#6926

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:15
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Tolle Stellungnahme!


Ich finde es , für einen Staat, der seit 62 Jahren ständig Krieg mit arabischen Staatne hat, eine tolle Leistung.
In D hat man gegen Lokführer Beruffsverbote verhänt, wenn diese das falsche Parteibuch hatten.


nach oben springen

#6927

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:16
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Cool bleiben, nahal...


Ich bin ganz cool, trotz der Hitze und Ihren recht grenzwertigen Aussagen.


nach oben springen

#6928

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:18
von nahal
avatar


Zitat von: nahal 
Ich bin ganz cool, trotz der Hitze und Ihren recht grenzwertigen Aussagen.


So, und jetzt hat mein Grill vorrang.


nach oben springen

#6929

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:19
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich habe die Aussage gestützt, dass es Hakenkreuzschmierereien gab, die zur Ablenkung dienten, um die Polizei in eine falsche Richtung ermitteln zu lassen.



Welchen Schluss sollte denn der Leser aus Ihrem Beitrag ziehen?
Hakenkreuze werden von irgendwelchen anonymen Tätern geschmiert um Rechtsradikale zu belasten? Die typische Argumentation der Rechtsradikalen, wenn es darum geht von deren Verbrechen abzulenken.


Zitat von: Hans Bergman 

Ich habe nicht die Aussage gestützt, wie von Ihnen fälschlicher- und verschlagenerweise kolportiert, Juden würden Hakenkreuze schmieren, um als Opfer dazustehen.


Das war die Grundthese des Artikels den der Forist Hanswurst verlinkt hatte. Was hat also mein Hinweis an Sie, dass es sich dabei um ein Argument der Rechtsradikalen handelt das Sie aufgegriffen haben, mit "verschlagenerweise" und "fälschlich" zu tun? Es war nur die Realität



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 18:32 | nach oben springen

#6930

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:24
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ich finde es , für einen Staat, der seit 62 Jahren ständig Krieg mit arabischen Staatne hat, eine tolle Leistung.
In D hat man gegen Lokführer Beruffsverbote verhänt, wenn diese das falsche Parteibuch hatten.

Ach nahal! Ich kenne eine Menge Perser, die seit ca. 30 Jahren in D sind! Sie können ahnen warum! Die sind säkularer als es sich Atheisten wünschen würden. Die waren nie in einer Moschee, hassen die Mullahs wie die Pest; haben sich zum Teil amerikanische Luftangriffe auf "ihr" Land gewünscht, denn: Lieber ein Schrecken mit Ende...
Aber viele trauen denen nicht über den Weg; weil Perser -> Schiit (sollen die Schlimmsten sein) -> potentielle Islamisten und Bombenleger...
Bornierte Vorurteile und Rassismus gibt es nicht nur gegenüber Juden!


nach oben springen

#6931

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:26
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Ich bin ganz cool, trotz der Hitze und Ihren recht grenzwertigen Aussagen.

Was Sie grenzwertig finden ist mir egal - um es nochmal zu betonen!


nach oben springen

#6932

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:36
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: BerSie 

Bornierte Vorurteile und Rassismus gibt es nicht nur gegenüber Juden!


Hat nahal dies denn irgendwo behauptet? Liegt es an der Hitze? Ich komm' grad nicht hinterher...

Wenn Frau die Kerls mal 20 min allein läßt... ;)


nach oben springen

#6933

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:36
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI Zu welchen Schluss sollte denn der Leser aus Ihrem Beitrag ziehen?
Hakenkreuze werden von irgendwelchen anonymen Tätern geschmiert um Rechtsradikale zu belasten? Die typische Argumentation der Rechtsradikalen, wenn es darum geht von deren Verbrechen abzulenken.

Für Linksradikale und für Islamisten oder für "normale" Vandalen ist ein hinterlassenes Hakenkreuz ganz sicher ein gutes Mittel, um eine falsche Fährte zu legen und somit einer Verhaftung zu entkommen. Ein völlig einsichtiger Tatbestand (nur für einsichtsfähige Inividuen natürlich).
Dass sich Rechtsradikale vielleicht grundsätzlich darauf berufen, ist ein völlig anderer Sachverhalt.

Zitat von:  NI Das war die Grundthese des Artikels den der Forist Hanswurst verlinkt hatte. Was hat also mein Hinweis an Sie, dass es sich dabei um ein Argument der Rechtsradikalen handelt das Sie aufgegriffen haben, mit "verschlagenerweise" und "fälschlich" zu tun? Es war nur die Realität

Die Widerwärtigkeit bestand darin, in Ihrem Beitrag zu behaupten, sinngemäß, ich ünterstütze die (angebliche) Aussage von Hanswurst, Juden würden Hakenkreuze schmieren, um als Opfer dazustehen.
Auch wenn Sie das jetzt als einen "Hinweis" an mich verbrämen.



nach oben springen

#6934

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:36
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: nahal 
So, und jetzt hat mein Grill vorrang.

Ich empfehle MAXXUS.



nach oben springen

#6935

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:41
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: 
Die Widerwärtigkeit bestand darin, in Ihrem Beitrag zu behaupten, sinngemäß, ich ünterstütze die (angebliche) Aussage von Hanswurst, Juden würden Hakenkreuze schmieren, um als Opfer dazustehen.
Auch wenn Sie das jetzt als einen "Hinweis" an mich verbrämen.


Die Widerwärtigkeit war Ihr Beitrag und natürlich sollte der die Aussage von Hanswurst stützen, was denn sonst.
Ich "verbräme" auch nichts mit "Hinweis" sondern erkläre nur den Ablauf. Ich hatte Sie darauf hingewiesen und Sie haben Ihren Beitrag nicht zurückgenommen oder Sich erklärt.
Sie tun es ja auch heute nicht.
Ergo stellte dieser Ihre bewusste Aussage dar. Wenn nicht, dann erklären Sie endlich was Sie damit, im vorausgegangenen Zusammenhang, sagen wollten.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 18:45 | nach oben springen

#6936

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:47
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Hat nahal dies denn irgendwo behauptet? Liegt es an der Hitze? Ich komm' grad nicht hinterher...
Wenn Frau die Kerls mal 20 min allein läßt... ;)

Nö, hatter nicht - vielleicht brauch´ ich auch ´ne Kühlung!;)
Nahal steht der Politik Israels ein wenig - (für meinen Geschmack) und das ist nur meine unmaßgebliche Meinung - unkritisch gegenüber, während die Perser "ihre" (sagen wir Führung des heimatlandes) zum Teufel wünschen - darauf wollte ich wohl letztlich hinaus- puuh ist das warm und Spanien gewinnt ungefährdet 3:1!;)
Und ich find´ den Typen (nahal) ok, aber er soll mir mal ohne Frauenhilfe zeigen woraus er gemacht ist!:)


nach oben springen

#6937

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:49
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von:  Für Linksradikale und für Islamisten oder für "normale" Vandalen ist ein hinterlassenes Hakenkreuz ganz sicher ein gutes Mittel, um eine falsche Fährte zu legen und somit einer Verhaftung zu entkommen. Ein völlig einsichtiger Tatbestand (nur für einsichtsfähige Inividuen natürlich).
Dass sich Rechtsradikale vielleicht grundsätzlich darauf berufen, ist ein völlig anderer Sachverhalt.


Aus etlichen Diskussionen mit Rechtsradikalen kannte ich den einen dieser beiden Fälle schon, die junge Frau mit dem eingeritzten Hakenkreuz, und es war immer das Argument das Rechtsradikale benutzen um von ihren Verbrechen abzulenken. Was also wollen Sie mir sagen?



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 18:50 | nach oben springen

#6938

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:51
von Gegen Gewalt
avatar


Zitat von: NI 
Sie werden sicher auch keine Probleme haben, sich daran zu erinnern.
Zitate des Foristen der angeblich gegen Gewalt ist:
"Faschistin im Ausnahmezustand."
"Mit jedem Beitrag den Sie hier schreiben, outen Sie sich mehr und mehr als Faschistin."


Faschist ist, wer eine Ideologie bedinungslos unterstützt - wie Sie es tun, ohne Rücksicht auf andere Meinungen. Eine Methode hat sich bei Ihnen besonders bewährt: Einerseits versuchen Sie einzuschüchtern, andererseits breiten Sie den Schleier des Antisemitismus über das Gesagte aus, um nicht die dargestellten Fakten widerlegen zu müssen. Wenn Sie dem noch persönliche Beschimpfungen hinzufügen und das Gesagte so verdrehen, dass es skandalös erscheint, können Sie sicher sein, einige voreingenommene Geister auf Ihre Seite zu ziehen. Da Sie es fast ohne Ein- und Ausatmung tun, operieren Sie schon im Ausnahmezustand.


nach oben springen

#6939

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:53
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: BerSie 
Nö, hatter nicht - vielleicht brauch´ ich auch ´ne Kühlung!;)
Nahal steht der Politik Israels ein wenig - (für meinen Geschmack) und das ist nur meine unmaßgebliche Meinung - unkritisch gegenüber, während die Perser "ihre" (sagen wir Führung des heimatlandes) zum Teufel wünschen - darauf wollte ich wohl letztlich hinaus- puuh ist das warm und Spanien gewinnt ungefährdet 3:1!;)
Und ich find´ den Typen (nahal) ok, aber er soll mir mal ohne Frauenhilfe zeigen woraus er gemacht ist!:)


Frauenhilfe? Sind wir hier bei der Diakonie???

Denkste, nahal braucht Hilfe? Schwerer Irrtum, ich bin sicher, er ist schon groß! :)

3:1? Na warte, das merk' ich mir!!! *minuspunkt abspeichern*


nach oben springen

#6940

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:58
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Was Sie grenzwertig finden ist mir egal - um es nochmal zu betonen!


Sie werden es kaum glauben:
Was Ihnen egal ist, ist mir auch egal.


nach oben springen

#6941

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 18:59
von nahal
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich empfehle MAXXUS.


Weber, von Laffers.


nach oben springen

#6942

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:00
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Und ich find´ den Typen (nahal) ok, aber er soll mir mal ohne Frauenhilfe zeigen woraus er gemacht ist!:)


Ohne Frau(en) bin ich nichts. :-)


nach oben springen

#6943

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:01
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Denkste, nahal braucht Hilfe? Schwerer Irrtum, ich bin sicher, er ist schon groß! :)

So viele Tippfehler macht er sonst nicht!;) Und dann fängt er von Lokführern an... schwer hilfsbedürftig sah das aus!;)
--
Gewinner sind modern und werden kopiert, deshalb bin ich für Spanien... ästhetisches Tika Taka


nach oben springen

#6944

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:04
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Nö, hatter nicht - vielleicht brauch´ ich auch ´ne Kühlung!;)
Nahal steht der Politik Israels ein wenig - (für meinen Geschmack) und das ist nur meine unmaßgebliche Meinung - unkritisch gegenüber, ...


Manchmal hat die Partei, die ich gewählt habe, gewonnen, manchmal nicht.
Aber ich muss gestehen, ich habe nie eine der arabischen Parteien gewählt.


nach oben springen

#6945

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:07
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
So viele Tippfehler macht er sonst nicht!;) Und dann fängt er von Lokführern an... schwer hilfsbedürftig sah das aus!;)
--


Doch, ich vertippe mich oft. Aber von Berufsverboten haben Sie schon gehört, oder?
In Deutschland, nicht in Israel. Weil man, angeblich, nicht auf dem Boden des Grundgesetzes stand. So, ähnlich wie es dem Lieberman vorschwebt.
Der Unterschied:
In Israel wird das Parlament das nicht durchwinken. Es herrst etwas mehr Demokratie.


nach oben springen

#6946

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Gegen Gewalt 
Faschist ist, wer eine Ideologie bedinungslos unterstützt - wie Sie es tun, ohne Rücksicht auf andere Meinungen.


Ist jede Ideologie faschistisch? Welche Ideologie unterstütze ich denn bedingungslos? Bitte mit Belegen.



zuletzt bearbeitet 11.07.2010 19:12 | nach oben springen

#6947

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:15
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Manchmal hat die Partei, die ich gewählt habe, gewonnen, manchmal nicht.
Aber ich muss gestehen, ich habe nie eine der arabischen Parteien gewählt.

Schon gut nahal - streiten wir uns später gerne weiter...
Jetzt ist Fußball...


nach oben springen

#6948

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:15
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
Die Widerwärtigkeit war Ihr Beitrag und natürlich sollte der die Aussage von Hanswurst stützen, was denn sonst....

Wiederholungstäterin also.
Sie wecken damit in mir eine sehr starke, allerdings völlig unerotische, Assoziation zu Jennifer Lopez.



nach oben springen

#6949

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:22
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wiederholungstäterin also.
Sie wecken damit in mir eine sehr starke, allerdings völlig unerotische, Assoziation zu Jennifer Lopez.


Schon wieder werden Sie beleidigend anstatt sich zu erklären. Liegt wohl daran, dass Sie Ihren Ausfall nicht erklären können, meine Kritik daran also vollkommen zutraf.


Zitat von: NI 
Die Widerwärtigkeit war Ihr Beitrag und natürlich sollte der die Aussage von Hanswurst stützen, was denn sonst.
Ich "verbräme" auch nichts mit "Hinweis" sondern erkläre nur den Ablauf. Ich hatte Sie darauf hingewiesen und Sie haben Ihren Beitrag nicht zurückgenommen oder Sich erklärt.
Sie tun es ja auch heute nicht.
Ergo stellte dieser Ihre bewusste Aussage dar. Wenn nicht, dann erklären Sie endlich was Sie damit, im vorausgegangenen Zusammenhang, sagen wollten.


nach oben springen

#6950

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 11.07.2010 19:37
von Gegen Gewalt
avatar


Zitat von: NI 
Ist jede Ideologie faschistisch? Welche Ideologie unterstütze ich denn bedingungslos? Bitte mit Belegen.


Die Ideologie die Sie hier vertreten heißt Zionismus - ein archaisches und veraltetes Konzept, entstanden in einer sehr anderen Realität, ein vages und irreführendes Konzept, das den Unterschied zwischen Erlaubt und Verboten markiert.
Äußern Sie sich doch mal zu dem, was Sie bedinungslos vertreten: Bedeutet Zionismus Siedlungen in den besetzten Gebieten? Besatzuing? Blockade? Unterdrückung? Legitimierung jedes Gewaltaktes und jeder Ungerechtigkeit?


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 3 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen