#7751

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 21:56
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Ich glaube eher , Ekel vor soviel Verlogenheit und Verschlagenheit .
Die Chupze zu behaupten weder Siedlungen noch die Besatzung sei der Grund des Problems , muss man schon mal haben !


nach oben springen

#7752

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 22:04
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von guylux im Beitrag #7750
Zitat von nahal im Beitrag #7717
Das ist von heute:

1)
“A necessary condition to getting a true solution [to the Israeli-Palestinian] conflict was and remains clear as the sun: ending the refusal to recognize the right of the Jews to a homeland of their own in the land of their fathers,” he said. “That is the most important key to solving the conflict.”
2)
"Sanctions must not be removed before Iran dismantles its enrichment capabilities", he said.


Klar, deutlich, präzise, nicht verhandelbar.

Aber er hat noch mehr gesagt , nämlich Verzicht der Palestinenser auf das Recht der Rückkehr und dann kam , deutlich präzise und nicht verhandelbar , der Satz : aber sogar wenn das alles erfüllt ist werden wir die Sicherheitsforderungen Israels erfüllte werden müssen.
Was das bedeutet kann jeder sich ausrechnen : dies Forderungen werden so lange hoch geschraubt werden , dass niemand sie je erfüllen kann .
Die Forderung nach Anerkennung Israels als jüdischer Staat wurde ja auch nachgeschoben !

Das Recht der Palästinenser auf Rückkehr ist nicht wirklich verhandelbar, denn es ist ihr Land.

Und mit der Anerkennung sollen die sich mal locker machen. Denn wenn man liest, daß sich ein Staatsbürger Israels nach Druse, Araber, oder Jude defineren soll, dann kann einem nur der Hut hochgehen.

Machen wir hier in D dann auch Katholen, Juden, Evangelen, Nichtwähler oder gar Muslime zu unerwünschten Staatsbürgern?

Da hätte ich andere Angebote.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 22:06 | nach oben springen

#7753

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 22:31
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #7752
Zitat von guylux im Beitrag #7750
Zitat von nahal im Beitrag #7717
Das ist von heute:

1)
“A necessary condition to getting a true solution [to the Israeli-Palestinian] conflict was and remains clear as the sun: ending the refusal to recognize the right of the Jews to a homeland of their own in the land of their fathers,” he said. “That is the most important key to solving the conflict.”
2)
"Sanctions must not be removed before Iran dismantles its enrichment capabilities", he said.


Klar, deutlich, präzise, nicht verhandelbar.

Aber er hat noch mehr gesagt , nämlich Verzicht der Palestinenser auf das Recht der Rückkehr und dann kam , deutlich präzise und nicht verhandelbar , der Satz : aber sogar wenn das alles erfüllt ist werden wir die Sicherheitsforderungen Israels erfüllte werden müssen.
Was das bedeutet kann jeder sich ausrechnen : dies Forderungen werden so lange hoch geschraubt werden , dass niemand sie je erfüllen kann .
Die Forderung nach Anerkennung Israels als jüdischer Staat wurde ja auch nachgeschoben !

Das Recht der Palästinenser auf Rückkehr ist nicht wirklich verhandelbar, denn es ist ihr Land.

Und mit der Anerkennung sollen die sich mal locker machen. Denn wenn man liest, daß sich ein Staatsbürger Israels nach Druse, Araber, oder Jude defineren soll, dann kann einem nur der Hut hochgehen.

Machen wir hier in D dann auch Katholen, Juden, Evangelen, Nichtwähler oder gar Muslime zu unerwünschten Staatsbürgern?

Da hätte ich andere Angebote.



Ich wäre für blaue Sterne für Katholiken, rote für Protestanten, gelbe für Juden und regenbogenfarbige für alle Mischformen, schwarze mit regenbogenfarbigem Rand für die Nichtreligiösen.

Entschieden habe ich nur noch nicht, ob die Sterne in den Pass und Personalausweis kommen, oder direkt auf die Stirn mit einem kleinen Fadenkreuz drin.



zuletzt bearbeitet 08.10.2013 22:32 | nach oben springen

#7754

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:08
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.



Wir beide mal einer Meinung? :)



nach oben springen

#7755

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:14
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7740
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736
Zitat von Lea S. im Beitrag #7735
.
Nun sind es die fehlenden oder nicht fehlenden Satellitenschüsseln, die ein Kriegsgrund sind.
http://www.haaretz.com/news/israel-s-eye...remium-1.551097

ein Staat, dessen Militär Menschen die Toilettenhäuschen zerdeppert und die durch die UN bezahlten Sonnenkollektoren zur Stromgewinnung, der Zement in Brunnen schüttet sollte besser schweigen.

Was eine für normale Menschen unwürdige Verhaltensweise.


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages. Wo ist der Zusammenhang zwischen den Fehlleistungen israelischer Politik und deren legitimen Interesse an einer Kontrolle der iranischen Atomaktivitäten. Es liegt ja nicht an durch Israel zuzementierten Brunnen, dass Zweifel an der Beteuerung des Irans bestehen, nicht an einer Atombombe zu arbeiten,

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Bibi gibt sich in dem Moment der Lächerlichkeit preis, wenn die UN-Inspektoren in den Anlagen Irans auf maximale Harmlosigkeit treffen und dann spielt sein Gerede keine Rolle mehr und hier müsste niemand auf eine Kugel in seinem Kopf hoffen.

Ich verstehe den Versuch der irgendwie gewünschten Verbindung zwischen Israels Tun und Irans Pflichten nicht. Letztere sind nicht von ersterem abhängig. Warum also so tun, als sei es anders?



Ich versuche überhaupt nicht eine Verbindung zwischen Israels Tun und Iran "Pflichten" zu schaffen. Ich zeige auf, wie lächerlich Netanjahu sich macht in seiner Hetze gegen Iran.

Übrigens, hatte ich schon gesagt, dass in meinen Augen der Iran überhaupt keine "Pflichten" gegenüber Israel hat? Dass Netanjahu besser den Mund hielte und die Stellen, die für die Kontrollen zuständig sind, kontrollieren liesse?


Das versuchen Sie aber, mit einer Verbindung zu tun. Sie brauchen Irans Pflichten auch nicht in "" zu setzen, die sind schlicht gegeben. Als Nutzer von Atomkraft innerhalb vertraglicher Regeln, denen sich der Iran verpflichtet hat. Ich rede da auch nicht von Pflichten gegenüber Israel, Israel ist nicht Vertragspartner. Genau deshalb ist es so sinnlos, über Israel in diesem Zusammenhang zu reden. Israel hat ein Interesse daran, dass Iran seine Pflichten erfüllt und erinnert daran.

Die Art und Weise, wie Bibi das macht, gibt uns keinen Anlass zum Streit, wir sind uns längst einig, dass er das auf die falsche Art macht. Das kann man aber angesichts des Strangthemas hier mal völlig ausser Acht lassen.

Hatte ich eigentlich schon gesagt, dass Iran sehr wohl Pflichten hat, wenn er denn mit Israel friedlich koexistieren will? Bevor Sie ein Fass aufmachen, ja die Pflichten hat Israel auch, um mit Iran friedlich zu koexistieren.



nach oben springen

#7756

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:16
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7743
Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


Da haben wir gar keinen Dissens, so sehe ich das auch. Warum reden Sie dann die ganze Zeit über Bibi?



nach oben springen

#7757

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:21
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #7744
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Der UNO gegenüber. Ja.

Zitat von Lea S. im Beitrag #7743

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.

Vor der Wende wußte ich auch nicht, daß Chruschtschow mit dem Schuh aufs Pult geklopft hatte. Ich konnte es kaum glauben. Also: Theater und Verhandlungen sind zweierlei.

P.S. Der Iran ist stark genug, auch ohne Atomwaffen seine territoriale Integrität zu gewährleisten. Ich sehe aber z.Zt. keine Aggressoren.



Mittelfristig schon. Die Erfahrung im NO lehrt, dass man im Zweifel ständig mit einem Regimechange durch die USA rechnen muss. Irak, als Nachbar des Iran, war da der ultimative Sündenfall, der dem Iran spätestens gezeigt hat, dass eine Invasion kommen kann, selbst wenn man mit dem aktuellen Anlass gerade gar nichts zu tun hat.

Konventionell ist das für die USA, trotz anderslautender Propaganda, schlicht kein Problem, den Iran zu zerlegen. Addieren wir noch die Erfahrungen des Iran mit den USA, schreit es nach einer atomaren Verteidigungsdoktrin.



nach oben springen

#7758

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:22
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7747
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7745
Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Hass auf völlig zurecht hassenswerte Taten. Das kommt vielleicht hin. Ich weiß es aber nicht. Ich weiß es nur von mir.



Warum sollte ich Netanjahu hassen?
.


Der Eindruck kommt zuweilen auf, wenn man ihm eine Kugel in den Kopf wünscht...



nach oben springen

#7759

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 08.10.2013 23:24
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7751
Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Ich glaube eher , Ekel vor soviel Verlogenheit und Verschlagenheit .
Die Chupze zu behaupten weder Siedlungen noch die Besatzung sei der Grund des Problems , muss man schon mal haben !


Das Atomprogramm des Iran halte ich für ziemlich unverdächtig, mit der Besatzung der Westbank zu tun zu haben.



nach oben springen

#7760

RE: Falsche Behauptung

in Politik 08.10.2013 23:24
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von ente im Beitrag #7752
Zitat von guylux im Beitrag #7750
Zitat von nahal im Beitrag #7717
Das ist von heute:

1)
“A necessary condition to getting a true solution [to the Israeli-Palestinian] conflict was and remains clear as the sun: ending the refusal to recognize the right of the Jews to a homeland of their own in the land of their fathers,” he said. “That is the most important key to solving the conflict.”
2)
"Sanctions must not be removed before Iran dismantles its enrichment capabilities", he said.


Klar, deutlich, präzise, nicht verhandelbar.

Aber er hat noch mehr gesagt , nämlich Verzicht der Palestinenser auf das Recht der Rückkehr und dann kam , deutlich präzise und nicht verhandelbar , der Satz : aber sogar wenn das alles erfüllt ist werden wir die Sicherheitsforderungen Israels erfüllte werden müssen.
Was das bedeutet kann jeder sich ausrechnen : dies Forderungen werden so lange hoch geschraubt werden , dass niemand sie je erfüllen kann .
Die Forderung nach Anerkennung Israels als jüdischer Staat wurde ja auch nachgeschoben !

Das Recht der Palästinenser auf Rückkehr ist nicht wirklich verhandelbar, denn es ist ihr Land.



Käse, wie immer



nach oben springen

#7761

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 00:18
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7756
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743
Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


Da haben wir gar keinen Dissens, so sehe ich das auch. Warum reden Sie dann die ganze Zeit über Bibi?





Warum sollte ich nicht über ihn reden? Er ist in der NahOst Politik einfach nicht zu überhören und manches von ihm muss einfach auch hier in den Vordergrund geholt werden.
Ich weiss, dass es Sie langweilt. Es betrifft Sie aber auch nicht. Der eine hatte einen Koffer in Berlin, der andere hat einen in Teheran. Ich möchte nicht, dass meine Jeans in dem Koffer zerbombt wird.


nach oben springen

#7762

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 00:55
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7761
Zitat von Landegaard im Beitrag #7756
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743
Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


Da haben wir gar keinen Dissens, so sehe ich das auch. Warum reden Sie dann die ganze Zeit über Bibi?





Warum sollte ich nicht über ihn reden? Er ist in der NahOst Politik einfach nicht zu überhören und manches von ihm muss einfach auch hier in den Vordergrund geholt werden.
Ich weiss, dass es Sie langweilt. Es betrifft Sie aber auch nicht. Der eine hatte einen Koffer in Berlin, der andere hat einen in Teheran. Ich möchte nicht, dass meine Jeans in dem Koffer zerbombt wird.


Das Warum hatte ich doch dargelegt, was fragen Sie? Und nein, man muss es nicht in den Vordergund stellen, denn es geht nicht um ihn, sondern um Irans Atomprogramm



nach oben springen

#7763

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 01:29
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #7762
Zitat von Lea S. im Beitrag #7761
Zitat von Landegaard im Beitrag #7756
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743
Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


Da haben wir gar keinen Dissens, so sehe ich das auch. Warum reden Sie dann die ganze Zeit über Bibi?





Warum sollte ich nicht über ihn reden? Er ist in der NahOst Politik einfach nicht zu überhören und manches von ihm muss einfach auch hier in den Vordergrund geholt werden.
Ich weiss, dass es Sie langweilt. Es betrifft Sie aber auch nicht. Der eine hatte einen Koffer in Berlin, der andere hat einen in Teheran. Ich möchte nicht, dass meine Jeans in dem Koffer zerbombt wird.


Das Warum hatte ich doch dargelegt, was fragen Sie? Und nein, man muss es nicht in den Vordergund stellen, denn es geht nicht um ihn, sondern um Irans Atomprogramm


Darum mag es für Sie gehen, respektiere ich ja auch. Ich rede trotzdem über ihn, weil.......das hatte ich bereits erklärt.
Lesen Sie es einfach nicht.
Der Kerl ist zu lange zu oft i und zu idiotisch unterwegs, um nicht über ihn zu reden.


nach oben springen

#7764

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:12
von Landegaard | 16.072 Beiträge | 22576 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #7763
Zitat von Landegaard im Beitrag #7762
Zitat von Lea S. im Beitrag #7761
Zitat von Landegaard im Beitrag #7756
Zitat von Lea S. im Beitrag #7743
Zitat von Nante im Beitrag #7739
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736

Was ist so kompliziert daran, es einfach mal nüchtern zu betrachten, dass der Beleg der Harmlosigkeit des iranischen Atomprogramms total leicht zu erbringen ist, wenn Rohanis Worte denn stimmen?

Ich finde auch, daß der Iran in der Bringschuld ist. Die er noch nicht erfüllt hat. Dann mag man sich mit der Waffenpolitk Israels, Pakistan und Indiens beschäftigen.




Iran in der Bringschuld - ganz klar ja.
Der UNO gegenüber und nicht Netanahu. Das ist mein kleiner Unterschied.

Netanjahu aber benimmt sich seit langem, als sei er derjenige die die UNO besitzt.


Da haben wir gar keinen Dissens, so sehe ich das auch. Warum reden Sie dann die ganze Zeit über Bibi?





Warum sollte ich nicht über ihn reden? Er ist in der NahOst Politik einfach nicht zu überhören und manches von ihm muss einfach auch hier in den Vordergrund geholt werden.
Ich weiss, dass es Sie langweilt. Es betrifft Sie aber auch nicht. Der eine hatte einen Koffer in Berlin, der andere hat einen in Teheran. Ich möchte nicht, dass meine Jeans in dem Koffer zerbombt wird.


Das Warum hatte ich doch dargelegt, was fragen Sie? Und nein, man muss es nicht in den Vordergund stellen, denn es geht nicht um ihn, sondern um Irans Atomprogramm


Darum mag es für Sie gehen, respektiere ich ja auch. Ich rede trotzdem über ihn, weil.......das hatte ich bereits erklärt.
Lesen Sie es einfach nicht.
Der Kerl ist zu lange zu oft i und zu idiotisch unterwegs, um nicht über ihn zu reden.



Kein Problem.



nach oben springen

#7765

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:16
von Leto_II. | 20.437 Beiträge | 27503 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #7751
Zitat von nahal im Beitrag #7738
Zitat von Landegaard im Beitrag #7736


Auch hier verstehe ich nicht die Intention des Beitrages.



Es ist nicht die Intention, es sind diei Beweggründe:

Unbändiger Hass.


Ich glaube eher , Ekel vor soviel Verlogenheit und Verschlagenheit .
Die Chupze zu behaupten weder Siedlungen noch die Besatzung sei der Grund des Problems , muss man schon mal haben !


Da machst Du das Problem zum Grund der Ursache..., oder so. Das Problem war vor dem Grund da, gut, dass sich einer finden liess.


nach oben springen

#7766

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:23
von Hans Bergman | 15.430 Beiträge | 27398 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #7765
...Da machst Du das Problem zum Grund der Ursache..., oder so. Das Problem war vor dem Grund da, gut, dass sich einer finden liess.
Das Grundproblem war/ist, einer Sekte Land zuzuteilen, das ihr nicht gehört und sie in ihrer religiösen Abgehobenheit und Rücksichtslosigkeit gewähren zu lassen.
Man müsste die Sekte nur auf das ihr inzwischen zustehende Gebiet zurücktreiben, notfalls mit militärischer Gewalt. Aber, und das macht diese Sekte so gefährlich: sie ist bereit, "die Welt mit in den Abgrund zu stürzen" (eigene Aussage), wenn ihre Expansionsgelüste beschränkt werden.


nach oben springen

#7767

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:44
von nahal | 18.846 Beiträge | 21105 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7749
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7748
Zitat von nahal im Beitrag #7742
Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


Ich gehöre zu seinen Kritikern, denn obwohl ich ihn wirklich unsympathisch und seine Politik grundfalsch finde, halte ich ihn nicht für den "Prince of Darkness".



Ist das dein Kommentar zur Aussage des französichenAussenministers?


nach oben springen

#7768

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:55
von nahal | 18.846 Beiträge | 21105 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7767
Zitat von nahal im Beitrag #7749
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7748
Zitat von nahal im Beitrag #7742
Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


Ich gehöre zu seinen Kritikern, denn obwohl ich ihn wirklich unsympathisch und seine Politik grundfalsch finde, halte ich ihn nicht für den "Prince of Darkness".



Ist das dein Kommentar zur Aussage des französichenAussenministers?




Verstehe.
Die Beiträge des Gaskammer-Hans ekeln dich so, dass du auch langsam Lust auf ein Paar Kugeln verspürst.


nach oben springen

#7769

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 09:58
von Maga-neu | 20.798 Beiträge | 42485 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7749
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7748
Zitat von nahal im Beitrag #7742
Für alle Netanjahu-Hetzer (nicht Kritiker):


Ich gehöre zu seinen Kritikern, denn obwohl ich ihn wirklich unsympathisch und seine Politik grundfalsch finde, halte ich ihn nicht für den "Prince of Darkness".



Ist das dein Kommentar zur Aussage des französichenAussenministers?
Nein, zu Netanyahu. Von der frz. Außenpolitik* halte ich nichts, die von Hollande ist schlechter als die von Sarkozy und die von Sarkozy war schlechter als die von Chirac. Von Fabius halte ich auch nichts.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/15762/A...abius-eroeffnet

*Das bezieht sich keineswegs nur auf Iran.



zuletzt bearbeitet 09.10.2013 10:00 | nach oben springen

#7770

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:01
von Hans Bergman | 15.430 Beiträge | 27398 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7768
...Verstehe. Die Beiträge des Gaskammer-Hans ekeln dich so, dass du auch langsam Lust auf ein Paar Kugeln verspürst.
Wahrheitsallergie?

http://www.palaestina-portal.eu/bilder-1/landloss.jpg



zuletzt bearbeitet 09.10.2013 10:02 | nach oben springen

#7771

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:17
von nahal | 18.846 Beiträge | 21105 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #7769

Nein, zu Netanyahu. Von der frz. Außenpolitik* halte ich nichts, die von Hollande ist schlechter als die von Sarkozy und die von Sarkozy war schlechter als die von Chirac. Von Fabius halte ich auch nichts.




Na ja, wenigstens ist somit Netanjahu nicht allein.
Was er, in der Substanz sagt, ist das Gleiche wie die maßgeblichen Politker Frankreichs, Englands, der USA und Deutschlands, um nur einige zu nennen.

Zu Gaskammer-Hans hast du nichts zu sagen? Wieder zu beschäftigt, um diesem Antisemiten die Meinung des anständigen Deutschen mitzuteilen?


nach oben springen

#7772

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:29
von Hans Bergman | 15.430 Beiträge | 27398 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7771
...Zu Gaskammer-Hans hast du nichts zu sagen? Wieder zu beschäftigt, um diesem Antisemiten die Meinung des anständigen Deutschen mitzuteilen?

Wahrheitsallergie?

http://www.palaestina-portal.eu/bilder-1/landloss.jpg


nach oben springen

#7773

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:29
von Maga-neu | 20.798 Beiträge | 42485 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #7771
Zitat von Maga-neu im Beitrag #7769

Nein, zu Netanyahu. Von der frz. Außenpolitik* halte ich nichts, die von Hollande ist schlechter als die von Sarkozy und die von Sarkozy war schlechter als die von Chirac. Von Fabius halte ich auch nichts.




Na ja, wenigstens ist somit Netanjahu nicht allein.
Was er, in der Substanz sagt, ist das Gleiche wie die maßgeblichen Politker Frankreichs, Englands, der USA und Deutschlands, um nur einige zu nennen.

Zu Gaskammer-Hans hast du nichts zu sagen? Wieder zu beschäftigt, um diesem Antisemiten die Meinung des anständigen Deutschen mitzuteilen?


In der Diplomatie kommt es sehr auf das "Wie" an, nicht nur auf das "Was". Meine Meinung bezieht sich vorrangig auf die frz. Außen- und Europapolitik im Allgemeinen.

Zu dem letzten Satz: Ich habe es inzwischen mehrfach geschrieben: Manches kommentiert sich selbst am besten.


nach oben springen

#7774

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:29
von Hans Bergman | 15.430 Beiträge | 27398 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7772
[quote=nahal|p174183]...Zu Gaskammer-Hans hast du nichts zu sagen? Wieder zu beschäftigt, um diesem Antisemiten die Meinung des anständigen Deutschen mitzuteilen?

Wahrheitsallergie? Freund der Diebe, hör du mal auf, von Anstand zu sprechen! Fakten lassen sich nicht so einfach vom Tisch wischen.

http://www.palaestina-portal.eu/bilder-1/landloss.jpg



zuletzt bearbeitet 09.10.2013 10:35 | nach oben springen

#7775

RE: **Lass uns die Atombomben zählen, Netanjahu**

in Politik 09.10.2013 10:43
von Leto_II. | 20.437 Beiträge | 27503 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #7766
Zitat von Leto_II. im Beitrag #7765
...Da machst Du das Problem zum Grund der Ursache..., oder so. Das Problem war vor dem Grund da, gut, dass sich einer finden liess.
Das Grundproblem war/ist, einer Sekte Land zuzuteilen, das ihr nicht gehört und sie in ihrer religiösen Abgehobenheit und Rücksichtslosigkeit gewähren zu lassen.
Man müsste die Sekte nur auf das ihr inzwischen zustehende Gebiet zurücktreiben, notfalls mit militärischer Gewalt. Aber, und das macht diese Sekte so gefährlich: sie ist bereit, "die Welt mit in den Abgrund zu stürzen" (eigene Aussage), wenn ihre Expansionsgelüste beschränkt werden.



Ach, Hans, schon im 16. Jahrhundert hat das osmanische Reicht versucht, die Gegend durch Zuzug europäischer Juden, die Gegend zu entwickelt, und schon damals mochte man dort keine Fremden. Dann wurde dort Land gekauft und in eine Stiftung eingebracht, diese Eigentumsverhältnisse wollten man auch wieder nicht akzeptieren. Da Du ja konservativ bist, wirst Du das hoffentlich auch entrüstet zurückweisen.

Wenn das ganze so einfach wäre, hättest Du aber bestimmt Recht.

China kauft und pachtet übrigens auch gerade grossflächig Land im Ausland, Du solltest Dich da vorab schon mal tüchtig engagieren.

Ich dachte, Du bist für Die Linke.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
4 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Leto_II., ghassan, Nadine, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 133 Gäste und 10 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251289 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen