#7401

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 14:46
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7399
Zitat von nahal im Beitrag #7394
Zitat von Lea S. im Beitrag #7392
Zitat von nahal im Beitrag #7385
Zitat von Lea S. im Beitrag #7383

Irres Kriegsgeschrei ist keine Warnung.



Nochmals:
Im Krieg befinden sich die iranischen Truppen in Syrien, nicht Israel.




Eine Unwahrheit wird nicht besser nur weil Du sie wiederholst!
Iran befindet sich auf die gleiche Weise im Krieg in Syrien die die USA in Jordanien gegen Syrien.
Israel schon raus aus Azerbeijan?


Ich habe noch keine jordanische Soldaten in Uniform gesehen, die in Syrien Kämpfen. Du?
Ich habe kein israelischen Soldaten in Uniform gesehen, die in Azerbaidjan kämpfen. Du?

Dagegen habe ich ein Video verlinkt, wo reguläre iranische Soldaten zu sehen sind, die in Syrien gegen die Bevölkerung kämpfen.
Ein Beweis für die Kriegstreiberei des Iran.



Falsch!
Israel bildet in Azerbeijan aus, wie es in Georgien "ausgebildet" hat. Ebenso die USA in Jordanien, die dann über die jordanische Grenze nach Syrien einsickern. Man munkelt, dass sogar Mossadkräfte in Syrien aktiv sind. So auch in Azerbeijan.

Es ist natürlich verständlich, dass die israelischen Freunde der Al Kaida und Al Nusrah das nicht so tolerieren können.
Wenn die Welt - egal wer - endlich schlau wird und aufhört irgendwelche Seiten mit Söldnern und Waffen zu versorgen, kann auch Frieden einkehren.

Dann braucht es keinen Beistandspakt mehr, Assad wird abgestzt und die Regierungstruppen bleiben immer noch die Regierungstruppen, die trotzdem wieder gegen Rebellen vorgehen werden, haben sie schliesslich von den Besten jenseits des hohen Zaunes gelernt.


Ein Grossteil der syrischen Regierungstruppen, der gerade kämpft, sind eher Assads Haustruppen, von den Milizen ganz zu schweigen.


nach oben springen

#7402

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 14:56
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7401
Zitat von Lea S. im Beitrag #7399
Zitat von nahal im Beitrag #7394
Zitat von Lea S. im Beitrag #7392
Zitat von nahal im Beitrag #7385
Zitat von Lea S. im Beitrag #7383

Irres Kriegsgeschrei ist keine Warnung.



Nochmals:
Im Krieg befinden sich die iranischen Truppen in Syrien, nicht Israel.




Eine Unwahrheit wird nicht besser nur weil Du sie wiederholst!
Iran befindet sich auf die gleiche Weise im Krieg in Syrien die die USA in Jordanien gegen Syrien.
Israel schon raus aus Azerbeijan?


Ich habe noch keine jordanische Soldaten in Uniform gesehen, die in Syrien Kämpfen. Du?
Ich habe kein israelischen Soldaten in Uniform gesehen, die in Azerbaidjan kämpfen. Du?

Dagegen habe ich ein Video verlinkt, wo reguläre iranische Soldaten zu sehen sind, die in Syrien gegen die Bevölkerung kämpfen.
Ein Beweis für die Kriegstreiberei des Iran.



Falsch!
Israel bildet in Azerbeijan aus, wie es in Georgien "ausgebildet" hat. Ebenso die USA in Jordanien, die dann über die jordanische Grenze nach Syrien einsickern. Man munkelt, dass sogar Mossadkräfte in Syrien aktiv sind. So auch in Azerbeijan.

Es ist natürlich verständlich, dass die israelischen Freunde der Al Kaida und Al Nusrah das nicht so tolerieren können.
Wenn die Welt - egal wer - endlich schlau wird und aufhört irgendwelche Seiten mit Söldnern und Waffen zu versorgen, kann auch Frieden einkehren.

Dann braucht es keinen Beistandspakt mehr, Assad wird abgestzt und die Regierungstruppen bleiben immer noch die Regierungstruppen, die trotzdem wieder gegen Rebellen vorgehen werden, haben sie schliesslich von den Besten jenseits des hohen Zaunes gelernt.


Ein Grossteil der syrischen Regierungstruppen, der gerade kämpft, sind eher Assads Haustruppen, von den Milizen ganz zu schweigen.


So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.


nach oben springen

#7403

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:13
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7402

So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.





Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Alles unmöglich, ohne die militärische Unterstützung des Iran.

Das, mit Ausbildung von Truppen zu vergleichen, ist schon eine dreiste Leistung.
Man kann der Foristin nur gratulieren.


nach oben springen

#7404

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:19
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zitat von Lea S. im Beitrag #7402

So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.





Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Alles unmöglich, ohne die militärische Unterstützung des Iran.

Das, mit Ausbildung von Truppen zu vergleichen, ist schon eine dreiste Leistung.
Man kann der Foristin nur gratulieren.




Um mir zu unterstellen, dass ich das Morden in Syrien verteidige, müsstest Du früher aufstehen.
Was bildest Du Dir eigentlich ein, wie dumm die Menschen sind, dass sie Deine Verdrehungen glauben würden?

P.S.
Ich freue mich schon auf Deine Verdrehungen und Ausreden, wenn die Al Nusrahkämpfer in der Westbank gegen die Besatzersoldaten kämpfen.
Das müsste doch Deinen Zuspruch finden, immerhin wollen die Palästinenser die Israelis dort loswerden.

Was für Syrien richtig ist, kann für Palästina/Israel doch nicht falsch sein.
Al Nusrah und Al Kaida auf dem Weg nach Jerusalem.



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 15:25 | nach oben springen

#7405

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:22
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Naja, beim Thema 2 Millionen Flüchtlinge verteidigen, sollte ein Freund der Siedler etwas vorsichtig sein, andere anzuschuldigen.
Chemische Waffen von Israel gegen Zivilisten eingesetzt , bereiten Dir auch keine Kopfschmerzen.


nach oben springen

#7406

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:28
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Nahal, Dir geht es doch nicht um die Menschen in Syrien, dass glaubt Dir keiner hier.
Es geht Dir um Einfluss und da Du glaubst die Terroristen der Al-Nusra schaden Israel weniger als die Terroristen der Hisbollah schlägst Du Dich auf Ihre Seite.
Fakt ist, es sind Terroristen.
Also wundere Dich nicht, wenn Deine Argumentation gegen Terror Dir an anderer Stelle wieder auf die Füße fällt.
Entweder akzeptiert man Terror als Mittel zum Zweck oder eben nicht. Es gibt keinen guten Terrorismus.
Die Zivilisten die durch die von Israel unterstützte PJAC im Iran ums Leben kommen leiden nicht weniger als die Hisbollah Opfer in Israel.
Sie sind lediglich zahlreicher.



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 15:29 | nach oben springen

#7407

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:33
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7404
Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zitat von Lea S. im Beitrag #7402

So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.





Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Alles unmöglich, ohne die militärische Unterstützung des Iran.

Das, mit Ausbildung von Truppen zu vergleichen, ist schon eine dreiste Leistung.
Man kann der Foristin nur gratulieren.




Um mir zu unterstellen, dass ich das Morden in Syrien verteidige, ....



Es ist ganz einfach:

Wer die verteidigt, die maßgeblich, aktiv, an diesem Verbrechen beteiligt sind, der verteidigt das Morden.


nach oben springen

#7408

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:35
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7405
Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Naja, beim Thema 2 Millionen Flüchtlinge verteidigen, sollte ein Freund der Siedler etwas vorsichtig sein, andere anzuschuldigen.
Chemische Waffen von Israel gegen Zivilisten eingesetzt , bereiten Dir auch keine Kopfschmerzen.










Sie wollten, das ich Sie nicht mehr beleidige.
Dann hören Sie auf, solche Scheiße von sich zu geben.



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 15:36 | nach oben springen

#7409

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:36
von Nante | 7.737 Beiträge | 10164 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7391

Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.


Eine interessante Frage wäre, was eine linksgerichtete israelische Regierung machen würde bzw. der Iran auf sie reagieren würde. Und wenn der Iran eine solche hätte....


nach oben springen

#7410

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 15:48
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7407
Zitat von Lea S. im Beitrag #7404
Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zitat von Lea S. im Beitrag #7402

So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.





Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Alles unmöglich, ohne die militärische Unterstützung des Iran.

Das, mit Ausbildung von Truppen zu vergleichen, ist schon eine dreiste Leistung.
Man kann der Foristin nur gratulieren.




Um mir zu unterstellen, dass ich das Morden in Syrien verteidige, ....



Es ist ganz einfach:

Wer die verteidigt, die maßgeblich, aktiv, an diesem Verbrechen beteiligt sind, der verteidigt das Morden.



du spinnst!
Ich sage, dass die Regierungstruppen die Regierungstruppen bleiben werden, egal unter welcher Präsidentschaft.
Was passierte, als man im Irak die Armee auflöste ist Dir noch erinnerlich?

Wer lieber Al Nusrah und Al Kaida an seinen Grenzen haben möchte, der soll diese netten Freiheitskämpfer recht bald im eigenen Land bekommen.
Ich freue mich auf Deine Lobgesänge, wenn die Bomben in Tel Aviv fliegen.


nach oben springen

#7411

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:00
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7408
Sie wollten, das ich Sie nicht mehr beleidige.
Dann hören Sie auf, solche Scheiße von sich zu geben.

Es ist ganz einfach:
Wer die verteidigt, die maßgeblich, aktiv, an diesem Verbrechen beteiligt sind, der verteidigt das Verbrechen.

;)



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 16:01 | nach oben springen

#7412

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:03
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7409
Zitat von Lea S. im Beitrag #7391

Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.


Eine interessante Frage wäre, was eine linksgerichtete israelische Regierung machen würde bzw. der Iran auf sie reagieren würde. Und wenn der Iran eine solche hätte....


.
Diese Unterscheidung von rechts/links ist da für mich unerheblich. Die Fakten sind weit darüber hinaus.
Iran wird noch sehr lange ein islamisches Land bleiben und Israel strebt danach ein jüdisches zu sein. Beide sind die gleichen Religioten, rechts und links gleichzeitig.

Der Iran hat die Sanktionen gegen ihn zu spüren bekommen. Dabei will ich garnicht darüber reden, ob die gerechtfertigt sind oder nicht, sie sind was sie sind.
Die Situation in NahOst ist mittlerweile so brenzlich geworden, dass keiner sich den Gesprächen - zu denen der Iran ja bereit ist, sogar sehr bereit - verweigern sollte.

Eine Befriedung Syriens aber wird nicht ohne die Mitarbeit Irans und auch Russlands möglich sein. Wer mit beiden nicht verhandeln will, dem geht es nicht um die Menschen in Syrien, sondern nur um seine eigene Macht.

Obama hat das begriffen, Netanjahu noch nicht. Er glaubt noch schnell einen Krieg entfesseln zu können, so wie es die Israelis gerne machen, wenn der Frieden mit den Palästinensern und dementsprechend die Räumung der Siedlungen ansteht. (Die Verhandlungen mit Kerry gehen ja in der jetzigen Situation gottseidank unter.)




Eine linksgerichtete israelische Regierung könnte in der jetzigen Situation auch nur das tun, was von der rechtsgerichteten gefordert wird. Aufhören nach Krieg zu schreien und vor allem



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 16:07 | nach oben springen

#7413

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:22
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7410
Zitat von nahal im Beitrag #7407
Zitat von Lea S. im Beitrag #7404
Zitat von nahal im Beitrag #7403
Zitat von Lea S. im Beitrag #7402

So muss es ja einfach sein. Tausende konnten sich aus der Armee absetzen, dann müssen die, die nicht zu Fahnenflüchtigen werden, einfach selber Verbrecher sein.
Dass eine Regierungsarmee den Auftrag hat das Land gegen äussere Einflüsse zu verteidigen stimmt immer nur bei denen, die der westlichen Politik ge3rade passen.

In Syrien gibt es noch Millionen Menschen, die eben nicht unter dem Wahabismus und den Freunden von Al Nusrah leben wollen.

Nur weil den Netanahu Freunden es lieber ist die Syrer in saudischem Fundamntsalismus zu sehen, müssen die Syrer das nicht auch tun.





Zur Klarstellung, was die Foristin hier zu verteidigen glaubt:

Über 110.000 Tote, über Tausend durch Giftgas.
Über 2 Mil Flüchtlinge


Alles unmöglich, ohne die militärische Unterstützung des Iran.

Das, mit Ausbildung von Truppen zu vergleichen, ist schon eine dreiste Leistung.
Man kann der Foristin nur gratulieren.




Um mir zu unterstellen, dass ich das Morden in Syrien verteidige, ....



Es ist ganz einfach:

Wer die verteidigt, die maßgeblich, aktiv, an diesem Verbrechen beteiligt sind, der verteidigt das Morden.



du spinnst!
Ich sage, dass die Regierungstruppen die Regierungstruppen bleiben werden, egal unter welcher Präsidentschaft.
Was passierte, als man im Irak die Armee auflöste ist Dir noch erinnerlich?

Wer lieber Al Nusrah und Al Kaida an seinen Grenzen haben möchte, der soll diese netten Freiheitskämpfer recht bald im eigenen Land bekommen.
Ich freue mich auf Deine Lobgesänge, wenn die Bomben in Tel Aviv fliegen.


Die Sachlage ist ganz klar:
Iran ist zZ ein kriegstreiberischer Staat, der Kriegsverbrecher dabei hilft, Kriegsverbrecher zu begehen.
Ohne diese maßgebliche Hilfe wäre Assad längst am Ende und sein verbrecherisches Regime Geschichte.
Verbrecher helfen Verbrecher, die Iranische Regierung ist eine Verbrecherregierung.


nach oben springen

#7414

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:30
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7410

Ich freue mich auf Deine Lobgesänge, wenn die Bomben in Tel Aviv fliegen.


Hier tummeln sich Freidensnobelpreisaspiranten.
Nach den "Paar Kugeln" für Netanjahu These jetzt die Bomben auf Tel Aviv.

das Thema des Stranges ist Iran.



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 16:30 | nach oben springen

#7415

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:35
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7413
.................

Die Sachlage ist ganz klar:
Iran ist zZ ein kriegstreiberischer Staat, der Kriegsverbrecher dabei hilft, Kriegsverbrecher zu begehen.
Ohne diese maßgebliche Hilfe wäre Assad längst am Ende und sein verbrecherisches Regime Geschichte.
Verbrecher helfen Verbrecher, die Iranische Regierung ist eine Verbrecherregierung.




Spassvogel, zahnteuflischer. Nennst Du bitte mal eben die UN-Resolution, die den Iran wegen Kriegsverbrechen in Syrien verurteilt?

Einige Iraner und einige Israelis werden sich wohl gemeinsam in Den Haag wiederfinden, hat nicht vorher Al Kaida seine Pläne wahrgemacht. Sonst sitzen die Iraner allein dort und langweilen sich....

Wie gesagt, ich freue mich auf Deine Ausreden, wenn die Al Kaida Freunde in Tel Aviv ihre Arbeit beginnen. Jerusalem werden sie wohl nicht antasten, wollen sie es schliesslich befreien.



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 16:35 | nach oben springen

#7416

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 16:39
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7414
Zitat von Lea S. im Beitrag #7410

Ich freue mich auf Deine Lobgesänge, wenn die Bomben in Tel Aviv fliegen.


Hier tummeln sich Freidensnobelpreisaspiranten.
Nach den "Paar Kugeln" für Netanjahu These jetzt die Bomben auf Tel Aviv.

das Thema des Stranges ist Iran.




Ach schau an? Iranischer Einfluss in Syrien war doch dein Thema.
Bei der Aussicht auf wahabistischen/salafistischen "Einfluss" in Tel Aviv stört es Dich plötzlich.

Wer das eine nicht will, sollte das andere auch nicht wollen.


P.S.
Ohne die Hilfe der USA wäre das zionistische Regime auch längst am Ende. So mancher israelische Politiker würde schon lange im Knast schmoren.

So hat jeder Staat seine Beistands-Staaten, seine Waffenhändler, seine Geheimdienstmörder und Sand-in-die-Augenstreuer für die dumme Öffentlichkeit.

Was für Israel seit Jahrzehnten richtig ist, kann für Syrien nicht falsch sein. Falsch ist die gesamte verlogene Nah Ost Politik



zuletzt bearbeitet 05.10.2013 16:45 | nach oben springen

#7417

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 18:27
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Mein Beileid, Letto.


nach oben springen

#7418

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 19:00
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7417
Mein Beileid, Letto.


Danke, *schnüff*.


nach oben springen

#7419

RE: Falsche Behauptung

in Politik 05.10.2013 19:02
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7416
Zitat von nahal im Beitrag #7414
Zitat von Lea S. im Beitrag #7410

Ich freue mich auf Deine Lobgesänge, wenn die Bomben in Tel Aviv fliegen.


Hier tummeln sich Freidensnobelpreisaspiranten.
Nach den "Paar Kugeln" für Netanjahu These jetzt die Bomben auf Tel Aviv.

das Thema des Stranges ist Iran.




Ach schau an? Iranischer Einfluss in Syrien war doch dein Thema.
Bei der Aussicht auf wahabistischen/salafistischen "Einfluss" in Tel Aviv stört es Dich plötzlich.

Wer das eine nicht will, sollte das andere auch nicht wollen.


P.S.
Ohne die Hilfe der USA wäre das zionistische Regime auch längst am Ende. So mancher israelische Politiker würde schon lange im Knast schmoren.

So hat jeder Staat seine Beistands-Staaten, seine Waffenhändler, seine Geheimdienstmörder und Sand-in-die-Augenstreuer für die dumme Öffentlichkeit.

Was für Israel seit Jahrzehnten richtig ist, kann für Syrien nicht falsch sein. Falsch ist die gesamte verlogene Nah Ost Politik



Im Kalten Krieg ist auch immer die Gegenseite unterstützt worden, so what?


nach oben springen

#7420

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 00:32
von Landegaard | 16.061 Beiträge | 22466 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7391
Zitat von nahal im Beitrag #7377
Zitat von Lea S. im Beitrag #7375
Zitat von nahal im Beitrag #7357
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7352

Nahal, eine von PR-Profis für einen notorischen Lügner geschriebene Rede bildet nicht, sie manipuliert.





Sie meinen das hier, aus dem Munde des iranischen Plagiators:

""A county that could enrich uranium to about 3.5 percent will also have the capability to enrich it to about 90 percent. Having fuel cycle capability virtually means that a country that possesses this capability is able to produce nuclear weapons."

Sie haluzienieren weiter.



Was ist an diesem Auspruch falsch?

Netanjahu will sogar die Fähigkeit dazu wegbomben. Wissen und Fähigkeiten kann man nicht wegbomben.


Quatsch,

Wenn der Iran sich daran hält, sein Anreicherungskreislauf aufzugeben, ist Ruhe im Karton.

Das verlangt die UNO, das verlangt Obama, das verlangt Netanjahu.




Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.



Aber natürlich haben Obama und Bibi das Recht, zu fordern, was ihnen beliebt. Dass es auch umgesetzt wird, ist etwas, was sie nicht fordern können. Und auch das können sie, denn es ist im Moment ziemlich genau das, was zu Rohanis Worten passt. Wenn also stimmt, was er sagt, sollte Iran das vor keine Probleme stellen. Tut Iran das, endet der Zugzwang, den Sie seltsamerweise in dieser Angelegenheit bei Israel sehen. Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Israels Unterschrift unter den NPT und Irans Atomprogramm und auch nicht zu den UN-Resolutionen.

Aussagen wie diese lassen nur den Schluss zu, dass Rohanis Worte zwar warm, aber nicht mehr als das sind. Und das ist in Summe eine verzichtbare Wertlosigkeit.



nach oben springen

#7421

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 00:37
von Landegaard | 16.061 Beiträge | 22466 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7395
Zitat von Landegaard im Beitrag #7393


Ist die Ehrung "Kretin" einmal ausgesprochen, kommt die Beförderung zum Oberkretin erfahrungsgemäß recht schnell. :)


"Kretin" hat bei Ihnen lange gedauert, Sie haben sich das mühsam erarbeitet.
Zum "Oberkretin" hat`s bei Ihnen nicht gereicht.

Ich stelle auch fest, bei Ihnen, im Gegensatz zu Anderen, kann es sich um einen temporären, heilbaren Zustand handeln.
Reha ist aber auch mühselig.


Ich brauche weder Heilung, noch eine Reha und mehr Kretin als Sie bin ich sicherlich nicht.



nach oben springen

#7422

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 11:24
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Landegaard im Beitrag #7420
Zitat von Lea S. im Beitrag #7391
Zitat von nahal im Beitrag #7377
Zitat von Lea S. im Beitrag #7375
Zitat von nahal im Beitrag #7357
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7352

Nahal, eine von PR-Profis für einen notorischen Lügner geschriebene Rede bildet nicht, sie manipuliert.





Sie meinen das hier, aus dem Munde des iranischen Plagiators:

""A county that could enrich uranium to about 3.5 percent will also have the capability to enrich it to about 90 percent. Having fuel cycle capability virtually means that a country that possesses this capability is able to produce nuclear weapons."

Sie haluzienieren weiter.



Was ist an diesem Auspruch falsch?

Netanjahu will sogar die Fähigkeit dazu wegbomben. Wissen und Fähigkeiten kann man nicht wegbomben.


Quatsch,

Wenn der Iran sich daran hält, sein Anreicherungskreislauf aufzugeben, ist Ruhe im Karton.

Das verlangt die UNO, das verlangt Obama, das verlangt Netanjahu.




Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.



Aber natürlich haben Obama und Bibi das Recht, zu fordern, was ihnen beliebt. Dass es auch umgesetzt wird, ist etwas, was sie nicht fordern können. Und auch das können sie, denn es ist im Moment ziemlich genau das, was zu Rohanis Worten passt. Wenn also stimmt, was er sagt, sollte Iran das vor keine Probleme stellen. Tut Iran das, endet der Zugzwang, den Sie seltsamerweise in dieser Angelegenheit bei Israel sehen. Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Israels Unterschrift unter den NPT und Irans Atomprogramm und auch nicht zu den UN-Resolutionen.

Aussagen wie diese lassen nur den Schluss zu, dass Rohanis Worte zwar warm, aber nicht mehr als das sind. Und das ist in Summe eine verzichtbare Wertlosigkeit.

Rohani hat Verhandlungsbereitschaft verkündet , mehr nicht . Wie weit die geht , hat er meines Wissens nach nicht gesagt , aber sicherlich nicht soweit dass der Iran auf jegliche Urananreicherung verzichten wird .
Und dass sogar bei einem solchen Verzicht Ruhe im Karton wäre , glaubt doch keiner . Bibi wird sich dann weitere Forderungen einfallen lassen , nach dem ihm eigenen Motto : immer etwas mehr verlangen als die Gegenseite , auch bei bestem Willen zu geben bereit ist .Er braucht Feindbilder um sein Gross-Israel durchzusetzen . Nachdem die Hamas so ruhig ist , bleibt ihm nur noch der Iran .


nach oben springen

#7423

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 11:27
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zum 40. Jahrestag mal was zum Nachdenken:

http://www.sueddeutsche.de/politik/masse...gasse-1.1787618


nach oben springen

#7424

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 11:29
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7422
Zitat von Landegaard im Beitrag #7420
Zitat von Lea S. im Beitrag #7391
Zitat von nahal im Beitrag #7377
Zitat von Lea S. im Beitrag #7375
Zitat von nahal im Beitrag #7357
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7352

Nahal, eine von PR-Profis für einen notorischen Lügner geschriebene Rede bildet nicht, sie manipuliert.





Sie meinen das hier, aus dem Munde des iranischen Plagiators:

""A county that could enrich uranium to about 3.5 percent will also have the capability to enrich it to about 90 percent. Having fuel cycle capability virtually means that a country that possesses this capability is able to produce nuclear weapons."

Sie haluzienieren weiter.



Was ist an diesem Auspruch falsch?

Netanjahu will sogar die Fähigkeit dazu wegbomben. Wissen und Fähigkeiten kann man nicht wegbomben.


Quatsch,

Wenn der Iran sich daran hält, sein Anreicherungskreislauf aufzugeben, ist Ruhe im Karton.

Das verlangt die UNO, das verlangt Obama, das verlangt Netanjahu.




Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.



Aber natürlich haben Obama und Bibi das Recht, zu fordern, was ihnen beliebt. Dass es auch umgesetzt wird, ist etwas, was sie nicht fordern können. Und auch das können sie, denn es ist im Moment ziemlich genau das, was zu Rohanis Worten passt. Wenn also stimmt, was er sagt, sollte Iran das vor keine Probleme stellen. Tut Iran das, endet der Zugzwang, den Sie seltsamerweise in dieser Angelegenheit bei Israel sehen. Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Israels Unterschrift unter den NPT und Irans Atomprogramm und auch nicht zu den UN-Resolutionen.

Aussagen wie diese lassen nur den Schluss zu, dass Rohanis Worte zwar warm, aber nicht mehr als das sind. Und das ist in Summe eine verzichtbare Wertlosigkeit.

Rohani hat Verhandlungsbereitschaft verkündet , mehr nicht . Wie weit die geht , hat er meines Wissens nach nicht gesagt , aber sicherlich nicht soweit dass der Iran auf jegliche Urananreicherung verzichten wird .


Die Forderung zum Verzicht ist doch nur vorubergehend.

Zitat von guylux im Beitrag #7422
Und dass sogar bei einem solchen Verzicht Ruhe im Karton wäre , glaubt doch keiner . Bibi wird sich dann weitere Forderungen einfallen lassen , nach dem ihm eigenen Motto : immer etwas mehr verlangen als die Gegenseite , auch bei bestem Willen zu geben bereit ist .Er braucht Feindbilder um sein Gross-Israel durchzusetzen . Nachdem die Hamas so ruhig ist , bleibt ihm nur noch der Iran .


Findest Du das nicht etwas sehr schlicht?


nach oben springen

#7425

RE: Falsche Behauptung

in Politik 06.10.2013 11:42
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7424
Zitat von guylux im Beitrag #7422
Zitat von Landegaard im Beitrag #7420
Zitat von Lea S. im Beitrag #7391
Zitat von nahal im Beitrag #7377
Zitat von Lea S. im Beitrag #7375
Zitat von nahal im Beitrag #7357
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #7352

Nahal, eine von PR-Profis für einen notorischen Lügner geschriebene Rede bildet nicht, sie manipuliert.





Sie meinen das hier, aus dem Munde des iranischen Plagiators:

""A county that could enrich uranium to about 3.5 percent will also have the capability to enrich it to about 90 percent. Having fuel cycle capability virtually means that a country that possesses this capability is able to produce nuclear weapons."

Sie haluzienieren weiter.



Was ist an diesem Auspruch falsch?

Netanjahu will sogar die Fähigkeit dazu wegbomben. Wissen und Fähigkeiten kann man nicht wegbomben.


Quatsch,

Wenn der Iran sich daran hält, sein Anreicherungskreislauf aufzugeben, ist Ruhe im Karton.

Das verlangt die UNO, das verlangt Obama, das verlangt Netanjahu.




Warum sollte er?
Die UN und der Iran werden gemeinsam etwas aushandeln.
Weder hat Obama aber erst Recht nicht Netanjahu dann irgendetwas zu fordern.
Das einzige was die UN fordert, ist dass Israel endlich den NPT unterschreibt und die UN-Resolutionen befolgt.



Aber natürlich haben Obama und Bibi das Recht, zu fordern, was ihnen beliebt. Dass es auch umgesetzt wird, ist etwas, was sie nicht fordern können. Und auch das können sie, denn es ist im Moment ziemlich genau das, was zu Rohanis Worten passt. Wenn also stimmt, was er sagt, sollte Iran das vor keine Probleme stellen. Tut Iran das, endet der Zugzwang, den Sie seltsamerweise in dieser Angelegenheit bei Israel sehen. Es besteht überhaupt kein Zusammenhang zwischen Israels Unterschrift unter den NPT und Irans Atomprogramm und auch nicht zu den UN-Resolutionen.

Aussagen wie diese lassen nur den Schluss zu, dass Rohanis Worte zwar warm, aber nicht mehr als das sind. Und das ist in Summe eine verzichtbare Wertlosigkeit.

Rohani hat Verhandlungsbereitschaft verkündet , mehr nicht . Wie weit die geht , hat er meines Wissens nach nicht gesagt , aber sicherlich nicht soweit dass der Iran auf jegliche Urananreicherung verzichten wird .


Die Forderung zum Verzicht ist doch nur vorubergehend.

Zitat von guylux im Beitrag #7422
Und dass sogar bei einem solchen Verzicht Ruhe im Karton wäre , glaubt doch keiner . Bibi wird sich dann weitere Forderungen einfallen lassen , nach dem ihm eigenen Motto : immer etwas mehr verlangen als die Gegenseite , auch bei bestem Willen zu geben bereit ist .Er braucht Feindbilder um sein Gross-Israel durchzusetzen . Nachdem die Hamas so ruhig ist , bleibt ihm nur noch der Iran .


Findest Du das nicht etwas sehr schlicht?

Die Erfahrung lehrt dass es so schlicht auch wieder nicht ist . Schliesslich dauert die Besatzung Palestianas jetzt schon über 20 Jahre und wird von Jahr zu Jahr schlimmer . Das liegt nicht allein an Israel , aber bezüglich Siedlungen kann man doch wohl keinen anderen Verantwortlichen ausmachen . Die Taktik ist immer die gleiche ,( create facts on the ground ) warum soll das jetzt ändern
Interessant ist auch dass der Verzicht vorübergehend sein soll ! Wer entscheidet denn , wann er zu Ende geht ? Doch wohl Israel oder ?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
sayada.b., ghassan, Hans Bergman, Landegaard, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251186 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen