#376

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:26
von NI
avatar


Zitat von: Joachim Baum #4454

Ausgenommen natürlich das Heimatgefühl der Palästinenser (NI würde das jetzt mit: "Blaa, Blaa, Blaa ..." kommentieren).


Sie sollten schon bei den Tatsachen bleiben, denn so hatte ich einen geistigen Tiefflug aus Ihrer Tastatur beantwortet.

Zitat von: Joachim Baum #4327

Eigentlich müsste der Irak ja demnach jetzt kuweitisches Gebiet sein und wenn es denn in Afghanistan klappt, wird es wohl den USA einverleibt.


nach oben springen

#377

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:30
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: NI #4466

Ja, hab es gerade erst gesehen dass ich Ihn falsch geschrieben hatte, das war aber keine Absicht.

Ich musste nur schmunzeln - weil es bei mir damals ja Absicht war! ;)
Sollte nur ein kleiner Spaß sein.



nach oben springen

#378

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:35
von NI
avatar

Zitat L

"Ich habe keine Veranlassung, mich bei Leuten zu entschuldigen, die lautstark "Tod den Arabern" schreien. Ich setze die mit Neonazis gleich, weil sie sich durch nichts unterscheiden, ausser vielleicht, dass sie einem anderen Volk den Tod wünschen. Vielleicht hilft es, wenn Sie mir sagen, wo ich einen Unterschied sehen sollte"

Ok, Sie wollten es so, dann habe ich auch keine Veranlassung mich bei Ihnen zu entschuldigen. Tal der Tränen zweiter Teil:

Das war ja die Diskussion damals. Ich hatte Ihnen das erklärt, aber das war wohl ein wenig über Ihrem intellektuellen Potential, wie ich sehe.
Aber ehrlich gesagt, habe ich keine Lust Ihnen das nochmal zu erklären, denn wenn Sie den Unterschied nicht selbst sehen, dann kann ich Ihnen den auch nicht erklären.

Nur soviel, es sollte selbst Ihnen auffallen, dass Neonazis die "Tod den Juden" oder ähnliches skandieren als Erben der Täter eine andere Aussage treffen, als israelische Hooligans, die das auf die Araber beziehen. Die Nazis haben die Juden in Europa mit dem Holocaust nahezu ausgelöscht, die Araber aber haben Israel, ohne Not, vielfach angegriffen und mit Krieg und Terror überzogen.


nach oben springen

#379

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:36
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4465

Da könnte man ja mal einen Experten vom Bund der Vertriebenen befragen?
Aber ich antworte mal selber:
Weil den Palis der Lebensraum immer weiter zerstört wird. Die leben nicht woanders, wo es ihnen besser geht, sondern die Scholle, die ihnen verbleibt, wird ihnen von den Siedlern immer kleiner gemacht.
Versteht das denn keiner?


Es ging um das Heimatgefühl! Von Leuten, die in den israelischen Siedlungsgebieten nie lebten... Wieso ist es Heimat, was man vielleicht noch nie in Natura gesehen hat? Wenn ein Jude sagt, Israel ist seine angestammte Heimat, dann wird dies höchst selten akzeptiert. Zuuu laaaange her - so das Gegenargument...


nach oben springen

#380

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:49
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4474

Es ging um das Heimatgefühl! Von Leuten, die in den israelischen Siedlungsgebieten nie lebten... Wieso ist es Heimat, was man vielleicht noch nie in Natura gesehen hat? Wenn ein Jude sagt, Israel ist seine angestammte Heimat, dann wird dies höchst selten akzeptiert. Zuuu laaaange her - so das Gegenargument...

3000 Jahre sind ja auch ein längerer Zeitraum, als es vier Jahrzehnte bewusst provokativen Landraubes sind.

Das Land wurde und WIRD! nach wie vor trotz gegenteiliger Vereinbarungen mit der Völkergemeinschaft genommen.
Hier kann ebenso wenig verjähren wie es bei bereits festgestellter Straftat der Fall ist, in der bereits ermittelt wird.

Die Politiker der USA, Europa und auch weltweit liegen doch nicht alle verkehrt, während einzig die Siedler und ihre Unterstützer im Recht sind.



zuletzt bearbeitet 18.03.2010 13:49 | nach oben springen

#381

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:50
von NI
avatar


Zitat von: Hans Bergman #4465

Da könnte man ja mal einen Experten vom Bund der Vertriebenen befragen?
Aber ich antworte mal selber:
Weil den Palis der Lebensraum immer weiter zerstört wird. Die leben nicht woanders, wo es ihnen besser geht, sondern die Scholle, die ihnen verbleibt, wird ihnen von den Siedlern immer kleiner gemacht.
Versteht das denn keiner?


Sie sollten sich vielleicht darauf verständigen, worüber Sie beide reden, es scheint mir Sie sprechen von zwei verschiedenen Dingen gleichzeitig.
Wenn es um die Siedlungen geht, dann ist es durchaus eine Option, die illegal errichteten, an die palästinensischen Landbesitzer zu übergeben, und die können dann entscheiden was Sie damit machen wollen.
Dabei ist natürlich die Frage zu klären, welches sind illegale Siedlungen. Meine Definition davon hatte ich ja schon geschrieben und diese scheint mir auch die einzig realistische.


nach oben springen

#382

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:52
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4475

3000 Jahre sind ja auch ein längerer Zeitraum, als es vier Jahrzehnte bewusst provokativen Landraubes sind.


3000 ??? 2000 hätten es wohl auch getan, was? Und es haben immer auch Juden dort gelebt. Nicht schon wieder diese Debatte - die hatten wir im SPON schon zur Genüge. Oh, werd ich müde...


nach oben springen

#383

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:53
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4477

... Oh, werd ich müde...

Und was macht die Migräne?



nach oben springen

#384

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:54
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok #4429


Gibt es konstruktive und annehmbare Vorschläge?
Und wie sollten die Umgesetzt werden?.


Ja.
Aber das wissen Sie.


nach oben springen

#385

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:54
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4478

Und was macht die Migräne?


Die hast Du! :))
Mein Köpfchen ist noch voll okay. :-P


nach oben springen

#386

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:56
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI #4405

Nun da Sie ja zu wissen, dass es sich um "eine NI" handelt (Sie bemerken das Feminin), nehme ich doch an. Sie wissen wer ich bin, Sie müssen sich also nicht dümmer stellen als unbedingt erforderlich.
Aber aber, werter L. meine "Argumentativen Unzulänglichkeiten" haben Sie aber schon des öfteren ziemlich alt aussehen lassen um es genauer zu sagen, Sie sind in den Debatten mit mir, so der Sysop mich nicht zu sehr behinderte, oft schwer "auf die Schnauze gefallen".


Das ist wohl nur Ihre eigene Einbildung.
Ihre Behauptungen und beweislosen Aussagen als Quelle der internationalen Politik zu sehen, auf eine solche Idee können nur Nachtwächter kommen.
Das einzige was Sie immer wieder tun, Ihre eigene Meinung als Beweis darlegen.


nach oben springen

#387

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #4430

Sie begannen vom Kind, nicht ich und ja, eine falsche Bezeichnung ist es.
Mir ist nicht klar, was 1-3 mir sagen sollen. .....
Wenn 'Obama denn das BEgreiffen lernt, dann hoffentlich auch die Konsequenzen daraus.


Das mit dem "Kind" war nur ein Versuch von mir, Obama nicht Schlimmeres zu unterstellen.
1-3 soll Ihnen aufzeigen, dass Obama unehrlich (oder blöd, oder beides) ist.

nahal


nach oben springen

#388

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 13:59
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von:  #4406

Netanjahu hat sich, öffentlich, für das unmögliche timing der Bekanntgabe der Baupläne, bei Biden, entschuldigt.
Die Anweisung an H.Clinton, Bibi, telefonisch, anzuschreien und dieses auch dann öffentlich zu erklären, ist, wie inzwischen bekannt, auf direkter Anweisung von Obama gekommen.
Wenn der Obama so blöd oder benebelt ist, auf seine zwei Beratern (Axelrod und Rahm), blind, zu hören, dann kappiert er nicht, dass diese zwei ein israelisches innepolitisches Spielchen spielen.
Hier werden aber Sachen angesprochen, wo keinen Dissens in der israelischen Innenpolitik besteht.
Wenn Obama hier Streit haben möchte, wird er diesen Streit bekommen. Er wird diesen Streit aber verlieren.


Über den Status Jerusalems kann man ja unterschiedlicher Meinung sein. Dementsprechend über den Bau neuer Wohneinheiten nur nur Juden.
Diese Erklärung des falschen Zeitpunktes allerdings, die ist die viel grössere Frechheit.


nach oben springen

#389

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:00
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: NI #4471

Sie sollten schon bei den Tatsachen bleiben, denn so hatte ich einen geistigen Tiefflug aus Ihrer Tastatur beantwortet.
Zitat von: Joachim Baum #4327
Eigentlich müsste der Irak ja demnach jetzt kuweitisches Gebiet sein und wenn es denn in Afghanistan klappt, wird es wohl den USA einverleibt.


Impliziert durch:


Zitat von: NI #4309

Sehen Sie, das ist der Grund weshalb es keinen Sinn hatte jemandem wie Ihnen das zu erklären.
Die Gebiete sind besetzt, weil Israel sie in einem Krieg den es gezwungen war zu führen um sich gegen seine Vernichtung zur Wehr zu setzen, gewonnen hatte.


und


Zitat von: NI #4215

Ich sagte ja schon, billige Rabulistik. Die Westbank hat Israel in einem Krieg gewonnen, zu dem es gezwungen wurde und der Israel vernichten sollte.
Das gefällt Ihnen sicher nicht, hatten Sie sich doch von diesem Krieg offensichtlich einen anderen Ausgang und einen andern Sieger versprochen.
Völkerrechtswidrig ist zum Beispiel der Terror der Hamas und deren Raketenangriffe, seltsam, dass Sie das nicht stört.


und


Zitat von: NI #4160

Es ist die gleiche Kategorie, beides sind Gebiete die nach einem Krieg anderen Staaten zugesprochen wurden. Ich würde mal sagen, der Unfug ist ganz bei Ihnen.


und nicht zuletzt


Zitat von: NI #4183

Weshalb sollte Israel diese Gebiet zurückgeben? Israel hat diese Gebiete in Folge eines Krieges gewonnen für den es nicht verantwortlich war und der Israel vernichten sollte..


Da kann man sich doch fragen, ob nicht Kuweit alle Rechte hätte auf irakischem Gebiet Siedlungen zu errichten, oder gar die USA auf afghanischem (von dort stammt ja die Achse des Bösen, die die USA vernichten wollte).


nach oben springen

#390

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:03
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von:  #4417
Außerdem.....
Muss ich noch ca 5 Minuten darauf warten, dass eine Betäubung wirkt. Muss gleich einen unteren Weisheitszahn ziehen. ich muss mich, solange, entspannen. :-)

Quälgeist, schmerzhafter............


nach oben springen

#391

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:05
von NI
avatar


Zitat von: Lea S. #4481

Das ist wohl nur Ihre eigene Einbildung.
Ihre Behauptungen und beweislosen Aussagen als Quelle der internationalen Politik zu sehen, auf eine solche Idee können nur Nachtwächter kommen.
Das einzige was Sie immer wieder tun, Ihre eigene Meinung als Beweis darlegen.


Ach Lea, ich bezweifle, dass Sie viele meiner Texte kennen. Im SpOn achte ich darauf, dass alle meine Aussagen auch zu belegen sind und wenn es sein muss belege ich diese auch mit glaubwürdigen Quellen.
Von Ihnen habe ich dergleichen bisher kaum gesehen. Ihr Beitrag hier ist das beste Beispiel.


nach oben springen

#392

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Joachim Baum #4454


Mal im Ernst, offensichtlich scheint der israelische Siedlungs- und Wohnungsbau in Ostjerusalem und den Westbanks provozierend auf die Palästinenser zu wirken.



Ja, Sie haben vollkommen recht. Vieles wirkt auf die Palästinenser provozierend .
Zuletzt der Wiederaufbau und die Einweihung der Hurva-Synagoge, die von Jordanien zerstört wurde.
Auch das Verlangen der Israelis, Israel als jüdischen Staat zu akzeptieren wirkt mehr als provozierend auf die Palästineneser.
Mal im Ernst:
Die Existenz Israels wirkt provozierend auf die Palästinenser. Auch auf Ahmadi.
So what? Die müssen sich damit abfinden.


nach oben springen

#393

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Lea S. #4485

Quälgeist, schmerzhafter............

Die Patientin hat´s überlebt.


nach oben springen

#394

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Lea S. #4483

Diese Erklärung des falschen Zeitpunktes allerdings, die ist die viel grössere Frechheit.


Netanjahu hat sich darfür, bei Biden und öffentlich, entsculdigt. Wer mehr verlangt, will etwas anderes.


nach oben springen

#395

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:08
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von:  #4488

Die Patientin hat´s überlebt.


Na toll, lieber nahal! :))

Davon würde ich ja wohl ausgehen wollen...


nach oben springen

#396

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:10
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von:  #4488

Die Patientin hat´s überlebt.

Also dieses Notärztenetz in Deutschland ist wohl noch besser als sein Ruf. :)



nach oben springen

#397

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:12
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #4491

Also dieses Notärztenetz in Deutschland ist wohl noch besser als sein Ruf. :)


Gerade an diesem "historischen" Tag:

Gallup zeigt zum ersten mal dass der Lehrling nachsitzen muss.

http://www.realclearpolitics.com/epolls/...roval-1044.html


nach oben springen

#398

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:12
von NI
avatar

Zitat Baum


"Da kann man sich doch fragen, ob nicht Kuweit alle Rechte hätte auf irakischem Gebiet Siedlungen zu errichten, oder gar die USA auf afghanischem (von dort stammt ja die Achse des Bösen, die die USA vernichten wollte)."

Und auf solche Fragen kann man doch nur Bla Bla Bla..antworten.


nach oben springen

#399

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:17
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Und hier die Stimme des größten "Falken":

Peres to EU: Israel has every right to build in Jerusalem

http://www.haaretz.com/hasen/spages/1157368.html


nach oben springen

#400

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 14:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI #4448

Das ist ein alter Streit bei dem Landegaart sich eine blutige Nase geholt hat, das liegt ihm noch schwer auf der Seele.
Aber wer deutsche Neonazis mit israelischen Fußballfans gleichsetzt, der muss sich auch von mir hart anfassen lassen...

Sie meinen diese israelischen Fussballfans, die laut "Tod den Arabern" schreien, seien was besseres als deutsche NeoNazies?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen