#5376

RE: die zahnteuflischen Verse

in Politik 18.04.2012 00:31
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.04.2012 23:07 #115505


Sippenhaftung ist wieder so ein Begriff aus der Nazi-Kiste, nicht wahr? Nein, dafür plädiere ich nicht. Vielmehr gilt für Sie: "Mit gehangen mit gefangen!"

Zitat
Zitat Ali Khamenei: „Aus islamischen, menschlichen, wirtschaftlichen, sicherheitspolitischen und (allgemein) politischen Gesichtspunkten ist die Gegenwart Israels eine gewaltige Bedrohung gegen die Völker und Staaten der Region. […] Und es gibt nur eine Lösung, das Problem im mittleren Osten zu lösen, nämlich die Zerschlagung und Vernichtung des zionistischen Staates".

und führt an anderer Stelle aus:

Zitat „Es ist die Position des Iran, als erstes durch den Imam [Chomeini] verkündet und viele Male von den Verantwortlichen wiederholt, dass das Krebsgeschwür, genannt Israel, aus der Region herausgerissen werden muss.

und verkündet hier dieses Ziel zur Staatsdoktrin:

Zitat Am 15. Januar 2001 erklärte Chamenei: „Das Fundament des Islamischen Regimes ist die Gegnerschaft gegen Israel und das beständige Thema des Iran ist die Eliminierung Israels in der Region".



und Sie behaupten, es lägen falsche Übersetzungen vor und beziehen sich dabei auf den Fall Mahmud Ahmadinedschad, der ja angeblich "nur" vom "zionistischen Regime" sprach, das von der Karte getilgt werden muss. Verstehen, Sie Frau LeaS., die strittige Parole des iranischen Präsidenten, war sogar bei anderen Gelegenheiten auf Paraden des iranischen Militärs auf Raketen aufgepinselt für das diplomatische Chor zu lesen. Die oben genannten Zitate, lassen aber keinen Zweifel aufkommen, was in Wirklichkeit gemeint ist.

Das ist der Grund warum ich Sie heute wieder einmal durchs Forum scheuche. Denn ich habe sehr wohl mitbekommen, wie Sie auf den Beitrag in Aljezeraa regiert haben. Nämlich so, als wäre die Aussage "wiped off the mape" inhaltlich gar nie so geäußert worden, und zwar weder von A. noch von sonst jemandem unter den iranischen Großmullahs, sondern eine üble Nachrede und Hetze gegen die IRI. Dabei handelt es sich tatsächlich ohne wenn und aber um die Staatsdoktrin des Irans.

Und dann kommen Sie daher gehumpelt und stellen zum Beweis, dass es in Israel auch nicht anders sei, als Video das Geschreie (Tod den Arabern) einer Radgruppe ein. Damit wollen Sie die Assoziation erzeugen, dass es auch in Israel eine Staatsdoktrin des Genozids gebe.

Und jetzt kommt der entscheidende Punkt, genau das ist die These, die auch primatologe, ente und RL verbreiten und deshalb ist es gerechtfertigt Sie mit diesen Kretins in einen Topf zu werfen und in einem Atemzug zu nennen. Habe ich mich klar genug ausgedrückt?

A. ist ein Holocaust-Leugner und Sie stehen ihm in Nichts nach!



Und da muss ich doch gleich noch einmal sagen: Sie spinnen!

Sie bilden sich wahrhaftig ein, dass Sie mich durchs Forum scheuchen könnten?

Ich habe Sie bereits vor Monaten gebeten, mir einen Beitrag zu nennen, in welchem ich die Mullahkratur und vor allem Ahmadinejad im Iran verteidige.

Sie sind einfach nur ein armer, selbstverliebter Tropf!


nach oben springen

#5377

RE: Irans Atomprogramm - wie gefährlich ist es?

in Politik 18.04.2012 00:37
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte


Zitat von: Nante
18.04.2012 00:19 #115526


Die Ausgeglichenheit hat er von mir.
Entschuldigung, wie konnte ich nur? - Sind sie ein Pärchen?

Zitat von: Nante
18.04.2012 00:19 #115526

Was das Thema angeht: Die demonstrative Betonung der guten Atmosphäre des letzten Treffen hat mich ein wenig erstaunt. Dafür gäbe es verschiedene Interpretationen.
Da ist dieser Artikel aus der Welt-Online, den maga nicht mag. In dem wird die Interessenlage aller Beteiligten außer Israel als Spiel auf Zeit beschrieben. Welche Interpretationen können sie uns anbieten?


nach oben springen

#5378

RE:

in Politik 18.04.2012 00:41
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte


Zitat von: FrieFie
18.04.2012 00:19 #115527

Tue ich aber nicht, denn ich nehme immernoch Unterschiede wahr. (Vor allem bei Ihnen.)
Da haben sie allerdings recht. guylux ist deutlich zu unterscheiden von den Enten und Primatologen dieser Welt, auch wenn wir nicht unbedingt einer Meinung sind.


nach oben springen

#5379

Tacheles

in Politik 18.04.2012 00:44
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
http://www.youtube.com/watch?v=2m5S0j7mx3I

>>"Jetzt aber, weil aus meinem Land, das von ureigenen Verbrechen, die ohne Vergleich sind, Mal um Mal eingeholt und zur Rede gestellt wird, wiederum und rein geschäftsmäßig, wenn auch mit flinker Lippe als Wiedergutmachung deklariert, ein weiteres U-Boot nach Israel geliefert werden soll, dessen Spezialität darin besteht, allesvernichtende Sprengköpfe dorthin lenken zu können, wo die Existenz einer einzigen Atombombe unbewiesen ist, doch als Befürchtung von Beweiskraft sein will, sage ich, was gesagt werden muß."

Für sein Gedicht "Was gesagt werden muss" erntet Günter Grass derzeit massive Kritik. Als Prototyp eines intellektuellen Antisemiten wird er bezeichnet und löst damit eine neue Debatte aus. Darf man Israel überhaupt kritisieren, völlig egeal welcher Verbrechen sie sich schuldig machen? Nach Auffassung der Bundeskanzlerin, ist es die höchste Staaträson für die Sicherheit Israels zu garantieren. Doch eben jene Sicherheit ist durch das zionistische Regime in Tel Aviv massiv gefährdet. Denn durch die offenen Drohungen gegen den Iran, erhöht sich auch die Kriegsgefahr für Israel und sein Volk.

Dennoch wird einer, der es nun wagt, dies auszusprechen mit dem immer wiederkehrenden Vorwurf des Antisemitismus konfrontiert und somit medial hingerichtet. Doch funktioniert der Hieb mit dieser Nazikeule überhaupt noch?

Im Gespräch mit Jürgen Elsässer - dem Chefredakteur des Monatsmagazins Compact, gehen wir den Hintergründen um den Israelisch-iranischen Konflikt um das angebliche Atombombenprogramm nach und sagen, was eben gesagt werden muss.<<



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 00:54 | nach oben springen

#5380

RE: Irans Atomprogramm - wie gefährlich ist es?

in Politik 18.04.2012 00:52
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte

@old-shatterhand:

Ähm, ich sehe Ihrem Temperament nach, daß Sie sich solchergleichen äußern. Meine Milde korrelliert bestimmt mit Ihrem Schuldbewußtsein...) Aber nicht unbegrenzt.

Zum Treffen:

- Zeitspiel der iranischen Führung, wie von Ihnen vermutet
- Einsicht der iranischen Führung in den Stand der Kriegvorbereitungen Israels
- diplomatisches Spiel der westlichen Seite, um den Iran durch eine Charmeoffensive zu binden
- Ratlosigkeit der westlichen Seite durch Nichtverständnis der iranischen Strategie



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 00:54 | nach oben springen

#5381

RE: die zahnteuflischen Verse

in Politik 18.04.2012 00:53
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
18.04.2012 00:31 #115531

Ich habe Sie bereits vor Monaten gebeten, mir einen Beitrag zu nennen, in welchem ich die Mullahkratur und vor allem Ahmadinejad im Iran verteidige.

Sie sind einfach nur ein armer, selbstverliebter Tropf!


Entschuldigen Sie die Verspätung, es ging nicht schneller, denn Ihr einschläger Beitrag ist ganz frisch, er trägt das Datum vom 17.04.2012 - überzeugen Sie sich selbst:


Zitat von: Lea S.
17.04.2012 01:34 #115207

Zitat

Dan Meridor: We misquoted Ahmadinejad

We analyse the words and issues central to the dispute between Iran and Israel with Israel's deputy prime minister.

http://www.aljazeera.com/programmes/talk...1613293582.html



wie er sich windet.........


nach oben springen

#5382

RE:

in Politik 18.04.2012 00:54
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte


Zitat von: Nante
18.04.2012 00:28 #115529


Der hat's auch verdient. Aber da Du eine Kümmerin bist, legst Du da immer noch eine Schippe Sozialhygiene rauf.
Die Frage: Ignorieren oder Argumentieren haben die Teilnehmer unterschiedlich für sich beantwortet. Völlig legitim.
Sie tauchen aber spät auf der Bildfläche auf.


nach oben springen

#5383

Jauch

in Politik 18.04.2012 00:54
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Kritik an Israel, ganz ohne Skandal>>

"Ein Glück: es wird nicht nur über Günter Grass geredet. Nachdem man sich darauf verständigt, dass Grass wohl kein Antisemit sei, diskutiert man interessante Fragen, auf die es keine Antworten gibt: Wird Israel den Iran angreifen? Und was dann?
...
Keine wirklichen Antworten

Irgendwann hat sich die Debatte von der Person Grass vollständig gelöst. Sie kommt erhitzt, pessimistisch und ohne zufriedenstellende Antworten bei der Einsicht an, dass eine Welt ohne Atomwaffen zwar wünschenswert, aber unrealistisch sei. Die Zeit ist rum."

http://www.fr-online.de/tv-kritik/guenth...4,14825234.html


nach oben springen

#5384

RE:

in Politik 18.04.2012 00:56
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: old-chatterhand
18.04.2012 00:41 #115534
Da haben sie allerdings recht. guylux ist deutlich zu unterscheiden von den Enten und Primatologen dieser Welt, auch wenn wir nicht unbedingt einer Meinung sind.


Das tue ich auch;
Ich diskutiere noch mit ihm, wobei Idiotien als solche bezeichnet werden müssen.


nach oben springen

#5385

RE:

in Politik 18.04.2012 01:00
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: old-chatterhand
18.04.2012 00:54 #115538
Sie tauchen aber spät auf der Bildfläche auf.

Ich bin doch Werktätiger:) Nein, ein gewisses Ballsportspiel hat mich heute aufgehalten; wobei ich den eher den Iberern zugeneigt bin.


nach oben springen

#5386

RE:

in Politik 18.04.2012 01:02
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Nante
18.04.2012 00:28 #115529


Der hat's auch verdient. Aber da Du eine Kümmerin bist, legst Du da immer noch eine Schippe Sozialhygiene rauf.
Die Frage: Ignorieren oder Argumentieren haben die Teilnehmer unterschiedlich für sich beantwortet. Völlig legitim.


Nicht Sozialhygiene, eher geistige Hygiene für mich selbst. Ich kann solchen Müll einfach nicht stehenlassen ... ;-)


nach oben springen

#5387

RE:

in Politik 18.04.2012 01:07
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: nahal
18.04.2012 00:56 #115540

Das tue ich auch;
Ich diskutiere noch mit ihm, wobei Idiotien als solche bezeichnet werden müssen.


Siehste Nahal, deswegen verteidige ich Dich (verbal) nicht: weil Du es nicht nötig hast. Ginge es ans Eingemachte, wäre es anders.


nach oben springen

#5388

RE: die zahnteuflischen Verse

in Politik 18.04.2012 01:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

@MB

Zitat
Entschuldigen Sie die Verspätung, es ging nicht schneller, denn Ihr einschläger Beitrag ist ganz frisch, er trägt das Datum vom 17.04.2012 - überzeugen Sie sich selbst:



Und wo bitte, verteidige ich mit dem Spruch "Wie er sich windet..." Das Mullahregime und speziell Ahmadinejad?
Er windet sich nunmal schrecklich. Darf man das nun auch nicht feststellen? Ist sicherlich schrecklich antisemitisch!

Ansonsten labern Sie ja nicht zum ersten Mal, ich würde die Mullahkratie verteidigen. Darum mein "bereits vor Monaten......"
Dass Sie aber dieses Winden von ""Dan Meridor: We misquoted Ahmadinejad" als eine solche Verteidigung ansehen, wundert mich dann doch. Immerhin ist er israelischer Vize!



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 01:15 | nach oben springen

#5389

... einfach nur geisteskrank!

in Politik 18.04.2012 01:13
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Netanyahu gives Obama the Book of Esther. Biblical parable for nuclear Iran?>>
http://www.csmonitor.com/World/Backchann...or-nuclear-Iran

<<Obama, Netanyahu & Esther>>
http://www.gilad.co.uk/writings/obama-netanyahu-esther.html


nach oben springen

#5390

RE: Irans Atomprogramm - wie gefährlich ist es?

in Politik 18.04.2012 01:17
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte


Zitat von: Nante
18.04.2012 00:52 #115536
@old-shatterhand:

Ähm, ich sehe Ihrem Temperament nach, daß Sie sich solchergleichen äußern. Meine Milde korrelliert bestimmt mit Ihrem Schuldbewußtsein...) Aber nicht unbegrenzt.

Zum Treffen:

- Zeitspiel der iranischen Führung, wie von Ihnen vermutet
- Einsicht der iranischen Führung in den Stand der Kriegvorbereitungen Israels
- diplomatisches Spiel der westlichen Seite, um den Iran durch eine Charmeoffensive zu binden
- Ratlosigkeit der westlichen Seite durch Nichtverständnis der iranischen Strategie

Der entscheidende Grund fehlt noch:

- Kriegsvermeidungsstrategie der USA, wegen Wahlen, der hohen Kosten und der schwer zu kalkulierenden Folgen. Im Gegensatz dazu kaum politische Erträge. Ob die eigenen Ziele überhaupt erreicht werden können ist auch sehr unsicher. Immerhin beklagt man sich über ein geheimes Nuklearprogramm, was man aber nicht treffen kann, wenn es geheim ist.

- Eine westl. Ratlosigkeit vermag ich nicht zu erkennen. Der EU ist klar, dass das Iran auf dem besten Weg ist, seine nukleare Schwangerschaft in eine Geburt münden zu lassen. Europa möchte trotzdem einen Konflikt um jeden Preis vermeiden. Aus Uneinigkeit, dem Vorrang ökonomischer Interessen und aus Angst vor explodierenden Ölpreisen.

- Israel droht wahrscheinlich auch nur, um möglichst viel in Verhandlungen herauszuschlagen. Die Lieferung deutscher U-Boote sehe ich als Beleg für den Aufbau einer Zweitschlagskapazität, und ein Arrangement mit dem Unvermeidlichen.

Einen Kompromiss wird es nur geben, wenn alle Seiten ihr Gesicht wahren können. Meine Skizze wäre, dass Iran darauf verzichtet fertige Nuklearwaffen herzustellen und Atomtests durchzuführen, aber genau wie Israel als Atommacht unklaren Charakters gilt, um einen Rüstungswettlauf zu verhindern. Ich sehe sonst nur geringe Chancen einer Lösung dieses Konflikts. Israels Potenzial reicht nicht aus, um nachhaltige Schäden zu verursachen, die USA wollen nicht und Iran wird niemals auf sein Programm verzichten oder sich einschränken lassen. Echten Druck könnten nur massive Sanktionen bringen, die iranische Wirtschaft ist zu 2/3 von deutschen Ersatzteilen abhängig. Aber selbst dafür dürfte es mittlerweile zu spät sein, um das weit fortgeschrittene Atomprogramm noch zu stoppen.


nach oben springen

#5391

RE: Jauch

in Politik 18.04.2012 01:19
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
18.04.2012 00:54 #115539
---
&lt;&lt;Kritik an Israel, ganz ohne Skandal>>

"Ein Glück: es wird nicht nur über Günter Grass geredet. Nachdem man sich darauf verständigt, dass Grass wohl kein Antisemit sei, diskutiert man interessante Fragen, auf die es keine Antworten gibt: Wird Israel den Iran angreifen? Und was dann?
...
Keine wirklichen Antworten

Irgendwann hat sich die Debatte von der Person Grass vollständig gelöst. Sie kommt erhitzt, pessimistisch und ohne zufriedenstellende Antworten bei der Einsicht an, dass eine Welt ohne Atomwaffen zwar wünschenswert, aber unrealistisch sei. Die Zeit ist rum."

http://www.fr-online.de/tv-kritik/guenth...4,14825234.html



Nein, Israel wird nicht angreifen. Man bräuchte einen eindeutigen, stichhaltigen Beweis für ein Atombombenprogramm Irans, und selbst dann hätte Israel dann alle Nachbarländer auf einen Schlag und ziemlich geschlossen gegen sich, die moderaten Stimmen würden wirkungslos, die Folgen wären kaum absehbar.
Die Sache mit den 300 Toten ist lautes Klappern, mehr nicht.
Hätten die Amis zu Zeiten des kalten Krieges gesagt, ein Atomkrieg sei nicht zu gewinnen? Kaum. So funktioniert Abschreckung nicht.

Israel ist daher auch keine Bedrohung für den Weltfrieden ... es sei denn, es sähe sich derart bedoht, dass verzweifelte Massnahmen ergriffen werden.
Und wir haben ja gerade gelernt, dass die Iranis bloss Maulhelden sind ... äh ... oder auch nicht.


nach oben springen

#5392

Ölpreise

in Politik 18.04.2012 01:22
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Wenn der Geisteskranke aus Jerusalem nicht endgültig durchdreht, dann werden auch die Öl-Preise nicht explodieren ...

>>Entspannung: Ölpreise sinken<<
16.04.2012, 08:12 Uhr

"Die Ölpreise sind mit der Aussicht auf eine Entspannung im Atomstreit mit dem Iran deutlich gesunken. Die Sorge vor einer Blockade der Öllieferungen hatte die Preise immer wieder stark nach oben getrieben."
http://www.handelsblatt.com/finanzen/roh...en/6513142.html


nach oben springen

#5393

RE:

in Politik 18.04.2012 01:22
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte


Zitat von: Nante
18.04.2012 01:00 #115541

Ich bin doch Werktätiger:) Nein, ein gewisses Ballsportspiel hat mich heute aufgehalten; wobei ich den eher den Iberern zugeneigt bin.
Hauptsache nicht Bayern. Ich bin Gladbach Sympathisant :-), womit sich weitere Erklärungen hoffentlich erübrigt haben.


nach oben springen

#5394

RE: ... einfach nur geisteskrank!

in Politik 18.04.2012 01:26
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
18.04.2012 01:13 #115546
---
&lt;&lt;Netanyahu gives Obama the Book of Esther. Biblical parable for nuclear Iran?>>
http://www.csmonitor.com/World/Backchann...or-nuclear-Iran

&lt;&lt;Obama, Netanyahu & Esther>>
http://www.gilad.co.uk/writings/obama-netanyahu-esther.html


Ähm, sag mal ... nimmst Du das ernst? Glaubst Du wirklich, Netanjahu braucht Symbolik, um Obama umzustimmen?
Nur noch lauteres Klappern ...


nach oben springen

#5395

"Geschenk gemacht"!

in Politik 18.04.2012 01:28
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
Der geistekranke Hosenscheisser, der seine große Klappe nicht halten kann, will es wieder besser wissen, als die übrige Welt... :-)

<<Neues Treffen im Mai: Netanjahu kritisiert Atomverhandlungen mit Iran>>

15.04.2012, 18:04 Uhr

"Der israelische Regierungschef übt scharfe Kritik an der Pause bei den internationalen Atomverhandlungen mit Iran. Dass erst am 23. Mai weiter verhandelt würde, sei ein „Geschenk“ an Iran, so Netanjahu."
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...an/6512402.html

Allerdings ist das völlig irrelevant, denn ...

16. April 2012, 10:29 \ >>Atomstreit: Obama verteidigt Atomgespräche mit Iran<<
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...an/6512402.html



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 01:29 | nach oben springen

#5396

RE: Ölpreise

in Politik 18.04.2012 01:30
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
18.04.2012 01:22 #115549
Wenn der Geisteskranke aus Jerusalem nicht endgültig durchdreht, dann werden auch die Öl-Preise nicht explodieren ...

>>Entspannung: Ölpreise sinken&lt;&lt;
16.04.2012, 08:12 Uhr

"Die Ölpreise sind mit der Aussicht auf eine Entspannung im Atomstreit mit dem Iran deutlich gesunken. Die Sorge vor einer Blockade der Öllieferungen hatte die Preise immer wieder stark nach oben getrieben."
http://www.handelsblatt.com/finanzen/roh...en/6513142.html


Und die Ölreserven sind weltweit in den letzten Wochen aus allen Nähten geplatzt. Trotz Embargos. (Ver**** wo habe ich das gelesen?) Der Ölpreis ist der einzige Rohstoffpreis, der unentwegt steigt, obwohl mit einer Verknappung frühestens in 60Jahren zu rechnen ist. Also wenn man aufgrund neuer Technologien vermutlich auf Öl verzichten kann.


nach oben springen

#5397

RE:

in Politik 18.04.2012 01:30
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: old-chatterhand
18.04.2012 01:22 #115550
Hauptsache nicht Bayern. Ich bin Gladbach Sympathisant :-), womit sich weitere Erklärungen hoffentlich erübrigt haben.


Das spricht jetzt aber für Sie ...


nach oben springen

#5398

RE: "Geschenk gemacht"!

in Politik 18.04.2012 01:31
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
18.04.2012 01:28 #115553
---
Der geistekranke Hosenscheisser, der seine große Klappe nicht halten kann, will es wieder besser wissen, als die übrige Welt... :-)

<<Neues Treffen im Mai: Netanjahu kritisiert Atomverhandlungen mit Iran>>

15.04.2012, 18:04 Uhr

"Der israelische Regierungschef übt scharfe Kritik an der Pause bei den internationalen Atomverhandlungen mit Iran. Dass erst am 23. Mai weiter verhandelt würde, sei ein „Geschenk“ an Iran, so Netanjahu."
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...an/6512402.html

Allerdings ist das völlig irrelevant, denn ...


Netanjahu kritisiert also nicht die Verhandlungen, sondern dass sie nicht sofort weitergeführt werden. Klitzekleiner, wesentlicher Unterschied.
Darauf, dass Iran vielleicht nur Zeit gewinnen will, sind hier auch andere schon gekommen.



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 01:32 | nach oben springen

#5399

RE: "Geschenk gemacht"!

in Politik 18.04.2012 01:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: FrieFie
18.04.2012 01:31 #115556

Netanjahu kritisiert also nicht die Verhandlungen, sondern dass sie nicht sofort weitergeführt werden. Klitzekleiner, wesentlicher Unterschied.
Darauf, dass Iran vielleicht nur Zeit gewinnen will, sind hier auch andere schon gekommen.

Netanjahu kritisiert, weil er gehofft hat, endlich losschlagen zu dürfen.
Für was sollte der Iran Zeit gewinnen wollen? Die werden weitermachen wie bisher, auch im nächsten Jahr noch.

Iran arbeitet weiter an der Urananreicherung, Israel arbeitet weiter am Siedlungsbau.
Jeder behauptet, für den Frieden zu sein. Es sind immer nur die anderen, die schuldig sind.



zuletzt bearbeitet 18.04.2012 01:38 | nach oben springen

#5400

RE: "Geschenk gemacht"!

in Politik 18.04.2012 01:38
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: FrieFie
18.04.2012 01:31 #115556

Netanjahu kritisiert also nicht die Verhandlungen, sondern dass sie nicht sofort weitergeführt werden. Klitzekleiner, wesentlicher Unterschied.
Darauf, dass Iran vielleicht nur Zeit gewinnen will, sind hier auch andere schon gekommen.


Du mußt nicht diesen tollwütigen geisteskranken Hosenscheisser auch noch ständig verteidigen.

Er spricht übrigens eindeutig von einem "Geschenk" den die 5+1 Staaten dem Iran gemacht haben sollen...


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen