#2951

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:12
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Aber: Diese Regierung schadet Israel mehr als 1.000 "Friedensaktivisten" es tun könnten.


Du hast zwar recht, ich stimme Dir auch zu.Aber, bei einer nähereren Betrachtung, verfallen wir beide in einer ethisch-moralischen Falle. Ich versuche das zu erläutern:

1)Ob es Dir oder mir gefällt, die Gaza-Blockade ist, sowohl rechtlich als auch moralisch, gerechtfertigt.
2)Die Verhinderung eines Blockade-Bruchs ist, soowhl rechtlich als auch moralisch, gerechtfertigt.
3)Die öffentlich verkündete Absicht der "Friedensaktivisten", sich als Märtyrer darzustellen, ist bekannt.
Zweck war und ist, Israel,medial, zu schaden.

Diese Prämisen, als gegeben angenommen, folgt:

Der Schaden entsteht nur unter zwei Voraussetzungen:
a)Israel besteht auf sein Recht (legal und moralisch)
b)Die Medien, Du und ich uvm lassen sich von Punkt 3.manipulieren.

Die Konsequenz deiner Aussage ist:
Die Regierung Israels wäre besser beraten gewesen, sein Recht nicht auszuüben. Folgerichtig verbietet man israel, auch zukünfig, auf solche Provokationen und direkten Angriffe auf ihre Souveranität zu verzichtet. Es ist eine bekannte Übung:
1)Terroristen in Libanon dürfen Katyuschas auf israelische Städte schiessen.
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren
2)Israelische Soldaten werden, auf israelischen Gebiet, ermordert und entführt.
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren
3) ca 8000 Kassams fallen auf Sderot und Umgebung
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren
4) Gilat Shalit wird entführt und über 3 Jahre, ohne IRKR-Besuch, festgehalten.
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren
5)"Friedensaktivisten" der IHH, unter einem menschlichen Schutzschild nützlicher Idioten, versuchen die Gaza-Blockade zu brechen.
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren


Die letzten fünf Punkte sind nur eine kleine Auswahl von Delegitimierunsversuchen, die sich sonst kein einziges Land der Welt würde gefallen lassen.



zuletzt bearbeitet 04.06.2010 10:20 | nach oben springen

#2952

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:21
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Du hast zwar recht, ich stimme Dir auch zu.Aber, bei einer nähereren Betrachtung, verfallen wir beide in einer ethisch-moralischen Falle. Ich versuche das zu erläutern:
...
Die Medien, Du und ich uvm lassen sich von Pinkt 3.manipulieren.
Die Konsequenz deiner Aussage ist:
Die Regierung Israels wäre besser beraten gewesen, sein Recht nicht auszuüben. Folgerichtig verbietet man israel, auch zukünfig, auf solche Provokationen und direkten Angriffe auf ihre Souveranität zu verzichtet. Es ist eine bekannte Übung...


Stimmt, das ist der Knackpunkt, auch mich kann man mit dem Punkt 3 manipulieren, zugegeben. Es wäre halt besser gewesen, die Blockadebrecher zwar an ihrem Vorhaben zu hindern, aber Tote dabei zwingend zu vermeiden. Nur frag mich jetzt bitte nicht, wie und ob überhaupt das machbar gewesen wäre.


nach oben springen

#2953

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:23
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Israel wäre besser beraten, nicht zu reagieren
Die letzten fünf Punkte sind nur eine kleine Auswahl von Delegitimierunsversuchen, die sich sonst kein einziges Land der Welt würde gefallen lassen.


Und damit, lieber Maga, für Dich nicht zu theoretisch wird:
Übertrage diese 5. Delegitimierungsversuche auf solche gegen der Kath. Kirche.
Es soll, in letzter Zeit, solche gegeben haben.

Kritik ja. Aber nicht Abwehrlosigkeit gegenüber existentiellen Bedrohungen.



nach oben springen

#2954

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:45
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Gut, gib' mir ein bisschen Zeit zum Nachdenken. Manchmal muss man bestimmte Dinge erst durchdenken, bevor man antwortet, jedenfalls, wenn man sein Gegenüber ernst nimmt.


1) Für Dich
2) an meinem Geburtstag

jeder Zeit der Welt

:-))))



nach oben springen

#2955

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:52
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte

Zitat von Maga an Nahal

Gut, gib' mir ein bisschen Zeit zum Nachdenken. Manchmal muss man bestimmte Dinge erst durchdenken, bevor man antwortet, jedenfalls, wenn man sein Gegenüber ernst nimmt.

Anmerkung von Hanswurst:
Ralf, tut mir leid, ich hatte aus Versehen auf den Editier-Button gedrückt und in Deinen Beitrag reingeschrieben und gespeichert (war Gott sei Dank schon von Nahal zitiert worden).
Man kann den Beitrag aber nicht komplett restaurieren, mit Verfasser am Rand und so (immerhin hilfreich gegen Posts unter falschem Namen), deshalb dieser Behelf.
Der Vollständigkeit halber für Gäste:
Über dem Beitrag war der etwas längere Vorbeitrag von Nahal aufgeführt.



zuletzt bearbeitet 04.06.2010 11:04 | nach oben springen

#2956

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:53
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: NAHAL 
2) an meinem Geburtstag

:-))))


Gratulation von ganzem Herzen! :)


nach oben springen

#2957

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 10:53
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: NAHAL 
...2) an meinem Geburtstag...
:-))))

Nahal, ich wünsche Dir von Herzen Alles Gute zum Geburtstag. Aber nicht nur zu dem natürlich. Sondern zu jeder Zeit an jedem Ort.



zuletzt bearbeitet 04.06.2010 10:58 | nach oben springen

#2958

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:00
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
1) Für Dich
2) an meinem Geburtstag
jeder Zeit der Welt
:-))))

Yom Huledet Same'ach. :-))



nach oben springen

#2959

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:06
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Yom Huledet Same'ach. :-))


Toda raba. auch an Sayada und Hans.



nach oben springen

#2960

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:09
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
1) Für Dich
2) an meinem Geburtstag
jeder Zeit der Welt
:-))))

Ich wünsche auch alles Gute und einen kleinen Hauch menschliches Mitgefühl.


nach oben springen

#2961

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:11
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: Maga 
Gut, gib' mir ein bisschen Zeit zum Nachdenken. Manchmal muss man bestimmte Dinge erst durchdenken, bevor man antwortet, jedenfalls, wenn man sein Gegenüber ernst nimmt.

Was mir gerade auffällt:
Du bezeichnest Nahal als Dein Gegenüber.
Wenn Gerald von Israel als "Gegenüber" spricht, wird in Deiner Replik daraus aus nicht ersichtlichen Gründen "Gegner"?

RagnarLodbrok:
"...Man muß doch die Sprache sprechen, die das Gegenüber versteht,..."
Maga:
"Gegner? Wieso ist Israel ein Gegner? Für wen? ..."



nach oben springen

#2962

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:15
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok 
... und einen kleinen Hauch menschliches Mitgefühl.


Du glaubst wohl ernsthaft, davon hätte er nada, nix, zero? Puh! Kapier' ich echt nicht! :(


nach oben springen

#2963

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:20
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
1) Für Dich
2) an meinem Geburtstag
jeder Zeit der Welt
:-))))

Happy Birthday - auf dass Du 120 wirst!


nach oben springen

#2964

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:28
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Happy Birthday - auf dass Du 120 wirst!

Danke.
Ad mea vaesrim? (120). Auch wenn es talmudisch ist,nee, lieber nicht.



nach oben springen

#2965

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:29
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Danke.
Ad mea vaesrim? (120). Auch wenn es talmudisch ist,nee, lieber nicht.


So, sorry Hans. Verschiebe dieses Ganze ins Separée.



nach oben springen

#2966

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:31
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga Gegner? Wieso ist Israel ein Gegner? Für wen? Okay, dann soll die iranisch-syrische Marine (vielleicht mit libyscher Verstärkung) versuchen, eine Blockade zu errichten. Viel Spaß beim Versuch. Die Amerikaner, Russen und Europäer werden es nicht tun; die Chinesen und Inder auch nicht.
Wie reden hier über reine "fiction"...


Natürlich wird es weder einen Boykott noch eine Blockade geben.
Die IDF wird auch weiterhin mit von deutschen oder US amerikanischen Steuerzahlern, finanzierten Waffengeschenken, Unbewaffnete erschiessen.
Und natürlich wird auch zukünftig jeder Erschossene ein Terrorist sein und natürlich wird die IDF auch zukünftig alleine und auschliesslich ihre eigenen Verbrechen vertuschen.
Die Frage ist nur ob dies einem gefällt oder nicht.

Und natürlich ist die isarelische Regierung ein Gegner, nicht meiner (habe ich auch nicht geschrieben) aber
ein Gegner der Menschenrechte, ein Gegner der Wahrheit und ein Gegner der Israelis und um es mit den Worten des Süddeutschen Kommentators Peter Münch zu sagen:
"Wer eine solche Regierung hat, braucht keine Feinde mehr."

Und zum Thema Boykott:
Boykott-Aufruf gegen IKEA in Israel
Ein unangenehmer Presseartikel in Schweden reicht da schon aus.
Erinnert mich ein bisschen an den Karrikaturstreit - die haben anscheinend auch ähnliche Ansischten über Pressefreiheit.



zuletzt bearbeitet 04.06.2010 11:32 | nach oben springen

#2967

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 11:43
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: NAHAL 
So, sorry Hans. Verschiebe dieses Ganze ins Separée.

Abgelehnt. Heute bleibt es jedenfalls hier stehen!



nach oben springen

#2968

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:02
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 

1)Ob es Dir oder mir gefällt, die Gaza-Blockade ist, sowohl rechtlich als auch moralisch, gerechtfertigt.


Zitat von: sayada.b. 


Du glaubst wohl ernsthaft, davon hätte er nada, nix, zero? Puh! Kapier' ich echt nicht! :(


Ja, Sayada davon bin ich überzeugt.
Ob die Blockade von 1,5 Millionen, auf engem Raum eingesperrten Menschen nun nach israelischen Maßstäben rechtlich gerechtfertigt ist, liese sich noch streiten, aber zu behaupten es sein moralisch gerechtfertigt, kann nur als Hinweis darauf zu werten sein, dass Nahal, jede Form von menschlichem Mitgefühl verloren hat.



zuletzt bearbeitet 04.06.2010 12:05 | nach oben springen

#2969

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:07
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok 
Ja, Sayada davon bin ich überzeugt.

... aber zu behaupten es sein moralisch gerechtfertigt, kann nur als Hinweis darauf zu werten sein, dass Nahal, jede Form von menschlichem Mitgefühl verloren hat.


Also, in diesem Punkte werden wir wohl (wie in einigen anderen) keine Übereinstimmung erlangen. Und der ergänzende Nachsatz "jede Form..." ist echt die Härte!


nach oben springen

#2970

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:08
von NAHAL (gelöscht)
avatar

Langsam kommen mehr Einzelheiten heraus.
Ob der Al Jazeera Kameramann uach von der IDF bezahlt wird?

"Andre Abu Khalil, a Lebanese cameraman for Al Jazeera TV, who was aboard the Mavi Marmara told Reuters some 20 Turkish men tried by force to prevent the boarding commandos from reaching the wheelhouse and commandeering the ship.

Using slingshots, metal pipes and wooden rods they initially succeeded in wounding and overpowering four Israeli soldiers and dragging them below decks, he told Reuters.

After a 10-minute standoff the Israelis opened fire, according to the cameraman."

Man bedenke, was mit Gilat Shalit oder den zwei in Libanon entführten Soldaten passiert ist.



nach oben springen

#2971

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:24
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: NAHAL Langsam kommen mehr Einzelheiten heraus.
Ob der Al Jazeera Kameramann uach von der IDF bezahlt wird?
"Andre Abu Khalil, a Lebanese cameraman for Al Jazeera TV, who was aboard the Mavi Marmara told Reuters some 20 Turkish men tried by force to prevent the boarding commandos from reaching the wheelhouse and commandeering the ship.
Using slingshots, metal pipes and wooden rods they initially succeeded in wounding and overpowering four Israeli soldiers and dragging them below decks, he told Reuters.
After a 10-minute standoff the Israelis opened fire, according to the cameraman."
Man bedenke, was mit Gilat Shalit oder den zwei in Libanon entführten Soldaten passiert ist.




http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/006342.html


nach oben springen

#2972

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:31
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von:  
http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/006342.html



"Wir wissen aber bereits, dass gegen 4 Uhr Gaza-Zeit Hunderte Soldaten eines IDF-Enterkommandos die internationale humanitäre Free Gaza-Flotte in ihre Gewalt gebracht haben. Aus der arabischen Presse haben wir erfahren, dass mindestens 16 Friedensaktivisten ermordet und mehr als 50 verletzt wurden".....

Die Wahrheit ist sehr relativ.
Der Anonymus erdreist sich, das Forum mit solchen absoluten Unwahrheiten zu belästigen.



nach oben springen

#2973

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:37
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat Ragnar: "Ja, Sayada davon bin ich überzeugt.
Ob die Blockade von 1,5 Millionen, auf engem Raum eingesperrten Menschen nun nach israelischen Maßstäben rechtlich gerechtfertigt ist, liese sich noch streiten, aber zu behaupten es sein moralisch gerechtfertigt, kann nur als Hinweis darauf zu werten sein, dass Nahal, jede Form von menschlichem Mitgefühl verloren hat."

Wieso bist du davon überzeugt? Weil nahal Israeli ist und die Israelis so verroht sind? Ich sehe die Dinge anders als nahal, aber ich kann seinen Standpunkt verstehen (wenn auch nicht teilen) und würde ihm nie unterstellen, "jede Form von menschlichem Mitgefühl" verloren zu haben.


nach oben springen

#2974

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:38
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  Zitat Ragnar: "Ja, Sayada davon bin ich überzeugt.
Ob die Blockade von 1,5 Millionen, auf engem Raum eingesperrten Menschen nun nach israelischen Maßstäben rechtlich gerechtfertigt ist, liese sich noch streiten, aber zu behaupten es sein moralisch gerechtfertigt, kann nur als Hinweis darauf zu werten sein, dass Nahal, jede Form von menschlichem Mitgefühl verloren hat."
Wieso bist du davon überzeugt? Weil nahal Israeli ist und die Israelis so verroht sind? Ich sehe die Dinge anders als nahal, aber ich kann seinen Standpunkt verstehen (wenn auch nicht teilen) und würde ihm nie unterstellen, "jede Form von menschlichem Mitgefühl" verloren zu haben.

Ich bin's Maga. :-)


nach oben springen

#2975

RE: Aus Haaretz

in Politik 04.06.2010 12:45
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
....
Die Wahrheit ist sehr relativ.
Der Anonymus erdreist sich, das Forum mit solchen absoluten Unwahrheiten zu belästigen.

Im Gegensatz zu Ihren anonymen Beleidigungen ist diese "Unwahrheit" nicht anonym geschrieben, sondern von Gilad Atzmon - einem nach Iheren Rechtsvortsellungen verräterischem Juden, der in Israel geboren ist und in England lebt - Ein jazzmusiker, also ein "intellektueller Terrorist".

Aber wann hier "Belästigungen" anfangen, oder nicht, haben Sie nicht zu entscheiden, wir sind hier nicht in Israel "Herr Anonym".


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen