#7376

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 13:12
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: guylux 
Schade , gerade von Ihnen hätte Ich mir etwas mehr erwartet !
Lassen Sie sich die " Frikadellen " gut schmecken .
P.S.: Die Hamas hat ( vielleicht , keiner weiss es ja genau ) soviele Tote in Kauf genommen , wer hat diese Menschen denn alle getötet ?
Nach dem Krieg waren die Medien , das IRK , die UN voll mit Kritik an der "überproportionalen " Reaktion Israels . Das soll jetzt Alles die Hamas gewesen sein ?
Ich wiederhole mich : die Hamas ist eine Terrororganisation und trägt ein gerütteltes Mass von Schuld am Krieg aber wie hier Israel von jeglicher Schuld freigespochen wird weil alles der Hamas angelastet wird , ist einfach lachhaft .

Die Hamas allein ist Schuld, das weiss doch die ganze Welt. Immerhin arbeitet man doch seit Monaten an diesem Weltbild. Das bisschen UN-Kritik, das bisschen Goldstone, alles Antisemiten deren Meinung man sich unter keinen Umständen anschliessen darf.

Das ist eigentlich ganz einfach. Wenn es endlich gelungen ist, alle Schuld der Hamas zuzuschreiben, was steht dann einem erneuten Gazakrieg entgegen, mit evtl. noch mehr Toten? Ist doch immerhin weltbekannt, dass das allein die Schuld der Hamas ist.



zuletzt bearbeitet 13.07.2010 13:25 | nach oben springen

#7377

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 13:20
von Leto_II. | 20.240 Beiträge | 25533 Punkte


Zitat von: guylux 
Ein letztes Mal :
1. Ihre Wortwahl war absolut daneben.
2. Sie behaupten , EINZIG und ALLEIN die Hamas sei schuld an allem . Womit soll Ich mich bitte dann noch auseindersetzen .
3. Sie schreiben oben : "das palestinensische Volk ist für seine Führung nichts als eine Waffe , ein Werkzeug" . Arafat ist tot , Abbas ist da , gilt das auch für den ?
Oder war das wieder eine dieser Verallgemeinerung die Sie so lieben.?
Es wird mir langsam zu dumm mit Fanatikern zu diskutieren .
Tun Sie das einfach mit Ihresgleichen , dann herrscht immer eitel Freude .


1. Sicherlich Grenzwertig aber er sollte aufrütteln. Das ist mir offensichtlich gelungen, wenn auch beim Falschen.

2. Die Schuld Israel ist in meinen Augen, mit offenen Augen in die Falle getappt zu sein.
Alternativen haben Sie aber auch nicht zu bieten. Deshalb habe ich nach Beispielen gesucht, wie andere mit ähnlicher strategischer Lage umgegangen sind. Das Ergebnis ist, dass im Vergleich die Opferzahlen in Gaza verschwindend gering sind, bitter aber Fakt.
Hamas ist für Sie eine Terrororganisation, für Hanswurst die legitime, da gewählte Regierung. Regierungsaufgaben nimmt sie in der Tat wahr. Es ist ein Verbrechen, aus einen zivilen Gebiet eine Kampfzone zu machen. Das hat Hamas getan. Auf israelischer Seite ist es zu Kriegsverbrechen gekommen, aber nur auf taktischer Ebene. Die Strategie der Hamas ist ein Kriegsverbrechen an sich. Verstehen Sie den Unterschied?

3. Abbas hat bis jetzt nichts dergleichen getan oder gesagt, m.W.. Er hat in Gaza aber auch nicht das sagen.

Fanatiker? Zu Inhalten kommt von Ihnen nicht viel, eher zu Form. Darf ich Sie dann Fanatiker einer gepflegten Sprache nennen?


nach oben springen

#7378

RE: An Konrad Weiss

in Politik 13.07.2010 13:24
von Maga
avatar

@ Landegaard: Ich halte Bud Spencer für ein gutes Vorbild in Sachen Diplomatie, Diskussionskultur und auch seine Texte sind immer sehr geschliffen.

Ja, sehe ich auch so. Es soll Stimmen geben, die behaupten, die israelische Diplomatie hätte sich in jüngster Zeit ein Vorbild an der Spencerschen Geschliffenheit genommen.


@ Lea: Ich habe nicht einseitig der Hamas die Schuld gegeben und Kritik am Gazakrieg nicht als antisemitisch abgebügelt.

So, und jetzt viel Spaß beim Mehren der gewonnenen Einsichten. Hasta mañana.


nach oben springen

#7379

RE: An Konrad Weiss

in Politik 13.07.2010 13:33
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Maga @ .............................
@ Lea: Ich habe nicht einseitig der Hamas die Schuld gegeben und Kritik am Gazakrieg nicht als antisemitisch abgebügelt.
So, und jetzt viel Spaß beim Mehren der gewonnenen Einsichten. Hasta mañana.


Nein, bisher habe ich keienerlei einseitige Schuldzuweisungen von dir hier gesehen. Also kann ich Dich mit meinem Geschreibsel auch nicht gemeint haben. Falls es so rüberkam, sorry!


nach oben springen

#7380

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 13:53
von BerSie
avatar


Zitat von: nahal 
Ihr "Vielleicht" ändert wenig an der Aussage, dass die von Maga verlinkte Umfrage absoluter Quatsch ist.
Ich will Sie in Ihrer Studie der Phosphor-Kriegsverbrechen nicht stören, aber hier:
http://www.bartamaha.com/?p=2915
oder

Tatsächlich habe ich meine Hausaufgaben über Phosphor nicht gemacht - und vielleicht hätte auch ich den Gaza-Krieg geführt. Aber ich hätte statt Phosphor Fußbälle abgeworfen - flächendeckend!
Stellen Sie sich das mal vor und denken Sie weiter! Der ganze Gaza-Sreifen kickt und die Kids haben nicht ihre Hamas-Führung als Vorbild, sondern Zidane oder Drogba! Letzterer hatte übrigens einmal - nach einem Länderspiel seines Landes - die Bürgerkriegsparteien der Elfenbeinküste aus der Mannschaftskabine zum Waffenstillstand aufgefordert und das hat sogar eine Zeit funkioniert!


nach oben springen

#7381

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:04
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Aber ich hätte statt Phosphor Fußbälle abgeworfen - flächendeckend!
Stellen Sie sich das mal vor und denken Sie weiter! Der ganze Gaza-Sreifen kickt und die Kids haben nicht ihre Hamas-Führung als Vorbild, sondern Zidane oder Drogba!


Die Frage bliebe, ob die dann wie die Spanier oder wie die Holländer, fussballverbrecherisch, spielen würden.


nach oben springen

#7382

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:05
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: BerSie 
Tatsächlich habe ich meine Hausaufgaben über Phosphor nicht gemacht - und vielleicht hätte auch ich den Gaza-Krieg geführt. Aber ich hätte statt Phosphor Fußbälle abgeworfen - flächendeckend! ...

Das ist MEINE Idee (schon damals im Iran-Forum)! Allerdings bin ich nicht so ein elender Geizkragen. Ich hätte gebrauchte VW-Golfs abgeworfen! Da lägen alle unter dem Wagen statt sich Sprengstoffgürtel umzubinden.
(Die Idee mit den Fußbällen finde ich allerdings viel besser; sogar echt realisierbar).



nach oben springen

#7383

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:08
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: BerSie 
Tatsächlich habe ich meine Hausaufgaben über Phosphor nicht gemacht - und vielleicht hätte auch ich den Gaza-Krieg geführt. Aber ich hätte statt Phosphor Fußbälle abgeworfen - flächendeckend!...

Wäre mal eine Überlegung wert, ob man das realisieren könnte. Anzahl männlicher Einwohner in Gaza unter 50 x Plastikfußball zu einem Euro; eventuell gesponsert von jemandem.



nach oben springen

#7384

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:13
von BerSie
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das ist MEINE Idee (schon damals im Iran-Forum)! Allerdings bin ich nicht so ein elender Geizkragen. Ich hätte gebrauchte VW-Golfs abgeworfen! Da lägen alle unter dem Wagen statt sich Sprengstoffgürtel umzubinden.
(Die Idee mit den Fußbällen finde ich allerdings viel besser; sogar echt realisierbar).

Natürlich ist das bezahl- nd realisierbar! Stell Dir mal die Weltpresse vor; den "Sympathiebonus" - vor allem wäre der "Feind" erstmal völlig baff...
Wieso kommen ThinkTanks in Israel nicht auf solche Ideen?;)


nach oben springen

#7385

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:19
von BerSie
avatar


Zitat von: nahal 
Die Frage bliebe, ob die dann wie die Spanier oder wie die Holländer, fussballverbrecherisch, spielen würden.

Ja, die Holländer haben mich auch schwer enttäuscht! Aber Fußball ist u.a. auch Erziehung zur Fairness und die Spanier sind mir nun noch sympathischer...


nach oben springen

#7386

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:19
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Wieso kommen ThinkTanks in Israel nicht auf solche Ideen?;)


Sie unterstellen wieder, ohne tatsächlich viel zu wissen.
Hier, einige der Gründe, warum man das nicht so leicht machen kann:

"But since Hamas, a militant Islamist group, seized control of Gaza from Fatah in 2007, soccer has been brought to the brink of extinction.
Hamas did more than take over Gaza's political and economic apparatus. They also took over all of Gaza's top sports and soccer clubs."
http://edition.cnn.com/2009/SPORT/footba...ccer/index.html


nach oben springen

#7387

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:23
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: nahal 
Sie unterstellen wieder, ohne tatsächlich viel zu wissen.
Hier, einige der Gründe, warum man das nicht so leicht machen kann:
"But since Hamas, a militant Islamist group, seized control of Gaza from Fatah in 2007, soccer has been brought to the brink of extinction.
Hamas did more than take over Gaza's political and economic apparatus. They also took over all of Gaza's top sports and soccer clubs."
http://edition.cnn.com/2009/SPORT/footba...ccer/index.html



Im April 2008 reiste der ehemalige US-Präsident und Friedensnobelpreisträger Jimmy Carter nach Damaskus und traf sich dort privat mit dem im syrischen Exil lebenden Hamas-Chef Chalid Maschal. Die Ergebnisse der Gespräche präsentierte er am 21. April 2008 auf einer Pressekonferenz in Jerusalem. Demnach „bestehe kein Zweifel, daß die arabische Welt und die Hamas Israels Existenzrecht in den bis 1967 gültigen Grenzen akzeptieren würden“[39]. Ferner hieß es, die Hamas würde ein palästinensisch-israelisches Friedensabkommen akzeptieren, selbst wenn sie mit einzelnen Punkten nicht einverstanden sei, vorausgesetzt, die Palästinenser würden dieses in einem Referendum annehmen. Der israelische Ministerpräsident Ehud Olmert lehnte es ab, mit Jimmy Carter zu sprechen.


nach oben springen

#7388

RE: An Konrad Weiss

in Politik 13.07.2010 14:24
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Landegaard 
Sie versuchen aufzuzeigen, dass der Holocaust dazu verwandt wird, die eigenen Interessen durchzusetzen. Das mag so sein, allerdings sehe ich, was daran nicht legitim ist. Und hier ist der Fehler in Ihren Beispielen: Da hat kein Holocaust stattgefunden. Und einen Holocaust übergehen Sie nicht nach dem Motto: Sorry, war bisschen blöd und nun lass uns aber wieder gruppenprozessieren. Da lässt sich eben nicht zur Tagesordnung übergehen, das wäre eher pervers.
Ich würde mir ohnehin wünschen, dass Sie darauf verzichten, regelmäßig Ihre halbgaren Vorurteile abzuladen und auf keinerlei inhaltlicher Reaktion zu reagieren, nur um später mit weiteren halbgaren Vorurteilen aufzulaufen.

Die Beispiele sollten nur aufzeigen, dass alles aus kleinen Anfängen heraus beginnt und steuerbar ist wenn man will. Den Holocaust verniedliche ich keinesfalls, das schrieb ich mehrfach.

Im Moment besteht jedenfalls keine Neigung seitens der jüdischen Community den sogenannten Antisemitismus loszuwerden, das darf man wohl behaupten. Er ist vielmehr ein Füllhorn, in das man noch oft hineinblasen möchte. Da braucht man sich nur die satt auftretenden US-Juden anschauen, die brummen ja förmlich (ohne uns läuft nix hehe), die haben kein Interesse auf Normalmass zu schrumpfen.
Ohne Antisemitismus müsste man sich in der Palästinapolitik auch mäßigen.

Ich freu mich, dass es den Juden gut geht mit der Allzweckwaffe, es steht jedoch zu befürchten, dass auch dieser Krug wieder solange zum Brunnen geht bis er bricht.


nach oben springen

#7389

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:26
von BerSie
avatar


Zitat von: nahal 
Sie unterstellen wieder, ohne tatsächlich viel zu wissen.
Hier, einige der Gründe, warum man das nicht so leicht machen kann:
"But since Hamas, a militant Islamist group, seized control of Gaza from Fatah in 2007, soccer has been brought to the brink of extinction.
Hamas did more than take over Gaza's political and economic apparatus. They also took over all of Gaza's top sports and soccer clubs."
http://edition.cnn.com/2009/SPORT/footba...ccer/index.html

Ja und, glauben Sie tatsächlich die Kids lassen sich das Fußballspielen von der Hamas verbieten?


nach oben springen

#7390

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:27
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: BerSie 
Natürlich ist das bezahl- nd realisierbar! Stell Dir mal die Weltpresse vor; den "Sympathiebonus" - vor allem wäre der "Feind" erstmal völlig baff...
Wieso kommen ThinkTanks in Israel nicht auf solche Ideen?;)

Vor allem, wenn man dabei etwas Fantasie zeigte, und die Bälle mit schwarzen Hüten und zwei Zöpfen und mit der Aufschrift "Illegal Settler" bedrucken würde.
Da gäbe es kein Spiel mehr ohne Verlängerung.



nach oben springen

#7391

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:38
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Ja und, glauben Sie tatsächlich die Kids lassen sich das Fußballspielen von der Hamas verbieten?


werter BerSie,
wie ich SPON schon mal erzählt habe, habe ich an sehr vielen Spielen zwischen der IAF und der Fußballmannschaft der Bir-Zeit Universität teilgenommen.
Die Zeiten sind aber leider vorbei. Diese "Normalität" hat Arafat nicht sehr gut geschmeckt.


nach oben springen

#7392

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:44
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
werter BerSie,
wie ich SPON schon mal erzählt habe, habe ich an sehr vielen Spielen zwischen der IAF und der Fußballmannschaft der Bir-Zeit Universität teilgenommen.
Die Zeiten sind aber leider vorbei. Diese "Normalität" hat Arafat nicht sehr gut geschmeckt.

Was soll ich dazu sagen:
- Arafat ist tot - dem schmeckt jetzt gar nichts mehr?
- alte Zöpfe abschneiden?
- Die Zeiten ändern sich!
- Neues Spiel, neues Glück?
- Der Ball ist rund?


nach oben springen

#7393

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:45
von Willie | 17.872 Beiträge | 32258 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Vor allem, wenn man dabei etwas Fantasie zeigte, und die Bälle mit schwarzen Hüten und zwei Zöpfen und mit der Aufschrift "Illegal Settler" bedrucken würde.
Da gäbe es kein Spiel mehr ohne Verlängerung.

Eine gute Darlegung ihrer Wunschvorstellungen. Und besonders signifikant dafuer ihre geaeusserte Vermutung.

Da faellt es nicht sehr schwer, nachvollziehen zu koennen, was sich bei ihnen da oben drin abspielt.


nach oben springen

#7394

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:47
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Was soll ich dazu sagen:
- Arafat ist tot - dem schmeckt jetzt gar nichts mehr?
- alte Zöpfe abschneiden?
- Die Zeiten ändern sich!
- Neues Spiel, neues Glück?
- Der Ball ist rund?


Wenn Ihre Auswahl so ist, dann sollten Sie vielleicht lieber schweigen.
Entscheiden müssen Sie.


nach oben springen

#7395

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:49
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Willie 
Eine gute Darlegung ihrer Wunschvorstellungen. Und besonders signifikant dafuer ihre geaeusserte Vermutung.
Da faellt es nicht sehr schwer, nachvollziehen zu koennen, was sich bei ihnen da oben drin abspielt.


Das ist eine glatte Übertreibung. Ihnen fällt es schwer sich das vorzustellen!
Sie schliessen immer von sich auf andere, oder sind Sie Hellseheer und können in Fremderleuts Köpfe schauen?


nach oben springen

#7396

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:52
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Wenn Ihre Auswahl so ist, dann sollten Sie vielleicht lieber schweigen.
Entscheiden müssen Sie.

Möglicherweise haben Sie die Taktik nicht verstanden?!
Die Kids in Gaza sollen (erstmal) unter sich spielen! Gib ihnen Fußbälle - gib ihnen Vorbilder...


nach oben springen

#7397

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 14:56
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: Willie 
1. Eine gute Darlegung ihrer Wunschvorstellungen.

2. Und besonders signifikant dafuer ihre geaeusserte Vermutung.

2. Da faellt es nicht sehr schwer, nachvollziehen zu koennen, was sich bei ihnen da oben drin abspielt.

1. Ich wusste nicht dass Sie Gedanken lesen können. Und das auch noch falsch. Was ich wusste, dass Sie Humor nur auf Kosten anderer verstehen.

2. Ich würde vermutlich ähnlich denken und handeln, wenn man mir mein Land stehlen würde. Ich kann es so ad hoc einfach nicht bestreiten.

3. Da mag man sich gar nicht erst vorstellen, was sich da bei den religiös-radikalen Siedlern da oben drin abspielt.



nach oben springen

#7398

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 15:01
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Möglicherweise haben Sie die Taktik nicht verstanden?!
Die Kids in Gaza sollen (erstmal) unter sich spielen! Gib ihnen Fußbälle - gib ihnen Vorbilder...


Möglicherweise haben Sie übersehen, dass Sie nichts Neues vorschlagen.
Dazu kommt noch, werter BerSie, dass Sie sehr wenig über Gaza wissen. Das allein wäre nicht so schlimm, aber akzeptieren Sie es.
Hier, damit Sie Ihren Vorschlag etwas weniger lustvoll betrachten:

"Hamas torches children's summer camps"

http://www.spectator.co.uk/melaniephilli...mer-camps.thtml


nach oben springen

#7399

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 15:12
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Möglicherweise haben Sie übersehen, dass Sie nichts Neues vorschlagen.
Dazu kommt noch, werter BerSie, dass Sie sehr wenig über Gaza wissen. Das allein wäre nicht so schlimm, aber akzeptieren Sie es.
Hier, damit Sie Ihren Vorschlag etwas weniger lustvoll betrachten:
"Hamas torches children's summer camps"
http://www.spectator.co.uk/melaniephilli...mer-camps.thtml

Ich kenne solche Meldungen. Werden von indoktrinierten Greisen immer gern verbreitet.
Als Nazis mal in Rostock ein Ausländerwohnheim abefackelt haben, war das eine Topmeldung im iranischen Staatsfernsehen und die Mütter in Teheran hatten Angst um ihre Söhne in Deutschland!


nach oben springen

#7400

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 13.07.2010 15:17
von nahal
avatar


Zitat von: BerSie 
Ich kenne solche Meldungen. Werden von indoktrinierten Greisen immer gern verbreitet.


Sie werden albern, BerSie:

"However, Islamic extremists, including a Hamas legislator, have accused the U.N. in the past of corrupting Gaza's youth, objecting to camp activities such as folklore dancing."

http://news.yahoo.com/s/ap/20100628/ap_o...za_summer_camps


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan, Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen