#451

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 17:58
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: NI #4547

Nun ja, wenn sie sich schon über meine Texte auslassen, so werde ich mich dazu doch wohl äußern dürfen.


Dürfen Sie, Sie waren dennoch nicht angesprochen. Anstatt genervt zu tun, hätten Sie also einfach die Tastatur in Ruhe lassen können.


Zitat von: NI #4547

Ihre Probleme mit dem Textverständnis sind nun wirklich nicht mir anzulasten, das ist ganz alleine Ihre Sache.


Richtig, deswegen laste ich Ihnen ja auch Ihre Defizite an. Haben Sie keine Kinder, die Ihnen das erklären könnten? Mich nervt Ihre Blödheit langsam.


Zitat von: NI #4547

Wenn Sie der Debatte nicht folgen können, dann sollten Sie diese auch nicht führen.


Warum wiederholen Sie sich laufend?


nach oben springen

#452

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:03
von NI
avatar


Zitat von:  Sie können es lassen. Mein Erkenntnisgewinn dürfte vergleichbar dem sein, den Ihre komplexen Erklärungen mir so bieten.


Das bezweifle ich, denn bisher konnte ich bei Ihnen keinerlei Erkenntnisgewinn feststellen.
Das liegt vermutlich daran, dass dieser, von Ihnen, auch gar nicht erwünscht ist.


Zitat von:  Nein, ich setze Rufe: "Tot den Arabern" mit Rufen "Tod den Israelis" gleich.


Der Ruf der Neonazis bezog sich auf die Juden, nicht nur die Israelis.


Zitat von:  Da Sie jeden Antisimenten oder Blödmann nennen, der Sie hinterfragt, glaub ich gerne, dass das was zwanghaftes ist.


Ich kann mich nicht erinnern hier jemanden Blödmann genannt zu haben. Ich stellte nur fest, dass Sie über etwas diskutieren wollen, dass Sie offensichtlich mental überfordert.
Ich nenne auch nicht zwanghaft jeden Antisemiten, sondern nur die bei denen sich dies geradezu aufdrängt. Ich vermute sogar, Sie sind kein Antisemit, Sie verstehen nur nicht so recht was Sie da eigentlich zusammenschreiben.


Zitat von:  Das Schöne am geschriebenen Wort ist, dass Wiederholungen eigentlich unnötig sind, man kannst ja nachlesen. Sie sagten das bereits und ich hatte schon meinen Spaß daran.


Seltsam, ich hatte nicht den Eindruck dass Sie sehr viel Spaß an dieser Debatte hatten, dazu wirkten Ihre Postings nun wirklich ein wenig zu verbissen.


Zitat von:  Btw: bisher warte ich vergeblich darauf, dass die anderen, die Sie verstehen, darlegen, inwiefern freundliche Großeltern offenen Rassismus harmlos machen.


Der Wirrsinn geht weiter. Sie sollten nicht von mir und anderen erwarten, dass man Ihre verworrenen Gedanken sortiert.


nach oben springen

#453

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:11
von NI
avatar


Zitat von:  Zitat von: NI #4547

Nun ja, wenn sie sich schon über meine Texte auslassen, so werde ich mich dazu doch wohl äußern dürfen.

--------------

Dürfen Sie, Sie waren dennoch nicht angesprochen. Anstatt genervt zu tun, hätten Sie also einfach die Tastatur in Ruhe lassen können.


Danke dass Sie mir gestatten mich zu meinen Texten zu äußern. Ich tue auch nicht genervt, ich weiß gar nicht wie Sie auf die Idee kommen, ich bin guter Dinge und habe meinen Spaß dabei Ihnen zuzusehen wie Sie sich aus der Affäre winden.


Zitat von:  Zitat von: NI #4547

Ihre Probleme mit dem Textverständnis sind nun wirklich nicht mir anzulasten, das ist ganz alleine Ihre Sache.

---------------

Richtig, deswegen laste ich Ihnen ja auch Ihre Defizite an. Haben Sie keine Kinder, die Ihnen das erklären könnten? Mich nervt Ihre Blödheit langsam.


Nun ja, ich versteh ja meine Texte, Ihre, soweit diese überhaupt irgendeinen Sinn ergeben, auch. Das ändert aber nichts an meiner Einschätzung zu Ihrem Textverständnis.
Ach Gott, es nervt Sie vermutlich eher, dass Sie sich erneut auf diese Debatte eingelassen haben bei der Sie nichts gewinnen können, weil Sie von vorn herein aufs falsche Pferd gestiegen sind.


Zitat von:  Zitat von: NI #4547

Wenn Sie der Debatte nicht folgen können, dann sollten Sie diese auch nicht führen.

--------------

Warum wiederholen Sie sich laufend?


Weil Sie offensichtlich Probleme mit dem Verstehen haben.


nach oben springen

#454

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:26
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von:  #4510

Dieser Unsinn ist langweilig. Dieser "Rechtsgrundsatz" hat nie Bestand gehabt,nicht bei Königsberg, nicht bei den Kurilen, nicht bei Tibet.
Israel und die Gegenseite müssen sich zusammensetzen und über einen Friedensvertrag verhandeln. Und erst da werden völkerechtlich verbindliche Grenzen festgesetzt.
Und hier liegt das Problem:
Die Palästineser (besser gesagt deren vermeintlichen Führer) und die arabischen Sponsoren wollen sich nicht festlegen, welche die bindenden Grenzen sind.
nahal


Wo kann ich dies unterschreiben??? Mache ich - dreifach, wenn erlaubt! Ist ja auch logisch - haben die Führer der PA irgend eine Grenze mal akzeptiert, können sie nicht zum Widerstand dagegen aufrufen. Und schon bricht das ideologische Kartenhaus zusammen. Ende eines "geliebten" Feindbildes sozusagen...


nach oben springen

#455

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:31
von Hans Bergman | 15.227 Beiträge | 25368 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4552

Wo kann ich dies unterschreiben??? Mache ich - dreifach, wenn erlaubt! Ist ja auch logisch - haben die Führer der PA irgend eine Grenze mal akzeptiert, können sie nicht zum Widerstand dagegen aufrufen. Und schon bricht das ideologische Kartenhaus zusammen. Ende eines "geliebten" Feindbildes sozusagen...

Es gibt von der UN festgelegte Grenzen, die beide Seiten einzuhalten haben.



nach oben springen

#456

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:38
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Lea S. #4528

Sonst noch ein paar Frechheiten, nahal?
Besser Onanistin als Vergewaltiger!


Oh, ist er das? Du redest von meinem Liebhaber, liebe Lea!!! Zumindest, wenn ich Hänschen vorhin recht verstanden habe... ;))

Kinder - haltet Frieden! Wie soll es denn in der Welt klappen, wenn wir es im MoFo nicht schaffen???

*grübel*


nach oben springen

#457

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:44
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #4554

Es gibt von der UN festgelegte Grenzen, die beide Seiten einzuhalten haben.


Soll ich jetzt ganz undamenhaft antworten??? Will mein Göttergatte dies??? Sch... auf die ... :)

Man/ die Beteiligten/ kann/können dies alles nochmals überdenken, die UN ist auch nicht immer der Stein des Weisen, nicht wahr?! Wichtig ist doch nur, daß es endlich mal voran geht und der Frieden in greifbarer Zukunft möglich würde. Was sind ein paar winzige qm² im Tausch gegen eine Zukunft für Kinder der Israelis und der PA? Frag mal die Mütter - natürlich nicht in Gegenwart der Hamas-Gatten...


nach oben springen

#458

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 18:55
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI #4537

Das hatte ich doch schon, mittlerweile zweifach erklärt, ich kann nichts dafür dass Sie das nicht verstehen. Das ist nun wirklich nicht mehr mein Problem.

Sie haben nichts erklärt, sie haben nur behauptet!


nach oben springen

#459

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 19:15
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4552

Wo kann ich dies unterschreiben??? Mache ich - dreifach, wenn erlaubt! Ist ja auch logisch - haben die Führer der PA irgend eine Grenze mal akzeptiert, können sie nicht zum Widerstand dagegen aufrufen. Und schon bricht das ideologische Kartenhaus zusammen. Ende eines "geliebten" Feindbildes sozusagen...


Weil XYZ die festgelegten Grenzen Deutschand/Polen nicht akzeptiert, bedeutet das noch lange nicht, dass Polen bis zum Rhein alles Land besiedeln darf.

Etwas mehr Differenzierung darf da schon sein.

Natürlich steht es jedem frei - so wie nahal - einfach zu sagen, die Meinung der UN, die Meinung der Welt, die Meinung des Völkerrechts interessiert mich einen Scheiss, ich will siedeln wo ich kann.
Allerdings hat das nichts mit Rechtsstaatlichkeit zu tun, sondern allein mit Willkür aufgrund von militärischer Macht.
Ist es das, was Du für richtig findest?


nach oben springen

#460

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 19:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4556

Oh, ist er das? Du redest von meinem Liebhaber, liebe Lea!!! Zumindest, wenn ich Hänschen vorhin recht verstanden habe... ;))
Kinder - haltet Frieden! Wie soll es denn in der Welt klappen, wenn wir es im MoFo nicht schaffen???
*grübel*


Wenn Dein "Liebster" meint, mich des Onanierens zu beschuldigen, dann ist er wohl irgendwie psychisch nicht gut drauf. Warum sollte er zu solcher Sprache - zumal die Sache an sich ihn garnichts angeht - greifen?
Ich sag zu ihm doch auch nicht "Wichser".

Es zeigt von wenig Anständigkeit, das User nicht über das Thema diskutieren - egal wie gegensätzlich die Meinungen sein sollten - sondern anfangen, persöhnliche Nickeligkeiten herum zu werfen.
Seltsam ist auch, dass persönliche Beleidigungen (fast) immer aus der gleichen Ecke kommen.


nach oben springen

#461

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 19:32
von NI
avatar


Zitat von: Lea S. #4558

Sie haben nichts erklärt, sie haben nur behauptet!


Nun hier behaupten Sie nur, denn das worum es dabei ging hatte ich erklärt.


nach oben springen

#462

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 19:50
von Landegaard | 15.877 Beiträge | 20626 Punkte


Zitat von:  Das bezweifle ich, denn bisher konnte ich bei Ihnen keinerlei Erkenntnisgewinn feststellen.


Das und die Gründe dafür benannte ich. Nett, dass Sie es nun auch verstanden haben.



Zitat von: 
Der Ruf der Neonazis bezog sich auf die Juden, nicht nur die Israelis.


Wieder eine feinsinnige Unterscheidung und diesmal wieder die Neonazis. Die Neonazis haben im übrigen soviele Holocauste durchgeführt, wie die Hooligans im Fussballstadion. Ich vergess immer, warum deren "Tod den Hastenichtgesehen" harmlos ist. Richtig, der Deutsche Pass und die Erben...
Ich sprach übrigends von Ahmedinejad und der hat von Israel gesprochen, nicht von den Juden.
Nicht vergessen, wenn Sie da differenzieren mögen.


Zitat von: 
Ich kann mich nicht erinnern hier jemanden Blödmann genannt zu haben.


Das macht nichts, auch Demente dürfen hier schreiben.


Zitat von: 
Ich vermute sogar, Sie sind kein Antisemit,


Ach, deswegen nennen Sie mich einen, verstehe. Ich vermute, Sie meinen Angriff, wenn Sie Verteidigung sagen, Nazi, wenn Sie Neonazi sagen, Rassismus, wenn Sie provokante Äußerung sagen uswusf. Ich denke, Sie reden einen Haufen dummes Zeug. Ich vermute, dass das der Grund ist, warum Sie niemand versteht und ich vermute, dass Sie deswegen auch nichts von dem belegen können, was Sie so von sich geben. Achten Sie darauf, dass Sie nicht vergessen, wo Sie wohnen.


Zitat von: 
Seltsam, ich hatte nicht den Eindruck dass Sie sehr viel Spaß an dieser Debatte hatten, dazu wirkten Ihre Postings nun wirklich ein wenig zu verbissen.


Ja, bin im Tal der Tränen. Bombe, wie Sie mich fertig machen ;)


Zitat von: 
Der Wirrsinn geht weiter. Sie sollten nicht von mir und anderen erwarten, dass man Ihre verworrenen Gedanken sortiert.


Ich bat auch nicht um Entwirrung meiner Gedanken. Textverständnis :)



nach oben springen

#463

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 19:53
von NI
avatar


Zitat von: Lea S. #4561

Weil XYZ die festgelegten Grenzen Deutschand/Polen nicht akzeptiert, bedeutet das noch lange nicht, dass Polen bis zum Rhein alles Land besiedeln darf.
Etwas mehr Differenzierung darf da schon sein.


Ich denke nicht, dass Polen das überhaupt vorhat und auch ist Ihr Denkansatz hier falsch.
Wenn schon, dann müsste es wohl genau umgekehrt laufen, Deutschland müsste die Gebiete in Polen zurückholen wollen, nur will Deutschland das eben auch nicht.


nach oben springen

#464

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Lea S. #4562

Wenn Dein "Liebster" meint, mich des Onanierens zu beschuldigen, dann ist er wohl irgendwie psychisch nicht gut drauf.


Sie überschätzen Ihre psychische Urteilsfähigkeit (und nicht nur diese).
Onan, die biblische Gestalt, ist eine Metapher für solche, die sich immer nur mit sich selbst beschäftigen. In Ihrem Fall, mit Ihren eigenen zu nichts führenden idiotischen und tausendfach durchgekauten "Prinzipien".


nach oben springen

#465

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:10
von Landegaard | 15.877 Beiträge | 20626 Punkte


Zitat von:  Danke dass Sie mir gestatten mich zu meinen Texten zu äußern. Ich tue auch nicht genervt, ich weiß gar nicht wie Sie auf die Idee kommen,


Beobachtungsgabe und Textverständnis.


Zitat von: 
ich bin guter Dinge und habe meinen Spaß dabei Ihnen zuzusehen wie Sie sich aus der Affäre winden.


Ich winde mich nicht, sondern nenne Ihre Verharmlosung von offenen Rassismus offenen Rassismus und versuchte nun mehrmals vergeblich eine wenigstens debattierfähige Begründung für Ihre Relativierung zu erfragen. Da mir das nicht gelingt, nenne ich Sie konstant so, wie ich das tue, mittlerweile kommen andere stabile Einschätzungen hinzu. Wo winde ich mich da?


Zitat von: 
Ach Gott, es nervt Sie vermutlich eher, dass Sie sich erneut auf diese Debatte eingelassen haben bei der Sie nichts gewinnen können, weil Sie von vorn herein aufs falsche Pferd gestiegen sind.


Mich nervt, dass Sie lediglich dummes Zeug labern und nicht eine Ihrer BEhauptungen mal belegt haben. Ganz einfach. Lustig indes ist, dass Sie zwar einen Beipackzettel aus der Psychologie lesen können, gleich aber die totale Erkenntnislosigkeit so offen darlegen.


Zitat von: 
Weil Sie offensichtlich Probleme mit dem Verstehen haben.


Ich habe keinerlei Ergeiz, Schwachsinn zu verstehen. Das Talent fehlt mir auch.



nach oben springen

#466

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:18
von NI
avatar


Zitat von: 
Beobachtungsgabe und Textverständnis.


Daran sollten Sie arbeiten, denn das war wohl nix.


Zitat von: Ich winde mich nicht, sondern nenne Ihre Verharmlosung von offenen Rassismus offenen Rassismus und versuchte nun mehrmals vergeblich eine wenigstens debattierfähige Begründung für Ihre Relativierung zu erfragen.


Ach Landegaard, Sie schwafeln einfach dummes Zeug. Weder verharmlose ich Rassismus noch bin ich Ihnen eine weitere Erklärung schuldig. Erklären müssten Sie vielmehr, was Sie dazu veranlasst, den Holocaust und die Verteidigung Israels gegn seine Angreifer gleich zu setzen.


Zitat von:  Mich nervt, dass Sie lediglich dummes Zeug labern und nicht eine Ihrer BEhauptungen mal belegt haben. Ganz einfach. Lustig indes ist, dass Sie zwar einen Beipackzettel aus der Psychologie lesen können, gleich aber die totale Erkenntnislosigkeit so offen darlegen.


Falsch, mein Lieber, Sie sind es der hier permanent dummes Zeug schwafelt. ASie haben Unsinn behauptet, sich damit mal wieder in die Nesseln gesetzt und nun versuchen Sie mir die Schuld an Ihrem Missgeschick zu zuschieben.


Zitat von: 

Ich habe keinerlei Ergeiz, Schwachsinn zu verstehen. Das Talent fehlt mir auch.


Ob Ihnen das Talent fehlt Schwachsinn zu verstehen weiß ich nicht, Schwachsinn schreiben können Sie jedenfalls.


nach oben springen

#467

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:26
von Hans Bergman | 15.227 Beiträge | 25368 Punkte


Zitat von: Lea S. #4562

Wenn Dein "Liebster" meint, mich des Onanierens zu beschuldigen, dann ist er wohl irgendwie psychisch nicht gut drauf. Warum sollte er zu solcher Sprache - zumal die Sache an sich ihn gar nichts angeht - greifen?...

Da muss ich nahal schon in Schutz nehmen.
Solche Entgleisungen sind sehr oft Teil oder Resultat einer fehlgeschlagenen Erziehung. Dagegen kann man oft gar nichts machen. :)



nach oben springen

#468

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:28
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI #4568

Ich denke nicht, dass Polen das überhaupt vorhat und auch ist Ihr Denkansatz hier falsch.
Wenn schon, dann müsste es wohl genau umgekehrt laufen, Deutschland müsste die Gebiete in Polen zurückholen wollen, nur will Deutschland das eben auch nicht.

Ich wusste4 es, dass Sie genau auf diesen Punkt anspringen.

Mein Gott, sind Sie berechenbar.

Es ist egal, ob Polen oder Deutschland widerrechtlich Land besetzt, beides ist falsch! Ein Staat, welcher so etwas veranstaltet ist kein Rechtsstaat.


nach oben springen

#469

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:32
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von:  #4570

Sie überschätzen Ihre psychische Urteilsfähigkeit (und nicht nur diese).
Onan, die biblische Gestalt, ist eine Metapher für solche, die sich immer nur mit sich selbst beschäftigen. In Ihrem Fall, mit Ihren eigenen zu nichts führenden idiotischen und tausendfach durchgekauten "Prinzipien".



Es sind nicht meine durchgekauten "Prinzipien", sondern die des Völkerrechts. Daran werden sich die Rechten des Staates Israel die Zähne ausbeissen, wenn er nicht endlich sich daran hält.
Noch ein paar Jahre, dann ist die Möglichkeit einen eigenen Palästinenserstaat zu erschaffen vorbei. Dann gibt es nur noch einen gemeinsamen Staat für alle. So wie es von Anfang an richtig gewesen wäre.


nach oben springen

#470

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:35
von Hans Bergman | 15.227 Beiträge | 25368 Punkte


Zitat von: Lea S. #4574

...Es ist egal, ob Polen oder Deutschland widerrechtlich Land besetzt, beides ist falsch! Ein Staat, welcher so etwas veranstaltet ist kein Rechtsstaat.

Oft sind solche Staaten statt Rechtsstaaten Rechts-Staaten mit leicht rassistischen, fast immer aber mit ideologischen Präferenzen.



nach oben springen

#471

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:36
von Joachim Baum | 1.197 Beiträge | 1147 Punkte


Zitat von: sayada.b. #4544

Unter türkischer Herrschaft? Da würde ich doch nochmals nachlesen... ;-)


Geschenkt, ja, ja, es gab insbesondere im 17. Jahrhundert im osmanischen Reich Anfeindungen, deren Ursachen eher politischer Art waren, als "Christusmörder" wurden sie dort nie verfolgt.
Quelle: http://www.cf.jiddisch.org/index.htm
Ich schrieb allerdings "muslimische" Herrschaft!
Nicht vergleichbar mit den immer wieder kehrenden Progromen sowie der generellen Ausgrenzung in christlichen Ländern.


nach oben springen

#472

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:41
von NI
avatar


Zitat von: Lea S. #4574

Ich wusste4 es, dass Sie genau auf diesen Punkt anspringen.
Mein Gott, sind Sie berechenbar.
Es ist egal, ob Polen oder Deutschland widerrechtlich Land besetzt, beides ist falsch! Ein Staat, welcher so etwas veranstaltet ist kein Rechtsstaat.



Ich antworte nur auf Ihre ständig gleiche Vorgabe.

Nun ja, dann ist also der "Staat" der, Ihrer Definition nach, die besetzten Gebiete zurück haben will kein Rechtsstaat. Wie gesagt, das ist Ihre Meinung, nicht meine; ich habe mir lediglich erlaubt Ihre Aussage ins rechte Licht zu setzen.


nach oben springen

#473

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:45
von NI
avatar


Zitat von:  Ja, bin im Tal der Tränen. Bombe, wie Sie mich fertig machen ;)


Ich hatte Sie gewarnt, aber wer nicht hören will...


nach oben springen

#474

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:52
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: NI #4580

Ich antworte nur auf Ihre ständig gleiche Vorgabe.
Nun ja, dann ist also der "Staat" der, Ihrer Definition nach, die besetzten Gebiete zurück haben will kein Rechtsstaat. Wie gesagt, das ist Ihre Meinung, nicht meine; ich habe mir lediglich erlaubt Ihre Aussage ins rechte Licht zu setzen.



Falsch! Polen ist kein Besatzerstaat. die Grenzen zwischen Polen und Deutschand sind in Verträgen festgehalten und das ist gut so!
Sollten Sie zu jenen XXXXXX gehören, die meinen man müsse sich die "alten" deutschen Gebiete zurückholen, dann erklärt das allerdings einige Ihrer kruden Beiträge.


nach oben springen

#475

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 18.03.2010 20:54
von NI
avatar


Zitat von: Lea S. #4582

Falsch! Polen ist kein Besatzerstaat. die Grenzen zwischen Polen und Deutschand sind in Verträgen festgehalten und das ist gut so!
Sollten Sie zu jenen XXXXXX gehören, die meinen man müsse sich die "alten" deutschen Gebiete zurückholen, dann erklärt das allerdings einige Ihrer kruden Beiträge.



Sie sollten mir nicht Ihre Intentionen unterstellen. Ich lege keinen Wert auf eine Revision der Verhältnisse.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 28 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248910 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Landegaard, Leto_II., Nadine, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen