#9326

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:36
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Maga,

Ich verstehe dich nicht.

Diese Foristin benutzt alle anti-religiösen Nazi-Klischees, die man nur verwenden kann und du reagierst nicht?

Julius Streicher könnte kaum anders als LeaS argumentieren und du bist still?


nach oben springen

#9327

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:49
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9325
Zitat von Lea S. im Beitrag #9321
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9305
Zitat von nahal im Beitrag #9264
Zitat von Lea S. im Beitrag #9262

Ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass ich schon sehr lange kaum eine eigene Meinung zu diesen rassistischen Mistlinks poste? Die Aussagen sprechen für sich selbst.



sayada,

Hier ist der zweite oder dritte Beitrag dieser friedfertigen Foristin an diesem Tage:

" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

An Antisemitismus kaum noch zu überbieten, eine Nazi-Sprache per exellence.




Sorry, hatte ich übersehen...

Ob es Nazi-Sprache ist, weiß ich nicht. Aber saudämlich ist der Beitrag in jedem Falle!



Weil er Deinem Schützling nicht passt?
Sollte es nicht stimmen wäre es anders. Da es aber das ist, was sogar nach 2000 Jahren immer noch in Israel gefeiert wird, muss es wohl stimmen.



So wie alle anderen Religionen ihre Feste feiern, tun es die Juden halt auch. Und?




Sollen sie doch, feiern ist immer gut. Der Vergangenheit gedenken auch. Nur in diesem Forum zu behaupten das sei Nazi Sprache ist nicht gut sondern eine Unverschämtheit.

Nur eines kann stimmen entweder dass diese Feste Nazisprache sind oder die Errettung aus Babylon und die Befreiung der Israeliten aus ägyptischer Sklaverei durch Moses.



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 12:51 | nach oben springen

#9328

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:50
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


nach oben springen

#9329

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:52
von sayada.b. | 8.490 Beiträge | 12540 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9327
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9325
Zitat von Lea S. im Beitrag #9321
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9305
Zitat von nahal im Beitrag #9264
Zitat von Lea S. im Beitrag #9262

Ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass ich schon sehr lange kaum eine eigene Meinung zu diesen rassistischen Mistlinks poste? Die Aussagen sprechen für sich selbst.



sayada,

Hier ist der zweite oder dritte Beitrag dieser friedfertigen Foristin an diesem Tage:

" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

An Antisemitismus kaum noch zu überbieten, eine Nazi-Sprache per exellence.




Sorry, hatte ich übersehen...

Ob es Nazi-Sprache ist, weiß ich nicht. Aber saudämlich ist der Beitrag in jedem Falle!



Weil er Deinem Schützling nicht passt?
Sollte es nicht stimmen wäre es anders. Da es aber das ist, was sogar nach 2000 Jahren immer noch in Israel gefeiert wird, muss es wohl stimmen.



So wie alle anderen Religionen ihre Feste feiern, tun es die Juden halt auch. Und?




Sollen sie doch, feiern ist immer gut. Der Vergangenheit gedenken auch. Nur in diesem Forum zu behaupten das sei Nazi Sprache ist nicht gut sondern eine Unverschämtheit.

Nur eines kann stimmen entweder dass diese Feste Nazisprache sind oder die Errettung aus Babylon und die Befreiung der Israeliten aus ägyptischer Sklaverei durch Mosers.




Es geht nicht um die Feste an sich, sondern um die Worte, Deine Worte in diesem Falle...


nach oben springen

#9330

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9326
Maga,

Ich verstehe dich nicht.

Diese Foristin benutzt alle anti-religiösen Nazi-Klischees, die man nur verwenden kann und du reagierst nicht?

Julius Streicher könnte kaum anders als LeaS argumentieren und du bist still?


Spar Dir Deine billigen Verleumdungen.


nach oben springen

#9331

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 12:55
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9327

Sollen sie doch, feiern ist immer gut. Der Vergangenheit gedenken auch. Nur in diesem Forum zu behaupten das sei Nazi Sprache ist nicht gut sondern eine Unverschämtheit.

Nur eines kann stimmen entweder dass diese Feste Nazisprache sind oder die Errettung aus Babylon und die Befreiung der Israeliten aus ägyptischer Sklaverei durch Moses.



Die Foristin kann sich drehen und wenden bis übermorgen, diese Auslassung ist ein weiterer Beweis, wie viele andern in diesem Forum, dass sie die Sprache der Antijudaisten, die rabiatesten Antisemiten verwendet.


nach oben springen

#9332

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:02
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


Ich schau mir die Links dieser Foristin zwar nicht an, bedanke mich aber bei dir, dass du ihre Manipulationen hier entlarvst.


nach oben springen

#9333

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:03
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9326
Maga,

Ich verstehe dich nicht.

Diese Foristin benutzt alle anti-religiösen Nazi-Klischees, die man nur verwenden kann und du reagierst nicht?

Julius Streicher könnte kaum anders als LeaS argumentieren und du bist still?
Ich war mit der unwichtigen Tätigkeit beschäftigt, einen Artikel für einen Newsletter zu schreiben. Jetzt gleich folgt ein weiterer Artikel und dann eine Besprechung, die lange dauern kann. Ich bin also nicht immer online.

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maryja-Gründer Tadeusz Rydzyk... :-(



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:05 | nach oben springen

#9334

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:04
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9329
Zitat von Lea S. im Beitrag #9327
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9325
Zitat von Lea S. im Beitrag #9321
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9305
Zitat von nahal im Beitrag #9264
Zitat von Lea S. im Beitrag #9262

Ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass ich schon sehr lange kaum eine eigene Meinung zu diesen rassistischen Mistlinks poste? Die Aussagen sprechen für sich selbst.



sayada,

Hier ist der zweite oder dritte Beitrag dieser friedfertigen Foristin an diesem Tage:

" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

An Antisemitismus kaum noch zu überbieten, eine Nazi-Sprache per exellence.




Sorry, hatte ich übersehen...

Ob es Nazi-Sprache ist, weiß ich nicht. Aber saudämlich ist der Beitrag in jedem Falle!



Weil er Deinem Schützling nicht passt?
Sollte es nicht stimmen wäre es anders. Da es aber das ist, was sogar nach 2000 Jahren immer noch in Israel gefeiert wird, muss es wohl stimmen.



So wie alle anderen Religionen ihre Feste feiern, tun es die Juden halt auch. Und?




Sollen sie doch, feiern ist immer gut. Der Vergangenheit gedenken auch. Nur in diesem Forum zu behaupten das sei Nazi Sprache ist nicht gut sondern eine Unverschämtheit.

Nur eines kann stimmen entweder dass diese Feste Nazisprache sind oder die Errettung aus Babylon und die Befreiung der Israeliten aus ägyptischer Sklaverei durch Mosers.




Es geht nicht um die Feste an sich, sondern um die Worte, Deine Worte in diesem Falle...



Die Worte haben nichts anderes gesagt, als diese Feste und auch die Geschichte, die beweist, dass die Juden in Kanaan eingewandert sind. Woher kamen sie denn wenn nicht aus den, in der älteren Geschichte erwähnten Orten?

Es sei Dir angeraten, einmal das Zustandekommen von solchen Beiträgen von Beginn zu lesen. Warum solche Antworten gegeben werden, scheint für Dich total unwichtig zu sein (kann es eigentlich auch).
Nur fall bitte nicht immer wieder auf das Jammern dieser Figur herein, wenn auf seine Unwahrheiten oder Frechheiten oder Beleidigungen oder Unverschämtheiten eine Antwort kommt, die er nicht verdauen kann.

Erst, wenn Du mir nachweisen kannst, dass ich die Unwahrheit sage, sprich mich in Zusammenhang mit Nahals Nazi-Genöle wieder an.


nach oben springen

#9335

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:07
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.


nach oben springen

#9336

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


dieses Bild ist frei zugänglich im Internet. Von diesem Bild gibt es hunderte von Variationen.
Das Doppelbild allerdings zeigt die Aufforderung auf schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu zielen auf der einen Seite und ein totes Kind beim Kaiserschnitt mit einer Schusswunde im Rücken.


Da gibt es nichts zu übersehen, ob von meiner Quelle oder Deiner. So sieht das Ergebnis aus, wenn schwangeren Frauen in den Bauch geschossen wird.

P.S.
Übrigens ist das t-Shirt Bild nicht nur im Haaretz erschienen, es ging weltweit durch alle Medien, Du solltest Dich noch erinnern können.



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:25 | nach oben springen

#9337

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:13
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.



Und hier, zur "Exegese" dieses Nazi-Beitrages:

""Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

Hier wird klar und deutlich, dass es dieser Antisemitin nicht um Israel-Kritik geht, sondern um die iranische Art der Negierung der Existenz des Staates Israel geht.
Die Juden hätten ja gar keinen historischen Bezug zu diesem Land (ein "Märchen"), sie haben die ansässige Bevölkerung abgeschlachtet, die späteren Millionen kamen keinesfalls auch aus den KZs sondern aus "Russland und Europa", was selbstverständlich negiert, dass ca 800.000 aus arabischen Ländern vertrieben wurden.

Antisemitismus ersten Ranges, Maga.


nach oben springen

#9338

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:14
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.

Natürlich teile ich das, was Lea geschrieben hat, nicht. Ebenso wenig wie ich Hans' Formulierung vom Dalai Lama als Sektenführer teile.



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:15 | nach oben springen

#9339

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:20
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9338

Natürlich teile ich das, was Lea geschrieben hat, nicht. Ebenso wenig wie ich Hans' Formulierung vom Dalai Lama als Sektenführer teile.



Ach sooo,
Du "teilst" das nicht!

Es ist somit eine `zulässige' Meinung, gedeckt durch unsere Meinungsfreiheit.
Die Bergmann Aussage, Judentum sei eine Sekte ist eine "Formulierung", wichtig ist, der Dalai Lama steht nicht einer Sekte vor.

Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen, aber ich verkneife mir das, deine Humorkritik an sayada heute morgen ist schon eine Leistung.



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:22 | nach oben springen

#9340

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9338
Zitat von nahal im Beitrag #9335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.

Natürlich teile ich das, was Lea geschrieben hat, nicht. Ebenso wenig wie ich Hans' Formulierung vom Dalai Lama als Sektenführer teile.




Teils Du es nicht, weil die Art wie es dargestellt wird von mir, Dir nicht zusagt, oder weil Du wie nahal auch behauptet, es stimmt nicht und ist Nazi-Sprech.

Wenn es aber nicht stimmt und sogar Nazi-sprech ist, warum wird es in Israel gefeiert?



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 13:30 | nach oben springen

#9341

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:30
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9339
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9338

Natürlich teile ich das, was Lea geschrieben hat, nicht. Ebenso wenig wie ich Hans' Formulierung vom Dalai Lama als Sektenführer teile.



Ach sooo,
Du "teilst" das nicht!

Es ist somit eine `zulässige' Meinung, gedeckt durch unsere Meinungsfreiheit.
Die Bergmann Aussage, Judentum sei eine Sekte ist eine "Formulierung", wichtig ist, der Dalai Lama steht nicht einer Sekte vor.

Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen, aber ich verkneife mir das, deine Humorkritik an sayada heute morgen ist schon eine Leistung.

So, noch dazu. Und dann muss ich wirklich weiterarbeiten:

Das Judentum ist ein Volk, keine Sekte!

Ich kenne Hans' Einstellung zu allen Dingen, die auch nur im Entferntesten mit Religion zu tun haben. Sie kann mich nicht sonderlich erschüttern.

Es ist nicht an mir, zu beurteilen, ob eine Aussage durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist oder nicht. Das ist Sache des Bundesverfassungsgerichts.


nach oben springen

#9342

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:33
von Maga-neu | 20.826 Beiträge | 42765 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9340
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9338
Zitat von nahal im Beitrag #9335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.

Natürlich teile ich das, was Lea geschrieben hat, nicht. Ebenso wenig wie ich Hans' Formulierung vom Dalai Lama als Sektenführer teile.




Teils Du es nicht, weil die Art wie es dargestellt wird von mir, Dir nicht zusagt, oder weil Du wie nahal auch behauptet, es stimmt nicht und ist Nazi-Sprech.

Wenn es aber nicht stimmt und sogar Nazi-sprech ist, warum wird es in Israel gefeiert?


Hans' Religionsfeindlichkeit sehe ich in Teilen auch bei dir. Wenn es in Israel gefeiert wird, so kann man diejenigen, die es feiern, kaum mit "dem Judentum" gleichsetzen. In jeder Religion gibt es Fanatiker, die den tieferen Sinn religiöser Schriften bis zur Unkenntlichkeit verzerren.


nach oben springen

#9343

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:39
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9341

Es ist nicht an mir, zu beurteilen, ob eine Aussage durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist oder nicht. Das ist Sache des Bundesverfassungsgerichts.



Es ist aber an mir, für mich zu beurteilen, ob deine Haltung anständig oder unanständig ist.

Dass du diese Feigheit besitzt, diese zwei Antisemiten als Antisemiten zu nennen, ist hochgradig unanständig.


nach oben springen

#9344

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:44
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9343
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9341

Es ist nicht an mir, zu beurteilen, ob eine Aussage durch die Meinungsfreiheit gedeckt ist oder nicht. Das ist Sache des Bundesverfassungsgerichts.



Es ist aber an mir, für mich zu beurteilen, ob deine Haltung anständig oder unanständig ist.

Dass du diese Feigheit besitzt, diese zwei Antisemiten als Antisemiten zu nennen, ist hochgradig unanständig.



Unanständig ist es eher, dass Du Dich für Deine Beleidigungen immer hinter anderen verstecken musst.
Sei es sayada oder nun auch wieder einmal verstärkt Maga.


nach oben springen

#9345

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:47
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


dieses Bild ist frei zugänglich im Internet. Von diesem Bild gibt es hunderte von Variationen.
Das Doppelbild allerdings zeigt die Aufforderung auf schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu zielen auf der einen Seite und ein totes Kind beim Kaiserschnitt mit einer Schusswunde im Rücken.


Da gibt es nichts zu übersehen, ob von meiner Quelle oder Deiner. So sieht das Ergebnis aus, wenn schwangeren Frauen in den Bauch geschossen wird.



Nee, Lea, Du suggerierst, bzw., Du übernimmst diese Suggestion, dass dort ein Schütze steht, es ist aber ein Modell. Du versuchst auch, zu suggerieren, dass das dort vor Ort ein ganz normaler Vorgang ist, da reichen mir zwei geklaute Bilder auch nicht aus. Wenn beim Iran immer alles Übersetzungsfehler sind, braucht man hier doch nicht gleich gutgläubig werden.


nach oben springen

#9346

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 13:57
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
P.S.
Übrigens ist das t-Shirt Bild nicht nur im Haaretz erschienen, es ging weltweit durch alle Medien, Du solltest Dich noch erinnern können.



Ja, und? Die ursprüngliche Quelle scheint ein Haaretz-Fotoshooting zu sein.


nach oben springen

#9347

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 14:02
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9345
Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


dieses Bild ist frei zugänglich im Internet. Von diesem Bild gibt es hunderte von Variationen.
Das Doppelbild allerdings zeigt die Aufforderung auf schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu zielen auf der einen Seite und ein totes Kind beim Kaiserschnitt mit einer Schusswunde im Rücken.


Da gibt es nichts zu übersehen, ob von meiner Quelle oder Deiner. So sieht das Ergebnis aus, wenn schwangeren Frauen in den Bauch geschossen wird.



Nee, Lea, Du suggerierst, bzw., Du übernimmst diese Suggestion, dass dort ein Schütze steht, es ist aber ein Modell. Du versuchst auch, zu suggerieren, dass das dort vor Ort ein ganz normaler Vorgang ist, da reichen mir zwei geklaute Bilder auch nicht aus. Wenn beim Iran immer alles Übersetzungsfehler sind, braucht man hier doch nicht gleich gutgläubig werden.






Du bist wirklich heftig.
1. klaue ich keine Bilder, sie sind im I-Net öffentlich zugänglich und nicht auf irgendwelchen geheimen Seiten.
2. ist es egal ob das ein normaler Vorgang ist, oder nicht. Mit Übersetzung hat es auch nichts zu tun.

Ein Loch im Rücken eines Ungeborenen Kindes ist eine Schweinerei und T-Shirts von Soldaten eines Staates, der sich Rechtsstaat nennt, die genau das fordern sind ebenso Schweinereien. Nicht umsonst sind sie verboten worden.

Das Schwangere Frauen besonders gerne bei manchen israelischen Soldaten die Opfer sind, zeigt die Tatsache dass in den vergangenen Jahren bereits mehr als 30 Kinder bei der Geburt an Checkpoints zu Tode gekommen sind.
http://www.apartheidexists.com/palestini...ry-checkpoints/

Aber das wird sicherlich auch Nazi-Sprech sein. Dass selsbt die UN das übernommen hat, liegt nur daran, dass die ganze Welt Israel vernichten will.


nach oben springen

#9348

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 14:05
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9346
Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
P.S.
Übrigens ist das t-Shirt Bild nicht nur im Haaretz erschienen, es ging weltweit durch alle Medien, Du solltest Dich noch erinnern können.



Ja, und? Die ursprüngliche Quelle scheint ein Haaretz-Fotoshooting zu sein.



Du selbst fragst es, na und?
Sollen etwa die Journalisten aus Südamerika einreisen, um höchstpersönlich ein Foto zu schiessen, oder aus China?

Das macht doch die Sache nicht besser. Die Forderung nach Ungeborenen mit einer Schusswunde im Rücken ist nicht hinnehmbar. Egal in welcher Zeitung das Foto zuerst erscheint.
Wer eine solche Forderung als private Meinung verteidigt, soll auch sehen wie das Ergebnis seiner Verteidigung aussieht.


nach oben springen

#9349

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 14:20
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9271
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9196
Zitat von nahal im Beitrag #9191
"Iran - This was the the most sacred site for one of Iran’s largest religious minorities, the Baha’is. Situated in Shiraz, the house belonged to the Bab, the first of the two Baha’i prophets. The Iranian Islamist revolutionary government instigated the destruction of this holy shrine. Today, the remains of the Bab are buried in the golden shrine in Israel. "

Manches scheint mehr nachvollziehbar zu sein, wenn man das hier berücksichtigt:
"[...]
B. The connection between Bahá’is and the deceased Shah

The major part of the organizations of the Shah’s damned rule, particularly SAVAK, was managed by Bahá’is.

As an example, suffice it to look at the following list of names, all of whom were Bahá’is:
... "
<<Bahá’i Role in the 50-Year Crimes of the Pahlavi Regime>>
http://thebahaiinsider.com/2013/11/10/ba...pahlavi-regime/


Saudämliche Rechtfertigung!

!?
"Manches scheint mehr nachvollziehbar zu sein, wenn" ist doch keine persönliche "Rechtfertigung" von mir ...!
Mir war nur nicht bekannt, weshalb die Verfolgung VON DER SEITE DER VERFOLGER rechtfertigt wird. Jetzt weiß ich es (siehe verlinkte Quelle).
Du weißt, ich bin generell nicht dafür, dass man alle Mitglieder einer Ethnie oder Religionsgemeinschaft in einen Topf wirft. Das gilt selbstverständlich auch für die Bahai.
Aber so ticken viele Menschen nun einmal - darunter eben auch die Mullahs und ihre Anhänger - und wahrscheinlich auch viele andere iranische Anti-Monarchisten.


nach oben springen

#9350

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 14:21
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9345
Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


dieses Bild ist frei zugänglich im Internet. Von diesem Bild gibt es hunderte von Variationen.
Das Doppelbild allerdings zeigt die Aufforderung auf schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu zielen auf der einen Seite und ein totes Kind beim Kaiserschnitt mit einer Schusswunde im Rücken.


Da gibt es nichts zu übersehen, ob von meiner Quelle oder Deiner. So sieht das Ergebnis aus, wenn schwangeren Frauen in den Bauch geschossen wird.



Nee, Lea, Du suggerierst, bzw., Du übernimmst diese Suggestion, dass dort ein Schütze steht, es ist aber ein Modell. Du versuchst auch, zu suggerieren, dass das dort vor Ort ein ganz normaler Vorgang ist, da reichen mir zwei geklaute Bilder auch nicht aus. Wenn beim Iran immer alles Übersetzungsfehler sind, braucht man hier doch nicht gleich gutgläubig werden.






Du bist wirklich heftig.
1. klaue ich keine Bilder, sie sind im I-Net öffentlich zugänglich und nicht auf irgendwelchen geheimen Seiten.
2. ist es egal ob das ein normaler Vorgang ist, oder nicht. Mit Übersetzung hat es auch nichts zu tun.



1. Vielleicht liesst Du nochmal genau nach, was ich schrieb.

2. Du redest von "Schützen", also Mehrzahl, und hast dafür ein Bild von einem Modell.

Ist das andere Bild auch so gut recherchiert?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Willie, ghassan, Nadine

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 119 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251438 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen