#5851

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:15
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
09.05.2012 23:20 #118715


President Obama 'we're determined to stop Iranian nuclear weapons'
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...ar-weapons.html

....................

OPbama hat gottseidank noch ein paar andere Pläne:

Zitat
Israel's atomic arsenal could fall victim to a new U.S. nuclear policy
Senior Haaretz analyst Amir Oren says that if Obama wins in November, he will likely push for dramatic new reductions in nuclear arsenals; in addition to the U.S. and Russia, Israel may also have to give up some of the nuclear warheads it reportedly holds.
http://www.haaretz.com/weekend/week-s-en...policy-1.428231



Ein Krieg wäre die schlechteste Lösung, allerdings nicht nur für Iran. Raketen auf Iran ist die Hölle, 20 Raketen auf Israel ist das Ende!

Bleibt doch mal alle auf dem Teppich.


nach oben springen

#5852

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:21
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
09.05.2012 23:38 #118720


Ihre Zitatensammlung gibt Ihre Geschmacksrichtung wieder. Sie haben sich in ungezählten Beiträgen eindeutig festgelegt und zwar pro irnaischer Atombombe ohne Wenn und Aber. Ihre Argumente lauten: Der Iran benötigt die Bombe, wegen/gegen A) Israel, B) die USA und C) die Sunniten.

Keiner der von Ihnen verlinkten Artikel (Zitate/Autoren)) spricht sich jedoch für eine iranische A-Waffe aus, aber all Ihre Zitate dienen dem Zweck, dem Iran den nötigen Spielraum zu verschaffen ungehindert sein Ziel verfolgen zu können.

Sie haben nur "zitiert" und, nicht nur ich, haben Sie durchschaut.



Auch Sie haben nach all den Jahren ganz offen sichtlich immer noch nichts kapiert, wie Sie soeben wiederholt bewiesen haben: JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin, ob im In- oder Ausland, ob pro oder kontra (sowie ich) des derzeitigen Regimes möchte nach den negativen Erfahrungen in sowie in der unmittelbaren Nachbarschaft des Iran in den Jahren 1941, 1980, 1991, 2001, 2003 selbstverständlich AUCH, dass seine Heimat unangreifbar wird, in dem in NO/MO ein NUKLEARES GLEICHGEWICHT etabliert wird. Das geht aber natürlich nur, wenn der Iran - unabhängig seiner Staatsform und Regierung - EBENFALLS in den Besitz einer ebenbürtigen ABSCHRECKUNGSWAFFE gelangt, oder zumindest DIE OPTION besitzt, diese bei Bedarf schnellstens produzieren zu können. Und ich gebe ihnen und anderen einseitigen, kurzsichtigen Iran-Hassern Brief und Siegel, dass dies niemand verhindern wird können - genauso, wie die Abschreckungswaffen der anderen Atommächte nicht verhindert werden konnten.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:28 | nach oben springen

#5853

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:28
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 00:15 #118726
Raketen auf Iran ist die Hölle, 20 Raketen auf Israel ist das Ende!


Das Ende von was oder wem? Israel? Sie überschätzen die Wirkung iranischer Raketen und unterschätzen die israelische Raketenabwehr.

Israel testet neuen Block von Raketenabwehr erfolgreich
http://de.rian.ru/security_and_military/.../262665212.html


nach oben springen

#5854

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:36
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.05.2012 00:28 #118728


Das Ende von was oder wem? Israel? Sie überschätzen die Wirkung iranischer Raketen und unterschätzen die israelische Raketenabwehr.

Israel testet neuen Block von Raketenabwehr erfolgreich
http://de.rian.ru/security_and_military/.../262665212.html



Ja ja, alle sind unfähig ausser dieser Zwergstaat!
Mögen auch nur versehentlich 5 Raketen auf TelAviv fallen, das wird sicherlich die Israelis freuen.
Mannomann, allein die Grösse des Landes macht es gefährdet. Aber wer nicht in Frieden mit seinen Nachbarn leben will, muss halt viele Waffen kaufen.

Siegt Euch mal schön zu Tode!


nach oben springen

#5855

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:36
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:21 #118727


Auch Sie haben nach all den Jahren ganz offen sichtlich immer noch nichts kapiert, wie Sie soeben wiederholt bewiesen haben: JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin, ob im In- oder Ausland, ob pro oder kontra (sowie ich) des derzeitigen Regimes möchte nach den negativen Erfahrungen in sowie in der unmittelbaren Nachbarschaft des Iran in den Jahren 1941, 1980, 1991, 2001, 2003 selbstverständlich AUCH, dass seine Heimat unangreifbar wird, in dem in NO/MO ein NUKLEARES GLEICHGEWICHT etabliert wird. Das geht aber natürlich nur, wenn der Iran - unabhängig seiner Staatsform und Regierung - EBENFALLS in den Besitz einer ebenbürtigen ABSCHRECKUNGSWAFFE gelangt, oder zumindest DIE OPTION besitzt, diese bei Bedarf schnellstens produzieren zu können. Und ich gebe ihnen und anderen einseitigen, kurzsichtigen Iran-Hassern Brief und Siegel, dass dies niemand verhindern wird können - genauso, wie die Abschreckungswaffen der anderen Atommächte nicht verhindert werden konnten.



Dann wäre JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin schrecklich enttäuscht, wenn es gar kein Atombomben-Entwicklungsprogramm gäbe und die Regierung tatsächlich die Wahrheit sagt? Irgendwie kommt mir das komisch vor ... ;-)


nach oben springen

#5856

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:37
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
09.05.2012 23:20 #118715


President Obama 'we're determined to stop Iranian nuclear weapons'
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnew...ar-weapons.html

Noch herrscht bei mir der Eindruck vor, dass Obama dieses Ziel auch ohne den Einsatz militärischer Mittel erreichen wird. Ende des Monats gehen die Gespräche zwischen dem Iran und der 5+1-Gruppe in Bagdad in die nächste Runde und müssen dann in Verhandlungen übergehen um den Konflikt auf friedlichem Wege aus der Welt zu schaffen. Denn der Aufmarsch us-amerikansicher Luft- und Seestreitkräfte unmittelbar vor den Toren des Irans geht unvermindert weiter:

A Second F-22 Raptor Squadron for Gulf Base opposite Iran
"Real US military preparations for a strike on Iran are proceeding apace. DEBKA-Net-Weekly’s military sources report a second F-22 Raptor squadron will be heading to the Gulf in the coming days. If not for logistical delays, such as getting hangars ready for the incoming planes and crews, they would have landed in the third or fourth week of April".
http://warsclerotic.wordpress.com/2012/0...-opposite-iran/


:-)

Die USA können gar kein Interesse an eine militärische Auseinandersetzung mit dem Iran haben. Alles andere ist altbekannte Bühnen-Show bzw. Einschüchterungsversuche in Richtung Teheran, gekoppelt mit der Absicht die altbekannten Lakaien, die derzeit (noch) an der Macht sind, so zu beruhigen, dass diese sich (im Falle von Israel und den sunnitischen Monarchien/Scheichtümern) nicht weiterhin vor Angst in die Hosen scheissen oder (im Falle der zuletzt genannten) gar versuchen, ihren alten Wunschtraum seit bestehen des israelischen Atomprogramms mit viel Geld und noch mehr Bakschisch und billiges ÖL endlich wahr werden zu lassen und ein "eigenes" (für die USA aber dann doch zu unberechenbares und politisch instabiles) Atomprogramm auf die Beine zu stellen.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 01:09 | nach oben springen

#5857

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:40
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Landegaard
10.05.2012 00:12 #118724


Ich habe eine ganz einfache Frage nach dem gestellt, was Iran in die Hände spielt. Sie könnten auch schweigen, wenn Sie nicht kapieren, was Sie "nur" zitieren.

Sie meinen die letzten beiden Beiträge Ihres Schwachsinns schwängern Sie mit Inhalt, wenn Sie Ihre Eitelkeit unterstreichen. Ich finde ja nicht.


Ich scheiss drauf, was Sie finden, oder nicht. Sie sind mir - im Gegensatz zu anderen Foristen, mit denen ich diskutiere, einfach viel zu doof und satisfaktionsunfähig für dieses Thema. Heute haben Sie es erneut bewiesen und mich maßlos enttäuscht, weil ich eigentlich schon etwas anders über Sie dachte. Gratuliere!

Zu Ihrer Pseudo-Frage: Was soll ich Ihnen denn schreiben, was nicht schon in dem Artikel steht?!? Verarschen Sie sich selbst.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:46 | nach oben springen

#5858

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:43
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: FrieFie
10.05.2012 00:36 #118730


Dann wäre JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin schrecklich enttäuscht, wenn es gar kein Atombomben-Entwicklungsprogramm gäbe und die Regierung tatsächlich die Wahrheit sagt? Irgendwie kommt mir das komisch vor ... ;-)


Nein, es wäre nicht jeder enttäuscht.
Allerdings wird der Iran seit Jahren in genau diese Richtung getrieben. Wer von so vielen US-Militärbasen umzingelt ist, der sollte zumindest die theoretischen Kenntnisse haben um innerhalb kürzester Zeit eine solche Waffe herstellen zu können. Hat sich doch weltweit die Atombombe als die beste Nichtangriffsgarantie gezeigt.

Es ist international bekannt, dass der Iran bis heute keinerlei Bombe baut. Trotzdem wird immer weiter sanktioniert und vor allem immer weiter mit Krieg gedroht. Warum wohl?



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:45 | nach oben springen

#5859

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:45
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: FrieFie
10.05.2012 00:36 #118730


Dann wäre JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin schrecklich enttäuscht, wenn es gar kein Atombomben-Entwicklungsprogramm gäbe und die Regierung tatsächlich die Wahrheit sagt? Irgendwie kommt mir das komisch vor ... ;-)


Jain. Jeder weiß im Grunde, dass das auch dieses Regime die OPTION besitzen möchte und eigentlich auch schon tatsächlich besitzt.


nach oben springen

#5860

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:21 #118727


Auch Sie haben nach all den Jahren ganz offen sichtlich immer noch nichts kapiert, wie Sie soeben wiederholt bewiesen haben: JEDE(R) seine Heimat liebende(r), nationalbewußte(r) Iraner/Iranerin, ob im In- oder Ausland, ob pro oder kontra (sowie ich) des derzeitigen Regimes möchte nach den negativen Erfahrungen in sowie in der unmittelbaren Nachbarschaft des Iran in den Jahren 1941, 1980, 1991, 2001, 2003 selbstverständlich AUCH, dass seine Heimat unangreifbar wird, in dem in NO/MO ein NUKLEARES GLEICHGEWICHT etabliert wird. Das geht aber natürlich nur, wenn der Iran - unabhängig seiner Staatsform und Regierung - EBENFALLS in den Besitz einer ebenbürtigen ABSCHRECKUNGSWAFFE gelangt, oder zumindest DIE OPTION besitzt, diese bei Bedarf schnellstens produzieren zu können. Und ich gebe ihnen und anderen einseitigen, kurzsichtigen Iran-Hassern Brief und Siegel, dass dies niemand verhindern wird können - genauso, wie die Abschreckungswaffen der anderen Atommächte nicht verhindert werden konnten.



S I E haben über Jahre hinweg behauptet, der Iran strebe überhaupt nicht danach in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen und haben das mit vielen Verweisen auf Chomeini zu begründen veruscht, Stichwort: "unislamisch"!

S I E haben über Jahre hinweg erklärt, es gäbe weder Hinweise noch Bewise für eine solche Absicht.

S I E haben stets verkündet, der Iran behindere die IAEA nicht daran ihre Kontrollfunktion auszuüben.

S I E haben voller Inbrunst bei jeder neuen Sanktionsrunde des UN-SR prophezeit, dass Russland und China dagegen Stimmen werden.

S I E haben angekündigt, dass der Iran kurz davor stünde in die Shanghai Cooperation Organization (SCO) als Vollmitglied aufgenommen zu werden und schon jetzt eine Beistadngarantie für den Iran (Beobachter-Status) bestehen würde.

S I E sind bei Weitem nicht der Einzige, der Grund hat sich um Verwandte Sorgen zu machen.

Ein nukleares Gleichgewicht gegenüber wem? Russland? Pakistan? Israel? Keiner dieser Staaten liegt ohne iranisches Atomprogramm mit Persien im Clinch. Der Krieg gegen den sich der Iran rüsten muss, ist der Krieg, den er aufgrund seines Atomwaffenprogramms überhaupt erst auf sich zieht.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:47 | nach oben springen

#5861

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:46
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:40 #118732


Ich scheiss drauf, was Sie finden, oder nicht. Sie sind mir - im Gegensatz zu anderen Foristen, mit denen ich diskutiere, einfach viel zu doof und satisfaktionsunfähig für dieses Thema. Heute haben Sie es erneut bewiesen und mich maßlos enttäuscht, weil ich eigentlich schon etwas anders über Sie dachte. Gratuliere!

Zu Ihrer Pseudo-Frage: Was soll ich Ihnen denn schreiben, was nicht schon in dem Artikel steht?!? Verarschen Sie sich selbst.



Aber Hallo :(((


nach oben springen

#5862

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:49
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.05.2012 00:28 #118728


Das Ende von was oder wem? Israel? Sie überschätzen die Wirkung iranischer Raketen und unterschätzen die israelische Raketenabwehr.

Israel testet neuen Block von Raketenabwehr erfolgreich
http://de.rian.ru/security_and_military/.../262665212.html


Sie sind nicht nur ein bösartiger Scheusal und Iran-Hasser, sondern auch ein ausgesprochener Ignorant - z.B. meiner diversen Links. Sei´s drum.


nach oben springen

#5863

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:50
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.05.2012 00:46 #118735



S I E haben über Jahre hinweg behauptet, der Iran strebe überhaupt nicht danach in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen und haben das mit vielen Verweisen auf Chomeini zu begründen veruscht, Stichwort: "unislamisch"!

S I E haben über Jahre hinweg erklärt, es gäbe weder Hinweise noch Bewise für eine solche Absicht.

S I E haben stets verkündet, der Iran behindere die IAEA nicht daran ihre Kontrollfunktion auszuüben.

S I E haben voller Inbrunst bei jeder neuen Sanktionsrunde des UN-SR prophezeit, dass Russland und China dagegen Stimmen werden.

S I E haben angekündigt, dass der Iran kurz davor stünde in die Shanghai Cooperation Organization (SCO) als Vollmitglied aufgenommen zu werden und schon jetzt eine Beistadngarantie für den Iran (Beobachter-Status) bestehen würde.

S I E sind bei Weitem nicht der Einzige, der Grund hat sich um Verwandte Sorgen zu machen.

Ein nukleares Gleichgewicht gegenüber wem? Russland? Pakistan? Israel? Keiner dieser Staaten liegt ohne iranisches Atomprogramm mit Persien im Clinch. Der Krieg gegen den sich der Iran rüsten muss, ist der Krieg, den er aufgrund seines Atomwaffenprogramms überhaupt erst auf sich zieht.



5 Schulhöfschläger haben jeder eine Waffe unbd prügeln auf Klein Fritzchen los, weil dieser sich zumindest das Geschäft ansehen will, wo er im Zweifelsfall eine kaufen kann.

Das nenne ich mal Gerechtigkeit der Stärke!

Der Beste unter den Schlägern ist allerdings der Zwerg mit der Kanone die doppelt so schwer ist wie er selbst.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:51 | nach oben springen

#5864

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:50
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 00:46 #118736



Aber Hallo :(((


Sorry, aber das mußte sein. Ich bin maßlos enttäuscht von "Landi". Habe ihn für wesentlich intelligenter gehalten und deutlich besser mit der Materie vertraut, als er offenbar ist.
Auf dem aktuellen Stand ist er jedenfalls nicht, um es mal ganz milde auzudrücken. Aber dann soll er gefälligts seine kindischen Provokationen bleiben lassen. Das hat er jetzt davon. :-)



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:54 | nach oben springen

#5865

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:52
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.05.2012 00:46 #118735



S I E haben über Jahre hinweg behauptet, der Iran strebe überhaupt nicht danach in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen und haben das mit vielen Verweisen auf Chomeini zu begründen veruscht, Stichwort: "unislamisch"!

S I E haben über Jahre hinweg erklärt, es gäbe weder Hinweise noch Bewise für eine solche Absicht.

S I E haben stets verkündet, der Iran behindere die IAEA nicht daran ihre Kontrollfunktion auszuüben.

S I E haben voller Inbrunst bei jeder neuen Sanktionsrunde des UN-SR prophezeit, dass Russland und China dagegen Stimmen werden.

S I E haben angekündigt, dass der Iran kurz davor stünde in die Shanghai Cooperation Organization (SCO) als Vollmitglied aufgenommen zu werden und schon jetzt eine Beistadngarantie für den Iran (Beobachter-Status) bestehen würde.

S I E sind bei Weitem nicht der Einzige, der Grund hat sich um Verwandte Sorgen zu machen.

Ein nukleares Gleichgewicht gegenüber wem? Russland? Pakistan? Israel? Keiner dieser Staaten liegt ohne iranisches Atomprogramm mit Persien im Clinch. Der Krieg gegen den sich der Iran rüsten muss, ist der Krieg, den er aufgrund seines Atomwaffenprogramms überhaupt erst auf sich zieht.



Ja, ja, S I E mich ebenfalls. Und passen Sie mal auf, dass Sie vor lauter künstlicher Aufregung keinen Herzkasper bekommen. Wäre doch zu schade, nicht?



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:52 | nach oben springen

#5866

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 00:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:49 #118737


Sie sind nicht nur ein bösartiger Scheusal und Iran-Hasser, sondern auch ein ausgesprochener Ignorant - z.B. meiner diversen Links. Sei´s drum.

Aber Hallo :-))))

Er hat die Salafisten bereits vor der Tür, hofiert deren Sender immer noch. Hauptsache gegen Iran.
Dass die Herrschaften bereits in Tunesien, in Ägypten, in Libyen und Syrien bomben und töten, scheint ihn nicht wirklich zu treffen. GrossIsrael liegt genau in der Mitte und wird es von allen Seiten bekommen.
Gegen dieses Bombenpack sind mir sogar die Mullahs lieber.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 00:56 | nach oben springen

#5867

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:52 #118740


Ja, ja, S I E mich ebenfalls. Und passen Sie mal auf, dass Sie vor lauter künstlicher Aufregung keinen Herzkasper bekommen. Wäre doch zu schade, nicht?



Nö!


nach oben springen

#5868

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 00:59
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 00:50 #118738



5 Schulhöfschläger haben jeder eine Waffe unbd prügeln auf Klein Fritzchen los, weil dieser sich zumindest das Geschäft ansehen will, wo er im Zweifelsfall eine kaufen kann.

Das nenne ich mal Gerechtigkeit der Stärke!

Der Beste unter den Schlägern ist allerdings der Zwerg mit der Kanone die doppelt so schwer ist wie er selbst.



:-))

Sehr trefffende Parallele!


nach oben springen

#5869

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 01:00
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 00:55 #118742


Nö!


Wenn ich es mir so recht überlege, dann würde ich ihn aber schon irgendwie vermissen...! :-) bzw. :-( Wäre sonst ziemlich langweilig hier... "Landi" hält sich ja normalerweise wohlweislich sehr zurück hier...



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 01:02 | nach oben springen

#5870

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 01:01
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 01:00 #118744


Wenn ich es mir so recht überlege, dann würde ich ihn aber schon irgendwie vermissen...! :-)



Ach son paar Wochen Ruhe vor ihm? Dieses persönliche Gekacke geht mir sowas von auf den Geist..............



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 01:02 | nach oben springen

#5871

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 01:03
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 00:36 #118729

Ja ja, alle sind unfähig ausser dieser Zwergstaat!
Mögen auch nur versehentlich 5 Raketen auf TelAviv fallen, das wird sicherlich die Israelis freuen.


Nein, nein, es wird sie sicher nicht erfreuen, aber es würde sie garantiert nicht davon abhalten Teheran mit gleicher Münze zu beglücken und spätestens dann würden auch Sie erkennen müssen, dass der Zwergstaat auch unterthalb der nuklearen Schwelle über riesen Kräfte verfügt. Außerdem scheinen Sie nicht zu wissen, dass in Israel kein Haus gebaut wird, das nicht über Bunkereinbrichtungen (Zivilschutz-Gesetz) verfügt.

Sie sollten auf Ihre Vernichtunfgsfantasien gegenüber Israel verzichten, denn sie sind so peinlich wie fehl am Platz. Opfer gibt es in einem Krieg immer auf beiden Seiten, aber in der Regel immer nur einen Sieger.


nach oben springen

#5872

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 01:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 01:00 #118744


Wenn ich es mir so recht überlege, dann würde ich ihn aber schon irgendwie vermissen...! :-) bzw. :-( Wäre sonst ziemlich langweilig hier... "Landi" hält sich ja normalerweise wohlweislich sehr zurück hier...



Landegaard hat sich doch deutlich geäussert, sehr klar und wie ich finde, sehr neutral.
Besonders aber fällt auf, dass er es niemals nötig hat, persönlich zu werden. Darum auch meine.......


nach oben springen

#5873

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 01:07
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
10.05.2012 01:01 #118745



Ach son paar Wochen Ruhe vor ihm? Dieses persönliche Gekacke geht mir sowas von auf den Geist..............


Ja ne, ein Paar Wochen wären schon "auszuhalten". :)

Dir und Friefie eine Gute Nacht!


nach oben springen

#5874

RE: "Nuclear Hedging"

in Politik 10.05.2012 01:11
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
10.05.2012 00:52 #118740


Ja, ja, S I E mich ebenfalls. Und passen Sie mal auf, dass Sie vor lauter künstlicher Aufregung keinen Herzkasper bekommen. Wäre doch zu schade, nicht?


Sie mögen es ganz und gar nicht, wenn Sie an Ihre eigenen Behauptungen erinnert werden, das kann ich gut nachvollziehen - frei nach dem Motto: "Was geht mich mein Geschwätz von gestern an".

Und von "Sie mich auch", kann gar keine Rede sein, auf persönliche Herabsetzungen Ihnen gegeüber habe ich schon lange, wie versprochen, Abstand genommen.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 01:41 | nach oben springen

#5875

RE: Frieden statt Krieg

in Politik 10.05.2012 01:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
10.05.2012 01:03 #118746


Nein, nein, es wird sie sicher nicht erfreuen, aber es würde sie garantiert nicht davon abhalten Teheran mit gleicher Münze zu beglücken und spätestens dann würden auch Sie erkennen müssen, dass der Zwergstaat auch unterthalb der nuklearen Schwelle über riesen Kräfte verfügt. Außerdem scheinen Sie nicht zu wissen, dass in Israel kein Haus gebaut wird, das nicht über Bunkereinbrichtungen (Zivilschutz-Gesetz) verfügt.

Sie sollten auf Ihre Vernichtunfgsfantasien gegenüber Israel verzichten, denn sie sind so peinlich wie fehl am Platz. Opfer gibt es in einem Krieg immer auf beiden Seiten, aber in der Regel immer nur einen Sieger.





Manomann, das wissen wir doch alles..............Allein die Fläche des Staates aber kann wenn es hart auf hart kommt, nicht gegen die Fläche des Iran anstinken. Genau mit diesen Gedanken fing doch das Dilemma an, damals unter Khomeini. Als der Alte aussprach, dass eine A-Bombe auf Iran sehr viel Iran übrig liesse, eine A-Bombe auf Israel aber kaum etwas von Israel. Dass, was nun seit Jahren als Todesdrohung gesehen wird, putzen Sie zur Seite, als wäre es das Zwicken eines Ohrenkneifers.

Die Iraner haben 8 Jahre Krieg mit dem Irak nicht vergessen, die werden sicherlich nicht wie die Mäuse in der Ecke sitzen und ängstlich darauf warten, was die Israelis tun könnten.

Obama wird nicht so dumm sein, dieser Hetze zu folgen.



zuletzt bearbeitet 10.05.2012 01:14 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
4 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen