#26

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 11:37
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sicher richtig. Ich habe ihm aber eine Chance gegeben. Er hat sie mehr als versaut.


;)

Jeder der Ihre Beiträge regelmässig ließt, weiß dass dies nicht der Wahrheit entspricht.
Aber davon abgesehen ist Ihre Meinung über Politiker für mich wie ein Barometer.

Auf der einen Seite stehen Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz und Bush, die sie offensichtlich allesamt nicht enttäuscht haben, höchstens villeicht durch den nicht durchgeführten Militärschlag gegen den Iran und auf der anderen Seite Ihre Entäuschung über Obama.
:)

Gott sei Dank sind Sie enttäuscht, wären Sie es nicht, wäre Obama von Bush nur farblich zu unterscheiden.
:)



zuletzt bearbeitet 27.05.2010 11:37 | nach oben springen

#27

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 11:40
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
;)
Jeder der Ihre Beiträge regelmässig ließt, weiß dass dies nicht der Wahrheit entspricht.


Ich bin zu tiefst betrübt, dass Sie nicht zu der Gruppe gehören, die meine Beiträge regelmässig liest. Sonst hätten Sie sich an meinem Beitrag am Tag der von Obama gewonenen Wahl erinnert.

Ich kann Sie aber beruhigen:
Ich werde auch diesen Schicksalschlag überleben.



zuletzt bearbeitet 27.05.2010 11:45 | nach oben springen

#28

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 11:48
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Ich lag auch, teilweise, falsch in der Beurteilung Obamas;
Ich dachte, er sei ein begnadeter Redner. Inzwischen habe ich fesstellen müssen, dass er nur ein guter Vorleser ist. Sobald er kein Teleprompter hat, redet er nur Unsinn.


Wie war das eigentlich bei seiner Rede in Berlin, damals noch vor den Wahlen? Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob er als Vorleser tätig war... :(
Aber: ich kann mich an viele schöne Worte erinnern, Sprechblasen ohne Neuigkeiten oder konkrete Inhalte/Vorschläge usw.
Naja, "wir wollen Frieden" hat immerhin einen Nobelpreis gebracht. :)
Irgendwie fände ich es allerdings besser, die Worte hätten wirklich Frieden gebracht.


nach oben springen

#29

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 11:51
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Nur damit keine Missverständnisse entstehen: Ich hätte auch die Ernennung eines Katholiken kritisiert.

Im Gegenteil, ich wäre dann noch viel kritischer, weil ich mit "pro choice"-Katholiken viel größere Schwierigkeiten hätte. ;-)



nach oben springen

#30

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:24
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
;)
Jeder der Ihre Beiträge regelmässig ließt, weiß dass dies nicht der Wahrheit entspricht.
Aber davon abgesehen ist Ihre Meinung über Politiker für mich wie ein Barometer.
Auf der einen Seite stehen Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz und Bush, die sie offensichtlich allesamt nicht enttäuscht haben, höchstens villeicht durch den nicht durchgeführten Militärschlag gegen den Iran und auf der anderen Seite Ihre Entäuschung über Obama.
:)
Gott sei Dank sind Sie enttäuscht, wären Sie es nicht, wäre Obama von Bush nur farblich zu unterscheiden.
:)


Das nenne Ich den Nagel auf den Kopf getroffen !

Die Gesundheitsreform hat Obama ja schon mal geschafft , die Finanzreform schafft er auch noch und die Schlamperei (und da bin Ich noch sehr zurückhaltend ) unter Bush der Ölindustrie gegenüber wird er auch noch richten .
Ob er letztendlich ein guter oder schlechter Redner ist , wird dann wohl belanglos sein .


nach oben springen

#31

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:30
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 

But, nobody is perfect, not even me. :-(


Sie nicht perfekt ? Hätte Ich ehrlich nicht gedacht !


nach oben springen

#32

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:40
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Sie nicht perfekt ? Hätte Ich ehrlich nicht gedacht !


Ich habe auch nicht erwartet, Sie würden denken.



nach oben springen

#33

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:44
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Das nenne Ich den Nagel auf den Kopf getroffen !
Die Gesundheitsreform hat Obama ja schon mal geschafft , die Finanzreform schafft er auch noch und die Schlamperei (und da bin Ich noch sehr zurückhaltend ) unter Bush der Ölindustrie gegenüber wird er auch noch richten .



"Americans are dissatisfied with both major political parties, but the public's approval of the Democratic Party is at its lowest level ever, a new CBS News poll shows.
Favorable views of the Democratic Party dropped 20 points in the past year to 37 percent, according to the poll, conducted May 20 - 24. Last month, the party's favorability rating stood at 42 percent.
Fifty-four percent of Americans have a negative view of the Democrats, the poll shows.
....."

http://www.cbsnews.com/8301-503544_162-2...sMainColumnArea



nach oben springen

#34

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:45
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ich habe auch nicht erwartet, Sie würden denken.


Sehen Sie , so kann man sich irren .


nach oben springen

#35

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 13:49
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
"Americans are dissatisfied with both major political parties, but the public's approval of the Democratic Party is at its lowest level ever, a new CBS News poll shows.
Favorable views of the Democratic Party dropped 20 points in the past year to 37 percent, according to the poll, conducted May 20 - 24. Last month, the party's favorability rating stood at 42 percent.
Fifty-four percent of Americans have a negative view of the Democrats, the poll shows.
....."
http://www.cbsnews.com/8301-503544_162-2...sMainColumnArea


Na und ?
Nach 4 Jahren wird abgerechnet !
Und Ich glaube die Werte für Bush waren noch wesentlich schlechter und von dem waren Sie doch ganz begeistert !


nach oben springen

#36

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 18:48
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sicher richtig. Ich habe ihm aber eine Chance gegeben. Er hat sie mehr als versaut.



Ihre Ansicht wird ihm vollkommen egal sein...


nach oben springen

#37

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 19:49
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Ihre Ansicht wird ihm vollkommen egal sein...


Ich versuche zwar damit zu leben, auch wenn er besser darauf Rücksicht nehmen sollte.
:-)



nach oben springen

#38

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 27.05.2010 20:10
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ich bin zu tiefst betrübt, dass Sie nicht zu der Gruppe gehören, die meine Beiträge regelmässig liest. Sonst hätten Sie sich an meinem Beitrag am Tag der von Obama gewonenen Wahl erinnert.
Ich kann Sie aber beruhigen:
Ich werde auch diesen Schicksalschlag überleben.


Leider erinnere ich mich nicht mehr an den erwähnten Beitrag erinnern, aber kennen Sie den Herrn, von dem folgendes Zitat stammt:

Die einzige Kraft , die mächtig genug ist, um den Aufstieg von Terror und Tyrannei Einhalt zu gebieten und den Hass durch Hoffung ersetzen kann, ist die Kraft, die von der Freiheit des Menschen ausgeht.

Einen kleinen Hinweis.
Es war der gleiche der, "diejenigen von uns, die Zeit im landwirtschaftlichen Sektor und im Herz des Landes verbracht haben ... die verstehen, wie unfair die Todesstrafe ist"
gesagt hat.

Sie verstehen?
:)


nach oben springen

#39

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 28.05.2010 07:10
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Leider erinnere ich mich nicht mehr an den erwähnten Beitrag erinnern, aber kennen Sie den Herrn, von dem folgendes Zitat stammt:
Die einzige Kraft , die mächtig genug ist, um den Aufstieg von Terror und Tyrannei Einhalt zu gebieten und den Hass durch Hoffung ersetzen kann, ist die Kraft, die von der Freiheit des Menschen ausgeht.
Einen kleinen Hinweis.
Es war der gleiche der, "diejenigen von uns, die Zeit im landwirtschaftlichen Sektor und im Herz des Landes verbracht haben ... die verstehen, wie unfair die Todesstrafe ist"
gesagt hat.
Sie verstehen?
:)


1)Ja, Bush. Und er hatte vollkommen recht.
2)Auch Bush. Unehrlich und falsch.

Und was wollen Sie damit sagen?



nach oben springen

#40

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 28.05.2010 22:20
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: guylux 
Das nenne Ich den Nagel auf den Kopf getroffen !
Die Gesundheitsreform hat Obama ja schon mal geschafft , die Finanzreform schafft er auch noch und die Schlamperei (und da bin Ich noch sehr zurückhaltend ) unter Bush der Ölindustrie gegenüber wird er auch noch richten .
Ob er letztendlich ein guter oder schlechter Redner ist , wird dann wohl belanglos sein .

Man darf zusätzlich nicht vergessen, dass das was er geschafft hat, er gegen all die Rassisten, Halbrassisten und Viertelrassisten in den USA geschafft hat. Gott sei Dank gibt es in diesem bigotten Land noch genügend Leute, denen Ehre gar nichts bedeutet und die der Karriere Willen sich auch mit einem Farbigen zusammentun. Sonst stünde er wohl ganz allein mit seinen Gleichfarbigen da.
(Es gibt in den USA natürlich auch Menschen, die nicht rassistisch sind).



nach oben springen

#41

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 08.06.2010 16:23
von NAHAL (gelöscht)
avatar

Zitat von Willie

"Das liegt nicht an Obama, sondern an der Qualitaet seiner Opposition.;-)"

Nicht allein.
Auch das "Volk" is not amused:
" A month and a half after the spill began, 69 percent in a new ABC News/Washington Post poll rate the federal response negatively. That compares with a 62 negative rating for the response to Katrina two weeks after the August 2005 hurricane."



nach oben springen

#42

Willie

in Politik 08.06.2010 19:07
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: NAHAL Zitat von Willie
"Das liegt nicht an Obama, sondern an der Qualitaet seiner Opposition.;-)"
Nicht allein.
Auch das "Volk" is not amused:
" A month and a half after the spill began, 69 percent in a new ABC News/Washington Post poll rate the federal response negatively. That compares with a 62 negative rating for the response to Katrina two weeks after the August 2005 hurricane."

Es ging aber nicht um "das Volk" und seine % an Zustimmung, sondern um die 95%, die man von Willie wuenschte.;-)
Etwas ganz anderes also.
Meine Meinung wird nicht durch Zustimmungsraten "des Volkes" definiert. Und ich verwies klar und eindeutig auf die Qualiatet der Opposition als ein Faktor in meiner Meinungsbildung. Fuer Oppositionsabhaengige und -verpflichtete eine Ungeheuerlichkeit, ich weiss.;-)

Manche von denen, die sich keine eigene Meinung bilden koennen, die lassen sich ihre moeglicherweise von Meinungsumfragemehrheiten bilden. Andere nehmen diese Mehrheiten nur als eine Erklaerung, um ihre wahren Beweggruende nicht darlegen zu brauchen.


nach oben springen

#43

RE: Willie

in Politik 08.06.2010 19:16
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Andere nehmen diese Mehrheiten nur als eine Erklaerung, um ihre wahren Beweggruende nicht darlegen zu brauchen.


Nee,
Meine Beweggründe sind allgemein bekannt: Ich habe dem Luftikus, vom Anfang an nicht über den Weg getraut.
Sonst hast Du recht, Mehrheiten sind kein Beurteilungsmaßstab, ob etwas richtig oder falsch sei. Aber es beruhigt, nicht allein zu sein, oder? :-)



nach oben springen

#44

Willie

in Politik 08.06.2010 19:32
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Aber es beruhigt, nicht allein zu sein, oder? :-)

Kommt drauf an wann, wie und wo. Als Kind im dunklen Wald und als Soldat im Schuetzengraben auf alle Faelle.;-)

Hinsichtlich meiner Meinung ist Beruhigung fuer meine Meinungsbildung kein Faktor. Eher das Gegenteil ist der Fall. Bei Meinungsbildung stellt fuer mich eher die permanente Frage ob man etwas uebersehen, vergessen, falsch verstanden, falsch interpretiert, falsch eingeordnet hat, als einen Faktor fuer Unruhe dar.


nach oben springen

#45

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 08.06.2010 19:50
von Landegaard | 15.854 Beiträge | 20396 Punkte


Zitat von: guylux 
Ob er letztendlich ein guter oder schlechter Redner ist , wird dann wohl belanglos sein .


Das ist richtig und deshalb nur der Vollständigkeit halber. Er ist ein begnadeter Redner.



nach oben springen

#46

RE: Willie

in Politik 08.06.2010 19:52
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Kommt drauf an wann, wie und wo. Als Kind im dunklen Wald und als Soldat im Schuetzengraben auf alle Faelle.;-)
Hinsichtlich meiner Meinung ist Beruhigung fuer meine Meinungsbildung kein Faktor. Eher das Gegenteil ist der Fall. Bei Meinungsbildung stellt fuer mich eher die permanente Frage ob man etwas uebersehen, vergessen, falsch verstanden, falsch interpretiert, falsch eingeordnet hat, als einen Faktor fuer Unruhe dar.

Dieser Denkansatz von Ihnen gefällt mir!


nach oben springen

#47

Willie

in Politik 08.06.2010 19:57
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: semipermeabel 
Dieser Denkansatz von Ihnen gefällt mir!

Es handelt sich um einen Sachverhalt.


nach oben springen

#48

Bushdoktrin

in Politik 08.06.2010 20:08
von Haus-Idiot
avatar

27.05.2010

Zitat von: NAHAL 
Sicher richtig. Ich habe ihm aber eine Chance gegeben. Er hat sie mehr als versaut.



08.06.2010

Zitat von: NAHAL 
Nee,
Meine Beweggründe sind allgemein bekannt: Ich habe dem Luftikus, vom Anfang an nicht über den Weg getraut.




Zitat von: RagnarLodbrok 
"diejenigen von uns, die Zeit im landwirtschaftlichen Sektor und im Herz des Landes verbracht haben ... die verstehen, wie unfair die Todesstrafe ist"
gesagt hat.
Sie verstehen?
:)



Zitat von: NAHAL 

2)Auch Bush. Unehrlich und falsch.
Und was wollen Sie damit sagen?

Jetzt begriffen
:)


nach oben springen

#49

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 17.08.2010 16:11
von nahal
avatar

Fast zwei Jahre seit dieser Kasperle gewählt wurde. Eine große Leistung muss man ihm zugestehen:
Er lässt kein Fettnäpchen aus.


nach oben springen

#50

RE: Ein Jahr Obama - die Bilanz?

in Politik 17.08.2010 16:32
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: nahal Fast zwei Jahre seit dieser Kasperle gewählt wurde. Eine große Leistung muss man ihm zugestehen:
Er lässt kein Fettnäpchen aus.

Im Vergleich zu seinem Vorgaenger oder den derzeitigen GOP Optionen mit grossem Abstand die bessere Loesung.
Im Verbloedungsclub GOP versammeln sich zur Zeit die Kasper und streiten im Wettbewerb miteinander, wer der Bescheuerteste ist. Nicht auszudenken wie wir durch die derzeitigen Schwierigkeiten segeln wuerden mit einem von denen im Weissen Haus.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen