#801

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 15:50
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5782

Und das macht Israel in Deinen Augen? Hans - geh' dringend mal zum Arzt, bitte!
Sorry, aber netter vermag ich es grad nicht auszudrücken... :-(

Es trägt durch die "Siedlungspolitik" seinen Teil dazu bei. Und zwar nicht nur meiner unbedeutenden Meinung nach.
Es bringt dadurch immer mehr die Welt gegen sich auf. Wenn man das natürlich unter selbstverständlichem, ungerechtfertigten Antisemitismus verbucht, dann gehen einem natürlich nie die Augen auf.

Das ist aber doch alles nicht neu. Anscheinend dringt aber die Diplomatensprache bei manchen nicht in der richtigen Übersetzung in das Bewusstsein ein.
Je nach Präferenz bleibt man dann eben bei den Floskeln.

Ich könnte natürlich zum Ohrenarzt gehen, und mir das Trommelfell durchstechen lassen. Dann könnte ich weder die Statements über den ab morgen beginnenden Siedlungsstopp hören, noch die zwei Tage später von der gleichen Person ausgerufene Genehmigung für den Weiterbau.



nach oben springen

#802

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:08
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Hans Bergman #5784

Es trägt durch die "Siedlungspolitik" seinen Teil dazu bei. Und zwar nicht nur meiner unbedeutenden Meinung nach.
Es bringt dadurch immer mehr die Welt gegen sich auf. Wenn man das natürlich unter selbstverständlichem, ungerechtfertigten Antisemitismus verbucht, dann gehen einem natürlich nie die Augen auf...
Ich könnte natürlich zum Ohrenarzt gehen, und mir das Trommelfell durchstechen lassen...


Soso, zum Ohrenarzt? Ich hätte den Augenarzt gleich mit empfohlen...
Die Sache mit dem Siedlungsstop ist abgelutscht - lies einfach nahals Texte nochmals.
Und Israel bringt die Welt gegen sich auf und gefährdet dadurch den Weltfrieden? Ich glaub, da will ich grad nicht mitgehen! Oh Mann!
*kopfschüttel*


nach oben springen

#803

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:17
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5785

Soso, zum Ohrenarzt? Ich hätte den Augenarzt gleich mit empfohlen...
Die Sache mit dem Siedlungsstop ist abgelutscht - lies einfach nahals Texte nochmals.
Und Israel bringt die Welt gegen sich auf und gefährdet dadurch den Weltfrieden? Ich glaub, da will ich grad nicht mitgehen! Oh Mann!
*kopfschüttel*

http://en.wikipedia.org/wiki/West_Bank

Ja, die Augen müsste ich mir auch noch ausstechen lassen. Hab ich glatt vergessen.



nach oben springen

#804

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:24
von Landegaard
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5780

Ich kann mich nicht erinnern, dass deutsche Politiker in israelischen Talkshows rumhockten und den Israelis irgend etwas vorgelogen hätten.


Nenn mir einen beliebigen deutschen Politiker und ich zähle Dir mindestens zwei solcher Lügen auf.


Zitat von: Hans Bergman #5780

Umgekehrt herum war ich aber selbst Augen- und Ohrenzeuge.
Und darauf beziehe ich mich selbstverständlich. Wenn nicht auf persönliche Erfahrung, auf was denn sonst?
Was Regierungsmitglieder ihrem eigenen Volk vorlügen, das sind deren inneren Angelegenheiten. Wenn jemand aber den Weltfrieden gefährdet, das geht eben alle an.


Der Weltfrieden ist gefährdet?


nach oben springen

#805

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:24
von Landegaard
avatar


Zitat von:  #5783

Sie müssen landegaard sein, oder?
nahal


Ja


nach oben springen

#806

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:24
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von:  #5768

Natürlich darf Israel nicht ALLES machen. Wie das israelische Oberste Gericht schon öfters festgestellt hat, die Maßnahmen müssen "verhätnismässig" sein. ...

Die Unverhältnismäßigkeit in (zu) vielen Bereichen ist von der Weltgemeinschaft längst attestiert worden.



nach oben springen

#807

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Landegaard #5788

Ja


OK, danke, dann lohnt sich eine Antwort:
Ja, Omert hat diese Aussage gemacht, 2008, gegen Ende seiner Amtszeit, wo er, bevor in Schande aus dem Amt gejagt, noch etwas zu ereichen suchte ( sein Angebot an Abbas).
Seine Aussage ist aber faktisch falsch. In der roadmap hatte sich Israel verpflichtet, keine neuen Siedlungen zu bauen. Das "natürliche Wachstum" als auch Jerusalem waren ausgeschlossen, was auch in dem hier besprochenen Brief Bush-Sharon klargestellt wurde.


nach oben springen

#808

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:36
von Landegaard
avatar


Zitat von: sayada.b. #5785

Soso, zum Ohrenarzt? Ich hätte den Augenarzt gleich mit empfohlen...
Die Sache mit dem Siedlungsstop ist abgelutscht - lies einfach nahals Texte nochmals.


Das ist sie natürlich nicht, die Sache. nahals Texte grenzen ein und stellen die Verhältnismäßigkeit des Vorwurfs mit dem tatsächlich geschehendem klar. Dennoch ist der Punkt nicht von der HAnd zu weisen, dass nicht allzuviele dieses Verständnis teilen. Biden und Obama sind nur einige wenige davon. Nun kann man die kurzerhand ebenfalls zu diversen Ärzten schicken, allerdings musst Du Dich nicht wundern, falls das nicht überall gleichermaßen Verständnis generiert.


Zitat von: sayada.b. #5785

Und Israel bringt die Welt gegen sich auf und gefährdet dadurch den Weltfrieden? Ich glaub, da will ich grad nicht mitgehen! Oh Mann!
*kopfschüttel*


Es gibt diese Debatte: Israel hat die Atomwaffe in den NO gebracht und da nun die Anrainer ebenfalls dringend welche zur Widerherstellung der Waffengleichheit benötigen, destabilisiert das den Weltfrieden. Alternativ tuts das BEharren auf die atomare Ungleichheit auch.
Dass ISrael sich diese angeschafft hat, um nicht an jedem besseren Feiertag angegriffen zu werden, hat den Nachteil, eine längst beseitigte Gefahr für den Weltfrieden zu sein


nach oben springen

#809

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:41
von Landegaard
avatar


Zitat von:  #5790

OK, danke, dann lohnt sich eine Antwort:
Ja, Omert hat diese Aussage gemacht, 2008, gegen Ende seiner Amtszeit, wo er, bevor in Schande aus dem Amt gejagt, noch etwas zu ereichen suchte ( sein Angebot an Abbas).
Seine Aussage ist aber faktisch falsch. In der roadmap hatte sich Israel verpflichtet, keine neuen Siedlungen zu bauen. Das "natürliche Wachstum" als auch Jerusalem waren ausgeschlossen, was auch in dem hier besprochenen Brief Bush-Sharon klargestellt wurde.


Sie kennen meine Meinung zum Bush-Brief, der letztlich in Abwesenheit von Vertragspartnern eine Sicht definiert, wie ein zwischen allen Partnern getroffener Entscheid zu verstehen ist.

Sie erinnern sich auch an unsere Debatte über das, was wir unter "natürlichem Wachstum" unterschiedlich verstehen können und auch daran, dass ich immer wieder sagen werde, dass dieses "natürliche Wachstum" auch weiterhin auf gebieten mit -ich formuliere vorsichtig- ungeklärtem Eigentumsverhältnissen stattfindet.

Die Roadmap forderte, dass keine Siedlungen ausserhalb der Gebiete gebaut werden, die nach 2003 bebaut worden. Explizit zu diesem Passus äußerte sich Olmert und meinte, das sei nicht so gelaufen. Nun sagen Sie, dass Olmert hier log. Ich kann das aus dem Kopf nicht widerlegen, lass es also so stehen.


nach oben springen

#810

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:44
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: Landegaard
Nenn mir einen beliebigen deutschen Politiker und ich zähle Dir mindestens zwei solcher Lügen auf.

Eine faire Chance: Westerwelle (der war ja vor nicht allzu langer Zeit dort).
Aber bitte die Grundbedingungen beachten:
1. In israelischen Talkshows Statements abgeben.
2. Wenige Tage später in Deutschland gegenteilige Fakten bekanntgeben.

Zitat von: Landegaard
Gefährdet den Weltfrieden?

Die "Siedlungspolitik" gibt z.B. den Irren in Teheran permanent Gründe zur Volksverhetzung, die unkontrollierbare Folgen haben kann.



nach oben springen

#811

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:51
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte

Zitat Landegaard: Das ist sie natürlich nicht, die Sache. nahals Texte grenzen ein und stellen die Verhältnismäßigkeit des Vorwurfs mit dem tatsächlich geschehendem klar. Dennoch ist der Punkt nicht von der HAnd zu weisen, dass nicht allzuviele dieses Verständnis teilen. Biden und Obama sind nur einige wenige davon. Nun kann man die kurzerhand ebenfalls zu diversen Ärzten schicken, allerdings musst Du Dich nicht wundern, falls das nicht überall gleichermaßen Verständnis generiert.

----------------------------------------------------------------------

Sorry Holger, schlechter Ausdruck meinerseits. Natürlich ist die Siedlungspolitik noch immer ein heißes Thema. Ich wollte eher ausdrücken, hier im Strang wurde darüber nun m. M. nach echt genügend gerechtet und gerade der Punkt "Siedlungsstop" im Besonderen hinreichend definiert. Die Meinungen gehen auseinander und kaum jemand hier wird sich von einer Argumentation der Gegenseite überzeugen lassen... Aber auf Überspitzung nach echt Hansens Art hatte ich vorhin eben keinen Bock! Darum die etwas flapsige Antwort an ihn. Dir hätte ich vermutlich anders geschrieben...
:-)



zuletzt bearbeitet 12.04.2010 16:54 | nach oben springen

#812

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 16:51
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Eine faire Chance: Westerwelle (der war ja vor nicht allzu langer Zeit dort).
Aber bitte die Grundbedingungen beachten:
1. In israelischen Talkshows Statements abgeben.
2. Wenige Tage später in Deutschland gegenteilige Fakten bekanntgeben.

Warum muss das in einer israelischen und nicht in einer deutschen passiert sein?



Zitat von: Landegaard
Gefährdet den Weltfrieden?
Die "Siedlungspolitik" gibt z.B. den Irren in Teheran permanent Gründe zur Volksverhetzung, die unkontrollierbare Folgen haben kann.


Ist nicht der Volksverhetzer für die Volksverhetzung und deren Folgen verantwortlich?


nach oben springen

#813

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:00
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte

Zitat Landegaard: "Es gibt diese Debatte: Israel hat die Atomwaffe in den NO gebracht und da nun die Anrainer ebenfalls dringend welche zur Widerherstellung der Waffengleichheit benötigen, destabilisiert das den Weltfrieden. Alternativ tuts das BEharren auf die atomare Ungleichheit auch.
Dass ISrael sich diese angeschafft hat, um nicht an jedem besseren Feiertag angegriffen zu werden, hat den Nachteil, eine längst beseitigte Gefahr für den Weltfrieden zu sein"

---------------------------------------------------------------------
Natürlich, ich kenne diese Debatte auch. Ich mag da trotzdem nicht mitgehen! Eine Seite schützt sich vor Angriffen durch Abschreckung. Dass Israel noch keine A-Bombe einsetzte, kann ich ja wohl als erwiesen voraussetzen. Die Gegenseite (speziell der Iran) forscht und bastelt ja angeblich nur für medizinische Zwecke, will aber andererseits A-Waffen auch nur zur Abschreckung. Widerspruch in Reinkultur. Und glauben mag es halt im Westen auch niemand so recht...
Aber Israel gefährdet den Weltfrieden... Nix und niemand außer Israel? *lol*
Ich würde ja glatt dem Iranischen Regime dies nachsagen...



zuletzt bearbeitet 12.04.2010 17:02 | nach oben springen

#814

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:03
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Landegaard #5792

Die Roadmap forderte, dass keine Siedlungen ausserhalb der Gebiete gebaut werden, die nach 2003 bebaut worden. Explizit zu diesem Passus äußerte sich Olmert und meinte, das sei nicht so gelaufen. Nun sagen Sie, dass Olmert hier log. Ich kann das aus dem Kopf nicht widerlegen, lass es also so stehen.


Ich gebe zu, ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob etwas außerhalb der vor 2003 bebauten Gebietes liegt.
Tatsache bleibt aber das Angebot der Rückgabe+Gebietsaustausch.


nach oben springen

#815

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5798

Ich gebe zu, ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob etwas außerhalb der vor 2003 bebauten Gebietes liegt.
Tatsache bleibt aber das Angebot der Rückgabe+Gebietsaustausch.


Ich glaube aber, Olmert meinte die Pläne, Maale Adumim zu erweitern, ein Projekt mit dem Namen E1. Die Pläne wurden unter Olmert genehmigt, es wurde aber nichts (bis heute) daraus.


nach oben springen

#816

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:14
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: Landegaard

a, ...Warum muss das in einer israelischen und nicht in einer deutschen passiert sein?

b, ...Ist nicht der Volksverhetzer für die Volksverhetzung und deren Folgen verantwortlich?

a, Was geprüft wird, muss unter gleichen Bedingungen geprüft werden. Israelische Offizielle (Botschafter meist) haben hier in deutschen Talkshows bezüglich des Siedlungsstopps die Deutschen bewusst belogen. Nachdem ich diese Talkshows gesehen habe, natürlich auch mich.
Und ich habe gesagt, dass deutsche Politiker das nicht mit Israelis gemacht haben.
Zum Beispiel in der israelischen Presse ein weiteres U-Boot versprochen und zwei Tage später lapidar erklärt, es gäbe jetzt doch keins.

b, Der Vater von diesem Amokläufer in ich-weiß-nicht-mehr-wo steht gerade unter Anklage. Er war auch nicht selbst der Täter.
Aber es gibt gewisse Grade der Mitschuld.



nach oben springen

#817

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:23
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5797

...Aber Israel gefährdet den Weltfrieden... Nix und niemand außer Israel? *lol*...

Da bastele ich mir schnell ein nix und niemand dazu, versehe es, damit es nicht zu ungeniert wirkt, ein Fragezeichen dahinter und schon lenkt das ganze etwas von dem tagtäglich, ohne Unterlass, auch heute, dem 12. April 2010, stattfindenden schreienden Unrecht der illegalen Besiedelung der Westbank ab.
Natürlich verschwindet das in der heutigen Zeit immer wieder schnell aus den Schlagzeilen.

Die Rechnung geht aber trotzdem nicht auf. Die Rechnung wird eines Tages präsentiert werden. Und zwar uns allen.



nach oben springen

#818

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5776

Kommt auf die Vergleichsländer an, die Sie heranziehen.

Nein, die Aussage ist allegemin gültig:

Kennen Sie Jonathan Pollard?


nach oben springen

#819

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:38
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5773

1) Ja, es ist die dafür oberste Instanz, ob neutral oder nicht.
2) Diese apodiktischen und kindischen Gemütsausfälle (Für mich ist das Thema damit abgeschlossen) sind Ausdruck von Unhöflichkeit und Überheblichkeit, Charakterzüge, die sie vor nicht zu langer Zeit als kritikwürdig betrachteten.
Ein etwas sachlicherer Diskutant hätte geschrieben, welche Instanz er für die richtige gehalten hätte.
Sie müssen nicht ständig beweisen, Sie wollen nur Stunk veranstallten. Machen Sie´s etwas eleganter.
nahal


Der Schüler dankt dem Herrn Oberlehrer für diese weisen Belehrungen !


nach oben springen

#820

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:39
von Hans Bergman | 15.207 Beiträge | 25168 Punkte


Zitat von:  #5802

Kommt auf die Vergleichsländer an, die Sie heranziehen.
Nein, die Aussage ist allegemin gültig:
Kennen Sie Jonathan Pollard?

Pollard war ein Spion Israels. Da ich Israel wie jedes andere Land behandle, kann ich nicht speziell auf Israel herumhacken, dass es Spione in anderen Ländern hat, weil andere Länder das eben genau so machen.
Ich kenne nur keinen anderen Staat, der auf anderer Leute Land Siedlungen baut, außer den allgemein bekannten Schurkenstaaten wie China etc.

War ich überhaupt gemeint?



zuletzt bearbeitet 12.04.2010 17:44 | nach oben springen

#821

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5804

War ich überhaupt gemeint?


Nein, Du warst nicht gemeint.


nach oben springen

#822

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:42
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5803

Der Schüler dankt dem Herrn Oberlehrer für diese weisen Belehrungen !


Es würde mich ehren, wenn Sie aus etwas daraus lernen.


nach oben springen

#823

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:57
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5798

Ich gebe zu, ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob etwas außerhalb der vor 2003 bebauten Gebietes liegt.
Tatsache bleibt aber das Angebot der Rückgabe+Gebietsaustausch.


Das Angebot gibt es, ja. Nebst des Bedauerns, das leider niemand verfügbar wäre, mit dem das zu verhandeln ist.


nach oben springen

#824

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 17:59
von Landegaard
avatar


Zitat von:  #5799

Ich glaube aber, Olmert meinte die Pläne, Maale Adumim zu erweitern, ein Projekt mit dem Namen E1. Die Pläne wurden unter Olmert genehmigt, es wurde aber nichts (bis heute) daraus.


Hm... Finde meine Quelle gerade auch nicht. Ist was fürs WE. Ich halte jedoch beides für politisch nicht hilfreich, ausser für die Bewohner Maale Adumims :)


nach oben springen

#825

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 12.04.2010 18:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5802

Kommt auf die Vergleichsländer an, die Sie heranziehen.

Nein, die Aussage ist allegemin gültig:
Kennen Sie Jonathan Pollard?


Nein, aber ich kenne Länder, in denen es keine Konsequenzen hat, die Wahrheit auszusprechen. Insofern denke ich schon, es ist wichtig, den Ausgangspunkt des Vergleichs zu benennen.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Maga-neu, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen