#2801

RE: Iran: "Die Unschuld vom Lande"

in Politik 23.01.2012 20:18
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: sayada.b.
23.01.2012 20:13 #102504



Ich glaube, dies hatten Sie mir schon einmal geschrieben.
Aber was hat dies mit meinem Text an die ente zu tun? Steh anscheinend gerade auf dem Schlauch...


Oh, pardon, Verwechslung von mir.


nach oben springen

#2802

RE: Iran: "Die Unschuld vom Lande"

in Politik 23.01.2012 20:23
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 20:18 #102508


Oh, pardon, Verwechslung von mir.




:-) Kein Problem, brauch ich wenigstens nicht weiter zu grübeln...


nach oben springen

#2803

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 20:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:16 #102507
Es hilft nichts, Indo.
Die EU hat verschaerfte Sanktionen beschlossen.
Die EU, genau so wie die USA und Israel wollen keinem Krieg.

Die Sache mit den Särgen ist typisch fuer komplexbehaftete pubertiere Halbstarken.


Der Westen lässt endlich Taten folgen

Wie sich die Sanktionen auf die Haltung des Iran auswirken, ist offen. Eine positive Wirkung hat das Ölembargo der EU aber schon jetzt.

Russland fordert den Dialog mit dem Iran und stellt sich gegen die neuen Sanktionen der EU. Was die Russen unter Dialog verstehen, sieht man an ihrem Umgang mit einem anderen isolierten Regime: Russland liefert gerade 36 Militärjets nach Syrien. Hilfreich ist diese Art von Dialog sicher nicht. Wie hilfreich ist dagegen das Ölembargo der EU gegen den Iran? Die Wirkung dieser Sanktionen auf das Mullah-Regime ist offen: Vielleicht einen sie das Land innenpolitisch, vielleicht treiben sie die zerstrittene Führung weiter auseinander.

Eine Wirkung steht jedoch bereits fest: Der Westen zeigt sich so vereint und bereit, Worten Taten folgen zu lassen. Diese Botschaft, mehr noch als die möglichen Folgen des Embargos, stärkt die Position des Westens gegenüber Iran. Sanktionen sind ein politisches Signal, und immer auch Verhandlungsmasse. Sie sind erfolgreich, wenn sie den Druck erhöhen und gleichzeitig den politischen Spielraum vergrößern. Der Westen sollte dem Iran deutlich machen, dass diese Sanktionen ein Angebot zum Dialog sind. Sonst bleiben sie womöglich, wie beim Irak, Stationen einer Eskalation, bei der irgendwann nur noch eine Option übrig bleibt.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/sankt...en/6101950.html


nach oben springen

#2804

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 20:47
von nahal | 18.782 Beiträge | 20465 Punkte


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:16 #102507
Es hilft nichts, Indo.
Die EU hat verschaerfte Sanktionen beschlossen.
Die EU, genau so wie die USA und Israel wollen keinem Krieg.

Die Sacheit d Sarg ist typisch fuer komplexbehaftete pubertiere Halbstarken.


Sorry,
I-Phone ist nicht mein Ding heute


nach oben springen

#2805

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 20:54
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:47 #102512

Sorry,
I-Phone ist nicht mein Ding heute


Es gibt auch transportable Telefone mit gaanz großen Tasten. Da brauchst Du auch keine Wischtechnik auf dem Display zu versuchen:)


nach oben springen

#2806

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:00
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 20:16 #102506

Auf einen Regimechange im Iran wartet die Welt gerne noch eine Weile, aber ganz bestimmt nicht auf die iranische Atombombe von Allahs Gnaden.


Die erfolgversprechendste Strategie für Iran wird die Maulwurftaktik sein: Kein Anlaß geben für westliche Seestreitkräfte zum Eingreifen plus Weiterentwicklung der Bombe plus Aussitzen des Embargos.

Bei der Uneinigkeit zwischen den westlichen Partnern mit gelegentlichen Versöhnungssignalen, transportiert via China und Rußland, sehe ich keine großen Chancen für eine Verhinderung-


nach oben springen

#2807

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:08
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
23.01.2012 21:00 #102514


Die erfolgversprechendste Strategie für Iran wird die Maulwurftaktik sein: Kein Anlaß geben für westliche Seestreitkräfte zum Eingreifen plus Weiterentwicklung der Bombe plus Aussitzen des Embargos.

Bei der Uneinigkeit zwischen den westlichen Partnern mit gelegentlichen Versöhnungssignalen, transportiert via China und Rußland, sehe ich keine großen Chancen für eine Verhinderung-


"Eine Wirkung steht jedoch bereits fest: Der Westen zeigt sich so vereint und bereit, Worten Taten folgen zu lassen. Diese Botschaft, mehr noch als die möglichen Folgen des Embargos, stärkt die Position des Westens gegenüber Iran. Sanktionen sind ein politisches Signal, und immer auch Verhandlungsmasse. Sie sind erfolgreich, wenn sie den Druck erhöhen und gleichzeitig den politischen Spielraum vergrößern. Der Westen sollte dem Iran deutlich machen, dass diese Sanktionen ein Angebot zum Dialog sind. Sonst bleiben sie womöglich, wie beim Irak, Stationen einer Eskalation, bei der irgendwann nur noch eine Option übrig bleibt". (siehe: #102511)


nach oben springen

#2808

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:13
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 21:08 #102515


"Eine Wirkung steht jedoch bereits fest: Der Westen zeigt sich so vereint und bereit, Worten Taten folgen zu lassen. Diese Botschaft, mehr noch als die möglichen Folgen des Embargos, stärkt die Position des Westens gegenüber Iran. Sanktionen sind ein politisches Signal, und immer auch Verhandlungsmasse. Sie sind erfolgreich, wenn sie den Druck erhöhen und gleichzeitig den politischen Spielraum vergrößern. ........... (siehe: #102511)

Solange es noch Staaten gibt, die das Öl dringend brauchen und gleichzeitig über Hochtechnologien/Investgüter/Konsumgüter verfügen, kann das Embargo nicht voll wirksam werden.


nach oben springen

#2809

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:18
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 21:08 #102515


"Eine Wirkung steht jedoch bereits fest: Der Westen zeigt sich so vereint und bereit, Worten Taten folgen zu lassen. Diese Botschaft, mehr noch als die möglichen Folgen des Embargos, stärkt die Position des Westens gegenüber Iran. Sanktionen sind ein politisches Signal, und immer auch Verhandlungsmasse. Sie sind erfolgreich, wenn sie den Druck erhöhen und gleichzeitig den politischen Spielraum vergrößern. Der Westen sollte dem Iran deutlich machen, dass diese Sanktionen ein Angebot zum Dialog sind. Sonst bleiben sie womöglich, wie beim Irak, Stationen einer Eskalation, bei der irgendwann nur noch eine Option übrig bleibt". (siehe: #102511)

Der "Westen" steht bezüglich Verhandlungsmasse mit dem Rücken zur Wand. Anders gesagt: Er droht mit dem eigenen oder fremdem Untergang. Dialog ist immer gut, nur hier scheint mir immer noch der Monolog der Macht existent.
Kann man den gordischen Knoten mal endlich durchschlagen ... denn bluten müssen die Kleinen, hier und da?


nach oben springen

#2810

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:30
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
23.01.2012 21:18 #102517

Der "Westen" steht bezüglich Verhandlungsmasse mit dem Rücken zur Wand. Anders gesagt: Er droht mit dem eigenen oder fremdem Untergang. Dialog ist immer gut, nur hier scheint mir immer noch der Monolog der Macht existent.
Kann man den gordischen Knoten mal endlich durchschlagen ... denn bluten müssen die Kleinen, hier und da?


Der Gordische Knoten wird in dem Augenblick durchschlagen sein, wenn der Iran endlich den Auflagen des UN-Sicherheitsrat nachkommt. Diese Auflagen sind nicht vom Westen sondern von der Staatengemeinschaft inklusive China und Russland erlassen worden. So einfach kann das Bluten der Kleinen hier und da durch den Iran vermieden werden. Wir wollen doch der Wahrheit ins Gesicht sehen, nicht wahr?


nach oben springen

#2811

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:35
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.01.2012 19:53 #102496

Auf die Frage "wieso nicht auch Anhänger der iranischen Opposition GEGEN eine militärische Auseiandersetzung mit USA und/oder Isarel und FÜR einen starken Iran sein können?", weiß er einfach keine Antwort.


Indo, es kommt darauf an, in welchem Sinne man einen starken Staat, hier den Iran, sehen möchte. Unabhängig von der gegenwärtigen Herrschaft.
Die herrschenden Schichten des gesamten Orients denken noch viel zu sehr in veralteten Machtkategorien, anstatt sich auf ihre inneren Probleme zu konzentrieren.

Und eins ist doch klar: Gäbe es nicht das schwarze Gold, würden sich dort Kamel und Düne Gute Nacht sagen. Die Bedeutung dieser ganzen Region ist buchstäblich auf Sand gebaut. Das könnte mit ein Grund für die Angst der arabischen Halbinsel vor dem Iran sein. Der von einer Vorbildwirkung weit entfernt ist.


nach oben springen

#2812

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:37
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 21:30 #102518


Der Gordische Knoten wird in dem Augenblick durchschlagen sein, wenn der Iran endlich den Auflagen des UN-Sicherheitsrat nachkommt. Diese Auflagen sind nicht vom Westen sondern von der Staatengemeinschaft inklusive China und Russland erlassen worden. So einfach kann das Bluten der Kleinen hier und da durch den Iran vermieden werden. Wir wollen doch der Wahrheit ins Gesicht sehen, nicht wahr?


Es geht nicht um Iran, nicht um Nordkorea...es geht ums Recht. Ums Haben und Nehmen.
UN-Resolutionen, hmmja. Wie wirksam sind die und werden die allgemeingültig befolgt?
Ich sehe Unterschiede im angewandten Recht. Sehen Sie, damit habe ich ein Problem.


nach oben springen

#2813

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:42
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
23.01.2012 21:13 #102516

Solange es noch Staaten gibt, die das Öl dringend brauchen und gleichzeitig über Hochtechnologien/Investgüter/Konsumgüter verfügen, kann das Embargo nicht voll wirksam werden.


Russland braucht kein iranisches Öl. China hat seine Importmenge schon um 30 % reduziert und auch Japan hat seine Einkäufe reduziert, die EU fällt aus und die restlichen Abnehmer machen den Mullah nicht fett. Der Iran ist dringend auf die Einnahmen aus jedem täglich geförderten 2,5 Millionen Barrel Öl angewiesen und jedes nicht verkaufte Barrel treibt das Land weiter dem finanziellen Ruin entgegen. Die Maulwurftaktik hat dort ein Ende, wo es keine Würmer mehr gibt. Und vergessen Sie nicht, dass neben den Ölsanktionen noch der Boykott der National Bank tritt und darüber hinaus noch andere gravierende Maßnahmen verabschiedet wurden. Und wenn das alles doch nicht den gewünschten Erfolg bringen sollte, dann liegen eben immer noch "all options on the table".



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 22:07 | nach oben springen

#2814

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:50
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
23.01.2012 21:37 #102520

Es geht nicht um Iran, nicht um Nordkorea...es geht ums Recht. Ums Haben und Nehmen.
UN-Resolutionen, hmmja. Wie wirksam sind die und werden die allgemeingültig befolgt?
Ich sehe Unterschiede im angewandten Recht. Sehen Sie, damit habe ich ein Problem.


Resolutionen gibt es viele, nur die gegen den Iran sind mit Sanktionen hinterlegt und das macht einen großen Unterschied aus. Nordkorea liegt hinter dem letzten Stück Eisernen Vorhangs und ist damit für den Westen tabu, das gilt nicht für den Iran. Auf das Recht eine Atombombe zu entwickeln und zu besitzen hat der Iran in völkerrechtlich bindender Form verzichtet und an dieser Zusage wird er gemessen.


nach oben springen

#2815

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:56
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 21:50 #102523


Resolutionen gibt es viele, nur die gegen den Iran sind mit Sanktionen hinterlegt und das macht einen großen Unterschied aus. Nordkorea liegt hinter dem letzten Stück Eisernen Vorhangs und ist damit für den Westen tabu, das gilt nicht für den Iran. Auf das Recht eine Atombombe zu entwickeln und zu besitzen hat der Iran in völkerrechtlich bindender Form verzichtet und an dieser Zusage wird er gemessen.




Er hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Wer in der Region hat das noch getan?


nach oben springen

#2816

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 21:58
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Nante
23.01.2012 21:35 #102519


Indo, es kommt darauf an, in welchem Sinne man einen starken Staat, hier den Iran, sehen möchte. Unabhängig von der gegenwärtigen Herrschaft.
Die herrschenden Schichten des gesamten Orients denken noch viel zu sehr in veralteten Machtkategorien, anstatt sich auf ihre inneren Probleme zu konzentrieren.

Und eins ist doch klar: Gäbe es nicht das schwarze Gold, würden sich dort Kamel und Düne Gute Nacht sagen. Die Bedeutung dieser ganzen Region ist buchstäblich auf Sand gebaut. Das könnte mit ein Grund für die Angst der arabischen Halbinsel vor dem Iran sein. Der von einer Vorbildwirkung weit entfernt ist.


In weiten Teilen trifft Ihre Analyse auch auf Russland zu, wenn man Sand durch Permafrost und Kamele mit Tundra ersetzt, nicht wahr?


nach oben springen

#2817

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 22:00
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
23.01.2012 21:56 #102524

Er hat den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnet. Wer in der Region hat das noch getan?


Das weiß ich nicht auswendig. Es ist auf jeden Fall nur der Iran, der sich nicht an seine Unterschrift unter den Vertrag hält.



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 22:01 | nach oben springen

#2818

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 22:06
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: mbockstette
23.01.2012 22:00 #102526


Das weiß ich nicht auswendig. Es ist auf jeden Fall nur der Iran, der sich nicht an seine Unterschrift unter den Vertrag hält.

Ich sage da nur Südafrika und gehe jetzt in meinem Teich schwimmen. Mag das jetzt nicht eskalieren lassen, denn Entschuldigungen sind durchaus schmerzhaft.


nach oben springen

#2819

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 22:24
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: ente
23.01.2012 22:06 #102527

Ich sage da nur Südafrika und gehe jetzt in meinem Teich schwimmen. Mag das jetzt nicht eskalieren lassen, denn Entschuldigungen sind durchaus schmerzhaft.


Da sagen Sie nur Südafrika, dann könnte Sie auch noch Franz Josef Strauß hinzufügen.

Franz Josef Strauß: Der CSU-Atomminister war einer der vehementesten Befürworter der atomaren Bewaffnung der Bundeswehr und vertrat somit auch die Überzeugung Adenauers. Dagegen formierte sich Ende der fünfziger Jahre schnell massiver Protest, auch aus den eigenen Reihen. Beispielsweise nannte Walter Hagemann, CSU-Mitbegründer, bevor er in Münster in die CDU eintrat, die Atomrüstung einen "Wahnsinn".
http://einestages.spiegel.de/static/entr...r=1&a=23226&c=1



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 22:25 | nach oben springen

#2820

Logische Konsequenz

in Politik 23.01.2012 23:27
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
[...]
"Die Führung in Teheran zeigte trotz der neuen EU-Strafmaßnahmen keinerlei Bereitschaft, im Atomstreit einzulenken. „Methoden wie diese, Druck und Sanktionen gegen den Iran sind bislang immer gescheitert“, sagte der Sprecher des Außenministeriums Ramin Mehmanparast.

"Russland kritisiert Einseitigkeit"

Vize-Außenminister Abbas Araqchi fügte nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Irna hinzu: „Je mehr sie sich (die EU) in Richtung Sanktionen bewegt, desto mehr Hürden wird es bei der Beilegung des Nuklearstreits geben.“

„Diese einseitigen Schritte sind nicht hilfreich“, kritisierte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Es bestehe kein Anlass, über die im UN-Sicherheitsrat vereinbarte gemeinsame Linie hinauszugehen."
...
Atomstreit mit dem Iran: Teheran schaltet nach Öl-Embargo auf stur - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/ausland/iran...aid_706099.html



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 23:28 | nach oben springen

#2821

RE: "Kriegsmüde"

in Politik 23.01.2012 23:31
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.01.2012 19:39 #102487
Offensichtlich gibt es aktuell doch noch US-republikanische Politiker mit Verstand und Realitäts-Sinn: Ron Paul.

Dieses gesamte Säbelrasseln ist einzig und allein für die zukünftigen Wähler gedacht. Sei es in Iran, sei es in USA oder sogar auch in Israel. Hoffen wir, dass keiner der Idioten auf allen Seiten die Nerven verliert.


Das zeigt sich auch daran, dass die verschärften Sanktionen erst zum 1. Juli beginnen. Auf diese Weise hat jede Seite Zeit genug, sich entsprechend einzurichten.
2013 muss dann auch noch Ahmadinejad abtreten, er kann ja nicht noch einmal gewählt werden, danach wir Obama wiedergewählt..............

Die, die sich heute daran so aufgeilen können, sollten umgehend in unter Beschuss stehende Weltregionen verbracht werden, damit sie erkennen können, auf was sie sich da freuen.
Die Kriegshetzer opfern mit Wohlbehagen Menschen, solange es nicht die eigene Haut ist.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 00:01 | nach oben springen

#2822

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 23:33
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:16 #102507
Es hilft nichts, Indo.
Die EU hat verschaerfte Sanktionen beschlossen.
Die EU, genau so wie die USA und Israel wollen keinem Krieg.


Für dich und mb. vielleicht eine Überraschung: Der Iran will ebenfalls keinen Krieg. Man zwingt ihn aber langsam aber sicher leider dazu. Das ist einfach nicht der richtige Weg und im Atomstreit sehr kontraproduktiv


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:16 #102507
Es hilft nichts, Indo.
Die Sacheit d Sarg ist typisch fuer komplexbehaftete pubertiere Halbstarken.

Blödsinn. Du würdest genauso reagieren, wenn sich derart viele feindliche Offensiv-Verbände vor der Küste Israels ansammeln würden. Das nennt sich Emotionalität auf Basis von Patriotismus. Oder ist das fremd für dich?



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 23:34 | nach oben springen

#2823

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 23.01.2012 23:35
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
23.01.2012 20:00 #102499


Der, der nicht kappiert, bit eher du, Indo.
Ein iranischer Patriot stellt sich zuerst gegen die Mullahs und gegen Ahmadi.
In dem Moment, wo diese weg sind, hat der Iran keine "Aussenfeinde" mehr.

So wie Afghanistan und Irak?


nach oben springen

#2824

RE: "Kriegsmüde"

in Politik 23.01.2012 23:35
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
23.01.2012 23:31 #102534

Dieses gesamte Säbelrasseln ist einzig und allein für die zukünftigen Wähler gedacht. Sei es in Iran, sei es in USA oder sogar auch in Israel. Hoffen wir, dass keiner der Idioten auf allen Seiten die Nerven verliert.

Die, die sich heute daran so aufgeilen können, sollten umgehend in unter Beschuss stehende Weltregionen verbracht werden, damit sie erkennen können, auf was sie sich da freuen.
Die Kriegshetzer opfern mit Wohlbehagen Menschen, solange es nicht die eigene Haut ist.


So ist es.


nach oben springen

#2825

RE: "Kriegsmüde"

in Politik 23.01.2012 23:37
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

doppelt



zuletzt bearbeitet 23.01.2012 23:41 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248782 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen