#1

Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 05.01.2010 20:44
von sysop • Admin | 844 Beiträge

Kritisch, dabei objektiv und sachlich. Erfüllt in hohem Maß die Anforderung an einen ernstzunehmenden Diskutanten.



zuletzt bearbeitet 15.01.2010 22:23 | nach oben springen

#2

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 07.01.2010 17:33
von Gast
avatar

Sehr hohes Niveau.


nach oben springen

#3

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 08.01.2010 22:31
von Gast
avatar

Gut recherchierte Beiträge, sehr engagiert und überzeugend.


nach oben springen

#4

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 11.01.2010 00:06
von Kaum zu glauben
avatar


Zitat von: GastSehr hohes Niveau.

Der Forist Spiegel-ohne-Leine hat sich - zumindest unter diesem Pseudonym- doch in seinen wenigen 35 Beiträgen vor allem zu den Mohammed-Karikaturen geäußert.

Zwar sprachlich geschickt und durchaus nicht bar jeder Allgemeinbildung unterscheidet er sich hinsichtlich der geistigen Stoßrichtung seiner einseitigen Beiträge doch arg wenig von sonstigen Islamphoben.

Erstaunlich, dass man hiermit in dieser Abstimmung so gut punkten kann....


nach oben springen

#5

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 11.01.2010 10:45
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Kaum zu glauben
Der Forist Spiegel-ohne-Leine hat sich - zumindest unter diesem Pseudonym- doch in seinen wenigen 35 Beiträgen vor allem zu den Mohammed-Karikaturen geäußert.
Zwar sprachlich geschickt und durchaus nicht bar jeder Allgemeinbildung unterscheidet er sich hinsichtlich der geistigen Stoßrichtung seiner einseitigen Beiträge doch arg wenig von sonstigen Islamphoben.
Erstaunlich, dass man hiermit in dieser Abstimmung so gut punkten kann....


Kaum zu glauben, dass aus Islamkritik mit einer Selbstverständlichkeit "Islamophobie" gedreht wird. Andererseits: man kennt es eh nicht anders.


nach oben springen

#6

Der typische Einschüchterungsgestus von Islamfunktionären

in Foristen 11.01.2010 22:16
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: Kaum zu glauben
Der Forist Spiegel-ohne-Leine hat sich - zumindest unter diesem Pseudonym- doch in seinen wenigen 35 Beiträgen vor allem zu den Mohammed-Karikaturen geäußert.
Religionskritik ist ein hochaktuelles Thema.

Zitat von: Kaum zu glauben
Zwar sprachlich geschickt und durchaus nicht bar jeder Allgemeinbildung unterscheidet er sich hinsichtlich der geistigen Stoßrichtung seiner einseitigen Beiträge doch arg wenig von sonstigen Islamphoben.
Ja, so kennt man die Freunde der Multikultur. Andersdenkende werden mit Ressentiments und Totschlags"argumenten" überschüttet. Die so entstandene Monokultur wird mit Kampfbegriffen, auch jederzeit hart am Mann, "verteidigt". Diese Einstellung ist das säkulare Pendant zur intellektuellen Zwangsjacke der Religion, die sie verteidigen. Die selbsternannten Streiter für die Toleranz ignorieren, dass Kritik an kreationistischen, frauenfeindlichen und gewaltverherrlichenden Glaubenssystemen Widerstand gegen Intoleranz ist. Reflektion ist ihre Sache nicht.

Zitat von: Kaum zu glauben
Erstaunlich, dass man hiermit in dieser Abstimmung so gut punkten kann....
Tja, die schweigende Mehrheit. Wenn sie die Votes zur Minarett Diskussion im SPON verfolgt hätten, wüßten sie, dass fast 80 % der SPON Leser das schweizer Ergebniss begrüßt haben.



zuletzt bearbeitet 11.01.2010 22:18 | nach oben springen

#7

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 11.01.2010 22:17
von Shayla
avatar


Zitat von: 
Kaum zu glauben, dass aus Islamkritik mit einer Selbstverständlichkeit "Islamophobie" gedreht wird. Andererseits: man kennt es eh nicht anders.


Datum, Name, Unterschrift


nach oben springen

#8

Islamkritik

in Foristen 11.01.2010 22:20
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: 
Kaum zu glauben, dass aus Islamkritik mit einer Selbstverständlichkeit "Islamophobie" gedreht wird. Andererseits: man kennt es eh nicht anders.
Traurig aber wahr.


nach oben springen

#9

Islamkritik

in Foristen 11.01.2010 22:21
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: Shayla
Datum, Name, Unterschrift
Danke!


nach oben springen

#10

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 11.01.2010 23:41
von Kaum zu glauben
avatar


Zitat von: 
Kaum zu glauben, dass aus Islamkritik mit einer Selbstverständlichkeit "Islamophobie" gedreht wird. Andererseits: man kennt es eh nicht anders.

Undifferenzierte Islamkritik und die Wiederholung stereotyper Allgemeinplätze zum Islam wie bspw. die Forderung nach Gruppenhaftung aller Muslime ("wo istvder Aufstad der Muslime blablabla)für irgendwelche Taten einzelner oder Gruppen erfüllen nunmal das Strickmuster, mit dem die Islamophobenihre Anhängerschaft einfangen wollen.Insofern muss man sich dann mit dem Vorwurf aueinandersetzen, wenn man so argumentiert hat. Ganz einfach


nach oben springen

#11

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 12.01.2010 13:48
von Spiegel-ohne-Leine
avatar


Zitat von: Kaum zu glauben
Undifferenzierte Islamkritik und die Wiederholung stereotyper Allgemeinplätze zum Islam wie bspw. die Forderung nach Gruppenhaftung aller Muslime ("wo istvder Aufstad der Muslime blablabla)für irgendwelche Taten einzelner oder Gruppen erfüllen nunmal das Strickmuster, mit dem die Islamophobenihre Anhängerschaft einfangen wollen.Insofern muss man sich dann mit dem Vorwurf aueinandersetzen, wenn man so argumentiert hat. Ganz einfach
Es geht um eine grundsätzliche Kritik am Islam, die genauso erlaubt sein muss wie grundsätzliche Kritik am Christentum, am Buddhismus, Daoismus, Schamanismus oder sonst welchen Religionen. Sie errichten Tabuzonen und Denkverbote mit ihrer Dämonisierung der Islamkritik.

Ihre Vorgehensweise ist ebenso schlicht wie oberflächlich. Zuerst wird ein einzelner Punkt (wo bleibt der Aufstand der Muslime?) aus einer reichhaltigen Agenda herausgegriffen und die gesamte Islamkritik darauf reduziert, nur um hinterher den Vorwurf "undifferenziert" auf den herausgerissenen einzelnen Punkt zu projezieren.

Dann würze man das ganze mit hinlänglich verdächtigen Vokabeln, wie "Gruppenhaftung" und "Stereotypen" und fertig ist die braune Soße. Es wird schon etwas haften bleiben, so das Kalkül.

Wenn das alles ist, was sie mir an Argumenten anzubieten haben, schweigen sie besser.


nach oben springen

#12

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 12.01.2010 18:28
von Kaum zu glauben
avatar


Zitat von: Spiegel-ohne-LeineEs geht um eine grundsätzliche Kritik am Islam, die genauso erlaubt sein muss wie grundsätzliche Kritik am Christentum, am Buddhismus, Daoismus, Schamanismus oder sonst welchen Religionen. Sie errichten Tabuzonen und Denkverbote mit ihrer Dämonisierung der Islamkritik.
Ihre Vorgehensweise ist ebenso schlicht wie oberflächlich. Zuerst wird ein einzelner Punkt (wo bleibt der Aufstand der Muslime?) aus einer reichhaltigen Agenda herausgegriffen und die gesamte Islamkritik darauf reduziert, nur um hinterher den Vorwurf "undifferenziert" auf den herausgerissenen einzelnen Punkt zu projezieren.
Dann würze man das ganze mit hinlänglich verdächtigen Vokabeln, wie "Gruppenhaftung" und "Stereotypen" und fertig ist die braune Soße. Es wird schon etwas haften bleiben, so das Kalkül.
Wenn das alles ist, was sie mir an Argumenten anzubieten haben, schweigen sie besser.


Ich bin ein absolut "ungläubiger" Mensch. Ich habe auch nichts gegen Religionskritik, im Gegenteil. Allerdings müssen SAie einräumen, dass es etwas anderes ist, ob jemand meinetwegen fünf Mal täglich betet oder einmal wöchentlich in die Kirche rennt, um zu seinem Gott zu beten oder ob er mit Flugzeugen in belegte Bürotürme hineinrast oder sich auf einem Marktplatz in die Luft sprengt.

Religion bietet den Menschen, die daran glauben,offensichtlich einen Halt - so, wie dem Säufer sein Bier oder dem Morphinisten sein Opiat -jedem nach seinem Gutdünken, allerdings bitte im privaten Bereich.

Sobald die Christen beginnen, ihre Kirchtürme abzubauen und das Glockengebimmel einzustellen, bin ich der erste, der fordert, dass dies auch mit Minarretten und "Gesangsanlagen" geschieht.

So lange aber eine Religion in einem Land privilegiert, die andere diskriminiert wird,befremdet mich das - egal, ob das die Christen in islamischen Ländern oder die Muslime im christlich geprägten Raum sind.

Sie haben aber "den Aufschrei der Muslime" gefordert. Ich sehe auch keine Demonstration der Christen in aller Welt, wenn ein katholischer Pfaffe in Deutschland mal wieder seine Ministranten geschändet hat- nicht einmal die deutschen Katholiken begehren auf, nein, sie rennen weiter in brav in die Kirche und zahlen auch noch Kirchensteuern.Das sollte Sie doch mindestens genau so empören. warum gibt es denn kein Forum: "Kinderschändung in der Kirche- wo bleibt der Aufschrei (resp.der Kirchenaustritt) der Christen?

Warum soll bspw. ein bosnischer Muslim sich für das entschuldigen, was ein anderer nigerianischer Muslim angebl. im Namen Allahs getan hat?.

Er wird den Flugzeuganschlag wie Sie und ich als Mensch verurteilen.Das reicht mir völlig. Er braucht sich nicht als Muslim dafür zu entschuldigen.Genauso wenig wie ein Christ in Simbabwe etwas dafür kann, wenn deutsche Pfaffen sich an ihren Ministranten vergehen.


nach oben springen

#13

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 15.01.2010 22:25
von Hans Bergman | 13.801 Beiträge


Zitat von: Spiegel-ohne-Leine
... Zuerst wird ein einzelner Punkt (wo bleibt der Aufstand der Muslime?) aus einer reichhaltigen Agenda herausgegriffen und die gesamte Islamkritik darauf reduziert, nur um hinterher den Vorwurf "undifferenziert" auf den herausgerissenen einzelnen Punkt zu projezieren...
Überzeugend und punktgenau gekontert.



zuletzt bearbeitet 15.01.2010 22:26 | nach oben springen

#14

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 15.01.2010 22:54
von glücklicher südtiroler (gelöscht)
avatar

Schöne, interessante und lesenswerte Beiträge...
Ich habe mir einige Beiträge von Ihm im "Islam, Christentum" Forum "ongschaug"...
Unabhängig wie man zum Thema steht, ist die Argumentation recht tiefgründig, obwohl die Antworten meist kurz sind...
Interessant ist die Diskussion in Deutschland wo Kulturrelativismus und und das manchmalige "Herabschauen" auf die Gewohnheiten/Besonderheiten in anderen, speziell südeuropäischen Staaten, scheinbar nebeneinander existiert...
Ist das unterschiedliche Verhalten auf die verschiedene Stärke des "Gegenwindes" zurückzuführen...?
Gehört zwar nicht hierher, mußte es aber trotzdem loswerden... ;)

Meine persönliche Wertung heute...
...sehr gut...

Viele Grüße aus Südtirol...


nach oben springen

#15

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 19.01.2010 18:03
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: InfactoIdentisch mit Forist Mail4U (-> siehe Kommentar(e) zu Mail4U)
Nein, sie reden wie von Dingen die sie nicht verstehen. Alleine die Tatsache, dass ich veröffentlicht habe, dass ich beides selber bin entzieht ihrer unscharfen Betrachtung den Boden. Darauf kommt es ihnen aber auch gar nicht an. Für sie steht zuerst ihr Urteil fest und dann suchen sie nach Belegen, es zu begründen. Wenn sie nicht passen, werden sie passend gemacht. Wie im SPON auch, die Vermutung, wer sie sind, liegt recht nahe. Ein Hateaccount für einen Rachetrip. Sie sind so durchschaubar.



zuletzt bearbeitet 24.01.2010 18:40 | nach oben springen

#16

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 19.01.2010 18:11
von nahal (gelöscht)
avatar


Zitat von: Infacto
seit meinem für Sie vernichtenden Urteil


Sie überschätzen sich leicht.
Ein deutliches Zeichen geistiger Zwerghaftigkeit.


nach oben springen

#17

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 20.01.2010 18:38
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: Infacto>
Schon seltsam... Sie haben sich wohl seit meinem für Sie vernichtenden Urteil festgebissen, verfolgen mich, und jetzt fangen Sie auch noch zu fantasieren an ("Racheaccount")... !?!
Nein, dafür war ihre "Kritik" viel zu untreffend. So wie ein stumpfes Messer nicht schneidet, kann eine unzutreffende Kritik nicht treffen. Auch verfolge ich sie nicht, dazu sind sie mir zu unwichtig, ihre Beiträge zu langatmig und ihr Weltbild zu dogmatisch.

Ich habe nur kontrolliert, ob sie auf meinen beiden Accounts und der meiner Bekannten den selben Unrat gestreut haben, wie bei mir, nahal schrieb es ja.



nach oben springen

#18

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 20.01.2010 18:48
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: Infacto>
Ich frage mich daher, was haben Sie genommen? Gibt es das hierzulande auch ganz legal?
Ja, aber nur für Erwachsene. Für sie ruft jetzt das Sandmännchen.



nach oben springen

#19

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 20.01.2010 18:59
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal>
Sie überschätzen sich leicht.
Ein deutliches Zeichen geistiger Zwerghaftigkeit.
Lass es sein, nahal. Dispute mit solchen Leuten sind Zeitverschwendung. Sie sind fortwährend bereit sich für ihre eigenen Unzulänglichkeiten an anderen zu rächen.



nach oben springen

#20

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 20.01.2010 21:29
von Landegaard (gelöscht)
avatar


Zitat von: Kaum zu glauben>
Undifferenzierte Islamkritik und die Wiederholung stereotyper Allgemeinplätze zum Islam wie bspw. die Forderung nach Gruppenhaftung aller Muslime ("wo istvder Aufstad der Muslime blablabla)für irgendwelche Taten einzelner oder Gruppen erfüllen nunmal das Strickmuster, mit dem die Islamophobenihre Anhängerschaft einfangen wollen.Insofern muss man sich dann mit dem Vorwurf aueinandersetzen, wenn man so argumentiert hat. Ganz einfach


Soll das nun die intellektuell befriedigende Antwort darauf sein, dass es ok ist, der Islamkritik Islamophobie als Motiv zu unterstellen. Das ist cool und bekannt, nach dem gleichen Muster wird aus Israelkritik Antisemitismus. Netter Versuch, klappt aber auch nicht.

Und, solange es dem Islam problemlos möglich ist, beliebige Protestmärsche mit unvermeidlichem Fahnenverbrennen für Nichtigkeiten zu inszenieren, solange wird sich der Islam fragen lassen müssen, wo denn die Proteste sind, wenn es WESENTLICHES geht. Ist Ihnen zu Islamophob? Mir völlig egal, wen glauben Sie, mit solcher dumpfbackenlogik diffamieren zu können?



nach oben springen

#21

... war der Minus Mann auch schon

in Foristen 22.01.2010 11:40
von Hier...
avatar


Zitat von: Infacto>
Das trifft ganz eindeutig auf Sie und auf Ihre Arbeitgeber in Ihrer Heimat zu.
Typisches Revierverhalten, der Minus Mann muss wohl überall seine Markierungen setzen.


nach oben springen

#22

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 26.01.2010 16:47
von vk64 (gelöscht)
avatar


Zitat von: Landegaard>
Soll das nun die intellektuell befriedigende Antwort darauf sein, dass es ok ist, der Islamkritik Islamophobie als Motiv zu unterstellen. Das ist cool und bekannt, nach dem gleichen Muster wird aus Israelkritik Antisemitismus. Netter Versuch, klappt aber auch nicht.
Und, solange es dem Islam problemlos möglich ist, beliebige Protestmärsche mit unvermeidlichem Fahnenverbrennen für Nichtigkeiten zu inszenieren, solange wird sich der Islam fragen lassen müssen, wo denn die Proteste sind, wenn es WESENTLICHES geht. Ist Ihnen zu Islamophob? Mir völlig egal, wen glauben Sie, mit solcher dumpfbackenlogik diffamieren zu können?

Das soll landegaard geschrieben haben?


nach oben springen

#23

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 27.01.2010 13:14
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: glücklicher südtiroler> Schöne, interessante und lesenswerte Beiträge...
I
Interessant ist die Diskussion in Deutschland wo Kulturrelativismus und und das manchmalige "Herabschauen" auf die Gewohnheiten/Besonderheiten in anderen, speziell südeuropäischen Staaten, scheinbar nebeneinander existiert...
Ist das unterschiedliche Verhalten auf die verschiedene Stärke des "Gegenwindes" zurückzuführen...?
Gehört zwar nicht hierher, mußte es aber trotzdem loswerden... ;)
Meine persönliche Wertung heute...
...sehr gut...
Viele Grüße aus Südtirol...

Scheint so! Der Relativismus ist wohl gefahrabhängig.... da hält man sich dem Islam gegenüber mit Kritik stark zurück.


nach oben springen

#24

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 07.04.2010 06:09
von Andreas Heil (gelöscht)
avatar


Zitat von: ... Dann würze man das ganze mit hinlänglich verdächtigen Vokabeln, wie "Gruppenhaftung" und "Stereotypen" und fertig ist die braune Soße. Es wird schon etwas haften bleiben, so das Kalkül. ...


Irrtum. Es bleibt braune Soße. Beschwere sich der Koch doch nicht darüber, wenn er dem Publikum ungenießbares serviert.


nach oben springen

#25

RE: Spiegel-ohne-Leine

in Foristen 01.08.2010 01:40
von Eliza (gelöscht)
avatar


Zitat von: Andreas Heil 
Irrtum. Es bleibt braune Soße. Beschwere sich der Koch doch nicht darüber, wenn er dem Publikum ungenießbares serviert.


Wohl mit der Muffe gebufft? Es fehlt für diese ebenso falsche wie übelste aller Nachreden jeglicher Beleg. Somit ist dieser Ihr Anwurf gegen Sp-o-L belangbar nach § 186 StGb.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ralf Resch
Besucherzähler
Heute waren 133 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1197 Themen und 232652 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen