#6501

RE: No real option

in Politik 13.09.2012 20:35
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Atomprogramm: US-Diplomaten warnen vor Angriff auf den Iran>>

"Ein Angriff auf den Iran wäre für die USA anspruchsvoller als die Kriege im Irak und Afghanistan zusammen. Davor warnen Ex-Diplomaten in einem Gutachten für die Regierung."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-...griff-besatzung


nach oben springen

#6502

neue Gespräche mit IAEA

in Politik 19.09.2012 01:04
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
18.09.2012 18:04:00

<<Kreise: Neue Iran-IAEA-Gespräche im Oktober>>

WIEN (dpa-AFX) - Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA und der Iran wollen sich Mitte Oktober zu neuen Gesprächen über das umstrittene Atomprogramm treffen. Dies verlautete am Dienstag aus diplomatischen Kreisen in Wien. Die IAEA wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren. IAEA-Chef Yukiya Amano hatte aber am Morgen davon gesprochen, die Gespräche in naher Zukunft fortsetzen zu wollen. Mehrere Gesprächsrunden in diesem Jahr hatten bisher keine Fortschritte gebracht. Die Atomwächter fordern von Teheran unter anderem mehr Zugang zu Experten, Informationen und Anlagen. Nur so können sie ein geheimes Atomwaffenprogramm im Iran ausschließen./mib/DP/jha
http://www.boersen-zeitung.de/index.php?...en&dpaid=543481


nach oben springen

#6503

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 19.09.2012 01:07
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.09.2012 01:04 #137625
---
18.09.2012 18:04:00

&lt;&lt;Kreise: Neue Iran-IAEA-Gespräche im Oktober>>

WIEN (dpa-AFX) - Die Internationale Atomenergiebehörde IAEA und der Iran wollen sich Mitte Oktober zu neuen Gesprächen über das umstrittene Atomprogramm treffen. Dies verlautete am Dienstag aus diplomatischen Kreisen in Wien. Die IAEA wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren. IAEA-Chef Yukiya Amano hatte aber am Morgen davon gesprochen, die Gespräche in naher Zukunft fortsetzen zu wollen. Mehrere Gesprächsrunden in diesem Jahr hatten bisher keine Fortschritte gebracht. Die Atomwächter fordern von Teheran unter anderem mehr Zugang zu Experten, Informationen und Anlagen. Nur so können sie ein geheimes Atomwaffenprogramm im Iran ausschließen./mib/DP/jha
http://www.boersen-zeitung.de/index.php?...en&dpaid=543481


Irgendwie will man sich die Zeit bis zur neuen Obama-Wahl vertreiben.


nach oben springen

#6504

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 19.09.2012 01:19
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
19.09.2012 01:07 #137626


Irgendwie will man sich die Zeit bis zur neuen Obama-Wahl vertreiben.


Yepp.

Ich behaupte mal, dass die Hybris Netanyahus die eventuellen Ambitionen des Iran in Richtung nukleare Abschreckung mächtig verstärkt und beschleunigt hat...

Obama ist zwar ebenfalls kein Freund einer iranischen Nuklear-Macht (wobei wesentlich sein wird, ob es nachweislich eine "smoking gun" gibt, oder eben nur die jederzeitige Option einer solchen), aber noch weniger ist er ein Freund von völkerrechtswidrigen Angriffskriegen ohne UN-Mandat.



zuletzt bearbeitet 19.09.2012 01:35 | nach oben springen

#6505

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 19.09.2012 07:19
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.09.2012 01:19 #137629


Yepp.

Ich behaupte mal, dass die Hybris Netanyahus die eventuellen Ambitionen des Iran in Richtung nukleare Abschreckung mächtig verstärkt und beschleunigt hat...

Obama ist zwar ebenfalls kein Freund einer iranischen Nuklear-Macht (wobei wesentlich sein wird, ob es nachweislich eine "smoking gun" gibt, oder eben nur die jederzeitige Option einer solchen), aber noch weniger ist er ein Freund von völkerrechtswidrigen Angriffskriegen ohne UN-Mandat.



Eine Auslöschung Israels durch eine iranische Atombombe ist völlig abwegig, sie dient ja nur dazu, dass sich der Iran als Regionalmacht darstellen und fühlen kann.
Ein Angriff erübrigte sich auch, da sobald der Iran die Atomwaffen hat, die unerträglichen Anmaßungen und der Größenwahn Israels damit ein Ende hätten.


***'If You want respect, You must respect others'***


nach oben springen

#6506

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 19.09.2012 17:59
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: primatologe
19.09.2012 07:19 #137633


Eine Auslöschung Israels durch eine iranische Atombombe ist völlig abwegig, sie dient ja nur dazu, dass sich der Iran als Regionalmacht darstellen und fühlen kann.
Ein Angriff erübrigte sich auch, da sobald der Iran die Atomwaffen hat, die unerträglichen Anmaßungen und der Größenwahn Israels damit ein Ende hätten.


Aha, auch Sie scheinen das nun erkannt zu haben.


nach oben springen

#6507

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 21.09.2012 21:18
von ente (gelöscht)
avatar


Zitat von: Indogermane_HS
19.09.2012 17:59 #137665


Aha, auch Sie scheinen das nun erkannt zu haben.

War das nicht von Anfang an klar? So deppert kann man doch nicht wirklich sein, dieses feingesponnene Geflecht nicht zu erkennen. Die Weltöffentlichkeit wird auf Deubelkommraus manipuliert und beschissen. Und es werden "Noch" erhebliche Geschäfte damit gemacht.


nach oben springen

#6508

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 21.09.2012 21:32
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: primatologe
19.09.2012 07:19 #137633


Eine Auslöschung Israels durch eine iranische Atombombe ist völlig abwegig, sie dient ja nur dazu, dass sich der Iran als Regionalmacht darstellen und fühlen kann.
Ein Angriff erübrigte sich auch, da sobald der Iran die Atomwaffen hat, die unerträglichen Anmaßungen und der Größenwahn Israels damit ein Ende hätten.


Fällt irgend jemandem ausser mir darin irgendwas auf?
Eine "Auslöschung Israels" wäre zunächst nur möglich, wenn Iran eine Atombombe hätte.
Dies wird im zweiten Absatz bestritten.
Die "Auslöschung Israels" hätte wesentlich mehr Auswirkung, als dass sich der Iran als "Regionalmacht darstellen und fühlen" kann. Z.B. wäre als Auswirkung zu verzeichnen: die Auslöschung eines Landes, in dem Juden, Moslems und Christen leben und ein Angriff auf Iran durch die USA und Verbündete.
Unter der Voraussetzung, dass der Iran keine Atomwaffen hat, sind solche Spekulaitionen natürlich müssig.
Und es gäbe auch andere Mittel, Grössenwahn und Anmassungen ein Ende zu setzen, als den Ausübenden den Garaus zu machen.
Ganz davon abgegesehen bleibt die Frage,ob ein Angriff mit atomaren Waffen die "Auslöschung Israels" bedeuten würde.


nach oben springen

#6509

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 21.09.2012 21:34
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.09.2012 17:59 #137665


Aha, auch Sie scheinen das nun erkannt zu haben.


" ... aha, auch Sie ..."

Ich bin also der letzte Bedepperte der das erkannt hat, dann haben es also endlich alle erkannt. Immerhin!


***'If You want respect, You must respect others'***


zuletzt bearbeitet 21.09.2012 21:37 | nach oben springen

#6510

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 21.09.2012 21:44
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte


Zitat von: primatologe
21.09.2012 21:34 #137874


" ... aha, auch Sie ..."

Ich bin also der letzte Bedepperte der das erkannt hat, dann haben es also endlich alle erkannt. Immerhin!


Was genau haben Sie erkannt? Dass Iran keine Atomwaffen hat? Tätäää !


nach oben springen

#6511

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 21.09.2012 21:49
von FrieFie | 7.321 Beiträge | 7298 Punkte

PS: Über eine Abwegigkeit der Auslöschung Israels nachzudenken, aus welchen Gründen auch immer, würde nur Sinn machen, wenn die zur Disposition stünde. Ansonsten ist das, als kläffe der Chihuahua den Bullterrier an, und man mache sich Gedanken darüber, was geschähe, würde der Chihuahua den Bullterrier zur Strecke bringen.

Sorry, Indo - Du weisst, wie sehr der Vergleich hinkt ... aber wo keine A-Bombe ist, ist keine Auslöschungs-Drohung. Zum Glück, möchte man sagen.


nach oben springen

#6512

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 15:58
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Nuklearstreit: Iran gibt Täuschungen über Atomprogramm zu>>

"Der Westen verdächtigt den Iran schon lange, sein Atomprogramm zu verschleiern. Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-...agen-taeuschung



zuletzt bearbeitet 22.09.2012 15:58 | nach oben springen

#6513

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 16:38
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
22.09.2012 15:58 #137941
---
&lt;&lt;Nuklearstreit: Iran gibt Täuschungen über Atomprogramm zu>>

"Der Westen verdächtigt den Iran schon lange, sein Atomprogramm zu verschleiern. Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."
http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-...agen-taeuschung



Wir bekommen von anderen Geheimdiensten ganz sicher immer die Wahrheit erzählt. Auch treffen die Geheimdienste sich einmal in der Woche um Geheimnisse auszutauschen und über die neuesten Waffenlager zu plaudern.
Erwarten die Leute von MI6 oder CIA eigentlich, dass Politiker Rede und Antwort stehen bei ihnen, oder ärgern die Herrschaften Spione sich jetzt nur, dass sie bereits aufgeflogen waren, bevor sie irgendwelche "Antworten" auf wahrscheinlich nicht einmal gestellte Fragen bekamen?

Was soll uns solch ein Artikel eigentlich sagen? Das Geheimdienste mit falschen Fakten gefüttert werden ist doch deren täglich Brot.


nach oben springen

#6514

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 18:06
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Lea S.
22.09.2012 09:38 #137946



Wir bekommen von anderen Geheimdiensten ganz sicher immer die Wahrheit erzählt. Auch treffen die Geheimdienste sich einmal in der Woche um Geheimnisse auszutauschen und über die neuesten Waffenlager zu plaudern.
Erwarten die Leute von MI6 oder CIA eigentlich, dass Politiker Rede und Antwort stehen bei ihnen, oder ärgern die Herrschaften Spione sich jetzt nur, dass sie bereits aufgeflogen waren, bevor sie irgendwelche "Antworten" auf wahrscheinlich nicht einmal gestellte Fragen bekamen?

Was soll uns solch ein Artikel eigentlich sagen? Das Geheimdienste mit falschen Fakten gefüttert werden ist doch deren täglich Brot.

Sie -oder der Artikel- werfen hier zwei Dinge durcheinander. Und zwar die Arbeit der Geheimdienste dieser Welt einerseits und die offiziellen Verlautbarungen von Regierungen andererseits. Zwei voellig verschiedene Dinge.

Der Artikel ist natuerlich unsinnig geschrieben wenn dort konstatiert wird "...Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."
Totaler Quatsch.

Fakt ist naemlich, dass die Iranische Regierung oder deren Behoerden, Geheimdienste, die nicht ihre eigenen sind, ueberhaupt nicht informieren.
Und noch mehr ist gegeben, dass Geheimdienste den offiziellen Verlautbarungen von Regierungen prinzipiell nicht glauben, sondern nur ihren eigenen Informationen. Und schon garnicht Verlautbarungen von feindlich gesinnten Regierungen. Insofern ist der Artikel bereits von einem Nichtwisser -oder einem weiteren Irrefuehrer- geschrieben.

Die iranische Regierung gibt nur offzielle Verlautbarungen bekannt und konkret Informationen an die UNO -im speziellen Falle an die IAEA.
Und wenn sie gelogen haben, dann haben sie dort gelogen. Und daraus kann dann jeder fuer sich alle weiteren Schluesse ziehen.



zuletzt bearbeitet 22.09.2012 18:27 | nach oben springen

#6515

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 19:09
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Willie
22.09.2012 18:06 #137948

Sie -oder der Artikel- werfen hier zwei Dinge durcheinander. Und zwar die Arbeit der Geheimdienste dieser Welt einerseits und die offiziellen Verlautbarungen von Regierungen andererseits. Zwei voellig verschiedene Dinge.

Der Artikel ist natuerlich unsinnig geschrieben wenn dort konstatiert wird "...Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."
Totaler Quatsch.

Fakt ist naemlich, dass die Iranische Regierung oder deren Behoerden, Geheimdienste, die nicht ihre eigenen sind, ueberhaupt nicht informieren.
Und noch mehr ist gegeben, dass Geheimdienste den offiziellen Verlautbarungen von Regierungen prinzipiell nicht glauben, sondern nur ihren eigenen Informationen. Und schon garnicht Verlautbarungen von feindlich gesinnten Regierungen. Insofern ist der Artikel bereits von einem Nichtwisser -oder einem weiteren Irrefuehrer- geschrieben.

Die iranische Regierung gibt nur offzielle Verlautbarungen bekannt und konkret Informationen an die UNO -im speziellen Falle an die IAEA.
Und wenn sie gelogen haben, dann haben sie dort gelogen. Und daraus kann dann jeder fuer sich alle weiteren Schluesse ziehen.



Dass der Iran die IAEA belügen soll, wird ja nun seit 20Jahren behauptet, was also soll dieser Artikel uns sagen?
Dass er ausländische Geheimdienste belügt - so wie jeder andere Staat es auch tun wird - kann ja nicht irgendetwas Neues sein.

Es ist wohl anzunehmen, das mal wieder galt, ein paar Worte in die Köpfe der Leser zu projezieren. Iran, lügt, Geheimdienste, Westen, Atombombe, Gefahr....
Was aber soll dann dieses "selber zugegeben" in diesem Zusammenhang bedeuten?
Soll vielleicht irgendwelchen Zweiflern gleich zu Anfang der Wind aus den Segeln genommen werden? Wenn der Iran schon selber zugibt, dass er lügt............muss ein Angriff nun aber wirklich begründet sein.


nach oben springen

#6516

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 19:52
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Willie
22.09.2012 18:06 #137948

Sie -oder der Artikel- werfen hier zwei Dinge durcheinander. Und zwar die Arbeit der Geheimdienste dieser Welt einerseits und die offiziellen Verlautbarungen von Regierungen andererseits. Zwei voellig verschiedene Dinge.

Der Artikel ist natuerlich unsinnig geschrieben wenn dort konstatiert wird "...Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."
Totaler Quatsch.

Fakt ist naemlich, dass die Iranische Regierung oder deren Behoerden, Geheimdienste, die nicht ihre eigenen sind, ueberhaupt nicht informieren.
Und noch mehr ist gegeben, dass Geheimdienste den offiziellen Verlautbarungen von Regierungen prinzipiell nicht glauben, sondern nur ihren eigenen Informationen. Und schon garnicht Verlautbarungen von feindlich gesinnten Regierungen. Insofern ist der Artikel bereits von einem Nichtwisser -oder einem weiteren Irrefuehrer- geschrieben.

Die iranische Regierung gibt nur offzielle Verlautbarungen bekannt und konkret Informationen an die UNO -im speziellen Falle an die IAEA.
Und wenn sie gelogen haben, dann haben sie dort gelogen. Und daraus kann dann jeder fuer sich alle weiteren Schluesse ziehen.


Mit dem Hintergrundwissen, dass die Iraner Grund zur Annahme haben, die IAEA sei von westlichen Geheimdiensten unterwandert oder arbeite mit diesen zumindest eng zusammen (Weitergabe von Informationen) - wovon tatsächlich auszugehen ist - macht der Artikel durchaus einen Sinn: Die Iraner geben zu, die IAEA und - damit indirekt auch die westlichen Geheimdienste - zum Teil belogen zu haben.

Interessant ist vor allem, dass sie dies nun offen zugeben - und zwar durch keinen Geringeren, als den Chef des Atomprogramms... Dies zeigt, dass sie sich ihrer Sache sicher sind und keine Sorgen über eventuelle Konsequenzen haben. Welche Konsequenzen könnten es denn auch geben, zumal diese Täuschungen als "Notlügen" zum Schutz vor der Ermordung weiterer Wissenschaftler zu verstehen sind, wie im Artikel erläutert wird. Auch hätte der Iran durch weitere Sanktionen nicht viel mehr zu verlieren, als schon geschehen, und ein militärisches Eingreifen des Westens kann und wird es ohne UN-SR Mandat sowieso nicht geben können. Im Gegenteil: Eventuell erhofft sich das Regime durch diese Offenlegung sogar eine bessere Ausgangsposition bei den anstehenden Fortsetzungen der Atom-Gespräche, zu diesen es sich ja bereit erklärt hat. Man hat schliesslich durch diese Offenlegung eine gewisse Offenheit und Ehrlichkeit bewiesen, könnte die Denkweise sein... Und was die Israelis, oder viel besser gesagt, Netanjahus Angriffsabsichten betrifft, so könnten diese sowieso nicht schon größer sein. Nur kann Isarel ohne die USA eben nicht oder zumindest nicht effektiv und vorteilhaft genung gegen das iranische Atomprogramm vorgehen, was nicht nur die Iraner und die USA, sondern mittlerweile auch die Isarelis schon zugegeben haben - zumindest deren diverse Experten, die es ja am besten wissen müssten.



zuletzt bearbeitet 22.09.2012 19:56 | nach oben springen

#6517

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 19:54
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Lea S.
22.09.2012 12:09 #137951

Dass der Iran die IAEA belügen soll, wird ja nun seit 20Jahren behauptet, was also soll dieser Artikel uns sagen?

Vielleicht dass die Aussage von dem Iraner ein Zugestaendnis dessen ist. Also dass der Iran tatsaechlich die IAEA beluegt. Sonst ergibt der Artikel keinen Sinn.

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 12:09 #137951

Dass er ausländische Geheimdienste belügt - so wie jeder andere Staat es auch tun wird - kann ja nicht irgendetwas Neues sein.

Nein, es ist ein Unmoeglichkeit. Denn wer sich vom iranischen Staat beluegen laesst, der ist kein Geheimdienst. Wieso erklaerte ich in meinem letzten Posting.

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 12:09 #137951

Es ist wohl anzunehmen, das mal wieder galt, ein paar Worte in die Köpfe der Leser zu projezieren. Iran, lügt, Geheimdienste, Westen, Atombombe, Gefahr....
Was aber soll dann dieses "selber zugegeben" in diesem Zusammenhang bedeuten?
Soll vielleicht irgendwelchen Zweiflern gleich zu Anfang der Wind aus den Segeln genommen werden? Wenn der Iran schon selber zugibt, dass er lügt............muss ein Angriff nun aber wirklich begründet sein.
Es besagt fuer mich nur zwei Umstaende:
1. Wer luegt, dem kann man nicht trauen. In Nichts.

2. Durch offenes Zugeben wird auch der letzte Zweifel und er letzte Funken von Vertrauen, Verstaendnis und Erwartung von gutem Willen in irgend etwas, das aus deren Mund kommt, zerstoert. Es arbeitet Nethanyahu direkt zu.

3. Wer ueber Waffenentwicklungen mir gegenueber luegt, der hat Gruende dafuer und ist fuer mich deswegen Gefahr drohend. Und ich muss mir sofort Gedanken darueber machen, wie ich dem begegne. Dabei auch Entscheidungen faellen, wieweit ich den gewaehren lasse, bis ich dem um meiner eigenen Sicherheit willen physisch entgegentreten muss. Und ich beginne sofort mit dem planen dafuer.



zuletzt bearbeitet 22.09.2012 20:02 | nach oben springen

#6518

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 20:01
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
22.09.2012 12:52 #137953

Man hat schliesslich durch diese Offenlegung eine gewisse Offenheit und Ehrlichkeit bewiesen, könnte die Denkweise sein...

Solches kann nur das Ergebnis einer belaechelbaren Einfaeltigkeit sein.


nach oben springen

#6519

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 20:12
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Willie
22.09.2012 20:01 #137955

Solches kann nur das Ergebnis einer belaechelbaren Einfaeltigkeit sein.

Man wird sehen.


nach oben springen

#6520

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 20:52
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
22.09.2012 13:12 #137956

Man wird sehen.

Nein, Einfaeltigkeit ist ein gegebener Sachverhalt. Das Ergebnis dessen auch.

Sehen dagegen wird man die Zukunft -wenn sie dann Gegenwart wird. Und das wiederum ist etwas ganz anderes.



zuletzt bearbeitet 22.09.2012 20:53 | nach oben springen

#6521

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 22.09.2012 23:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Willie
22.09.2012 20:52 #137958

Nein, Einfaeltigkeit ist ein gegebener Sachverhalt. Das Ergebnis dessen auch.

Sehen dagegen wird man die Zukunft -wenn sie dann Gegenwart wird. Und das wiederum ist etwas ganz anderes.



Etwas ganz anderes ist erst einmal, dass behauptet wird, der Iran hätte Geheimdienste belogen.
Was genau ist diese Lüge?

Sie behaupten schon, der Iran hat über sein Waffenprogramm gelogen, welches?
Was mich interessiert ist, wer masst sich an hier zu entscheiden. welche Unwahrheit eine Verschleierung ist und welches eine Lüge. Geheimdienste unter sich sind schliesslich keine Sonntagsschulen, dass sie sich gegenseitig ihre Geheimnisse anvertrauen. So wird auch die USA dem Iran nichts über seine Waffenentwicklungen sagen, höchstens ein paar Lügen.
Wenn schon eine jegliche Regierung seine Bürger wegen Killefit belügt, wie dann die einzelnen Staaten untereinander was evtl. Waffenproduktion betrifft. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
Was also ist an dieser Meldung so wichtig?


nach oben springen

#6522

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 23.09.2012 15:25
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Etwas ganz anderes ist erst einmal, dass behauptet wird, der Iran hätte Geheimdienste belogen.
Was genau ist diese Lüge?

Das muessten sie schon den Artikelschreiber fragen, der solchen Unsinn behauptet.

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Sie behaupten schon, der Iran hat über sein Waffenprogramm gelogen, welches?

Nein, ich behaupte es nicht, sondern der Artikelschreiber behauptet es in seinem Hinweis auf:
"...Atomchef Abbasi-Dawani hat nun eingeräumt, Geheimdienste falsch informiert zu haben."


Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Was mich interessiert ist, wer masst sich an hier zu entscheiden. welche Unwahrheit eine Verschleierung ist und welches eine Lüge.

Dann muessten sie sich schon mit dem Artikelschreiber auseinandersetzen.

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Geheimdienste unter sich sind schliesslich keine Sonntagsschulen, dass sie sich gegenseitig ihre Geheimnisse anvertrauen. So wird auch die USA dem Iran nichts über seine Waffenentwicklungen sagen, höchstens ein paar Lügen.

Eben.

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Wenn schon eine jegliche Regierung seine Bürger wegen Killefit belügt, wie dann die einzelnen Staaten untereinander was evtl. Waffenproduktion betrifft. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht.

Wer regt sich denn auf?

Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Was also ist an dieser Meldung so wichtig?

Wer immer sie hier eingestellt hat, der wird es wissen. Denn muessten sie dann schon fragen.


nach oben springen

#6523

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 23.09.2012 16:26
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Willie
22.09.2012 20:52 #137958

Nein, Einfaeltigkeit ist ein gegebener Sachverhalt. Das Ergebnis dessen auch.

Sehen dagegen wird man die Zukunft -wenn sie dann Gegenwart wird. Und das wiederum ist etwas ganz anderes.


Was Sie oder ich als "einfältig" bezeichnen, spielt keine Rolle.

Relevant ist lediglich, wie die weiteren Gespräche mit dem Iran verlaufen werden, und OB, und wenn ja, WIE der Iran wegen der Notlüge (zum Schutz vor der Ermordung weiterer Wissenschaftler) von der IAEA bzw. von der UN gerügt wird. Daher mein Kommentar "man wird sehen", wogegen sich nichts sagen lässt. Jetzt sollten Sie den Zusammenhang aber verstanden haben.



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 16:27 | nach oben springen

#6524

Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 16:30
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Iran beschuldigt Siemens-Konzern der Sabotage>>

"Der Iran hat dem Technologiekonzern Siemens versuchte Sabotage vorgeworfen: Sicherheitsexperten hätten kleine Explosivstoffe in Geräten entdeckt, die Teheran für ihr Atomprogramm gekauft habe."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...r-Sabotage.html

Würde nicht wundern, wenn die USA und/oder Israelis Siemens dazu "überredet" haben.



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 16:32 | nach oben springen

#6525

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 23.09.2012 16:44
von Willie | 18.698 Beiträge | 40518 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:26 #137973


Was Sie oder ich als "einfältig" bezeichnen, spielt keine Rolle.

Das tut es sehr wohl. Es ist fundamental. Es definiert unsere Einsichten und unser Begruendungen fuer wie wir Einfaeltigkeiten erkennen und entsprechend behandeln. Wenn wir dies unterschiedlich tun und sehen, dann zeigt genau unsere Unterschiedlichkeit als Personen, als unterschiedliche Wissenstaende habende und Andersdenkende.

Wenn wir da zu keinem Konsensus finden koennen, eruebrigt sich eine Diskussion.


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:26 #137973

Relevant ist lediglich, wie die weiteren Gespräche mit dem Iran verlaufen werden, und OB, und wenn ja, WIE der Iran wegen der Notlüge (zum Schutz vor der Ermordung weiterer Wissenschaftler) von der IAEA bzw. von der UN gerügt wird.

Was sie hier als Notluege abzuschwaechen versuchen, sehe ich als inherenten festen Bestandteil des prinzipiellen Betrugsvorhabens gegenueber der Welt.
Und der inherenten Schlechtigkeit des Machtsystems, das dieses Betrugsvorhaben geplant hat und durchfuehrt. Insofern ist es also schon mal keine Notluege. Ganz im Gegenteil.


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:26 #137973

Daher mein Kommentar "man wird sehen", wogegen sich nichts sagen lässt. Jetzt sollten Sie den Zusammenhang aber verstanden haben.

Wenn sie sich ihr Posting nochmal anschauen, sollte ihnen eigentlich auffallen, dass sie sich auf die von mir konstatierte Einfaeltigkeit bezogen. Also etwas ganz anderes.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
sayada.b., ghassan, Hans Bergman, Landegaard, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251186 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen