#10176

RE: Iran, Atom

in Politik 21.03.2015 10:53
von Landegaard | 16.061 Beiträge | 22466 Punkte

Zitat von LouisWu im Beitrag #10175
Zitat von ghassan im Beitrag #10174
Zitat von LouisWu im Beitrag #10167
Diese Verbindung hielt bis 2002 (Überfall Saddams auf Kuweit).


Im Prinzip haben Sie Recht, jedoch war der Angriff auf Kuwait schon im Jahre 1990 und nicht 2002.
Die Befreiung Kuwaits durch die US Truppen 1990 war durch die UN-Resolution 678 legitimiert.
2003 gab es jedoch keinen Grund für die Legitimation eines Angriffs. Hier die Giftgasopfer von 1988 als Grund anzuführen ist Zynismus.
Die toten Kurden haben die USA nie interessiert. Auch die meisten derer, die dies 15 Jahre später als Rechtfertigung für das verbrecherische Verhalten der Bush Regierung immer und immer wieder Gebetsmühlenartig wiederholen, interessieren die Kurden nicht.

Was die *Sumpfaraber angeht, auch die haben die USA nie interessiert. Die Madan wurden 1991 von der USA dazu motiviert sich gegen Hussein zu erheben und wurden im Stich gelassen. Den Preis dafür bezahlten die Madan.

*eigentlich Marsch-Araber, oder Madan - die Bezeichnung Sumpfaraber ist für die paar Überlebenden nicht weniger verächtlich als die Bezeichnung Bergtürke für Kurden.
Interessanterweise sind es oft die gleichen Menschen, die das Schicksal der Kurden und der Madan als Rechtfertigung für Bushs Kriege missbrauchen während sie diese als Bergtürken und Sumpfaraber bezeichnen.


Natürlich haben sie recht: Der Überfall auf Kuwait war 1990. Das hatte ich völlig falsch in der Erinnerung.

Die Motivationen der Amerikaner waren (jedenfalls für mich) ziemlich undurchschaubar in der Zeit vor dem Kuwait-Überfall des Iraks, denn Saddam hatte quasi vor seinem Einmarsch "höflich" bei den Amerikanern angefragt, ob die denn was dagegen hätten, wenn er sich Kuwait vornäme. Woraufhin die amerikanische Botschafterin mitteilte, "dass die USA keine Meinung zu innerarabischen Streitigkeiten wie Ihre Unstimmigkeiten bezüglich der Grenze mit Kuwait hätten".
Sehr seltsam...



So seltsam ist das nicht, wenn die Botschafterin nicht ganz auf dem Laufenden war, was wohl so der Fall war. Eine "Grenzunstimmigkeit" suggeriert auch was anderes, als Saddam dann tat. Wie auch immer, die amerikanisch-irakische Beziehung endete spätestens da.



nach oben springen

#10177

RE: Iran, Atom

in Politik 21.03.2015 16:32
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

"In the Post interview, Petraeus relates a remarkable story: In the midst of the surge, the general got a note from Soleimani: "General Petraeus, you should be aware that I, Qasem Soleimani, control Iran's policy for Iraq, Syria, Lebanaon, Gaza and Afghanistan."
"But the conundrum is, if we know Iran is our enemy, if we know Iran wants to conquer the Middle East, if we know Iran wants to destroy Israel, if we know Iran is continuing to develop nuclear weapons, and if we're hearing all this not just from the Israeli prime minister, who has the burden of defending his nation, but also from a retired general who is out of office and has no skin in the game, why won't the present administration come to acknowledge the real situation, reverse course, and halt any efforts to placate our arch enemy Iran?"

http://www.realclearpolitics.com/article...ake_126001.html


"All of the polling is causing a significant number of Senate Democrats to consider breaking with their president to join Republicans in overriding a presidential veto over the deal. Far from being a bunch of hard-liners or hawks, congressional skeptics of an Iran deal run the gamut from the most liberal senators (Robert Menendez, Ben Cardin, Chuck Schumer) to moderates (Gary Peters, Robert Casey, Joe Donnelly) to the GOP hawks (Marco Rubio, Lindsey Graham, John McCain)."
"Democrats aren't opposing the president out of spite. They're clearly worried that an administration looking too eager to strike a deal with a leading terrorism-sponsoring state could find itself resoundingly rejected by the public—and many of their constituents.

After Netanyahu's decisive reelection in Israel, administration officials leaked that they were mulling punishing the Jewish state by not vetoing anti-Israel measures at the United Nations, an outcome that would align the U.S. with the Palestinian Authority's position. This, despite recent Gallup polling showing that only 15 percent of Americans sympathize more with the Palestinian side, with 62 percent backing the Israeli position."
http://www.nationaljournal.com/against-t...-peril-20150319


nach oben springen

#10178

RE: Iran, Atom

in Politik 26.03.2015 13:51
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Während Obama sein Schmusekurs gegenüber dem Iran weiter betreibt, schliessen sich die arabischen Staaten gegen den Iran.


"CAIRO - Four Egyptian naval vessels have crossed the Suez Canal en route to Yemen to secure the Gulf of Aden, maritime sources at the Suez Canal said on Thursday.

The sources said they expected the vessels to reach the Red Sea by Thursday evening.

Warplanes from Saudi Arabia and Arab allies struck the Shi'ite Muslim rebels fighting to oust Yemen's president on Thursday, a gamble by the world's top oil exporter to check Iranian influence in its backyard without direct military backing from Washington. "



zuletzt bearbeitet 26.03.2015 13:52 | nach oben springen

#10179

RE: Iran, Atom

in Politik 26.03.2015 19:15
von Nante | 7.737 Beiträge | 10164 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10178
Während Obama sein Schmusekurs gegenüber dem Iran weiter betreibt, schliessen sich die arabischen Staaten gegen den Iran


In welchem Maße siehst Du denn Veränderungsmöglichkeiten eines nächsten USA-Präsidenten?


nach oben springen

#10180

RE: Iran, Atom

in Politik 26.03.2015 22:36
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #10179
Zitat von nahal im Beitrag #10178
Während Obama sein Schmusekurs gegenüber dem Iran weiter betreibt, schliessen sich die arabischen Staaten gegen den Iran


In welchem Maße siehst Du denn Veränderungsmöglichkeiten eines nächsten USA-Präsidenten?


Prioritäten richtig setzen, Konsequentes Verhalten welches Berechenbarkeit mit sich bringt, Ratio mehr als Träumereien.
Und jemand, der im Gegensatz zu diesem Laienschauspieler, Erfahrung vorweisen kann.


nach oben springen

#10181

RE: "Bleidigung der Intelligenz der Vereinigten Staaten "...

in Politik 27.03.2015 23:45
von Indo_HS | 2.159 Beiträge | 3836 Punkte

24. März 2015, 18:39 Uhr
<<Diplomatie Unter Spionageverdacht>>

Israel soll US-Abgeordnete mit Informationen über die Atomgespräche mit Iran versorgt haben. Jerusalem dementiert die Vorwürfe.
http://www.sueddeutsche.de/politik/diplo...dacht-1.2408289

[...]
Fürchtet Irans nukleare Ambitionen: Israels Premier Netanjahu.
(Foto: Richard Drew/AP)

Dass sich selbst die beiden engsten Verbündeten gegenseitig bespitzeln, ist indes keine allzu große Überraschung. Schon vor 30 Jahren war in den USA der israelische Spion Jonathan Pollard aufgeflogen. Verurteilt zu einer lebenslangen Haftstrafe, sitzt er bis heute in einem US-Gefängnis. "Dass sich die USA und Israel gegenseitig ausspionieren, ist eine Sache", wird dazu im Wall Street Journal ein hohes US-Regierungsmitglied zitiert. "Dass Israel US-Geheimnisse stiehlt und damit US-Abgeordnete versorgt, um die US-Diplomatie zu untergraben, ist eine andere Sache."[...]



zuletzt bearbeitet 27.03.2015 23:45 | nach oben springen

#10182

Geopolitik ...

in Politik 27.03.2015 23:52
von Indo_HS | 2.159 Beiträge | 3836 Punkte

<<Russland und USA im Wettlauf um die Gunst des Iran>>

Russland und die USA buhlen um die Gunst des Iran: Die Amerikaner sagen, ein Atom-Vertrag mit Teheran sei in greifbarer Nähe und werde der Region langfristig Frieden bringen. Moskau verhandelt mit dem Iran dagegen über den Ankauf von Flugabwehrraketen, mit denen die Verteidigung des Landes deutlich verbessert würde.

[....]
Die plötzliche Annäherung zwischen Washington und Teheran kommt kurz nachdem der russische Rüstungskonzern Rostec dem Iran angeboten hat, Boden-Luft-Raketen des Typs Antey-2500 zu kaufen. Unter westlichem Druck hatte Russland 2010 einen Vertrag mit dem Iran zur Lieferung von Flugabwehrraketen des Typs S-300 annulliert. Die russischen Antey-2500 sollen ein Ersatz für die S-300 sein.

Offenbar befinden sich die USA und Russland im Wettlauf um die Gunst des Iran. Beide Seiten wollen das Land politisch an sich binden. Zudem spielt der Iran im Nahen Osten eine herausgehobene Rolle und verfügt über einen großen Einfluss im Irak, im Libanon, im Jemen und in Syrien. In diesem Zusammenhang lässt sich auch der Syrien-Konflikt ohne die Einbindung Teherans als Gesprächspartner nicht lösen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....gunst-des-iran/


nach oben springen

#10183

Realpolitik ...

in Politik 28.03.2015 00:04
von Indo_HS | 2.159 Beiträge | 3836 Punkte

"Atomwaffen sind internationales Problem"

"Der Atomkonflikt mit dem Iran könne nur mit diplomatischen Mittel gelöst werden, sagte der SPD-Politiker Rolf Mützenich im DLF. Daher seien die bilateralen Gespräche zwischen den USA und dem Iran trotz israelischer Kritik sinnvoll. Israel müsse begreifen, dass die Verbreitung von Atomwaffen ein internationales Problem sei."
http://www.deutschlandfunk.de/iran-atomw...ticle_id=312363

Wo er recht hat, hat er recht.


nach oben springen

#10184

RE: Realpolitik ...

in Politik 28.03.2015 00:09
von Indo_HS | 2.159 Beiträge | 3836 Punkte

Ein sehr interessanter Artikel von "The Guardian"...

<<The truth about Israel's secret nuclear arsenal>>

"Israel has been stealing nuclear secrets and covertly making bombs since the 1950s. And western governments, including Britain and the US, turn a blind eye. But how can we expect Iran to curb its nuclear ambitions if the Israelis won't come clean?"
http://www.theguardian.com/world/2014/ja...nuclear-arsenal



zuletzt bearbeitet 28.03.2015 00:10 | nach oben springen

#10185

RE: Realpolitik ...

in Politik 29.03.2015 09:03
von ghassan | 1.413 Beiträge | 8409 Punkte

Jetzt zieht der Partner der ultrarechten US-Repuplikaner gerade noch die Reissleine, in dem er im Jemen die IS und Al Quaida durch Bombenangriffe unterstützt und dennoch regagiert der Iran nicht wie gewünscht.
Sapperlot und kruzitürke. Wenn das so weiter geht, unterzeichnen die Mullahs mit dem linkssozialistischen Schwarzen tatsächlich ein Abkommen.



zuletzt bearbeitet 29.03.2015 09:07 | nach oben springen

#10186

RE: Realpolitik ...

in Politik 29.03.2015 16:05
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #10185
Jetzt zieht der Partner der ultrarechten US-Repuplikaner gerade noch die Reissleine, in dem er im Jemen die IS und Al Quaida durch Bombenangriffe unterstützt und dennoch regagiert der Iran nicht wie gewünscht.
Sapperlot und kruzitürke. Wenn das so weiter geht, unterzeichnen die Mullahs mit dem linkssozialistischen Schwarzen tatsächlich ein Abkommen.


Der Iran reagiert nicht wie gewünscht? Dafür agieren Sie wie zu erwarten war. Sie formulieren auf kecke Weise gekonnt oberflächlich.

- 5-plus-1-Gruppe - The term refers to the P5 or five permanent members of the UN Security Council, namely United States, United Kingdom, Russia, China, and France, plus Germany.

Militäroperation im Jemen: Arabische Liga plant gemeinsame Streitmacht
http://www.spiegel.de/politik/ausland/je...15.html#ref=rss

Zitat
Außer Saudi-Arabien soll offenbar Ägypten die Hauptlast des Militäreinsatzes tragen. Als zehnter Staat beteiligt sich Pakistan an der Operation "Sturm der Entschlossenheit". Islamabad unterstützt den Einsatz mit Flugzeugen und Kriegsschiffen.



Im Jemen, genau so wie in Syrien und dem Irak, bekämpfen sich, wie vom Iran herbei gewünscht, in aller erster Linie schiitische und sunnitische ARABER. Die Schwächung Arabiens nutzt den Interessen des Irans.


nach oben springen

#10187

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 10:18
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.


nach oben springen

#10188

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 14:34
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.


nach oben springen

#10189

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 14:38
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:
"The commander of the Basij militia of Iran's Revolutionary Guards said in an interview that "erasing Israel off the map" is "nonnegotiable,"


nach oben springen

#10190

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 14:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:
"The commander of the Basij militia of Iran's Revolutionary Guards said in an interview that "erasing Israel off the map" is "nonnegotiable,"



Sollen wir die gesamten Aussagen, die in Israel seit letztem Jahr getätigt wurden ausgraben? Ein Aussenminister dier den Kopf von Palästinensern fordert, ist nicht besser als ein Staatschef, der gleich einen ganzen Staat Palästina verneint.
Diese Idioten tun sich alle nichts.

Du empfindest die Verhandlungen als Lach- und Schiessgesellschaft, Ich sage abwarten.


nach oben springen

#10191

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 17:16
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:.

Da sitzen erfahrene Diplomaten aus den grössten Länder der Welt zusammen und verhandeln .
Warum sollten die sich verarschen lassen ?
Da wiegt die Meinung eines deutschen Top-Diplomaten , pardon Zahnarzt , wohl nicht soviel :-))
Auch wenn er so denkt wie der Top-Diplomat , pardon , Lügner , Netanyahu ..


nach oben springen

#10192

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 17:20
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #10191
Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:.

Da sitzen erfahrene Diplomaten aus den grössten Länder der Welt zusammen und verhandeln .
Warum sollten die sich verarschen lassen ?
Da wiegt die Meinung eines deutschen Top-Diplomaten , pardon Zahnarzt , wohl nicht soviel :-))
Auch wenn er so denkt wie der Top-Diplomat , pardon , Lügner , Netanyahu ..



Man muss nur seine Gehirnmasse einschalten:

Die Iraner behaupten, die wollen alles nur für friedliche Zwecke.
dann:
1)
warum brauchen die Arak, eine Schwerwasseranlage?
2) warum weigern die sich, das angereicherte Uran nach Russland zu schicken, damit dies waffenunfähig gemacht werden soll?
3)
warum brauchen die 6000 moderne Znetrifugen?
4)
warum brauchen sie diese im gebunkerten Fodrow?


All das braucht man NUR, wenn man sich die Option hält, A-Waffen zu bauen.



zuletzt bearbeitet 02.04.2015 17:23 | nach oben springen

#10193

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 19:20
von ente (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10192
Zitat von guylux im Beitrag #10191
Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:.

Da sitzen erfahrene Diplomaten aus den grössten Länder der Welt zusammen und verhandeln .
Warum sollten die sich verarschen lassen ?
Da wiegt die Meinung eines deutschen Top-Diplomaten , pardon Zahnarzt , wohl nicht soviel :-))
Auch wenn er so denkt wie der Top-Diplomat , pardon , Lügner , Netanyahu ..



Man muss nur seine Gehirnmasse einschalten:

Die Iraner behaupten, die wollen alles nur für friedliche Zwecke.
dann:
1)
warum brauchen die Arak, eine Schwerwasseranlage?
2) warum weigern die sich, das angereicherte Uran nach Russland zu schicken, damit dies waffenunfähig gemacht werden soll?
3)
warum brauchen die 6000 moderne Znetrifugen?
4)
warum brauchen sie diese im gebunkerten Fodrow?


All das braucht man NUR, wenn man sich die Option hält, A-Waffen zu bauen.


Das Geschreie möchte ich mal hören, so Israel Atomwaffen zusammenzentrifugieren wollte :-)))
Sind ja Verteidigunswaffen ... dagegen hat man ja nix gegen, da legetim, oder?
Hör das Heulen auf, das ist abartig verlogen, jedoch jüdisch pur.
Iran sein eigenes Dimona, Punkt.



zuletzt bearbeitet 02.04.2015 19:28 | nach oben springen

#10194

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 20:30
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Verhandlungen in Lausanne: Durchbruch im Atomstreit mit Iran

In der Vereinbarung verpflichtet sich Iran, seine Urananreicherung einem weitreichenden Kontrollsystem von Beschränkungen und Kontrollen zu unterwerfen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ir...-a-1026802.html


nach oben springen

#10195

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 22:25
von guylux (gelöscht)
avatar

Zitat von nahal im Beitrag #10192
Zitat von guylux im Beitrag #10191
Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.




die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.





Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:.

Da sitzen erfahrene Diplomaten aus den grössten Länder der Welt zusammen und verhandeln .
Warum sollten die sich verarschen lassen ?
Da wiegt die Meinung eines deutschen Top-Diplomaten , pardon Zahnarzt , wohl nicht soviel :-))
Auch wenn er so denkt wie der Top-Diplomat , pardon , Lügner , Netanyahu ..



Man muss nur seine Gehirnmasse einschalten:

Die Iraner behaupten, die wollen alles nur für friedliche Zwecke.
dann:
1)
warum brauchen die Arak, eine Schwerwasseranlage?
2) warum weigern die sich, das angereicherte Uran nach Russland zu schicken, damit dies waffenunfähig gemacht werden soll?
3)
warum brauchen die 6000 moderne Znetrifugen?
4)
warum brauchen sie diese im gebunkerten Fodrow?


All das braucht man NUR, wenn man sich die Option hält, A-Waffen zu bauen.


Die Option eine A-Bombe zu bauen halten viele Staaten . Solange es nicht möglich ist , die Option zu ziehen ist das ja OK . Und genau das will der Vertrag mit dem Iran .


nach oben springen

#10196

RE: Realpolitik ...

in Politik 02.04.2015 22:40
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Zitat von guylux im Beitrag #10195
Zitat von nahal im Beitrag #10192
Zitat von guylux im Beitrag #10191
Zitat von nahal im Beitrag #10189
Zitat von Lea S. im Beitrag #10188
Zitat von nahal im Beitrag #10187
Lach- und Schiessgesellschaft tagt in Lausanne.



die tagen nur noch so lange, bis das Boehner wieder aus Israel abgezogen ist.
Dann werden sie wieder ernsthaft werden.

Die Iraner sind nicht so blöde, kurz bevor Bohner mit Netanyahu den Doppelkönig macht, eine Unterschrift unter einen - ganz sicher nicht perfekten Vertrag - zu setzen, um diesen beiden rassistischen Lästermäulern Stoff zu geben.

Boehner wird leider ohne gemeinsames Lästern wieder abreisen müssen.



Vor 3 tagen, während die netten Iraner in Lausanne alle anderen verarschen:.

Da sitzen erfahrene Diplomaten aus den grössten Länder der Welt zusammen und verhandeln .
Warum sollten die sich verarschen lassen ?
Da wiegt die Meinung eines deutschen Top-Diplomaten , pardon Zahnarzt , wohl nicht soviel :-))
Auch wenn er so denkt wie der Top-Diplomat , pardon , Lügner , Netanyahu ..



Man muss nur seine Gehirnmasse einschalten:

Die Iraner behaupten, die wollen alles nur für friedliche Zwecke.
dann:
1)
warum brauchen die Arak, eine Schwerwasseranlage?
2) warum weigern die sich, das angereicherte Uran nach Russland zu schicken, damit dies waffenunfähig gemacht werden soll?
3)
warum brauchen die 6000 moderne Znetrifugen?
4)
warum brauchen sie diese im gebunkerten Fodrow?

All das braucht man NUR, wenn man sich die Option hält, A-Waffen zu bauen.


Die Option eine A-Bombe zu bauen halten viele Staaten . Solange es nicht möglich ist , die Option zu ziehen ist das ja OK . Und genau das will der Vertrag mit dem Iran .


Ja, genau darin liegt die Absicht, die dem Vertrag zu Grunde liegt. Und dieses Mal scheinen auch die Kriterien der Überprüfbarkeit durch Kontrolle des iranischen Atomprogramms der Absicht zu entsprechen. Und auf lange Sicht sind iranische Atomwaffen auch nicht gänzlich auszuschließen, es bleibt ein veritables Restrisiko, wie bei allem nuklearen Spielarten. Der Vertrag macht aus dem befürchteten unbeherrschbaren iranischen Atom-Stier einen gezähmten iranischen Atom-Ochsen und das ist auch gut so.

Wenn die Sache von allen Seiten ernst gemeint ist, dann soll es an meinem Segen nicht fehlen.


nach oben springen

#10197

RE: Realpolitik ...

in Politik 03.04.2015 00:09
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #10196
[...................................................................Wenn die Sache von allen Seiten ernst gemeint ist, dann soll es an meinem Segen nicht fehlen.





Sie sind immer wieder für eine Überraschung gut.
Bei aller Feindschaft, Respekt!


nach oben springen

#10198

RE: Realpolitik ...

in Politik 03.04.2015 00:15
von Leto_II. | 20.426 Beiträge | 27393 Punkte

Zitat von Lea S. im Beitrag #10197
Zitat von mbockstette im Beitrag #10196
[...................................................................Wenn die Sache von allen Seiten ernst gemeint ist, dann soll es an meinem Segen nicht fehlen.





Sie sind immer wieder für eine Überraschung gut.
Bei aller Feindschaft, Respekt!


Wieso Überraschung?


nach oben springen

#10199

RE: Realpolitik ...

in Politik 09.04.2015 13:52
von Landegaard | 16.061 Beiträge | 22466 Punkte

Waren die Verhandlungen mit dem Iran nicht gerade erst als Erfolg verbucht?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ir...-a-1027714.html



nach oben springen

#10200

RE: Realpolitik ...

in Politik 09.04.2015 14:51
von nahal | 18.845 Beiträge | 21095 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #10199
Waren die Verhandlungen mit dem Iran nicht gerade erst als Erfolg verbucht?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ir...-a-1027714.html


Sie müssen sich irren.
Der BÖSE ist und bleibt Netnajahu !!

""Iran’s Supreme leader Ali Khamenei called for “Death to America” on Saturday, a day after President Barack Obama appealed to Iran to seize a “historic opportunity” for a nuclear deal and a better future, and as US Secretary of State John Kerry claimed substantial progress toward an accord.
Khamenei told a crowd in Tehran that Iran would not capitulate to Western demands. When the crowd started shouting, “Death to America,” the ayatollah responded: “Of course yes, death to America, because America is the original source of this pressure. "


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
sayada.b., ghassan, Hans Bergman, Landegaard, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251186 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen