#2626

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 11:22
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von:  MagaOft werden diese Leute dort eingesetzt, wo man nicht Angehörige der eigenen Streitkräfte einsetzen will.

Ja, beim Nachschub und in der Objektbewachung.

Zitat von: Maga Rumsfeld hatte die "Privatisierung des Krieges" so weit vorangetrieben wie vor ihm kein anderer Verteidigungsminister.

Rumsfeld ist erstens laengst Geschichte, zweitens stimmt das nicht. "Privatisierung des Krieges" koennte garnicht falscher sein. Ein bescheuerter Ausdruck.

Zitat von:  Inzwischen ist man klüger geworden; allerdings könnte Blackwater - ist mir egal, wie die heute heißen: Scheiße bleibt Scheiße - nicht ohne Zustimmung der Regierung handeln.

Natuerlich koennen die das.

Zitat von: Maga Egal, ob mit oder ohne Aubilder: Die Streitkräfte der Golfstaaten sind keine ernstzunehmende militärische Größe. Warum? Das ist in der Struktur der Staaten selbst begründet.

Auch das ist wieder so ein Geschwaetz ohne sachlichen Wert. Was heisst denn genau "keine ernstzunehmende militärische Größe"?


Zitat von: Maga Als ob wirklich eine militärische Option bestünde...

Natuerlich besteht sie. Sie besteht immer.

PS.: Wer hat eigentlich oben das heading eingesetzt? Derjenige scheint die Option ebenfalls fuer real zu halten.


Zitat von: Maga Die Wahrscheinlichkeit, dass die Iraner dann die Straße von Hormuz sperren, ist sehr hoch. Was das für die Weltwirtschaft bedeuten würde, brauche ich nicht auszuführen.

Und?
Dass sie das auch nur einmal machen und dann nie wieder brauche ich auch nicht auszufuehren.



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 11:23 | nach oben springen

#2627

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 11:45
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: ente
20.01.2012 22:46 #102063

Eine "Demokratie" und 60 Jahre im Krieg geht nicht wirklich zusammen. Wo hat ein demokratisches System einmal eine derartige Zeitspanne im Kriege erlebt?
Andere Länder wären möglicherweise schlauer.



Welche anderen demokratischen Länder in dieser Region können Sie als Beispiel anführen?


nach oben springen

#2628

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 11:52
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: ente
20.01.2012 22:46 #102063

Eine "Demokratie" und 60 Jahre im Krieg geht nicht wirklich zusammen. Wo hat ein demokratisches System einmal eine derartige Zeitspanne im Kriege erlebt?
Andere Länder wären möglicherweise schlauer.

Vor allem: es handelt sich ja um einen Angriffskrieg zur Eroberung von fremden Land.


nach oben springen

#2629

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 11:53
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von: Willie Ja, beim Nachschub und in der Objektbewachung.
Nun ja, im Irakkrieg hatten sie wohl noch andere Aufgaben.


Zitat von: Willie Rumsfeld ist erstens laengst Geschichte, zweitens stimmt das nicht. "Privatisierung des Krieges" koennte garnicht falscher sein. Ein bescheuerter Ausdruck.

Gott sei Dank ist Rumsfeld Geschichte. Ansonsten, wende dich an Münkler und van Creveld:

http://books.google.de/books?id=FD1YG4KF...creveld&f=false




Zitat von: Willie Natuerlich koennen die das.
Sie können das genauso wenig wie die Rüstungskonzerne. Als könnten Boeing oder Lockheed-Martin einfach jeden Staat beliefern.



Zitat von: Willie Auch das ist wieder so ein Geschwaetz ohne sachlichen Wert. Was heisst denn genau "keine ernstzunehmende militärische Größe"?.
Okay, dann schreibe ich eben "Operettenarmeen von Operettenstaaten". So besser? Um einen Bezug zum Katholizismus herzustellen, der natürlich im Forum nicht fehlen darf - siehe Posting von FrieFie -, ich schätze die Kampfkraft der Schweizer Garde höher ein als die der Armee von Bahrain oder Katar. :-)



Zitat von: Willie Natuerlich besteht sie. Sie besteht immer.
Klar, wenn man der Weltwirtschaft den Rest geben will. Ich schätze, Obama weiß das auch. Nur darf er gegenüber den Republikanern nicht den Eindruck erwecken, "schwach" zu sein.


Zitat von: Willie PS.: Wer hat eigentlich oben das heading eingesetzt? Derjenige scheint die Option ebenfalls fuer real zu halten.
Keine Ahnung, ich war's nicht.


Zitat von: Willie Und?
Dass sie das auch nur einmal machen und dann nie wieder brauche ich auch nicht auszufuehren.
Es reicht auch, wenn sie das nur einmal tun. Der Schaden wäre groß genug.



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 12:04 | nach oben springen

#2630

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 11:59
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte

Maga:
"Als ob wirklich eine militärische Option bestünde... Die Wahrscheinlichkeit, dass die Iraner dann die Straße von Hormuz sperren, ist sehr hoch. Was das für die Weltwirtschaft bedeuten würde, brauche ich nicht auszuführen."

Westliche Industriestaaten haben eine strategische Ölreserve für bis zu 90 Tage, China mutmasslich eine für 20.


nach oben springen

#2631

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 12:00
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
21.01.2012 11:52 #102121

Vor allem: es handelt sich ja um einen Angriffskrieg zur Eroberung von fremden Land.


Richtig, Hans, damit hat es vor 60 Jahren begonnen. Gut, dass Du Dich daran noch erinnerst.


nach oben springen

#2632

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:05
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von: Leto_II.
21.01.2012 11:59 #102123
Maga:
"Als ob wirklich eine militärische Option bestünde... Die Wahrscheinlichkeit, dass die Iraner dann die Straße von Hormuz sperren, ist sehr hoch. Was das für die Weltwirtschaft bedeuten würde, brauche ich nicht auszuführen."

Westliche Industriestaaten haben eine strategische Ölreserve für bis zu 90 Tage, China mutmasslich eine für 20.

20 Tage sind nicht viel, und China ist die "Fabrik der Welt". Nun ja, wenn man vabanque spielen will...


nach oben springen

#2633

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:15
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga Nun ja, im Irakkrieg hatten sie wohl noch andere Aufgaben.

Welche denn?

Zitat von: Maga Gott sei Dank ist Rumsfeld Geschichte. Ansonsten, wende dich an Münkler und van Creveld:

http://books.google.de/books?id=FD1YG4KF...creveld&f=false

Warum sollte ich? Ich diskutiere doch mit dir -nicht mit denen.
Aussderdem duerftest du das Buch erst selbst mal lesen das du eingestellt hast. Vielleicht faellt dir auf, auf wen die Herren sich diesbezueglich beziehen.


Zitat von: Maga Sie können das genauso wenig wie die Rüstungskonzerne. Als könnten Boeing oder Lockheed-Martin einfach jeden Staat beliefern.

Sie sind keine Ruestungskonzerne. Sie brauchen noch nicht einmal ihr Unternehmen in den USA zu halten.

Zitat von:  MagaOkay, dann schreibe ich eben "Operettenarmeen von Operettenstaaten". So besser?

Seit wann liegt denn Italien am persischen Golf?.

Zitat von: Maga Klar, wenn man der Weltwirtschaft den Rest geben will. Ich schätze, Obama weiß das auch. Nur darf er gegenüber den Republikanern nicht den Eindruck erwecken, "schwach" zu sein.

Wieder Quatsch. Weltwirtschaft geht nicht von einer Auseinandersetzung mit dem Iran in die Knie. Insbesondere nicht wenn diese kurz und intensiv ist.
Und was da genau "gross genug" repraesentieren soll, laesst du auch sehr wohl offen.

Ich zumindest sehe kein "gross genug", dass es dem Iran erlauben wuerde, den Westen mit der Strasse von Hormuz zu erpressen.
Ich denke mal, wenn man das in Teheran etwa so sieht wie du, dann kann sich die Welt noch auf Ueberraschungen gefasst machen. Ganz egal, wer im Weissen Haus sitzt.


nach oben springen

#2634

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 12:16
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: nahal
20.01.2012 22:26 #102060


Richtig.
Der richtige Vergleich waere aber mit eine Demokratie, die seit 60 Jahren sich im Krieg befindet.
Ich weiss nicht, wie andere Laender, in dieser Lage, waeren;

Notstandgesetze
Berufsverbote
.....

Soll schon mal, bei "Kleinigkeiten", vorgekommen sein.


Sie verwechseln Krieg mit Unterdrückung.
Israel unterdückt seit 60 Jahren ein militärisch völlig unterlegenes Volk.
Aber in der Tat, ich weiß auch nicht wieviele demokratische Länder dazu in der Lage wären sich dennoch als Opfer hinzustellen und gleichzeitig die Staatengemeinschaft am Nasenring durch die Manege zu ziehen.
Chuzpe ist glaube ich die jüdische Bezeichnung dafür.

Aber offensichtlich hat die Regierung des demokratischen Israels langsam ein Problem damit, die eigene Bevölkerung durch Angst und Schreckenspropaganda auf Unterdrückungskurs zu halten. Die logische Konsequenz wäre ein Frieden oder die Abschaffung demokratischer Werte.
:)
Was da wohl naheliegender ist, wissen Sie.


nach oben springen

#2635

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:21
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: Willie
21.01.2012 12:05 #102125

Warum sollte ich? Ich diskutiere doch mit dir -nicht mit denen.
Aussderdem duerftest du das Buch erst selbst mal lesen das du eingestellt hast. Vielleicht faellt dir auf, auf wen die Herren sich diesbezueglich beziehen.

Sie diskutieren nicht, Sie (glauben, dass Sie) belehren und das machen Sie in einer äusserst selbstherrlichen, arroganten Manier.


nach oben springen

#2636

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:24
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: Maga-neu
21.01.2012 12:05 #102125

Nun ja, wenn man vabanque spielen will...


Damit meinst Du sicherlich den Iran, denn der erklärt mit einer Sperrung vielen Nationen den Krieg, auch und vor allem China.


nach oben springen

#2637

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:25
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
21.01.2012 12:21 #102128

Sie diskutieren nicht, Sie (glauben, dass Sie) belehren und das machen Sie in einer äusserst selbstherrlichen, arroganten Manier.


Was erwartest Du eigentlich von einem religiös verblendeten Menschen?



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 12:25 | nach oben springen

#2638

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:27
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
21.01.2012 12:25 #102131

Was erwartest Du von einem religiös verblendeten Menschen?


Dass er die Nähe zu seinem Schöpfer sucht.
;)


nach oben springen

#2639

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 12:29
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
21.01.2012 12:27 #102132


Dass er die Nähe zu seinem Schöpfer sucht.
;)


Ich suche die ja auch nur, wenn ich mir noch etwas Soße nehmen will...


nach oben springen

#2640

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 12:35
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: nahal
21.01.2012 08:23 #102110


Erklärt den Gestank, der von dir ausgeht.




Ach, geschenkt... wenn es in Deiner Gegend stinkt, kann das nicht an mir liegen!



nach oben springen

#2641

RE: Pressefreiheit in Israel

in Politik 21.01.2012 13:11
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: mbockstette
20.01.2012 19:00 #102007


Ich diene meinem Land, in dem ich einseitigen Voreingenommenheiten, wie nicht nur Sie sie hier oder in SpOn verbreiten entgegentrete, damit der Ausgewogenheit und der Verhältnismäßigkeit Genüge getan wird.


Sie leisten Bärendienste... ein wenig so, als wenn Rumsfeld Werbung für die USA machen würde!
Pressefreiheit in Israel zu kritisieren, sehen Sie schon als Angriff auf "ihr" Land. Dabei ist aber gerade die Kritik ein essentieller Bestandteil für den Erhalt der Demokratie. Da kämpfen ein paar "Liberale" in Israel, wie es scheint, gerade auf verlorenem Posten - warum unterstützen Sie die nicht?
"Mit Verordnungen gegen unliebsame Berichte
Israels Regierung setzt kritische Medien unter Druck

Israel betont gerne stolz, die einzige Demokratie im Nahen Osten zu sein. Mit der zur Demokratie gehördenden Pressefreiheit hat Israels Regierung aber mitunter ein Problem. Eine neue Verordnung soll es Politikern erleichtern, gegen unliebsame Berichte vorzugehen. Kritischen Medien wird Geld entzogen.

Von Richard C. Schneider, ARD-Studio Tel Aviv"
http://www.tagesschau.de/ausland/israel1204.html

Gegen "Nestbeschmutzer" muss man schon knallhart durchgreifen, oder?



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 13:11 | nach oben springen

#2642

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 13:26
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von: Leto_II.
21.01.2012 12:24 #102130


Damit meinst Du sicherlich den Iran, denn der erklärt mit einer Sperrung vielen Nationen den Krieg, auch und vor allem China.

Ich meine AUCH die iranische Führung. Natürlich.


nach oben springen

#2643

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 13:26
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
21.01.2012 12:25 #102131

Was erwartest Du eigentlich von einem religiös verblendeten Menschen?



Zitat von: RagnarLodbrok
21.01.2012 12:27 #102132


Dass er die Nähe zu seinem Schöpfer sucht.
;)



Wie soll das gehen? Wie kann ein Verblendeter suchen? Er kann allenfalls tasten :-)


nach oben springen

#2644

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 13:37
von Maga-neu | 20.243 Beiträge | 36935 Punkte


Zitat von:  WillieWelche denn?
Zitat DIE ZEIT: "Doch erst der Irak wurde zu einer wahren Goldmine für die Söldnerindustrie. Als der Krieg im März 2003 begann, war ein Mann Verteidigungsminister, der ein Ideologe des small footprint war, des Militäreinsatzes mit wenig Soldaten. Donald Rumsfeld wollte den Krieg, aber es sollten möglichst wenig Truppen eingesetzt werden. Die amerikanische Generalität war weitgehend anderer Meinung. Rumsfeld setzte sich darüber hinweg und verantwortete damit nach Auffassung vieler US-Generäle das Desaster im Irak. Die Gründe für Rumsfelds Sturheit sind ideologischer und politischer Natur. Ideologischer, weil Rumsfeld zu den Vertretern des Glaubens gehört, die Privatisierung sei die Lösung aller Probleme. Rumsfeld wollte im Irak einen Krieg führen, der die amerikanische Öffentlichkeit möglichst nicht direkt berührte. Nach Meinung vieler amerikanischer Konservativer ist der Vietnamkrieg schließlich nicht auf dem Schlachtfeld, sondern zu Hause verloren gegangen. Die Bevölkerung in der Heimat wollte die Opfer für diesen Krieg nicht mehr bringen. Je weniger echte Soldaten, desto geringer dieses »politische Risiko«. Das ist Lehre aus Vietnam."

http://www.zeit.de/2007/40/Blackwater


Zitat von:  WillieWarum sollte ich? Ich diskutiere doch mit dir -nicht mit denen. Aussderdem duerftest du das Buch erst selbst mal lesen das du eingestellt hast. Vielleicht faellt dir auf, auf wen die Herren sich diesbezueglich beziehen.
Es ist ganz klar, dass mit "parastaatlichen Akteuren" auch Söldnerfirmen gemeint sind. Nämlich solche, die im Auftrag ihrer Regierungen handeln. S. oben.



Zitat von:  WillieSie sind keine Ruestungskonzerne. Sie brauchen noch nicht einmal ihr Unternehmen in den USA zu halten.
Willie, diese Firmen machen die Schmutzarbeit für die Regierung. So etwas nennt sich Arbeitsteilung.


Zitat von:  WillieSeit wann liegt denn Italien am persischen Golf?.
Mag sein, dass Italien ein Operettenstaat mit einer Operettenarmee ist - oje, wenn das meine Verwandten jetzt lesen würden -, die Scheichtümer sind es aber auch. Wie lange hat sich die kuwaitische Armee gegen die Iraker gewehrt?


Zitat von:  WillieWieder Quatsch. Weltwirtschaft geht nicht von einer Auseinandersetzung mit dem Iran in die Knie. Insbesondere nicht wenn diese kurz und intensiv ist.
Und was da genau "gross genug" repraesentieren soll, laesst du auch sehr wohl offen.

Ich zumindest sehe kein "gross genug", dass es dem Iran erlauben wuerde, den Westen mit der Strasse von Hormuz zu erpressen.
Ich denke mal, wenn man das in Teheran etwa so sieht wie du, dann kann sich die Welt noch auf Ueberraschungen gefasst machen. Ganz egal, wer im Weissen Haus sitzt.
Kurz und intensiv? Jawoll. Und der Erste Weltkrieg war auch spätestens Weihnachten 1914 zuende. Man sollte den Gegner nicht unterschätzen; diesen Fehler haben die Amerikaner bereits in Vietnam und die Russen in Afghanistan gemacht.



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 13:40 | nach oben springen

#2645

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 14:08
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte

http://www.payvand.com/news/07/jul/Chavez-Ahmadinejad1.jpg
Also der Hugo ist echt dick geworden... ich finde den wesentlich bedrohlicher aussehend, als den Ahmadi..
Und wie der A. wieder ´rumläuft, vermutlich hat der jahrelang nicht die Klamotten gewechselt.
Gibt es im Iran keine Bügeleisen?
Wenn der Ahmadi. Atomwaffen hat und zeitgleich ein Diätversuch des Hugo möglicherweise dessen Hirnchemie durcheinander bringt, wird es eng für die USA...



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 14:15 | nach oben springen

#2646

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 14:24
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: BerSie
21.01.2012 14:08 #102143
http://www.payvand.com/news/07/jul/Chavez-Ahmadinejad1.jpg
Also der Hugo ist echt dick geworden... ich finde den wesentlich bedrohlicher aussehend, als den Ahmadi..
Und wie der A. wieder ´rumläuft, vermutlich hat der jahrelang nicht die Klamotten gewechselt.
Gibt es im Iran keine Bügeleisen?


Wenn der Chavez ihn mal ordentlich aufpäppelt, sitzt der Anzug auch wieder spack, dann muss man ihn nicht bügeln ...


nach oben springen

#2647

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 14:33
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: Joachim Baum
21.01.2012 14:24 #102146


Wenn der Chavez ihn mal ordentlich aufpäppelt, sitzt der Anzug auch wieder spack, dann muss man ihn nicht bügeln ...

Ahh, Sie stammen aus Norddeutschland?



nach oben springen

#2648

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 14:44
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: BerSie
21.01.2012 14:33 #102148

Ahh, Sie stammen aus Norddeutschland?


Nördlich des Main - na klar :-)


nach oben springen

#2649

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 15:15
von Leto_II. | 20.242 Beiträge | 25553 Punkte


Zitat von: Maga-neu
21.01.2012 13:26 #102139

Ich meine AUCH die iranische Führung. Natürlich.


Für China ist es natürlich auch ein erhebliches Riskiko, den Iran taktieren zu lassen, richtig.



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 15:16 | nach oben springen

#2650

RE: Abgekartetes Spiel: US bereiten Golfstaaten-Lakeien seit 2009 auf einen Krieg gegen Iran vor!

in Politik 21.01.2012 18:50
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
21.01.2012 12:24 #102130


Damit meinst Du sicherlich den Iran, denn der erklärt mit einer Sperrung vielen Nationen den Krieg, auch und vor allem China.


Die Frage ist, wer hier wem den Krieg erklärt bzw. evtl. schon erklärt hat? Man muß den Iran natürlich nicht dazu provozieren, geo-strategische Vorteile zweckmäßig auszunutzen - weder durch Cyber-Attacken, Bombenanschläge, Sepratisten-Unterstützung, und/oder militärischen Druck-Aufbau... (wobei alle diese Provokationen bereits erfolgt sind).

Und welcher Staat würde solche Vorteile nicht ausnutzen, wenn er in die Ecke gedrängt wird? Es ist sozusagen das Normalste auf der Welt, dass man in einer solchen Drohkulisse bzw. Erperessungsversuchs alle Möglichkeiten ausspielt, bevor man sich dem Willen der/des Gegener(s) beugt.

Den ersten Schuß wird der Iran bei einer Blockade dennoch nicht abfeuern. Außerdem ist davon auszugehen, dass Tanker in Richtung China - im Falle einer Sperrung - ungehindert passieren dürfen. Es ist ja nicht so, dass im Falle einer Sperrung eine durchgehende permanente matrielle Blockade über die gesamte Breite der Straße von Hormuz errichtet wird. Vielmehr kann es sich der Iran die Art und Dauer der Sperrung/Blockade aussuchen, und auch, welche Schiffe er dann passieren lässt, und welche nicht.

P.S.: Wenn eine (vorübergehende) Blockade eines Seeweges eine "Kriegserklärung" sein soll, dann müsste z.B. die See-Blockade Kubas durch die USA streng genommen ebenfalls als Kriegserklärung bezeichnet werden.



zuletzt bearbeitet 21.01.2012 18:52 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen