#6951

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 15:13
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #6946
[blau]Quatsch. Lesen sie das Posting -ihr eigenes Posting- und sie sehen dass da garnichts aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Es steht genauso in der Reihenfolge da. /blau]


Genau, NACHLESBAR
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6892
Das hätte ich ähnlich gemacht, allerdings abhängig von der Auslieferung Bin Ladens, den ich dann vor ein Gericht gestellt hätte
Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordendliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht.


Auf diesen Beitrag lieferten Sie CNN Artikel, die wiederlegen sollten, dass die Taliban nicht ausliefern wollten und ich antwortete,
Die einen sagen so die anderen so.
Und was dann folgt ist natürlich im Kontext zu dem davor geposteten zu verstehen und nicht Ihrer Wunschfantasie.

http://www.amazon.de/Diskutieren-lernen-...g/dp/3834434833


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


nach oben springen

#6952

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 15:51
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


nach oben springen

#6953

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 16:26
von Willie | 18.773 Beiträge | 41268 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6951
Zitat von Willie im Beitrag #6946
Quatsch. Lesen sie das Posting -ihr eigenes Posting- und sie sehen dass da garnichts aus dem Zusammenhang gerissen wurde. Es steht genauso in der Reihenfolge da.


Genau, NACHLESBAR
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6892
Das hätte ich ähnlich gemacht, allerdings abhängig von der Auslieferung Bin Ladens, den ich dann vor ein Gericht gestellt hätte
Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordendliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht.


Auf diesen Beitrag lieferten Sie CNN Artikel, die wiederlegen sollten, dass die Taliban nicht ausliefern wollten und ich antwortete,
Die einen sagen so die anderen so.
Und was dann folgt ist natürlich im Kontext zu dem davor geposteten zu verstehen und nicht Ihrer Wunschfantasie.

http://www.amazon.de/Diskutieren-lernen-...g/dp/3834434833


Ja, genau im Kontext von -letzter Satz oben des zitierten Postings #6892: "Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordendliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht."
Was ja schon wieder eine VT ist. Genaugenommen sind es sogar zwei.
Dem haben sie dann im naechsten Posting noch mal einen draufgesattelt mit dem, was sie in Posting #6894 -quasi als Begruendung ihrer obigen VT- schrieben :


Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6894
Es fällt mir schwer mich zu entscheiden, wem ich mehr glaube.
Dem Lügner Bush oder der Taliban.

Vielleicht wollte man OBL auch einfach noch nicht auffliegen lassen, bevor er seinen Job erledigt hatte.
Im November 2000 soll es sogar ein Geheimtreffen zwischen Vertretern der USA und der Taliban in Frankfurt gegeben haben, um diese Frage zu diskutieren.

Nicht nur taete es ihnen gut, das diskutieren erst zu lernen, insofern koennen sie sich das Buch ruhig schon mal bestellen, es waere auch nuetzlich, sich in einer Diskussion ihrer eigenen Ausfuehrungen zu erinnern.
Und vor allen Dingen auch zu wissen, was diese im Einzelnene genau aussagen und repraesentieren.


nach oben springen

#6954

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 17:35
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #6953
Nicht nur taete es ihnen gut, das diskutieren erst zu lernen...


[Ironie=on]
Regel 1 "Zu einer Diskussion gehört natürlich sein Gegenüber als VTler, Kretin Idiot oder Lügner zu diskreditieren".
Regel 2 "Die Wahrheit kenne nur ich" [Ironie=off]


Vergessen Sie es.
Sie haben vielleicht einen Intellekt aber letzlich zuwenig soziale Intelligenz und zuwenig Emphatie um das zu verstehen.



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 17:35 | nach oben springen

#6955

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 17:50
von Willie | 18.773 Beiträge | 41268 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6954
Zitat von Willie im Beitrag #6953
Nicht nur taete es ihnen gut, das diskutieren erst zu lernen...


[Ironie=on]
Regel 1 "Zu einer Diskussion gehört natürlich sein Gegenüber als VTler, Kretin Idiot oder Lügner zu diskreditieren".
Regel 2 "Die Wahrheit kenne nur ich" [Ironie=off]

Und auch dieser hinter Ironie Labels versteckte Diskreditierungsversuch scheitert. Weil einfach unwahr. Und auch reichlich albern.

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6954

Vergessen Sie es.

Auch da liegen sie wieder daneben. Ich vergesse nichts auf Anweisung.:-)

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6954

Sie haben vielleicht einen Intellekt aber letzlich zuwenig soziale Intelligenz und zuwenig Emphatie um das zu verstehen.

Und damit bringen sie noch einen duemmlicher Diskreditierungsversuch.;-)


nach oben springen

#6956

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 18:04
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6926
Zitat von Willie im Beitrag #6925
Eine glatte Unwahrheit. Es steht dort in dem von ihnen eingestellten SPON Beitrag nirgendwo, dass es ein Geheimtreffen zwischen Vertretern der USA und der Taliban in Frankfurt gegeben haben um die Frage zu diskutieren "ob man OBL auch einfach noch nicht auffliegen lassen wollte, bevor er seinen Job erledigt hatte". Das haben sie sich erfunden. Als VT.


Mit "die Frage" meinte ich die Frage der Auslieferung.
Was, wenn man den Beitrag liest auf den ich mich beziehe für jemanden der aufrichtig diskutieren will auch ersichtlich ist.
Den Satz den Sie hier künstlich zusammen kontruieren habe ich mit "Vielleicht" begonnen und drückt meine Meinung bzw. meine Zweifel aus.
Eine ganz schön miese Art, Willie Sätze aus dem Zusammenhung zu reissen um den Diskussionspartner zu diskreditieren.
Auf die Art können Sie diskutieren und diskretitieren mit wem und wen Sie wollen, nicht jedoch mit mir und auch nicht mich. Einen schönen Tag noch.


Unter Verweisen auf die Person (Willie) entziehen Sie sich augenscheinlich seiner Kritik in der Sache zur Ihrer These von:

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #6892
Diese Auslieferung war jedoch offensichtlich genauso wenig wie eine ordentliche Ermittlung im Fall 9/11 und ein ordentliches Verfahren gegen Bin Laden gewünscht.


Ihre seit Jahren immer wieder aufgetischte angebliche "nur Meinung" und lediglich "nagender Zweifel" etc. sind nichts anderes als eine durchschaubare Tarnung, denn tatsächlich sind Sie persönlich von Ihrer Behauptung (These) zu tiefst überzeugt. Ihre immer wieder vorgebrachte Meinung und Zweifel sind letztendlich nichts anderes als das Bemühen dank unendlicher Wiederholungen Ihre dubiose These zu promoten. Und Willie hat genau ins Schwarze getroffen, in dem er Ihre abstrusen Beweisführungs-Versuche inkl. der sie flankierenden "Links" als das auslegt, was sie bezwecken sollen, nämlich, in Form von Hinweisen, Meinungen und Vermutungen ihre These als Faktum zu belegen.


nach oben springen

#6957

RE: war doch klar...

in Politik 14.04.2013 19:13
von sayada.b. | 8.490 Beiträge | 12540 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6919
Zitat von sayada.b. im Beitrag #6914

Nein, die Iraner sollten eben nicht befreit werden, sie sollten sich selbst befreien!
.


Es scheint, die Typen da unten haben ein grundsätzliches Problem mit der Befreiung.
und das unabhängig davon, ob andere sie befreien wollen oder sich selbst befreien versuchen.

Woran mag dieses grundsätzliche Defizit liegen?
von Ägypten bis Persien, alles Kulturnationen, aber die verkacken es.



Naja, vielleicht wäre es 1989 mit dem DDR-Ende auch nicht so schnell gegangen, wenn einige hundert Menschenleben auf der Strecke geblieben wären?

Verkacken ist so eine Sache, wenn man einem Gewehrlauf gegenübersteht...

Das war jetzt auf das "Verkacken" der Grünen Revolution gemünzt. 1979 war es eine ganz andere Situation und dennoch waren die Fakten mitunter gleich, egal aus wessen Gewehr die Kugeln nun jeweils kamen. Fakt ist, daß der Westen am Höhenflug (nett für Größenwahnsinn) des Schahs ja wohl nicht ganz unschuldig war, der das Volk letzten Endes Chomeini und den Mullahs in die Arme trieb...



zuletzt bearbeitet 14.04.2013 19:52 | nach oben springen

#6958

RE: war doch klar...

in Politik 15.04.2013 19:59
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #6956
Ihre seit Jahren immer wieder aufgetischte angebliche "nur Meinung" und lediglich "nagender Zweifel" etc. sind nichts anderes als eine durchschaubare Tarnung, denn tatsächlich sind Sie persönlich von Ihrer Behauptung (These) zu tiefst überzeugt. Ihre immer wieder vorgebrachte Meinung und Zweifel sind letztendlich nichts anderes als das Bemühen dank unendlicher Wiederholungen Ihre dubiose These zu promoten. Und Willie hat genau ins Schwarze getroffen, in dem er Ihre abstrusen Beweisführungs-Versuche inkl. der sie flankierenden "Links" als das auslegt, was sie bezwecken sollen, nämlich, in Form von Hinweisen, Meinungen und Vermutungen ihre These als Faktum zu belegen.


Ich behaupte und da bin ich mir sicher, dass Bin Laden nie ausgeliefert wurde und nie vor Gericht gestellt wurde.
Das ist ein Faktum.
Wieso?
Ansonsten ...
Sie sind davon überzeugt, dass Bin Laden die Fäden in der Hand hielt, ich kann mir vorstellen, dass er nur der Meinung war die Fäden in der Hand zu halten und selbst am Faden hing.
Erzählen Sie mir nichts darüber dass Sie wissen was ich weiß, Sie wissen nichts davon und auf keinen Fall mehr als ich es selbst weiß.


nach oben springen

#6959

RE: war doch klar...

in Politik 15.04.2013 22:15
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



Ab wann "droht" ein Massenmord?

Droht ein solcher wenn schon 70.000 schon gestorben sind?


nach oben springen

#6960

RE: war doch klar...

in Politik 15.04.2013 23:10
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.



nach oben springen

#6961

RE: war doch klar...

in Politik 15.04.2013 23:26
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6959
Zitat von Maga-neu im Beitrag #6935
Zitat von nahal im Beitrag #6932
Richtig, Maga,
es liegt also nicht an der Art der Befreiung, sondern am Entwicklungsstand dieser Nationen.


Sicher. Es müsste allerdings skeptisch stimmen bzgl. der Möglichkeiten der Befreiung. (Wenn allerdings ein Massenmord oder Genozid droht, bin auch ich nicht gegen Interventionen.)



Ab wann "droht" ein Massenmord?

Droht ein solcher wenn schon 70.000 schon gestorben sind?
Es ist weniger eine Frage der Anzahl als vielmehr der Umstände: Hier würde ich einen gezielten Mord seitens einer Regierung - Beispiel Kambodscha oder Ruanda - von einem Bürgerkrieg unterscheiden.


nach oben springen

#6962

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 06:58
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.


nach oben springen

#6963

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 07:17
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Ob ein toter Hund das noch lesen und kappieren kann?

"It should be the policy of the United States to support efforts to
remove the regime headed by Saddam Hussein from power in Iraq and to
promote the emergence of a democratic government to replace that regime."

Iraq Liberation Act, 1998

http://www.gpo.gov/fdsys/pkg/PLAW-105pub...-105publ338.htm

Wie wäre es damit?

"UK MP testifies on 'genocide' against Marsh Arabs"
http://www.google.com/hostednews/afp/art...Sarxw7977CNXq3g


nach oben springen

#6964

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 08:38
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.



nach oben springen

#6965

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 08:46
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6963
Ob ein toter Hund das noch lesen und kappieren kann?

"It should be the policy of the United States to support efforts to
remove the regime headed by Saddam Hussein from power in Iraq and to
promote the emergence of a democratic government to replace that regime."

Iraq Liberation Act, 1998


:) Ja und?



nach oben springen

#6966

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 08:49
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste


nach oben springen

#6967

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 08:55
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.



nach oben springen

#6968

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 09:00
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.


nach oben springen

#6969

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 09:02
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #6963
Ob ein toter Hund das noch lesen und kappieren kann?

"It should be the policy of the United States to support efforts to
remove the regime headed by Saddam Hussein from power in Iraq and to
promote the emergence of a democratic government to replace that regime."

Iraq Liberation Act, 1998

http://www.gpo.gov/fdsys/pkg/PLAW-105pub...-105publ338.htm





Ihren oben zitierter " Liberation Act " habe Ich kurz überflogen und lese dass er lediglich die Unterstützung dei Irakischen Opposition und zwar bis zu einem militärischen Beistand von 97.000.000 $ billigt .
Von eine Angriffskrieg ist da nicht die Rede .
Und soger wenn dieser " Liberation Act " mehr erlaubt hätte und wenn er dann so relevant war , warum hat Bust ihn nicht als Argument für den Krieg angeführt anstatt die Lüge von den WMD 's ?


nach oben springen

#6970

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 09:20
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6968
Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.



Sorry, ich habe nicht mitbekommen, dass ich ausgerastet bin. Es ist doch auch völlig egal, was maga zur Eingriffsberechtigung bei Massenmord schreibt (Sie geben ihn da auch sehr verkürzt wieder), oder muss sich meine Einschätzung an seiner orientieren? Und Leto schrieb was zu Flugverbotszonen...

Ich jedenfalls denke nicht, dass ein Massenmord einen Massenmord und ethnische Säuberungen rechtfertigen. Dass nach Ihren Interventionsmaßstäben ein solcher stattfand, ist Fakt.
Zumal sich das durch Intervention nicht ändern lässt. Noch ein Fakt, den Sie geflissentlich übersehen. Das wusste man vorher (Warnungen davor gab es vorher, Fakt) und man weiß es nachher (Fakt) und dennoch werden Sie nicht müde, beharrlich so zu tun, als sei das anders.

Was davon Unsinn ist, bleibt Ihr Geheimnis.



nach oben springen

#6971

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 09:23
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6968
Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.



Nahal, ich habe von "Eingreifen" geschrieben. Es existieren verschiedene Formen des Eingreifens: Das Eingreifen selbst muss sich nach den Kapazitäten der Eingreifenden, aber auch nach dem Ausmaß der Bedrohung richten. Ein Eingreifen kann z. B. in einer Flugverbotszone bestehen - oder in der Lieferung von Waffen und Ausbildern. Ich habe damit nicht den Irakkrieg gerechtfertigt.


nach oben springen

#6972

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 09:26
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Willie im Beitrag #6950
Zitat von Landegaard im Beitrag #6938

Das ist ja mein Argument. Was aber nach einer jahrelangen Besatzung entfällt ist die Möglichkeit so zu tun, als sei das alles irgendwie die Schuld des Besatzers.

Wer will, dem koennte immer und jederzeit noch einfallen, die Schuld dem "Nichteingreifer, der die Moeglichkeit gehabt haette was du tun, es aber nichts tat..." zuzuweisen. Es ist nur eine Frage der Zeit bis das auftaucht.


Ich nehme an, wenn wir ausreichend Lesermeinungen im SPON anschauen, wird das längst passiert sein. Da braucht man aber nicht lange suchen, überall auf der Welt unterdrücken und killen Despoten Menschen mit abweichenden Meinungen. Argumentiere ich mit Interventionspflicht, besteht diese Schuld des Nichteingreifers bereits zigfach.

Zitat von Willie im Beitrag #6950

Denn das Wissen um Vergangenes, die Erinnerungen, die Kenntnisse tatsaechlicher Verhaeltnisse sind begrenzt und fluechtig. Und mancher will sie auch garnicht so genau wissen, besonders dann nicht, wenn eine persoenliche und liebgewonnene Ueberzeugung, ein Wunschdenken, etc. davon gefaehrdet zu sein scheinen.



Nicht jede historische Erfahrung lässt sich regelmäßig adaptieren. Die Umstände sind gemeinhin andere, was Vergleiche erschwert. Mit dem letzten Satz kann ich nichts anfangen, mir ist unklar, was Sie damit zum Ausdruck bringen wollen.



nach oben springen

#6973

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 10:00
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #6971
Zitat von nahal im Beitrag #6968
Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.



Nahal, ich habe von "Eingreifen" geschrieben. Es existieren verschiedene Formen des Eingreifens: Das Eingreifen selbst muss sich nach den Kapazitäten der Eingreifenden, aber auch nach dem Ausmaß der Bedrohung richten. Ein Eingreifen kann z. B. in einer Flugverbotszone bestehen - oder in der Lieferung von Waffen und Ausbildern. Ich habe damit nicht den Irakkrieg gerechtfertigt.



Nein, das hat Letto, aufgrund deiner ""unvollständigen" Erklärung, schlussgefolgert.


nach oben springen

#6974

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 10:01
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #6970
Zitat von nahal im Beitrag #6968
Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.



Sorry, ich habe nicht mitbekommen, dass ich ausgerastet bin. Es ist doch auch völlig egal, was maga zur Eingriffsberechtigung bei Massenmord schreibt (Sie geben ihn da auch sehr verkürzt wieder), oder muss sich meine Einschätzung an seiner orientieren? Und Leto schrieb was zu Flugverbotszonen...

Ich jedenfalls denke nicht, dass ein Massenmord einen Massenmord und ethnische Säuberungen rechtfertigen. Dass nach Ihren Interventionsmaßstäben ein solcher stattfand, ist Fakt.
Zumal sich das durch Intervention nicht ändern lässt. Noch ein Fakt, den Sie geflissentlich übersehen. Das wusste man vorher (Warnungen davor gab es vorher, Fakt) und man weiß es nachher (Fakt) und dennoch werden Sie nicht müde, beharrlich so zu tun, als sei das anders.

Was davon Unsinn ist, bleibt Ihr Geheimnis.


Quatsch, voller blödsinner Unterstellungen.


nach oben springen

#6975

RE: war doch klar...

in Politik 16.04.2013 10:21
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #6974
Zitat von Landegaard im Beitrag #6970
Zitat von nahal im Beitrag #6968
Zitat von Landegaard im Beitrag #6967
Zitat von nahal im Beitrag #6966
Zitat von Landegaard im Beitrag #6964
Zitat von nahal im Beitrag #6962
Zitat von Landegaard im Beitrag #6960
Zitat von nahal im Beitrag #6952
Zitat von Landegaard im Beitrag #6948


Wann genau? Lange bevor Bush an eine Invasion dachte? Ist mir erinnerlich und da kann ich mich nicht entsinnen, dass über eine Befreiung nachgedacht wurde. .


Wann genau?

Ständig, den Genozid an den Sumpfaraber, die Massen Morde an den Schiiten und Kurden.

Woran Sie sich entsinnen oder nicht ist leider kein Maßstab für das Vorhandensein eines solchen Nachdenkens.
Ich könnte Ihnen das "Iraq Freedom Act" des US-Kongresses unter Clinton in Erinnerung bringen.


Könnten Sie. Wie Sie überhaupt sehr frei in der Darstellung der Fakten sind. Ich weiß nicht, welchem toten Hund Sie das Märchen erzählen wollen, Bushs Irakkrieg sollte dem beenden eines Massenmords dienen. Ich fühle mich da etwas zu informiert.


Eine Antwort, Landegaard, die dem Niveau eines Bergmanns hat.
Bravo.



Angepasste Qualität, nahal. Denn schon der Versuch, mal wieder Bushs Angriffskrieg auf den Irak als Massenmordbeendigungsintervention anzupreisen ist Niveau Bergmann. Ich wollte noch den Zusatz unterbringen, dass mir die Lust fehlt, diesen GOP-Geschichtsverklärungsklassiker nochmals aufzuwärmen.

Der wurde bereits abgehandelt als Erklärung 2, nachdem absehbar war, dass sich Erklärung 1, Saddam sei unmittelbar an 9/11 beteiligt, nicht halten ließ.




Auch tote Hunde sind hier besser als Sie:
Letto hat auf eine Aussage Magas hingewiesen, Sie widersprechen blind, ich mache Sie auf Ihre Blindheit aufmerksam.

Es bleibt auch für einen toten Hund richtig:
Saddam war ein gefährlicher, erwiesener Massenmörder, dessen Regime beseitigt werden musste



Es bleibt noch immer Geschichtsverklärung, auch in der Wiederholung.


Faktenfreier Blödsinn.

Nochmals, auch für den letzten toten Hund:

1) Maga schreibt, Eingreifen bei massenmord und genozid ist gerechtfertigt
2) Letto schreibt, damit wäre der militärische Sturz saddams gerechtfertigt
3) Sie widersprechen und fragen, wann solchen Massenmord und/oder Genozid angemahnt wurde
4) Ich antworte Ihnen mit Fakten
5) Sie rasten aus und verzapfen ständig weiteren Usinn

Ob tote Hunde wiederauferstehen können?
Ich würde Ihnen das gönnen.



Sorry, ich habe nicht mitbekommen, dass ich ausgerastet bin. Es ist doch auch völlig egal, was maga zur Eingriffsberechtigung bei Massenmord schreibt (Sie geben ihn da auch sehr verkürzt wieder), oder muss sich meine Einschätzung an seiner orientieren? Und Leto schrieb was zu Flugverbotszonen...

Ich jedenfalls denke nicht, dass ein Massenmord einen Massenmord und ethnische Säuberungen rechtfertigen. Dass nach Ihren Interventionsmaßstäben ein solcher stattfand, ist Fakt.
Zumal sich das durch Intervention nicht ändern lässt. Noch ein Fakt, den Sie geflissentlich übersehen. Das wusste man vorher (Warnungen davor gab es vorher, Fakt) und man weiß es nachher (Fakt) und dennoch werden Sie nicht müde, beharrlich so zu tun, als sei das anders.

Was davon Unsinn ist, bleibt Ihr Geheimnis.


Quatsch, voller blödsinner Unterstellungen.



Ne, Fakten. Hatte ich jeweils markiert.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Willie, Nadine

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 119 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251437 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen