#3026

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 00:58
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: christoph 
Am Montag waren nicht die Hamas Jungs die pösen, pösen, sondern die IDF Jungs.
Mindestens 9 Tote und 40 Verletzte Friedensaktivisten sprechen Bände ...



Ja ja, die "Friedensaktivisten, die waren ja sooo friedlich:


http://www.realclearpolitics.com/video/2...ng_of_jews.html

Karaoke, zum Mitsingen für Sie...


nach oben springen

#3027

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 00:59
von Christoph
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ja was ist denn ein "Forum-Star"? Sie waren es doch, der einen offensichlich satirischen Clip Israels hier mit bitterernstem klagendem Unterton verlinkt haben.
Merke: Satire darf ALLES (Zitat aus Titanic)


Ich habe von Israels Propaganda at its best geschrieben und ein Link ins Forum eingestellt. Nichts mehr und nichts weniger. Sie dichten mir einen "bitterernst klingenden Unterton an". Das macht Sie zu einem "Forum-Star-Andichter".


nach oben springen

#3028

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:07
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Ich habe von Israels Propaganda at its best geschrieben und ein Link ins Forum eingestellt. Nichts mehr und nichts weniger.



Sie haben mal wieder einzustellen vergessen, wessen Propaganda Sie hier verbreiten möchten.


nach oben springen

#3029

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:12
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ja, irgendwie schon. Die rechtmäßigen Eigentümer wollen die illegalen Siedler boykottieren und ihre Waren nicht mehr kaufen.
Israel verteidigt sich (bisher nur) mit der Androhung von Wirtschaftssanktionen. Scharf geschossen wurde jedenfalls noch nicht.

Eben - es wird weder geschossen, noch mit Eisenstangen aufeinander geknüppelt. Womit ich keinesfalls den Bau der Siedlungen rechtfertigen will.
Mir geht allerdings niemals ein Schlüsselerlebnis aus dem Kopf: 1976 war ich unerwegs aus dem Iran über die Grenze zum Irak. Dort staute sich ei.ne kilometerlange Schlange LKW aus dem Irak kommend. Einer der Fahrer sah mein Kennzeichen, kam und wir gerieten in ein Gespräch. Er war Palästinenser und hatte lange in Dortmund gelebt. Er berichtete ganz locker: Die LKW waren voll beladen mit Citrusfrüchten aus den West-Banks und Israel. Da aber die arabischen Saaten ein Handelsboykott gegen Waren aus Israel beschlosssen hatten, fohren die Trucks seinerzeit einfach in den Iran (damals vom Shah regiert) bekamen dort neu Papiere "Citrusfrüchte aus dem Iran" und weiter ging es auf die arabischen Märkte. Jedre wusste, wie das lief, Jeder akzeptierte es und Niemand protestierte. Und ganau so läuft Business im NO - damals wie heute.
Das aber ist den Radikalinskis ein Dorn im Auge. Ideologische Überhöhung, religiöse Untermauerung kombiniert mit westlichen nützlichen Idioten verhindern jegliche Kompromissbereitschaft - zu Lasten der Menschen.


nach oben springen

#3030

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:18
von Christoph
avatar


Zitat von: NI 
Sie haben mal wieder einzustellen vergessen, wessen Propaganda Sie hier verbreiten möchten.



Ich habe NICHT "mal wieder" und "einzustellen vergessen" sondern GENAU geschrieben:
Israels Propaganda at its best und dies mit einem Link eingestellt.
Also: wessen Propaganda? Antwort: Israels Propaganda.
Wollen Sie nun GeorgeF sein "Forum-Star-Andichter" Titel streitig machen?


nach oben springen

#3031

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:21
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Ich habe NICHT "mal wieder" und "einzustellen vergessen" sondern GENAU geschrieben:
Israels Propaganda at its best und dies mit einem Link eingestellt.
Also: wessen Propaganda? Antwort: Israels Propaganda.
Wollen Sie nun GeorgeF sein "Forum-Star-Andichter" Titel streitig machen?


Es ging um Ihre Propaganda. Also wessen Propaganda verbreiten Sie hier?
Wie kommen Sie z.B. auf die Idee, die Islamisten der IHH als Friedensaktivisten zu bezeichnen?



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 01:21 | nach oben springen

#3032

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:26
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ein Staat Palästina auf einer geräumten Westbank würde die Hamas zu einer Randerscheinung der Geschichte degradieren. Das Duo Israel/Palästina, zusammen mit dem Rest der Welt, würden die Hintermänner und Drahtzieher dort jederzeit in Schach halten bzw. deren ideologische Existenzgrundlage zerstören.
Die Aktionen für Gaza, die ja wiederum auch von Israel mit herausgefordert werden, stärken nicht nur die Hamas, sondern auch den Unmut der Welt über das jahrzehntelange illegale Vorgehen Israels und, was noch weit schlimmer ist, es befördert weltweit Antisemitismus in einer widerlichen Art, die mit der allgemeinen Verrohung und steigenden Gewaltbereitschaft weltweit einhergeht.
Einen Bericht darüber im Spiegel werde ich hier nicht verlinken, weil der widerliche Dreck, der aus den einschlägigen Blogs (gegen die übrigens nichts unternommen wird: Meinungsfreiheit à la USA) quillt, einfach unerträglich ist.

"Geräumte West-Bank" .... Spekulation nach dem Motto: Was wäre wenn. Israel hat Gaza geräumt. Das Ergebnis spricht zunächst mal nicht für eine Räumung der West-Banks. Mir scheint, die Zukunft der Palästinenser und Israelis liegt nicht in einem Gegeneinander, sondern eher in einem Miteinander - Beide mit eigener Staatlichkeit, aber verflochten durch Wirt- und Nachbarschaft. Ob es dafür in Israel eine Mehrheit gibt? Ich weiss es nicht. Gewiss nicht mit der derzeitigen Regierung Nethanjahu und gewiss nicht mit der Duldung der jüdischen Orthodoxen. Die Palästinenser in den West-Banks scheinen damit leben zu können, abre auch das ist nur eine ungesicherte Annahme.
Morgen Abend fliege ich nach Israel und werde versuchen, mir einen besseren Eindruck zu verschaffen.


nach oben springen

#3033

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:33
von Christoph
avatar


Zitat von: NI 
Es ging um Ihre Propaganda. Also wessen Propaganda verbreiten Sie hier?
Wie kommen Sie z.B. auf die Idee, die Islamisten der IHH als Friedensaktivisten zu bezeichnen?


Könnte es sein, dass Sie an einem zeitweiligen Verlust des Realitätsbezugs leiden?
Bedaure, ich bin kein Psychosen Therapeut.
Gute Nacht.


nach oben springen

#3034

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:33
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Ich habe NICHT "mal wieder" und "einzustellen vergessen" sondern GENAU geschrieben:
Israels Propaganda at its best und dies mit einem Link eingestellt.
Also: wessen Propaganda? Antwort: Israels Propaganda.
Wollen Sie nun GeorgeF sein "Forum-Star-Andichter" Titel streitig machen?

Sie sollten begreifen, dass Sie mit dem Kommentar "Israels Propaganda at it's best" den Clip natürlich und eindeutig mit abwertender Absicht eingestellt haben - ohne den satirischen Inhalt verstanden zu haben. Und selbstverständlich ist der Clip Propaganda - aber eben auf satirischer Ebene und deshalb wirksamer als tieftraurige Erzählungen - und schmerzt eben deshalb auch mehr.


nach oben springen

#3035

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:37
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Christoph 
Könnte es sein, dass Sie an einem zeitweiligen Verlust des Realitätsbezugs leiden?
Bedaure, ich bin kein Psychosen Therapeut.
Gute Nacht.


Werter Christoph/VK64, könnte es sein, dass Ihnen schon wieder die Argumente ausgegangen sind?
Also weshalb bezeichnen Sie die Islamisten der IHH als "Friedensaktivisten"?
Wessen Propaganda verbreiten Sie hier?



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 01:38 | nach oben springen

#3036

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 01:43
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Jetzt zieren Sie sich nicht so! Jetzt geben Sie hier die Lena... :))

Ich habe zwar in Hannover meine Schulzeit verbracht - jedoch nicht wie Lena an einer Gesamtschule, sondern im altehrwürdigen - über 600 Jahre verkörpernden Tradition einer Lateinschule - Ratsgymnasium. Ausserdem finde ich Hannovers Innenstadt Scheisse.
Die Titulierung "Foren-Star" irritiert mich halt. Wat iss'n dat? Jemand, der Mitforisten auf den Teppich bringt? Da gibt es ja doch 'ne Menge Andere, die das können. Sie, Herr Bergmann würde ich zB dazu zählen.


nach oben springen

#3037

Israel is the new North Korea, and the latest crisis...

in Politik 05.06.2010 05:25
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Sie schrieben lediglich von "erstaunlichen Parallelen" und illustrierten ihre Prallelen mit 3 Behauptungen, derer ich mich gewidmet habe - von Unterschieden schrieben Sie leider nichts.

Der Vergleich war nicht meine Idee!
http://www.businessinsider.com/israel-is...rean-one-2010-6
-
Wagenburgmentalität hat nichts mit geographischer Umzingelung zu tun. Eher mit Grenzen im Kopf!
Könnte man vielleicht mit kollektiver Starrköpfigkeit aus einem Gefühl des Bedroht-Seins, das autistische Handlungen nach sich zieht, definieren!


nach oben springen

#3038

RE: Israel is the new North Korea, and the latest crisis...

in Politik 05.06.2010 07:57
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Der Vergleich war nicht meine Idee!
http://www.businessinsider.com/israel-is...rean-one-2010-6
-
Wagenburgmentalität hat nichts mit geographischer Umzingelung zu tun. Eher mit Grenzen im Kopf!
Könnte man vielleicht mit kollektiver Starrköpfigkeit aus einem Gefühl des Bedroht-Seins, das autistische Handlungen nach sich zieht, definieren!



Grenzen im Kopf? Starrköpfigkeit?
Es scheint mir mehr eine autistische Handlung Ihrerseits, um nicht völlige Idiotie zu sagen.
Hier, damit Sie ein bischen Ihr Kopf benutzen:
http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=177505

Dass nächste ma wenn Sie Vergleiche anstellen,versuchen Sie den Kopfeinschaltknopf zu betätigen.



nach oben springen

#3039

RE: Israel is the new North Korea, and the latest crisis...

in Politik 05.06.2010 09:24
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Der Vergleich war nicht meine Idee!
http://www.businessinsider.com/israel-is...rean-one-2010-6
-
Wagenburgmentalität hat nichts mit geographischer Umzingelung zu tun. Eher mit Grenzen im Kopf!
Könnte man vielleicht mit kollektiver Starrköpfigkeit aus einem Gefühl des Bedroht-Seins, das autistische Handlungen nach sich zieht, definieren!



Apropo Wagenburg: Heute in der NZZ

Der Publizist Gadi Taub wiederum sieht die gescheiterte Aktion als eine Miniaturansicht von Netanyahus Politik, die es nicht verstehe, Initiativen zu ergreifen, sondern nur abzubremsen. Wenn Israel sich weiterhin hinter Sandsäcken verbunkere und die Zähne fletsche, statt eine politische Alternative aufzuzeigen, würden die Menschen dieses Landes jegliche Hoffnung verlieren.

.......

Der Schriftsteller Amos Oz argumentiert in der «New York Times», Israel unterliege dem Irrglauben, alle Probleme mit Kräfteeinsatz lösen zu können. Seit dem Sechstagekrieg sei das Land in diesem falschen Konzept gefangen, die Gaza-Blockade sei ebenfalls Ausdruck dieser Weltanschauung


...........

Ganz anders tönt es beim jungen Shootingstar der israelischen Literaturszene, Nir Baram:

Die eigentliche Geschichte spiele sich nicht im Gerichtssaal ab, sondern vor dessen Toren. Dort würden die Ansichten der israelischen Gesellschaft deutlich: ihr Rassismus gegen die eineinhalb Millionen arabischen Bürger im Land; die Distanz zu ihnen, die jeden Tag grösser werde.


nach oben springen

#3040

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 09:32
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ich habe zwar in Hannover meine Schulzeit verbracht - jedoch nicht wie Lena an einer Gesamtschule, sondern im altehrwürdigen - über 600 Jahre verkörpernden Tradition einer Lateinschule - Ratsgymnasium.




„Ich habe mir nie meine Erziehung durch Schulbildung verderben lassen.”

(Mark Twain)


nach oben springen

#3041

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 09:58
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
„Ich habe mir nie meine Erziehung durch Schulbildung verderben lassen.”
(Mark Twain)

Touché. :-)



nach oben springen

#3042

Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 11:12
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Grenzen im Kopf? Starrköpfigkeit?
Es scheint mir mehr eine autistische Handlung Ihrerseits, um nicht völlige Idiotie zu sagen.
Hier, damit Sie ein bischen Ihr Kopf benutzen:
http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=177505
Dass nächste ma wenn Sie Vergleiche anstellen,versuchen Sie den Kopfeinschaltknopf zu betätigen.

Och NAHAL - schlecht geschlafen?
Schießen Sie doch nicht mit Papierkugeln, wenn die Planwagen brennen...:)
Endlich gehöre ich zum Kreis der Idioten! Hatte mich schon einsam gefühlt!:)


nach oben springen

#3043

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 11:40
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Och NAHAL - schlecht geschlafen?
Schießen Sie doch nicht mit Papierkugeln, wenn die Planwagen brennen...:)
Endlich gehöre ich zum Kreis der Idioten! Hatte mich schon einsam gefühlt!:)


Offensichtlich hat es keine große Anstrengung Ihrerseits bedürft.
Als Hint:
Zimbabwe und Deutschland sind auch vergleichbare Länder. In beiden Ländern trinkt man gerne Bier.



nach oben springen

#3044

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 05.06.2010 11:53
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
...Die Titulierung "Foren-Star" irritiert mich halt. Wat iss'n dat? Jemand, der Mitforisten auf den Teppich bringt? ...

Für mich war mein Beitrag ausschließlich eine Verknüfung zu unseren Beiträgen in den Musiktipps, die sich wegen dem "Star" angeboten hatte und die ich deswegen nicht lassen konnte. Solche, eventuell missverständliche Dinge, kennzeichne ich deshalb auch mit zwei Smiles, obwohl Landegaard zu sparsamen Gebrauch gemahnt hat.

Und: ich dachte, ich könnte es Ihnen zumuten, weil ich Ihre Beiträge ansonsten, merkt man das nicht?, auf den obersten Rängen sehe (Wortspiele liebe ich übrigens auch).
Auch wenn mir Ihre Ausführungen zu den illegalen Siedlungen nicht so schmecken, weshalb ich jetzt auch erst mal schön zum Essen gehe.

Ich vermute, ich kann Ihre diesbezügliche Stellung nicht einnehmen, weil Sie sie gekonnt verteidigen, ich werde sie aber nach dem Essen wieder gezielt beschießen.



zuletzt bearbeitet 05.06.2010 11:56 | nach oben springen

#3045

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 12:01
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von: BerSie 
...Endlich gehöre ich zum Kreis der Idioten! Hatte mich schon einsam gefühlt!:)

Gratuliere! Es ist eine Auszeichnung. Kein Bundesverdienstkreuz vielleicht, aber mindestens ein Verwundetenabzeichen.
Nahal ist ein Schwergewicht, das nur die Contenance verliert, wenn es sich intellektuell in der Enge glaubt.



nach oben springen

#3046

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 12:19
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Offensichtlich hat es keine große Anstrengung Ihrerseits bedürft.
Als Hint:
Zimbabwe und Deutschland sind auch vergleichbare Länder. In beiden Ländern trinkt man gerne Bier.

Na sowas, Nord Korea ist erfolgreicher als Israel, schließlich nehmen die an der Fußball-WM teil!:)
Es gibt also Unterschiede - ich gebe das ja zu!


nach oben springen

#3047

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 12:24
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 
Och NAHAL - schlecht geschlafen?

Endlich gehöre ich zum Kreis der Idioten! Hatte mich schon einsam gefühlt!:)



Ich würde mir an Ihrer Stelle darauf lieber nichts einbilden, denn bei dieser Debatte ist der Begriff und die Klassifizierung durchaus gerechtfertigt.


nach oben springen

#3048

RE: Heute noch nicht gebohrt?.

in Politik 05.06.2010 12:44
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Gratuliere! Es ist eine Auszeichnung. Kein Bundesverdienstkreuz vielleicht, aber mindestens ein Verwundetenabzeichen.
Nahal ist ein Schwergewicht, das nur die Contenance verliert, wenn es sich intellektuell in der Enge glaubt.

NAHAL tut mir leid, denn letztlich ist er eine "Geisel" der illegalen Siedler, die verzweifelt versucht sein Land loyal zu verteidigen. Viele Optionen hat er nicht, genau wie die israelische Regierung - und dadurch auch die USA, die in Nahost dadurch weniger dipl. Spielraum haben. Ein Rückbau der Siedlungen wäre innenpolitisch ohne Bürgerkrieg wohl kaum durchsetzbar. Und da wir gerade bei Vergleichen sind. Die palästinensische Bevölkerung in Gaza ist praktisch auch eine Geisel der Hamas.
Wenn man mit Israel verhandelt, sollte man Schienbeinschoner tragen. Sogar Biden wurde "gereten" und bloßgestellt, als man bei seinem Besuch ankündigte Gebiete zur illegalen Besiedlung freizugeben.
Bei den Verhandlungen mit gemäßigten Pali.-Führern hat sowas imo Methode. Die stehen in der eigenen Bevölkerung dumm und als israel. Marionetten da, wenn sie keine Erfolge bei Verhandlungen vorweisen können - Wasser auf die Mühlen der Radikalen...
http://www.tagesschau.de/ausland/nahost398.html


nach oben springen

#3049

Heute noch nicht gepflegt?

in Politik 05.06.2010 12:48
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Ich würde mir an Ihrer Stelle darauf lieber nichts einbilden, denn bei dieser Debatte ist der Begriff und die Klassifizierung durchaus gerechtfertigt.

Danke Schwesterchen; ein Lob von Ihnen hätte meinen Ruf ruiniert!:)
Jetzt warte ich noch auf den Antisemitismus-Vorwurf, das wäre dann wohl ein echter Ritterschlag!)


nach oben springen

#3050

RE: Heute noch nicht gepflegt?

in Politik 05.06.2010 12:57
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: BerSie 

Jetzt warte ich noch auf den Antisemitismus-Vorwurf, das wäre dann wohl ein echter Ritterschlag!)



Auch darauf würde ich mir, aus schon genannten Gründen, an Ihrer Stelle nichts einbilden.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248784 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen