#6651

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:07
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: NI 
Ach Breitner, erst Neo-Nazis beistehen und dann auch noch frech werden....


So. frech werden ? Ich wüßte nicht, daß Sie meine Mami sind - oder wollen Sie sich etwas aufspielen ? Da müßte gehirnmäßig aber mehr kommen als die übliche Laier. In wiefern Neonazis beistehen ? > Bitte belegen ! < Das wäre auf den letzten zwei Seiten nachscrollbar. *)

Haben Sie sich da mal was zurecht gelegt ?

*) Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter.


nach oben springen

#6652

RE: Linksfaschisten-Rechtsfaschisten Hand in Hand

in Politik 10.07.2010 01:11
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
So. frech werden ?



Ja, Sie werden frech. Ich hatte Ihnen gesagt, dass Sie Neo-Nazis verteidigen und statt dass Sie darüber nachdenken, ob Sie das dennn wirklich wollten, werden Sie auch noch frech.
Was soll man dazu sagen.


Zitat von: Foul Breitner 

*) Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter.


Sie dürfen gerne Beispiele für diese blöde Unterstellung anbringen. Aber das wird wohl nichts werden.



zuletzt bearbeitet 10.07.2010 01:11 | nach oben springen

#6653

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:16
von Rezensent
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
*) Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter.

Gibt es auch eine gute Nazi-Diktion?


nach oben springen

#6654

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:17
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Rezensent 
Gibt es auch eine gute Nazi-Diktion?


Breitner meint wohl: ja...



zuletzt bearbeitet 10.07.2010 01:21 | nach oben springen

#6655

RE: Linksfaschisten-Rechtsfaschisten Hand in Hand

in Politik 10.07.2010 01:21
von Hanswurst
avatar


Zitat von: NI 

Verblüffend übrigens, dass Sie hier gleichzeitig mit Ihrem Kameraden der angeblich gegen Gewalt ist aufschlagen....

Sie sind wirklich eine abgebrühte detektivin. Alle achtung.


nach oben springen

#6656

RE: Linksfaschisten-Rechtsfaschisten Hand in Hand

in Politik 10.07.2010 01:23
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Sie sind wirklich eine abgebrühte detektivin. Alle achtung.


Tja, wenn es so offensichtlich ist muss man keinen Detektiv engagieren.


nach oben springen

#6657

RE: Linksfaschisten-Rechtsfaschisten Hand in Hand

in Politik 10.07.2010 01:33
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte

Ja, Sie werden frech. Ich hatte Ihnen gesagt, dass Sie Neo-Nazis verteidigen und statt dass Sie darüber nachdenken, ob Sie das dennn wirklich wollten, werden Sie auch noch frech. Was soll man dazu sagen.

@ Machen sich mal keine Sorgen. Ich weiß schon was ich schreibe. Und bevor Sie anderen Frechheiten unterstellen, sollten sie Ihre postings prüfen. Außerdem beantworte ich Ihre frechen und unwahren ( ich würde mich nach wie vor über ein kleines [quote] freuen ) Unterstellungen ebenso. Falls Sie sich für etwas Besseres halten, sollten Sie das durch ein paar einigermaßen korrekte Beiträge dokumentieren. Ansonsten mache ich mir keine Sorgen. Die anderen - sich anständig verhaltenden Mitglieder - können ja auch lesen. Auch wenn Sie das nicht ganz wahrnehmen.


Zitat von: Foul Breitner

*) Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter.

Sie dürfen gerne Beispiele für diese blöde Unterstellung anbringen. Aber das wird wohl nichts werden.

@ Och. Warum nicht. Das ist übrigens kein Unterstellung. Ich glaube, es ist eher an Ihnen, Beispiele anzubringen, bevor sie Unterstellungen vornehmen ( und spaßigerweise auch noch eine Rechtfertigung von anderen erwarten )


nach oben springen

#6658

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:35
von Rezensent
avatar


Zitat von: primatologe 
Als Beispiel für den "Graubereich" nenne ich Ihnen mal das Heuschreckeninvestment. Dass diese üble Masche von einen Juden erfunden wurde, nämlich von Mister Rubenstein, ist für mich kein Zufall.
Auch habe ich in der Finanzkrise von allen bekannt gewordenen Finanzbetrügern die Biografie ergoogelt und festgestellt, dass fast alle Juden waren, und das bei geringem Bevölkerungsanteil.
Moslems, gegen die jeder ungestraft hetzen kann, waren keine unter den Finanzbetrügern, obwohl es ja naheliegend wäre sich als Ölscheich auszugeben um Leute zu betrügen. Aber es macht keiner.
Ganz im Gegenteil, moslemische Investoren vom Golf gelten als seriös und sind sehr beliebt, im Gegensatz zu amerikanisch/jüdischen die man sich vom Hals halten will.
Das Problem der Juden ist, dass sie zwischen Minderwertigkeitskomplexen und Selbstüberschätzung hin und herpendeln, aber die normale Mitte meiden. Und auf Vorwürfe reagieren Juden so gereizt, weil sie zutreffen.

Geehrter Primat,

Ihre Beiträge sind mir zur Rezension übermittelt worden, was für mich eine arge Überwindung bedeutet hat, da sie zu lesen, nicht gerade ein Genuss war. Ich will aber nicht zu sehr vorgreifen. Zunächst einmal fragt sich der Rezensent, was jemanden treibt, die Religionszugehörigkeit von Betrügern zu eruieren und ob hier bereits zuvor arge Vorurteile bestanden, die bedient werden wollten. Da man bei Juden in Watte oder Schlimmeres packt, so ihre Worte, dürften massive Ressentiments sie zu diesem Vorgehen veranlasst haben. Sie schreiben über die Erfindung des Heuschreckeninvestments durch Herrn Rubinstein; es mag sein, dass ein Herr Rubinstein das "Heuschreckeninvestment" erfunden hat - in den internationalen Finanzmärkten finden sich Menschen ganz unterschiedlicher ethnischer und religiöser Herkunft, so ist die an die "jüdisch-freimaurerische Verschwörung" erinnernde Wortwahl Ihrerseits völlig unangebracht. Dann begeben Sie sich auf das Feld der Psychologie, auf dem Juden übrigens auch Wegweisendes geleistet haben, und diagnostizieren ein "Pendeln zwischen Minderwertigkeitskomplexen und Selbstüberschätzung" und ein Meiden der "normalen Mitte". Entspricht das dem Verhalten der Deutschen, die nach den Worten Churchills entweder an der Kehle oder zu den Füßen habe? Nein, es entspricht Ihrem psychologischen Dilettantismus - und wieder einmal massiven antijüdischen Ressentiments. Auf zutreffende Vorwürfe reagierten Juden so gereizt, so Ihre Erklärung. Wie reagieren Sie, wenn ich Sie als notorischen Antisemiten, der die Sprache des Unmenschen benutzt, bezeichne. Gereizt, weil diese Vorwürfe zutreffen?

Erstaunlich aber sind nicht Ihre Platitüden, Ressentiments und Verdrehungen. Erstaunlich ist, dass sie doch einige Verteidiger gefunden haben.

Mit den wohl vergeblichen Wünschen, dass Sie sich in Zukunft bessern mögen, verbleibe ich ohne Hochachtung
Ihr

Rezensent


nach oben springen

#6659

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:36
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: NI 
Breitner meint wohl: ja...


Ich spreche lieber für mich. Das müssen Sie nicht tun. Wenn dem so sein sollte, erbitte ich einen kleinen Beleg. Ich habe in der letzten Stunde an die 5 Beiträge geschrieben. sie können sie über die "Such-Funktion ( klick auch meinen Nickname)" finden und hier ablegen. Danke.


nach oben springen

#6660

RE: Linksfaschisten-Rechtsfaschisten Hand in Hand

in Politik 10.07.2010 01:39
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
Machen sich mal keine Sorgen. Ich weiß schon was ich schreibe.



Gut, dass Sie das noch einmal ausdrücklich klar gemacht haben. Sie verteidigen also bewusst Neo-Nazis.


Zitat von: Foul Breitner 

@ Och. Warum nicht. Das ist übrigens kein Unterstellung. Ich glaube, es ist eher an Ihnen, Beispiele anzubringen, bevor sie Unterstellungen vornehmen ( und spaßigerweise auch noch eine Rechtfertigung von anderen erwarten )


Wie ich mir schon dachte, Sie können für Ihre Behauptung: "Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter." keinerlei Beweise beibringen, dies ist damit einfach nur ein Versuch zu beleidigen und zu diffamieren.


nach oben springen

#6661

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:40
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
Ich spreche lieber für mich.



In der Tat, das tun Sie und es ist sehr interessant was dabei zum Vorschein kommt.


nach oben springen

#6662

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:49
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte

Gut, dass Sie das noch einmal ausdrücklich klar gemacht haben. Sie verteidigen also bewusst Neo-Nazis.

@ Dann wäre ich für einen, auf den letzten drei Seiten ggf. befindlichen Beitrag, den Sie nachreichen wollen, dankbar. Aber das scheint ja, trotz zweimaliger Bitte, nicht zu funktionieren ;-)

Bis dahin können Sie sich ihre erfundenen Beiträge auch selbst beantworten.


nach oben springen

#6663

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:51
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte

Wie ich mir schon dachte, Sie können für Ihre Behauptung: "Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter." keinerlei Beweise beibringen, dies ist damit einfach nur ein Versuch zu beleidigen und zu diffamieren.

@ Das Denken sollten Sie den Pferden überlassen. Die haben größere Köpfe.


nach oben springen

#6664

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:58
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner Gut, dass Sie das noch einmal ausdrücklich klar gemacht haben. Sie verteidigen also bewusst Neo-Nazis.
@ Dann wäre ich für einen, auf den letzten drei Seiten ggf. befindlichen Beitrag, den Sie nachreichen wollen, dankbar. Aber das scheint ja, trotz zweimaliger Bitte, nicht zu funktionieren ;-)
Bis dahin können Sie sich ihre erfundenen Beiträge auch selbst beantworten.


Och, das haben Sie bisher nicht erwähnt. Aber gut, wenn Sie es so wollen:


Zitat von: Foul Breitner 
Das ist unwahr, denn die Quelle war NBC und nicht dieser Brehl aus Wikipedia. Der hat sie on gestellt.


Sie erinnern sich sicher daran, dass es um die Webseite ging die der Kamerad hier eingestellt hatte und das war die Webseite eines Neo-Nazis. Sie versuchten nun von dieser Tatsache abzulenken und behaupteten, der Neo_nazi, der da als Autor firmiert, hätte diese Geschichte von NBC bezogen.
Ändert das nun etwas an der Tatsache, dass der Kamerad die Seite und den Artikel eines Neo-Nazis hier eingestellt hat?
Nein, das tut es nicht, wohl aber versuchten Sie diesen Eindruck zu erwecken.
Also warum taten Sie dies, wenn Sie den Kameraden nicht verteidigen wollten?

Btw.: ich warte immer noch auf Ihren Beleg dafür: "Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter."

Das wird wohl nichts mehr werden, Sie wollten halt nur ein wenig beleidigen und diffamieren.



zuletzt bearbeitet 10.07.2010 02:19 | nach oben springen

#6665

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 01:59
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner Wie ich mir schon dachte, Sie können für Ihre Behauptung: "Wenn jemand der Nazi-Diktion gerecht wird, dann sind das wohl eher Sie. Allerdings schlechter." keinerlei Beweise beibringen, dies ist damit einfach nur ein Versuch zu beleidigen und zu diffamieren.
@ Das Denken sollten Sie den Pferden überlassen. Die haben größere Köpfe.


Das sollten Sie für sich beherzigen. Obwohl ich es vorziehen würde, wenn Sie statt nur Unsinn zu schreiben auch ab und an mal nachdenken würden.



zuletzt bearbeitet 10.07.2010 02:00 | nach oben springen

#6666

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 08:11
von nahal
avatar

"Wenn eine oberflächliche Aussage ebenso verstanden wird, sollten Sie dem Sender den Vorwurf machen, nicht dem Empfänger."

Sie reiten auf das falsche Pferd. Es ist auch etwas verwunderlich, warum Sie diese Schiene, zum x-ten mal, fahren.
Es geht nicht darum, was diese Person gesagt haben sollte, sonndern allein zu welchen verallgemenernden Zweck dieses hier eingebracht wurde.
Durch Ihre unsägliche Wiederholung lenken Sie ab.


nach oben springen

#6667

Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 09:34
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: Rezensent 
... es mag sein, dass ein Herr Rubinstein das "Heuschreckeninvestment" erfunden hat - in den internationalen Finanzmärkten finden sich Menschen ganz unterschiedlicher ethnischer und religiöser Herkunft, so ist die an die "jüdisch-freimaurerische Verschwörung" erinnernde Wortwahl Ihrerseits völlig unangebracht.

Dann begeben Sie sich auf das Feld der Psychologie, auf dem Juden übrigens auch Wegweisendes geleistet haben, ...

Sehr geehrter Rezensent,
einem aufmerksamen Leser und Denker, das ist zu hoch gegriffen, also Grübler, fällt auf, dass Sie absolut gleich argumentieren wie der Primat.
ER (und auch andere) findet überdurchschnittlich viele Juden, die sich als Betrüger hervortun. Also reagiert er mit Verallgemeinerung.
SIE (und auch andere) finden überdurchschnittlich viele Juden, die zum Beispiel sich in der Wissenschaft hervortun. Und reagieren gleichfalls mit Verallgemeinerung.

Ich sehe hier vom System her keinen Unterschied. Dabei ist beides aus der Historie leicht erklärbar. Durch Berufsverbote in Handwerk und Landwirtschaft mussten sich Juden andere Betätigungsfelder suchen. Wissenschaft und Fiskalwirtschaft waren einige davon.

Wenn es in diesen Bereichen also, durch Benachteiligung in anderen Bereichen, eine höhere Anzahl an Juden gibt, dann gibt es folglicherweise und völlig natürlicherweise auch einen entsprechend höheren Anteil an Betrügern und an Nobelpreisträgern.
(Denn es wurde noch nie ein Nobelpreis für Installation vergeben; auch nicht für Viehzucht.)
Womit für mich feststeht, dass vor der Gefahr der unzulässigen Verallgemeinerung niemand gefeit ist, und man unablässig daran arbeiten muss, ihr zu widerstehen. Denn der Mensch neigt nun mal zu Verallgemeinerungen.
Der Unterschied ist nur der, dass man sich über eine positive Verallgemeinerung freut, über eine negative entsetzt ist.

Zitat von: Rezensent
Erstaunlich ist, dass sie doch einige Verteidiger gefunden haben.

Ich kann natürlich nicht alle Beiträge lesen. Aber Verteidiger habe ich jedenfalls nicht gefunden. Jedenfalls keine, die hier offiziell angemeldet sind.
Allenfalls anonyme "Verteidiger". Und die kann man sich problemlos mit Fantasienicks selber beschaffen. Sie zählen nicht, haben keinen Wert.



nach oben springen

#6668

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:36
von Hanswurst
avatar


Zitat von: nahal "Wenn eine oberflächliche Aussage ebenso verstanden wird, sollten Sie dem Sender den Vorwurf machen, nicht dem Empfänger."
Sie reiten auf das falsche Pferd. Es ist auch etwas verwunderlich, warum Sie diese Schiene, zum x-ten mal, fahren.
Es geht nicht darum, was diese Person gesagt haben sollte, sonndern allein zu welchen verallgemenernden Zweck dieses hier eingebracht wurde.
Durch Ihre unsägliche Wiederholung lenken Sie ab.



Hier ist der beitrag auf den ich mich mit dem link bezog. Wie erwähnt, fiel mir die geschichte der jungen frau wieder ein, als foul breitner auflistete welche gründe es für hakenkreuzschmierereien gibt. Dann habe ich gegoogelt und ohne die quelle zu überprüfen, diese angegeben. Weil ich wusste, dass diese geschichte stimmt.



Zitat von: Foul Breitner 
Das hat verschiedene Gründe
- Dumme Jungen
- Leute, die Probleme mit Israel haben und
- Leute, die eine andere Motivation hatten (Straftat) und ein Hakenkreuz als tag hinterlassen, um abzulenken ( erstaunlicherweise hatte das damals jahrelang gebraucht, um dahinter zu kommen )



Zitat von: Hanswurst 
http://balder.org/judea/Antisemitismus-H...rah-Marshak.php
auch so etwas gibt es.


Radikale erkennen natürlich überall feinde und feindbilder.
Willst du mir jetzt auch drohen? Staatsanwaltschaft einschalten?


nach oben springen

#6669

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:50
von nahal
avatar

"Willst du mir jetzt auch drohen? Staatsanwaltschaft einschalten?"

Eine so kümmerliche Existenz wie Ihre ist einer solchen Aktion nicht wert.
Sie sind ein kleiner Idiot, der nichts eigenständiges zu Stande bringt. Nicht mal eine originelle Beleidigung.


nach oben springen

#6670

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:51
von Hanswurst
avatar

Es wäre an der zeit die beiträge die mich so eindeutig als neonazi entlarven anzugeben.


nach oben springen

#6671

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:54
von Hanswurst
avatar


Zitat von: nahal "Willst du mir jetzt auch drohen? Staatsanwaltschaft einschalten?"
Eine so kümmerliche Existenz wie Ihre ist einer solchen Aktion nicht wert.
Sie sind ein kleiner Idiot, der nichts eigenständiges zu Stande bringt. Nicht mal eine originelle Beleidigung.

Du irrst, sweetie. Meine beiträge sind nicht strafrechtlich relevant. Ganz im gegenteil zu dem müll den du von dir gibst.


nach oben springen

#6672

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:55
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Sie haben Frau Ben-Itto bedauerlicherweise überhaupt nicht verstanden. ...

Ich habe die Erklärung dieser Frau auch nicht richtig verstanden. Was ich so mitbekomme, hat sie sich in der Wortwahl vergriffen und damit eine Lawine losgetreten.

Mich erinnert es an einen fatalen Auftritt meinerseits. Mit etwa 20. Ich glaube, man kann mit diesem Beispiel vielleicht am besten klarmachen, was ihr passiert ist:
Ich machte schon seit Wochen rum, ein Mädchen rumzukriegen. Für sie war aber der direkte körperliche Kontakt eine Sünde, die man nicht begehen durfte (damals gab es das noch).
Da hatte ich eine "blendende" Idee (mein Hang zur Dramatik ist vermutlich bekannt):
Ich wollte ihr klarmachen, dass sie sogar ihre Existenz solchen "Sünden" verdankt und dass das ganz natürlich sei.
Die "Superidee" begann mit einem einleitenden Frage-Satz: "Deine Mama ist doch eine Hure?" Nach der erwarteten entrüsteten Verneinung wollte ich ihre eigenen Argumente gebrauchen, um ihr klarzumachen, dass auch sie keine sei, wenn wir jetzt gleich zu mir gehen.

Das Ergebnis war aber ähnlich dem, was Frau Ben-Itto provoziert hat: sie schaute mich kurz an und lief dann weg. Am nächsten Tag musste ich ihre ältere Schwester anrufen, um zu erklären, wie es gemeint war. Sie verstand es zwar vom Sinn und Zweck her, helfen konnte sie mir nicht mehr. Die Sache war gelaufen.
Ein wunderschönes Mädchen. Wie Schneewittchen. Mit 20 kann man noch sooo blöd sein.
Als Richterin sollte man wissen, wie weit man verbal gehen darf.



nach oben springen

#6673

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 09:57
von Maga (gelöscht)
avatar

@ Hanswurst: Haben Sie sich einmal die Karikatur "Hey, rabbi, watcha doin" angesehen - neben dem Artikel von Herrn Brehl. An was erinnert diese Figur mit der Nase und den aufgeworfenen Lippen? Richtig, an die Karikaturen im STÜRMER.

http://www.calvin.edu/academic/cas/gpa/i...r/ds13-1929.jpg

Es ist ziemlich perfide, wenn so getan wird, als stammten die Hakenkreuzschmierereien von Juden selbst, weil es einen Fall an einer amerikanischen Uni gegeben hat. Das ist die Argumentation von Antisemiten, zu denen dieser Herr Brehl zweifellos gehört.



nach oben springen

#6674

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 10.07.2010 09:58
von nahal
avatar

"SIE (und auch andere) finden überdurchschnittlich viele Juden, die zum Beispiel sich in der Wissenschaft hervortun. Und reagieren gleichfalls mit Verallgemeinerung."

Herr Forumsbetreiber,
Sie beweisen hier nur, dass Ihre gesitigen Fähigkeiten dem letzten TÜV nicht genügten.
Erstens hat der Forist nichts dergleichen getan um einen positiven Vergleich zur Allgemeinbevölkerung zu postulieren, zweitens ist Ihr Versuch einer Äquivalenz zur rassistischen Aussagen, auf die der Forist Stellung bezogen hat einen weiteren Beweis Ihres Verfalls.


nach oben springen

#6675

RE: An Konrad Weiss

in Politik 10.07.2010 10:00
von nahal
avatar


Zitat von: Hanswurst 
Du irrst, sweetie. Meine beiträge sind nicht strafrechtlich relevant.


Die Relevanz betrifft allein Ihr Kretinismus. Und je mehr Sie in Ihrem eigenen Scheiß wühlen, um so mehr stinken Sie. Machen Sie weiter so, es macht Spaß.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen