#1

Der Iran

in Politik 31.07.2018 18:54
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

auf dem Weg zur regionalen Macht Nr. 1?


nach oben springen

#2

RE: Der Iran

in Politik 31.07.2018 19:51
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #1
auf dem Weg zur regionalen Macht Nr. 1?


Kann man erstmal in einem der bereits vorhandenen 3 Iran-Strängen nachlesen.



nach oben springen

#3

RE: Der Iran

in Politik 31.07.2018 20:04
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Das Embargo stärkte den Iran.


nach oben springen

#4

RE: Der Iran

in Politik 31.07.2018 23:49
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #3
Das Embargo stärkte den Iran.


Lesen Sie das von einem Zettel eines Glückskeks ab?

Schauen Sie sich den Iran an: Ein wunderbar von der Natur beschenktes Land mit einer kultivierten, gebildeten und eher wenig selbstzerstörerischen Gesellschaft bevölkert, wie man sie sonst so im NO findet, nebenbei randvoll mit Öl betankt.

Das sind die besten Voraussetzungen dafür, eine Hochkultur und ein scheiß wohlhabendes Land zu sein, alle Voraussetzungen sind da.

Und Sie schreiben, er sei "gestärkt".

Sie scheinen den Iran insgesamt für eine Ansammlung von Volldeppen zu halten, die Stärke -ausgerechnet- am Aushalten von US-Sanktionen definiert, ganze im Stile der Hamas, die "siegt", wenn ein paar Idioten lebend aus den Trümmern ihrer Welt krabbeln.

Wenn das so wäre, hat der Iran nichts mehr von der Stärke, die ihn einmal ausgezeichnet hat.

Aber um den Iran geht's Ihnen gottlob gar nicht, Sie waren beim Chinesen...



sayada.b. gefällt das
nach oben springen

#5

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 07:53
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

@landegaard
Mein Bild über den Iran ist ein sehr positives. Wie Sie dazu kommen, mir schon wieder Ihre Projektionen zu unterstellen, das kann ich mir ad hoc nur mit Ihrem Alkoholpegel am späten Abend erklären. Ihr Intellekt tut sich immer noch schwer, den Einflüsterungen Ihrer kranken Seele zu widerstehen.


zuletzt bearbeitet 01.08.2018 08:08 | nach oben springen

#6

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 07:56
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #5
@landegaard
Mein Bild über dem Iran ist ein sehr positives. Wie Sie dazu kommen, mir schon wieder Ihre Projektionen zu unterstellen, das kann ich mir ad hoc nur mit Ihrem Alkoholpegel am späten Abend erklären. Ihr Intellekt tut sich immer noch schwer, den Einflüsterungen Ihrer kranken Seele zu widerstehen.



Dann erklären Sie doch bitte, wie Sie den Satz meinten "Das Embargo stärkte den Iran.".
Nur, um Mißverständnisse zu vermeiden...


nach oben springen

#7

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 08:44
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #5
@landegaard
Mein Bild über den Iran ist ein sehr positives. Wie Sie dazu kommen, mir schon wieder Ihre Projektionen zu unterstellen, das kann ich mir ad hoc nur mit Ihrem Alkoholpegel am späten Abend erklären. Ihr Intellekt tut sich immer noch schwer, den Einflüsterungen Ihrer kranken Seele zu widerstehen.


Das haben Sie schön gesagt, nur... wen juckts?



nach oben springen

#8

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 11:41
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #1
auf dem Weg zur regionalen Macht Nr. 1?

Der Iran gehört ja zu den Ländern des Orients, die schon lange so etwas wie einen Dominanzanspruch als regional 1. Macht haben. Als schiitischer Kontrahent zu den aktuell sehr durch den Westen protegierten prosunnitisch orientierten Saudis sammelt der Iran natürlich Punkte vor allem bei den muslimisch orientierten Bewohnern des Orients, für die überwiegend der Westen und die USA für das Kriegs- und IS-Chaos der Region und Hundertausende Tote verantwortlich gemacht wird. Wenn nun Rohani die Gesprächsangebote von Trump zum wiederholten Male zurück weist, dann stärkt das die Position des Iran. Für die USA ist der Iran schon seit geraumer Zeit der größte Feind im Orient. Damit kann der Iran natürlich in der Region Punkte sammeln.


nach oben springen

#9

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 13:34
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #8
Zitat von Nadine im Beitrag #1
auf dem Weg zur regionalen Macht Nr. 1?

Der Iran gehört ja zu den Ländern des Orients, die schon lange so etwas wie einen Dominanzanspruch als regional 1. Macht haben. Als schiitischer Kontrahent zu den aktuell sehr durch den Westen protegierten prosunnitisch orientierten Saudis sammelt der Iran natürlich Punkte vor allem bei den muslimisch orientierten Bewohnern des Orients, für die überwiegend der Westen und die USA für das Kriegs- und IS-Chaos der Region und Hundertausende Tote verantwortlich gemacht wird. Wenn nun Rohani die Gesprächsangebote von Trump zum wiederholten Male zurück weist, dann stärkt das die Position des Iran. Für die USA ist der Iran schon seit geraumer Zeit der größte Feind im Orient. Damit kann der Iran natürlich in der Region Punkte sammeln.

Kleiner Einwand: Es ist kein "Dominanzanspruch", sondern eine geo-strategische, historische bzw. demographische und kultrurelle Gegenheit - ganz unabhängig der jeweiligen Regierung, die gerade an der Macht ist.



zuletzt bearbeitet 01.08.2018 13:57 | nach oben springen

#10

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 17:34
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Deshalb hatte Nasser damals den Anspruch und die Sowjets wechselten das Lager.


nach oben springen

#11

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 17:42
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


nach oben springen

#12

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 18:07
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.

Wie Sie sagten: Der Iran gewinnt.

Schon Nasser träumte den Traum, mit ein wenig "böser Westen"-Gelalle ein einiges Westenhasserreich erbauen und beherrschen zu können. Ihm fehlte vielleicht nur Erdogans Genie.

Wir werden es ja erleben.



sayada.b. gefällt das
Nadine gefällt das nicht
nach oben springen

#13

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 18:25
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Lass sie doch, sie versteht ja eh nix.
Und Nachfragen kann sie nicht beantworten, das sagt schon alles...


nach oben springen

#14

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 18:32
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Sie sind wirklich sehr dumm, Holgerchen, was Sie mir alles in den Mund legen.


Landegaard gefällt das
nach oben springen

#15

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 20:05
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.

Wie Sie sagten: Der Iran gewinnt.

Schon Nasser träumte den Traum, mit ein wenig "böser Westen"-Gelalle ein einiges Westenhasserreich erbauen und beherrschen zu können. Ihm fehlte vielleicht nur Erdogans Genie.

Wir werden es ja erleben.

Menschen, die von Hass getrieben sind, wie Sie, haben fast immer einen an der Waffel.


Landegaard gefällt das
nach oben springen

#16

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 20:15
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #15
Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.

Wie Sie sagten: Der Iran gewinnt.

Schon Nasser träumte den Traum, mit ein wenig "böser Westen"-Gelalle ein einiges Westenhasserreich erbauen und beherrschen zu können. Ihm fehlte vielleicht nur Erdogans Genie.

Wir werden es ja erleben.

Menschen, die von Hass getrieben sind, wie Sie, haben fast immer einen an der Waffel.


Zitieren Sie bitte nicht Ihren Analytiker, ich kenne den nicht.



nach oben springen

#17

RE: Der Iran

in Politik 01.08.2018 21:14
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte
nach oben springen

#18

RE: Der Iran

in Politik 02.08.2018 00:00
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #15
Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.

Wie Sie sagten: Der Iran gewinnt.

Schon Nasser träumte den Traum, mit ein wenig "böser Westen"-Gelalle ein einiges Westenhasserreich erbauen und beherrschen zu können. Ihm fehlte vielleicht nur Erdogans Genie.

Wir werden es ja erleben.

Menschen, die von Hass getrieben sind, wie Sie, haben fast immer einen an der Waffel.

Laufend wird hier vom bestimmter Seite von "Hass" gefädelt. Wo genau ist der denn zu finden?


nach oben springen

#19

RE: Der Iran

in Politik 02.08.2018 00:06
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #17
https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/pastor-andrew-brunson-sanktionen-tuerkei-us-regierung



Und?


nach oben springen

#20

RE: Der Iran

in Politik 02.08.2018 03:13
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Landegaard:;"Wie Sie sagten. Der Iran gewinnt."

Sie sollten aufhören mit dem Saufen. Ihre Halluzis werden täglich schlimmer.


Landegaard gefällt das
nach oben springen

#21

RE: Der Iran

in Politik 02.08.2018 06:24
von nahal | 18.909 Beiträge | 21735 Punkte

The protesters in Isfahan shouted "Reza Shah, may your soul be glad," referring to the founder of the previous Pahlavi dynasty. Reza Shah's son, Muhammad Reza Shah, was overthrown in the 1979 Islamic Revolution.

https://www.jpost.com/Middle-East/Iran-N...cond-day-563965


nach oben springen

#22

RE: Der Iran

in Politik 02.08.2018 07:11
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #15
Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.

Wie Sie sagten: Der Iran gewinnt.

Schon Nasser träumte den Traum, mit ein wenig "böser Westen"-Gelalle ein einiges Westenhasserreich erbauen und beherrschen zu können. Ihm fehlte vielleicht nur Erdogans Genie.

Wir werden es ja erleben.

Menschen, die von Hass getrieben sind, wie Sie, haben fast immer einen an der Waffel.



Hass - welch starkes Wort, ach Gottchen.
Nimmt sich da vielleicht jemand zu wichtig?


nach oben springen

#23

RE: Der Iran

in Politik 04.08.2018 09:30
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Mein Eindruck ist, dass der Westen und vor allem die USA durch sein Verhalten eher Eskalation fördert. Das gilt für die gesamte Region.


nach oben springen

#24

RE: Der Iran

in Politik 04.08.2018 11:19
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #23
Mein Eindruck ist, dass der Westen und vor allem die USA durch sein Verhalten eher Eskalation fördert. Das gilt für die gesamte Region.


Welches Verhalten meinen Sie?



nach oben springen

#25

RE: Der Iran

in Politik 13.08.2018 15:21
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Aktuell kann man außenpoitisch gar nicht von "dem Westen" reden. Er ist gespalten zwischen dem radikal-protektionitischen, rückwärtsgerichteten, destruktiven und erpresserischen Trumpistan auf der einen, und so ziemlich alle anderen westliche Staaten auf der anderen Seite.



zuletzt bearbeitet 13.08.2018 15:22 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1365 Themen und 253106 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Nadine, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen