#426

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 09:48
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Aber jede Durchschnittsfrau kann ansonsten als Chefin quasi zur Sexgöttin werden. Warum also genau Sie sich darüber beschweren, verstehe ich nicht? :)


Ich blick' diese Thematik noch nicht ganz, ich werde noch mehr darüber nachdenken.

Die Psychoanalyse hat ja auch schon eine Menge Senf auf das Brötchen gelegt:

Im Patriarchat ist der Mann Herrscher und im Besitz des Phallus. Der Skandal besteht nun darin, daß, salopp aus der Hüfte gesprochen, der Mann "einfach nur sein" darf. Auch irgendein Muckityp, große Klappe, sonst nicht viel drauf, besitzt das Herrschaftssymbol.
Das kann den Mann dann fatalerweise zum selbstgefälligen, ruhenden Wesen machen, ob er nun angelnd am Fluß meditiert oder einfach nur am Tresen die Ästhetik der Verperlung seines Schultheiß-Pilschens genießt.

Die benachteiligte Frau erhält nun aus allzumenschlichen und verständlichen Ressentiments heraus enorme Kompensationsimpulse. Sie versucht zum Beispiel, per Ersatzkonsum symbolangereicherte Objekte zu erwerben, um damit die Bilanz wieder auszugleichen. Grundsätzlich liegt ihr Glück in der Zukunft und nicht in der Gegenwart, wie z.B. beim tumben Suff am Tresen. Sie ist es, die dem Gatten den Ausbau des Hauses nahelegt, Sie ist es, die eine grundsätzliche Neugestaltung des Gartens einfordert ...

Einfach nur mal einer - von sicher sehr vielen Aspekten.

Wir haben uns im Laufe der Siebziger vom Patriarchat endlich getrennt, natürlich gibt es hier und dort noch Überbleibsel von Gestern und Vorgestern.

(Aber ich werde mich hier jetzt selbst nicht beleidigen, den Job können andere auch gerne übernehmen.)


nach oben springen

#427

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 09:52
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Lernen muss definitiv erlernt werden.
Auch fernöstliche Kulturen haben das nicht "drin".


Das "Lernen des Lernens" wird heute von den Bildungsexperten vielfach gefordert.
Ich halte das für sinnvoll, bin aber auch der Meinung, daß dieses Lernenlernen manche Kinder auch überfordern kann, was wir brauchen, sind individuelle Konzepte.
Manche Kinder müssen zunächst eine Bereitschaft erlernen, diesem Lernenlernen auch folgen zu können. Diese Kinder müssen dort abgeholt werden, wo sie sich gerade befinden.


nach oben springen

#428

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 09:54
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Es gibt gar keine Gesellschaft, die nicht Multikulti wäre. Alle Gesellschaften, die sich berühren, färben aufeinander ab. Das hat nichts mit aneinandernageln zu tun. Das hat mit sehen, hören, fühlen zu tun, und letztendlich mit verstehen.


Manche Menschen hatten nach dem "Blitzkrieg" viel zu wenig Zeit, um nach der Berührung mit einer anderen Kultur (oder Barbarei?) um zu sehen, zu hören und zu fühlen. Zum Nachspüren war'nSe dann schon zu tot.


nach oben springen

#429

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 09:57
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: hans-werner degen 
... und das ist der Unterschied zu Multi-Kulti wo Versatzstücke aneinandergenagelt werden.


Lassen Sie sich lieber nichts erzählen, Herr Degen. Meinen Sie denn, daß ausgerechnet das Multi-Kulti-Establishment sich für die Wünsche und Ziele des Souveräns, des deutschen Volkes und damit meine Nachbarn und Sie und mich und sonstwen interessiert?


nach oben springen

#430

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:00
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Er droht NOCH nicht. Einverstanden. Die Clichees gebe ich Ihnen wieder mit, mit dem Wunsch, daß Sie mir diese - wenn Sie es denn mögen - an den Kopf werfen. (Mit einer Begründung natürlich, was Ihnen ganz genau nicht behagt.)
Mit so einem Satz: "Sie verwenden Clichees." kann ich nichts anfangen.
Ich wünsche Ihnen auch eine angenehme Nacht!

Robespierre und der Wohlfahrtsausschuss waren auch das Ergebnis äußeren Einwirkens in Form der ausländischen Heere auf frz. Boden. Klischees sind meiner Ansicht nach z. B. die Darstellung der Grünen - ich habe sie wohlgemerkt nie gewählt und hege auch keine großen Sympathien für sie -, vor allem aber die Darstellungen von Ober- und Unterschicht. Wir hatten in der Nachbarschaft meiner Eltern ein Landschulheim, in das die Sprösslinge aus der "Oberschicht" gingen, und ich habe beim Fussballspielen einige kennen gelernt. Kaum mehr als eine mittelmäßige Intelligenz wäre eine zutreffende Beschreibung. Einer dieser Sprösslinge sagte mir stolz, dass seine Vorfahren - im Gegensatz zu meinen, diesen Hinweis konnte er sich nicht verkneifen - bereits im Zwölften Jahrhundert gelebt hätten. :-) (Und das, obwohl sich unter meinen Vorfahren der Marchese di Ramaciotti befindet. *Schluchz*)



nach oben springen

#431

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:09
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Das "Lernen des Lernens" wird heute von den Bildungsexperten vielfach gefordert.
Ich halte das für sinnvoll, bin aber auch der Meinung, daß dieses Lernenlernen manche Kinder auch überfordern kann, was wir brauchen, sind individuelle Konzepte.
Manche Kinder müssen zunächst eine Bereitschaft erlernen, diesem Lernenlernen auch folgen zu können. Diese Kinder müssen dort abgeholt werden, wo sie sich gerade befinden.

Diese Forderung von heutigen Bildungsexperten ist ein alter Hut. Vieleicht wollen sie das Rad einfach nur neu erfinden.
Haben Sie Kinder? Wenn ja, dann wissen sie sicher, in welchem rasanten Tempo Kinder lernen.
Lange bevor lesen und schreiben eine Rolle spielen, lernt das Kind und schöpft aus allen angebotenen Wahrnehmungmöglichkeiten.
Genau bei diesem Angebot an Wahrnehmungsmöglichkeiten liegt der Schwerpunkt kindlicher( frühkindlicher) Entwicklung.


nach oben springen

#432

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:28
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Lange bevor lesen und schreiben eine Rolle spielen, lernt das Kind und schöpft aus allen angebotenen Wahrnehmungmöglichkeiten.
Genau bei diesem Angebot an Wahrnehmungsmöglichkeiten liegt der Schwerpunkt kindlicher( frühkindlicher) Entwicklung.


Ja, die ganz Lütten stehen auf, dann fallenSe hin, stehen auf ...
Hübscher Satz, das Kind als Subjekt (betrachtet die Umwelt), das Objekt und - ooohps - nun schwimmt da doch noch ein Haar in der Suppe (hübsch versteckt!):
Die Wahrnehmungsmöglichkeiten müssen also "angeboten" werden. Die effeminisierte Reflektion:
Das Kind kann von alleine NÜSCHT. Werden also die Eltern dem Kind ein Angebot machen oder muß das Kind unter zunehmender Gier des sozialistischen Staates noch weiter überwacht werden bei der Begegnung mit der Umwelt?


nach oben springen

#433

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:35
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Wir hatten in der Nachbarschaft meiner Eltern ein Landschulheim, in das die Sprösslinge aus der "Oberschicht" gingen, und ich habe beim Fussballspielen einige kennen gelernt. Kaum mehr als eine mittelmäßige Intelligenz wäre eine zutreffende Beschreibung.


War als Proll-Kind am Gymmie, der Klassenbeste kam aus einer Ärztedynastie, sehr ruhig, sehr hilfbereit, ausgeschlafen, der muß bestimmt 'nen IQ von mindestens 130 gehabt haben, sonst hätte der gar nicht so viel behalten und so schnell lernen können. War ein ziemlicher Abstand zu Platz zwei (Bildungsbürgerbengel, Vater Studienrat).
Ich glaube, wir können hier nur plaudern, uns einzelne Geschichten erzählen. Ich verstehe jetzt, was Sie mit "Clichee" meinen, ihre "Oberschicht" ist auch ein Clichee, Sie kennen halt ein paar Leute.
Wir sollten es den Fachleuten überlassen, die wissen schon, wie wir die Benachteiligungen der Klassenschranken und Bildungsausbremsung der unerwünschten Unterschichtskinder regeln.


nach oben springen

#434

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:37
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Ich glaube, wir können hier nur plaudern, uns einzelne Geschichten erzählen. Ich verstehe jetzt, was Sie mit "Clichee" meinen, ihre "Oberschicht" ist auch ein Clichee, Sie kennen halt ein paar Leute.
Eben. Das wollte ich damit sagen.



nach oben springen

#435

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:47
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Eben. Das wollte ich damit sagen.


Die Grünen setzen sich für das AGG ein. In Berlin haben die Grünen mitentschieden, einen Sonderparagraphen in der Friedhofsordnung einzufügen, ein Sonderrecht, das nur für Muslime gilt: Diese dürfen bei Bedarf ohne Sarg bestattet werden. Für Nichtmuslime ist die Bestattung ohne Sarg streng untersagt.
Das sind Fakten.
Meine "Sanddornsaftgeschichten" sind Rock'n-Roll, können Sie gerne als Clichees bezeichnen.

Das Aussehen von Claudia Roth ist für mich (nur für mich!) auch ein Faktum. Meine eigene Welt besteht nicht nur aus Zahlen, politisch oder wirtschaftlich klar definierten Rollen und Funktionszusammenhängen, es kommt noch eine ganze Menge Ballast wie Sinnlichkeit, Ästhetik usw. vor.


nach oben springen

#436

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:55
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
Es gibt gar keine Gesellschaft, die nicht Multikulti wäre. Alle Gesellschaften, die sich berühren, färben aufeinander ab. Das hat nichts mit aneinandernageln zu tun. Das hat mit sehen, hören, fühlen zu tun, und letztendlich mit verstehen.

Schon klar.... aber es ist ein Unterschied zwischen organischem Wachstum , Verfärbung und Übernahme und Multi-Kulti.... schon der Name besagt das eine gentechnische Veränderung stattfinden soll und zwar im Namen einer totalitären pc.
Bestes Beispiel USA: Solange sich die Einwanderer eingliederten , Sprache und Sitte übernahmen funktionierte das ziemlich Reibungslos.... erst als sich Einwanderer absonderten, ihre Sprache und landmannschaftl. Sitten beibehalten wollten kam es zum heutigen Chaos.
Und auch wir haben die letzten 1000 Jahre viele Migranten assimilieren können in unserer Kultur.... aber die waren bereit dazu.....
China ist China weil selbst Eroberer sich assimilierten, die chin. Kultur als wertgebend akzeptierten


nach oben springen

#437

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 10:58
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 
Das "Lernen des Lernens" wird heute von den Bildungsexperten vielfach gefordert.

Ja, das haben wir doch!!!
Oh... ich vergaß, das ich aus dem alten Schulsystem komme ( bis Mitte der 60er) wo das üblich war..... danach wurde es kaputtgemacht.....


nach oben springen

#438

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:02
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: Maga 
Robespierre und der Wohlfahrtsausschuss waren auch das Ergebnis äußeren Einwirkens in Form der ausländischen Heere auf frz. Boden.

Glaub ich nicht. Das war angelegt schon im ersten Moment der Revolution, wäre auch gekommen ohne äußere Bedrohung..... und steht somit am Anfang des Weges zu KZ und GULaG.
Die Rolle Luthers auf diesem weg des staatl. Terrors sollte allerdings mehr erforscht werden.


nach oben springen

#439

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:03
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Ja, die ganz Lütten stehen auf, dann fallenSe hin, stehen auf ...
Hübscher Satz, das Kind als Subjekt (betrachtet die Umwelt), das Objekt und - ooohps - nun schwimmt da doch noch ein Haar in der Suppe (hübsch versteckt!):
Die Wahrnehmungsmöglichkeiten müssen also "angeboten" werden. Die effeminisierte Reflektion:
Das Kind kann von alleine NÜSCHT. Werden also die Eltern dem Kind ein Angebot machen oder muß das Kind unter zunehmender Gier des sozialistischen Staates noch weiter überwacht werden bei der Begegnung mit der Umwelt?

Sie werfen vieles durcheinander.
Natürlich ist das soziale Umfeld ein "Angebot".
Was hat das mit "zunehmender Gier des sozialistischen Staates" zu tun? Über welches Land reden Sie oder über welche gesellschaftliche Struktur?


nach oben springen

#440

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:04
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: hans-werner degen Ja, das haben wir doch!!!
Oh... ich vergaß, das ich aus dem alten Schulsystem komme ( bis Mitte der 60er) wo das üblich war..... danach wurde es kaputtgemacht.....


Ich überlege mir schon, wie ich es eigentlich geschafft habe, da wir damals in der Volkschule gleich gelernt haben und vorher das Lernen nicht gelernt haben, angefangen mit dem ABC und dem Einmaleins, mir später die Kompliziertheiten englischer Grammatik, die Integralrechnung und die Erlernung von etlichen Programiersprachen (COBOL, Assembler, FÓRTRAN ...) anzueignen.
Das deutsche Bildungssystem wurde damals weltweit bewundert, die Abschlüsse hatten einen hohen Wert.
Wenn wir damals nun auch das Lernen noch vorher gelernt hätten, wir hätten in den Siebigern doch einen astronomischen Erfolg gehabt!


nach oben springen

#441

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:06
von Hans Bergman | 13.788 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen 
...Und auch wir haben die letzten 1000 Jahre viele Migranten assimilieren können in unserer Kultur.... aber die waren bereit dazu....

Genau das verbinde ich persönlich allerdings mit Multikulti (das Wort selber ist mir zu belastet). Keinerlei Sonderrechte für Tierquälerei oder ähnlich archaische Sitten.
Entweder oder. Man gehört dazu, oder man geht wieder dorthin wo man herkam.

Wenn ich nach Südamerika gehe und dort leben will, dann habe ich zu einem für 11:00 Uhr vereinbarten Termin gefälligst pünktlich zwischen 11:30 und 12:30 zu erscheinen. Und nicht so aufdringlich zu sein, und schon um 11:00 Uhr anzutanzen.



nach oben springen

#442

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:23
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Sie werfen vieles durcheinander.


Es steht Ihnen frei, sich hier auf jeden einzelnen Gegenstand, den ich Ihres Erachtens nicht korrekt plaziere, noch einmal zu beziehen.


Natürlich ist das soziale Umfeld ein "Angebot".


Klingt in meinen Ohren ökonomistisch: der autonome Kunde besitzt die Freiheit, einen Vertrag zu schließen - das Angebot wahrzunehmen und die Freiheit, das Angebot abzulehnen.

Wir haben hier zwei Möglichkeiten:
I) Die Ontologie: Alles was ist, das ist. Z.B Die Eltern erziehen das Kind. Basta! Der Staat erzieht das Kind. Basta.
II) Die Demokratie: In einem Reflektions- und Wahrheitsfindungsprozeß setzen wir uns damit auseinander, welche Pflichten welchen Parteien (Eltern, Staat) dabei zukommt, wenn es darum geht, das soziale Umfeld des Kindes zu steuern.

Pardon, Ihre Aussage habe ich - vorläufig - im Sinne von I) interpretiert.


Was hat das mit "zunehmender Gier des sozialistischen Staates" zu tun? Über welches Land reden Sie oder über welche gesellschaftliche Struktur?


Ich rede über Deutschland. Ich mache mir Gedanken über die aktuell diskutierten Fragen
wie a) soll es für bestimmte Kinder eine Kindergartenpflicht geben
b) sollen aus dem Haushalt mit u.a. von dem Mittelstand erwirtschafteten Steuergeldern mehr Investitionen in Richtung Ganztagsbeschulung, Ausbau von Verwahrungsstellen für Kleinstkinder usw. getätigt werden.

Ich bin entsetzt, daß es im Nachbarland Österreich bereits einen Kindergartenzwang gibt.
Mein Motto heißt: Wehret den Anfängen! Mir ginge es da um einen Diskurs, was denn unsere Freiheit überhaupt ausmacht, die der Eltern und auch die der Kinder.
Für mich gehört es zur Würde auch schon eines sehr kleinen Kindes im Rahmen seiner Möglichkeiten Entscheidungen zu treffen, also etwas lernen zu wollen, etwas nicht lernen zu wollen, ich mag das nicht, wenn Kinder über Pädagogikkonzepte programmier werden sollen bis zum Anschlag, das Kind in seiner autonomen Entscheidung, faul oder fleißig, fies oder nett zu den Spielkameraden zu sein, gar nicht mehr vorkommt.


nach oben springen

#443

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:26
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn ich nach Südamerika gehe und dort leben will, dann habe ich zu einem für 11:00 Uhr vereinbarten Termin gefälligst pünktlich zwischen 11:30 und 12:30 zu erscheinen. Und nicht so aufdringlich zu sein, und schon um 11:00 Uhr anzutanzen.


Mist, jetzt habe ich beim Lesen doch gleich vor Vergnügen 'ne ganze Tasse über dem Bayernkurier ausgeschüttet! Klasse, Herr Bergman, you really know how to rock!


nach oben springen

#444

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:27
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: semipermeabel 
Sie werfen vieles durcheinander.
Natürlich ist das soziale Umfeld ein "Angebot".
Was hat das mit "zunehmender Gier des sozialistischen Staates" zu tun? Über welches Land reden Sie oder über welche gesellschaftliche Struktur?

Über unser Land. Ein underschönes Land, bedeckt mit der grauen Asche der pc, die, von Links dirigiert, ein System entwickelt welches alle Bürger in eine Zwangsjacke bindet!


nach oben springen

#445

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:33
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: Peter-Freimann 

Wenn wir damals nun auch das Lernen noch vorher gelernt hätten, wir hätten in den Siebigern doch einen astronomischen Erfolg gehabt!

Man vergaß zu lernen das man solch hochdiffizilen Dinge wie Schule auch kaputtrenovieren kann.
Wenn ich dran denke: damals reiste man aus aller Welt an um unser hervorragendes Schul - und Bildungssystem zu studieren welches bis Dato soviele Nobelpreistäger aber auch, nicht zu vergessen soviele Facharbeiter ( eine Nobelmarke) hervorbrachte.
Aber in Folge der 68er werden heute sicher mehr Facharbeiter und Nobelpreisträger denn je ausgebildet!


nach oben springen

#446

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:37
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman 
1.) Genau das verbinde ich persönlich allerdings mit Multikulti (das Wort selber ist mir zu belastet). Keinerlei Sonderrechte für Tierquälerei oder ähnlich archaische Sitten.
Entweder oder. Man gehört dazu, oder man geht wieder dorthin wo man herkam.
2)Wenn ich nach Südamerika gehe und dort leben will, dann habe ich zu einem für 11:00 Uhr vereinbarten Termin gefälligst pünktlich zwischen 11:30 und 12:30 zu erscheinen. Und nicht so aufdringlich zu sein, und schon um 11:00 Uhr anzutanzen.

Zu 1.) Da predigen Sie bei Rot-Grün tauben Ohren. Das ist nicht Stroebelesk!
Zu 2) Sehr schön; wirklich gut das ich mich, trinkend und lesend so schnell von der tastatur wegdewhwn konnte.


nach oben springen

#447

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:41
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen 
Zu 1.) Da predigen Sie bei Rot-Grün tauben Ohren. Das ist nicht Stroebelesk!
Zu 2) Sehr schön; wirklich gut das ich mich, trinkend und lesend so schnell von der tastatur wegdewhwn konnte.

Natürlich wegdrehen und nicht wegdewhwn !
Und bitte entschuldigt: Ich hab als Krankheitsfolge Wortfindungs - und Orthographieprobleme.


nach oben springen

#448

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:50
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: hans-werner degen 
Zu 2) Sehr schön; wirklich gut das ich mich, trinkend und lesend so schnell von der tastatur wegdewhwn konnte.


Vielleicht sollte man sich zusammen mit Herrn Bergman jetzt mal ernsthafte Gedanken bezüglich der Organisation einer derartigen Migration machen?


nach oben springen

#449

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:53
von hans-werner degen | 533 Beiträge

Nur mal so: Hab ich gerade gefunden!! Lecker, lecker.
"Der Akt, durch den ein Individuum seiner Güter beraubt wird, heißt Raub, wenn ein anderes Individuum ihn begeht.
Und soziale Gerechtigkeit, wenn eine ganze Gruppe plündert.
Nicolás Gómez Dávila, Scholien zu einem inbegriffenen Text"


nach oben springen

#450

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 11:54
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: hans-werner degen 
Wenn ich dran denke: damals reiste man aus aller Welt an um unser hervorragendes Schul - und Bildungssystem zu studieren ...


Für Agrarökonomien, bananenanbauende Länder, ist das deutsche System immer noch hochinteressant. Gibt's in Costa Rica mal 'ne anstrengende Hitzeperiode, dann kühlen sich bei uns Menschenrechtsexperten ein bißchen ab und werden von der ZEIT-Redaktion mit Erfrischungsgetränken ganz herzlich willkommen geheißen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Bonus_v0b
Besucherzähler
Heute waren 231 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1180 Themen und 231658 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto_M, guylux, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, mbockstette, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen