#6926

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 09:31
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #6925
Eine glatte Unwahrheit. Es steht dort in dem von ihnen eingestellten SPON Beitrag nirgendwo, dass es ein Geheimtreffen zwischen Vertretern der USA und der Taliban in Frankfurt gegeben haben um die Frage zu diskutieren "ob man OBL auch einfach noch nicht auffliegen lassen wollte, bevor er seinen Job erledigt hatte". Das haben sie sich erfunden. Als VT.


Mit "die Frage" meinte ich die Frage der Auslieferung.
Was, wenn man den Beitrag liest auf den ich mich beziehe für jemanden der aufrichtig diskutieren will auch ersichtlich ist.
Den Satz den Sie hier künstlich zusammen kontruieren habe ich mit "Vielleicht" begonnen und drückt meine Meinung bzw. meine Zweifel aus.
Eine ganz schön miese Art, Willie Sätze aus dem Zusammenhung zu reissen um den Diskussionspartner zu diskreditieren.
Auf die Art können Sie diskutieren und diskretitieren mit wem und wen Sie wollen, nicht jedoch mit mir und auch nicht mich. Einen schönen Tag noch.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 09:32 | nach oben springen

#6927

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 09:32
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #6920
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6917
Meinst du das "selig die Armen im Geiste"? :-)

Nee, ich dachte eher an die Sache mit der Backpfeife.....

Ich schätze Willie als Mann mit hohem Intellekt, prinzipienfestem Leben und ehernen Grundsätzen ein.

Allerdings gehen damit auch Denk- und Verhaltensweisen einher, die, vorsichtig gesagt, ungünstig sind. Die Unwahrheitsvermutung in Willies letztem Beitrag ist z.B. so ein Problem. Ich weiß bloß nicht, ob Willie selbst daran glaubt.

Schon klar. :-)

Robespierre war auch ein Mann von hohem Intellekt, prinzipienfestem Leben und ehernen Grundsätzen. Was nicht bedeutet, dass ich Willie mit Robespierre gleichsetzen will, aber eherne Grundsätze können auch falsch sein.


nach oben springen

#6928

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 09:34
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #6922
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6918
Zitat von Willie im Beitrag #6915
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6912
Zitat von Willie im Beitrag #6910
Zitat von mbockstette im Beitrag #6905
Damit aber auch aus Syrien ein Irak wird, für eine solch zwanghafte Entwicklung bedarf es keiner US geführten Invasion Syriens, das ergibt sich sozusagen aus eigener Kraft und Kompetenz heraus.


Richtig, das produzieren die Araber unter sich ganz alleine. Und natuerlich mit iranischer -fellow muslims- Hilfe.
Und auch mit russischen Waffen, denn selbst koennen die sich ja ueberhaupt keine bauen.

Wenn man sich das mal vorstellt, ohne russische Waffentechnologie waeren die moeglicherweise auf Knueppel angewiesen.

Klar, die bösen Araber. Und die bösen, bösen Russen. Und die guten Amerikaner, die damals beide unterstützt haben - den Irak und Iran, während sie sich gegenseitig zerfleischten. Von denen hätte Machiavelli noch einiges lernen können.

Willie, echt: Und du schreibst über die Heuchelei des Vatikans...

Matthäus 7,5

Maga, du kannst tatsaechlich noch duemmer. Das haette ich jetzt nicht gedacht.
Zur Klarstellung, ich verwendete das Attribut "boese" hier nicht -das hast du dir dazu erfunden. Damit argumentierts du bereits schon wieder unehrlich. Und von einer Heuchelei des Vatikan's schrieb ich hier auch nichts. Genausowenig wie von "den guten Amerikanern".
Aber wo du den Vatikan nun schon mal erwaehnst, die Heuchelei thematisierst und nun meinst mir nach deiner vorstehenden Verdrehung mit Matthaeuss 7,5 kommen zu koennen...:-)

Wie waere es, wenn du und der Vatikan sich mal davon leiten liesen?
Du koennest zumindest hier schon mal mit einer Korrektur deiner vorstehenden Unwahrheiten beginnen.

Nante hat mich aufgefordert, dagegen zu argumentieren. Ich denke, es lohnt sich einfach nicht. Ich will auch nicht das Etikett des Antiamerikaners oder Amerikahassers angeheftet bekommen, der ich nicht bin. Mich stört einfach dieser völlige Mangel an Selbstkritik in Verbindung mit einem dünkelhaften und hochmütigen Gerede über andere Nationen und Kulturen ("dicke Fresse", "mit Knüppeln" etc.).

Von "dicke Fresse" schrieb ich auch nichts -sag mal hast du zum Samstagabend vielleicht einen zuviel getrunken, oder spinnst du mittleweile wirklich?

Und die Knueppel sind die sachlich schluessige Folgerung aus einer sachlichen Feststellung der Verhaeltnisse. Ganz ohne eine moralische Bewertung, ganz ohne Duenkel und Hochmut -dein diesbezuegliches Bewertungs- und Attributengesuelze kannst du dir auch sparen.

Im uebrigen brauchst du dir nur die Tagesschau anzuschauen und zur Kenntnis zu nehmen, mit welchen Waffen welchen Designs die hantieren. Und darum natuerlich soviel wissen, dass du es auch beurteilen kannst. Ansonsten solltest du lieber schweigen, wenn du dich nicht komplett zum Narren machen willst.

Wenn du das aber bringen kannst und dann noch meinst, dass meine Praemissen und Folgerungen sachlich uind logisch falsch waeren, dann kannst du das genauso sachlich und akkurat widerlegen. Ohne Probleme und ganz ohne dummes und verlogenes Geschwurbel - wie von dir hier vorgefuehrt. Dein vorstehendes argumentatives Bla Bla bringt das naemlich nicht.


Zitat von Maga-neu im Beitrag #6918

Was soll ich zum Vorwurf der "Unwahrheit" schreiben? Gar nichts, denn auf solche Abstrusitäten brauche ich gar nicht einzugehen.


Selbstverstaendlich liegt das alleine bei dir und was du letztlich fuer dich daraus machst ist mir gleich.
Es ist aber nicht nur ein Vorwurf, es ist auch die sachliche Feststellung eines von jedem hier nachlesbaren Sachverhaltes. Und wie du damit umgehst, ist alleine deine Sache.
Aber das zeigt letztlich auch jedem hier, wer und was du bist. Ob dir das passt oder nicht, es aendert nichts.
Choices.

Es muss schlimm für dich sein, hier von dummen und verlogenen Gesprächspartnern umgeben zu sein. Ich schließe mich Ragnar an. Mit mir kannst du so nicht "diskutieren".


nach oben springen

#6929

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 09:39
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6919
Zitat von sayada.b. im Beitrag #6914

Nein, die Iraner sollten eben nicht befreit werden, sie sollten sich selbst befreien!
.


Es scheint, die Typen da unten haben ein grundsätzliches Problem mit der Befreiung.
und das unabhängig davon, ob andere sie befreien wollen oder sich selbst befreien versuchen.

Woran mag dieses grundsätzliche Defizit liegen?
von Ägypten bis Persien, alles Kulturnationen, aber die verkacken es.
Das ist richtig, nahal. Es gab allerdings auch eine Kulturnation im Herzen Europas, die es nicht geschafft hat, sich selbst von einer Diktatur zu befreien. Was die Befreiung durch andere betrifft, so mag es dem Umstand geschuldet sein, dass alle diese Länder entweder von ausländischen Staaten besetzt oder zumindest deren "Spielball" (hier sind wir beim Iran) waren, dass also ein grundsätzliches, vielleicht verständliches Misstrauen gegenüber etwaigen Befreiern besteht.


nach oben springen

#6930

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 09:43
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6929
Zitat von nahal im Beitrag #6919
Zitat von sayada.b. im Beitrag #6914

Nein, die Iraner sollten eben nicht befreit werden, sie sollten sich selbst befreien!
.


Es scheint, die Typen da unten haben ein grundsätzliches Problem mit der Befreiung.
und das unabhängig davon, ob andere sie befreien wollen oder sich selbst befreien versuchen.

Woran mag dieses grundsätzliche Defizit liegen?
von Ägypten bis Persien, alles Kulturnationen, aber die verkacken es.
Das ist richtig, nahal. Es gab allerdings auch eine Kulturnation im Herzen Europas, die es nicht geschafft hat, sich selbst von einer Diktatur zu befreien. Was die Befreiung durch andere betrifft, so mag es dem Umstand geschuldet sein, dass alle diese Länder entweder von ausländischen Staaten besetzt oder zumindest deren "Spielball" (hier sind wir beim Iran) waren, dass also ein grundsätzliches, vielleicht verständliches Misstrauen gegenüber etwaigen Befreiern besteht.



Ägypten hat sich selbst befreit, aber auch hier wissen die Befreiten kaum etwas mit der Freiheit anzufangen.
Das Problem scheint hier zu liegen, nicht so sehr in der Art der Befreiung.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 09:44 | nach oben springen

#6931

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:00
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6930
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6929
Zitat von nahal im Beitrag #6919
Zitat von sayada.b. im Beitrag #6914

Nein, die Iraner sollten eben nicht befreit werden, sie sollten sich selbst befreien!
.


Es scheint, die Typen da unten haben ein grundsätzliches Problem mit der Befreiung.
und das unabhängig davon, ob andere sie befreien wollen oder sich selbst befreien versuchen.

Woran mag dieses grundsätzliche Defizit liegen?
von Ägypten bis Persien, alles Kulturnationen, aber die verkacken es.
Das ist richtig, nahal. Es gab allerdings auch eine Kulturnation im Herzen Europas, die es nicht geschafft hat, sich selbst von einer Diktatur zu befreien. Was die Befreiung durch andere betrifft, so mag es dem Umstand geschuldet sein, dass alle diese Länder entweder von ausländischen Staaten besetzt oder zumindest deren "Spielball" (hier sind wir beim Iran) waren, dass also ein grundsätzliches, vielleicht verständliches Misstrauen gegenüber etwaigen Befreiern besteht.



Ägypten hat sich selbst befreit, aber auch hier wissen die Befreiten kaum etwas mit der Freiheit anzufangen.
Das Problem scheint hier zu liegen, nicht so sehr in der Art der Befreiung.
Es wird ein steiniger Weg werden, und es wird Rückschritte geben. Wie sollen diese Staaten, die zudem noch wirtschaftlich am Boden liegen, in wenigen Jahren das erreichen, wozu viele europäische Staaten anderthalb Jahrhunderte gebraucht haben? (Von den Gefährdungen der Demokratie auch in unseren Ländern ganz zu schweigen.)


nach oben springen

#6932

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:07
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


nach oben springen

#6933

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:09
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6930
Ägypten hat sich selbst befreit, aber auch hier wissen die Befreiten kaum etwas mit der Freiheit anzufangen.
Das Problem scheint hier zu liegen, nicht so sehr in der Art der Befreiung.


Die Menschen in Ägypten haben sich selbst nur von einem Diktator befreit und so wie es aussieht damit lediglich den Weg für den Nächsten bereitet.
Ein Grundproblem sehe ich in dem Absolutheitsanspruch der Religion, die eine "weltliche Freiheit" zumindest was wir darunter verstehen schier unmöglich macht.
Erst wenn Ägypten es schafft, sich von dem Absolutheitsanspruchs des Islams zu befreien, ist es auf dem Weg in die Freiheit.
Die fundamentalistisch islamische Doktrin und Freiheit sind keine Brüder. Sie sind nicht einmal verwandt.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 10:10 | nach oben springen

#6934

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:16
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6933
Die fundamentalistisch islamische Doktrin und Freiheit sind keine Brüder. Sie sind nicht einmal verwandt.


Beides macht nicht satt, ersteres aber wenigstens trunken.


nach oben springen

#6935

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:20
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)


nach oben springen

#6936

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:25
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6934
Beides macht nicht satt, ersteres aber wenigstens trunken.


Auf den Punkt gebracht.


nach oben springen

#6937

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 10:27
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


nach oben springen

#6938

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:19
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #6905
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6892
Zitat von Landegaard im Beitrag #6889
Deswegen sagte ich ja, nach 9/11 hätte ich Afghanistan soweit zerbombt, bis Omar und seine Schergen platt sind und den Krieg damit als beendet angesehen.


Das hätte ich ähnlich gemacht, allerdings abhängig von der Auslieferung Bin Ladens, den ich dann vor ein Gericht gestellt hätte
Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordendliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht.


"Auslieferung" - keine Option für die Taliban. Ganz ausgeschlossen.

"soweit zerbombt bis Omar und Schergen platt sind", Nutzen in Afghanistan genau so kontraproduktiv wie im Gazastreifen. Unreflektiertes Dumpfbacken-Gewäsch.


Da ich in diesem Fall die unreflektierte Dumpfbacke bin und nicht etwa Ragnar, mag ich noch mal auf die ebenfalls vorgenommene Reflektion zu sprechen kommen. Die Optionen nach 9/11 in Afghanistan waren die:

1 ignorieren, dass durch Omars Regime der Terroranschlag möglich war und nichts tun.
2 einen militärischen Gegenschlag durchführen, der Omar und OBL beseitigt und klar macht, dass diese Form des Hinterlandterrors nicht toleriert wird
3 siehe 2. mit einer langen Besetzung, wegen der Absicht, ein selbständiges Land zu hinterlassen.

Die Reflektion lag darin, das 1. keine Option ist und 3. schlicht nicht funktioniert.

Bleibt das Dumpfbackige. Ich kann natürlich auch ein paar Euphorismen für das ausdenken, was letztlich die Absicht hinter diesem Krieg war, es ändert aber nichts daran, dass es ein Vergeltungskrieg war und exakt das Ziel war. Übrigends das einzige, was absehbar erreicht wurde und selbst da schauen wir besser nochmal hin, wie sich das Land entwickelt, wenn die Besatzung zuende ist.


Zitat von mbockstette im Beitrag #6905

Weil Ihre fiktive Vorgehensweise genau so zum Scheitern verurteilt gewesen wäre wie es die praktizierte Vorgehensweise von Bush. jun war, deshalb überlässt der Westen den syrischen Bürgerkrieg dem Grunde nach sich selbst. Damit aber auch aus Syrien ein Irak wird, für eine solch zwanghafte Entwicklung bedarf es keiner US geführten Invasion Syriens, das ergibt sich sozusagen aus eigener Kraft und Kompetenz heraus.



Das ist ja mein Argument. Was aber nach einer jahrelangen Besatzung entfällt ist die Möglichkeit so zu tun, als sei das alles irgendwie die Schuld des Besatzers.



nach oben springen

#6939

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:25
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6906
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6892
Zitat von Landegaard im Beitrag #6889
Deswegen sagte ich ja, nach 9/11 hätte ich Afghanistan soweit zerbombt, bis Omar und seine Schergen platt sind und den Krieg damit als beendet angesehen.


Das hätte ich ähnlich gemacht, allerdings abhängig von der Auslieferung Bin Ladens, den ich dann vor ein Gericht gestellt hätte
Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordendliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht.

Auch @ Landegaard: Ein Land "platt machen", weil eine bestimmte Person nicht ausgeliefert wird? Ragnar, sich dann aber Sorgen wegen eines "ordentlichen Verfahrens" gegen einen Erzterroristen machen. Irgendwie passt das für mich alles nicht richtig zusammen.



Genaugenommen beginnt der Krieg nicht mit der Weigerung, OBL auszuliefern, sondern mit dem Einschlag von Flugzeugen in NYC. Insofern rechtfertigt sich das Plattmachen durch den Terrorakt und nicht mit der Weigerung der Auslieferung. Diese hätte den Krieg noch verhindern können. Vielleicht.

Das ist ziemlich genau die Lehre aus Carters Scheitern mit "angemessener" Reaktion im Iran. Führt sie nicht zum Erfolg, ist nicht der Agressor der Dumme, sondern der Besonnene. Nur ist 9/11 etwas anderes als eine Botschaftsbesetzung, es ist nicht weniger als ein kriegerischer ERstschlag, dem ein ebenso entschlossener Gegenschlag folgen MUSS, da er sonst wohl Schule macht.

Noch eine Korrektur: Ich sprach nicht davon, das Land platt zu machen, sondern von Omar und seinen Schergen.



nach oben springen

#6940

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:28
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #6923
Zitat von mbockstette im Beitrag #6913
Zitat von sayada.b. im Beitrag #6904
Zitat von nahal im Beitrag #6857
Zitat von Lea S. im Beitrag #6856
Zitat von nahal im Beitrag #6855
Zitat von Lea S. im Beitrag #6854


Immer wieder diese Befreier in Irak, in Afghanistan, in Libyern und in Syrien. Hunderttausende Menschen werden dem geopfert, Millionen obdachlos .....

Bravo an all die "Demokraten"


Man hatte schon Leas Blödsinn schon vermisst.


Ach nahalchen, das ist mir mittlerweile so etwas von egal geworden. So wie man vor fast 2 Jahren über meine Befürchtungen was die "Befreiung" in Syrien und das Erstarken von AlKaida und Salafistenpack gelacht hat, mich beschimpft und beleidigt, wirst Du evtl. erleben, das die Kriegshetze gegen Iran, den Hass in NahOst nur noch schüren wird.

Syrien ist bald ganz platt, Libanon wird folgen, Jordanien wackelt, Ägypten brennt fast, Irak und Afghanistan sind lange schon platt.
Jerusalem ist schon in der Begehrlichkeit der Wahabisten ausgesprochen. Iran wird diesem auch folgen. Da müsste schon ein Wunder passieren. In drei Jahren ist Obama weg und dann kommen wieder die "ganzen Kerle"

Nenn es Blödsinn, mir egal. Bisher ist alles das eingetroffen, was ich damals befürchtet habe,.


Deine Idiotie ist gut nachvollziehbar;
Bei der "Befreiung" von Mubarak hast du noch Freudensäfte hier fließen lassen.



Nee, wenn ich mich recht erinnere, war Leas "Freude" recht verhalten. Und irgendwie hat sie ja wohl mit so einigen Befürchtungen recht gehabt - finde ich jedenfalls. Du magst das ja anders sehen...


Das Ärgernis kreist nicht um die Frage nach "berechtigten Befürchtungen" sondern um die Verweigerung, die Gründe für das Eintreten der Befürchtung wahrhaben zu wollen. LeaS. verteufelt die Krankheit als solches, nur den Erreger, die Ursache für die Symptome, will sie nicht bem Namen nennen. Das Erstarken des sunnitischen Extremistemismus in Syrien ist die Antwort/Reaktion auf eine extrem repressive Machtausübung schiitischer Herrschaftskreise in Syrien. Diese Entwicklung war vom Assad-Regime gewollt um so vor aller Welt die Demokratiebewegung als Terrrorstenansammlung in die Ecke stellen und mit der vermeintlich glaubwürdigen Begründung ungehindert bekämpfen und wenn nötig vernichten zu können und so seinen Machterhalt abzusichern.


Mag sein, daß Lea beim Benennen einiger Ursachen gewisse Berührungsängste hat - ich sehe es allerdings anders - aber deshalb ist sie noch lange nicht für ein Fortbestehen der Diktatur eines Assads. Sie ist halt nur etwas vorsichtiger, die Gegenfront pauschal zu bejubeln.


Dass LeaS. angeblich für das Fortbestehen der Assad-Diktatur eintreten würde, das hat niemand behauptet.

Sie bedient sich allerdings der Argumente des Diktators, nämlich dass die syrische Opposition primär aus Salafisten, Wahabiten und Alkaidisten bestehen würde. Die sunnitischen Extremisten machen mit Attentaten und Erfolgen auf dem Schlachtfeld zwar besonders viel von sich Reden, erhalten jede Menge Aufmerksamkeit und stehen mit ihren langfristigen Zielen doch nicht für den Willen und die Erwartungen der breiten Mehrheit der Syrier in allen Lagern.


nach oben springen

#6941

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:31
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6911


Zitat von Landegaard im Beitrag #6881
Der Gedanke, dass die genannten es selbst in der Hand haben, nicht zu folgen, wackeln, brennen oder platt zu sein, kommt Ihnen nicht in den Sinn? Sind wir wieder bei der Arie der armen unschuldigen Opfer, bestenfalls in der Lage, Botschaftsangehörige zu bedrohen aber ansonsten an chronisch dicker Fresse zu leiden und vom bösen Westen in diverse Fallen gelockt zu werden?

Geht's auch noch etwas pauschalisierender?



Im gegeben Kontext halte ich das für angemessen. Was bitte kann irgendwer ausser Mursi dafür, dass Ägypten wackelt? Wer ausser Assad dafür, dass Syrien brennt?
Ich erinnere mich bei jedem Despoten, irgendwas von westlichem Agententum gelesen zu haben, die für die Probleme verantwortlich gemacht werden, der man nun mit aller Härte entgegentritt. Was in Folge zu besichtigen ist/war. Ich weiß nicht, worin Du da die Pauschalitäten siehst



nach oben springen

#6942

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:33
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?



nach oben springen

#6943

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 12:58
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6942
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?


Ohne die Flugverbotszonen hätte Saddam schon einen ordentlichen Massenmord zustandegebracht, ganz WMDs.


nach oben springen

#6944

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 13:21
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6943
Zitat von Landegaard im Beitrag #6942
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?


Ohne die Flugverbotszonen hätte Saddam schon einen ordentlichen Massenmord zustandegebracht, ganz WMDs.


Die Flugverbotszonen gab es aber und sie waren effektiv.



nach oben springen

#6945

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:14
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #6943
Zitat von Landegaard im Beitrag #6942
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?


Ohne die Flugverbotszonen hätte Saddam schon einen ordentlichen Massenmord zustandegebracht, ganz WMDs.


Massenmorde gab es noch und nöcher


nach oben springen

#6946

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:40
von Willie | 18.773 Beiträge | 41268 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6926
Zitat von Willie im Beitrag #6925
Eine glatte Unwahrheit. Es steht dort in dem von ihnen eingestellten SPON Beitrag nirgendwo, dass es ein Geheimtreffen zwischen Vertretern der USA und der Taliban in Frankfurt gegeben haben um die Frage zu diskutieren "ob man OBL auch einfach noch nicht auffliegen lassen wollte, bevor er seinen Job erledigt hatte". Das haben sie sich erfunden. Als VT.


Mit "die Frage" meinte ich die Frage der Auslieferung.
Was, wenn man den Beitrag liest auf den ich mich beziehe für jemanden der aufrichtig diskutieren will auch ersichtlich ist.
Den Satz den Sie hier künstlich zusammen kontruieren habe ich mit "Vielleicht" begonnen und drückt meine Meinung bzw. meine Zweifel aus.
Eine ganz schön miese Art, Willie Sätze aus dem Zusammenhung zu reissen um den Diskussionspartner zu diskreditieren.

Quatsch. Lesen sie das Posting -ihr eigenes Posting- und sie sehen dass da garnichts aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Es steht genauso in der Reihenfolge da.

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6926

Auf die Art können Sie diskutieren und diskretitieren mit wem und wen Sie wollen, nicht jedoch mit mir und auch nicht mich. Einen schönen Tag noch.

Das koennen sie fuer sich halten wie sie wollen. Ich werde mir dennoch erlauben, ihre Postings hier zu kommentieren wie und wann es mir passt.


nach oben springen

#6947

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:44
von Willie | 18.773 Beiträge | 41268 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6928
Zitat von Willie im Beitrag #6922
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6918
Zitat von Willie im Beitrag #6915
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6912
Zitat von Willie im Beitrag #6910
Zitat von mbockstette im Beitrag #6905
Damit aber auch aus Syrien ein Irak wird, für eine solch zwanghafte Entwicklung bedarf es keiner US geführten Invasion Syriens, das ergibt sich sozusagen aus eigener Kraft und Kompetenz heraus.


Richtig, das produzieren die Araber unter sich ganz alleine. Und natuerlich mit iranischer -fellow muslims- Hilfe.
Und auch mit russischen Waffen, denn selbst koennen die sich ja ueberhaupt keine bauen.

Wenn man sich das mal vorstellt, ohne russische Waffentechnologie waeren die moeglicherweise auf Knueppel angewiesen.

Klar, die bösen Araber. Und die bösen, bösen Russen. Und die guten Amerikaner, die damals beide unterstützt haben - den Irak und Iran, während sie sich gegenseitig zerfleischten. Von denen hätte Machiavelli noch einiges lernen können.

Willie, echt: Und du schreibst über die Heuchelei des Vatikans...

Matthäus 7,5

Maga, du kannst tatsaechlich noch duemmer. Das haette ich jetzt nicht gedacht.
Zur Klarstellung, ich verwendete das Attribut "boese" hier nicht -das hast du dir dazu erfunden. Damit argumentierts du bereits schon wieder unehrlich. Und von einer Heuchelei des Vatikan's schrieb ich hier auch nichts. Genausowenig wie von "den guten Amerikanern".
Aber wo du den Vatikan nun schon mal erwaehnst, die Heuchelei thematisierst und nun meinst mir nach deiner vorstehenden Verdrehung mit Matthaeuss 7,5 kommen zu koennen...:-)

Wie waere es, wenn du und der Vatikan sich mal davon leiten liesen?
Du koennest zumindest hier schon mal mit einer Korrektur deiner vorstehenden Unwahrheiten beginnen.

Nante hat mich aufgefordert, dagegen zu argumentieren. Ich denke, es lohnt sich einfach nicht. Ich will auch nicht das Etikett des Antiamerikaners oder Amerikahassers angeheftet bekommen, der ich nicht bin. Mich stört einfach dieser völlige Mangel an Selbstkritik in Verbindung mit einem dünkelhaften und hochmütigen Gerede über andere Nationen und Kulturen ("dicke Fresse", "mit Knüppeln" etc.).

Von "dicke Fresse" schrieb ich auch nichts -sag mal hast du zum Samstagabend vielleicht einen zuviel getrunken, oder spinnst du mittleweile wirklich?

Und die Knueppel sind die sachlich schluessige Folgerung aus einer sachlichen Feststellung der Verhaeltnisse. Ganz ohne eine moralische Bewertung, ganz ohne Duenkel und Hochmut -dein diesbezuegliches Bewertungs- und Attributengesuelze kannst du dir auch sparen.

Im uebrigen brauchst du dir nur die Tagesschau anzuschauen und zur Kenntnis zu nehmen, mit welchen Waffen welchen Designs die hantieren. Und darum natuerlich soviel wissen, dass du es auch beurteilen kannst. Ansonsten solltest du lieber schweigen, wenn du dich nicht komplett zum Narren machen willst.

Wenn du das aber bringen kannst und dann noch meinst, dass meine Praemissen und Folgerungen sachlich uind logisch falsch waeren, dann kannst du das genauso sachlich und akkurat widerlegen. Ohne Probleme und ganz ohne dummes und verlogenes Geschwurbel - wie von dir hier vorgefuehrt. Dein vorstehendes argumentatives Bla Bla bringt das naemlich nicht.


Zitat von Maga-neu im Beitrag #6918

Was soll ich zum Vorwurf der "Unwahrheit" schreiben? Gar nichts, denn auf solche Abstrusitäten brauche ich gar nicht einzugehen.


Selbstverstaendlich liegt das alleine bei dir und was du letztlich fuer dich daraus machst ist mir gleich.
Es ist aber nicht nur ein Vorwurf, es ist auch die sachliche Feststellung eines von jedem hier nachlesbaren Sachverhaltes. Und wie du damit umgehst, ist alleine deine Sache.
Aber das zeigt letztlich auch jedem hier, wer und was du bist. Ob dir das passt oder nicht, es aendert nichts.
Choices.

Es muss schlimm für dich sein, hier von dummen und verlogenen Gesprächspartnern umgeben zu sein.

Das ist dann wieder einer deiner Trugschluesse. Meine Empfindungen und Vorstellungen sind nicht deine.

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6918
Ich schließe mich Ragnar an. Mit mir kannst du so nicht "diskutieren".

No problem. Dir dann auch diesselbe Antwort.


nach oben springen

#6948

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:52
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6945
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6943
Zitat von Landegaard im Beitrag #6942
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?


Ohne die Flugverbotszonen hätte Saddam schon einen ordentlichen Massenmord zustandegebracht, ganz WMDs.


Massenmorde gab es noch und nöcher


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. Was auch nicht verwundert, denn Massenmorde gibts überall auf der Welt, ohne dass sich die Befreiungsfrage stellt. Weil eine Befreiung beliebig hohe Kollateralschäden bedeutet und, ich frag mich, was daran so kompliziert ist, diese das Morden nicht beenden, siehe eben Irak etc.

Hier wird immer mit einer "Befreiungsoption" hantiert, die es gar nicht gibt, Sie schreiben es doch selbst.

Bush sen. wurde oft zum Vorwurf gemacht, nicht nach Bagdad gegangen zu sein. Ich halte das für eine von vielen seiner guten Entscheidungen, denn er wusste, ein nicht selbst erreichter Ausgleich der Bevölkerungsgruppen im Irak wird keinen Bestand haben.

Und sein Sohn trägt halt die von guylux zurecht angebrachten Opfer der Befreiung zunächst mal als Hypothek mit. Letztlich ist es aber mehr als Mathematik, eine Dankbarkeit für den BEfreier hat sich nirgendwo entwickelt.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 14:55 | nach oben springen

#6949

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:56
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6944
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6943
Zitat von Landegaard im Beitrag #6942
Zitat von Leto_II. im Beitrag #6937
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



(Dann war die Intervention im Irak ja richtig.)


Wegen der Massenvernichtungswaffen?


Ohne die Flugverbotszonen hätte Saddam schon einen ordentlichen Massenmord zustandegebracht, ganz WMDs.


Die Flugverbotszonen gab es aber und sie waren effektiv.


Eine strategische Lebensmittelverteilung gab es auch und auch Hunger ist eine Waffe.


nach oben springen

#6950

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 14:59
von Willie | 18.773 Beiträge | 41268 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6938

Das ist ja mein Argument. Was aber nach einer jahrelangen Besatzung entfällt ist die Möglichkeit so zu tun, als sei das alles irgendwie die Schuld des Besatzers.

Wer will, dem koennte immer und jederzeit noch einfallen, die Schuld dem "Nichteingreifer, der die Moeglichkeit gehabt haette was du tun, es aber nichts tat..." zuzuweisen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis das auftaucht.

So, wie manche es ja auch den Allierten -insbesondere den Amis- gerne zuweisen, wegen der KZ den Deutschen nicht frueher auf's Fell gerueckt zu sein. Oder die KZ Peripherie selbst, wegen anderer wichterer Ziele, nicht bombardiert zu haben.
Die Argumente wurden selbst hier im Forum bereits vorgebracht. Laesst sich also alles machen.
Denn das Wissen um Vergangenes, die Erinnerungen, die Kenntnisse tatsaechlicher Verhaeltnisse sind begrenzt und fluechtig. Und mancher will sie auch garnicht so genau wissen, besonders dann nicht, wenn eine persoenliche und liebgewonnene Ueberzeugung, ein Wunschdenken, etc. davon gefaehrdet zu sein scheinen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:
Willie, Nadine

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 115 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251437 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen