#1176

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:24
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Ich kann auch so "argumentieren" Hans. Das würde Maga sehr gefallen:
Angsichts Deines Alters und der Tatsache, dass Frau Kamm 23 Jahre alt ist, bietet die Kath.Kirche Herrn Bergmann eine Anstellung als Bischof.
Etwas ernster siehrt es mit diesem Pasus aus der Anklageschrift gegen der Soldatin:
"4.c. The disc of documents contained more than 2,000 documents, including 700 documents classified as “top secret” or “secret.”
4.d. All the documents as detailed in the list of documents in the top secret appendix are attached to this indictment."

Es gibt dazu unterschiedliche Meinungen auch in israelischen Blogs. Ist ja auch normal, je nach politischer Einstellung eben.
Immerhin ist es gut, dass es immer wieder Menschen gibt, denen Menschenrechte wichtiger sind als die Aufschrift "Geheim".

Und Landesverrat? Oh mei, die Kriegsverbrechen der israelischen Armee sind so neu und unbekannt nun auch nicht, dass sie Israel noch mehr schaden könnten.
Es sind die Kriegsverbrechen und der Siedlungsbau, die Israel schaden, nicht Anat.

Und wenn sie erst 23 Jahre alt ist, war sie denn schon Kindersoldatin? Wie kommt man in so einem Alter an solch geheime Schriftstücke? Anat ist eine tolle Frau.

(Ich habe übrigens inzwischen auch Bilder von ihr gesehen, auf denen sie mir nicht ganz so gut gefällt. Auf dem Spiegel-Bild sieht sie allerdings (jedenfalls für mich) umwerfend aus.)



nach oben springen

#1177

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:27
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Und wenn sie erst 23 Jahre alt ist, war sie denn schon Kindersoldatin? Wie kommt man in so einem Alter an solch geheime Schriftstücke?


Sie ist JETZT 23 J alt.
Sie war Soldatin zwischen 2005-2007. Kannst rechnen, wie alt sie damals war.



zuletzt bearbeitet 26.04.2010 12:28 | nach oben springen

#1178

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:43
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Sie ist JETZT 23 J alt.
Sie war Soldatin zwischen 2005-2007. Kannst rechnen, wie alt sie damals war.

Also doch Kindersoldatin! Ich war auch schon mit 17 bei der Bundeswehr - irgendwie scheint das zu verbinden (allerdings finde ich das tolle Foto von ihr nicht mehr).



nach oben springen

#1179

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:50
von Nix da
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sie ist JETZT 23 J alt.
Sie war Soldatin zwischen 2005-2007. Kannst rechnen, wie alt sie damals war.

immerhin volljährig


nach oben springen

#1180

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:50
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Also doch Kindersoldatin!


Ja. In Israel macht man Abi etwas früher.



nach oben springen

#1181

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:50
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Also doch Kindersoldatin! Ich war auch schon mit 17 bei der Bundeswehr - irgendwie scheint das zu verbinden (allerdings finde ich das tolle Foto von ihr nicht mehr).


Männer! Wie würdest Du denn urteilen - die Dame wäre alt und nicht sonderlich hübsch??? Hat das denn irgend etwas mit der Sache zu tun?
:-S


nach oben springen

#1182

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:51
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Männer! Wie würdest Du denn urteilen - die Dame wäre alt und nicht sonderlich hübsch??? Hat das denn irgend etwas mit der Sache zu tun?
:-S


Der Hans würde ihr dann ein türkisches Gefängnis gönnen.



nach oben springen

#1183

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 12:53
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Der Hans würde ihr dann ein türkisches Gefängnis gönnen.


So krass wollte ich es nicht formulieren, hatte aber den gleichen Gedanken!!!


nach oben springen

#1184

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 13:23
von VK64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Männer! Wie würdest Du denn urteilen - die Dame wäre alt und nicht sonderlich hübsch??? Hat das denn irgend etwas mit der Sache zu tun?
:-S

Und Sie fragen wie ich darauf käme, dass Ihre Ehe zu H.B. zerrüttet sei. Sehen Sie doch selbst, wie er sich öffentlich bei anderen jungen Frauen anbiedert-ekelhaft!
Und, das lassen Sie sich bieten von dem Halodri?


nach oben springen

#1185

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 13:26
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: VK64 
Und Sie fragen wie ich darauf käme, dass Ihre Ehe zu H.B. zerrüttet sei. Sehen Sie doch selbst, wie er sich öffentlich bei anderen jungen Frauen anbiedert-ekelhaft!
Und, das lassen Sie sich bieten von dem Halodri?


Die ist doch noch ein halbes Kind! ;-)
Lassen wir den Hans mal träumen...


nach oben springen

#1186

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 26.04.2010 14:25
von vk64
avatar


Zitat von:  Nun, ich hatte mich lediglich an die von den Machern der Geschichte ausgegebene Sprachregelung gehalten, die sagten der Junge wurde erschossen. Das Schicksal des Jungen ist soweit ich weiß ungeklärt. Nur die Palästinenser wissen ob er noch lebt.
Tatsache ist aber, dass wenn der Junge tot ist, er nicht von Israelis erschossen wurde.

Richtig ist, dass der Kläger behaupten darf, dass der Filmbeitrag gekürzt wurde und hierdurch eine Manipulation/Fälschung vorliegen könnte. zur Sache sagt das Gericht nichts.

Die IDF hat hingegen untersucht, dass sie angebl. den Jungen- der nach Aussage des Klägers gar nicht getroffen wurde-nicht erschossen hat.

Somit vermischen Sie zwei vollkommen unterschiedliche Aspekte, die widersprüchlicher nicht sein können.

Im übrigen- die Frage ist doch auch, ob Projektile in palästinensischen Krankenhäusern zu diesem Zeitpunkt immer sichergestellt wurden - an wen hätte man sie weitergeben sollen? An die israelische Besatzungsarmee? Oder, sind diese möglicherweise durchgeschlagen?

Da Israel zu dem zeitpunkt Besatzungsmacht in gaza war, wäre die Beweissicherung auch den Israelis vorzunehmen gewissen, zumal bei einem Kapitalverbrechen.

Die Geschichte ist hinlänglich auseinandergenommen und von interessierter Seite verwischt worden- letzten Endes gibt es keine klaren Aussage zum Sachververhalt, so dass auch Ihre Schlussfolgerung jeglicher Logik entbehrt.

Ich würde es mal so halten, wie die Israelis, als Sie in BeitHanoun 18 schlafende Menschen durch Atelleriefeuer vom Schlaf in den Tod beförderten- ein bedauerliches Missverständnis, dass nicht der ganze Film zur Verfügung stand.An der -unterschiedlichen- Beurteilung des Sachverhaltes ändert das aber nichts.

Ich denke, so hoch, wie Sie die Sache aufhängen, ist sie auch wieder nicht.Letztlich ändert Sie auch nichts an der leidigen Situation.

Israel macht andauernd- tödliche - Fehler zu Lasten der Palästinenser, da haben Sie sich noch nie drüber aufgeregt. Warum nicht?


nach oben springen

#1187

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 14:26
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Die ist doch noch ein halbes Kind! ;-)
Lassen wir den Hans mal träumen...
Nun verstehe ich, Ihre Ehe mit H.B. ist nicht zerrüttet, sondern "modern".


nach oben springen

#1188

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 15:43
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Die ist doch noch ein halbes Kind! ;-) ...

Mit der anderen Hälfte könnte man aber schon was sinnvolles machen. ;)



zuletzt bearbeitet 26.04.2010 15:44 | nach oben springen

#1189

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 15:52
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Männer! Wie würdest Du denn urteilen - die Dame wäre alt und nicht sonderlich hübsch??? Hat das denn irgend etwas mit der Sache zu tun? :-S

Eine alte, nicht sonderlich hübsche Dame hat gefälligst die Finger von geheimen Unterlagen zu lassen!



nach oben springen

#1190

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 26.04.2010 17:00
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: vk64 
Richtig ist, dass der Kläger behaupten darf, dass der Filmbeitrag gekürzt wurde und hierdurch eine Manipulation/Fälschung vorliegen könnte. zur Sache sagt das Gericht nichts.



Aber natürlich sagt das Gericht etwas zur "Sache". Es stellt fest, dass die Nachricht, der Film eine Fälschung ist.
Es war ja der Film der Aufsehen erregte durch die Behauptung, Israelis hätten den Jungen erschossen.
Und wenn schon der Film eine Fälschung ist, dann auch die dazugehörende Geschichte.


Zitat von: vk64 

Die IDF hat hingegen untersucht, dass sie angebl. den Jungen- der nach Aussage des Klägers gar nicht getroffen wurde-nicht erschossen hat.
Somit vermischen Sie zwei vollkommen unterschiedliche Aspekte, die widersprüchlicher nicht sein können.


Weitere Untersuchungen der Geschichte haben erbracht, dass der Junge und sein Vater nicht vom israelischen Posten aus beschossen wurden.
Ich vermische dabei übrigens nur das was vermischt werden muss, um Licht in die Angelegenheit zu bringen.


Zitat von: vk64 

Israel macht andauernd- tödliche - Fehler zu Lasten der Palästinenser, da haben Sie sich noch nie drüber aufgeregt. Warum nicht?


Die Palästinenser machen natürlich keine Fehler, sie töten bewusst und mit Absicht.


nach oben springen

#1191

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 17:33
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: Hans Bergman 
Mit der anderen Hälfte könnte man aber schon was sinnvolles machen. ;)


Du Schuft! ;-)


nach oben springen

#1192

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 17:34
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: vk64 
Nun verstehe ich, Ihre Ehe mit H.B. ist nicht zerrüttet, sondern "modern".


Naja, war nicht meine Idee... :-((



zuletzt bearbeitet 26.04.2010 20:49 | nach oben springen

#1193

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 26.04.2010 17:53
von VK64
avatar


Zitat von: NI Die Palästinenser machen natürlich keine Fehler, sie töten bewusst und mit Absicht.

Das nenne ich mal die Dinge beim Namen genannt. Das nenne ich eine klare rassistische Entgleisung.
Für mich hat sich damit jegliche weitere Debatte mit Ihnen erledigt.


nach oben springen

#1194

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 26.04.2010 17:57
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Das nenne ich mal die Dinge beim Namen genannt. Das nenne ich eine klare rassistische Entgleisung.
Für mich hat sich damit jegliche weitere Debatte mit Ihnen erledigt.


Wollen Sie etwa behaupten, die Palästinenser würden im Nahostkonflikt nicht töten und wenn, dann nicht mit Absicht? Blasen Sie sich mal nicht so auf.


nach oben springen

#1195

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 17:59
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ich kann auch so "argumentieren" Hans. Das würde Maga sehr gefallen:
Angsichts Deines Alters und der Tatsache, dass Frau Kamm 23 Jahre alt ist, bietet die Kath.Kirche Herrn Bergmann eine Anstellung als Bischof.
Etwas ernster siehrt es mit diesem Pasus aus der Anklageschrift gegen der Soldatin:
"4.c. The disc of documents contained more than 2,000 documents, including 700 documents classified as “top secret” or “secret.”
4.d. All the documents as detailed in the list of documents in the top secret appendix are attached to this indictment."

Wieso 23? Ist man mit 23 nicht erwachsen? (Mir gefällt die Dame äußerlich nicht besonders. sayada ist bestimmt viel hübscher. :-))

Ich halte es für normal, dass eine Soldatin, die Armee-Dokumente nicht vertraulich behandelt hat, bestraft wird. Und die Strafe scheint nicht besonders hoch zu sein.



nach oben springen

#1196

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 18:14
von Ein Gast
avatar


Zitat von: Maga 
Wieso 23? Ist man mit 23 nicht erwachsen? (Mir gefällt die Dame äußerlich nicht besonders. sayada ist bestimmt viel hübscher. :-))
Ich halte es für normal, dass eine Soldatin, die Armee-Dokumente nicht vertraulich behandelt hat, bestraft wird. Und die Strafe scheint nicht besonders hoch zu sein.


Und die verantwortlichen bei der israelischen Armee, die die Maßgabe des Obersten Gerichts missachteten und weiterhin "gezielte Tötungen" anordneten werden nicht bestraft.
Tolle Logik!


nach oben springen

#1197

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 18:38
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Maga 
Wieso 23? Ist man mit 23 nicht erwachsen? (


Es ging mir nicht um das absolute Alter der Frau, sondern um das Verhältnis zum Alter von Hans.
Es grenzt somit an Pädophilie, was mich zu der Analogie führte. :-)))



nach oben springen

#1198

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 18:43
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Ein Gast 
Und die verantwortlichen bei der israelischen Armee, die die Maßgabe des Obersten Gerichts missachteten und weiterhin "gezielte Tötungen" anordneten werden nicht bestraft.
Tolle Logik!


Vielleicht üben Sie sich, auch als Gast, in der Kunst des Lesens, bevor Sie Unsinn verbreiten.
Ich hatte Ihnen versucht näherzubringen, dass die Soldatin die Unterlagen dem Obersten Gericht hätte zu Verfügung stellen sollen.
Ihre Pflicht wäre es gewesen, diese Unterlagen an die speziell dafür exitsierenden militärischen Behörde (Beschwerdekommission) weiterzuleiten. Es gibt auch dafür spezielle Militäranwälte. Auch, wie in Deutschland, gibt es ein "Bundeswehr"beauftragten des Parlaments.

Ihre "tolle Logik" bedarf noch einigen Verfeinerungsübungen.
Aber auch Gäste können noch lernen.



nach oben springen

#1199

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 20:11
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: Ein Gast 
...Anat Kamm hatte den Mut die Dokumente über diese Tötungen zu sammeln und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sie ist wahre Demokratin, die für Meinungsfreiheit und Gerechtigkeit steht.
MfG s.

Eine Heldin im Kampf gegen Gewalt und Unterdrückung. Wieviel Leidenschaft muss in dieser Frau stecken, eine derart heikle Mission zu planen und auszuführen.



nach oben springen

#1200

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 26.04.2010 20:20
von Hans Bergman | 15.421 Beiträge | 27308 Punkte


Zitat von: Maga ...
Ich halte es für normal, dass eine Soldatin, die Armee-Dokumente nicht vertraulich behandelt hat, bestraft wird. Und die Strafe scheint nicht besonders hoch zu sein.

Es IST auch normal. Da kann man gar nichts dagegen sagen.
Und trotzdem verdanken wir solchen Menschen, die zivilen Ungehorsam üben, wie sie, sehr viel. Wer Unrecht aufklären oder zukünftig vermeiden will, der kann nicht immer Gesetze befolgen, die sehr oft nur dem Machterhalt der Politklasse dienen.



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 5 Gäste sind Online:
Hans Bergman, Landegaard, nahal

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 64 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1360 Themen und 251186 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen