#501

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:06
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Natürlich lehne ich ab, was ich nicht kann! Ich kann kein Flugzeug bedienen, also fliege ich erst, wenn ich die Pappe dazu habe.
Esoterik- ist nicht mein Fach.


Da unterscheiden wir uns. Ich konnte zum Beispiel zuerst überhaupt nicht schwimmen. Aber ich wollte, únd dann habe ich doch den Fahrtenschwimmerschein gemacht.
(Ohne vorher das Lernen des Sch wimmens zu lernen).
Manchmal denke ich, sich einen faulen Lenz zu machen, ist doch bequemer. Irgendwie haben Sie es gut, finde ich!


nach oben springen

#502

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:13
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: hans-werner degen Zur Ftage nach einer Partei rechts von der CDU:
http://www.ef-magazin.de/2010/08/13/2435...ervative-partei

Bin einmal gespannt, ob so etwas zustande kommt. Allerdings kann ich nur davor warnen - gar nicht so sehr wegen Ekel Thilo. In Italien war es üblich auf die DC (Democrazia Cristiana) zu schimpfen, gerade im "bürgerlichen Lager". Was nach der DC kam, war zehnmal schlimmer und ließ Nostalgie nach Andreotti und Co. hochkommen. Ich wüsste auch keine Persönlichkeit, die dieses Lager führen könnte - so wie auf der Linken weiland Gregor Gysi oder Oskar Lafontaine.

@ Peter Freimann: Sympathie für Ekel Alfred. Hmm, vielleicht eher noch als für Ekel Thilo, aber wer wollte sich im Ernst mit Ekel Alfred verbinden? :-) Er erinnerte mich an den ersten Vermieter, einen Dachdeckermeister, der meinem Vater sagte, er wüsste nicht, was die Nachbarn sagen würden, wenn er an einen Ausländer vermietete. Und mir drohte er als Vierjährigem, er würde mir die Ohren langziehen, wenn ich mit dem Dreirad noch einmal in der Einfahrt fahren würde... War so eine Art geistig minderbemittelter Sarrazin...

@ BerSie: Welchen Film hast du gestern gesehen?



nach oben springen

#503

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:13
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Claudia Roth ist auch nicht mein Fall. Wie sieht aussieht, ist mir egal. Es gibt auch hässliche Politikerinnen anderer Parteien. Und zumindest ist über Roth nicht bekannt geworden, dass sie sich als Tierquälerin betätigt. (Wow, jetzt verteidige ich schon Roth... :-))


Wir stellen uns heute alle mal dumm, tun alle so, als wenn uns das Aussehen egal ist.

Ich glaube das alles von hinten bis vorne nicht. Der Mensch verbindet sich über die Sinne mit seiner Umwelt, kann sie über Sympathie oder Antipathie so oder so besetzen.
Man kommt in Atmosphären, verläßt die wieder oder bleibt, wir definieren unsere Welt nur noch als Maschinenpark, ich denke, wir machen uns da sehr viel vor.

Das halte ich für zunächst mal konstant: man orientierte sich gestern an Gerüchen, schönen Dingen, häßlichen Dingen, harten oder weichen Materialen, heute ist es so und morgen wird sich das nicht ändern, wobei wir die Schönheit schon sehr weit aus unserer Umwelt vertrieben haben per Zweckarchitektur, funktionaler Möblierung ... schon ein Plastikstuhl ist kein Stuhl aus Holz und ein/e MitarbeiterIn ist kein Mensch mehr, weil der/die MitarbeiterIn nicht mehr "lebt" mit einer Schwingung, die man gerne aufnimmt, so wie "Sonne" oder "Himbeereis", das ist einfach nur noch Plastik.


nach oben springen

#504

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:15
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Wir stellen uns heute alle mal dumm, tun alle so, als wenn uns das Aussehen egal ist.
Sie ist eine Politikerin, und ich will sie ja nicht heiraten. :-))



nach oben springen

#505

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:25
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Sie ist eine Politikerin, und ich will sie ja nicht heiraten. :-))


Das Thema hatten wir vorhin schon ein bißchen beackert hier, es wurde darauf hingewiesen, daß Macht sexy ist.
Ich habe es in meinem Leben nicht zum Bundesvorsitzenden gebracht, und wenn ich da jetzt als junger Büro-Boy für Kopieren, Schreibarbeiten usw. arbeiten würde, und Sie würde mich mal auf eine Tasse Kaffee einladen ...
So läuft das doch, kannste hingucken in jeden schlechteren Betrieb, die gealterte Chefetage gönnt sich doch gerne mal was Frisches aus der Unterklasse und der Unterklasse ist doch schon mal die Kohle recht und der Prestigegewinn.


nach oben springen

#506

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:26
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Da unterscheiden wir uns. Ich konnte zum Beispiel zuerst überhaupt nicht schwimmen. Aber ich wollte, únd dann habe ich doch den Fahrtenschwimmerschein gemacht.
(Ohne vorher das Lernen des Sch wimmens zu lernen).
Manchmal denke ich, sich einen faulen Lenz zu machen, ist doch bequemer. Irgendwie haben Sie es gut, finde ich!

Ja, ich habe es wirklich gut. Lernen lernen gefällt Ihnen- so als Wortschöpfung oder weil Sie nicht wissen, was gemeint ist?


nach oben springen

#507

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:31
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Ja, ich habe es wirklich gut. Lernen lernen gefällt Ihnen- so als Wortschöpfung oder weil Sie nicht wissen, was gemeint ist?


Muß das nicht "Lernenlernen" heißen in Ihrem Kommentar? Aber die Rechtschreibung haben diese Abrißarbeiter ja auch unwiederbringlich beschädigt.
Unsere gesamte Zivilisation, wie ein prächtiges Haus aus Holz und überall nagen diese roten Ameisen, nichts mehr zu retten.
(das Lernenlernen - ein Nomen)


nach oben springen

#508

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:38
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Das Thema hatten wir vorhin schon ein bißchen beackert hier, es wurde darauf hingewiesen, daß Macht sexy ist.
So sexy kann die Macht gar nicht sein... :-))
Und nun, gute Nacht.



nach oben springen

#509

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:42
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Muß das nicht "Lernenlernen" heißen in Ihrem Kommentar? Aber die Rechtschreibung haben diese Abrißarbeiter ja auch unwiederbringlich beschädigt.
Unsere gesamte Zivilisation, wie ein prächtiges Haus aus Holz und überall nagen diese roten Ameisen, nichts mehr zu retten.
(das Lernenlernen - ein Nomen)

Ganz entspannt:
das Lernenlernen
das Lernen lernen( erlernen)

wo ist jetzt ein Problem?


nach oben springen

#510

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:43
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga So sexy kann die Macht gar nicht sein... :-))
Und nun, gute Nacht.


Für Sie mag das ja so sein, gute Einstellung.
Es passiert aber doch häufig, das schon recht alte SäckInnen solche Sachen am Laufen haben. Da gibt's in der GALA ein so 'n Ding nach dem anderen.
Haue mich auch bald in die Poofe, viel zu müde, um von Personen in solchen hohen Ämtern zu träumen.
Wünsche Ihnen das Gleiche!


nach oben springen

#511

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:45
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Ganz entspannt:
das Lernenlernen
das Lernen lernen( erlernen)
wo ist jetzt ein Problem?


Ja, ich sehe, so kann man das auch interpretieren.
Was ich meinte, ist die Methodik des "Lernenlernens".
Sie sind im Recht.


nach oben springen

#512

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:49
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Ja, ich sehe, so kann man das auch interpretieren.
Was ich meinte, ist die Methodik des "Lernenlernens".
Sie sind im Recht.

Ich bin nicht im Recht, ich bin ein Liebhaber der deutschen Sprache. Wenn Sie jetzt erstaunt sind, das ist gewollt.


nach oben springen

#513

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 22:54
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Ich bin nicht im Recht, ich bin ein Liebhaber der deutschen Sprache. Wenn Sie jetzt erstaunt sind, das ist gewollt.


Sie sind ein Liebhaber der deutschen Sprache, hingegen nicht im Recht. Gut.
Nein, ich bin nicht erstaunt, "Sprache neu gestalten", "Schule neu denken" usw., der eine liebt seine Sprache, der andere liebt seine Sprache, ganz individuell. Jeder, wie sie mag.
Interessieren Sie sich auch für Logik, Mengenlehre u.ä.?


nach oben springen

#514

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:06
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Sie sind ein Liebhaber der deutschen Sprache, hingegen nicht im Recht. Gut.
Nein, ich bin nicht erstaunt, "Sprache neu gestalten", "Schule neu denken" usw., der eine liebt seine Sprache, der andere liebt seine Sprache, ganz individuell. Jeder, wie sie mag.
Interessieren Sie sich auch für Logik, Mengenlehre u.ä.?

Unter welchem Aspekt- philosophisch oder mathematisch?


nach oben springen

#515

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:21
von GeorgeF | 4.734 Beiträge

Geehrter Herr Freimann,
nun haben Sie seit 24 Stunden Texte über Texte abgesondert, die sämtliche reaktionären Mäkeleien über diese ach so schlechte, von immerwährend bösen, dummen Ideologen immer schlechter gemachte Welt sozusagen im Rundumschlag und ewiggütig enthalten. Sie wissen, dass bereits im Altertum über die Verdorbenheit der Jugend und die Verschlechterung der Menscheit insgesamt und sowieso auf hohem moralischem und philosophischen Niveau gejammert wurde. Persönlich bewusst sind mir diese Jammereien so etwa seit Anfang der 60er. Es war immer wieder dasselbe und insofern fühlte ich mich bei Ihren langathmigen Ausführungen nur zu oft in meine jüngeren Jahre versetzt - ein gradezu nostalgisches Erlebnis.
Es ist ein dicker, verfiltzter Teppich, den Sie da ausbreiten, in dem es zugegebenermassen schwer ist, einen greifbaren Knoten zu finden - was ja auch schon Methode hat.
Aber lassen Sie mich ein kleines bisschen Ihres Lamentos aufgreifen, dass mir grade so einfällt.
Sie berichteten von dem weltweit so bewunderten Bildungssystem der freiheitlich demokratischen BRD noch der frühen 60er Jahre. Sie schwärmten von Nobelpreisträgern, die eben dieses System hervorgebracht habe. Ja hat es, allerdings nicht mehr nach '45, sondern nur bis '33. Dann war Schluss mit Nobelpreisen. Und Anfang der 60er machten ganze 7% aller Jugendlichen Abitur und konnten studieren und die Industrie schrie auf: Wo sollen wir denn noch Ingenieure her bekommen? Die Universitäten waren besetzt mit überalterten Profs - wo sollten die ihren Nachwuch her bekommen? Die Lehrlingsausbildung galt den Industrieverbänden und dem Handwerk (soweit zukunftsfähig) als gefährlich rückständig und unzureichend. Die USA machten mit ihrem wirtschaftlichen und wissentschaftlichen Aufschwung auf er Basis eines Gesamtschulsystems vor, wie man Begabungen fördert. In der BRD sperrte sich die Spiessigkeit gegen die von Industrie, Wissenschaft und Handwerk gleichermassen als notwendig erkannte Reformen im Bildungswesen: Mehr Chancen für alle Begabten, bessere Ausbildung ohne gesellschaftliche Schranken. Nur das kann eine auf Hochtechnologie, Wissenschaft und perfektes Handwerk gegründete Gemeinschaft voran bringen.
Und genau dagegen haben die Reaktionäre mit all' den von Ihnen plakatierten Parolen polemisiert. Ich fühle mich da immer wiede an W.Buschs Suppenkasper erinnert: "Nein, ich will meine Suppe nicht..."
Aber schreiben Sie sich gerne weiter Ihren Frust von der Seele - zeitweilig ist der sogar amüsant.
Beste Grüße
GeorgeF



zuletzt bearbeitet 13.08.2010 23:26 | nach oben springen

#516

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:27
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Unter welchem Aspekt- philosophisch oder mathematisch?


Ich habe da einen ganzheitlichen Ansatz. Oder funzt das auch, wenn Sie aus der Sprachphilosophie den guten olle Boolen vertreiben?
Natürlich kann - und will man - alles kaputthauen, man achtet nur auf einen Aspekt, fummelt an diesem 'n büschen 'rum (z.B. Rechtschreibreform) und dann geht das Ding in die Hose. Sprache ist ein gewachsenes Gebilde, das man nicht sprachpolizeilich - sei es durch die Sittenpolizei der Political Correctness, sei es durch die Rechtschreibreformer, sei es durch die Sprach"wissenschaftler" (Linguisten), die die Gleichwertigkeit jeder Sprachhöhe (Gossenjargon/Standardsprache usw.) dogmatisch einfordern´- nach bürokratischen Anordnungen oder durch undemokratische Bevormundungen, in seiner Entwicklung beschädigen sollte.


nach oben springen

#517

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:33
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Ich habe da einen ganzheitlichen Ansatz. Oder funzt das auch, wenn Sie aus der Sprachphilosophie den guten olle Boolen vertreiben?
Natürlich kann - und will man - alles kaputthauen, man achtet nur auf einen Aspekt, fummelt an diesem 'n büschen 'rum (z.B. Rechtschreibreform) und dann geht das Ding in die Hose. Sprache ist ein gewachsenes Gebilde, das man nicht sprachpolizeilich - sei es durch die Sittenpolizei der Political Correctness, sei es durch die Rechtschreibreformer, sei es durch die Sprach"wissenschaftler" (Linguisten), die die Gleichwertigkeit jeder Sprachhöhe (Gossenjargon/Standardsprache usw.) dogmatisch einfordern´- nach bürokratischen Anordnungen oder durch undemokratische Bevormundungen, in seiner Entwicklung beschädigen sollte.

Stimmt, Sprache ist ein gewachsenes Gebilde. Ob Sie wollen oder nicht- das Gebilde wächst und wächst! Unglaublich und eine Frechheit!
Schildern Sie bitte, so zum Ausklang, Ihren ganzheitlichen Ansatz zur Mengenlehre und zur Logik.


nach oben springen

#518

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:35
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen Säkulare Wissenschaftler haben die Bewegungsweise der Materie entdeckt. Diese Prinzipien nennen sich Dialektik.
.........
eines der gründe weshalb Fragestellungen des Aquiners und seiner Nachfolger heute umformuliert in der theoret. Physik wieder auftauchen!

Glaube ich nicht. Im wahrsten Sinne des Wortes.


nach oben springen

#519

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:41
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen 
Und diese Message kann in der Moderne nicht akzeptiert werden
Davila kanns besser sagen als ich
Die Demokratie ist eine anthropotheistische Religion. Ihr Prinzip ist eine Option religiösen Charakters, ein Akt, in dem der Mensch den Menschen wie Gott annimmt. Ihre Doktrin ist eine Theologie des göttlichen Menschen, ihre Ausübung ist die Verwirklichung dieses Prinzips im Verhalten, in den Institutionen und in den Werken. Die Göttlichkeit, die die Demokratie den Menschen verleiht, ist keine rhetorische Figur, kein poetisches Bild, keine unschuldige Hyperbole, sondern strikte theologische Definition.

Nein. Das klingt alles gut. Aber auch nur das. Die "parlamentarische" Demokratie hat mit einem theologischen System, das Gott beinhaltet, nichts zu tun.


Zitat von: hans-werner degen 

Die Demokratie ist atheistisch weil sie es unmittelbar nötig hat, daß es Gott nicht gibt. Wenn es Gott gäbe, wäre der Mensch seine Kreatur. Die Demokratie muß an den Fortschritt glauben um dem Menschen zu versichern, daß sie das Universum verändern kann und es schaffen wird, es nach Maßgabe ihrer Vorstellungen zu gestalten.
Die Demokratie muß für universellen Determinismus eintreten, denn wenn weder Welt noch Gesellschaft noch Individuum auf schlichte kausale Konstanten reduzierbar sind, ist auch der hartnäckigste, intelligenteste und methodischste Eifer angesichts der unerforschlichen Natur der Dinge, der kaum zu vermutenden Geschichte der Gesellschaften sowie der unvorhersehbaren Entscheidungen des menschlichen Bewußtseins zum Scheitern verurteilt. Die totale Freiheit des Menschen setzt ein versklavtes Universum voraus.

Klingt auch alles gut. Und doch falsch. Das werde ich aber erst morgen mühsam auseinanderklamüsern.


nach oben springen

#520

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:44
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF  Aber schreiben Sie sich gerne weiter Ihren Frust von der Seele - zeitweilig ist der sogar amüsant.
Beste Grüße
GeorgeF


Schön, wenn Sie sich teilweise unterhalten fühlen! Sie haben es gut erkannt, mein Anliegen ist es hier, ein wenig abzurocken - muß ja jetzt nicht irgendwas sonstwie Privates hier einstellen, worauf meine chronisch miese Laune basiert, gehört hier nicht hin.
Sie haben mir nun mitgeteilt, daß die ollen Griechen auch schon 'rumgequakt haben, dabei ging die Party doch noch ein paar Monate weiter, bis die damaligen Stadtstaaten ihre Bedeutung verloren haben.
Auf der anderen Seite äußern Sie hier sehr fundierte Kritik. Bush! Filbinger! Koch!
Hier und dort mag ich zustimmen. Auf Ihrer Seite gibt es die Lösungen für eine bessere Welt in der Zukunft.
"Wir" stehen ganz mit leeren Händen da, am meisten fürchten wir uns vor Eurem Marx und Murx, vor "Euren" Lösungen, so sehr, daß "wir" uns lieber mit der ungerechten, miesen Welt von heute herumschlagen, irgendwie durchmogeln, durchheucheln und durchschwindeln, statt nur noch ängstlich auf die noch ungerechtere und noch miesere von Morgen zu starren.

Ihnen zunächst ein gutes Nächtli, auf bald!


nach oben springen

#521

RE: Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:45
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen Materie
Ihre Antwort verfehlt das Thema: Natürlich ist Materie alles um uns.... aber nur in der Raumzeit.... oder lehnen Sie die Urknalltheorie ab?
Da entstand Raum-Zeit aus einer Singularität.... d.h. das Raum-Zeit erst im Moment des Urknalls begann. Vorher war keine Zeit sondern Ewigkeit!

Ob ich den Urknall ablehne? Moment, da muß ich kurz überlegen?:))

Ich habe zwei Varianten, Hans-Werner.....


nach oben springen

#522

RE: Alles verpeilt:

in Foristen 13.08.2010 23:49
von Nante | 7.225 Beiträge


Zitat von: hans-werner degen 
Das unterscheidet uns. Ich halte, je länger ich lebe die Demokratie für die gefährlichste Staatsform.

Ich habe eigentlich genug Politbüro erlebt. Mein Bedarf ist gedeckt. Im Sommer 89 hieß es: "Die führenden Genossen werden schon wissen was sie tun..."

Sie wußten es nicht. Insofern habe ich kein Verlangen nach einer Wiederholung. Das gilt auch für Pinochets oder Suhartos.


nach oben springen

#523

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:54
von Peter-Freimann (gelöscht)
avatar


Zitat von: semipermeabel 
Stimmt, Sprache ist ein gewachsenes Gebilde. Ob Sie wollen oder nicht- das Gebilde wächst und wächst! Unglaublich und eine Frechheit!


Werden Sie nicht albern. Noch einmal lesen: die Sprachpolizei der Linguisten will künstlich eingreifen, die Sprachpolizei der femofaschistischen Bürokraten zensiert, die Sprachpolizei der Politiker/Bürokraten zerschlägt die gewachsene Einheit mit der Rechtschreibreform.
Was immer Sie für Absichten haben zu dekonstruieren, es ist immer noch etwas anderes, wenn man es konformistisch gegen die hier gewachsenen Traditionen tut, als wenn man es nonkonformistisch gegen all die "Experten", die Avantgarde der Achtundsechzigerzausel und Nachfolger, der Bildungsabbauer, der Geschlechterabschaffer und der Umvolker multikulturalistischer Chaoten unternimmt.
Die möchten ganz gerne, daß ihre verkrusteten Srukturen bestehen bleiben mit ordentich Stütze aus dem Staatssäckel.

Auch Ihnen eine gute Nacht!


nach oben springen

#524

RE: @Peter-Freimann

in Foristen 13.08.2010 23:56
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Peter-Freimann 
Werden Sie nicht albern. Noch einmal lesen: die Sprachpolizei der Linguisten will künstlich eingreifen, die Sprachpolizei der femofaschistischen Bürokraten zensiert, die Sprachpolizei der Politiker/Bürokraten zerschlägt die gewachsene Einheit mit der Rechtschreibreform.
Was immer Sie für Absichten haben zu dekonstruieren, es ist immer noch etwas anderes, wenn man es konformistisch gegen die hier gewachsenen Traditionen tut, als wenn man es nonkonformistisch gegen all die "Experten", die Avantgarde der Achtundsechzigerzausel und Nachfolger, der Bildungsabbauer, der Geschlechterabschaffer und der Umvolker multikulturalistischer Chaoten unternimmt.
Die möchten ganz gerne, daß ihre verkrusteten Srukturen bestehen bleiben mit ordentich Stütze aus dem Staatssäckel.
Auch Ihnen eine gute Nacht!

Gute Nacht...


nach oben springen

#525

RE: Alles verpeilt:

in Foristen 14.08.2010 00:02
von GeorgeF | 4.734 Beiträge


Zitat von: Nante 
Ich habe eigentlich genug Politbüro erlebt. Mein Bedarf ist gedeckt. Im Sommer 89 hieß es: "Die führenden Genossen werden schon wissen was sie tun..."
Sie wußten es nicht. Insofern habe ich kein Verlangen nach einer Wiederholung. Das gilt auch für Pinochets oder Suhartos.

Wohl wahr! Unsere hier sich ausmährenden Reaktionäre sind in der Tat der Bodensatz einer Gesellschaft, die diesseits mit den Mitteln der Demokratie versucht wurde in die Schranken zu vrweisen und jenseits den willkommenen Anlass und Nährboden für Sudel-Edes Polemiken abgab.
"Bodensatz" ist zugegebenermassen ein Euphemismus für eine eher privilierte Klientel.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: bsolution
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1179 Themen und 231599 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
guylux, Leto_II., Maga-neu, mbockstette, Nadine, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen