#2501

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das ist nicht zynisch, das ist wertfrei.


160 Millionen Ermordete sind für Sie wertfrei? Ach verstehe, es kommt auf die politische Einstellung der Killer an. Linke sind natürlich im Recht wenn sie morden.


nach oben springen

#2502

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:11
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
160 Millionen Ermordete sind für Sie wertfrei? Ach verstehe, es kommt auf die politische Einstellung der Killer an. Linke sind natürlich im Recht wenn sie morden.

Schon diese Pauschalisierung "Linke" im Zusammenhang mit dem Vergleich von sozialer Verantwortung zu kommunistischen Verbrechen ist so völlig undifferenziert und entbehrt deshalb jeglicher intellektueller Grundlage.



nach oben springen

#2503

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:14
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Schon diese Pauschalisierung "Linke" im Zusammenhang mit dem Vergleich von sozialer Verantwortung zu kommunistischen Verbrechen ist so völlig undifferenziert und entbehrt deshalb jeglicher intellektueller Grundlage.


Das ist keine Pausachalierung sondern historische Realität. Da interessiert mich Ihr Geschwurbel von "sozialer Verantwortlichkeit" herzlich wenig. Das würde Ihnen sicher auch so gehen, wenn die Neonazis von "sozialer Verantwortlichkeit" faseln würden.


nach oben springen

#2504

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:24
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Auf diese Weise kann man die Käfighaltung am besten stabilisieren. Das ist wirklich genial hilfreich!

Es ist schlicht und einfach hilfreich. Hilfreicher jedenfalls, als einen Hilfstransport per bewusster Provokation ins Messer laufen zu lassen. Was haben denn die Hilfsbedürftigen in Gaza davon?
Die "Käfighaltung" wird mit solchen Aktionen nicht geöffnet - eher im Gegenteil.


nach oben springen

#2505

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:26
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Mit Mitgefühl nicht viel, nur mit Idiotie. Denn um das "Linke Mitgefühl" ging es ja in Ihrem Beitrag, Ich hatte das "Linke Mitgefühl" nur in den richtigen Zusammenhang gestellt, nämlich das Ergebnis dieses "Mitgefühls": 160 Millionen Ermordete.


Nun den Beitrag können Sie gern nochmal lesen - das Wort "linke" habe ich nicht verwendet und selbst wenn, ist Mitgefühl egal von wem nichts schlechtes und wenn mann im Hass nicht ganz verblendet wäre, könnte man es sehen.
Schauen SIe sich die Karikatur nur noch einmal an.
:) Vielleich sehen Sie irgendwann was ich sehe.
Lesen Sie Stellungsnahme der KPD - die waren ähnlich verblendet, da spielt die Ausrichtung der Idiologie eine kleinere Rolle.
Die Täter der 160 Millionen Opfer die sie ansprachen waren auch verblendet.
Der gemeinsame Nenner, den die Täter übergens auch mit den "Rechten" Tätern der 50 Millionen Toten haben
Verblendeter Hass, der Mord als Mittel zum Zweck unausweichlich erscheinen lässt ist der gemeinsame Nenner, nicht "links" zu denken.



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 00:28 | nach oben springen

#2506

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:26
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
Das ist keine Pausachalierung sondern historische Realität. Da interessiert mich Ihr Geschwurbel von "sozialer Verantwortlichkeit" herzlich wenig. Das würde Ihnen sicher auch so gehen, wenn die Neonazis von "sozialer Verantwortlichkeit" faseln würden.

Dass Sie soziale Verantwortung als Geschwurbel bezeichnen, verwundert mich eigentlich nicht so sehr. Ihre Sympathien sind ja auch eher nach rassischen Kriterien ausgerichtet, als nach sozialen.



nach oben springen

#2507

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:30
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Mitgefühl ist Unbekannt und nicht nach empfindbar für die hier im Forum anwesenden der "Israel hat immer Recht" Fraktion.
Das beißt sich so gewaltig, dass man die Mitefühlsebene komplett ausblenden muß. Daher kommt bei manchen auch die verbale Abnormalität zustande. Das sind die Ergebnisse der Energieumwandlung - Im Prinzip so etwas wie das, was aus dem Auspuff rauskommt - verdreckte Luft.

Sie unterstellen, anstatt zu argumentieren. Sie können getrost davon ausgehen, dass auch die Ihrer Klassifizierung nach "Israel hat immer Recht" Fraktion Mitgefühl für das Leiden der Leute in Gaza hat. Sie sehen nur andere Wege zur Linderung des Leidens als Gewalt, Provokation und Konfrontation.


nach oben springen

#2508

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:31
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok :
Nicht ein Krieg, ist das Thema sondern das "selbst geschaufelte Grab" - Schauen Sie die territoriale Größe der UDSSR von 1969 mal und suchen Sie die UDSSR auf einer Karte von 1990.
Die Bedeutung der Karikatur erschließt sich mir nicht. Sie bezieht sich auf die Brezhnev-Doktrin, die Interventionen der Sowjetunion begründete, wenn in den "Bruderstaaten" der Sozialismus gefährdet war. Was hat das mit Israel zu tun, der Blockade von Gaza und der Militäraktion. Außerdem: Israel ist ungefähr so groß wie Hessen; es gibt also nicht viel zum Zerteilen. Ein kleineres Israel ist ein inexistentes Israel und damit vermutlich das einzige Israel, das Leuten wie Groth oder Paech genehm wäre. Ich halte diese Linksaktivisten übrigens für Leute, die nicht alle Nadeln an der Tanne haben, um es mit Edmund Stoiber auszudrücken.



nach oben springen

#2509

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:31
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Dass Sie soziale Verantwortung als Geschwurbel bezeichnen, verwundert mich eigentlich nicht so sehr.


Ich bezeichne nicht die soziale Verantwortung als Geschwurbel, sondern das linke Gefasel darüber, den gerade die linke hat doch bewiesen, dass ihr die soziale Verantwortung vollkommen gleichgültig ist, wenn es um den Machterhalt geht.



Zitat von: Hans Bergman 
Ihre Sympathien sind ja auch eher nach rassischen Kriterien ausgerichtet, als nach sozialen.


Ach ja? Erklären sie mir doch mal was Sie damit meinen.


nach oben springen

#2510

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:32
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
...Sie können getrost davon ausgehen, dass auch die Ihrer Klassifizierung nach "Israel hat immer Recht" Fraktion Mitgefühl für das Leiden der Leute in Gaza hat. Sie sehen nur andere Wege zur Linderung des Leidens als Gewalt, Provokation und Konfrontation.

Merkwürdig, dass Sie dann nicht gegen Israel protestieren, wie es die Weltgemeinschaft auch tut.



nach oben springen

#2511

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:32
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Die Bedeutung der Karikatur erschließt sich mir nicht. Sie bezieht sich auf die Brezhnev-Doktrin, die Interventionen der Sowjetunion begründete, wenn in den "Bruderstaaten" der Sozialismus gefährdet war. Was hat das mit Israel zu tun, der Blockade von Gaza und der Militäraktion. Außerdem: Israel ist ungefähr so groß wie Hessen; es gibt also nicht viel zum Zerteilen. Ein kleineres Israel ist ein inexistentes Israel und damit vermutlich das einzige Israel, das Leuten wie Groth oder Paech genehm wäre. Ich halte diese Linksaktivisten übrigens für Leute, die nicht alle Nadeln an der Tanne haben, um es mit Edmund Stoiber auszudrücken.

Noch einmal zur Klarstellung: Ich halte die Blockade für falsch, ich halte die Siedlungspolitik für falsch, ich halte das Vorgehen der IDF für unangemessen und einen großen Fehler.



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 00:33 | nach oben springen

#2512

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:33
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Nun den Beitrag können Sie gern nochmal lesen - das Wort "linke" habe ich nicht verwendet und selbst wenn, ist Mitgefühl egal von wem nichts schlechtes und wenn mann im Hass nicht ganz verblendet wäre, könnte man es sehen.



Nun Ihr Beitrag über Mitgefühl bezog sich auf die Abgeordneten der "Linke", daher meine Antwort.


nach oben springen

#2513

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:35
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Merkwürdig, dass Sie dann nicht gegen Israel protestieren, wie es die Weltgemeinschaft auch tut.



Sie sollten sich nicht immer gleich für die "Weltgemeinschaft" halten.


nach oben springen

#2514

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:37
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Wieder einen Rabulisten-Tag?
Haben sie die Videos gesehen? Nicht nur die von der IDF, sondern auch das Erste, von den "Aktivisten"?
Soll ich´s für Sie nochmal augraben? Mach ich gerne.

Ja machen Sie mal.


nach oben springen

#2515

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:40
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Nun Ihr Beitrag über Mitgefühl bezog sich auf die Abgeordneten der "Linke", daher meine Antwort.


Tja wieder falsch verstanden, mein Mitgefühl gilt, ähnlich wie das der Anette Groth den Gefangenen 1,5 Millionen Menschen im Gaza.

Wir wohnen zudem in der gleichen Stadt und ansonsten verbindet uns nichts.


nach oben springen

#2516

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:42
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
Sie sollten sich nicht immer gleich für die "Weltgemeinschaft" halten.

Wenn Sie weiter ohne genügend aktuelle Information aus den Medien kommentieren, verlieren Ihre Beiträge noch mehr an Substanz.
Also bitte, hin und wieder in die Presse gucken.



nach oben springen

#2517

Der Witz am Samstag

in Politik 02.06.2010 00:44
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Tja wieder falsch verstanden, mein Mitgefühl gilt, ähnlich wie das der Anette Groth den Gefangenen 1,5 Millionen Menschen im Gaza.
Wir wohnen zudem in der gleichen Stadt und ansonsten verbindet uns nichts.


Tja auch mein Mitgefühl gilt den Bewohnern von Gaza, was nun?



zuletzt bearbeitet 02.06.2010 09:16 | nach oben springen

#2518

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:44
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wenn Sie weiter ohne genügend aktuelle Information aus den Medien kommentieren, verlieren Ihre Beiträge noch mehr an Substanz.
Also bitte, hin und wieder in die Presse gucken.



Im Gegensatz zu Ihnen tue ich das.


nach oben springen

#2519

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:49
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Noch einmal zur Klarstellung: Ich halte die Blockade für falsch, ich halte die Siedlungspolitik für falsch, ich halte das Vorgehen der IDF für unangemessen und einen großen Fehler.

Israel agiert zunehmend autistisch - und das ist gefährlich!


nach oben springen

#2520

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:53
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Die Bedeutung der Karikatur erschließt sich mir nicht. Sie bezieht sich auf die Brezhnev-Doktrin, die Interventionen der Sowjetunion begründete, wenn in den "Bruderstaaten" der Sozialismus gefährdet war. Was hat das mit Israel zu tun, der Blockade von Gaza und der Militäraktion. Außerdem: Israel ist ungefähr so groß wie Hessen; es gibt also nicht viel zum Zerteilen. Ein kleineres Israel ist ein inexistentes Israel und damit vermutlich das einzige Israel, das Leuten wie Groth oder Paech genehm wäre. Ich halte diese Linksaktivisten übrigens für Leute, die nicht alle Nadeln an der Tanne haben, um es mit Edmund Stoiber auszudrücken.


Ich sehe darin, dadurch dass die KPD die freiheitlichen Bestrebungen der gezeigten Nationen aus geo und machtpolitischen Gründen militärisch niedersgeschlagen und somit beerdigt hat hat sie das eigene Grab schaufelt.

Um es mit Marx zu sagen:
"Das Volk, das ein anderes unterjocht, schmiedet seine eigenen Ketten."

oder der Andere:
Militärische Intelligenz ist ein Widerspruch in sich.


nach oben springen

#2521

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:54
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Tja auch mein Mitgefühl gilt den Bewohnern von Gaza, was nun?

Ich nehme es Ihnen nicht ab


nach oben springen

#2522

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 00:59
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Ich nehme es Ihnen nicht ab


Nun, ich nehme Ihnen Ihres auch nicht ab, was nun?


nach oben springen

#2523

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 01:00
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Merkwürdig, dass Sie dann nicht gegen Israel protestieren, wie es die Weltgemeinschaft auch tut.

apropo protestieren:
http://www.avaaz.org/de/gaza_flotilla_3/?vl


nach oben springen

#2524

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 01:03
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
apropo protestieren:
http://www.avaaz.org/de/gaza_flotilla_3/?vl

ja Herr Logbrok - und was halten Sie von diesem Detail?
[Quote]Aber nicht nur dieser Vorschlag für eine einvernehmliche Lösung wurde von den „Friedensfreunden“ zurückgewiesen, sondern auch – und das macht den Antrieb dieser Freizeitkapitäne besonders deutlich – das Ansinnen der Familie des vor vier Jahren von der Hamas entführten israelischen Soldaten Gilad Shalit: Die Shalits hatten angeboten, sich bei der israelischen Regierung dafür stark zu machen, dass der Schiffskonvoi im Hafen von Gaza anlegen kann – wenn sich die Mitglieder der Flotte im Gegenzug bei der Hamas dafür einsetzen, dass Gilad Shalit ein Paket mit Lebensmitteln und Briefen übergeben werden darf. Die „Free Gaza“-Aktivisten lehnten ab, was der Rechtsanwalt der Familie, Nick Kaufmann, mit deutlichen Worten kommentierte: „Ich dachte, diese Bewegung unterstütze die Menschenrechte“, sagte er; stattdessen gelte ihre Unterstützung „nur einer Terrorgruppe, die sich selbst überhaupt nicht für Menschenrechte interessiert“.
[/QUOE]


nach oben springen

#2525

RE: Erdogan kündigt "Freundschaft"

in Politik 02.06.2010 01:10
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Ich sehe darin, dadurch dass die KPD die freiheitlichen Bestrebungen der gezeigten Nationen aus geo und machtpolitischen Gründen militärisch niedersgeschlagen und somit beerdigt hat hat sie das eigene Grab schaufelt.
Um es mit Marx zu sagen:
"Das Volk, das ein anderes unterjocht, schmiedet seine eigenen Ketten."
oder der Andere:
Militärische Intelligenz ist ein Widerspruch in sich.

Nur mal so als Gedanke: Welcher Nachbarstaat Israels unterjocht eigentlich nicht das eigene Volk? Ägypten - eine Demokratie? Oder Jordanien, Syrien?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen