#2151

RE: Brexit

in Politik 15.04.2019 22:48
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

Downing Street under pressure to close down Labour talks on Brexit
No 10 scrambles to explore options before possible heavy losses in EU elections

No 10 is feeling the pressure to pull the plug on Brexit talks with Labour and move to an alternative plan, amid warnings that the opposition is in no hurry for a deal before the European elections.
With talks deadlocked and no sign that the government moving on its red lines, neither the Conservatives or Labour want to appear responsible for the breakdown in discussions.

However, government sources acknowledge Theresa May is under much greater time pressure than Labour, which has little incentive to do a deal before the European and local elections that are likely to result in the Conservatives suffering heavy losses to Nigel Farage’s Brexit party.
https://www.theguardian.com/politics/201...AGh2wM2wOaHL7cU


nach oben springen

#2152

RE: Brexit

in Politik 16.04.2019 14:32
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

Pelosi warns no US-UK trade deal if Belfast Agreement weakened by Brexit
US House of Representatives speaker in London ahead of Ireland trip

US House of Representatives speaker Nancy Pelosi said there would be “no chance whatsoever” of a US-UK trade deal if the Northern Ireland peace agreement was weakened by Brexit.

Speaking at the London School of Economics ahead of her visit to Dublin, the Democratic leader in the House said that a US-UK trade agreement would be “a non-starter” if the Belfast Agreement was undermined.

Ms Pelosi, who as speaker is second in the line of succession to the US presidency after the vice president, is the most senior American politician to warn against a trade deal between the two countries if the Northern Irish peace process is damaged by Brexit.

The Democrat was speaking in London as part of a US congressional delegation visit to Britain, Germany, Ireland and Northern Ireland. The delegation travels on to Dublin today when she will meet Taoiseach Leo Varadkar and Tánaiste and Minister for Foreign Affairs Simon Coveney.
https://www.irishtimes.com/news/crime-an...kBV9z0.facebook


nach oben springen

#2153

RE: Brexit

in Politik 16.04.2019 17:07
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

'Their first decision was to go on holiday': EU's Verhofstadt fears UK will waste Brexit delay
Guy Verhofstadt says the delay is "too near for a substantial rethink of Brexit" and "too far away to prompt any action".

"My fear is that with this decision, the pressure to come to a cross-party agreement disappears," Mr Verhofstadt said, referring to the talks between Labour and the Conservatives to try and find a Brexit compromise.

"And that both parties, the Conservatives and Labour, will again already what they did for months - run down the clock.

"And the proof of this is that the first decision the House of Commons took after your decision was to go on holidays."
https://news.sky.com/story/their-first-d...yJYUdgGmL3IQMD4


nach oben springen

#2154

RE: Brexit

in Politik 16.04.2019 23:09
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

Climate change could wipe out $20 trillion of assets, Bank of England warns
The global financial system could be left reeling as $20 trillion of assets are wiped out by climate change, if institutions and companies fail to prepare now, the Bank of England has warned.

The shock could be so severe that it could trigger a “climate Minsky moment”, where asset prices suddenly become worthless, derailing global growth, according to Sarah Breeden, head of international banks supervision at Threadneedle Street.
https://www.telegraph.co.uk/business/201...-england-warns/


nach oben springen

#2155

RE: Brexit

in Politik 16.04.2019 23:53
von Maga-neu | 21.156 Beiträge | 46065 Punkte

Ich halte es für einen Fehler, bilaterale Beziehungen von Fragen bzgl. der Rechte von Dritten abhängig zu machen. Die Beziehungen zwischen London und Dublin sind Sache - genau von London und Dublin. Sie sind keine Sache von Brüssel oder Washington.



zuletzt bearbeitet 16.04.2019 23:53 | nach oben springen

#2156

RE: Brexit

in Politik 16.04.2019 23:59
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #2155
Ich halte es für einen Fehler, bilaterale Beziehungen von Fragen bzgl. der Rechte von Dritten abhängig zu machen. Die Beziehungen zwischen London und Dublin sind Sache - genau von London und Dublin. Sie sind keine Sache von Brüssel oder Washington.

Das ist doch Kappes, Brüssel sitzt naturgemäss am Tisch, was bis jetzt ja auch gar kein kein Problem war, und Washington als "Garantiemacht" wurde auch gern gesehen.


nach oben springen

#2157

RE: Brexit

in Politik 17.04.2019 07:42
von Maga-neu | 21.156 Beiträge | 46065 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #2156
Zitat von Maga-neu im Beitrag #2155
Ich halte es für einen Fehler, bilaterale Beziehungen von Fragen bzgl. der Rechte von Dritten abhängig zu machen. Die Beziehungen zwischen London und Dublin sind Sache - genau von London und Dublin. Sie sind keine Sache von Brüssel oder Washington.

Das ist doch Kappes, Brüssel sitzt naturgemäss am Tisch, was bis jetzt ja auch gar kein kein Problem war, und Washington als "Garantiemacht" wurde auch gern gesehen.

Ich halte das dennoch für einen Fehler:
"Pelosi warns no US-UK trade deal if Belfast Agreement weakened by Brexit"


nach oben springen

#2158

RE: Brexit

in Politik 17.04.2019 09:42
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #2157
Zitat von Leto_II. im Beitrag #2156
Zitat von Maga-neu im Beitrag #2155
Ich halte es für einen Fehler, bilaterale Beziehungen von Fragen bzgl. der Rechte von Dritten abhängig zu machen. Die Beziehungen zwischen London und Dublin sind Sache - genau von London und Dublin. Sie sind keine Sache von Brüssel oder Washington.

Das ist doch Kappes, Brüssel sitzt naturgemäss am Tisch, was bis jetzt ja auch gar kein kein Problem war, und Washington als "Garantiemacht" wurde auch gern gesehen.

Ich halte das dennoch für einen Fehler:
"Pelosi warns no US-UK trade deal if Belfast Agreement weakened by Brexit"

Ich habe herzlich über die böse Hexe aus Brüssel gelacht.


nach oben springen

#2159

RE: Brexit

in Politik 17.04.2019 15:44
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte
nach oben springen

#2160

RE: Brexit

in Politik 18.04.2019 16:09
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

Tom Watson calls for inquiry into Arron Banks and Leave.EU
Pro-Brexit group allegedly faked migrant-related video and photos before referendum
https://www.theguardian.com/politics/201...nks-and-leaveeu



zuletzt bearbeitet 18.04.2019 16:11 | nach oben springen

#2161

RE: Brexit

in Politik 18.04.2019 16:12
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

"An investigation by Channel 4 News also reveals how Arron Banks’ pro-Brexit group appears to have staged photos of migrants attacking women in London

The pro-Brexit campaign group, Leave.EU, faked a viral video and appear to have staged photos of “migrants”, shortly before the EU referendum.

An investigation by Channel 4 News found that images purporting to show “migrants” attacking young women in London seem to have been staged.

The group – backed by businessman Arron Banks – was also behind a fake video, claiming to show how easy it is for migrants to sneak into Britain. In reality, satellite data shows the men on board had not left UK waters."
-Bristol for Europe-


nach oben springen

#2162

RE: Brexit

in Politik 18.04.2019 21:38
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

No Brexit more likely than a disorderly one, say economists
The chances that Brexit will be cancelled are now greater than the chances Britain will leave the European Union without a deal, according to economists in a Reuters poll, who again pushed back their expectations for when the Bank of England will raise interest rates.
https://uk.reuters.com/article/uk-britai...oT7TBcq5HwPKSO4


nach oben springen

#2163

RE: Brexit

in Politik 18.04.2019 23:11
von Hans Bergman | 15.584 Beiträge | 28938 Punkte

Die Sendung aus der Reihe „ZDFzoom“ mit dem Titel „Betrügen leicht gemacht“ hatte am Beispiel von Tschechien, Ungarn und Rumänien dargestellt, wie populistische Regierungspolitiker Fördermittel aus der von ihnen kritisierten Europäischen Union zu ihrem Vorteil nützten.

Wenn die Briten klug sind, dann fließen keine britischen Steuergelder mehr in die Taschen osteuropäischer Oligarchen.



nach oben springen

#2164

RE: Brexit

in Politik 19.04.2019 01:33
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #2163
Die Sendung aus der Reihe „ZDFzoom“ mit dem Titel „Betrügen leicht gemacht“ hatte am Beispiel von Tschechien, Ungarn und Rumänien dargestellt, wie populistische Regierungspolitiker Fördermittel aus der von ihnen kritisierten Europäischen Union zu ihrem Vorteil nützten.

Wenn die Briten klug sind, dann fließen keine britischen Steuergelder mehr in die Taschen osteuropäischer Oligarchen.


Meinst Du die Briten, deren Land Steuern osteuropäischer Oligarchen als Entgelt für Geldwäsche nimmt? Oder wolltest Du eigentlich nur "Mafia" sagen?



Leto_II. gefällt das
nach oben springen

#2165

RE: Brexit

in Politik 19.04.2019 14:13
von Maga-neu | 21.156 Beiträge | 46065 Punkte

https://www.youtube.com/watch?v=rGkpKeH_BeQ

"We have the worst Prime Minister since Anthony Eden, the worst opposition leader ever, the worst parliament since Oliver Cromwell." (At least Cromwell knew how to deal with parliament.*:-)) Soweit "Miss Marple" - ich mag sie irgendwie.

Stimmt, nur der schlechteste PM und der schlechteste Labour-Führer war Tony B. Liar.

* https://www.youtube.com/watch?v=RkAbOGxDF6g



zuletzt bearbeitet 19.04.2019 14:17 | nach oben springen

#2166

RE: Brexit

in Politik 19.04.2019 14:16
von Maga-neu | 21.156 Beiträge | 46065 Punkte

https://www.youtube.com/watch?v=ychDrZ2QzlE

Ich vermute, Johnson wäre der unterhaltsamste, Gove (der nicht sonderlich sympathisch wirkt) vielleicht das geringste Übel - und Hunt wird es wahrscheinlich werden. (Kann mir nicht vorstellen, dass die Mehrheit der Tories einen Muslim wählt, vor allem aber keinen Remainer.)


nach oben springen

#2167

RE: Brexit

in Politik 19.04.2019 20:55
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte
nach oben springen

#2168

RE: Brexit

in Politik 19.04.2019 22:07
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

98 Reasons To Stay In The EU: Benefits Of Membership For The UK
https://smallbusinessprices.co.uk/remain...593wKsCTDP-Fm3o


nach oben springen

#2169

RE: Brexit

in Politik 20.04.2019 21:03
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

Who owns the country? The secretive companies hoarding England's land
Multi-million pound corporations with complex structures have purchased the very ground we walk on – and we are only just beginning to discover the damage it is doing to Britain.
https://www.theguardian.com/environment/...s-hoarding-land


nach oben springen

#2170

RE: Brexit

in Politik 21.04.2019 10:25
von Hans Bergman | 15.584 Beiträge | 28938 Punkte

Manchmal blitzt sogar beim Chef dieser Clownstruppe, Junckers, Selbsterkenntnis auf. Und in so einem lächerlichen Verein soll UK bleiben? Nicht, wenn es dort einen Funken Ehre gibt!
„Das Europäische Parlament ist lächerlich, sehr lächerlich. Ich begrüße diejenigen, die die Anstrengung auf sich nahmen und kamen, aber die Tatsache, dass nur etwas 30 [von 751] Abgeordnete an der Debatte teilnehmen, ist genug, um zu zeigen, dass das Parlament nicht ernst zu nehmen ist.“
https://deutsch.rt.com/europa/53488-junc...st-laecherlich/



zuletzt bearbeitet 21.04.2019 17:42 | nach oben springen

#2171

RE: Brexit

in Politik 21.04.2019 17:39
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte
nach oben springen

#2172

RE: Brexit

in Politik 21.04.2019 20:17
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte
nach oben springen

#2173

RE: Brexit

in Politik 21.04.2019 20:51
von Maga-neu | 21.156 Beiträge | 46065 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #2172
Brexit is making Europe stronger
https://blogs.lse.ac.uk/brexit/2019/04/1...gNs3rjTJcd6SHo0

Haha, immer wenn man denkt, dümmer kann es nicht werden, wird es dümmer. Die Einigkeit existiert gerade mal in Bezug auf UK, ansonsten ist die EU wirtschaftlich in Nord und Süd, kulturell in Ost und West gespalten. Sind die Briten raus, werden die Spannungen zunehmen. Das nächste Parlament wird zwischen 25 und 35% "Rechtspopulisten" beherbegen. Sind die Briten raus, kommt das wirtschaftlich dem Austritt der 20 kleinsten Länder gleich.


nach oben springen

#2174

RE: Brexit

in Politik 21.04.2019 21:48
von Willie | 19.337 Beiträge | 46908 Punkte

It’s a dangerous myth that we will have more control over borders post Brexit
https://www.thelondoneconomic.com/travel...t-brexit/20/04/


nach oben springen

#2175

RE: Brexit

in Politik 23.04.2019 00:19
von Hans Bergman | 15.584 Beiträge | 28938 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #2173
Zitat von Willie im Beitrag #2172
Brexit is making Europe stronger
https://blogs.lse.ac.uk/brexit/2019/04/1...gNs3rjTJcd6SHo0

Haha, immer wenn man denkt, dümmer kann es nicht werden, wird es dümmer. Die Einigkeit existiert gerade mal in Bezug auf UK, ansonsten ist die EU wirtschaftlich in Nord und Süd, kulturell in Ost und West gespalten. Sind die Briten raus, werden die Spannungen zunehmen. Das nächste Parlament wird zwischen 25 und 35% "Rechtspopulisten" beherbegen. Sind die Briten raus, kommt das wirtschaftlich dem Austritt der 20 kleinsten Länder gleich.

Ich glaube nicht, dass UK austreten wird. Das EU-Korruptions-Netzwerk wird das zu verhindern wissen.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1365 Themen und 253106 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Nadine, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen