#251

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:26
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Wohlauf, legen Sie sämtliche Bierbrauereien und Alkoholdestillen samt Weinbergen still. War es das was Sie meinten?


Nein.
(Lektüreempfehlung: Böckelmann (Kampfgefährte von Rudi Dutschke)/ Der autoritäre Charakter)


nach oben springen

#252

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:30
von Maga
avatar


Zitat von: hans-werner degen 
Und diese Message kann in der Moderne nicht akzeptiert werden
Davila kanns besser sagen als ich
Die Demokratie ist eine anthropotheistische Religion. Ihr Prinzip ist eine Option religiösen Charakters, ein Akt, in dem der Mensch den Menschen wie Gott annimmt. Ihre Doktrin ist eine Theologie des göttlichen Menschen, ihre Ausübung ist die Verwirklichung dieses Prinzips im Verhalten, in den Institutionen und in den Werken. Die Göttlichkeit, die die Demokratie den Menschen verleiht, ist keine rhetorische Figur, kein poetisches Bild, keine unschuldige Hyperbole, sondern strikte theologische Definition.
Die Demokratie ist atheistisch weil sie es unmittelbar nötig hat, daß es Gott nicht gibt. Wenn es Gott gäbe, wäre der Mensch seine Kreatur. Die Demokratie muß an den Fortschritt glauben um dem Menschen zu versichern, daß sie das Universum verändern kann und es schaffen wird, es nach Maßgabe ihrer Vorstellungen zu gestalten.
Die Demokratie muß für universellen Determinismus eintreten, denn wenn weder Welt noch Gesellschaft noch Individuum auf schlichte kausale Konstanten reduzierbar sind, ist auch der hartnäckigste, intelligenteste und methodischste Eifer angesichts der unerforschlichen Natur der Dinge, der kaum zu vermutenden Geschichte der Gesellschaften sowie der unvorhersehbaren Entscheidungen des menschlichen Bewußtseins zum Scheitern verurteilt. Die totale Freiheit des Menschen setzt ein versklavtes Universum voraus.

Ein intelligenter Beitrag - mal endlich keine Israel-Palästina-Diskussion :-) -, der viele richtige Fragen stellt, aber mAn einige Dinge verkürzt sieht. Zunächst ist Demokratie eine Staatsform wie etwa die Monarchie eine Staatsform ist. Das Prinzip der Demokratie, das es auch in der Kirche gab (und gibt, obwohl man das Beste getan hat, die Reste von Demokratie auszumerzen) ist, dass das, was alle angeht, auch von allen entschieden werden soll. Der Unterschied zur Monarchie: Hier entscheidet ein Einziger, was alle angeht. Auch die Monarchie könnte als "anthropotheistische Religion" verstanden werden - und die Herrscher unterschiedlicher Kulturen haben sich mit göttlichen Weihen versehen - vom Divus Caesar bis zu den Gottkönigen Altägyptens. Sie waren entweder selber Götter oder Beauftragte der Götter / Gottes und herrschten dann "Dei gratia" über ihre Untertanen.

Nicht für die Demokratie selbst, die älter ist als die Aufklärung, wohl aber eine aufklärerische Interpretation der Demokratie, treffen die hier genannten Dinge zu.


nach oben springen

#253

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:38
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Und auf Sanddornsaft war ich nie scharf - abends jedoch durch die Himbeerbüsche zu gehen, 'ne schale Beeren einzusammeln ...


Kenn aus meiner Kindheit das Eingesaftete aus dem Garten meiner Eltern, herrlich, im Keller etliche Flaschen gelagert, gleich daneben noch der selbstgemachte Schlehenwein und Johannesbeerwein ... nun ja ...
Sanddornsaft habe ich in Öko-Cafes auch schon geschlürft, ich mag das Zeuchs, diente hier nur mal so als Metapher und rhetorischer Lehmklumpen.


nach oben springen

#254

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:39
von Maga
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Kann wirklich sein, daß es niemand besser zum Ausdruck bringen kann als Davila!
Auch die Kirche verbeugt sich heute demütig vor dem ubiquitären Demokraten unserer Tage. Was ist für den Fortschrittler denn anrührender, als wenn Frau Käsmann niederkniet vor dem Altar der Moderne und Ihr:"Ich bin wie Du!" verkündet. Wir sind Gott und alle gleich. Der Anthropotheismus, dem die fortschrittliche evangelische Kirche selbstverständlich schon lange angehört, "holt den Menschen (=Gott) dort ab, wo er sich gerade befindet."
Wer logische Stringenz beherrscht, weiß, daß man Gott (=den Menschen) nicht fordert, nicht verändern darf.
Das ist der Grund, daß der Mensch sich zu seiner reinen Kreatürlichkeit zurückentwickelt, das Ende des Strebens und Werdens, hin zu dem Sein und dem Paradies der Gleichheit, in dem der Rotwein-Connaisseur sich auch hier und heute schon angenommen fühlen darf, in dem es den Pöbel bereits bis zur Träne rührt, wenn von einer Verantwortung zurückgetreten wird.
Ganz herzlichen Dank, lieber Herr Degen, für Ihren exzellenten Beitrag!
Ihre Meinung zu Frau Käßmann kann ich nachvollziehen. Das "Abholen" ist eine bescheurte Floskel, die ich nicht mehr hören kann, aber meistens ist es ja so, dass die alten Hüte besonders gerne von Theologen hervorgekramt werden. Als der Marxismus schon fast klinisch tot war, wurde er von den Befreiungstheologen entdeckt. :-) "Ich bin wie Du"... Kein weiterer Kommentar. Nur ist, wie so vieles (bspw. wie die Teleologie), auch die Überhöhung des Menschen in der Aufklärung im christlichen Glauben grundgelegt. Denn das Christentum ist die Religion der Inkarnation Gottes und der Begegnung mit Gott im Nächsten.


nach oben springen

#255

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:44
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar

"Aber trotzdem begehen Sie den Fehler der Implikation Ihres Gedankengutes auf andere."

Wie meinen?? Bin ich hier in einem Forum der "Brigitte"? Wenn ich Hendrix höre rückschließen Sie darauf, ich wolle Sie missionieren? Nicht meine Liga.

"Der philosophische Materialismus ist keine Religion."

Guti. Beweisen Sie, daß die Immanenz alles ist. Naturwissenschaft kann bereits das Leben, z.B. die Existenz eines Baumes, der nicht tot ist, nicht erklären.


nach oben springen

#256

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:45
von Hans Bergman | 13.786 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
Abgelehnt. Meine ganzen Ausführungen sind zutiefst ernst.
I) Die unablässigen Bewegungen innerhalb der jungen Bardot wären eine gelungene Metapher für die Hölle.
II) Unterstellen wir, daß Sie nicht religiös seien. Besäße ich Ihre Arroganz, dann bezeichnete ich Ihre Wasserstoffmoleküle oder mathematischen Berechnungen ebenfalls als "lapidar". But that's not my style.
Kann ein Nichtreligiöser also den Appeal der jungen Bardot erklären? Die Frage bleibt bislang unbeantwortet.
III) Ein Individuum kann isoliert keine Gedanken entwickeln. Es bedarf zuerst eines Kollektives, in dem dieses Individuum aufwächst, dieses Kollektiv pflegt eine Sprache miteinander, welche auch immer, vielleicht nur Zeichen und Gebärden, in dieser Sprache wird eine willkürliche Sicht der Welt entwickelt, mit anderen Worten eine Ideologie.

1. Wenn ich die Wahl hätte zwischen obigem und nackt in einem Flammenmeer zu stehen, so wie mir die Hölle angedroht wurde...
2. Ich weiß nicht, warum Sie mir meine demütige Einsicht, nicht zu wissen ob es einen Gott gibt, als Arroganz auslegen. Ich finde es eher arrogant, zu glauben, dies wissen zu können. Auch die abschätzig gebrauchte Bezeichnung des "Ungläubigen" durch Gläubige und der Drang zur Missionierung kennzeichnet diese generelle Überheblichkeit.
3. Das ist durch nichts zu beweisen, da es keine isolierten Individuen gibt. Kaspar Hauser wurde leider nur mit den Mitteln der Zeit untersucht. Außerdem war nicht nachvollziehbar, wie lange er tatsächlich isoliert war.



nach oben springen

#257

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:48
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen Kleiner Vorschlag: Nehmen Sie Sich 2 - 3 Wochen und lesen sich mal durch die wissenschaftlichen Werke durch; Rechnen Sie mal aus den Störfallisten alles raus was zwar Störfall aber kein atomarer Störfall war ( es bleiben weniger als 0,0001 %) Oder unterhalten sich mal im Cafe mit Rezi.... der arbeitet da!

Wenn auch Störfälle noch so selten sind, so genügt ein einziger grösserer, um kilometerweit das Land unbewohnbar für die nächsten 10.000 Jahre zu machen.


nach oben springen

#258

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:49
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
1. Wenn ich die Wahl hätte zwischen obigem und nackt in einem Flammenmeer zu stehen, so wie mir die Hölle angedroht wurde...
2. Ich weiß nicht, warum Sie mir meine demütige Einsicht, nicht zu wissen ob es einen Gott gibt, als Arroganz auslegen. Ich finde es eher arrogant, zu glauben, dies wissen zu können. Auch die abschätzig gebrauchte Bezeichnung des "Ungläubigen" durch Gläubige und der Drang zur Missionierung kennzeichnet diese generelle Überheblichkeit.
3. Das ist durch nichts zu beweisen, da es keine isolierten Individuen gibt. Kaspar Hauser wurde leider nur mit den Mitteln der Zeit untersucht. Außerdem war nicht nachvollziehbar, wie lange er tatsächlich isoliert war.

Zu 3. Woher wollen Sie wissen, dass es keine gibt?


nach oben springen

#259

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:51
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Ihre Meinung zu Frau Käßmann kann ich nachvollziehen. Das "Abholen" ist eine bescheurte Floskel, die ich nicht mehr hören kann, aber meistens ist es ja so, dass die alten Hüte besonders gerne von Theologen hervorgekramt werden. Als der Marxismus schon fast klinisch tot war, wurde er von den Befreiungstheologen entdeckt. :-) "Ich bin wie Du"... Kein weiterer Kommentar. Nur ist, wie so vieles (bspw. wie die Teleologie), auch die Überhöhung des Menschen in der Aufklärung im christlichen Glauben grundgelegt. Denn das Christentum ist die Religion der Inkarnation Gottes und der Begegnung mit Gott im Nächsten.


Der Sammler von Lächerlichkeiten wird nirgendwo so gut bedient, wie beim Kirchenmann, der nicht vor seinem Herrgott, sondern vor dem Zeitgeist niederkniet.
Das grenz-debilste Denglisch kann man als Sprachmasochist bei der Werbung für katholische Jugendveranstaltungen finden.
Die Aufklärung entsprießt dem Christentum, weil Gott den einzelnen Menschen meint, kann sein, daß die Verklärung des Individuums nicht nur die Geburt, sondern auch die Todesursache der Moderne ist/sein wird.


nach oben springen

#260

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:57
von Hans Bergman | 13.786 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Zu 3. Woher wollen Sie wissen, dass es keine gibt?

Ich ergänze:
Es gibt keine isolierten Individuen und sollte es welche geben (was ziemlich unwahrscheinlich ist, weil dort, wo es sie noch am wahrscheinlichsten geben könnte, in Dschungelgebieten, ein Überleben außerhalb einer Gruppe kaum möglich ist), dann gibt es bisher wenigstens keinen Kontakt zu ihnen.



nach oben springen

#261

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:57
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
1. Wenn ich die Wahl hätte zwischen obigem und nackt in einem Flammenmeer zu stehen, so wie mir die Hölle angedroht wurde...
2. Ich weiß nicht, warum Sie mir meine demütige Einsicht, nicht zu wissen ob es einen Gott gibt, als Arroganz auslegen. Ich finde es eher arrogant, zu glauben, dies wissen zu können. Auch die abschätzig gebrauchte Bezeichnung des "Ungläubigen" durch Gläubige und der Drang zur Missionierung kennzeichnet diese generelle Überheblichkeit.
3. Das ist durch nichts zu beweisen, da es keine isolierten Individuen gibt. Kaspar Hauser wurde leider nur mit den Mitteln der Zeit untersucht. Außerdem war nicht nachvollziehbar, wie lange er tatsächlich isoliert war.


1. Sie schätzen die Witzichkeit
2. Lesen Sie bitte meinen Punkt II zunächst durch.
3. Natürlich gibt es isolierte Individuen: Debile!


nach oben springen

#262

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 22:59
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga  Das "Abholen" ist eine bescheurte Floskel, ...


Wobei das "Abholen" eigentlich - heuer - noch recht harmlos ist, solange der internationale oder nationale Sozialismus noch nicht gänzlich implementiert worden ist.


nach oben springen

#263

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:01
von Lea S. | 14.199 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen 
Er ist ja auch der einzige der das kann!

Bewiesen, dass er das kann hat er bisher nicht. Er behauptet es nur.
Noch ist kein einziger Toter aus der Hölle oder aus dem Himmel zurückgekommen um Bericht zu erstatten.


nach oben springen

#264

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:02
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann "Aber trotzdem begehen
Zitat von: 
Sie den Fehler der Implikation Ihres Gedankengutes auf andere."

Wie meinen?? Bin ich hier in einem Forum der "Brigitte"?

Sollten Sie an die Religion des Materialismus glauben, so werde ich innerhalb der Dogmen dieser Religion, der ich nicht angehöre, keine Erklärung anbieten können.

Klar haben Sie die Dogmen, denen Sie unterliegen, unzulässig auf andere übertragen. Und wenn Sie nebenbei reifere Damen mit ihren Problemen diskriminieren wollen distanziere ich mich davon...:)


nach oben springen

#265

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:06
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Lea S. 
Bewiesen, dass er das kann hat er bisher nicht. Er behauptet es nur.
Noch ist kein einziger Toter aus der Hölle oder aus dem Himmel zurückgekommen um Bericht zu erstatten.


Mal angenommen. Der Tote käme ausgestattet mit Gesundheit, einem schön bis unauffälligen Körper wieder zurück, mit Sinn und Verstand.
Und dann würde der Tote Ihnen seine Geschichte erzählen? Oder der ZEIT/FAZ oder sonstwem?


nach oben springen

#266

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:09
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante  Klar haben Sie die Dogmen, denen Sie unterliegen, unzulässig auf andere übertragen. Und wenn Sie nebenbei reifere Damen mit ihren Problemen diskriminieren wollen distanziere ich mich davon...:)


I) (sehr, sehr ernsthaft): Bitte um ernsthafte Beweise, Ihre Argumentation und Logik ...
II) (Witzichkeit): Der kürzeste Witz, den ich überhaupt kenne: "Claudi!"


nach oben springen

#267

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:10
von nahal
avatar


Zitat von: hans-werner degen 
Eher nicht: Einstein ist Raum-Zeit; Gott ist Ewigkeit!


Werter h-w degen,
Ein Problem ist, wenn man moderne Physik nicht auch als philosophische Wissenschaft betrachtet.
Wie eine Raum, der sich krümmt, so ist die Zeit auch Ewigkeit. Und, so paradox sich für den Laien anhören mag, je kürzer die Zeit, desto näher an der Ewigkeit.
Denken Sie an den Urknall:
Wir wissen inzwischen fast alles.............bis auf die erste trillionste Sekunde.
Aber dieser Winzigkeit ist.....eine Ewigkeit. Da entstand ALLES.


nach oben springen

#268

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:13
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
Wobei das "Abholen" eigentlich - heuer - noch recht harmlos ist, solange der internationale oder nationale Sozialismus noch nicht gänzlich implementiert worden ist.

Ich interpretiere das mal: So lange die Kirchen, wohl vorrangig die protestantische, aber ein wenig auch die katholische, den Kommunismus oder Faschismus noch nicht in ihren Strukturen integriert haben. Noch nicht gänzlich heißt aber doch zum größten Teil....

Diese Analyse läßt mich ein wenig ratlos zurück.


nach oben springen

#269

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:23
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Ich interpretiere das mal: So lange die Kirchen, wohl vorrangig die protestantische, aber ein wenig auch die katholische, den Kommunismus oder Faschismus noch nicht in ihren Strukturen integriert haben. Noch nicht gänzlich heißt aber doch zum größten Teil....
Diese Analyse läßt mich ein wenig ratlos zurück.


Der Totalitarismus hat heute ein modernes Gesicht. Wer die Entmenschung akzeptiert, daß ein Arbeitgeber nur noch Neutren, aber keinen Mann mehr für eine Stellenausschreibung suchen darf, der muß freilich nicht mehr abgeholt werden, um wegen seiner "Phobien" therapiert werden.


nach oben springen

#270

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:23
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
I) (sehr, sehr ernsthaft): Bitte um ernsthafte Beweise, Ihre Argumentation und Logik ...
II) (Witzichkeit): Der kürzeste Witz, den ich überhaupt kenne: "Claudi!"

Könnse bis morgen aushalten? Ich fühle schon Bettschwere und habe gleich morgen früh zu tun....


nach oben springen

#271

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:27
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Könnse bis morgen aushalten? Ich fühle schon Bettschwere und habe gleich morgen früh zu tun....


Abwehrmechanismen, Ausweichmanöver, ich dachte es mir aber schon ...

Ich gönne mir jetzt noch einen Spaziergang durch die milde Luft, a guats Nächtli und pfüati GOTT!


nach oben springen

#272

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:35
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
Abwehrmechanismen, Ausweichmanöver, ich dachte es mir aber schon ...
Ich gönne mir jetzt noch einen Spaziergang durch die milde Luft, a guats Nächtli und pfüati GOTT!

Jetzt muß mich doch schnell noch mal artikulieren. Haben Sie noch alle? Es ist jetzt halb zwölf und morgen um 9.00 Uhr habe ich das erste Treffen.

Da ist es wohl, (ich weiß, ich muß es nicht), gerechtfertigt, daß ich mich zur Nachtruhe begebe, ohne daß ich mir noch Scharmützel, die durchaus bis morgen Zeit haben, ohne den Vorwurf des Kneifens, jetzt noch antun muß.


nach oben springen

#273

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:37
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Ach Herr Freimann, ich rauche ja nicht ´mal mehr Tabak und laufe 5000 Meter in schwierigem Gelände unter 25 min.
Ich schätze, wenn wir unsere Lungenvolumina verglichen, sähen Sie ziemlich alt aus!;)


Bitte keinen Lookism. Es zählt der innere Wert des Menschen!
Laufe auch sehr oft, je nach Beschaffenheit dieser Prärie hätte ich eventuell doch noch eine Chance.
Spritzen Sie sich dieses Hasch denn etwa ein, dachte immer, Ihr mischt das mit Tabak, stand neulich doch erst in der BILD?


nach oben springen

#274

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:40
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Nante 
Jetzt muß mich doch schnell noch mal artikulieren. Haben Sie noch alle? Es ist jetzt halb zwölf und morgen um 9.00 Uhr habe ich das erste Treffen.
Da ist es wohl, (ich weiß, ich muß es nicht), gerechtfertigt, daß ich mich zur Nachtruhe begebe, ohne daß ich mir noch Scharmützel, die durchaus bis morgen Zeit haben, ohne den Vorwurf des Kneifens, jetzt noch antun muß.


Dann ging mein Scherz reichlich daneben.
Wünsche Ihnen alles Gute und Morgen einen schönen Tag! Bis auf weiteres, macht Spaß, die Debatte!


nach oben springen

#275

RE: Peter-Freimann

in Foristen 11.08.2010 23:45
von GeorgeF | 4.734 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
Dann ging mein Scherz reichlich daneben.
Wünsche Ihnen alles Gute und Morgen einen schönen Tag! Bis auf weiteres, macht Spaß, die Debatte!

Und ich wünsche all' den hübsch theologisierenden Diskutanten eine gute Nachtruhe. Das ist zwar überwiegend nur eitles Gerede, beruhigt das Gewissen aber ungemein. Geht man doch so elegant an den realen Problemen vorbei.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bsolution
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1179 Themen und 231599 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
guylux, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, Nadine, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen