialistische Tageszeitung)
http://www.neues-deutschland.de/



Die Schulden-Weltmacht sindse schon ... Flugzeugträger leben nicht von Luft und Liebe :-))
Bald auch Regionalmacht ... hihi


nach oben springen

#4074

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 23:37
von Hans Bergman | 13.812 Beiträge

Zitat von Willie im Beitrag #4072
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068
...An Selbstüberschätzung leidende pathologische Hochstapler sollte man in ihrer Gefahr nie unterschätzen. Der tief sitzende Minderwertigkeitskomplex wegen des fehlenden Unterbaus einer Hochkultur in Zusammenhang mit der allseits bekannten Geschichtslosigkeit (außer religiösen Spinnern und mörderischen Viehhirten gibts da nicht viel) ist brandgefährlich.

"Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen."
Kaiser Wilhelm II.
Genau im Stil dieses alkoholabhängigen Kleingeistes handeln heute US-Politiker. Weil sie eben auf gleicher geistiger Stufe stehen. Das macht dieses Gesindel so gefährlich für den Umgang mit seinesgleichen in Russland.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...htanspruch.html
In seiner ersten Rede als neuer US-Außenminister hat John Kerry die globale Führungsrolle der Vereinigten Staaten deutlich gemacht. Die USA seien in der Welt "unverzichtbar".



zuletzt bearbeitet 11.04.2014 23:39 | nach oben springen

#4075

RE: Offensive

in Politik 11.04.2014 23:56
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4074
Zitat von Willie im Beitrag #4072
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #4068
...An Selbstüberschätzung leidende pathologische Hochstapler sollte man in ihrer Gefahr nie unterschätzen. Der tief sitzende Minderwertigkeitskomplex wegen des fehlenden Unterbaus einer Hochkultur in Zusammenhang mit der allseits bekannten Geschichtslosigkeit (außer religiösen Spinnern und mörderischen Viehhirten gibts da nicht viel) ist brandgefährlich.

"Uns, dem deutschen Volke, sind die großen Ideale zu dauernden Gütern geworden, während sie anderen Völkern mehr oder weniger verloren gegangen sind. Es bleibt nur das deutsche Volk übrig, das an erster Stelle berufen ist, diese großen Ideen zu hüten, zu pflegen, fortzusetzen."
Kaiser Wilhelm II.
Genau im Stil dieses alkoholabhängigen Kleingeistes handeln heute US-Politiker. Weil sie eben auf gleicher geistiger Stufe stehen. Das macht dieses Gesindel so gefährlich für den Umgang mit seinesgleichen in Russland.

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politi...htanspruch.html
In seiner ersten Rede als neuer US-Außenminister hat John Kerry die globale Führungsrolle der Vereinigten Staaten deutlich gemacht. Die USA seien in der Welt "unverzichtbar".


USA ist verzichtbar. Sind die Menschenschlächterischen Auswüchse der Besatzungen von kampfhubschraubern aufgearbeitet? Abu Guraib aufgearbeitet, Guantanamo auch?
Nicht? Genauso nicht ist USA unverzichtbar. Ich brauche solche gröhlenden Vögel nicht, wenn menschen sterben.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
guylux

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ralf Resch
Besucherzähler
Heute waren 57 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1205 Themen und 233214 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, guylux, Leto_II., Maga-neu

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen