#8201

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:06
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: nahal 
Bei dem Foristen ist es, neben Verblendung, etwas anderes:
In dem er das von sich gibt, versucht er sich mit dem "Aura" des damit Beleidigten (Er impliziert, er wurde als Antisemit bezeichnet) und sich damit jeder sachlichen Kritik sich zu entziehen. Das, völlig unabhängig davon, dass er nicht als solcher bezeichnet wurde. Aber er möchti sich damit schmücken.
Die Anti-Antikeule.

Ich denke, der Forist Hanswurst hat ein andere Masche: Er weiss sich als Kriegsdienstverweigerer (Totalverweigerer? - Er deutete mal an, dafür sogar eingesessen zu haben, oder hat er in der DDR verweigert?) auf der moralisch absolut einwandfreien Seite. Aus dieser Position heraus glaubt er dann, Jeden, der nicht auf seiner selbstgemachten moralischen Höhe steht, jeglicher Gewissenlosigkeit und Unmenschlichkeit verdächtigen zu dürfen. Soldaten sind Mörder, also auch sämtliche israelische Soldaten. So einfach ist das.


nach oben springen

#8202

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:07
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
(...)
Schreibe heute eh nur, um meinen Unmut über Schreiberlinge wie den Primatologen und den wurschtigen Hans zum Ausdruck zu bringen.
Braunes Gedankengut sollte hier einfach keine Plattform finden!

Ich behandle alle Menschen gleich, und fordere aber auch von allen das gleiche, deswegen gibt es für mich keine Extrawürste und keinen Bonus ala Antisemitismus.
Ist das wirklich so schlimm?


nach oben springen

#8203

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:07
von nahal
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ich denke, der Forist Hanswurst hat ein andere Masche: Er weiss sich als Kriegsdienstverweigerer (Totalverweigerer? - Er deutete mal an, dafür sogar eingesessen zu haben, oder hat er in der DDR verweigert?) auf der moralisch absolut einwandfreien Seite. Aus dieser Position heraus glaubt er dann, Jeden, der nicht auf seiner selbstgemachten moralischen Höhe steht, jeglicher Gewissenlosigkeit und Unmenschlichkeit verdächtigen zu dürfen. Soldaten sind Mörder, also auch sämtliche israelische Soldaten. So einfach ist das.


Kann sein.
Ich halte aber Ihre Beschreibung für etwas langatmig:
Der Typ ist einfach blöd.


nach oben springen

#8204

RE: An Konrad Weiss

in Politik 15.07.2010 16:12
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Juden passen sich weniger an als andere, da bleiben die Reibungsflächen zwangsläufig größer.
Deswegen brauchen Sie nicht gleich um Zensur betteln, so schlimm ist es nicht.

Schon wieder eine Ihrer gruseligen Plattitüden: "Juden passen sich weniger an als Andere" Woran haben Sie denn das "weniger" gemessen? Gehören Sie auch zu denen, die einen Juden auf Grund geringerer Anpassung sofort auf der Strasse erkennen?
Ich empfehle Ihnen einen Spaziergang auf dem Ditzengoff Boulevard samt Besuch der dortigen zahlreichen Cafes. Sie werden staunen, wie angepasst "die Juden" an mitteleuropäische Verhaltensweisen sind.


nach oben springen

#8205

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:15
von BerSie
avatar


Zitat von: nahal 
Bei dem Foristen ist es, neben Verblendung, etwas anderes:
In dem er das von sich gibt, versucht er sich mit dem "Aura" des damit Beleidigten (Er impliziert, er wurde als Antisemit bezeichnet) und sich damit jeder sachlichen Kritik sich zu entziehen. Das, völlig unabhängig davon, dass er nicht als solcher bezeichnet wurde. Aber er möchti sich damit schmücken.
Die Anti-Antikeule.

Wieder falsch. Es ist mir völlig egal, ob Sie oder einige andere (nicht alle) mich als Antsemiten bezeichnen! Es wäre mir völlig gleichgültig - Ihre Meinung ist mir schlicht schnuppe! Sie können mich nicht beleidigen...
Wie soll ich Ihnen denn vom Leib bleiben, wenn Sie Blödsinn über mich scheiben?


nach oben springen

#8206

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:21
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Sorry Lea, aber ich bin eigentlich viel zu krank, um mich zu kloppen. Und schon gar nicht mit Dir. Dafür fehlen mir momentan echt Nerven und Kraft.
Schreibe heute eh nur, um meinen Unmut über Schreiberlinge wie den Primatologen und den wurschtigen Hans zum Ausdruck zu bringen.
Braunes Gedankengut sollte hier einfach keine Plattform finden!

Du weisst, dass ich mich mit Dir nicht "kloppen" werde, warum sollte ich.
Nur ist nicht alles, was von Seiten Deines Freundes kommt Humor, vieles ist einfach nur eine unverschämte Frechheit. Warum entschuldigst du das immer wieder?


nach oben springen

#8207

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:28
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
..., vieles ist einfach nur eine unverschämte Frechheit. ....


Ich habe noch nicht herausgefunden, wie eine nicht-unverschämte Frechheit aussieht.

Ich habe mich bei Ihnen für den Beweis der lebendigen israelischen Demokratie bedankt.
War das so etwas: Frech aber nicht unverschämt?


nach oben springen

#8208

RE: An Konrad Weiss

in Politik 15.07.2010 16:34
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: primatologe 
Juden passen sich weniger an als andere, da bleiben die Reibungsflächen zwangsläufig größer.
Deswegen brauchen Sie nicht gleich um Zensur betteln, so schlimm ist es nicht.


Sie merken wohl echt nicht, was Sie so ablassen? Oder doch? "Juden passen sich weniger an..." Ohne Worte!
Und ob ich Ihre Texte als schlimm empfinde oder nicht, daß überlassen Sie doch bitte mir. Danke!


nach oben springen

#8209

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:36
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: primatologe 
Ich behandle alle Menschen gleich, und fordere aber auch von allen das gleiche, deswegen gibt es für mich keine Extrawürste und keinen Bonus ala Antisemitismus.
Ist das wirklich so schlimm?


Lesen Sie alle Ihre Texte lieber nochmals und hören Sie auf, diese nun beschönigen zu wollen...


nach oben springen

#8210

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:36
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Lea S. 
Du weisst, dass ich mich mit Dir nicht "kloppen" werde, warum sollte ich.
Nur ist nicht alles, was von Seiten Deines Freundes kommt Humor, vieles ist einfach nur eine unverschämte Frechheit. Warum entschuldigst du das immer wieder?


WO habe ich denn bitte über "alles" geschrieben? Ich seh nix...


nach oben springen

#8211

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:42
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal 
Ich habe noch nicht herausgefunden, wie eine nicht-unverschämte Frechheit aussieht.
Ich habe mich bei Ihnen für den Beweis der lebendigen israelischen Demokratie bedankt.
War das so etwas: Frech aber nicht unverschämt?

Das war nur frech! :-))))

Es ging nicht darum, dass es in Israel Zeitungen gibt - trotz der Militärzensur - sondern um das, was diese Zeitungen zu vermelden haben.
Das hat nichts mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu tun.


nach oben springen

#8212

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:44
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
WO habe ich denn bitte über "alles" geschrieben? Ich seh nix...

Stimmt, nicht alles - hast du nicht geschrieben - das Gegenteil aber auch nicht.


nach oben springen

#8213

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:50
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
Das hat nichts mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu tun.


Ich finde es hat doch mit Demokratie zu tun. Jeder kann in Israel die Regierung, den Staat, die Polizei, die Parteien, die Gerichte kritisieren. Mir ist zu Ohren gekommen, man könne sogar den jetztigen Außenminister, ungestraft, kritisieren. In den meisten Ländern dieser Welt gibt es so etwas nicht.
Dabei gibt es auch das Recht der Zeitungen, sich manchmal zu irren, manchmal falsch zu interpretieren, sogar auch Falsches zu berichten.

Die von Ihnen zitierte Zeitung, die dieses Forum ständig beobachtet, springt sogar primatologe, in seiner Argumentation (Die Steuereintreiber), bei:

http://www.haaretz.com/jewish-world/news...f-post-1.301772

(war das "unverschämt frech" oder nur "frech"?)


nach oben springen

#8214

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:51
von Hanswurst
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Ich denke, der Forist Hanswurst hat ein andere Masche: Er weiss sich als Kriegsdienstverweigerer (Totalverweigerer? - Er deutete mal an, dafür sogar eingesessen zu haben, oder hat er in der DDR verweigert?) auf der moralisch absolut einwandfreien Seite. Aus dieser Position heraus glaubt er dann, Jeden, der nicht auf seiner selbstgemachten moralischen Höhe steht, jeglicher Gewissenlosigkeit und Unmenschlichkeit verdächtigen zu dürfen. Soldaten sind Mörder, also auch sämtliche israelische Soldaten. So einfach ist das.


possitiv anzuerkennen ist jedenfalls, dass sie gewaltlosigkeit mit moralischer höhe in verbindung setzen. Das ist sie. Um einen menschen zur gewalt zu verführen bedarf es alkohol und gröllende anheizer.
gewaltlosigkeit zu erreichen ist wesentlich schwieriger. Wie sie richtig erkannt haben moralisch wertvoller.
Nicht DDR sondern BRD. Wenn sie generalstabs offizier der bundeswehr a.d sind, kennen sie vielleicht den ein oder anderen aus meiner familie.
Soldaten sind potentielle mörder, ist eher meine these.
"Die Wahrheit ist, dass ich dieses Chaos liebe – ich habe Spaß daran. Es wirkt wie Drogen. Wenn ich nicht wenigstens einmal die Woche eine Rebellion niederschlagen kann, dann werde ich verrückt."
einer der soldaten des gazaangriffs zu einer psychologin
Erzählen sie mir nicht, sie kennen das nicht?
Nicht alle soldaten sind mörder. Soldaten werden erst im krieg dazu gemacht und viele sind psychische wracks nach dem erlebten.
Nur die skrupellosesten unter ihnen werben nach dem krieg, für den krieg.


nach oben springen

#8215

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:52
von nahal
avatar


Zitat von: Lea S. 
Stimmt, nicht alles - hast du nicht geschrieben - das Gegenteil aber auch nicht.


das war......frech. :-) Oder "hilflos-frech"?


nach oben springen

#8216

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:53
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: nahal 
Ich finde es hat doch mit Demokratie zu tun. Jeder kann in Israel die Regierung, den Staat, die Polizei, die Parteien, die Gerichte kritisieren. Mir ist zu Ohren gekommen, man könne sogar den jetztigen Außenminister, ungestraft, kritisieren. In den meisten Ländern dieser Welt gibt es so etwas nicht.
Dabei gibt es auch das Recht der Zeitungen, sich manchmal zu irren, manchmal falsch zu interpretieren, sogar auch Falsches zu berichten.
Die von Ihnen zitierte Zeitung, die dieses Forum ständig beobachtet, springt sogar primatologe, in seiner Argumentation (Die Steuereintreiber), bei:
http://www.haaretz.com/jewish-world/news...f-post-1.301772
(war das "unverschämt frech" oder nur "frech"?)

Das war weder - noch.


nach oben springen

#8217

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:55
von Willie | 17.872 Beiträge | 32258 Punkte


Zitat von: BerSie 
Sie können mich nicht beleidigen...

Sie behaupten das mittlerweile so haeufig, man koennte glatt den Eindruck bekommen, sie waeren beleidigt. :-)


nach oben springen

#8218

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 16:56
von nahal
avatar


Zitat von: Willie 
Sie behaupten das mittlerweile so haeufig, man koennte glatt den Eindruck bekommen, sie waeren beleidigt. :-)


Führe mich nicht in Versuchung..............:-)


nach oben springen

#8219

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:00
von Willie | 17.872 Beiträge | 32258 Punkte


Zitat von: nahal 
Führe mich nicht in Versuchung..............:-)

Don't!


nach oben springen

#8220

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:02
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: Willie 
Sie behaupten das mittlerweile so haeufig, man koennte glatt den Eindruck bekommen, sie waeren beleidigt. :-)

Och Willie...^I^


nach oben springen

#8221

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:03
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
(...)
Braunes Gedankengut sollte hier einfach keine Plattform finden!

Ich bin amüsiert und mach Ihnen einen Vorschlag.
Sie schreiben auf was Sie konkret von mir an braunem Gedankengut gelesen haben
Und ich schreibe auf was ich an der jüdischen Siedlungspolitik so alles braun finde.
Da wär ich aber mal gespannt welcher Zettel länger wird.


nach oben springen

#8222

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:04
von Willie | 17.872 Beiträge | 32258 Punkte


Zitat von: BerSie 
Och Willie...^I^

Erwischt?:-)


nach oben springen

#8223

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:07
von Hanswurst
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Sorry Lea, aber ich bin eigentlich viel zu krank, um mich zu kloppen. Und schon gar nicht mit Dir. Dafür fehlen mir momentan echt Nerven und Kraft.
Schreibe heute eh nur, um meinen Unmut über Schreiberlinge wie den Primatologen und den wurschtigen Hans zum Ausdruck zu bringen.
Braunes Gedankengut sollte hier einfach keine Plattform finden!

Ich verachte nahal nicht aus rassistischen gründen. Ich verachte ihn weil er foristen beschimpft und bedroht. Das hat weder mit religion oder staatszugehörigkeit zu tun.
Belegen sie mein braunes gedankengut durch beiträge nicht durch unzähliges wiederholen.


nach oben springen

#8224

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:08
von semipermeabel (gelöscht)
avatar


Zitat von: primatologe 
Ich meine keine bestimmten Korrekturen oder Anpassungen, weil grundsätzlich erstmal alle Menschen gleich gut oder schlecht sind.
Ich bin nur der Meinung, dass der Mechanismus für alle Menschen gleich abläuft. Wer sich nicht oder nicht genügend an eine Genmeinschaft anpassen will, bekommt Streit, nimmt der Streit kein Ende, folgt bald der Rausschmiss. Das gilt für alle.
Das läuft seit 500.00 Jahren so ab, mit den gleichen Gesetzmäßigkeiten ohne Ausnahme, einen speziellen Antisemitismus gibt es dabei nicht, das ist ein Hirngespinst.

Eine Gemeinschaft unterliegt ständg dynamischen soziokulzurellen Prozessen. Sie ist nur dann sinnvoll für alle Mitglieder, wenn sie Vielfalt zulässt- darin liegt ihre Stärke.
Wohin Gleichschaltung fühtre und auch noch führt- das wissen Sie selbst.
Sie haben offenbar eine Phobie, was ein Anderssein oder ein Andersdenken betrifft.
In welcher Form haben jüdische Menschen(um die geht es mir)Ihr persönliches Leben, Ihre Freiheit oder Ihre wirtschaftliche Existenz bedroht?


nach oben springen

#8225

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 15.07.2010 17:10
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: primatologe 
Ich bin amüsiert und mach Ihnen einen Vorschlag.
Sie schreiben auf was Sie konkret von mir an braunem Gedankengut gelesen haben
Und ich schreibe auf was ich an der jüdischen Siedlungspolitik so alles braun finde.
Da wär ich aber mal gespannt welcher Zettel länger wird.


Nee, ich wiederhole den Kram nicht auch noch. Ihre Beiträge sind ja noch (fast) alle in vollster "Pracht" hier vorhanden. Darin ging es ja wohl kaum um irgendwelche aktuellen Bezugspunkte, wohl aber um alle möglichen Dinge, die Sie an Juden halt nicht mögen usw.! Ist ja nicht so, daß nur ich Ihre Gedanken als braun eingefärbt bezeichnet habe...


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
2 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
Willie, ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 51 Gäste und 9 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248679 Beiträge.

Heute waren 9 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Nante, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen