#9351

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 14:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
Zitat von Lea S. im Beitrag #9347
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9345
Zitat von Lea S. im Beitrag #9336
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9328
Zitat von Lea S. im Beitrag #9320
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
.......................
Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.


Es könnte darunter fallen, wäre es ein blödes T-Shirt von irgendjemandem Es war aber das blöde T-Shirt von Schützen, die auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder sowie auf Kleinkinder schiessen.
Das widerwärtige Ergebnis konnte man bewundern.
http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Dann erkläre mir bitte, wie Du diese beiden Bilder in genau diesen Zusammenhang setzt, ist doch das Foto links von einer Haaretz-Präsentation, was Deine Quelle natürlich klammheimlich übersieht.

http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm


dieses Bild ist frei zugänglich im Internet. Von diesem Bild gibt es hunderte von Variationen.
Das Doppelbild allerdings zeigt die Aufforderung auf schwangere Frauen und ihre ungeborenen Kinder zu zielen auf der einen Seite und ein totes Kind beim Kaiserschnitt mit einer Schusswunde im Rücken.


Da gibt es nichts zu übersehen, ob von meiner Quelle oder Deiner. So sieht das Ergebnis aus, wenn schwangeren Frauen in den Bauch geschossen wird.



Nee, Lea, Du suggerierst, bzw., Du übernimmst diese Suggestion, dass dort ein Schütze steht, es ist aber ein Modell. Du versuchst auch, zu suggerieren, dass das dort vor Ort ein ganz normaler Vorgang ist, da reichen mir zwei geklaute Bilder auch nicht aus. Wenn beim Iran immer alles Übersetzungsfehler sind, braucht man hier doch nicht gleich gutgläubig werden.








Du bist wirklich heftig.
1. klaue ich keine Bilder, sie sind im I-Net öffentlich zugänglich und nicht auf irgendwelchen geheimen Seiten.
2. ist es egal ob das ein normaler Vorgang ist, oder nicht. Mit Übersetzung hat es auch nichts zu tun.



1. Vielleicht liesst Du nochmal genau nach, was ich schrieb.

2. Du redest von "Schützen", also Mehrzahl, und hast dafür ein Bild von einem Modell.

Ist das andere Bild auch so gut recherchiert?


Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/


Zitat
...........The one on the right has a kid carrying a gun in crosshairs and says “The smaller, the harder,” or maybe “the smaller it is, the harder it is.” This next one has a woman crying next to a dead child and a condom wrapper situated like crosshairs and says “better use Durex.”....................................... According to the Chronicle Heraldsoldiers wore the shirts to celebrate finishing basic training.......,

It’s an interesting/repulsive example of dehumanizing the group defined as the enemy (they aren’t people, they’re “kills”), as well as how women’s reproductive capacity is often seen as a threat or potential weapon–by reproducing, women create more enemy soldiers.

CLARIFICATION: These weren’t official shirts given out by the Israeli military, in case that wasn’t clear. It’s not yet known who created them, but it was something that soldiers themselves appear to have come up with, not anything officially sanctioned by the military. Whether supervisors knew about them and did anything before the newspaper articles started coming out, I don’t know, but now the army says those who were caught wearing them will be disciplined. ................




Zitat
http://news.sky.com/story/678761/israeli...k-gaza-killings

By Dominic Waghorn

The Israeli army is at the centre of a second controversy over the moral conduct of its soldiers in as many days.

The revelations centre on t-shirt designs made for soldiers that make light of shooting pregnant Palestinian mothers and children and include images of dead babies and destroyed mosques.

The t-shirts were printed for Israeli soldiers at the end of periods of deployment or training courses and were discovered by Israeli newspaper Haaretz.

-One, printed for a platoon of Israeli snipers depicts an armed Palestinian pregnant women caught in the crosshairs of a rifle, with the disturbing caption in English: "1 shot 2 kills".

-Another depicts a child carrying a gun also in the centre of a target.

"The smaller, the harder," read the words on the t-shirt.

According to a soldier interviewed by the newspaper, the message has a double meaning: "It's a kid, so you've got a little more of a problem, morally and also the target is smaller."

-Another shows an Israeli soldier blowing up a mosque and reads "Only God forgives".

-Above a ninja figure, yet another shirt bears the slogan "Won't chill until I confirm a kill".

The revelations, coming so soon after Israel's offensive in Gaza in which hundreds of civilians were killed - many of them women and children - are causing outrage.

-Perhaps the most shocking design shows a Palestinian mother weeping next to her dead baby's grave, also in the crosshairs of a rifle.

It suggests it would have been better if the child had never been born, with the slogan "Better use Durex".

The controversy follows more revelations by other soldiers about abuses and the shooting of civilians during Israel's offensive during the Gaza offensive.

Ex-soldier and campaigner with Breaking The Silence, Michael Maniken, told Sky News Online this week's revelations suggest a pattern of immoral conduct in the army.

"The army keeps on saying we're talking about a few rotten apples but it seems the army doesn't understand there's a norm in this kind of action," he explained.

"We're hearing about this time and time again and the army seems disconnected from reality."


A spokesman for the Israeli Defence Forces (IDF) told Sky News Online, the t-shirts were printed on the private initiative of the soldiers and their designs "are not in accordance with IDF values and are simply tasteless. This type of humour is unacceptable and should be condemned".....................



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 15:00 | nach oben springen

#9352

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 16:00
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9257
Zitat von Lea S. im Beitrag #9247
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9243
Zitat von Lea S. im Beitrag #9240
.
Die Krone der IDF ( nach einigen tagen wurde das verboten)
1 shot two kills

http://medienschafe.files.wordpress.com/...nborn-arabs.jpg



Was ist daran neu? Wurde schon ausgiebig diskutiert und auch verurteilt!

Und? Es wurde nach 2 Tagen verboten - also gibt es ja wohl noch Leute mit Hirn...
Nach wieviel Tagen wurde übrigens "marg bar Israel" verboten??? Muß ich irgendwie verpaßt haben! Ist ja sicher auch schon ...zig Jahre her...

Ich weiß, es gibt auch im Iran jede Menge Idioten, was nicht heißt, alle Iraner denken so. Aber kazeptier' doch bitte, daß es in Israel genauso ist. Obwohl - da diese Shirts verboten wurden, steht es in Israel wohl doch ein "wenig" anders, als in Iran.

P.S. : Und bevor Du mich jetzt anspuckst, bitte bedenken, ich bin auf der Seite der Iraner, allerdings ausschließlich der denkenden Bevölkerung... Wie Du doch auch, oder?!



Geh nahals Händchen halten. Sprich nicht mit Stinktieren.


Es geht nicht darum, wann etwas wieder verboten wurde. Es geht darum dass es einen Rassistengeist gibt, der solches erst möglich macht.

Solange Du es nicht schaffst, Dich endweder neutral zu verhalten, oder Deinem Schützling einmal die Meinung zu geigen aufgrund seiner immer wieder persönlich werdenden Unverschämtheit, ist es zwecklos.

http://www.jewlicious.com/wp-content/upl...the-tougher.jpg




Was genau bedeutet für Dich "neutral"? Soll ich die Mullahs akzeptieren, welche uns verwehren, mit einem Paß nach Tel Aviv und Tehran zu reisen? Okay, das ist zugegeben eine vergleichbar kleine Sorge, wenn man an die Bevölkerung des Iran denkt.

Ein befreundeter Iraner, in D lebend, berichtete letztes Jahr voller Entsetzen, es gäbe beim Metzger in Tehran inzwischen 3 Abteilungen (? hab ich vielleicht schon geschrieben...?), um Hühnchen zu kaufen. Hühnchen - also das billigste Fleisch! Einmal das Huhn an sich, zum anderen die Knochen (mit Fleischresten) und dann für die Ärmsten die Füße (!). Also - er besucht seine Familie eigentlich ziemlich regelmäßig und bekommt so die Veränderungen besser mit, als andere (am Telefon kann ja auch kein Iraner wirklich frei sprechen, wie Du weißt). Er war ehrlich zutiefst schockiert!

So, jetzt kannst Du sagen, man müsse ja auch nicht jeden Tag Fleisch essen, selbst vom Huhn nicht. Aber auch andere Preise (selbst für Tomaten) explodieren Tag für Tag. Für alle, außer die Mullah-Clique und ihre Günstlinge, die besorgen sich schon, was sie brauchen!

Und nun vergleiche dies mit Israel! Okay, es ist beschissen, wie mitunter mit den Palestinensern umgegangen wird, keine Frage. Da gibt es auch nix zu beschönigen. Aber so wirklich besser kann ich es nun nicht finden, das eigene Volk zu quälen (quälen zu lassen der eigenen Borniertheit wegen)...

P.S.: Lies bitte lieber langsam - ich mag mir gar nicht ausmalen, was man an meinen Worten wieder alles mißverstehen kann... :-(

Und nebenbei: ich habe ein Notebook mit ohne Geruch! Wie solltest Du für mich also ein Stinktier sein? ;-)


Von meiner Seite nur soviel:
(1.)
Zum einen ist -- da Du hier explizit die schlechte wirtschaftlich Situation ansprichst -- die unverhältnismässig große Panikmache, die durch die rechtsgerichtete israelische Regierung gegen Iran betrieben wurde und trotz der Mäßigung durch die neue Regierung immer noch wird, nicht nur einzigartig (Netanjahus Hetzte gegenüber dem, wie er sagt, "neuen Dritten Reich" übertrifft bisweilen sogar die Hetzte der Mullahs gegen Israel...!), sondern ist auch nicht ganz unschuldig an der zur Zeit schlechten wirtschaftlichen Situation in Iran. Denn diese, angesichts der großen eigenen konventionellen und nuklearen Abschreckungsfähigkeiten weit übertriebene Ängste und Sorgen wurden geschickt verallgemeinert, durch angeblich nicht-manipulierte Geheimdiensinformationen weiter augebauscht und auf den großen Beschützer USA sowie auf die befreundeten europäischen Staaten projeziert (der Einfluß Israels im Westen ist bekanntlich sehr groß). Die so beinflußten USA wiederum, projezierten diese dann verstärkt auf die UN und konnten dann schließlich durch gewisse "Gegenleistungen" sogar die Freunde Irans, Russland und China, dazu bewegen, den immer schärferen Sanktionen jedes mal zuzustimmen (wobei, zugegeben, der bisherige starre Kurs des Iran im Atomstreit in Verbindung mit Ahmadis unklugen radikalen Äußerungen gegenüber Israel natürlich die "Basis" für die Situation gewesen sind, keine Frage). Aber es hätte auich anders laufen können, wenn weniger Panik betrieben worden wäre.
Aktuell allerdings wurde von Iran und von den USA vernünftigerweise ein neues Kapitel aufgeschlagen, das erst von beiden Seiten mit neuer Tinte beschrieben werden muß, und erst danach beurteilt werden kann -- ganz anders als es z.B. Netanjau, die Saudis und die radikalen NeoClowns zweckgerichtet sehen und wahrhaben wollen, da jeder von diesen ganz sein eigenes Ziel verfolgt, bei dem das iranische Atomprogramm jeweils nur ein willkommener Vorwand ist (bezüglich
Isarel ist das natürlich die Beibehaltung der absoluten Dominanz).

(2.)
[Zum anderen tut das aber sowieso nicht viel zur Sache, wenn zum Beispiel Lea sich von dir erhofft, dass Du Dich in den Zankereien mit nahal doch bitte "neural" oder zumindest etwas weniger einseitig verhalten sollstest ... Es ist, zugegeben, nämlich leider schon oft vorgekommen, dass Du viele Unverschämtheiten Deines alten Forumsfreundes anstandslos durchgelassen hast, während die anschließenden Retourkutschen oft spontan kritisiert wurden -- was auch ich Dir schon ankreiden mußte ...
Nun ja, vielleicht liegt dass in erster Linie ja daran, dass man manchmal vor lauter seitenweise Gezanke hier im Forum doch glatt den Überblick veliert, wer eigentlich womit wann angefangen hat(?). Ganz sicherlich liegt es aber daran, dass Du den Maßstab für "unter die Gürtellinie" anders auslegst, als die meisten anderen hier, wenn die "Schläge" nicht etwa nur von einem der ersten Deiner Forumsfreunde stammen, sondern gleichzeitig auch von einem Angehörigen einer Ethnie bzw. eines Volkes, für die bzw. für das Du schon sehr lange vor Deiner Forums-Zeit große Sympathien und Mitgefühl besitzt, was durch die damalige Reise nach Isarel noch verstärkt wurde.
Und ja, das war in Erklärungsversuch, den ich (vor allem in Deinem Interresse) für notwendig gehalten habe. :)


nach oben springen

#9353

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 16:07
von sayada.b. | 8.490 Beiträge | 12540 Punkte

Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9352


(2.)
[Zum anderen tut das aber sowieso nicht viel zur Sache, wenn zum Beispiel Lea sich von dir erhofft, dass Du Dich in den Zankereien mit nahal doch bitte "neural" oder zumindest etwas weniger einseitig verhalten sollstest ... Es ist, zugegeben, nämlich leider schon oft vorgekommen, dass Du viele Unverschämtheiten Deines alten Forumsfreundes anstandslos durchgelassen hast, während die anschließenden Retourkutschen oft spontan kritisiert wurden -- was auch ich Dir schon ankreiden mußte ...
Nun ja, vielleicht liegt dass in erster Linie ja daran, dass man manchmal vor lauter seitenweise Gezanke hier im Forum doch glatt den Überblick veliert, wer eigentlich womit wann angefangen hat(?). Ganz sicherlich liegt es aber daran, dass Du den Maßstab für "unter die Gürtellinie" anders auslegst, als die meisten anderen hier, wenn die "Schläge" nicht etwa nur von einem der ersten Deiner Forumsfreunde stammen, sondern gleichzeitig auch von einem Angehörigen einer Ethnie bzw. eines Volkes, für die bzw. für das Du schon sehr lange vor Deiner Forums-Zeit große Sympathien und Mitgefühl besitzt, was durch die damalige Reise nach Isarel noch verstärkt wurde.
Und ja, das war in Erklärungsversuch, den ich (vor allem in Deinem Interresse) für notwendig gehalten habe. :)





Komisch, wenn ich nahal verteidige, liest es anscheinend jeder. Verteidige ich aber Lea - dann schreibe ich anscheinend mit unsichtbarer Tinte..

Nur weiter so.


nach oben springen

#9354

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 16:12
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9353
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9352


(2.)
[Zum anderen tut das aber sowieso nicht viel zur Sache, wenn zum Beispiel Lea sich von dir erhofft, dass Du Dich in den Zankereien mit nahal doch bitte "neural" oder zumindest etwas weniger einseitig verhalten sollstest ... Es ist, zugegeben, nämlich leider schon oft vorgekommen, dass Du viele Unverschämtheiten Deines alten Forumsfreundes anstandslos durchgelassen hast, während die anschließenden Retourkutschen oft spontan kritisiert wurden -- was auch ich Dir schon ankreiden mußte ...
Nun ja, vielleicht liegt dass in erster Linie ja daran, dass man manchmal vor lauter seitenweise Gezanke hier im Forum doch glatt den Überblick veliert, wer eigentlich womit wann angefangen hat(?). Ganz sicherlich liegt es aber daran, dass Du den Maßstab für "unter die Gürtellinie" anders auslegst, als die meisten anderen hier, wenn die "Schläge" nicht etwa nur von einem der ersten Deiner Forumsfreunde stammen, sondern gleichzeitig auch von einem Angehörigen einer Ethnie bzw. eines Volkes, für die bzw. für das Du schon sehr lange vor Deiner Forums-Zeit große Sympathien und Mitgefühl besitzt, was durch die damalige Reise nach Isarel noch verstärkt wurde.
Und ja, das war in Erklärungsversuch, den ich (vor allem in Deinem Interresse) für notwendig gehalten habe. :)



Komisch, wenn ich nahal verteidige, liest es anscheinend jeder. Verteidige ich aber Lea - dann schreibe ich anscheinend mit unsichtbarer Tinte..

Nur weiter so.

:)
Nein, aber offenbar kommt das eine eben öfter vor, als das andere. Ich bin ja nicht der einzige, dem das so vorkommt.


nach oben springen

#9355

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 16:51
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


nach oben springen

#9356

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 17:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?

Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 17:33 | nach oben springen

#9357

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 18:41
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


nach oben springen

#9358

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 19:00
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9357
Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


Du behauptest, dass das Foto aus einer Haaretz Präsentation ist.
Du erzählst mir etwas von einem Modell!

Selbst wenn das Foto des getöteten Ungeborenen in einer ganz abartigen Zeitung erschienen wäre, so zeigt es immer noch ein Loch durch einen Schuss im Rücken. Das Ergebnis von kranken Mördern wie diejenigen, die solche T-Shirts verkaufen.

Mit keinem Deiner Einwürfe wirst Du mich dazu bringen, solche abartigen Perversitäten als Meinung zu sehen. Je mehr Du versuchst, das zu verharmlosen, je schlimmer finde ich das.



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 19:03 | nach oben springen

#9359

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 19:52
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #9316
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9313
Zitat von nahal im Beitrag #9312
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9309
Zitat von Lea S. im Beitrag #9288
Zitat von nahal im Beitrag #9282
Zitat von Lea S. im Beitrag #9281
Noch immer ist auch in Palästina Poppen Privatangelegenheit,...



Da es sich hier um den Iran-Strang handelt:

In Iran ist Poppen, wie gezeigt, keine Privatangelegenheit, wenn es sich um "Sonder-Poppen" handelt.
Da haben die Mullahs das Sagen.




Ja die Rabbis können das auch ganz gut. Wieviele Links über Missbrauch durch jüdische Rabbis wünscht Du?
Ist wirklich nicht das Thema, Lea. Es gibt dafür einen extra Strang.



Ich wußte nicht, wo sich der Rabbis-Poppen-Strang befindet.

Es gibt einen Kindesmissbrauch - das Wort gefällt mir nicht, da es einen "Gebrauch" von Kindern impliziert - -Strang, der auf die katholische Kirche bezogen ist. Warum soll man dort nicht auch evangelische Pastöre, Popen, Rabbiner oder Imame beleuchten?

Zu Saudi-Arabien: Dieser Verbündete wird hochgerüstet. Der saudische Militäretat ist einer der höchsten der Welt. Natürlich haben viele Rüstungsfirmen in den USA und in Europa ein Interesse daran, dass das so bleibt. Es ist eigentlich wie unter dem Schah in den 70er Jahren...



Alles richtig.

a)
man soll und muss ALLE Fälle von Kindermißbrauch anprangern
b)
Eine nukleare Aufrüstung Aller dieser Regimes ist zu verhindern.



Ein Regime hat sich der Verhinderung leider entzogen ... dann dürfen die anderen es auch.

Und jetzt bitte ihre Empörung online :-)


nach oben springen

#9360

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 19:58
von Hans Bergman | 15.439 Beiträge | 27488 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
...Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.
T-Shirts, die schwangere Musliminnen und Kinder im Fadenkreuz zeigen, als "blöde T-Shirts" zu bezeichnen, das hat was für sich.
Und komm mir jetzt nicht mit diesen blöden T-Shirts mit den SS-Runen und Hakenkreuzen drauf! Diese blöden Shirts aber auch!



zuletzt bearbeitet 12.12.2013 20:05 | nach oben springen

#9361

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 20:04
von Hans Bergman | 15.439 Beiträge | 27488 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #9313
... Warum soll man dort nicht auch evangelische Pastöre, Popen, Rabbiner oder Imame beleuchten? ...
Weil man die aus der ganz normalen Statistik über Sittenstrolche von ganz normalen Menschen kennt.
Und nicht, wie bei den Katholen, wo (vermutlich vorgeschädigte) sexuell unterdrückte und sexuell bevormundete unbefriedigte Männer quasi Zeitbomben in dieser Richtung sind.



nach oben springen

#9362

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 20:04
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #9326
Maga,

Ich verstehe dich nicht.

Diese Foristin benutzt alle anti-religiösen Nazi-Klischees, die man nur verwenden kann und du reagierst nicht?

Julius Streicher könnte kaum anders als LeaS argumentieren und du bist still?

Was bleibt einem auch über, wenn sie dauernd die verleumderische Klappe aufreissen und dabei Unterstellungen eindichten, die sie danach zu "IHREN" Wahrheiten versilbern wollen?

Geht es noch beschränkter?


nach oben springen

#9363

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 20:15
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #9306
Zitat von sayada.b. im Beitrag #9305
Zitat von nahal im Beitrag #9264
Zitat von Lea S. im Beitrag #9262

Ist es Dir noch nicht aufgefallen, dass ich schon sehr lange kaum eine eigene Meinung zu diesen rassistischen Mistlinks poste? Die Aussagen sprechen für sich selbst.



sayada,

Hier ist der zweite oder dritte Beitrag dieser friedfertigen Foristin an diesem Tage:

" Es waren wohl die Juden, die aus Irak kommend oder je nach Märchen aus Ägypten die Einwohner eines Landes abschlachteten um sich in deren Land niederzulassen. Später kamen sie zu Millionen aus Russland und Europa."

An Antisemitismus kaum noch zu überbieten, eine Nazi-Sprache per exellence.




Sorry, hatte ich übersehen...

Ob es Nazi-Sprache ist, weiß ich nicht. Aber saudämlich ist der Beitrag in jedem Falle!


Alle Nazis sind saudumm.


Die bekanntesten haben sogar Menschen auf den Mond gebracht ... nee, wat grottendumme Idioten das waren, daß sie die sogar wieder zurückbrachten.

Und die saudummen Amis verloren sogar die Konstruktionspläne der Saturn Fünf .. aber Hauptsache, die Nazis waren dumm. Aus der Sicht eines Propellerpiloten, dem plötzlich Düsenjäger um die Ohren fliegen, würde ich natürlich auch so argumentieren.

Die haben an alles gedacht, aber nicht an dumme Nazi. Insofern ist ihr dummbrunstiger Beitrag bestimmt "antiteutonisch" *lachquak*

Israel will Lenkwaffenzerstörer kaufen ... könnt ihr eigentlich nix selbst, ausser den Finger in die gewünschte Richtung halten und losplärren wie Kinder? Erinnert mich an die Nörgelware vor Supermarktkassen ... meine Mama hätte mich einfach als Plärre zurückgelassen.
U-Boot kann Israel auch nicht, aber Freiluft-KZ in Gaza geht schon wirklich gut.

Entwicklungstechnisch ist das ein Verzug, der in Jahrzehnten gemessen werden muss.

Da müsst ihr aufholen, eindeutig. Der Wille ist da, dank nahal zerfasert es allerdings aweng, denn Widerspruch regt sich. Voll kacka, wenn man entwicklungstechnisch nicht auf der Höhe der Zeit ist ... und das auch nicht als Gabe einfordern kann, sondern mit Unterstellungen sogar muss.

Sayada iat wenigstens nackig ... nahal krallt sich noch ans handtuch :-)


nach oben springen

#9364

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 20:22
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von sayada.b. im Beitrag #9353
Zitat von Indogermane_HS im Beitrag #9352


(2.)
[Zum anderen tut das aber sowieso nicht viel zur Sache, wenn zum Beispiel Lea sich von dir erhofft, dass Du Dich in den Zankereien mit nahal doch bitte "neural" oder zumindest etwas weniger einseitig verhalten sollstest ... Es ist, zugegeben, nämlich leider schon oft vorgekommen, dass Du viele Unverschämtheiten Deines alten Forumsfreundes anstandslos durchgelassen hast, während die anschließenden Retourkutschen oft spontan kritisiert wurden -- was auch ich Dir schon ankreiden mußte ...
Nun ja, vielleicht liegt dass in erster Linie ja daran, dass man manchmal vor lauter seitenweise Gezanke hier im Forum doch glatt den Überblick veliert, wer eigentlich womit wann angefangen hat(?). Ganz sicherlich liegt es aber daran, dass Du den Maßstab für "unter die Gürtellinie" anders auslegst, als die meisten anderen hier, wenn die "Schläge" nicht etwa nur von einem der ersten Deiner Forumsfreunde stammen, sondern gleichzeitig auch von einem Angehörigen einer Ethnie bzw. eines Volkes, für die bzw. für das Du schon sehr lange vor Deiner Forums-Zeit große Sympathien und Mitgefühl besitzt, was durch die damalige Reise nach Isarel noch verstärkt wurde.
Und ja, das war in Erklärungsversuch, den ich (vor allem in Deinem Interresse) für notwendig gehalten habe. :)





Komisch, wenn ich nahal verteidige, liest es anscheinend jeder. Verteidige ich aber Lea - dann schreibe ich anscheinend mit unsichtbarer Tinte..

Nur weiter so.

Ist gelesen und sogar kommentiert worden. Also nix falsch Behaupten.

Araber hat sich leider eine lange vermutete und jeher vehement widersprochene Einschätzung leider bewahrheitet. Damit sind sie in den verbrämten Versuchen, nahal die Stange zu halten ... leider gescheitert.

Machen Sie was eigenes, etwas ehrliches. Viel Glück dabei.*Punktquak*


nach oben springen

#9365

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 12.12.2013 20:49
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #9335
Zitat von Maga-neu im Beitrag #9333

Das, was ich gestern geschrieben habe, dient als Erklärung. Ich habe geschrieben, wie man die Schriften verstehen kann und wie sie wohl auch von vielen jüdischen Schriftgelehrten verstanden wird - soweit ich das beurteilen kann. Daneben finden sich leider in allen Religionen Leute, die es anders sehen - Leute wie Pat Robertson, Scheich Ahmed Yassin oder Rabbi Meir Kahane.

Und auch in der katholischen Kirche ist nicht jeder Geistliche ein Jorge Maria Bergoglio... Man denke nur an diesen unseligen Radio-Maria-Gründer... :-(



Ich bedanke mich herzlich für die Information, dass es verschiedene Arten der Exegese gibt, eine sache die wir zwei vor Jahren schon ausführlcih besprochen und einvernehmlich geklärt haben.

Hier geht es aber um rabiate antisemitische und allgemein faschistoide Aussagen einer Foristin, die, in der Konsequenz, auch dich in deinem Glauben und Glaubensfreiheit betrifft.

Ich finde es ist eine Schande, wie du darauf nicht entsprechend reagierst und dich unmöglich windest.


"Würmer" sind nicht Verbündete und winden sich auch unmöglich. Nehmens mal einen in die Finger .-)

Abgesehen davon, sind sie wohl der Allerletzte, der maga in die Pflicht zu nehmen meinen könnte, gar dürfte oder sich das herausnehmen erlauben sollte.

Tretens mals selbst auf die Luftpumpe im Schlauchboot, denn durch das eigene/klammheimliche Verstreuen von Thunfisch knabbern die Haie weitere Löcher in die Bootshaut und das Wasser steht über.

Seit Newton kann man aber auch nicht mehr über Wasser rennen :-)


nach oben springen

#9366

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 08:43
von nahal | 18.856 Beiträge | 21205 Punkte

Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran am 25. Juni 2012

initiativen:
noborder
Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran

In der Stadt Yazd kam es am 25. Juni zu rassistischen Überfällen auf Afghanen,wobei diese Überfälle durch die Sicherheitsbehörden vor Ort geplant worden waren. Ein äußerst brutaler Vorgang: Mehrere Häuser wurden in Flammen gesetzt, auf viele der Afghanen wurde mit Schlagstöcken und Backsteinen eingeschlagen. Unter den Verletzen gab es auch Frauen und Kinder. Durch die Brände haben viele ihr Dach über den Kopf verloren. Laut einigen Angaben sind zahlreiche Afghanen in Yazd zu Verwandten geflüchtet und halten sich in deren Obhut versteckt, andere sind in die Wüste geflüchtet.
Am Folgetag, den 26 Juni, ereignete sich erneut ein Gewaltverbrechen. An der iranisch-türkischen Grenze, in der iranischen Region Salmas, schossen die Grenzsoldaten des islamischen Regims gezielt auf eine Gruppe afghanischer Flüchtlinge, die in die Türkei auswandern wollten. Dabei kamen 18 Personen ums Leben, weitere 5 Personen wurden schwer verletzt.

http://papiere-fuer-alle.org/node/717


nach oben springen

#9367

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:13
von Hans Bergman | 15.439 Beiträge | 27488 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9366
Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran am 25. Juni 2012

initiativen:
noborder
Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran

In der Stadt Yazd kam es am 25. Juni zu rassistischen Überfällen auf Afghanen,wobei diese Überfälle durch die Sicherheitsbehörden vor Ort geplant worden waren. Ein äußerst brutaler Vorgang: Mehrere Häuser wurden in Flammen gesetzt, auf viele der Afghanen wurde mit Schlagstöcken und Backsteinen eingeschlagen. Unter den Verletzen gab es auch Frauen und Kinder. Durch die Brände haben viele ihr Dach über den Kopf verloren. Laut einigen Angaben sind zahlreiche Afghanen in Yazd zu Verwandten geflüchtet und halten sich in deren Obhut versteckt, andere sind in die Wüste geflüchtet.
Am Folgetag, den 26 Juni, ereignete sich erneut ein Gewaltverbrechen. An der iranisch-türkischen Grenze, in der iranischen Region Salmas, schossen die Grenzsoldaten des islamischen Regims gezielt auf eine Gruppe afghanischer Flüchtlinge, die in die Türkei auswandern wollten. Dabei kamen 18 Personen ums Leben, weitere 5 Personen wurden schwer verletzt.

http://papiere-fuer-alle.org/node/717
Dieses religiös-fanatische Gesindel ist überall gleich.



nach oben springen

#9368

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:19
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9358
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9357
Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


Du behauptest, dass das Foto aus einer Haaretz Präsentation ist.
Du erzählst mir etwas von einem Modell!

Selbst wenn das Foto des getöteten Ungeborenen in einer ganz abartigen Zeitung erschienen wäre, so zeigt es immer noch ein Loch durch einen Schuss im Rücken. Das Ergebnis von kranken Mördern wie diejenigen, die solche T-Shirts verkaufen.

Mit keinem Deiner Einwürfe wirst Du mich dazu bringen, solche abartigen Perversitäten als Meinung zu sehen. Je mehr Du versuchst, das zu verharmlosen, je schlimmer finde ich das.


Ne, Lea, Du hast Behauptungen, hier wieder, aufgestellt, dann bist Du in der Beweispflicht.

Und lass doch Deine ewigen Unterstellungen.


nach oben springen

#9369

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:26
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #9360
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9301
...Wenn ein blödes T-Shirt auch darunterfällt, können wir uns glatt darauf einigen, auf "dummes Gerede", denn es ist als Antwort zu verstehen auf genau das.
T-Shirts, die schwangere Musliminnen und Kinder im Fadenkreuz zeigen, als "blöde T-Shirts" zu bezeichnen, das hat was für sich.
Und komm mir jetzt nicht mit diesen blöden T-Shirts mit den SS-Runen und Hakenkreuzen drauf! Diese blöden Shirts aber auch!



All diese T-Shirts darf man gerne verbieten, Hans, hier bei und würden und werden sie mit gutem Grund strafrechtlich verfolgt.


nach oben springen

#9370

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:32
von Hans Bergman | 15.439 Beiträge | 27488 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9369
...All diese T-Shirts darf man gerne verbieten, Hans, hier bei und würden und werden sie mit gutem Grund strafrechtlich verfolgt.
Erkennst du den Unterschied? Hier sind sie verboten, weil sie die Träger als Rassisten ausweisen, dort sind es "blöde T-Shirts", "Dummheiten" also, die man halt mal so macht. Unwichtige Einzelfälle, na klar!



nach oben springen

#9371

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:47
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #9370
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9369
...All diese T-Shirts darf man gerne verbieten, Hans, hier bei und würden und werden sie mit gutem Grund strafrechtlich verfolgt.
Erkennst du den Unterschied? Hier sind sie verboten, weil sie die Träger als Rassisten ausweisen, dort sind es "blöde T-Shirts", "Dummheiten" also, die man halt mal so macht. Unwichtige Einzelfälle, na klar!



Nun ist aber gerade die deutsche Rechtslage international eher die Ausnahme, Hans, "wir" machen da den Unterschied, für "uns".


nach oben springen

#9372

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 11:57
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #9366
Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran am 25. Juni 2012

initiativen:
noborder
Aufruf gegen die rassistischen Überfälle auf AfghanerInnen in Iran

In der Stadt Yazd kam es am 25. Juni zu rassistischen Überfällen auf Afghanen,wobei diese Überfälle durch die Sicherheitsbehörden vor Ort geplant worden waren. Ein äußerst brutaler Vorgang: Mehrere Häuser wurden in Flammen gesetzt, auf viele der Afghanen wurde mit Schlagstöcken und Backsteinen eingeschlagen. Unter den Verletzen gab es auch Frauen und Kinder. Durch die Brände haben viele ihr Dach über den Kopf verloren. Laut einigen Angaben sind zahlreiche Afghanen in Yazd zu Verwandten geflüchtet und halten sich in deren Obhut versteckt, andere sind in die Wüste geflüchtet.
Am Folgetag, den 26 Juni, ereignete sich erneut ein Gewaltverbrechen. An der iranisch-türkischen Grenze, in der iranischen Region Salmas, schossen die Grenzsoldaten des islamischen Regims gezielt auf eine Gruppe afghanischer Flüchtlinge, die in die Türkei auswandern wollten. Dabei kamen 18 Personen ums Leben, weitere 5 Personen wurden schwer verletzt.

http://papiere-fuer-alle.org/node/717


Zu den Vorgängen in und um Yazd (mehr als 1000 km von Afghanistan entfernt) kann ich nichts sagen. Zu den Millionen illegal in Iran lebenden Afghanen auch nicht, wo sollen die armen Menschen denn hin.
Allerdings glaube ich die Geschichte, so wie so da erzählt wird, nicht.

Zu den "in die Türkei auswandernden Afghanen" allerdings sage ich, die Herrschaften sollen sich mal an den Kopf fassen. Von Afghanistan aus wandert kein Flüchtling mal so eben in die Türkei aus. Dazwischen liegen ca. 3000 km.
Der Drogenschmuggel aus Afghanistan ist eines von Irans grössten Problemen, möglich dass die heimlichen Auswanderer mit Drogenschmugglern verwechselt wurden.


nach oben springen

#9373

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 12:00
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #9368
Zitat von Lea S. im Beitrag #9358
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9357
Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


Du behauptest, dass das Foto aus einer Haaretz Präsentation ist.
Du erzählst mir etwas von einem Modell!

Selbst wenn das Foto des getöteten Ungeborenen in einer ganz abartigen Zeitung erschienen wäre, so zeigt es immer noch ein Loch durch einen Schuss im Rücken. Das Ergebnis von kranken Mördern wie diejenigen, die solche T-Shirts verkaufen.

Mit keinem Deiner Einwürfe wirst Du mich dazu bringen, solche abartigen Perversitäten als Meinung zu sehen. Je mehr Du versuchst, das zu verharmlosen, je schlimmer finde ich das.


Ne, Lea, Du hast Behauptungen, hier wieder, aufgestellt, dann bist Du in der Beweispflicht.

Und lass doch Deine ewigen Unterstellungen.


Noch ein wirklich allerletztes Mal. Ich habe keine Behauptungen aufgestellt, ich habe Fotos eingestellt. Ein Foto mit der Aufforderung auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder zu schiessen und ein Foto mit dem Ergebnis, wenn auf ungeborene Kinder geschossen wird.
Behauptet, dass diese Fotos aus dem Haaretz stammen hast Du.
Für mich ist es egal, aus welcher Zeitung diese Fotos stammen, mir reicht die Aufforderung und das Ergebnisl.


nach oben springen

#9374

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 12:09
von Landegaard | 16.091 Beiträge | 22766 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9373
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9368
Zitat von Lea S. im Beitrag #9358
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9357
Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9350
[http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


Du behauptest, dass das Foto aus einer Haaretz Präsentation ist.
Du erzählst mir etwas von einem Modell!

Selbst wenn das Foto des getöteten Ungeborenen in einer ganz abartigen Zeitung erschienen wäre, so zeigt es immer noch ein Loch durch einen Schuss im Rücken. Das Ergebnis von kranken Mördern wie diejenigen, die solche T-Shirts verkaufen.

Mit keinem Deiner Einwürfe wirst Du mich dazu bringen, solche abartigen Perversitäten als Meinung zu sehen. Je mehr Du versuchst, das zu verharmlosen, je schlimmer finde ich das.


Ne, Lea, Du hast Behauptungen, hier wieder, aufgestellt, dann bist Du in der Beweispflicht.

Und lass doch Deine ewigen Unterstellungen.


Noch ein wirklich allerletztes Mal. Ich habe keine Behauptungen aufgestellt,


Irans Atomprogramm - wie gefährlich ist es? (373)



nach oben springen

#9375

RE: "Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind schlecht"

in Politik 13.12.2013 12:19
von Leto_II. | 20.461 Beiträge | 27743 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #9373
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9368
Zitat von Lea S. im Beitrag #9358
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9357
Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Zitat von Leto_II. im Beitrag #9355
Zitat von Lea S. im Beitrag #9351
[quote=Leto_II.|p181420][http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle_east/7960071.stm

Welches Modell? Teil mit mir Dein Wissen.


Vielleicht aber gefällt Dir dieses T-Shirt auch so gut:
http://thesocietypages.org/socimages/200...-army-t-shirts/



Wenn Du beide Bilder betrachtest, wirst Du feststellen, dass beide aus dem gleichen Haaretz-Fotoshooting stammen. Beim BBC-Link ist der Name des zuständigen Haaretz-Mitarbeiters angegeben, bei Deinem ersten Bild war der abgeschnitten. Diese im Internet weit verbreiteten Bilder stammen aus dem Fotoshooting einer Haaretz-Präsentation.


Es ist also wichtiger, woher das Bild stammt als das, was es anzeigt?


Es ist auch wichtig, woher es stammt, die Quelle hat immerhin Qualität.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9356
Verlinke mal die Haaretz-Präsentation des Ungeborenen mit dem Schuss im Rücken. Wer stand dafür Modell?



Du hast behauptet, dass das das Ergebnis der T-Shirt-Tragerei ist, Du bist in der Pflicht.


Du behauptest, dass das Foto aus einer Haaretz Präsentation ist.
Du erzählst mir etwas von einem Modell!

Selbst wenn das Foto des getöteten Ungeborenen in einer ganz abartigen Zeitung erschienen wäre, so zeigt es immer noch ein Loch durch einen Schuss im Rücken. Das Ergebnis von kranken Mördern wie diejenigen, die solche T-Shirts verkaufen.

Mit keinem Deiner Einwürfe wirst Du mich dazu bringen, solche abartigen Perversitäten als Meinung zu sehen. Je mehr Du versuchst, das zu verharmlosen, je schlimmer finde ich das.


Ne, Lea, Du hast Behauptungen, hier wieder, aufgestellt, dann bist Du in der Beweispflicht.

Und lass doch Deine ewigen Unterstellungen
Noch ein wirklich allerletztes Mal. Ich habe keine Behauptungen aufgestellt, ich habe Fotos eingestellt. Ein Foto mit der Aufforderung auf schwangere Frauen und ungeborene Kinder zu schiessen und ein Foto mit dem Ergebnis, wenn auf ungeborene Kinder geschossen wird.


Du hast den ursächlichen Zusammenhang behauptet, mit Verlinkung.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9373
Behauptet, dass diese Fotos aus dem Haaretz stammen hast Du.


Das hat die BBC, wie Du unschwer im entsprechenden Link an der Bildunterschrift und dem im Bild eingelendeten Namen erkennen kannst.

Zitat von Lea S. im Beitrag #9373
Für mich ist es egal, aus welcher Zeitung diese Fotos stammen, mir reicht die Aufforderung und das Ergebnisl.



Mir reicht die Aufforderung, das von Dir behauptet Ergebnis ist aber nicht dokumentiert.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Willie, ghassan, Nadine

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 119 Gäste und 12 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251438 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen