#951

RE: Wie umgehen mit der Miltärregime Israels

in Politik 20.04.2010 17:54
von VK64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Süßer,
Schon mal vom jüdischen Kalender gehört? Iyyar 5

Ehrlich? Nein.
Noch mehr Ehrlichkeit? Interessiert mich auch nicht.Bin areligiös bis in die Haarspitzen.
Aber, ich werde recherchieren.
Dir zu Liebe!


nach oben springen

#952

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 17:56
von VK64
avatar


Zitat von: NAHAL 
http://www.akhlah.com/holidays/yom_haatz...m_haatzmaut.php
Hast Du´s jetzt, oder muss man´s Dir einprügeln?

Danke, werde mich damit befassen, damit Du nicht mehr so lange Sätze schreiben musst und es bei der Blödheit belassen kannst :))


nach oben springen

#953

RE: Wie umgehen mit der Miltärregime Israels

in Politik 20.04.2010 17:59
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Ehrlich? Nein.



Merk Dir das für´s nächste mal, wenn du randalieren willst.


nach oben springen

#954

RE: Wie umgehen mit der Miltärregime Israels

in Politik 20.04.2010 18:02
von vk64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Merk Dir das für´s nächste mal, wenn du randalieren willst.

DFi weißt doch, wir haben das im Blut, wir können nicht anders.
Gerade ist mein Bildschirm kaputt gegangen, hab nen Stein drauf geschmissen...
Spass beiseite., sorry.!"


nach oben springen

#955

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 18:02
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 
Das ist nicht sonderlich verblüffend, das lernt man im Geschichtsunterricht. Den haben Sie ja offensischtlich verpasst.



Nun ja, ich kann mich nicht erinnern, dass Hitlers Geburtstag ein Thema des Geschichtsunterrichts gewesen wäre. Denn Hitlers Geburtstag ist angesichts der Geschichte des Nationalsozialismus von geringer Bedeutung.
Allerdings weiß ich, dass die Neonazis das Datum von Hitlers Geburtstag genau kennen.


nach oben springen

#956

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 18:14
von VK64
avatar


Zitat von: NI 
Nun ja, ich kann mich nicht erinnern, dass Hitlers Geburtstag ein Thema des Geschichtsunterrichts gewesen wäre.]


Ich kann weder etwas für Ihren Geschichtslehrert noch für Ihr möglicherweise schwach ausgeprägtes Erinnerungsvermögen.

Zitat von: NI 
Denn Hitlers Geburtstag ist angesichts der Geschichte des Nationalsozialismus von geringer Bedeutung.

Welch profundes Statement.

Zitat von: NI 
Allerdings weiß ich, dass die Neonazis das Datum von Hitlers Geburtstag genau kennen.

Na, wenigstens etwas. man kann ja auch nicht alles wissen.
Aber, was wollen Sie jetzt damit kundtun?


nach oben springen

#957

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 18:27
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: 
RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels? antworten


Zitat von: NI
Nun ja, ich kann mich nicht erinnern, dass Hitlers Geburtstag ein Thema des Geschichtsunterrichts gewesen wäre.]

Zitat von: VK64

Ich kann weder etwas für Ihren Geschichtslehrert noch für Ihr möglicherweise schwach ausgeprägtes Erinnerungsvermögen.



Och mein Erinnerungsvermögen ist, wie einige hier schon schmerzlich feststellen mussten, ausgezeichnet. Über den Geschichtsunterricht kann ich mich auch nicht beklagen.
Das genaue Datum von Hitlers Geburtstag ist allerdings nur für eine Klientel interessant, die dies gerne würdigen möchten. Ich müsste dies z.B. erst nachsehen, ebenso wie mir das Datum von Stalins Geburtstag nicht automatisch geläufig ist.




Zitat von: 
RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

Zitat von: NI
Allerdings weiß ich, dass die Neonazis das Datum von Hitlers Geburtstag genau kennen.

Zitat von: VK64

Na, wenigstens etwas. man kann ja auch nicht alles wissen.
Aber, was wollen Sie jetzt damit kundtun?


Genau das was ich schrieb.


nach oben springen

#958

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 18:57
von NAHAL (gelöscht)
avatar

"ebenso wie mir das Datum von Stalins Geburtstag nicht automatisch geläufig ist.
"

Dafür mir aber Lenins. Zwei Tage nach dem Hitlers. :-)


nach oben springen

#959

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 18:58
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL "ebenso wie mir das Datum von Stalins Geburtstag nicht automatisch geläufig ist.
"
Dafür mir aber Lenins. Zwei Tage nach dem Hitlers. :-)



Memorieren Sie nun von Stalin zu Hitler oder umgekehrt?


nach oben springen

#960

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 19:05
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Memorieren Sie nun von Stalin zu Hitler oder umgekehrt?


Sorry, es ist natürlich Lenin und nicht Stalin.


nach oben springen

#961

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 19:22
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: NI 
Sorry, es ist natürlich Lenin und nicht Stalin.


Nee, ich habe es im Zusammenhang. Ist einfach.


nach oben springen

#962

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 19:38
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Nee, ich habe es im Zusammenhang. Ist einfach.


Na jetzt weiß ich es auch, aber ich denke, bis zum nächsten Jahr habe ich das sicher wieder vergessen.


nach oben springen

#963

RE: Wie umgehen mit dem israelischen Militärregime

in Politik 20.04.2010 20:11
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Danke.


:-))) Was willst Du auch darauf antworten (und auf Hans'sen Nonsens...) ??? Jeder gräme sich, so gut er kann! Ich freue mich jedoch riesig!!! ;-)


nach oben springen

#964

RE: Wie umgehen mit der Miltärregime Israels

in Politik 20.04.2010 20:24
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: VK64 
Siehst Du, das unterscheidet uns. Deine Blödheit ist nicht einmal mehr durch Deine Unkenntnis zu übertreffen.
Hast Du eigentlich auch noch Argumente oder waren Deine Ermahnungen hinsichtlich der ernsthaften Behandlung dieses Themas nur mal so aus Langeweile geschrieben?.
Warum wird heute in Israel gefeiert? Die Staatsgründung ertfolgte später, im April waren Vertreibungen angesagt.
Und, was wird gefeiert?. Seit 62 Jahren aufs Völkerrecht geschissen?


Und wieso haben Sie / hast Du ( weiß es grad nicht so genau...) vor Monden nahal so gelobt? Als sachlich, objektiv und nicht verbohrt??? Gilt dsa heute nicht mehr???


nach oben springen

#965

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 20:30
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
:-))) Was willst Du auch darauf antworten (und auf Hans'sen Nonsens...) ??? Jeder gräme sich, so gut er kann! Ich freue mich jedoch riesig!!! ;-)

Wie meinen? BBC und Spiegel als Quelle von Nonsens? Hier wird das Ansehens Israels in der Welt durch eine Umfrage klassifiziert. Und dieses Ansehen hat Israel völlig verspielt, oder besser gesagt, versiedelt.
Ich habe es nicht zwischen Iran und Nord-Korea eingereiht; Israel hat sich selber dort dazwischen gestellt. Ich habe es nur nachgelesen.
Und dass die Mehrheit der Weltbevölkerung meiner Meinung ist, sagt noch lange nicht zwangsläufig, dass diese total verkehrt ist.



zuletzt bearbeitet 20.04.2010 20:32 | nach oben springen

#966

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 21:07
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wie meinen? BBC und Spiegel als Quelle von Nonsens? Hier wird das Ansehens Israels in der Welt durch eine Umfrage klassifiziert. Und dieses Ansehen hat Israel völlig verspielt, oder besser gesagt, versiedelt.
Ich habe es nicht zwischen Iran und Nord-Korea eingereiht; Israel hat sich selber dort dazwischen gestellt. Ich habe es nur nachgelesen.
Und dass die Mehrheit der Weltbevölkerung meiner Meinung ist, sagt noch lange nicht zwangsläufig, dass diese total verkehrt ist.



Na ja, der Staat Israel, oder auch der Judenstaat, befindet sich in der selben Rolle in der sich die Juden seit Jahrhunderten befinden und das ganz ohne Siedlungen. Darüber sollten Sie mal nachdenken.


nach oben springen

#967

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 21:27
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
Na ja, der Staat Israel, oder auch der Judenstaat, befindet sich in der selben Rolle in der sich die Juden seit Jahrhunderten befinden und das ganz ohne Siedlungen. Darüber sollten Sie mal nachdenken.

Das stimmt einfach nicht. Ich trage keinen, vor allem auch keinen religiösen, jahrhundertealten Wahn in mir.
Ich und viele andere beurteilen Israel ausschließlich nach seiner illegalen und vom Rest der Welt zu recht verachteten Besiedelung des von der Weltgemeinschaft für einen palästinensischen Staat vorgesehenen Gebietes.

Dass der Eindruck entsteht, Israel hat sich in dieser Rolle nicht ungern eingerichtet, ist eine andere Sache. Viele lassen sich dadurch (noch) täuschen. Diese Zeit geht zu Ende.
Die militärische Schwächung der USA, bzw. die Erkenntnis, dass die USA keine asymetrische Auseinandersetzung gewinnen kann (wie auch sonst niemand mehr auf dieser Welt), stärkt die Kräfte, die sich gegen diese archaisch koloniale Vorgehensweise wenden.



nach oben springen

#968

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 21:37
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Das stimmt einfach nicht. Ich trage keinen, vor allem auch keinen religiösen, jahrhundertealten Wahn in mir.
Ich und viele andere beurteilen Israel ausschließlich nach seiner illegalen und vom Rest der Welt zu recht verachteten Besiedelung des von der Weltgemeinschaft für einen palästinensischen Staat vorgesehenen Gebietes.



Sehen Sie, genau das bezweifle ich. Ich sehe da vielmehr den in Jahrhunderten aufgebauten Hass auf die Juden. Denn es ist doch erstaunlich, dass sich die sog. "Weltgemeinschaft" ausgerechnet an den Siedlungen in Israel stören sollte. Da hat die Welt doch wirklich anderes zu bieten an dem sich die Weltgemeinschaft stören müsste.


nach oben springen

#969

RE: Wie umgehen mit der Miltärregime Israels

in Politik 20.04.2010 21:46
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Und wieso haben Sie / hast Du ( weiß es grad nicht so genau...) vor Monden nahal so gelobt? Als sachlich, objektiv und nicht verbohrt??? Gilt dsa heute nicht mehr???
Vielleicht hat nahal doch Recht mit meiner Blödheit. Wenn ich könnte, würde ich darüber nachdenken, aber, geht ja nicht. Wegen der Blödheit.


nach oben springen

#970

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 22:08
von vk64
avatar


Zitat von: NI 
Sehen Sie, genau das bezweifle ich. Ich sehe da vielmehr den in Jahrhunderten aufgebauten Hass auf die Juden. Denn es ist doch erstaunlich, dass sich die sog. "Weltgemeinschaft" ausgerechnet an den Siedlungen in Israel stören sollte. Da hat die Welt doch wirklich anderes zu bieten an dem sich die Weltgemeinschaft stören müsste.

Sie dokumentieren eindrucksvoll, dass Sie die Logik dieses Konfliktes nicht im Geringsten begriffen haben.

Die Siedlungen, die zur Debatte stehen- mit Ausnahme natürlich von TelAviv (kleine Remineszenz an nahal)- stehen auf widerrechtlich angeeignetem Gebiet. Diese Gebiete wurden zum Zeitpunkt der Aneignung mit brutaler Militärgewalt ethnisch gesäubert, falls Sie wissen, was das ist, um den Status der widerrechtlichen Landaneignung zu manifestieren.
Ich habe bei SPON vor nicht langer Zeit einen Beitrag zur strategischen Funktion der Siedlungen verfasst. Den könnten Sie vielleicht mal zum besseren Verständnis lesen.
http://forum.spiegel.de/showthread.php?p=5232542#post5232542

Die Weltgemeinschaft ist diesen Konflikt satt.

Und, die Weltgemeinschaft hat -im Gegensatz zu Ihnen- begriffen, dass die schleichende Landnahme, Maßnahmen zur Unterdrückung und aktuell zur Ausweisung von Palästinensern sowie die Weigerung Israels, den internationalen Verpflichtungen nachzukommen, nicht nur ein Friedenshindernis, sondern seit Jahrzehnten einen handfesten Kriegsgrund darstellt.

Und, die Weltgemeinschaft hat- ebenfalls im Gegensatz zu Ihnen- begriffen, dass der Schlüssel zu einem friedlichen Zusammenleben zur Zeit in der Hand der Israelis liegt. Statt aber das Tor zum Frieden aufzuschließen, verramemln sie es.

Dies hat aber Konsequenzen, die weit über das betroffene Territorium hinausgehen. Die Palästinenser sind der Weltgemeinschaft wahrscheinlich wirklich egal- da stimmen Sie nun endlich mal überein-, man hat nur keine Lust mehr, dass die Folgen dieses Konfliktes und insbesondere der starren Haltung Israels immer wieder von der Welktgemeinschaft getragen werden müssen.

So lange Israel auf diese Weise fortfährt, wird jeder arabische Potentat mit Verweis auf das zionistische Gebilde die Massen hinter sich haben. Das war im Irak so, nun bemächtigen sich sogar die Iraner dieses Themas.

Welches Land soll noch alles im Namen Israels in Schutt und Asche gebombt werden? Irak, dann Iran, und, wie geht es weiter?


nach oben springen

#971

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 22:12
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: NI 
Sehen Sie, genau das bezweifle ich. Ich sehe da vielmehr den in Jahrhunderten aufgebauten Hass auf die Juden. Denn es ist doch erstaunlich, dass sich die sog. "Weltgemeinschaft" ausgerechnet an den Siedlungen in Israel stören sollte. Da hat die Welt doch wirklich anderes zu bieten an dem sich die Weltgemeinschaft stören müsste.

Und was soll das jetzt bedeuten? Die Weltgemeinschaft stört sich selbstverständlich auch an anderen unrechtmäßigen, unmoralischen und gewalttätigen Vorgehensweisen.

Und selbst wenn es bei manchen einen "in Jahrhunderten aufgebauten Hass auf Juden" geben sollte, müssen dann so einer verblödeten Einstellung dann unbedingt noch Rechtfertigungsgründe frei Haus geliefert werden?



nach oben springen

#972

RE: Wie umgehen mit Israels Siedlungspolitik?

in Politik 20.04.2010 22:26
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und was soll das jetzt bedeuten? Die Weltgemeinschaft stört sich selbstverständlich auch an anderen unrechtmäßigen, unmoralischen und gewalttätigen Vorgehensweisen.
Und selbst wenn es bei manchen einen "in Jahrhunderten aufgebauten Hass auf Juden" geben sollte, müssen dann so einer verblödeten Einstellung dann unbedingt noch Rechtfertigungsgründe frei Haus geliefert werden?



Woher wollen Sie denn wissen, dass es in Wirklichkeit um die Siedlungen geht? Ich sehe da vielmehr vorgeschobene Gründe um den altbekannten Antisemitismus auszuleben.
Denn alleine die Tatsache, dass sich bei dieser sog. "Weltgemeinschaft" in vielen Fällen um alles andere als Demokraten handelt, man kann dies auch leicht in Deutschland selbst sehen, wo sich Rechtsaußen und Linksaußen im Bezug auf Israel in trauter Einigkeit zusammenfinden.


nach oben springen

#973

RE: Wie umgehen mit Israel Besatzungspolitik.

in Politik 20.04.2010 22:30
von vk64
avatar


Zitat von: NI 
Woher wollen Sie denn wissen, dass es in Wirklichkeit um die Siedlungen geht? Ich sehe da vielmehr vorgeschobene Gründe um den altbekannten Antisemitismus auszuleben.
Denn alleine die Tatsache, dass sich bei dieser sog. "Weltgemeinschaft" in vielen Fällen um alles andere als Demokraten handelt, man kann dies auch leicht in Deutschland selbst sehen, wo sich Rechtsaußen und Linksaußen im Bezug auf Israel in trauter Einigkeit zusammenfinden.

Es geht natürlich nicht um die Siedlungen.

Die Siedlungen sind ein Instrument der Besatzungs-und Enteignungspolitik.

In Wirklichkeit steht die Besatzungs-und Enteignungspolitik Israels, die der Gründung eines freien palästinensischen Staates im Wege steht, in der Kritik.

Ich halte den Titel des Threads daher auch für vollkommen falsch gewählt.


nach oben springen

#974

RE: Wie umgehen mit Israel Besatzungspolitik.

in Politik 20.04.2010 22:41
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 

In Wirklichkeit steht die Besatzungs-und Enteignungspolitik Israels, die der Gründung eines freien palästinensischen Staates im Wege steht, in der Kritik.


Nun in erster Linie stehen die Palästinenser selbst einem palästinensischen Staat im Weg.
Sie mögen ja der Besetzung der Gebiete ablehnend gegenüber stehen, Israel hält sich dabei aber an den Willen des Sicherheitsrats der UNO.


nach oben springen

#975

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 20.04.2010 22:49
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte

Ihr seid ja immernoch dabei.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen