#8526

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:40
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462



Da steht auch:

Zitat
"I think it's time to improve the deal. Iran is on its knees economically and it's possible to get a better deal. Before the sanctions are lessened, get a good deal, not a bad deal," he said.



Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?


nach oben springen

#8527

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:45
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?



Rethorische Frage?

Warum nicht?
Es zerstört sein ganzes "Argumentations"-Haus.


nach oben springen

#8528

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:49
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8527
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?



Rethorische Frage?

Warum nicht?
Es zerstört sein ganzes "Argumentations"-Haus.


Ja: warum nicht?

Er nimmt mir damit Arbeit ab.


nach oben springen

#8529

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:49
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.
Netanjahu hat die Unterstützung aller Israelis?

Zitat
Netanyahu, back off the cheap Iran-Palestine analogy
The prime minister's demagogic lumping together of the (existential) Iranian threat and the (unmilitarized) Palestinians only weakens support for his policy on Iran.

Why does Benjamin Netanyahu make it so hard for people to support him on what he rightly terms the existential threat to Israel – Iran? He needs the support of all Israelis. Indeed, he claims to foreign statesmen that he has it. But the fact is – and he knows it – that many pro-peace Israelis react with the same suspicion and skepticism to his Iran policy as they do, invariably, to his policy on the Palestinians and the occupation. .......................................


http://www.haaretz.com/opinion/1.557446


nach oben springen

#8530

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:53
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #8516
Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8406

http://www.debka.com/








Du bist einfach ein widerliches und assozialles Arschloch.
: )
Und zu dumm den Unterschied zwischen Zitat und Link zu erkennen..

Ich habe aber ein Herz für miese Arschlöcher und helfe Dir gerne

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8406
Schreib doch nicht über Dinge, von denen Du nichts verstehst.
Wappne Dich lieber und besorge Dir vorgedachte und passend formulierte Argumentationen..
http://www.debka.com/
vielleicht benötigst Du heute die ein oder andere.


Und ich sollte Recht behalten
:-)



zuletzt bearbeitet 11.11.2013 17:55 | nach oben springen

#8531

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 17:58
von Hans Bergman | 15.212 Beiträge | 25218 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8476
:...[quote]Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...sche-Bombe.html
Nahal strebt bestimmt gerade ein Verfahren gegen die "Welt" an. Oder vielleicht auch nicht. Gegen jüdische Bombe würde er wohl aber loszetern, ganz in seinem bekannten Stil.
Warum gibt es hier eigentlich keinen Aufschrei des ZK der Muslime?


nach oben springen

#8532

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 18:01
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8528
Zitat von nahal im Beitrag #8527
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?



Rethorische Frage?

Warum nicht?
Es zerstört sein ganzes "Argumentations"-Haus.


Ja: warum nicht?

Er nimmt mir damit Arbeit ab.


Arbeit?
Das ist hier aber ein Kinderspiel


nach oben springen

#8533

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 18:15
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #8531
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8476
:...[quote]Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...sche-Bombe.html
Nahal strebt bestimmt gerade ein Verfahren gegen die "Welt" an. Oder vielleicht auch nicht. Gegen jüdische Bombe würde er wohl aber loszetern, ganz in seinem bekannten Stil.
Warum gibt es hier eigentlich keinen Aufschrei des ZK der Muslime?



Weil es ein "ZR" ist?


nach oben springen

#8534

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 18:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8525
Zitat von Lea S. im Beitrag #8521
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8476
Hier kommt noch ein Schmankerl, die Begin Doktrin und neue Fakten zum pakistanischen und irakischen Atomprogramm:


Zitat
Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe

Seit Jahren kämpft Israel gegen die Atombombe in den falschen Händen – nicht nur mit Hilfe des Westens. Geheime Dokumente beweisen, wie prekär die Lage für das Land ist.

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...sche-Bombe.html




Ausnahmsweise mal von einem Fachmann (Der Autor Hans Rühle ist Experte für die Weitergabe von Atomtechnologie und Waffen. Von 1982 bis 1988 war er Leiter des Planungsstabes im Verteidigungsministerium.)



Es kommt also auf die Religionszugehörigkeit an, welches die richtigen oder die falschen Hände sind?

Ganz schön hässlich, solche Überschriften.
Stell Dir das Theater hier vor, ich würde von der Verhinderung der jüdischen Bombe - da jüdische Hände die falschen Hände sind - schreiben.


Du schreibst noch ganz andere Sachen. Für dich scheint es primär um korrektes Auftreten zu gehen und weniger um den Artikel. Auch eine Art nicht über den Inhalt zu diskutieren.

Islamische Bombe ist außerdem nicht falsch, denn Abdul Kadir Khan hat sein Know How vorwiegend für islamische Länder verwendet.

Darüberhinaus kann man selbst bei Hagalil von der jüdischen Bombe lesen:

Zitat
Obwohl nie offen eingeräumt, gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr an der Existenz der «jüdischen Bombe». Im Internet sind Sites einsehbar, die zeigen, wo im Lande die angenommenen etwa 60 Atomsprengköpfe der Israelis gelagert sind.

http://www.hagalil.com/archiv/98/05/atombombe.htm






Aha.
Wenn hagalil etwas schreibt dass ein Pakistani gesagt hat, dass ......

Das nächste Mal, wenn mal wieder Mord und Brand geschrien wird hier, werde ich Dich daran erinnern.


nach oben springen

#8535

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 18:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

.

Zitat
Israel should seek the achievable rather than waging an unwinnable, all-out war with Washington
The ferocity of Israel’s onslaught against the emerging pact with Iran threatens to return Netanyahu and Obama to their bad old days of yesteryear.

Over the past weekend of soaring emotions, Washington sold us out, President Barack Obama was declared Neville Chamberlain’s successor and Secretary of State John Kerry was branded as an out-and-out enemy of the Jewish people. And to add just a bit of loony to the crazy, France suddenly turned into a stalwart ally of Israel, through thick and thin. .........................


http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...remium-1.557345


nach oben springen

#8536

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 19:51
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #8524
Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462


Richtig,
Und als Kerry selbst gesehen hat, was er unterschreiben sollte, hat er es abgelehnt.
Ist peinlich, wenn Netanjahu vor Kerry weiß, was man nicht unterschreiben soll.



Nö , Fabius hat abgelehnt !!
Man darf Debka files nicht alles glauben !


nach oben springen

#8537

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 19:54
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526
Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462



Da steht auch:

Zitat
"I think it's time to improve the deal. Iran is on its knees economically and it's possible to get a better deal. Before the sanctions are lessened, get a good deal, not a bad deal," he said.


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?


Da steht nicht , dass Netanyahu keinen Krieg will . hat er doch vorweg JEDES Akommen aus Genf abglehnt , JEDES !!


nach oben springen

#8538

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 20:26
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #8534
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8525
Zitat von Lea S. im Beitrag #8521
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8476
Hier kommt noch ein Schmankerl, die Begin Doktrin und neue Fakten zum pakistanischen und irakischen Atomprogramm:


Zitat
Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe

Seit Jahren kämpft Israel gegen die Atombombe in den falschen Händen – nicht nur mit Hilfe des Westens. Geheime Dokumente beweisen, wie prekär die Lage für das Land ist.

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...sche-Bombe.html




Ausnahmsweise mal von einem Fachmann (Der Autor Hans Rühle ist Experte für die Weitergabe von Atomtechnologie und Waffen. Von 1982 bis 1988 war er Leiter des Planungsstabes im Verteidigungsministerium.)



Es kommt also auf die Religionszugehörigkeit an, welches die richtigen oder die falschen Hände sind?

Ganz schön hässlich, solche Überschriften.
Stell Dir das Theater hier vor, ich würde von der Verhinderung der jüdischen Bombe - da jüdische Hände die falschen Hände sind - schreiben.


Du schreibst noch ganz andere Sachen. Für dich scheint es primär um korrektes Auftreten zu gehen und weniger um den Artikel. Auch eine Art nicht über den Inhalt zu diskutieren.

Islamische Bombe ist außerdem nicht falsch, denn Abdul Kadir Khan hat sein Know How vorwiegend für islamische Länder verwendet.

Darüberhinaus kann man selbst bei Hagalil von der jüdischen Bombe lesen:

Zitat
Obwohl nie offen eingeräumt, gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr an der Existenz der «jüdischen Bombe». Im Internet sind Sites einsehbar, die zeigen, wo im Lande die angenommenen etwa 60 Atomsprengköpfe der Israelis gelagert sind.

http://www.hagalil.com/archiv/98/05/atombombe.htm





Aha.
Wenn hagalil etwas schreibt dass ein Pakistani gesagt hat, dass ......

Das nächste Mal, wenn mal wieder Mord und Brand geschrien wird hier, werde ich Dich daran erinnern.




Ich kann nicht erkennen, wo hagalil sich auf einen Pakistani bei der Formulierung "jüdische Bombe" berufen hätte.


nach oben springen

#8539

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 20:30
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8536
Zitat von nahal im Beitrag #8524
Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462


Richtig,
Und als Kerry selbst gesehen hat, was er unterschreiben sollte, hat er es abgelehnt.
Ist peinlich, wenn Netanjahu vor Kerry weiß, was man nicht unterschreiben soll.



Nö , Fabius hat abgelehnt !!
Man darf Debka files nicht alles glauben !


Gestern hiess es ganz klar, Fabius hat abgelehnt, heute schwirren aber schon alle möglichen Namen wieder durch die Luft. Jeder hat anscheinend abgelehnt. Es kann aber auch sein, dass Ruhani dioe Möglichkeit gegeben wird, seinen Meister einzustimmen.


nach oben springen

#8540

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 20:30
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8537
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526
Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462



Da steht auch:

Zitat
"I think it's time to improve the deal. Iran is on its knees economically and it's possible to get a better deal. Before the sanctions are lessened, get a good deal, not a bad deal," he said.


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?

Da steht nicht , dass Netanyahu keinen Krieg will . hat er doch vorweg JEDES Akommen aus Genf abglehnt , JEDES !!



Und? Wie vereinbarst du das mit der Realität? Netanjahu ist offensichtlich in der Lage anders zu handeln, als du ihm unterstellst. Passt irgendwie nicht zu deiner Darstellung des Kriegstreibers.


nach oben springen

#8541

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 20:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8538
Zitat von Lea S. im Beitrag #8534
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8525
Zitat von Lea S. im Beitrag #8521
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8476
Hier kommt noch ein Schmankerl, die Begin Doktrin und neue Fakten zum pakistanischen und irakischen Atomprogramm:


Zitat
Israelisch-indischer Kampf gegen islamische Bombe

Seit Jahren kämpft Israel gegen die Atombombe in den falschen Händen – nicht nur mit Hilfe des Westens. Geheime Dokumente beweisen, wie prekär die Lage für das Land ist.

http://www.welt.de/politik/ausland/artic...sche-Bombe.html




Ausnahmsweise mal von einem Fachmann (Der Autor Hans Rühle ist Experte für die Weitergabe von Atomtechnologie und Waffen. Von 1982 bis 1988 war er Leiter des Planungsstabes im Verteidigungsministerium.)



Es kommt also auf die Religionszugehörigkeit an, welches die richtigen oder die falschen Hände sind?

Ganz schön hässlich, solche Überschriften.
Stell Dir das Theater hier vor, ich würde von der Verhinderung der jüdischen Bombe - da jüdische Hände die falschen Hände sind - schreiben.


Du schreibst noch ganz andere Sachen. Für dich scheint es primär um korrektes Auftreten zu gehen und weniger um den Artikel. Auch eine Art nicht über den Inhalt zu diskutieren.

Islamische Bombe ist außerdem nicht falsch, denn Abdul Kadir Khan hat sein Know How vorwiegend für islamische Länder verwendet.

Darüberhinaus kann man selbst bei Hagalil von der jüdischen Bombe lesen:

Zitat
Obwohl nie offen eingeräumt, gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr an der Existenz der «jüdischen Bombe». Im Internet sind Sites einsehbar, die zeigen, wo im Lande die angenommenen etwa 60 Atomsprengköpfe der Israelis gelagert sind.

http://www.hagalil.com/archiv/98/05/atombombe.htm





Aha.
Wenn hagalil etwas schreibt dass ein Pakistani gesagt hat, dass ......

Das nächste Mal, wenn mal wieder Mord und Brand geschrien wird hier, werde ich Dich daran erinnern.



Ich kann nicht erkennen, wo hagalil sich auf einen Pakistani bei der Formulierung "jüdische Bombe" berufen hätte.





Geschenkt!


nach oben springen

#8542

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:20
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #8541
Geschenkt!




Hier, noch ein Geschenk:

Zitat
Amerikas Falken feiern Frankreich

In den USA haben Konservative Frankreich mit Lob überhäuft, weil Paris einen schlechten Deal mit Iran verhindert habe.

«Vive la France» – mit diesen Worten hat der republikanische Senator McCain am Sonntag die Nachricht kommentiert, dass die Genfer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ohne Durchbruch vertagt wurden. «Es lebe Frankreich» sind nicht Worte, die man seit dem bitteren Streit um den Irakkrieg gewohnt ist, aus dem Mund konservativer Amerikaner zu vernehmen. Doch am Montag setzte auch das «Wall Street Journal» diesen Titel über seinen Kommentar zum Atomstreit.

Befeuert von französischen Medienberichten aus Genf, bissigen Kommentaren Ministerpräsident Netanyahus aus Israel und der stets präsenten Befürchtung, die Administration Obama lasse sich im «persischen Basar» früher oder später vom Teheraner Regime um den Finger wickeln, kündigten konservative Kongressmitglieder an, sie würden ihre Bemühungen um neue Sanktionen gegen Teheran verstärken, nachdem sie sich auf Ersuchen des Weissen Hauses an ein informelles Stillhalteabkommen gehalten hatten.

Aus amerikanischen Medienberichten geht hervor, dass Washington seit Monaten versucht, durch eine informelle Lockerung des Sanktionenregimes die Grundlagen für ein Abkommen in Genf zu legen. Bereits vor Beginn der jüngsten Verhandlungsrunde erschien Amerikas nur schlecht verhehlter Eifer, eine Einigung zu erreichen, vielen Kommentatoren als suspekt. Ein Nahostexperte brachte es in einer Fernsehdiskussion mit folgendem Satz auf den Punkt: «Wer im Basar ein gutes Geschäft machen will, muss bereit sein, mit leeren Händen wegzugehen.»

http://www.nzz.ch/aktuell/international/...eich-1.18183539


nach oben springen

#8543

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:25
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8540
Zitat von guylux im Beitrag #8537
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8526
Zitat von guylux im Beitrag #8523
Zitat von nahal im Beitrag #8503
Zitat von Maga-neu im Beitrag #8501


Insofern ist erst einmal nichts für die Katz.





Wenn Al Jazeera und Debka, und viele ander das Gleiche sagen, dann könnte es stimmen.

Und dann ist dein Konstrukt für die Katz:

""The P5+1 [five permanent members of the UN Security Council plus Germany] was unified on Saturday when we presented our proposal to the Iranians... But Iran couldn't take it, at that particular moment they weren't able to accept," he said (bedeutet Kerry)
.........

Kerry insisted the United States has the interests of ally Israel at heart and that he shares Netanyahu's "deep concerns".

"But I believe the prime minister needs to recognise that no agreement has been reached about the endgame here, that's the subject of the negotiations," said Kerry."

Und, für alle die des Lesens fähig und willig sind, bezog sich Netanjahus Kritik auf den Vertragsentwurf, der gestern nicht durchgekommen ist.

Kerry an Netanyahu : " the time to oppose a deal is when you see what it is "!! Das sitzt !

http://www.haaretz.com/news/diplomacy-defense/1.557462



Da steht auch:

Zitat
"I think it's time to improve the deal. Iran is on its knees economically and it's possible to get a better deal. Before the sanctions are lessened, get a good deal, not a bad deal," he said.


Während du vor kurzem noch behauptetst hattest, Netanjahu wolle Krieg, zitierst du nun Quellen, die dich widerlegen. Warum nicht?

Da steht nicht , dass Netanyahu keinen Krieg will . hat er doch vorweg JEDES Akommen aus Genf abglehnt , JEDES !!


Und? Wie vereinbarst du das mit der Realität? Netanjahu ist offensichtlich in der Lage anders zu handeln, als du ihm unterstellst. Passt irgendwie nicht zu deiner Darstellung des Kriegstreibers.


Klar , Bibi ist der friedfertigste Politiker aller Zeiten , hat nie gedroht den Iran anzugreiefn , hat auch mit Cast Lead nichts zu tun und seine Armee , die IDF ist für ihre humanitäre Behandlung der Palestinenser welbekannt .
Bibi will die Null-Lösung , alles andere reicht ihm nicht , deshalb lehnt er alles andere ab . Und irgendwann schlägt er los .


nach oben springen

#8544

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:29
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
Zitat von Lea S. im Beitrag #8541
Geschenkt!




Hier, noch ein Geschenk:

Zitat
Amerikas Falken feiern Frankreich

In den USA haben Konservative Frankreich mit Lob überhäuft, weil Paris einen schlechten Deal mit Iran verhindert habe.

«Vive la France» – mit diesen Worten hat der republikanische Senator McCain am Sonntag die Nachricht kommentiert, dass die Genfer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ohne Durchbruch vertagt wurden. «Es lebe Frankreich» sind nicht Worte, die man seit dem bitteren Streit um den Irakkrieg gewohnt ist, aus dem Mund konservativer Amerikaner zu vernehmen. Doch am Montag setzte auch das «Wall Street Journal» diesen Titel über seinen Kommentar zum Atomstreit.

Befeuert von französischen Medienberichten aus Genf, bissigen Kommentaren Ministerpräsident Netanyahus aus Israel und der stets präsenten Befürchtung, die Administration Obama lasse sich im «persischen Basar» früher oder später vom Teheraner Regime um den Finger wickeln, kündigten konservative Kongressmitglieder an, sie würden ihre Bemühungen um neue Sanktionen gegen Teheran verstärken, nachdem sie sich auf Ersuchen des Weissen Hauses an ein informelles Stillhalteabkommen gehalten hatten.

Aus amerikanischen Medienberichten geht hervor, dass Washington seit Monaten versucht, durch eine informelle Lockerung des Sanktionenregimes die Grundlagen für ein Abkommen in Genf zu legen. Bereits vor Beginn der jüngsten Verhandlungsrunde erschien Amerikas nur schlecht verhehlter Eifer, eine Einigung zu erreichen, vielen Kommentatoren als suspekt. Ein Nahostexperte brachte es in einer Fernsehdiskussion mit folgendem Satz auf den Punkt: «Wer im Basar ein gutes Geschäft machen will, muss bereit sein, mit leeren Händen wegzugehen.»

http://www.nzz.ch/aktuell/international/...eich-1.18183539



Und Ich dachte es war Bibi , welcher Kerry" umgedreht " hat . So jedenfalls schrieb der Experte Nahal . Oder soillte der sich geirrt haben ( was ja kaum zu glauben ist ) ?


nach oben springen

#8545

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:39
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8543
Klar , Bibi ist der friedfertigste Politiker aller Zeiten , hat nie gedroht den Iran anzugreiefn , hat auch mit Cast Lead nichts zu tun und seine Armee , die IDF ist für ihre humanitäre Behandlung der Palestinenser welbekannt .
Bibi will die Null-Lösung , alles andere reicht ihm nicht , deshalb lehnt er alles andere ab . Und irgendwann schlägt er los .


Ich frage mich wer hier der Fanatiker ist.


nach oben springen

#8546

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:45
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #8544
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
Zitat von Lea S. im Beitrag #8541
Geschenkt!




Hier, noch ein Geschenk:

Zitat
Amerikas Falken feiern Frankreich

In den USA haben Konservative Frankreich mit Lob überhäuft, weil Paris einen schlechten Deal mit Iran verhindert habe.

«Vive la France» – mit diesen Worten hat der republikanische Senator McCain am Sonntag die Nachricht kommentiert, dass die Genfer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ohne Durchbruch vertagt wurden. «Es lebe Frankreich» sind nicht Worte, die man seit dem bitteren Streit um den Irakkrieg gewohnt ist, aus dem Mund konservativer Amerikaner zu vernehmen. Doch am Montag setzte auch das «Wall Street Journal» diesen Titel über seinen Kommentar zum Atomstreit.

Befeuert von französischen Medienberichten aus Genf, bissigen Kommentaren Ministerpräsident Netanyahus aus Israel und der stets präsenten Befürchtung, die Administration Obama lasse sich im «persischen Basar» früher oder später vom Teheraner Regime um den Finger wickeln, kündigten konservative Kongressmitglieder an, sie würden ihre Bemühungen um neue Sanktionen gegen Teheran verstärken, nachdem sie sich auf Ersuchen des Weissen Hauses an ein informelles Stillhalteabkommen gehalten hatten.

Aus amerikanischen Medienberichten geht hervor, dass Washington seit Monaten versucht, durch eine informelle Lockerung des Sanktionenregimes die Grundlagen für ein Abkommen in Genf zu legen. Bereits vor Beginn der jüngsten Verhandlungsrunde erschien Amerikas nur schlecht verhehlter Eifer, eine Einigung zu erreichen, vielen Kommentatoren als suspekt. Ein Nahostexperte brachte es in einer Fernsehdiskussion mit folgendem Satz auf den Punkt: «Wer im Basar ein gutes Geschäft machen will, muss bereit sein, mit leeren Händen wegzugehen.»

http://www.nzz.ch/aktuell/international/...eich-1.18183539



Und Ich dachte es war Bibi , welcher Kerry" umgedreht " hat . So jedenfalls schrieb der Experte Nahal . Oder soillte der sich geirrt haben ( was ja kaum zu glauben ist ) ?




Ich glaube nicht, dass du das denkst, was nahal schreibt.

Beide, Israel und Frankreich, haben offensichtlich Druck auf Kerry und Obama ausgeübt. Das eine ist die isr. Version, dies hier ist die us Version. Die schliessen sich nicht gegenseitig aus. Beide Länder haben ihre Kritik öffentlich geäußert. Das weisst du auch.


nach oben springen

#8547

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:50
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8546



Ich glaube nicht, dass du das denkst, ......

.


Ich auch nicht.


nach oben springen

#8548

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:51
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
Hier, noch ein Geschenk:

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
«Vive la France» – mit diesen Worten hat der republikanische Senator McCain am Sonntag die Nachricht kommentiert, dass die Genfer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ohne Durchbruch vertagt wurden. «Es lebe Frankreich» sind nicht Worte, die man seit dem bitteren Streit um den Irakkrieg gewohnt ist, aus dem Mund konservativer Amerikaner zu vernehmen. Doch am Montag setzte auch das «Wall Street Journal» diesen Titel über seinen Kommentar zum Atomstreit.


In der Tat geschenkt.
Hat der selbe Heini nicht den Namen "french fries" verbieten lassen wollen.
:)
Auf so ein Lob ist gelinde gesagt geschissen, wenn bei nächsten für die Neocons unpopulären Entscheidung wieder der Kopf des Franzosen gefordert wird

Sind die Neocons Deine Freunde wenn es um Israel geht?



zuletzt bearbeitet 11.11.2013 21:54 | nach oben springen

#8549

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 21:52
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8545
Ich frage mich wer hier der Fanatiker ist.

:)
Ich habe auch da keine Zweifel.


nach oben springen

#8550

RE: Konstruktives Vorankommen ...: "Neues Kapitel der Kooperation"

in Politik 11.11.2013 22:12
von old-chatterhand | 3.820 Beiträge | 3820 Punkte

Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8548
Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
Hier, noch ein Geschenk:

Zitat von old-chatterhand im Beitrag #8542
«Vive la France» – mit diesen Worten hat der republikanische Senator McCain am Sonntag die Nachricht kommentiert, dass die Genfer Verhandlungen über das iranische Atomprogramm ohne Durchbruch vertagt wurden. «Es lebe Frankreich» sind nicht Worte, die man seit dem bitteren Streit um den Irakkrieg gewohnt ist, aus dem Mund konservativer Amerikaner zu vernehmen. Doch am Montag setzte auch das «Wall Street Journal» diesen Titel über seinen Kommentar zum Atomstreit.


In der Tat geschenkt.
Hat der selbe Heini nicht den Namen "french fries" verbieten lassen wollen.
:)


Weder...


Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8548
Auf so ein Lob ist gelinde gesagt geschissen, wenn bei nächsten für die Neocons unpopulären Entscheidung wieder der Kopf des Franzosen gefordert wird


...noch:

Zitat
Freedom fries is a political euphemism for French fries in the United States. The term came to prominence in 2003 when the Chairman of the Committee on House Administration, Bob Ney renamed the menu item in three Congressional cafeterias in response to France's opposition to the proposed invasion of Iraq. Although originally supported with several restaurants changing their menus as well, following declining support for the Iraq War, the term fell out of use. Following Ney's resignation as Chairman, it was quietly reverted.

https://en.wikipedia.org/wiki/Freedom_fries



Zitat von RagnarLodbrok im Beitrag #8548
Sind die Neocons Deine Freunde wenn es um Israel geht?



Ah, das Psychoding geht los. Bist du mein Freund oder seiner... Wie war das noch mit Staaten, Freundschaften und Interessen?

Um dieses Niveau zu satirieren: sind die Mullahs deine Freunde, wenn es um Israel geht?

Obama stösst nicht nur bei Netanjahu auf Widerstand mit schlecht verhandelten Verträgen. Und das ist gut so.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen