#2376

"Brisanteste westliche Spionagetechnik"

in Politik 07.12.2011 00:02
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: BerSie
06.12.2011 23:29 #95103
"Die Drohne, das unbemannte Wesen


Die US-amerikanische Stealth-Drohne "Sentinel".

Sie sind schnell und günstig, bergen aber einige Gefahren: Das internationale Wettrüsten am Drohnenmarkt geht weiter

Lange Zeit war sie nur ein Mythos. Es gab keine offiziellen Bestätigungen, lediglich Spekulationen. Dass das "Biest von Kandahar" exisitiert, bestätigte die US Air Force erst vor knapp zwei Jahren - damals gab man den Einsatz der Drohne vom Typ RQ-170 "Sentinel" zu. Nun will der Iran am vergangenen Sonntag eine dieser von Lockheed Martin nur in geringer Stückzahl produzierten Drohnen in seinen Besitz gebracht haben. Erst hatte es noch geheißen, die Drohne wäre „abgeschossen" geworden; mittlerweile kann man jedoch davon ausgehen, dass eine auf elektronische Kriegsführung spezialisierte Einheit der iranischen Armee die Drohne zu Boden gebracht hat. Dies würde auch erklären, warum der Iran die Drohne als „leicht beschädigt" bezeichnete. Hätte ein Geschoss die Drohne getroffen und aus dieser großen Höhe zum Absturz gebracht, wäre sie wohl kaum „leicht beschädigt"."
http://derstandard.at/1322872987703/Die-...nbemannte-Wesen
-
Sieht wohl ganz nach einem Technologie-Transfer der etwas anderen Art aus!?


:-)

Ja, habe auch schon davon gehört bzw. gelesen.

<<Hat der Iran jetzt Zugriff auf US-Spionagetechnik?>>
"Die CIA ist besorgt: Nach dem Abschuss einer US-Drohne könnte der Iran den Westen angreifen. Und Teheran könnte jetzt die geheime US-Spionagetechnik kennen."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...agetechnik.html

<<U.S. Military Sources: Iran Has Our Missing Drone>>
"The United States admits the drone which disappeared in Iranian air space is in the Islamic Republic's possession."
http://www.israelnationalnews.com/News/N...36#.Tt6dsPLNm74
http://www.youtube.com/watch?v=yfws79JBsdw&feature=related

Bald wird es sicher iranische "Wachposten" (Sentinels) geben, die die jetzige Drohnen-Flotte sinnvoll ergänzen werden.

http://www.uskowioniran.com/2008/09/iranian-uavs.html
http://www.youtube.com/watch?v=TS-MHvDylUo
http://www.haaretz.com/news/internationa...rcraft-1.323259



zuletzt bearbeitet 07.12.2011 00:25 | nach oben springen

#2377

RE: "Brisanteste westliche Spionagetechnik"

in Politik 07.12.2011 00:23
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

"Stephen Trimble at a FlightGlobal blog postulates the capture might be linked to a relatively recent Russian delivery of the Avtobaza ground-based electronic intelligence and jamming system:

Only six weeks ago, Russia announced delivering the Avtobaza ground-based electronic intelligence and jamming system to Iran. Most Russian weapons exports to Iran are blocked, including the proposed transfer of the S-300 surface to air missile system. But there is a key difference between a SAM battery and a jamming system. The S-300 can vastly complicate a strike on an Iranian nuclear site at Natanz or Qoms. A jamming system, such as the Avtobaza, is unlikely to be used to defend such a site because it could interfere with the radar of the S-300 or the Tor-M1 SAM battery.

The Avtobaza, moreover, is designed to jam side-looking and fire control radars on aircraft and manipulate the guidance and control systems of incoming enemy missiles. It would be the perfect tool to target and perhaps infiltrate the communications link that allows a UAV to be controlled from a remote location."


nach oben springen

#2378

RE: "Boden der Realität": Neuer Kalter Krieg

in Politik 07.12.2011 00:26
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: nahal
05.12.2011 10:37 #94854



"According to the report, satellite photos taken after the blast show that the base was almost completely destroyed, which amounts to a serious setback to Tehran's missile development, intelligence officials said. "

http://www.haaretz.com/news/middle-east/...g-site-1.399619


"Last week, a top Israeli security official said that the explosion could delay or stop further Iranian surface-to-surface missile development, but warned that it was far from halting all of Iran's military options."


nach oben springen

#2379

Ölpreise steigen weiter an

in Politik 07.12.2011 00:30
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

05.12.2011 07:25:55

<<Ölpreise steigen weiter - Sorge vor Eskalation im Atomstreit mit dem Iran>>

"SINGAPUR (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Montag mit der Sorge vor einer Verschärfung der Lage in den Ölregionen am Persischen Golf weiter gestiegen. Am Wochenende meldete der Iran den Abschuss eines unbemannten Spionageflugzeugs der USA. Die Sorge vor einer weiteren Eskalation im Streit um das Atomprogramm des Irans habe den Ölpreise neuen Auftrieb gegeben, sagten Händler. Im asiatischen Handel verteuerte sich der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent mit Auslieferung im Januar um 47 US-Cent auf 110,38 Dollar. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 43 Cent auf 101,39 Dollar.

Die jüngste Zuspitzung im Atomstreit mit dem Iran "ist die Hauptursache für den Anstieg des US-Ölpreises über die Marke von 100 Dollar", sagte ein Rohstoffexperte. Sollten die Spannungen in den Ölregionen am Persischen Golf nachlassen, dürften die Ölpreise aber wieder deutlich zurückfallen. Der Iran ist eines der wichtigsten Ölförderländer der Welt und steht im Verdacht, heimlich am Bau von Atomwaffen zu arbeiten./jkr/tw "

http://www.boersen-zeitung.de/index.php?...en&dpaid=467954


nach oben springen

#2380

Türkei verteidigt Iran

in Politik 15.12.2011 16:18
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
Mittwoch, 14. Dezember 2011

<<OIC-Chef: Es gibt keine Beweise für ein iranisches Atomwaffenprogramm>>

"Spitzendiplomat sagt, dass der Iran das Recht auf friedliche Nutzung der Kernenergie hat"

Von Jason Ditz

"In seiner heutigen Rede auf einer Konferenz in Doha stellte der Generalsekretär der Organization of Islamic Cooperation (OIC – Organisation für islamische Zusammenarbeit) Ekmeleddin Ihanoglu fest, dass es ungeachtet des Geredes noch immer keinen Beweis dafür gibt, dass der Iran tatsächlich ein Programm betreibt, das die Entwicklung einer Atomwaffe zum Ziel hat.

Ihanoglu, der zur Zeit die OIC leitet und auch als zukünftiger Präsident der Türkei betrachtet wird, sagte, dass die Berichte der IAEA nie konkrete Beweise enthalten haben und dass der Iran ein Recht auf zivile nukleare Technologie hat.

Die Äußerungen weisen darauf hin, dass das NATO-Mitglied Türkei weiterhin einen Störfaktor bei den Kriegsvorbereitungen spielen wird, auch nachdem die Obama-Administration hinter den Kulissen verlangt hat, dass Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan zur Ruhe gebracht werden soll, nachdem er ähnliche Stellungnahmen über das Fehlen von Beweisen für die Anschuldigungen abgegeben hatte.

Dass aber die Äußerungen aus der OIC kommen, weist auch darauf hin, dass die Anschuldigungen der Vereinigten Staaten von Amerika und Israels nicht viel Anklang in der internationalen Gemeinschaft gefunden haben. Die OIC umfasst weltweit 57 Mitgliedsländer."


http://weltereignisse.blogspot.com/2011/...se-fur-ein.html



zuletzt bearbeitet 15.12.2011 16:20 | nach oben springen

#2381

RE: Türkei verteidigt Iran

in Politik 19.12.2011 10:52
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte

Die Gerüchte über den Gesundheitszustand von Erdogan mehren sich.
Die Sorgen über die Auswirkungen auf die Lage betreffend Iran und Syrien machen die Runde.


nach oben springen

#2382

Moskau: Zoll entdeckt radioaktives Material

in Politik 19.12.2011 20:17
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Zoll findet radioaktives Material mit dem Ziel Iran>>

"Am Moskauer Flughafen ist im Gepäck eines Reisenden radioaktives Material gefunden worden. Besonders brisant: Der Mann war auf dem Weg in den Iran."

http://www.stern.de/panorama/moskauer-fl...m_campaign=alle


nach oben springen

#2383

ungewohnt "unamerikanische" Äußerungen im US-Republikaner-Wahlkampf!

in Politik 19.12.2011 20:51
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---

Doch nicht so blöd, die Reps - zumindest der Ron Paul:

<<TV-Debatte: Die Atombombe für den Iran? Nicht gefährlich!>>

"Es war die letzte TV-Debatte der US-Republikaner vor Beginn der Vorwahlen. Beim Thema Außenpolitik kam es zu eher unamerikanischen Äußerungen."
...

Ron Paul ist der amerikanischste aller Amerikaner, wenn es um die Freiheit des Individuums und der Wirtschaft und das Vertrauen auf die eigenen Kräfte geht. Aber er wirkt gänzlich unamerikanisch, wenn er die Rüstung der USA kritisiert, den Pentagon-Etat halbieren will und die Außenpolitik Washingtons so geißelt, wie man es sonst nur aus der Occupy-Wallstreet-Szene kennt. Die Atombombe für den Iran? Nicht gefährlich!

Viel gefährlicher sei ein „überreagierender Präsident“ im Weißen Haus ([Anm. HS]: wie man ja auch bei GWB gesehen hat...). Man müsse für das Streben Teherans angesichts seiner geopolitischen Situation Verständnis haben, sagte Paul. Einem Staat mit Atomwaffen bringe man Respekt entgegen. Wie sei es schließlich mit Libyen gewesen?

„Wir haben mit denen geredet, wir haben denen Nuklearwaffen ausgeredet, und dann haben wir sie gekillt“, sagte Paul mit Blick auf das Schicksal von Diktator Muamar al-Gaddafi.[...]

http://www.welt.de/politik/wahl/us-wahl-...efaehrlich.html



zuletzt bearbeitet 19.12.2011 20:57 | nach oben springen

#2384

RE: Moskau: Zoll entdeckt radioaktives Material

in Politik 19.12.2011 23:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.12.2011 20:17 #97834
---
<<Zoll findet radioaktives Material mit dem Ziel Iran>>

"Am Moskauer Flughafen ist im Gepäck eines Reisenden radioaktives Material gefunden worden. Besonders brisant: Der Mann war auf dem Weg in den Iran."

http://www.stern.de/panorama/moskauer-fl...m_campaign=alle


Man sehe, welche Art Radioaktivität es ist, nur für medizinische Zwecke einsetzbar.


Hauptsache es strahlt, das Wort Iran ist im Artikel und und man kann die Welt verrückt machen.
Ich nehme an, das Nahal in seiner Praxis auch Strahlemänner zum Röntgen verwendet.


nach oben springen

#2385

RE: Moskau: Zoll entdeckt radioaktives Material

in Politik 19.12.2011 23:43
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Lea S.
19.12.2011 23:26 #97853


Man sehe, welche Art Radioaktivität es ist, nur für medizinische Zwecke einsetzbar.

Hauptsache es strahlt, das Wort Iran ist im Artikel und und man kann die Welt verrückt machen.


Ja, die Panikmache ist natürlich Programm - und ziemlich lächerlich.


Zitat von: Lea S.
19.12.2011 23:26 #97853

Ich nehme an, das Nahal in seiner Praxis auch Strahlemänner zum Röntgen verwendet.


Aber er würde es nie zugeben. :-)



zuletzt bearbeitet 19.12.2011 23:43 | nach oben springen

#2386

RE: Iran ist so gefährlich nicht

in Politik 20.12.2011 09:08
von werner thurner | 3.915 Beiträge | 3915 Punkte

Es gibt sie also noch,Ausnahmeerscheinungen und Leute in den USA, die klaren Kopf in der Politik behalten können.

"Es war die letzte TV-Debatte der US-Republikaner vor Beginn der Vorwahlen. Beim Thema Außenpolitik kam es zu eher unamerikanischen Äußerungen."
...

Ron Paul ist der amerikanischste aller Amerikaner, wenn es um die Freiheit des Individuums und der Wirtschaft und das Vertrauen auf die eigenen Kräfte geht. Aber er wirkt gänzlich unamerikanisch, wenn er die Rüstung der USA kritisiert, den Pentagon-Etat halbieren will und die Außenpolitik Washingtons so geißelt, wie man es sonst nur aus der Occupy-Wallstreet-Szene kennt. Die Atombombe für den Iran? Nicht gefährlich!

Viel gefährlicher sei ein „überreagierender Präsident“ im Weißen Haus ([Anm. HS]: wie man ja auch bei GWB gesehen hat...). Man müsse für das Streben Teherans angesichts seiner geopolitischen Situation Verständnis haben, sagte Paul. Einem Staat mit Atomwaffen bringe man Respekt entgegen. Wie sei es schließlich mit Libyen gewesen?

„Wir haben mit denen geredet, wir haben denen Nuklearwaffen ausgeredet, und dann haben wir sie gekillt“, sagte Paul mit Blick auf das Schicksal von Diktator Muamar al-Gaddafi.[...]"

Und auch damit hat Ron Paul 100%ig Recht. Gaddafi war sogar für einen Menschenrechspreis vorgeschlagen gewesen http://info.kopp-verlag.de/hintergruende...s-erhalten.html
und dann kamen die politischen Interessen der USA/GB und Frankreichs "dazwischen".
Was diese Politik in Libyen angerichtet hat, vergessen manche in diesem Forum.

Wenn man die Ideen Ron Paul z.B. bezüglich der FED (eines der Grundübel der Weltwirtschaft) ansieht, dann muss man im Falle einer Nominierung zur US Präsidenten Wahl um das Leben von Ron Paul fürchten.



zuletzt bearbeitet 20.12.2011 09:16 | nach oben springen

#2387

Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 27.12.2011 14:56
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Israel wirft EU Lippenbekenntnisse vor>>

"Der israelische Außenminister Lieberman stellt das Bekenntnis der EU infrage, den Iran vom Bau von Atomwaffen abzuhalten. Sanktionen gebe es nur, um Israel zu beruhigen."

http://www.fr-online.de/politik/atomstre...6,11354644.html

Ein Beleg dafür, dass Sie Welt ohne solche Kriegshetzer wie Liebermann viel sicherer und friedlicher wäre.



zuletzt bearbeitet 27.12.2011 14:56 | nach oben springen

#2388

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 27.12.2011 16:46
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
27.12.2011 14:56 #98548
---
<<Israel wirft EU Lippenbekenntnisse vor>>

"Der israelische Außenminister Lieberman stellt das Bekenntnis der EU infrage, den Iran vom Bau von Atomwaffen abzuhalten. Sanktionen gebe es nur, um Israel zu beruhigen."

http://www.fr-online.de/politik/atomstre...6,11354644.html

Ein Beleg dafür, dass Sie Welt ohne solche Kriegshetzer wie Liebermann viel sicherer und friedlicher wäre.


Es gibt aber auch andere Indizien, nämlich diese:

Israelis and many Americans are convinced that President Obama will ultimately back away from attacking Iran. They may be wrong.

People believe what they want to believe, but Obama has already proven - in Afghanistan, in Libya, in the offensive against al-Qaida, in the drone war in Somalia, Pakistan and Yemen – that he is no pacifist and does not shy way from using military force when necessary. And while he has stuck to his prepared script that “all options are on the table," people who have heard Obama speak about Iran in closed sessions have no doubt that if all else fails, including “crippling” sanctions and international isolation, Obama would order a U.S. attack on Iran, if he was convinced, as he appears to be, that it posed a clear and present danger to America’s national security.

• December 16: President Obama, in a speech before the Union of Reform Judaism, goes from the passive “a nuclear Iran is unacceptable” to the assertive “We are determined to prevent Iran from acquiring nuclear weapons.”

• December 19: Secretary of Defense Panetta, hitherto the main articulator of the pitfalls of an attack on Iran, suddenly ups the ante by declaring that Iran might be only a year away from acquiring a nuclear bomb, that this the “red line” as far as the U.S. is concerned, and that Washington “will take whatever steps necessary to deal with it."

• December 20: General Martin Dempsey, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, tells CNN that “the options we are developing are evolving to a point that they would be executable, if necessary”, adding: 'My biggest worry is that they (Iranians) will miscalculate our resolve'.

• December 21: Dennis Ross tells Israel’s Channel 10 television that President Obama would be prepared to “take a certain step” if that is what is required and “this means that when all options are on the table and if you’ve exhausted all other means, you do what is necessary".

• December 22: Israeli Defense Minister Ehud Barak, commenting on the above statements, says that they "make clear a fact that was already known to us from closed-door (discussions). It makes clear to Iran that it faces a real dilemma."

• December 23: Matthew Kroenig, former Special Adviser on Iran at the Pentagon, publishes an article in the prestigious Foreign Affairs, entitled “Time to Attack Iran”, in which he lays out the case for an American offensive against Iran – sooner rather than later.

http://www.haaretz.com/blogs/west-of-ede...rprise-1.403898


nach oben springen

#2389

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 27.12.2011 18:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
27.12.2011 14:56 #98548
---
<<Israel wirft EU Lippenbekenntnisse vor>>

"Der israelische Außenminister Lieberman stellt das Bekenntnis der EU infrage, den Iran vom Bau von Atomwaffen abzuhalten. Sanktionen gebe es nur, um Israel zu beruhigen."

http://www.fr-online.de/politik/atomstre...6,11354644.html

Ein Beleg dafür, dass Sie Welt ohne solche Kriegshetzer wie Liebermann viel sicherer und friedlicher wäre.


HS, dieser Kriegshetzer hat recht mit dem, was er sagt. Ohne die ewige Hetzerei aus Israel gäbe es längst keine Sanktionen, sondern normale diplomatische Diskussionen.

Er hat ausgesprochen, was alle Welt seit langem weiss, nur meinte er es nicht so.


nach oben springen

#2390

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 11:13
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
27.12.2011 18:32 #98593


Ohne die ewige Hetzerei aus Israel gäbe es längst keine Sanktionen, sondern normale diplomatische Diskussionen.


The United States had proposed a military hotline between Tehran and Washington to defuse any "miscalculations" that could occur as their navies brush against each other. But Iran in September rejected that offer.

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1huswWJRr


nach oben springen

#2391

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 12:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: mbockstette
29.12.2011 11:13 #98859


The United States had proposed a military hotline between Tehran and Washington to defuse any "miscalculations" that could occur as their navies brush against each other. But Iran in September rejected that offer.

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1huswWJRr



Nun ja, die genauen Hintergründe kennt wohl niemand von uns.
Langsam aber frage ich mich, ob der Iran evtl. eine reichliche Beteiligung an den Waffenverkäufen in die Region erhält und deshalb alle Naselang mal wieder ordentlich klappert. Mehr als Klappern ist es all die Jahre lang ja nicht gewesen. Dazu verteuert sich das Öl mal wieder, wenn das Alles in Allem kein Gewinn ist........

Niemand von den Despoten und Diktatoren würde den USA die Rüstungsgüter in solcher Menge abkaufen, wäre nicht der Iran zum Höchstfeind stilisiert worden.

Zitat
USA rüsten Verbündete in Nahost massiv auf .....http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806153,00.html




Die verschiedenen Beteiligten, um Unruhe zu stiften, sind schon sehr interessant. Ihre Lieblingsseite klärt auf (frage mich, warum sie diesen Beitrag nicht bringen, ist doch Ihre Lieblingsseite

Zitat
Qatar builds Sunni intervention force of Libyan, Iraqi terrorists against Assad .......http://www.debka.com/article/21602/.



Zitat
Die Revolutionsprofis - ORF - 1 / 2 http://www.youtube.com/watch?v=cY8xFCltdtE



zuletzt bearbeitet 29.12.2011 12:29 | nach oben springen

#2392

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 12:41
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.12.2011 12:10 #98864


Nun ja, die genauen Hintergründe kennt wohl niemand von uns.


Außer dir:

"Ohne die ewige Hetzerei aus Israel gäbe es längst keine Sanktionen, sondern normale diplomatische Diskussionen."


nach oben springen

#2393

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 12:57
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
27.12.2011 14:56 #98548
---
<<Israel wirft EU Lippenbekenntnisse vor>>

"Der israelische Außenminister Lieberman stellt das Bekenntnis der EU infrage, den Iran vom Bau von Atomwaffen abzuhalten. Sanktionen gebe es nur, um Israel zu beruhigen."

http://www.fr-online.de/politik/atomstre...6,11354644.html

Ein Beleg dafür, dass Sie Welt ohne solche Kriegshetzer wie Liebermann viel sicherer und friedlicher wäre.

Das schönste Zitat in dem Artikel:

"Das erwarte Israel von der internationalen Gemeinschaft.", sagt Lieberman, sagt der Staat Israel, der sich einen Dreck um das schert was andere von ihm erwarten.

Immer wieder unterhaltsam die israelischen Staatsterroristen.
:-)


nach oben springen

#2394

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 13:01
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Lea S.
29.12.2011 12:10 #98864

..... (frage mich, warum sie diesen Beitrag nicht bringen, ist doch Ihre Lieblingsseite

Zitat
Qatar builds Sunni intervention force of Libyan, Iraqi terrorists against Assad .......http://www.debka.com/article/21602/.



"Syrien"

mbockstette

Beiträge: 1.286
27.12.2011 18:55
#98605



zuletzt bearbeitet 29.12.2011 13:01 | nach oben springen

#2395

RE: Iran-Politik der EU für Kriegstreiber nicht aggressiv genug

in Politik 29.12.2011 20:12
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte

-
Das sind die Vollidioten, die von der mit Panzern bewaffneten Hehler- und Schlägerbande IDF gestützt und beim Diebstahl beschützt werden:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806246,00.html



zuletzt bearbeitet 29.12.2011 20:12 | nach oben springen

#2396

RE: Manöver

in Politik 29.12.2011 21:06
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte

Mal sehen, ob der Flugzeugträger und seine Begleiter wirklich in das Manövergebiet eindringen.
Die iranische Marine würde sich m.E. dann zurückziehen.

Mir fehlt wirklich ein kompetenter BW-Offizier:(


nach oben springen

#2397

RE: Manöver

in Politik 29.12.2011 22:43
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte


Zitat von: Nante
29.12.2011 21:06 #98920
Mal sehen, ob der Flugzeugträger und seine Begleiter wirklich in das Manövergebiet eindringen.


"Earlier, a US air carrier entered the Sea of Oman where Iran is conducting a big naval drill. "

"The Iranian general spoke after the USS John C. Stennis aircraft carrier and its strike group passed through the Strait of Hormuz to the Sea of Oman and into the area where the big Iranian naval war game Veleyati 90 is taking place."

debka


nach oben springen

#2398

RE: Manöver

in Politik 03.01.2012 00:34
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Nante
29.12.2011 21:06 #98920
Mal sehen, ob der Flugzeugträger und seine Begleiter wirklich in das Manövergebiet eindringen.
Die iranische Marine würde sich m.E. dann zurückziehen.
...

Warum sollte sie?



zuletzt bearbeitet 03.01.2012 00:34 | nach oben springen

#2399

RE: Manöver

in Politik 03.01.2012 00:37
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
03.01.2012 00:34 #99372

Warum sollte sie?

Wie die letzten Tage gezeigt haben, sind die US-Flugzeugträger fein im Abstand geblieben.
Es ist anzunehmen, dass die USA auch nicht besonders scharf auf eine Eskalation sind.


nach oben springen

#2400

RE:

in Politik 03.01.2012 00:39
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
Was in den hiesigen Medien leider zu kurz gekommen ist:

"[...]Teheran hat sich unterdessen zur Wiederaufnahme der internationalen Gespräche über sein umstrittenes Atomprogramm bereiterklärt. Gleichzeitig wurde am Sonntag die Herstellung eines eigenen Atombrennstabes bekannt.

Der Iran hat nach Angaben Moussavis nicht die Absicht, die für Öltransporte wichtige Meerenge von Hormuz zu blockieren. Ein solcher Schritt sei nur denkbar, wenn sein Land dazu gezwungen werde, sagte der Admiral am Sonntag der Nachrichtenagentur ISNA. "Wir treten für Frieden, Sicherheit und freien Schiffsverkehr ein, nicht für die Sperrung der Straße von Hormuz", sagte Moussavi weiter. Allerdings warnte er: "Sollten unsere Interessen dort gefährdet werden, würden auch die Interessen anderer Staaten am Golf gefährdet.[...]"

http://derstandard.at/1324501692452/Lang...greich-getestet


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Maga-neu, Willie, ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen