#2476

RE: VR China - Iran

in Politik 13.01.2012 16:20
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
Mehr zu der <<Air-Sea Strategy>> der USA ab 2010:
http://www.china-defense-mashup.com/chin...egy-review.html

In diesem Zusammenhang ist auch die neue "Strategische Verteidigungs-Richtline" der USA interessant, die das US-Verteidigungsministerium am 9. Januar 2012 veröffentlich hat, sowie die Stellungnahme des Sprechers des Chinesischen Verteidigungsminsters hierzu:

"He said that China hopes the US can follow the trends of the times by treating China and the Chinese military objectively and rationally, speaking and acting cautiously and doing more that is conducive to the development of the China-US relations and the relations between the two militaries as well as the regional peace and stability."

http://www.china-defense-mashup.com/chin...rationally.html


nach oben springen

#2477

USA - Iran

in Politik 13.01.2012 16:40
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Angst vor Blockade der Seestraße von Hormus:
Obama warnt iranischen Religionsführer Chamenei>>


"Der Ton zwischen den USA und Teheran verschärft sich: Washington schickt nach Medienberichten eine direkte Warnung an die oberste Autorität im Iran. Mit der Blockade internationaler Öltransporte würde die „rote Linie“ überschritten und eine amerikanische Reaktion provoziert."
http://www.fr-online.de/politik/angst-vo...6,11441852.html



zuletzt bearbeitet 13.01.2012 16:40 | nach oben springen

#2478

Sorgen von US-Admirälen / Bestätigung des Pentagon

in Politik 13.01.2012 17:10
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
...
>>"Über Entwicklung besorgt"<<

"Ein Admiral der US-Streitkräfte hat über die Entwicklung am Persischen Golf seine Besorgnis zum Ausdruck gebracht: «Wenn Sie mich fragen, was mich in der Nacht wach hält, so ist das die Entwicklung in der Strasse von Hormuz», sagte Jomathan W. Greenert gegenüber der Zeitung.

Das Pentagon hat derweil verlauten lassen, dass Iran militärisch durchaus in der Lage sei, die Seestrasse von Hormuz zu sperren. Das Land habe über Jahre hinweg Zeit gehabt, die militärische Situation im Persischen Golf studieren zu können. Nach amerikanischen Schätzungen könnte es Monate dauern, bis eine durch Iran blockierte Seestrasse wieder freigegeben werden könne.[...]"

http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/in...1.14318243.html

Das bestätigt einiges ...



zuletzt bearbeitet 13.01.2012 17:42 | nach oben springen

#2479

geplantes EU-ÖL-Embargo

in Politik 13.01.2012 17:51
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Italien soll von Ölembargo gegen Iran ausgenommen werden>>

"Italien wird voraussichtlich vom EU-Einfuhrstopp für Erdöl aus dem Iran ausgenommen.
Dies zeichnet sich nach Angaben von EU-Diplomaten bei der Vorbereitung eines für 23. Jänner geplanten Beschlusses der EU-Außenminister ab.
Die EU-Länder Italien und Griechenland beziehen bis zu 14 Prozent ihrer Öleinfuhren aus dem Iran."
http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ue...genommen-werden

Solange es Ausnahmen gibt und vor allem auch China nicht mitmacht, wirkt diese radikale Bumerang-Maßnahme, unter der letztendlich aber auch das iranische Volk leiden wird, zum Glück sowieso nicht.



zuletzt bearbeitet 13.01.2012 17:51 | nach oben springen

#2480

RE: geplantes EU-ÖL-Embargo

in Politik 13.01.2012 18:04
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 17:51 #100938
---

Solange es Ausnahmen gibt und vor allem auch China nicht mitmacht, wirkt diese radikale Bumerang-Maßnahme, unter der letztendlich aber auch das iranische Volk leiden wird, zum Glück sowieso nicht.


China kann dann den Preis drücken, auch das tut weh.


nach oben springen

#2481

RE: geplantes EU-ÖL-Embargo

in Politik 13.01.2012 18:08
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Leto_II.
13.01.2012 18:04 #100950


China kann dann den Preis drücken, auch das tut weh.


Aber bessser als gar kein Öl-Export.

Außerdem wäre da noch der Gas-Export. Über ein Gas-Embargo hört/liest man jedenfalls nichts.


nach oben springen

#2482

RE: geplantes EU-ÖL-Embargo

in Politik 13.01.2012 18:12
von Leto_II. | 20.248 Beiträge | 25613 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 18:08 #100954

1.
Aber bessser als gar kein Öl-Export.
2.
Außerdem wäre da noch der Gas-Export. Über ein Gas-Embargo hört/liest man jedenfalls nichts.


1.Sicher, weh tut es aber trotzdem, wenn man aus den Einnahmen das tägliche Leben subventionieren muss.

2.Dafür muss jedes Bisschen helfen.


nach oben springen

#2483

RE: geplantes EU-ÖL-Embargo

in Politik 15.01.2012 12:35
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 17:51 #100938
---

Solange es Ausnahmen gibt und vor allem auch China nicht mitmacht, wirkt diese radikale Bumerang-Maßnahme, unter der letztendlich aber auch das iranische Volk leiden wird, zum Glück sowieso nicht.


Die radikale Bumerang-Maßnahme wirkt zum Glück sowieso nicht, aber das iranische Volk wird letztendlich auch darunter leiden? Interessante These!

15.01.2012 - Iran warns Gulf oil states as sanctions mount

If Arab neighbours compensate for a looming EU ban on Iranian imports, "we would not consider these actions to be friendly," Iran's representative to OPEC, Mohammad Ali Khatibi, was quoted as saying by the Sharq newspaper on Sunday.

"They will be held responsible for what happens" in that case, he said, adding ominously: "One cannot predict the consequences."

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1jWfCJ4ou



zuletzt bearbeitet 15.01.2012 12:38 | nach oben springen

#2484

RE: USA - Iran

in Politik 15.01.2012 12:45
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 16:40 #100905
---
<<Angst vor Blockade der Seestraße von Hormus:
Obama warnt iranischen Religionsführer Chamenei>>


"Der Ton zwischen den USA und Teheran verschärft sich: Washington schickt nach Medienberichten eine direkte Warnung an die oberste Autorität im Iran. Mit der Blockade internationaler Öltransporte würde die „rote Linie“ überschritten und eine amerikanische Reaktion provoziert."
http://www.fr-online.de/politik/angst-vo...6,11441852.html


Sie erinnern sich vielleicht nur an die vom mir geäußerte Vermutung, dass Saudi Arabien für den Fall der Schließung der Straße von Hormuz Vorsorge getroffen hat und über eine Pipeline verfügt, mit der erhebliche Mengen saudischen Rohöls anderweitig exportiert werden kann, nicht wahr?

Damals haben Sie diese Annahme in Abrede gestellt, heute weiß ich sogar wie viel Barrel Öl pro Tage über diesen Weg verschifft werden können, es sind 4.500.000 Barrel pro Tag, diese Menge entspricht 45 % der derzeit bestehenden täglichen Fördermenge von 10 Mio. Barrel.



zuletzt bearbeitet 15.01.2012 12:48 | nach oben springen

#2485

RE: USA - Iran

in Politik 17.01.2012 12:51
von nahal | 18.780 Beiträge | 20445 Punkte
nach oben springen

#2486

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 00:03
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 16:40 #100905
---
<<Angst vor Blockade der Seestraße von Hormus:
Obama warnt iranischen Religionsführer Chamenei>>


"Der Ton zwischen den USA und Teheran verschärft sich: Washington schickt nach Medienberichten eine direkte Warnung an die oberste Autorität im Iran. Mit der Blockade internationaler Öltransporte würde die „rote Linie“ überschritten und eine amerikanische Reaktion provoziert."
http://www.fr-online.de/politik/angst-vo...6,11441852.html


17.01.2012 - Saudi Arabia and Iran spar over oil embargo

Saudi oil minister dismisses Iranian threat to block Strait of Hormuz in case of international oil embargo on Tehran.

Saudi Arabia will make up for any shortfall in world oil supply caused by sanctions against Iran, the country’s oil minister has said, despite warnings from Iran that such a move would provoke unspecified “consequences”.
http://www.aljazeera.com/news/middleeast...4947655566.html


nach oben springen

#2487

RE: Sorgen von US-Admirälen / Bestätigung des Pentagon

in Politik 18.01.2012 18:15
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
13.01.2012 17:10 #100921
---

Das bestätigt einiges ...


"In the past 48 hours, Saudi Arabia, Kuwait and Turkey have alerted Washington to intelligence reports of Iranian Al Qods Brigades operatives heading their way for attacks on oil installations and American targets. The alert was accompanied by a query about how the US intended to respond to the approaching menace. Reporting this, DEBKAfile’s intelligence and counterterrorism sources say the information relayed to Washington was more detailed and specific than the customary tip-off. Tuesday night, the Turkish Security General Directorate-EGM put all the country’s 81 districts on guard for the expected arrival of Al Qods operatives to stir up mass unrest against the Erdogan government and attack the US embassy and provincial consulates-general. Their arrival, said the EGM notice, would be coordinated with the infiltration of Hizballah terrorist teams to Turkey".
http://mysouth.su/2012/01/iran-s-al-qods...and-us-targets/


nach oben springen

#2488

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 19:38
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: nahal
17.01.2012 12:51 #101520
Ein interessanter Bericht aus der NYT:

http://www.nytimes.com/2012/01/17/world/...ampaign.html?hp


[...]“If we re-elect Barack Obama, Iran will have a nuclear weapon,” Mr. Romney declared in South Carolina in November. “And if we elect Mitt Romney, they will not have a nuclear weapon.”[...]

:-))


nach oben springen

#2489

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 20:21
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Der Iran muss sein Gesicht wahren können>>

"Der Konflikt des Westens mit dem Regime droht zu eskalieren. Zurückhaltung ist geboten - auch, wenn das schmerzt."
http://www.ftd.de/politik/international/...mpaign=/politik


nach oben springen

#2490

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 20:24
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

17.01.2012

<<Angst vor Verknappung: Ölpreise steigen deutlich>>

"Der Iran-Konflikt und die steigende Nachfrage aus China treiben den Ölpreis nach oben. Das größte Förderland Saudi-Arabien kassierte jetzt sogar seinen Zielkorridor von 70 bis 80 Dollar je Fass - und hofft, den Preis wenigstens bei 100 Dollar zu stabilisieren."
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne...00.html#ref=rss



zuletzt bearbeitet 18.01.2012 20:25 | nach oben springen

#2491

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 20:27
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

18.01.2012 11:50:05

<<IEA warnt vor Schwierigkeiten durch EU-Ölembargo gegen Iran>>

"PARIS (dpa-AFX) - Das geplante EU-Ölembargo gegen den Iran wird europäische Raffineriebetriebe nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) vor große Schwierigkeiten stellen. Auf die Unternehmen komme die schwere Aufgabe zu, vergleichbare Alternativen für den Bezug von Rohöl zu finden, kommentierte die Internationale Energieagentur (IEA) am Mittwoch in ihrem jüngsten Ölmarktbericht. Dies gelte vor allem für Schwerrohöl."
http://www.boersen-zeitung.de/index.php?...en&dpaid=477620


nach oben springen

#2492

RE: USA - Iran

in Politik 18.01.2012 22:29
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
18.01.2012 20:27 #101755
18.01.2012 11:50:05

<<IEA warnt vor Schwierigkeiten durch EU-Ölembargo gegen Iran>>

"PARIS (dpa-AFX) - Das geplante EU-Ölembargo gegen den Iran wird europäische Raffineriebetriebe nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) vor große Schwierigkeiten stellen. Auf die Unternehmen komme die schwere Aufgabe zu, vergleichbare Alternativen für den Bezug von Rohöl zu finden, kommentierte die Internationale Energieagentur (IEA) am Mittwoch in ihrem jüngsten Ölmarktbericht. Dies gelte vor allem für Schwerrohöl."
http://www.boersen-zeitung.de/index.php?...en&dpaid=477620


Saudi Arabia will make up for any shortfall in world oil supply caused by sanctions against Iran, the country’s oil minister has said, despite warnings from Iran that such a move would provoke unspecified “consequences”.

The US has already approved a sanctions bill which penalises companies for dealing with Iran's central bank. The bank processes Iran's oil revenues, so the law would make it impossible for many countries to buy Iranian oil.
http://www.aljazeera.com/news/middleeast...4947655566.html


nach oben springen

#2493

RE: USA - Iran

in Politik 19.01.2012 00:56
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<USA warnen Israel vor Militärschlag gegen Iran>>

"Die USA sind zunehmend besorgt wegen eines möglichen Überraschungsangriffs Israels gegen den Iran. Präsident Barack Obama, Verteidigungsminister Leon Panetta und andere hochrangige Regierungsvertreter hätten die israelische Führung deshalb eindringlich vor den Folgen eines Militärschlags gewarnt, schrieb die Zeitung "Wall Street Journal" am Samstag. Hintergrund ist das umstrittene iranische Atomprogramm. Die USA wollen zusammen mit Europa die iranische Ölindustrie mit neuen Sanktionen schwächen, um Teheran zum Nachgeben im Atomstreit zu zwingen."
http://derstandard.at/1326502772642/Atom...hlag-gegen-Iran


nach oben springen

#2494

Russland - NATO - Iran

in Politik 19.01.2012 01:02
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
Jetzt hat Russland Klartext gesprochen:

<<Moskaus NATO-Botschafter: Angriff auf Iran gefährdet auch Russland>>

13. Jänner 2012 21:12

"Moskau wertet mögliche Intervention in Atomstreit als Bedrohung der eigenen Sicherheit"

"Brüssel - Russland hat einen Angriff auf iranische Atomanlagen als eine Bedrohung der eigenen Sicherheit bezeichnet. Dies gelte für jede Verwickelung des Irans in eine Militäraktion, sagte der scheidende NATO-Botschafter Dmitri Rogosin am Freitag in Brüssel. Die Regierung in Moskau sei zwar entschieden gegen die Weiterverbreitung von Massenverbreitungswaffen. Ein Öl-Embargo gegen die Islamische Republik, auf das sich die EU im Grundsatz bereits geeinigt hat, lehnt Russland aber ab: Jedes Land habe das Recht, das zu besitzen, was es für notwendig halte.[...]"
http://derstandard.at/1326466481240/Mosk...t-auch-Russland

Leider wird diese nicht gerade unwichtige Nachricht - wie auch die Nachricht der Warnung der USA an Isarel (siehe auch vorheriges Posting) - in den hiesigen Medien leider verschwiegen...! Schade zwar, aber auch klar, warum.



zuletzt bearbeitet 19.01.2012 01:10 | nach oben springen

#2495

RE: USA - Iran

in Politik 19.01.2012 01:03
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.01.2012 00:56 #101783
---
<<USA warnen Israel vor Militärschlag gegen Iran>>

"Die USA sind zunehmend besorgt wegen eines möglichen Überraschungsangriffs Israels gegen den Iran. Präsident Barack Obama, Verteidigungsminister Leon Panetta und andere hochrangige Regierungsvertreter hätten die israelische Führung deshalb eindringlich vor den Folgen eines Militärschlags gewarnt, schrieb die Zeitung "Wall Street Journal" am Samstag. Hintergrund ist das umstrittene iranische Atomprogramm. Die USA wollen zusammen mit Europa die iranische Ölindustrie mit neuen Sanktionen schwächen, um Teheran zum Nachgeben im Atomstreit zu zwingen."
http://derstandard.at/1326502772642/Atom...hlag-gegen-Iran



Ist ja nicht so, als ob man es nicht wisse.

Zitat
Israel: Iran still mulling whether to build nuclear bomb
Israel also believes the Iranian regime now faces an unprecedented threat to its stability, with pressures both home and abroad. ..........http://www.haaretz.com/print-edition/new...r-bomb-1.407866.



Lieber spielt man den wilden Mann um evtl. doch einen Fehler des Irans zu provozieren. Endlich könnte man dann das Öl, das schon seit Iran BP rausgeschissen hat in Geiselzhaft ist, befreien.
Freies Öl für freie Bürger!



zuletzt bearbeitet 19.01.2012 01:03 | nach oben springen

#2496

USA - Israel - Iran

in Politik 19.01.2012 01:35
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<'Israel and U.S. postpone massive defense drill in fear of escalation with Iran'>>

"Israeli defense officials tell Channel 2 that Washington wants to avoid causing further tensions in region after various foreign reports of U.S. and Israeli preparations for strike on Iran."
http://www.haaretz.com/news/diplomacy-de...h-iran-1.407466
http://www.haaretz.com/print-edition/new...months-1.407486

Das sagt eigentlich schon alles.

Hinzu kommen moderate und offenbar weise bzw. gut informierte israelische Befehlshaber,
http://www.haaretz.com/print-edition/new...d-iran-1.404800

sowie
<<U.S. rejects Israeli view: Iran sanctions are effective>>
http://www.haaretz.com/print-edition/new...ective-1.408065

Nein, Israel wird den Teufel tun, Iran anzugreifen. Iran ist einfach eine Nummer zu groß.


nach oben springen

#2497

RE: USA - Israel - Iran

in Politik 19.01.2012 22:50
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
19.01.2012 01:35 #101786
---

sowie
<<U.S. rejects Israeli view: Iran sanctions are effective>>
http://www.haaretz.com/print-edition/new...ective-1.408065


... und werden jetzt noch effektiver:

January 19, 2012 - EU nations agree sanctions against Iran central bank

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1jwYCf6Hh



zuletzt bearbeitet 19.01.2012 22:52 | nach oben springen

#2498

RE: duty to warn the world

in Politik 19.01.2012 22:56
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Y

19.01.2012 - The International Atomic Energy Agency chief said it was his duty to warn the world about possible military aspects to Iran's nuclear energy program, keeping the heat on Tehran ahead of a rare visit by senior IAEA officials for talks on Jan. 29-31.

"What we know suggests the development of nuclear weapons," he was quoted as saying in comments published in the Financial Times Deutschland on Thursday. "We want to check over everything that could have a military dimension."

An IAEA delegation, to be headed by Deputy Director General Herman Nackaerts, is expected to seek explanations for intelligence information indicating Iran has engaged in research and development relevant for nuclear weapons.

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1jwZYVU3I



zuletzt bearbeitet 19.01.2012 22:56 | nach oben springen

#2499

RE: VR China - Iran

in Politik 19.01.2012 22:59
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

y

BEIJING: Chinese Premier Wen Jiabao defended his country's extensive oil imports from Iran against Western pressure to consider sanctions in comments published on Thursday, and yet forthrightly warned Tehran against any effort to acquire nuclear weapons.

Read more: http://www.dailystar.com.lb/News/Middle-...x#ixzz1jwaGtR84


nach oben springen

#2500

Russland - Türkei - Iran

in Politik 20.01.2012 00:16
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<<Atomstreit mit Iran: Russland und Türkei fordern politische Lösung>>

19.01.2012, 20:02 Uhr

"Wenige Tage vor einem möglichen EU-Einfuhrstopp für iranisches Öl rufen Russland und die Türkei zu weiteren Verhandlungen im Atomstreit auf. Beide Länder halten eine politische Lösung des Konflikts für möglich."
http://www.handelsblatt.com/politik/inte...ng/6087866.html



zuletzt bearbeitet 20.01.2012 00:17 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
4 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen