#3376

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 00:14
von Landegaard | 15.040 Beiträge | 12256 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #3374
Zitat von Landegaard im Beitrag #3359
Zitat von Willie im Beitrag #3358
Zitat von sayada.b. im Beitrag #3356
http://www.tagesschau.de/kommentar/koreanisches-maerchen-101.html

"US-Präsident Trump hat sich beim Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim ohne Not zu konkreten Maßnahmen verpflichtet und den Diktator hoffähig gemacht. Kim wird sich ins Fäustchen lachen..."



Besonders China freut es. Sie kommen dem Ziel, die USA im Pazifik insignifikant werden zu lassen und damit fuer ihre eigene Expansion in Asien bedeutungslos werden zu lassen, immer naeher.


Halten wir fest: Trump freut es, China freut es und Kim auch.

Aber mal im Ernst: Wo genau verliert die USA denn nun was im Pazifik? Der Einfluss der USA auf Nord-Korea schien mir bislang auch jetzt nicht so bedeutend.

Es geht nicht um den Einfluss auf NK, sondern um die Basen in Sued Korea -die Praesenz von Hardware und Infrastruktur auf der Westseite des Pazifik. Schauen sei doch mal auf den Globus.

Dann ziehen sie mal Suedkorea ab und dann noch Okinawa -dann bleibt nur noch Hawaii. Und natuerlich die paar Flugzeugtraeger. Im Konflikt mit einem echten Kontrahenden eine sehr fragliche Konstellation.

Die Auseinandersetzung um die Vorherrschaft im Pazifik mit China ist nur ein Frage von ein paar Jahren. Wirtschaftlich hat der Pflaumenaugust die USA ja dort bereits ins Abseits gesetzt - durch seinen Rueckzug vom TPP.
Dort dirigieren die Chinesen sowieso bereits die Musik. Wobei der Heini sich immer noch der kindlichen Illusion hingibt, er koennte durch ausschliesslich bilaterale Vereinbarungen bessere Ergebnisse erreichen. A pipedream.




Was ist denn mit den Basen in SüdKorea? Warum sollte ich die abziehen? Geben die USA die auf? Werfen die Südkoreaner die USA da raus?



nach oben springen

#3377

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 03:21
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #3376
Zitat von Willie im Beitrag #3374
Zitat von Landegaard im Beitrag #3359
Zitat von Willie im Beitrag #3358
Zitat von sayada.b. im Beitrag #3356
http://www.tagesschau.de/kommentar/koreanisches-maerchen-101.html

"US-Präsident Trump hat sich beim Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim ohne Not zu konkreten Maßnahmen verpflichtet und den Diktator hoffähig gemacht. Kim wird sich ins Fäustchen lachen..."



Besonders China freut es. Sie kommen dem Ziel, die USA im Pazifik insignifikant werden zu lassen und damit fuer ihre eigene Expansion in Asien bedeutungslos werden zu lassen, immer naeher.


Halten wir fest: Trump freut es, China freut es und Kim auch.

Aber mal im Ernst: Wo genau verliert die USA denn nun was im Pazifik? Der Einfluss der USA auf Nord-Korea schien mir bislang auch jetzt nicht so bedeutend.

Es geht nicht um den Einfluss auf NK, sondern um die Basen in Sued Korea -die Praesenz von Hardware und Infrastruktur auf der Westseite des Pazifik. Schauen sei doch mal auf den Globus.

Dann ziehen sie mal Suedkorea ab und dann noch Okinawa -dann bleibt nur noch Hawaii. Und natuerlich die paar Flugzeugtraeger. Im Konflikt mit einem echten Kontrahenden eine sehr fragliche Konstellation.

Die Auseinandersetzung um die Vorherrschaft im Pazifik mit China ist nur ein Frage von ein paar Jahren. Wirtschaftlich hat der Pflaumenaugust die USA ja dort bereits ins Abseits gesetzt - durch seinen Rueckzug vom TPP.
Dort dirigieren die Chinesen sowieso bereits die Musik. Wobei der Heini sich immer noch der kindlichen Illusion hingibt, er koennte durch ausschliesslich bilaterale Vereinbarungen bessere Ergebnisse erreichen. A pipedream.




Was ist denn mit den Basen in SüdKorea? Warum sollte ich die abziehen? Geben die USA die auf? Werfen die Südkoreaner die USA da raus?

Das ist einer der stehenden Bedingungen im Konflikt. Der Norden, die Russen und China wollen die da weg haben. Um jeden Preis. Jegliche Gespraeche um eine Denuklearisierung des Nordens machen dies stets zur ersten Bedingung.
Fuer die Amerikaner stand dies aus besagten strategischen Gruenden stets ausser Frage. Oft wurde dies mit dem immer noch bestehenden Kriegszustand wegerklaert.
Das bedeutet aber, wenn die beiden Suessen zu einer Friedensregelung kaemen, dann gaebe es fuer eine weitere Praesenz der USA auf der Halbinsel dieses Argument nicht mehr. Dann koennte nur ein Wunsch Suedkoreas auf weitere Stationierung eine solche rechtfertigen. Was aber wiederum den "Friedensprozess" aufhalten wuerde.

Und von Trumphausen hat sowieso kein Interesse an einer Truppenstationierung in Korea, weil er meint "das Geld sparen zu koennen". Trump funktioniert ausschliesslich "transactional" -ankaufen - abstossen - einkassieren- nach kurzfristiger monetaerer profitabilty.
Der wuerde am liebsten schon morgen mit dem Rueckzug beginnen, ganz ohne Gegenleistungen, wenn der Pentagon ihn nicht bremsen wuerde. Der hat von den weltweiten politischen Verknuepfungen nicht den Schatten einer Ahnung. Genausowenig wie von Politik und Diplomatie.

Der versucht die USA so zu managen wie seinen 'mom and pop' Saftladen in New York. Nur eben mit der Vorstellungen mit der gewaltigen Macht dieses Landen nun tun und lassen zu koennen, wie es ihm beliebt -und andere tanzen zu lassen. Allianzen und Verpflichtungen sind ihm genau so fremd wie echte Freundschaften.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II. und sayada.b.
zuletzt bearbeitet 15.06.2018 04:17 | nach oben springen

#3378

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 08:18
von nahal | 18.193 Beiträge | 14575 Punkte

der Chef der Clinton- und Trump-Untersuchung mailte:
"“[Trump’s] not ever going to become president, right? Right?!” Page texted Strzok in August 2016.
“No. No he won’t. We’ll stop it,” Strzok responded.


nach oben springen

#3379

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 09:04
von Marlies | 605 Beiträge | 1316 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #3372
Zitat von Nadine im Beitrag #3371
mich erinnert Trump an einen Jungen meiner Grundschulklasse. Er war Einzelkind und Angeber. Niemand wollte mit ihm spielen. Am Heimweg wurde er von den Jungs imner verpruegelt. Heute arbeitet er bei priceeaterhiouse...Er war ein Aussenseiter, aber sehr klug.


Ihr Beitrag erinnert mich auch an die Grundschule. Sehr kluge Menschen erinnern Sie ausgerechnet an D. Trump? Trump war trotz seiner Angeberei kein Einzelkind und verprügelt hat den auch keiner. Wo arbeiten denn Sie?



Ich hatte auch so einen in der Grundschule.
Quertreiber, ungeliebt. Besserwisser. Reicher Papa.
Später dicke Karriere gemacht.
Roland Koch war auch so einer.


nach oben springen

#3380

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 16:59
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Watchdog Report Dismantles Trump Claims, but Slams Comey and the FBI
A much-anticipated inspector general’s investigation found no political bias in the Hillary Clinton email probe, but still condemned the former FBI director.

The report from Inspector General Michael Horowitz is a blow to both Comey and President Trump, who have fought a protracted battle in the press since the president abruptly fired Comey in May 2017. ...

Yet the report also rejects Trump’s claims that the FBI went easy on Clinton. Investigators found no evidence that the FBI avoided charges because of political bias—ultimately concluding the decisions made during the investigation were reasonable. Trump has positioned himself to dismiss these findings, however. The president has repeatedly said that the Justice Department is a hive of political conspiracy against him....

...The second incident came in the closing days of the presidential campaign, when Comey wrote to members of Congress to say the FBI was reopening its inquiry in light of newly found emails on devices belonging to disgraced former Representative Anthony Weiner, who was married to top Clinton aide Huma Abedin. DOJ policy holds that the department should not make announcements that could affect the outcome of an election, but Comey has said he was concerned that if he did not announce the emails publicly, he would be misleading Congress by omission, having publicly closed the case.

In the ensuing days, the bureau scrambled to review the messages, and quickly determined that the new evidence did not change its original conclusions. But Clinton, as well as analysts including Nate Silver, have said that the October 28 announcement, coming so close to the election, doomed her chances in an election decided by tens of thousands of votes....

The major takeaway is this: Trump’s comments about Comey run counter to the IG report in every major respect. Trump alleged political bias where Horowitz finds none, and lauded Comey where Horowitz condemns him.

The IG didn’t find any evidence that the political views in the messages influenced any FBI decisions.
https://www.theatlantic.com/politics/arc...the-fbi/562796/



zuletzt bearbeitet 15.06.2018 17:02 | nach oben springen

#3381

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 17:06
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Inspector general's report on FBI's Clinton email investigation discredits yet another Deep State conspiracy theory
The inspector general's report published Thursday discredits another Deep State conspiracy hyped by President Trump and his Republican allies.
In its review of the FBI's handling of the 2016 investigation into Hillary Clinton's use of email, the Justice Department found no evidence political bias affected the investigation.
Inspector General Michael Horowitz did, however, sharply criticize the conduct of multiple FBI officials.
https://www.cnbc.com/2018/06/14/inspecto...acy-theory.html


nach oben springen

#3382

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 17:14
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Trump: Kim's people sit up when he speaks, 'I want my people to do the same'
President Trump said on Friday that he wants "his people" to listen to him like North Korean leader Kim Jong Un's people listen to him.
"He’s the head of a country. And I mean, he is the strong head," Trump said of Kim in a tongue-in-cheek manner as he spoke to Steve Doocy of "Fox & Friends" outside the White House.
"Don’t let anyone think anything different. He speaks and his people sit up at attention. I want my people to do the same," Trump said.
http://thehill.com/homenews/administrati...reans-listen-to



zuletzt bearbeitet 15.06.2018 17:15 | nach oben springen

#3383

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 17:24
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Trump announces tariffs on $50 billion in Chinese goods
President Trump on Friday announced that the United States would impose tariffs on $50 billion in Chinese products, making good on a threat that has been months in the making.

The White House's move is expected to ramp up trade tensions with Beijing and possibly risk a key cooperative partnership to help denuclearize the Korean peninsula.
http://thehill.com/homenews/administrati...n-chinese-goods


China criticizes 'fickle' Trump over tariffs
China's Ministry of Commerce issued a highly critical statement on Friday calling on countries to take “joint actions” against the United States over President Trump’s actions on tariffs.

The statement accused the Trump administration of being “fickle” and “provoking a trade war” by imposing massive tariffs on China.
“This move is not only damaging bilateral interests but also undermining the world trade order,” the statement said. “China firmly opposes this.”

The ministry vowed to impose taxation “of the same scale” on the U.S.
“We will immediately introduce taxation measures of the same scale and strength,” the statement said.
http://thehill.com/homenews/administrati...ps-outdated-and


nach oben springen

#3384

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 18:12
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Und wieder geht einer von Trump's Truppe hinter Gitter.

Ex-Trump Campaign Manager Paul Manafort Jailed After New Mueller Indictment
Manafort is accused of witness tampering.
https://www.huffingtonpost.com/entry/pau...4b0a0a5277af75c


nach oben springen

#3385

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 19:50
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

China to Impose Tariffs on Some U.S. Goods From July 6
China will impose tariffs on some U.S. goods from July 6, Bloomberg News reports. China is responding after the U.S. announced tariffs on $50 billion of imports. President Donald Trump pledged earlier that he’ll respond with more tariffs if China retaliates.
https://www.bloomberg.com/news/articles/...m_medium=social

Und so kommt der Idiotentango vom Mango Mussolini zuegig in die Gaenge.


nach oben springen

#3386

RE: Trumpel & Co.

in Politik 15.06.2018 20:12
von Nadine | 1.394 Beiträge | 1464 Punkte

Trump fuehrt nun auch in Deutschlands Politik zu einem Umdenken.
Den Beschwerden der deutschen Wirtschaft hat nun das Innenministerium nachgegeben und die Einfuhr von Kosmetikartikeln aus China via Zoll fuer nicht gesetzeskonform erklaert. Vor allem Drogerieketten wie DM hatten sich beschwert. Die Groessenordnung ist enorm.


nach oben springen

#3387

RE: Trumpel & Co.

in Politik 16.06.2018 00:46
von Landegaard | 15.040 Beiträge | 12256 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #3377
Zitat von Landegaard im Beitrag #3376
Zitat von Willie im Beitrag #3374
Zitat von Landegaard im Beitrag #3359
Zitat von Willie im Beitrag #3358
Zitat von sayada.b. im Beitrag #3356
http://www.tagesschau.de/kommentar/koreanisches-maerchen-101.html

"US-Präsident Trump hat sich beim Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim ohne Not zu konkreten Maßnahmen verpflichtet und den Diktator hoffähig gemacht. Kim wird sich ins Fäustchen lachen..."



Besonders China freut es. Sie kommen dem Ziel, die USA im Pazifik insignifikant werden zu lassen und damit fuer ihre eigene Expansion in Asien bedeutungslos werden zu lassen, immer naeher.


Halten wir fest: Trump freut es, China freut es und Kim auch.

Aber mal im Ernst: Wo genau verliert die USA denn nun was im Pazifik? Der Einfluss der USA auf Nord-Korea schien mir bislang auch jetzt nicht so bedeutend.

Es geht nicht um den Einfluss auf NK, sondern um die Basen in Sued Korea -die Praesenz von Hardware und Infrastruktur auf der Westseite des Pazifik. Schauen sei doch mal auf den Globus.

Dann ziehen sie mal Suedkorea ab und dann noch Okinawa -dann bleibt nur noch Hawaii. Und natuerlich die paar Flugzeugtraeger. Im Konflikt mit einem echten Kontrahenden eine sehr fragliche Konstellation.

Die Auseinandersetzung um die Vorherrschaft im Pazifik mit China ist nur ein Frage von ein paar Jahren. Wirtschaftlich hat der Pflaumenaugust die USA ja dort bereits ins Abseits gesetzt - durch seinen Rueckzug vom TPP.
Dort dirigieren die Chinesen sowieso bereits die Musik. Wobei der Heini sich immer noch der kindlichen Illusion hingibt, er koennte durch ausschliesslich bilaterale Vereinbarungen bessere Ergebnisse erreichen. A pipedream.




Was ist denn mit den Basen in SüdKorea? Warum sollte ich die abziehen? Geben die USA die auf? Werfen die Südkoreaner die USA da raus?

Das ist einer der stehenden Bedingungen im Konflikt. Der Norden, die Russen und China wollen die da weg haben. Um jeden Preis. Jegliche Gespraeche um eine Denuklearisierung des Nordens machen dies stets zur ersten Bedingung.



Dann machen wir das doch zur roten Linie des Besorgnisanlasses, wenn diese Forderung dann auf dem Tisch liegt und von den USA zugesagt wird. Ab diesem Zeitpunkt teile ich dann auch Ihren Standpunkt. Nur denke ich, dass das nicht passieren wird.



nach oben springen

#3388

RE: Trumpel & Co.

in Politik 17.06.2018 00:23
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-s...ID=ansmsnnews11

"Trump verhängt Strafzölle von 50 Milliarden Dollar auf Waren aus China.

• China reagiert seinerseits mit Zöllen auf 545 amerikanische Produkte.

• Es wird deutlich: Trump setzt auf Eskalation und zwar ohne Rücksicht auf jene Staaten, die zusammen mit den USA einmal den Westen bildeten."

Ach, ich wusste gar nicht, dass China einmal den Westen bildete. Unser Journalismus wird immer besser...


nach oben springen

#3389

RE: Trumpel & Co.

in Politik 17.06.2018 08:05
von Nadine | 1.394 Beiträge | 1464 Punkte

Mit so grossen Volkswirtschaften wie China, mit denen kein Freihsndelsabkommen besteht, sollte und muss eine ausgeglichene Handelsbilanz angestrebt werden. Trump hat im Streit mit China recht.


nach oben springen

#3390

RE: Trumpel & Co.

in Politik 17.06.2018 10:49
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

Unsere Supi-Dupi-Demokraten, in diesem Fall die gute Nancy, entdecken die Familie immer dann, wenn es um "Geflüchtete" geht. Ansonsten tun sie ihr Bestes, um die Familien kaputtzumachen.
https://www.nbcnews.com/politics/congres...arbaric-n883131


Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#3391

RE: Trumpel & Co.

in Politik 18.06.2018 07:52
von Corto | 155 Beiträge | 380 Punkte

Warum wird aus den USA eigentlich ständig die Meinung von Melania zu diesem und jenem kolportiert? Ist die auch gewählt?
BTW was sagt eigentlich Herr Sauer zur Flüchlingsdebatte??


Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#3392

RE: Trumpel & Co.

in Politik 18.06.2018 13:50
von Nadine | 1.394 Beiträge | 1464 Punkte

Herr Sauer sagt, den Deutschen gehts zu gut.


nach oben springen

#3393

RE: Trumpel & Co.

in Politik 18.06.2018 15:09
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #3392
Herr Sauer sagt, den Deutschen gehts zu gut.

Und in Shanghai ist heute wieder ein Sack Reis umgefallen.


nach oben springen

#3394

RE: Alternative Medaillen

in Politik 18.06.2018 15:35
von mbockstette | 7.867 Beiträge | 5883 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #3298

Kurz:
Im Jahre 1873 hat das Repräsentantenhaus entschieden,dass ein Impeachment-Verfahren nur für Straftaten eröffnen kann, die während der Amtszeit begangen wurden.
Somit ist die "collusion-Sache" ade.
Bleibt die "obstruction of justice".


Wunsch und Wirklichkeit:

Russlandaffäre: Trump-Vertrauter Stone im Visier von US-Sonderermittler Mueller

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...-a-1213487.html


nach oben springen

#3395

RE: Alternative Medaillen

in Politik 18.06.2018 16:37
von ghassan | 644 Beiträge | 719 Punkte

Maga-neu gefällt das
nach oben springen

#3396

RE: Alternative Medaillen

in Politik 18.06.2018 23:16
von Nadine | 1.394 Beiträge | 1464 Punkte

Der Sack Reis faellt in China schon lange nicht mehr um.


nach oben springen

#3397

RE: Alternative Medaillen

in Politik 19.06.2018 00:07
von Willie | 15.903 Beiträge | 12568 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #3395
Wo er Recht hat, hat er Recht.
https://twitter.com/realDonaldTrump/stat...696508697513985

Quatsch. Genau das Gegenteil ist doch der Fall, die Kriminalitaetsrate ist stark zurueckgegangen. Sie ist die niedrigste seit 1992.
Wissen sie das nicht, oder koennen sie nicht genuegend English um den Scheiss von Trumpfhausen's tweet zu verstehen?



zuletzt bearbeitet 19.06.2018 00:10 | nach oben springen

#3398

RE: Alternative Medaillen

in Politik 19.06.2018 00:30
von Hans Bergman | 14.020 Beiträge | 13298 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #3395
Wo er Recht hat, hat er Recht.
https://twitter.com/realDonaldTrump/stat...696508697513985

Dabei habe ich im Spiegel gelesen, dass "manche Leute Kriminalität in Deutschland nur noch vom Hörensagen" kennen.
Naive, die auf manipulierte Statisiken herienfallen, gibt es also genug.



zuletzt bearbeitet 19.06.2018 00:31 | nach oben springen

#3399

RE: Alternative Medaillen

in Politik 19.06.2018 10:05
von Leto_II. | 19.316 Beiträge | 16293 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #3397
Zitat von ghassan im Beitrag #3395
Wo er Recht hat, hat er Recht.
https://twitter.com/realDonaldTrump/stat...696508697513985

Quatsch. Genau das Gegenteil ist doch der Fall, die Kriminalitaetsrate ist stark zurueckgegangen. Sie ist die niedrigste seit 1992.
Wissen sie das nicht, oder koennen sie nicht genuegend English um den Scheiss von Trumpfhausen's tweet zu verstehen?


Die Gewaltkriminalität steigt.

https://www.welt.de/print/die_welt/polit...zu-tun-hat.html


nach oben springen

#3400

RE: Alternative Medaillen

in Politik 19.06.2018 10:12
von Maga-neu | 17.875 Beiträge | 13255 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #3397
Zitat von ghassan im Beitrag #3395
Wo er Recht hat, hat er Recht.
https://twitter.com/realDonaldTrump/stat...696508697513985

Quatsch. Genau das Gegenteil ist doch der Fall, die Kriminalitaetsrate ist stark zurueckgegangen. Sie ist die niedrigste seit 1992.
Wissen sie das nicht, oder koennen sie nicht genuegend English um den Scheiss von Trumpfhausen's tweet zu verstehen?


"Crime in Germany is way up", schreibt Trump. Die Kriminalitätsrate steigt, in manchen Delikten wie Massenvergewaltigung ganz besonders rasant. Woran das wohl liegen mag? Fragen über Fragen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: wendyififa
Besucherzähler
Heute waren 124 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1239 Themen und 236276 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Nadine, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen