#2901

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 15:08
von Landegaard | 15.854 Beiträge | 20396 Punkte


Zitat von: mbockstette
24.01.2012 11:35 #102607


Kein "bisschen" ist nicht angebracht. Stimmen und Meinungen aus dem linken Spektrum kommen zu folgenden Bewertungen:

"Es ist kein neues Phänomen, das der von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkreis Antisemitismus untersucht hat. Judenfeindlichkeit gibt es in unterschiedlichen Formen seit Jahrhunderten in Deutschland - und hat sich bis heute in Teilen der Bevölkerung gehalten. Der nun vorgelegte Bericht ist ein Armutszeugnis für die Bundesrepublik. Denn die Situation hierzulande hat sich in den letzten Jahrzehnten nicht verbessert. Etwa jeder fünfte Bundesbürger hegt antisemitische Ressentiments, die an die Zeit erinnern, als die Nazis den industriellen Völkermord an den europäischen Juden verübten".
http://www.neues-deutschland.de/artikel/...ntinuitaet.html

Petra Pau erinnerte daran, dass Berichte über häufige Schändungen jüdischer Friedhöfe damals den Ausschlag gegeben hatten, das Gremium zu gründen. Und sie bedauerte, dass es noch heute fast wöchentlich zu Friedhofsschändungen komme, ohne dass dies genügend skandalisiert werde.
http://www.taz.de/Bericht-ueber-Antisemi...schland/!86215/

"Das Internet spiele bei der Verbreitung judenfeindlicher Propaganda eine besondere Rolle. Seien antisemitische Äußerungen jahrzehntelang ein öffentliches Tabuthema gewesen, so werde dies nun durch die modernen Kommunikationsformen aufgehoben. Selbst auf Fußballplätzen seien judenfeindliche sowie rassistische Parolen inzwischen an der Tagesordnung".
http://www.vorwaerts.de/artikel/tief-verwurzelte-vorurteile

Vertreter aller Fraktionen werteten die Analyse als „Alarmsignal“ und „Auftrag“. Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) vermisste eine politische und gesellschaftliche Strategie gegen Antisemitismus. Ihre Kollegin Katrin Göring-Eckardt von den Grünen beklagte, viele Projekte würden zu rasch auslaufen und seien deshalb nicht nachhaltig. Der SPD-Politiker Wolfgang Thierse lobte den erstmals vorgelegten Bericht als „wichtige Bestandsaufnahme“.

Deutschland liegt damit im europäischen Mittelfeld – das aber auch nur, weil speziell in Polen, Ungarn und Portugal extrem hohe Antisemitismuswerte ermittelt wurden.
http://www.tagesspiegel.de/politik/nicht...de/6101394.html


Ich bleibe bei der Kritik und bei meinem Fazit. Ich habe nicht bezweifelt, dass es Antisemitismus in Deutschland gibt, sondern dass es 20 % der Deutschen sind, die (latent) judenfeindlich sind. Auch Deine Differenzierung macht das deutlich. Geschändete Friedhöfe ist was anderes als "nichtberechtigte" Kritik an Israel oder Bezichtigungen.

Insofern helfen mir Deine Ergänzungen nicht weiter, weil sie nur als Nachweis über das Vorhandensein etwas sagen, nicht aber dazu, dass hier ein Massenphänomen vorliegt. Einen solchen Niederschlag würde ich in Wahlergebnissen extremer Parteien erwarten. Die haben wir aber nicht und insofern wird was dahergedeutet anhand von wachsweicher Kriterien, die dafür nicht taugen.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 15:18 | nach oben springen

#2902

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 15:14
von Landegaard | 15.854 Beiträge | 20396 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:38 #102608


Holger, kann ich das in meinen Facebook-Account einstellen?
Im SPON hast Du es hoffentlich auch veröffentlicht?


Nein, im SPON habe ich es nicht eingestellt, weil ich im SPON nicht mehr aktiv bin. Da werden sich aber diverse Dispute mit @Johannes zu diesem Thema finden, es ist ja keine neue Aussage.



nach oben springen

#2903

RE: Aktuelle Lage: Militärischer Druckaufbau der USA soll Iran "überzeugen"

in Politik 24.01.2012 16:14
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga-neu
24.01.2012 06:13 #102615

Bezog sich auch auf die Irrationalität der "Kultanhänger" in dem vorherigen Posting, was ich zuerst auf mich bezogen hatte. (Obwohl, auch auf die Muslime bezogen ist es so nicht richtig.)

Es bezog sich nicht auf dich und auch nicht auf "die Muslime", sondern auf jene, die die Phrase "right or wrong -my country" zur all umfassenden Glaubensideologie erhoben haben und diese bis zum absurden mancher Postings hier leben. Und dann meinen darauf stolz sein zu muessen und sogar dafuer Akzeptanz einfordern zu koennen.


nach oben springen

#2904

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 16:16
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 07:25 #102630

Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten, überflüssiges Zeug von sich zu geben.
Das war eine davon.

Nur fuer den, der sich der Zurkenntnisnahme verweigern moechte.


nach oben springen

#2905

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 16:18
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: mbockstette
24.01.2012 07:17 #102628
Y

oder wie die Straße von Hormuz umgangen wird:

Die Herren Scheichs, Emire und Maliks am Arabischen Golf haben für den Fall, dass der Iran mit seiner Drohung die Meeresenge tatsächlich zu schließen Ernst macht, vorgesorgt. Zwei Pipelines sorgen dafür, dass das Erdöl auch dann weiter ungehindert seinen Weg zu den Abnehmern findet.

Die bereits fertiggestellte Pipeline zwischen den saudischen Ölfeldern im Nordosten des Königreichs führt in den Hafen von Dschidda am Roten Meere und hat eine Kapazität von 4,5 Millionen Barrel pro Tag. Diese Menge entspricht rund 180 Prozent des iranischen Exportvolumen von 2,5 Mio./Barrel täglich.

Die zweite Pipeline befindet sich kurz vor ihrer Fertigstellung (07/2012) und führt von den Ölfeldern der VAE zu einem Terminal am Golf von Oman, die Kapazität beträgt 1,5 Mio./Barrel am Tag, die Verlegung wird durch einer chinesische Firma abgewickelt. (Quellen: DerSpiegel)

Das weiss man auch in Teheran. Natuerlich wird im Falle des Falles der Iran versuchen, diese zu unterbrechen.


nach oben springen

#2906

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 16:31
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Willie
24.01.2012 16:18 #102650

Das weiss man auch in Teheran. Natuerlich wird im Falle des Falles der Iran versuchen, diese zu unterbrechen.


Dazu müsste der Iran die Anlagen außer Kraft setzen mit der Folge, dass ihm mit gleicher Münze heimgezahlt würde. Wer schneller wieder seine Anlagen in Stand setzen könnte, das dürfte wohl außer Frage stehen.


nach oben springen

#2907

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 16:40
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: mbockstette
24.01.2012 09:31 #102656


Dazu müsste der Iran die Anlagen außer Kraft setzen mit der Folge, dass ihm mit gleicher Münze heimgezahlt würde. Wer schneller wieder seine Anlagen in Stand setzen könnte, das dürfte wohl außer Frage stehen.


Natuerlich. Versuchen werden sie es trotzdem. Und zwar entweder zeitgleich oder kurz vor einer Schliessung der Meerenge. Einfach "for maximum impact".


nach oben springen

#2908

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 16:50
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Willie
24.01.2012 16:40 #102661

Natuerlich. Versuchen werden sie es trotzdem. Und zwar entweder zeitgleich oder kurz vor einer Schliessung der Meerenge. Einfach "for maximum impact".


Woher nimmst du diese Sicherheit?
Jetzt habe sie auch behauptet, kein US-Flugzeugträger würde in den Golf fahren, sonst....
Und?
Nichts passiert.


nach oben springen

#2909

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 17:38
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 09:50 #102664

Woher nimmst du diese Sicherheit?

Sagen wir mal von da, wo sie der Matkal auch hernimmt: a.) Kenntnis von Strategien und Taktiken. b.) der Befaehigung, in den Kategorien des Opponents denken zu koennen.
Und c.) einem Grundkonzept Willie'schen Denkens (in Anlehnung an den alten Moltke) zu folgen: Always have a RPC (replacement plan cascade) for the actual plan. Just in case. Einen Plan dafuer zu haben kostet nichts oder nur wenig.

Es nicht zu tun -die pipelines zu unterbrechen- waere dumm und self defeating. Dumm sind aber Iraner meist nicht.
Dazu kommt die Einschaetzung, dass die "al Quds unit of the Iranian Revolutionary Guard Corps" ja auch unbedingt eine Gelegenheit zu ausserordendlichem Heldentum haben moechte.
Schon alleine der besagten Minderwertigkeitskomplexe wegen.
Ergo ist diese Ueberlegung und Erwartung eine logische Konsequenz daraus.:-)


Zitat von: nahal
24.01.2012 09:50 #102664

Jetzt habe sie auch behauptet, kein US-Flugzeugträger würde in den Golf fahren, sonst....
Und?
Nichts passiert.

Eben. Im Moment denkt man noch. Das Pokern ist noch nicht zu ende.
Eine Unterbrechung der Pipelines wird erst dann aktuell, ob und wenn man sich zur Schliessung der Strasse durchgerungen hat.

Vielleicht hat ja das Posture der US Navy gereicht und man scheut davor dann doch zurueck. Wir werden sehen, wie sich das weiter entwickelt.


nach oben springen

#2910

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 17:42
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte


Zitat von: Landegaard
24.01.2012 15:08 #102636


Ich bleibe bei der Kritik und bei meinem Fazit. Ich habe nicht bezweifelt, dass es Antisemitismus in Deutschland gibt, sondern dass es 20 % der Deutschen sind, die (latent) judenfeindlich sind. Auch Deine Differenzierung macht das deutlich. Geschändete Friedhöfe ist was anderes als "nichtberechtigte" Kritik an Israel oder Bezichtigungen.



Richtig.

Was sich in punkto Antisemitismus ausserhalb Deutschlands abspielt ist m.E. viel gefährlicher und wichtiger.


http://www.globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=28800

NEO-NAZISM: United Nations Anti-Nazi Resolution and Falsification of History
Iran, Israel, Syria, Russia United in UN General Assembly Vote against Neo-Nazism

Soweit so gut, doch w e r stimmte denn für Neozismus?

Yet, this year, 2011, twenty-two members of the United Nations, including the United Kingdom, the United States, Netherlands, Poland, Romania, Latvia, Lithuania, Estonia, France, Georgia, Hungary, the Czech Republic, Albania, Belgium, Slovakia, Spain, Sweden, voted to legalize the Nazi doctrine that perpetrated mass slavery and genocide of Jews and Slavs and numerous other groups the Nazis deemed inferior races.

W o müssen wir also regierungsamtlichen (=gefährlichen) Antisemitismus verorten, vermuten?
UK, USA, Holland, Polen, Rumänien, Lettland, Litauen, Estland, Frankreich, Georgien, Ungarn, Tschechien, Albanien, Belgien, Slowakei, Spanien, Schweden.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 17:44 | nach oben springen

#2911

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 17:45
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Willie:
"Sagen wir mal von da, wo sie der Matkal auch hernimmt: a.) Kenntnis von Strategien und Taktiken. b.) der Befaehigung, in den Kategorien des Opponents denken zu koennen.
Und c.) einem Grundkonzept Willie'schen Denkens (in Anlehnung an den alten Moltke) zu folgen: Always have a RPC (replacement plan cascade) for the actual plan. Just in case. Einen Plan dafuer zu haben kostet nichts oder nur wenig.

Es nicht zu tun -die pipelines zu unterbrechen- waere dumm und self defeating. Dumm sind aber Iraner meist nicht.
Dazu kommt die Einschaetzung, dass die "al Quds unit of the Iranian Revolutionary Guard Corps" ja auch unbedingt eine Gelegenheit zu ausserordendlichem Heldentum haben moechte.
Schon alleine der besagten Minderwertigkeitskomplexe wegen.
Ergo ist diese Ueberlegung und Erwartung eine logische Konsequenz daraus.:-)"

Zum Matkal habe ich es nicht gebracht.

Ich habe nicht sagen wollen, du hättest Unrecht.
Ich beanstande nur die deine Sicherheit.

Wie Maga gestern schrieb, scheinen die Machthaber in Iran eine gewisse Rationalität zu besitzen. Und das, im Gegenteil zu einem Saddam. Die wissen genau, wenn es zum Schwur kommt, stehen nur zwei Alternativen:
1) Schlucken und sich ducken
2) die Macht ganz verlieren



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 17:46 | nach oben springen

#2912

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 17:46
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: mbockstette
24.01.2012 09:31 #102656

Dazu müsste der Iran die Anlagen außer Kraft setzen mit der Folge, dass ihm mit gleicher Münze heimgezahlt würde. Wer schneller wieder seine Anlagen in Stand setzen könnte, das dürfte wohl außer Frage stehen.

Natuerlich. Im nuechternen denken.

Wo das aber nicht mehr gegeben ist, wo von "Death to America" gegroelt wird und Laendern, die von der Landkarte gewischt werden sollen geschwurbelt wird, wo Reden von deren Staatsfuehrung geschwungen werden, dass einem nur noch Kopfschuetteln bleibt, da ist kein nuechternes denken mehr gegeben.
Genausowenig wie damals bei den Nazis in WW2.


nach oben springen

#2913

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 18:01
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 10:45 #102679

Zum Matkal habe ich es nicht gebracht.

Ich auch nicht. Das braucht man auch nicht. Denken darf und kann man auch durchaus ohne. Man muss es nur lernen und dann praktizieren.:-)

Zitat von: nahal
24.01.2012 10:45 #102679

Ich habe nicht sagen wollen, du hättest Unrecht.
Ich beanstande nur die deine Sicherheit.

Nun, wuerden sie das eine tun -die Strasse von Hormuz zu schliessen- ohne das andere auch zu versuchen -die Oil pipelines zu unterbrechen- dann waeren sie sehr viel duemmer, als ich sie einschaetze. Deren Dummehit kostet mich nichts, meine Dummheit eventuell alles.
Ergo bereite mich lieber darauf vor, dass sie es nicht sind. Denkfehler lassen sich so viel kostenguenstiger korrigieren. Logik.


Zitat von: nahal
24.01.2012 10:45 #102679

Wie Maga gestern schrieb, scheinen die Machthaber in Iran eine gewisse Rationalität zu besitzen. Und das, im Gegenteil zu einem Saddam. Die wissen genau, wenn es zum Schwur kommt, stehen nur zwei Alternativen:
1) Schlucken und sich ducken
2) die Macht ganz verlieren

Ich hoffe, dass es so ist.

Wobei es dann interessant sein wird zu sehen, wie die um ihr grossmaeuliges Geschwaetz ihrer Drohungen herumkommen, ohne ihr Gesicht der Drohbarkeit zu verlieren. Am meisten auch unter ihren Anhaengern. Die wollen irgendwann vom grossen Vorreiter auch mal grosse Taten sehen.
Zur Zeit sind es ja nur die Araber der Hamas und Hizbollah, die da ihre Haut zu Markte tragen.


nach oben springen

#2914

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 18:02
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: Willie
24.01.2012 16:16 #102649

Nur fuer den, der sich der Zurkenntnisnahme verweigern moechte.

Willie, was haben Sie persönlich und Ihre Eltern gegen die Nazis unternommen?


nach oben springen

#2915

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 18:10
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Willie:

"Wobei es dann interessant sein wird zu sehen, wie die um ihr grossmaeuliges Geschwaetz ihrer Drohungen herumkommen, ohne ihr Gesicht der Drohbarkeit zu verlieren. Am meisten auch unter ihren Anhaengern. Die wollen irgendwann vom grossen Vorreiter auch mal grosse Taten sehen."

Ach, es gibt viele Möglichkeiten.
Eine "gut-begründete" Fatwa kann vieles erklären.
Die `Quraischen-Gesetze` eröffnen eine sehr gute theologische Begründung.


nach oben springen

#2916

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 18:29
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
24.01.2012 11:02 #102688

Willie, was haben Sie persönlich und Ihre Eltern gegen die Nazis unternommen?

Ich habe es bereits ausfuehrlich beschrieben. Im Strang: Rund um den Affen und sonstiges antisemitisches Müll.
Sie brauchen nur ein paar Postings zurueckzugehen. Ganz in blau und einfach zu finden. #102641
Fuer offensichtlich Verbloedete wie sie aber hier nochmals in Einfachstform:

Mein Vater war als zwanzigjaehriger Soldat an den verschiedenen Fronten in seiner Selbstsuechtigkeit mit Selbstueberleben beschaeftigt. Dem trachteten naemlich wechselseitig die gesammelten Streitkraefte der Franzosen, der Russen, der Amis, der Kanadier und die Englaender, sowie diverse sogenannte fliegende Standgerichte von SS und der Wehrmacht, nach dem Leben.
Vorne an der Front, da wo die 'blauen Bohnen' fliegen und wo krepiert wurde.
Da, wo die Parteiabzeichentraeger gewoehnlich nicht waren.

Meine Mutter erfrechte sich tatsaechlich als Krankenschwester in einem Lazarett zu arbeiten und Verwundete zu pflegen. Und sich die Parteiabzeichentraeger vom Hals zu halten.

Und ich als der Dritte im Bunde erfrechte mich, erst 1947 in diese Welt zu kommen. Ich hatte also die Audacity, zu spaet zu sein, um den Leuten der Weissen Rose beistehen zu koennen, oder Auschwitz, Buchenwald und Treblinka befreien zu koennen.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 18:55 | nach oben springen

#2917

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 18:30
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 11:10 #102694
Willie:

"Wobei es dann interessant sein wird zu sehen, wie die um ihr grossmaeuliges Geschwaetz ihrer Drohungen herumkommen, ohne ihr Gesicht der Drohbarkeit zu verlieren. Am meisten auch unter ihren Anhaengern. Die wollen irgendwann vom grossen Vorreiter auch mal grosse Taten sehen."

Ach, es gibt viele Möglichkeiten.
Eine "gut-begründete" Fatwa kann vieles erklären.
Die `Quraischen-Gesetze` eröffnen eine sehr gute theologische Begründung.

Aber das Gesagte ist nun mal gesagt. Da muessen die Jungs jetzt erst mal wieder heraus kommen.


nach oben springen

#2918

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 18:35
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 18:10 #102694
Willie:

"Wobei es dann interessant sein wird zu sehen, wie die um ihr grossmaeuliges Geschwaetz ihrer Drohungen herumkommen, ohne ihr Gesicht der Drohbarkeit zu verlieren. Am meisten auch unter ihren Anhaengern. Die wollen irgendwann vom grossen Vorreiter auch mal grosse Taten sehen."

Ach, es gibt viele Möglichkeiten.
Eine "gut-begründete" Fatwa kann vieles erklären.
Die `Quraischen-Gesetze` eröffnen eine sehr gute theologische Begründung.



Da jeder Mullah Fatwa's erstellen darf, die keiner gezwungen ist zu beachten, ist diese Möglichkeit wohl nicht so gross.


nach oben springen

#2919

RE: Nukleares Wettrüsten hat 1945 angefangen

in Politik 24.01.2012 18:55
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: Willie
24.01.2012 18:29 #102699

Ich habe es bereits ausfuehrlich beschrieben. Im Strang: Rund um den Affen und sonstiges antisemitisches Müll.
Sie brauchen nur ein paar Postings zurueckzugehen. Ganz in blau und einfach zu finden. #102641
Fuer offensichtlich Verbloedete wie sie aber hier nochmals in Einfachstform:

1. Mein Vater war als Soldat an den verschiedenen Fronten in seiner Selbstsuechtigkeit mit Selbstueberleben beschaeftigt. Dem trachteten naemlich wechselseitig die gesammelten Streitkraefte der Franzosen, der Russen, der Amis, der Kanadier und die Englaender, sowie diverse sogenannte fliegende Standgerichte von SS und der Wehrmacht, nach dem Leben.
Vorne an der Front, da wo die 'blauen Bohnen' fliegen und wo krepiert wurde.
Da, wo die Parteiabzeichentraeger gewoehnlich nicht waren.

2. Meine Mutter erfrechte sich tatsaechlich als Krankenschwester in einem Lazarett zu arbeiten und Verwundete zu pflegen. Und sich die Parteiabzeichentraeger vom Hals zu halten.

3. Und ich als der Dritte im Bunde erfrechte mich, erst 1947 in diese Welt zu kommen. Ich hatte also die Audacity, zu spaet zu sein, um den Leuten der Weissen Rose beistehen zu koennen, oder Auschwitz, Buchenwald und Treblinka befreien zu koennen.

1. Aha. Er wurde also als Soldat geboren? Es gab also kein Leben vor dem Soldatendasein? Meine Frage galt der Zeit, wo es Zeit gewesen wäre, etwas gegen die Nazis zu unternehmen. Also VOR dem Krieg! Was haben sie da getan, Ihre Eltern? Erzählen Sie mir etwas darüber, Willie. Damit ich besser vergleichen kann, zwischen IHREN Eltern und den meinen.

2. Welch erbärmliche Erklärung. Die Arbeit in einem Lazarett heranzuziehen, um der Frage auszuweichen, was Ihre Mutter VOR dem Krieg gegen die Nazis unternommen hat.
Sie hat also die Soldaten wieder kriegstüchtig gemacht? Oder hat sie die etwa zu Tode gepflegt, damit sie nicht weiter Unheil anrichten können?
Aber was hat sie DAVOR gemacht? Erzählen Sie mir Willie, damit ich besser vergleichen kann mit MEINER Mutter, die vermutlich absolut nichts gegen die Nazis unternommen hat.

3. Natürlich, Sie tapferer Superheld, das hätten Sie als einziges gemacht. Klar doch.



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 19:10 | nach oben springen

#2920

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 19:08
von Landegaard | 15.854 Beiträge | 20396 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 18:10 #102694
Willie:

"Wobei es dann interessant sein wird zu sehen, wie die um ihr grossmaeuliges Geschwaetz ihrer Drohungen herumkommen, ohne ihr Gesicht der Drohbarkeit zu verlieren. Am meisten auch unter ihren Anhaengern. Die wollen irgendwann vom grossen Vorreiter auch mal grosse Taten sehen."

Ach, es gibt viele Möglichkeiten.
Eine "gut-begründete" Fatwa kann vieles erklären.
Die `Quraischen-Gesetze` eröffnen eine sehr gute theologische Begründung.


Es mag völlig ausreichen, einen Gewinn gegen den Westen zu feiern. Wir in Europa feiern ja auch trotz wesentlich freierer Presse permanent Eurorettungen, die keine sind. Bitte nicht vergessen, dass die iranische Führung nicht den Willie von ihrem Kurswechsel überzeugen muss, so er ansteht.



nach oben springen

#2921

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 19:13
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Landegaard
24.01.2012 19:08 #102717


Es mag völlig ausreichen, einen Gewinn gegen den Westen zu feiern. Wir in Europa feiern ja auch trotz wesentlich freierer Presse permanent Eurorettungen, die keine sind. Bitte nicht vergessen, dass die iranische Führung nicht den Willie von ihrem Kurswechsel überzeugen muss, so er ansteht.


Dafür muss sie den Wechselkurs von ihrem Willen überzeugen, denn der fällt mit zunehmender Geschwindigkeit.

P.S. Zu AS in Deutschland komme ich im richtigen Strang noch zurück, aber dazu brauche ich etwas Ruhe und die habe ich im Augenblick nicht.


nach oben springen

#2922

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 19:15
von Ronald.Z | 1.625 Beiträge | 1587 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 16:50 #102664


Woher nimmst du diese Sicherheit?
Jetzt habe sie auch behauptet, kein US-Flugzeugträger würde in den Golf fahren, sonst....
Und?
Nichts passiert.

Da sei Dir mal nicht so sicher:
http://www.tagesspiegel.de/images/eskala...format=format10

;-)).



zuletzt bearbeitet 24.01.2012 19:16 | nach oben springen

#2923

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 19:18
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Lea S.
24.01.2012 18:35 #102702



Da jeder Mullah Fatwa's erstellen darf, die keiner gezwungen ist zu beachten, ist diese Möglichkeit wohl nicht so gross.



Du solltest wissen, dass es verschiedene Stuffen der Fatwas gibt.


nach oben springen

#2924

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 19:45
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: nahal
24.01.2012 19:18 #102722


Du solltest wissen, dass es verschiedene Stuffen der Fatwas gibt.


Es verwundert, dass du, als Iran Kennerin, die Bindungswirkung einer Shia-Fatwa nicht kennst.


nach oben springen

#2925

RE: Der Bypass der Ölscheichs

in Politik 24.01.2012 21:02
von Landegaard | 15.854 Beiträge | 20396 Punkte


Zitat von: mbockstette
24.01.2012 19:13 #102719


Dafür muss sie den Wechselkurs von ihrem Willen überzeugen, denn der fällt mit zunehmender Geschwindigkeit.

P.S. Zu AS in Deutschland komme ich im richtigen Strang noch zurück, aber dazu brauche ich etwas Ruhe und die habe ich im Augenblick nicht.


Den ersten Satz verstehe ich nicht. Wessen Wille fällt mit zunehmender Geschwindigkeit?

Mach Dir keinen Stress, das Thema läuft uns nicht weg. Ruhe ist wichtig, bis dann.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen