#2226

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 00:27
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 00:19 #92700


Die Türkei bringt dafür die besten Voraussetzungen mit. Bereits in Libyen haben die Türkei, Qatar und Jordanien mit Spezialkräften ihre gemeinsame Zusammenarbeit praktiziert und das Gleiche wird demnächst in Syrien praktiziert werden.

Und was hat das alles mit dem Iran zu tun? Syrien soll daran gehindert werden im Falle eines Kriegs mit dem Iran eine zweite Front eröffnen zu können.



Eine zweite Front würde auch verhindert, wenn die arabischen "Demokratien" selbst die Pufferzone erzwingen. Dazu müssen die "Demokraten-Scheichs" nicht die Türken vorschicken.
Kann es sein, dass man gleichzeitig auch die Türkei beschäftigen und deren Armee binden möchte?


nach oben springen

#2227

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 08:29
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 00:19 #92700


Die Türkei bringt dafür die besten Voraussetzungen mit. Bereits in Libyen haben die Türkei, Qatar und Jordanien mit Spezialkräften ihre gemeinsame Zusammenarbeit praktiziert und das Gleiche wird demnächst in Syrien praktiziert werden.

Und was hat das alles mit dem Iran zu tun? Syrien soll daran gehindert werden im Falle eines Kriegs mit dem Iran eine zweite Front eröffnen zu können.

Die Frage, Michael, lautet: Wenn Syrien eine "zweite Front" errichtet, was keineswegs klar ist, gegen wen würde es eine zweite Front errichten? Gegen Israel; vielleicht zusammen mit Hizbollah und Hamas. Aus welchem Grund sollte die Türkei, deren Beziehungen zu Israel alles andere als gut sind, sich für Israel in die Bresche schlagen und zusätzliche Unruhe in den Kurdengebieten riskieren?

Katar und die UAE haben sich in Libyen engagiert, weil das als humanitäre Aktion ausgegeben wurde und weil Israel nicht involviert war. Die arabischen Herrscher, auch der Golfstaaten, könnten es sich doch gar nicht leisten, als Hiwis der Israelis zu gelten.

Ein weiterer Punkt: Ich würde auch den militärischen Beitrag dieser Länder, abgesehen von der Türkei und vielleicht (?) Jordanien, nicht so ernst nehmen. Die Beteiligung Katars und der UAE war wichtig, um dem Ganzen den Anschein des westlichen Kreuzzugs gegen die islamische und arabische Welt zu nehmen; zu sagen: Schaut, eure Leute machen doch auch mit... Die Emiratis sind ja auch viel zu träge, um zu kämpfen. Es handelt sich in den meisten Fällen um pakistanische oder indische Söldner.



zuletzt bearbeitet 18.11.2011 08:37 | nach oben springen

#2228

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:14
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:26 #92669

Das wird es sein.

Jemand der nicht will, dass ein Krieg ausbricht - nicht hier nicht dort - muss ja auch wirklich desinformiert sein.


Dann bleibt Ursachenforschung Nebensache?


nach oben springen

#2229

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:17
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:26 #92670

1.
Setz die Ländernamen um, die Antwort ist die gleiche.
2.
Und nein, komm mir nicht mit Hezbollah und Hamas.


1.Aus welcher Richtung kam der Streit doch gleich?

2.Gut, machen wir die Augen und Ohren einfach zu und denken uns die Welt eindimensional.


nach oben springen

#2230

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:25
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:28 #92671


Hast Du noch nicht begriffen, dass Israel eine Stellvertreterfunktion hat?


Fragt sich dann nur wer diesen aufgebaut hat und wen er vertritt.


nach oben springen

#2231

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:26
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Maga-neu
18.11.2011 08:29 #92705

Die Frage, Michael, lautet: Wenn Syrien eine "zweite Front" errichtet, was keineswegs klar ist, gegen wen würde es eine zweite Front errichten? Gegen Israel; vielleicht zusammen mit Hizbollah und Hamas. Aus welchem Grund sollte die Türkei, deren Beziehungen zu Israel alles andere als gut sind, sich für Israel in die Bresche schlagen und zusätzliche Unruhe in den Kurdengebieten riskieren?



Gute Frage.
Aber man kann diese kaum beantworten, wenn man nicht zuerst fragt, warum die Türkei die vorher so guten Beziehungen zu Israel hat verkommen lassen.
Und die Antwort ist sehr leicht:
Die Türkei (bzw Erdogan und sein Außenminister) haben die Israel-Geschichte nur ausgenutzt, um den Einfluss der Türkei in der Region zu demonstrieren und zu verbessern.
Die Türkei, gestützt auf eine starke Wirtschaftsleistung, versucht sich als DIE Regionalmacht zu etablieren. Deswegen die Spezi-Beziehung zu Ahmadi und Assad.
Im Laufe des "arabischen Frühlings" musste Erdogan feststellen, die Spezis könnten kontraproduktiv sein.

Fazit:
Die künstliche Gegnerschaft zu Israel sowie die künstliche Freundschaft zu Assad und Ahmadi sind nicht Inhalt der politik sondern Mittel zum Zweck.
Um so schneller kann sich das ändern.

" Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:28 #92671


Hast Du noch nicht begriffen, dass Israel eine Stellvertreterfunktion hat?


Letto_II
"Fragt sich dann nur wer diesen aufgebaut hat und wen er vertritt."

Nein, es übersteigt die Analysefähigkeit.



zuletzt bearbeitet 18.11.2011 09:28 | nach oben springen

#2232

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:31
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: mbockstette
17.11.2011 22:40 #92675


16 November 2011 - Arab foreign ministers, joined by a Turkish delegate (Foreign Minister Ahmet Davutoglu), meet in Morocco as Syria’s suspension from the Arab League takes effect.(Reuters)

The bloc said it is “giving the Syrian government three days to stop the bloody repression” of its civilian population, Sheikh Hamad bin Jassem al-Thani told a press conference after an emergency meeting between ministers of the 22-member league, joined by a Turkish delegate, in Rabat.

http://english.alarabiya.net/articles/2011/11/16/177567.html

Im Augenblick erörtert der syrische "NTC" mit türkischen Entscheidungsträgern die Etablierung einer "Sicherheitszone" auf syrischem Gebiet entlang der gemeinsamen Grenze. Und zwar nicht etwa über die Frage: Ob oder ob nicht, sondern um deren Tiefe. Während der "NTC" einen Streifen von 30 Kilometer tiefe vorgeschlagen hat, spricht die Türkei von 5 Kilometern. Die Freie Syrische Armee operiert bereits von türkischen Basen aus, wird dort trainiert und logistisch unterstützt. Gleiches findet entlang der syrischen Grenzen mit Jordanien und Saudi Arabien statt.




Die Türkei sucht dafür aber noch ein Mandat.


nach oben springen

#2233

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:38
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:46 #92678


Ich denke nicht, dass er es übersehen hat. Allerdings sollte niemand vergessen, dass es eine verdammt gefährliche Situation für die Türkei werden kann, wenn die sich aktiv in den Syrienkonflikt einmischen.
Sollte die so immer gerne hervorgeholte "westliche Welt" einen Dummen suchen, der für sie die Kohlen aus dem Feuer holt?
Eine Aktion, an die die Helden selbst sich nicht heran trauen (oder es ihnen nicht wichtig ist) trotz der vielen Toten.

Kann es sein, dass man in Syrien anders als in Libyen - oder nun bald in Iran - kein Öl befreien muss?


Indo hatte immer wieder die gute Zusammenarbeit und die gemeinsame Kurdenpolitik des Iran und der Türkei hervorgehoben. Das klingt aber so gar nicht danach.

Aber natürlich ist auch die Türkei nur ein Stellvertreter und macht keine selbstständige Politik...

Wen vertritt den die Türkei? Israel oder die USA oder beide? Und warum stimmt sich die Türkei mit Frankreich ab? Und wen vertritt Frankreich?

Machst Du es Dir nicht etwas zu leicht?


nach oben springen

#2234

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:39
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Leto_II.
18.11.2011 09:31 #92711


Die Türkei sucht dafür aber noch ein Mandat.


Am 20.Juni schrieb ein Forist hier:

"Ich habe vor einigen Tagen geschrieben, dass Assad eine große Befürchtung hat:
Sollte die Zahl der Flüchtlingen steigen, wird sich die Türkei gezwungen sehen, eine Schutzzone auf syrischem Gebiet zu installieren.
Nichts anderes kann man unter "foreign intervention" verstehen.
Das würde bedeuten, dass ein Gebiet "Freies Syrien" entstünde.
Das wäre das Ende Assads."


nach oben springen

#2235

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 09:52
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Maga-neu
18.11.2011 08:29 #92705


Ein weiterer Punkt: Ich würde auch den militärischen Beitrag dieser Länder, abgesehen von der Türkei und vielleicht (?) Jordanien, nicht so ernst nehmen. Die Beteiligung Katars und der UAE war wichtig, um dem Ganzen den Anschein des westlichen Kreuzzugs gegen die islamische und arabische Welt zu nehmen; zu sagen: Schaut, eure Leute machen doch auch mit... Die Emiratis sind ja auch viel zu träge, um zu kämpfen. Es handelt sich in den meisten Fällen um pakistanische oder indische Söldner.


War pro Maschine nur ein Pilot da oder haben die rotiert?

Immerhin haben die AWACS-geführten Luftkrieg unter Einsatzbedingungen trainiert.

Und das, Maga, sollte man vielleicht nicht unterbewerten.


nach oben springen

#2236

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 10:25
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Und die Türkei ist sehr "flexibel"

"The aid was sent per the request of the government in Ankara and the mobile homes were sufficient to house 1,000 people."

http://www.jpost.com/International/Article.aspx?id=246070


nach oben springen

#2237

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 10:53
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 22:26 #92669

Das wird es sein.

Jemand der nicht will, dass ein Krieg ausbricht - nicht hier nicht dort - muss ja auch wirklich desinformiert sein.


Der Wunsch, dass kein Krieg ausbrechen möge kann kein Grund sein um, Ursachen und Wirkungen in Abrede zu stellen, den Kopf in den Sand zu stecken, alle und alles über einen Kamm zu scheren und jene, die der Realität ins Auge sehen als Kriegshetzer zu brandmarken.

Kein Staat im Nahen Osten wünscht sich einen Krieg, auch nicht der Iran, nur seine Mischung aus Vernichtungs-Rhetorik, atomarer Aufrüstung und subversiver Einmischung bei seinen arabischen Nachbarn und die Instrumentalisierung des Palästinakonflikts ergeben in der Summe jene Atmosphäre, die einem Krieg den Weg bereiten.


nach oben springen

#2238

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:27
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 10:53 #92723

Instrumentalisierung des Palästinakonflikts


Genau das will einfach in so manchen Kopf nicht rein. :)


nach oben springen

#2239

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:29
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Leto_II.
18.11.2011 11:27 #92727


Genau das will einfach in so manchen Kopf nicht rein. :)



Platzmangel?


nach oben springen

#2240

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:38
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Maga-neu
18.11.2011 08:29 #92705


Katar und die UAE haben sich in Libyen engagiert, weil das als humanitäre Aktion ausgegeben wurde und weil Israel nicht involviert war. Die arabischen Herrscher, auch der Golfstaaten, könnten es sich doch gar nicht leisten, als Hiwis der Israelis zu gelten.

Ein weiterer Punkt: Ich würde auch den militärischen Beitrag dieser Länder, abgesehen von der Türkei und vielleicht (?) Jordanien, nicht so ernst nehmen. Die Beteiligung Katars und der UAE war wichtig, um dem Ganzen den Anschein des westlichen Kreuzzugs gegen die islamische und arabische Welt zu nehmen; zu sagen: Schaut, eure Leute machen doch auch mit... Die Emiratis sind ja auch viel zu träge, um zu kämpfen. Es handelt sich in den meisten Fällen um pakistanische oder indische Söldner.


60 Jahre lang war die Liga der Arabischen Staaten eine Organisation, die mit den Ausnahmen: "Ölembargo" und "Desert Storm", zu keiner gemeinschaftlichen Handlungsweise fähig war. In diesem Zeitraum hat sich die arabische Welt in gegenseitigem Misstrauen, Missgunst und Verachtung erschöpft. Nach 6 Jahrzehnten stand die Liga verzettelter da als bei Ihrer Gründung. Sie war nicht in der Lage einen Bürgerkrieg nach dem anderen in ihren Reihen in den Griff zu bekommen und beschränkte sich vorzugsweise in reiner Scheckbuch-Diplomatie, das hat sich mit ihrem Vorgehen gegen Gaddafis Libyen geändert und zwar drastisch und exemplarisch.

Du bist der Meinung, ich würde deren politisch/diplomatisches, militärisches und finanzielles Engagement in Libyen überbewerten, während ich der Meinung bin, dass Du es unterschätzt, denn es stellt einen Wendepunkt, einen Paradigmenwechsel dar. Und wer von uns beiden Recht behalten wird, dass wird aller Voraussicht nach wohl anhand des sich in Syrien entfaltenden Bürgerkriegs ersichtlich werden.



zuletzt bearbeitet 18.11.2011 11:52 | nach oben springen

#2241

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:39
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: nahal
18.11.2011 11:29 #92728



Platzmangel?


Das Fehlen solch intriganter Gedankengänge macht nicht unbedingt unsympathisch. :)


nach oben springen

#2242

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:41
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Leto_II.
18.11.2011 09:31 #92711


Die Türkei sucht dafür aber noch ein Mandat.



Und wird es auch finden. Wenn nicht nicht beim UN-SR, dann bei der Liga der Arabischen Staaten.


nach oben springen

#2243

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 11:47
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Maga-neu
18.11.2011 08:29 #92705

Die Frage, Michael, lautet: Wenn Syrien eine "zweite Front" errichtet, was keineswegs klar ist, gegen wen würde es eine zweite Front errichten? Gegen Israel; vielleicht zusammen mit Hizbollah und Hamas. Aus welchem Grund sollte die Türkei, deren Beziehungen zu Israel alles andere als gut sind, sich für Israel in die Bresche schlagen und zusätzliche Unruhe in den Kurdengebieten riskieren?


Aus einem ganz einfachen Grund, Maga: Wegen der im Nahen Osten vorherrschenden Realpolitik.


nach oben springen

#2244

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 12:03
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

y

18.11.11 - Report: Russia warships to enter Syria waters in bid to stem foreign intervention

Russian warships are due to arrive at Syrian territorial waters, a Syrian news agency said on Thursday, indicating that the move represented a clear message to the West that Moscow would resist any foreign intervention in the country's civil unrest.

http://www.haaretz.com/news/middle-east/...ention-1.396359


nach oben springen

#2245

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 12:07
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 12:03 #92737
y

18.11.11 - Report: Russia warships to enter Syria waters in bid to stem foreign intervention

Russian warships are due to arrive at Syrian territorial waters, a Syrian news agency said on Thursday, indicating that the move represented a clear message to the West that Moscow would resist any foreign intervention in the country's civil unrest.

http://www.haaretz.com/news/middle-east/...ention-1.396359


The report came a day after a draft resolution backed by Arab and European countries and the United States was submitted to the United Nations General Assembly, seeking to condemn human rights violations in the on-going violence in Syria.

Jordan, Morocco, Qatar, and Saudi Arabia were among Arab states that joined Germany, Britain, and France to sponsor the draft submitted to the assembly's human rights committee. In Washington, State Department spokesman Mark Toner said the U.S. would sign on as a co-sponsor of the resolution.

The draft demanded an end to violence, respect of human rights and implementation by Damascus of a plan of action of the Arab League.

The move comes as clashes escalated in Syria and after Russia and China used their veto in October to block a Security Council resolution that would have condemned the Syrian government of President Bashir for the violence.

Such a veto is not applicable in the 193-nation assembly, which will consider the issue after the human rights committee reports back to it.


nach oben springen

#2246

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 12:09
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Leto_II.
18.11.2011 11:39 #92730


Das Fehlen solch intriganter Gedankengänge macht nicht unbedingt unsympathisch. :)


Warum? Wenn das fehlt, fehlt doch das Salz in der Suppe.


nach oben springen

#2247

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 12:15
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: mbockstette
18.11.2011 12:03 #92737
y

18.11.11 - Report: Russia warships to enter Syria waters in bid to stem foreign intervention

Russian warships are due to arrive at Syrian territorial waters, a Syrian news agency said on Thursday, indicating that the move represented a clear message to the West that Moscow would resist any foreign intervention in the country's civil unrest.

http://www.haaretz.com/news/middle-east/...ention-1.396359


Vielleicht packen die aber auch nur ein paar wichtige Sachen ein.


nach oben springen

#2248

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 18.11.2011 12:40
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Leto_II.
18.11.2011 12:15 #92741


Vielleicht packen die aber auch nur ein paar wichtige Sachen ein.



Syrien ist DER letzte Staat in Arabien in dem Russland noch einen Fuß in der Türe hat und der wird Moskau bald empfindlich Schmerzen bereiten. Siehe: #92738


nach oben springen

#2249

RE: Qudratur des Kreises?

in Politik 18.11.2011 13:01
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
16.11.2011 13:33 #92471


Offensichtlich nicht so einfach, die Quadratur des Kreises.
:)


The riddle of the Iranian base blast

The first Western spy satellite images of the explosions at the Alghadir Revolutionary Guards base 45 km west of Tehran further deepen the mystery of their cause Monday, two days after the event. The coming DEBKA-Net-Weekly out Friday proposes some intriguing answers. In seconds, the vast 52-square kilometer (20 sq. mile) area around the base was laid waste, as though ravaged by a nuclear blast – except for the absence of radioactivity. The Guards have placed the area off-limits and posted special operations units to bar entry.


nach oben springen

#2250

RE: "Die Welt zu alarmieren"

in Politik 18.11.2011 13:07
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
17.11.2011 23:09 #92688

Allein das "baut womöglich" ist eine besonders klare Aussage. So klar wie vielleicht, eventuell, wahrscheinlich und anderes mehr.

Meinetwegen sollen die Stellung beziehen gegen Iran, das ist ihr Job.
Nur sollen sie ihn verdammt noch einmal auch richtig machen.


17.11.2011 - Druck auf Teheran - Atomenergiebehörde will Inspektoren in Iran schicken

So scharf hat sich der Chef der Atomenergiebehörde noch nie im Konflikt mit Iran geäußert: Teheran habe "relevante Aktivitäten" unternommen, um eine Atombombe zu bauen, sagte Amano. Die Atomenergiebehörde will eine Untersuchungskommission in das Land schicken.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,798508,00.html


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Maga-neu, ghassan, nahal, Hans Bergman, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248728 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen