#76

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 12.07.2016 09:23
von Marlies | 1.010 Beiträge | 5366 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #75
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/thomas-fischer-antwort-auf-kolumne-von-margarete-stokowski-a-1101994.html

Ein Genuss und viel Freude

Fand ich auch gut, den Text.
:-)


nach oben springen

#77

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 21.07.2016 06:51
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Bei ihr kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass ihre Kolumnen eine Art persönliche Psychotherapie vor der Öffentlichkeit sind, wofür sie Geld bekommt.


nach oben springen

#78

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 09:07
von Hans Bergman | 15.553 Beiträge | 28628 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #77
Bei ihr kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass ihre Kolumnen eine Art persönliche Psychotherapie vor der Öffentlichkeit sind, wofür sie Geld bekommt.

:)



nach oben springen

#79

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 15:26
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #78
Zitat von Nadine im Beitrag #77
Bei ihr kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass ihre Kolumnen eine Art persönliche Psychotherapie vor der Öffentlichkeit sind, wofür sie Geld bekommt.

:)


Ich glaube es ist schlimmer. Es sieht mir nicht so aus, als würde sie sich für therapiebedürftig halten, ich denke, sie hält das, was sie schreibt, für gesellschaftlich relevant und ihre Argumente für gewichtig.



nach oben springen

#80

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 16:24
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Solange sie Drohbriefe und-mails en masse bekommt und Quote bringt, wird sie weiter machen.


nach oben springen

#81

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 16:55
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #80
Solange sie Drohbriefe und-mails en masse bekommt und Quote bringt, wird sie weiter machen.


Find ich gut, soll sie auch. Hin und wieder mal was Schwachsinn lesen entspannt. Ich denke auch, sie selbst ist stolz auf ihre Drohbriefe, ähnlich wie bei Ihnen wird ihr das Ausweis ihrer bedeutungsvollen Texte sein.



nach oben springen

#82

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 17:06
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Ihr inflationärer Hang, alles mit dem Stilmittel des ad hominem zu befruchten, ist ein Symptom eines eingeschränkten Intellekts. Das ist nur jenen nicht bewusst, welche in dieser Hinsicht mit Ihnen in derselben Liga spielen.


nach oben springen

#83

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.07.2016 18:24
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #82
Ihr inflationärer Hang, alles mit dem Stilmittel des ad hominem zu befruchten, ist ein Symptom eines eingeschränkten Intellekts. Das ist nur jenen nicht bewusst, welche in dieser Hinsicht mit Ihnen in derselben Liga spielen.


Das mag ja so sein, bedarf aber der Anwendung dieses Stilmittels, um Symtom zu sein.

Merke: Wenn Sie selbst oftmals schreiben, dass Widerspruch gepaart mit Ärger nur Zeichen eines inhaltlichen Treffers sein kann, dann ist es nicht ad hominem, genau das nochmals zu erwähnen. Da es die Wiedergabe Ihrer Aussage ist.

Andersrum ist die Aussage "eingeschränkten Intellekts" unzweifelhaft die Person betreffend und hat nichts mit dem zu tun, was er sagt, macht oder bewertet.

Also ok Nadine, ich wäre bereit, Ihrer These hier mal nicht zu widersprechen.



nach oben springen

#84

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2016 19:53
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Diesmal schrieb sie auf SPON mal ausnahmsweise nicht über ein feministisches Thema. Ich musste beim Lesen an den hiesigen User @nahal denken, der immer der erste sein möchte, wenn es darum geht, die Nachricht über den neuesten Anschlag im Netz zu verbreiten.
Frau Stokowski schreibt sinngemäß,dass inzwischen der größte Loser sich nur ein Beil im Baumarkt kaufen muss, damit auf ein paar Leute losgehen und genug Helfershelfer hat, die solche Nachrichten in Nu in den sozialen Netzwerken verbreiten, womit der Loser plötzlich eine besondere Bedeutung bekommt, die er so nie hätte. Bestimmte Leute sitzen wie zwanghaft an den Nachrichtentickern der Onlinemedien und warten wie gebannt auf die nächste Schocknachricht, die sie schnell weiter verbreiten können. Als sei das ihr zentraler Lebenssinn. Ob es ohne eine gierige Öffentlichkeit weniger öffentlich inszenierte Gewaltakte gäbe?


nach oben springen

#85

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2016 19:59
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Die Frage, wer hier den größeren an der Waffel hat, der psychopathische Gewalttäter oder sein Komplize im virtuellen Raum, will ich natürlich nicht stellen.


nach oben springen

#86

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2016 20:00
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #84
Diesmal schrieb sie auf SPON mal ausnahmsweise nicht über ein feministisches Thema. Ich musste beim Lesen an den hiesigen User @nahal denken, der immer der erste sein möchte, wenn es darum geht, die Nachricht über den neuesten Anschlag im Netz zu verbreiten.
Frau Stokowski schreibt sinngemäß,dass inzwischen der größte Loser sich nur ein Beil im Baumarkt kaufen muss, damit auf ein paar Leute losgehen und genug Helfershelfer hat, die solche Nachrichten in Nu in den sozialen Netzwerken verbreiten, womit der Loser plötzlich eine besondere Bedeutung bekommt, die er so nie hätte. Bestimmte Leute sitzen wie zwanghaft an den Nachrichtentickern der Onlinemedien und warten wie gebannt auf die nächste Schocknachricht, die sie schnell weiter verbreiten können. Als sei das ihr zentraler Lebenssinn. Ob es ohne eine gierige Öffentlichkeit weniger öffentlich inszenierte Gewaltakte gäbe?


Bestimmt, deswegen gab es auch keine (inszenierte?) Gewaltakte, als es noch keine gierige Öffentlichkeit gab. Vielleicht sollte auch nicht mehr über Naturkatastrophen berichtet werden oder Putschversuche, dann finden die vielleicht auch nicht mehr statt?



nach oben springen

#87

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2016 20:01
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #85
Die Frage, wer hier den größeren an der Waffel hat, der psychopathische Gewalttäter oder sein Komplize im virtuellen Raum, will ich natürlich nicht stellen.


Gut, wobei sich die sicherlich beantworten ließe.



nach oben springen

#88

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 27.07.2016 20:12
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Dass Menschen, welche bisher eher im Mauerblümchenstatus lebten, mit solchen Gewalttaten plötzlich Bedeutung erhalten, spielt in der öffentlichen Auseinandersetzung durchaus eine Rolle. Als Teilerklärungsversuch.


nach oben springen

#89

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.08.2016 16:29
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...-a-1105859.html

:) Wieder zugeschlagen.

Hab nur eine Frage dazu:

Sich über Leute in Melilla aufregen, weil diese joggen gehen, während ein paar hundert Meter weiter Flüchtlinge feststellen wollen, ob die Gerüchte über NATO-Draht stimmen, was soll das?

Was ist daran anders, als in Berlin zu hocken und Gedichte zu lesen und Kolumnen zu texten? Richtig, nur die Entfernung zum Elend, sonst nix. Gilt auch für den Dichter selbst:

"die Feierabendjogger auf der Strandpromenade
die komplementär beleuchteten Springbrunnen
Papa, was hast du gemacht, als die Leute
von den Zäunen geschossen wurden
ich habe etwas für meinen Körper getan"

Und was hast Du getan? Ein Gedichtband geschrieben, um Kohle zu machen. Ich werde nachhalten, ob Du die Einnahmen auch brav für Fährschiffe spendest, die zwischen Afrika und Europa pendeln, oder ob Du mit Deinem Betroffenheitsgesabbel Deinen europäischen Lebensstandard mehrst.

Macht sich aber sicher gut, mit Margarete bei Häppchen in Berlin Prosecco schlürfend über die Schlechtigkeit der Welt zu lamentieren. Nehmts noch die Sybille dazu, gerne auch KGE, Maas und Roth, dann kann ich wenigstens, sollte ich euch treffen, ohne Einschränkung grüßen: Ihr kotzt mich an.

Die Leserschaft reagiert auch entsprechend: Alles "Wir" schuld, gerne auch "Europa" oder halt der "Westen", die üblichen Verdächtigen also. Die Margaretes gehören allerdings nicht dazu. Sie rütteln ja und haben Moral. Wie die Leserschaft. Es beantwortet nur nicht die Frage, warum es in Afrika keine Staaten gibt, die ihren Bürgern mehr bieten als Fluchtgründe und vor allem: Warum diese Staaten nicht dafür verantwortlich sind.



nach oben springen

#90

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.08.2016 21:22
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Jetzt haben Sie aber mal wieder richtig einen gelassen. Laut und stinkend. Hat das Essen gemundet? Margarete scheint es Ihnen angetan zu haben. Gefällt Sie Ihnen?


nach oben springen

#91

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.08.2016 21:29
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Sie ist jung. Sie braucht das Geld.


nach oben springen

#92

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 03.08.2016 23:01
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #90
Jetzt haben Sie aber mal wieder richtig einen gelassen. Laut und stinkend. Hat das Essen gemundet? Margarete scheint es Ihnen angetan zu haben. Gefällt Sie Ihnen?


Sie müssten eigentlich nur lesen, was ich schreibe, dann wäre klar, was mir daran was angetan hat. Wieder nichts kapiert, ausser Muschie?



nach oben springen

#93

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.08.2016 20:22
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Anfangs war ich sehr erstaunt, dass ihre vor allem feministischen Kolumnen solch hohen Anklang finden, wenn auch zumeist negativen. Aber, es scheint doch noch unzählige Männer zu geben, welche zu kurz gekommen sind und für die Stokowskis Texte Auslöser sind, endlich mal ein wenig Dampf abzulassen. Im geheimen.


nach oben springen

#94

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 05.08.2016 23:02
von Leto_II. | 20.594 Beiträge | 29073 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #93
Anfangs war ich sehr erstaunt, dass ihre vor allem feministischen Kolumnen solch hohen Anklang finden, wenn auch zumeist negativen. Aber, es scheint doch noch unzählige Männer zu geben, welche zu kurz gekommen sind und für die Stokowskis Texte Auslöser sind, endlich mal ein wenig Dampf abzulassen. Im geheimen.

Es mag da auch viele geben, die deutlich weiter sind, als ewig gestrige Feministinnen, und die den Scheiss nicht mehr hören können.


nach oben springen

#95

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 06.08.2016 23:25
von Hans Bergman | 15.553 Beiträge | 28628 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #94
Zitat von Nadine im Beitrag #93
Anfangs war ich sehr erstaunt, dass ihre vor allem feministischen Kolumnen solch hohen Anklang finden, wenn auch zumeist negativen. Aber, es scheint doch noch unzählige Männer zu geben, welche zu kurz gekommen sind und für die Stokowskis Texte Auslöser sind, endlich mal ein wenig Dampf abzulassen. Im geheimen.

Es mag da auch viele geben, die deutlich weiter sind, als ewig gestrige Feministinnen, und die den Scheiss nicht mehr hören können.

Mir hat sie gut gefallen. Weil es mal frisch formuliert war. Einfach neu. Da aber ohne echte Relevanz, war der Reiz des neuen schnell verflogen. Inzwischen ignoriere ich diese Kolumne nicht einmal mehr. Ihren Namen finde ich nach wie vor ganz interessant.



zuletzt bearbeitet 06.08.2016 23:25 | nach oben springen

#96

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.08.2016 00:29
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #93
Anfangs war ich sehr erstaunt, dass ihre vor allem feministischen Kolumnen solch hohen Anklang finden, wenn auch zumeist negativen. Aber, es scheint doch noch unzählige Männer zu geben, welche zu kurz gekommen sind und für die Stokowskis Texte Auslöser sind, endlich mal ein wenig Dampf abzulassen. Im geheimen.


:) im geheimen scheint so einiges, nicht wahr? Bei manchen tatsächlich nur Dampf



nach oben springen

#97

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.08.2016 19:38
von Nadine | 3.217 Beiträge | 19694 Punkte

Der letzte Beitrag von Frau Sybille war doch bestimmt wieder nach Ihrem Geschmack, oder?


nach oben springen

#98

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 07.08.2016 23:26
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #97
Der letzte Beitrag von Frau Sybille war doch bestimmt wieder nach Ihrem Geschmack, oder?


Nicht gelesen. Warum, hat er Sie erregt?



nach oben springen

#99

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 23.08.2016 18:29
von Landegaard | 16.194 Beiträge | 23796 Punkte

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...-a-1109025.html

Ach, was hab ich sie vermisst im Urlaub, diese Aneinanderreihung von Worten, nach aufwändigen Filterverfahren von allem Sinn und Verstand gereinigten Meinungsartikel meiner zweitliebsten Rotzgöre.

Da beklagt sie sich:

"Plötzlich sind alle Experten und Expertinnen für den Fall Lohfink."

und schreibt dann einen Artikel im SPON zum Thema, wo sie es sich nicht verkneifen kann, mal ordentlich mit ihrem Expertenwissen rumzuwerfen.

Während es dem durchschnittlichem Fickjäger ja reicht, mal schnell Lohfinks Video zu saugen, um zum Experten zu werden, scheint Margarete das Frausein zu reichen. Nur schreibt der Videosauger keine Artikel darüber, wie wenig Frausein zum Expertentum reicht. Nach allerlei Gejammer über die allgegenwärtige Verderbtheit haut sie diesen Satz raus:

"Wir sind in dem auffällig widersprüchlichen Zustand, dass Frauen seit ihrer Schulzeit lernen, wie sie sich verhalten sollen, damit sie nicht vergewaltigt werden - nicht zu viel trinken, nicht zu kurzer Rock, nicht zu einsamer Heimweg - aber wenn es ihnen passiert, müssen sie nicht selten hören, dass sie sich alles nur ausdenken oder übertreiben. "

Interessant, wie Frau Lohfink gerade zu "Frauen" allgemein wird, wo lernt man solche Plumpheiten? Richtig ist, dass Frau Lohfink nach Ansicht des Gerichts kein Vergewaltigungsopfer ist. Und wenn sie es nicht ist, wird sie sich anhören müssen, sie habe sich das ausgedacht. Das ist nicht widersprüchlich, das ist eine Konsequenz.

Ach ja, der war auch schön:

"Staatsanwältin Corinna Gögge erklärte in ihrem Plädoyer, falsche Verdächtigungen kämen häufiger vor als gedacht. In der derzeitigen Debatte gießt man mit derart diffusen Äußerungen Öl ins Feuer: Wer ohnehin schon dachte, Falschbeschuldigen seien ein häufiges Phänomen und ein eigenartiges Hobby rachsüchtiger, aufmerksamkeitsgeiler Frauen, kann jetzt denken, es sei eigentlich noch viel schlimmer. "

Schreibt die Tussi, die bei jeder Zahl, die sie zum Thema ausspuckt, nicht ohne die Erwähnung einer "Dunkelziffer", die die genannten Zahlen noch zu Schmeicheleien Macht. Frau Gögge macht nichts anderes, sie erwähnt eine Dunkelziffer, ohne sie näher zu bestimmen. Wie sie sich über ihr eigenes Stilmittel empören kann, find ich putzig.



nach oben springen

#100

RE: Margarete Stokowski

in Redakteure/Politiker/Parteien 22.03.2017 10:50
von Marlies | 1.010 Beiträge | 5366 Punkte

Neues von eurer Lieblings-Tussie:
Martin Schulz
„diese Mischung aus Mathelehrer und Wurstverkäufer“
Köstlich.
Gutes Bild.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...-a-1139704.html


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 17 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1365 Themen und 252849 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
ghassan, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen