#1401

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:33
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Ich dachte Sie würden Ihren Verstand einsetzen ?
Bei solchen Kommentaren schwer zu glauben .


Sie versteifen sich in Ihrem Unsinn.
Wollen Sie ein paar geile Märchen?
Die eine habe ich angedeutet:
Die Impotenzwaffe der Israelis - die radioaktiven Hosengürtel. Wollen Sie ein paar Links?
Alles aus den palästinensischen Medien. Sheherezade war eine Schlaftablette dagegen.



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 15:40 | nach oben springen

#1402

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:33
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von: NAHAL 
...Allein beim Erzählen von Märchen, haben sie einen großen Vorsprung.

Einspruch. Wenn ich die unverschämten Lügen isralischer Offizieller als Märchen verniedlichen darf.



nach oben springen

#1403

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 15:39
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sie versteifen sich in Ihrem Unsinn.
Wollen Sie ein paar geile Märchen?
Die eine habe ich angedeutet:
Die Impotenzwaffe der Israelis - die radioaktiven Hosengürtel. Wollen Sie ein paar Links?
Alles aus den palästinensischen Medien. Sheherezade war ein Schlaftablette dagegen.


So wie die Untersuchungsberichte der IDF , geil gell ?
Vor allem wenn dann , wie im Libanon geschehen , die Wahrheit nachher ans Licht kommt .
Oder darf Ich Sie an Gaza / Goldstone erinnern ?


nach oben springen

#1404

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:16
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
So wie die Untersuchungsberichte der IDF , geil gell ?
Vor allem wenn dann , wie im Libanon geschehen , die Wahrheit nachher ans Licht kommt .
Oder darf Ich Sie an Gaza / Goldstone erinnern ?


Ich habe inzwischen festgestellt, Sie sind Informationsresistent. Deswegen lasse ich es, Ihnen weiter Informationen zukommen zu lassen.



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 16:24 | nach oben springen

#1405

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:32
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Ich habe inzwischen festgestellt, Sie sind Informationsresistent. Deswegen lasse ich es, Ihnen weiter Informationen zukommen zu lassen.


Kann Ich nachvollziehen , was man nicht hat kann man nicht liefern .

Übrigens , Ich bin nicht informationsresistent , sondern bullshitresistent .( der deutsche Ausdruck fällt mir eben nicht ein )


nach oben springen

#1406

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:38
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: vk64 
Die Palästinenser sind keine besseren oder schlechteren Menschen als andere auch.
An Schmuggel wurde schon immer verdient.Je riskanter, desto höher der Gewinn.


Und? Damit, daß es Arme und Reiche, Gute und Böse gibt, muß ich leben, klar. Wo steht geschrieben, daß ich es toll finden muß???
Ich bin auch keine Millionärin, versuche aber trotzdem die Welt ein ganz kleines Stückchen besser zu machen, ganz privat und persönlich. Und das Geld, was ich dafür ausgebe, könnte ich genausogut für Klamotten, Frisör oder ein Auto ausgeben... Kann ich - muß ich aber nicht, mache ich auch nicht. Also - ein reicher Palestinenser kann natürlich Viagra kaufen, er könnte aber auch dem armen Jungen vor seiner Haustür ein menschenwürdigeres Leben ermöglichen. Vielleicht klappte die andere Geschichte ja dann auch wieder besser??? ;-)
Und ein Schmuggler will natürlich für sein Risiko bezahlt werden, schon klar, schließlich will jeder an seiner Arbeit verdienen. Nur auf die Höhe des Gewinnes kommt es halt an, Lohndumping oder Wucherlohn sozusagen...


nach oben springen

#1407

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:44
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: sayada.b. 
Und? Damit, daß es Arme und Reiche, Gute und Böse gibt, muß ich leben, klar. Wo steht geschrieben, daß ich es toll finden muß???
Ich bin auch keine Millionärin, versuche aber trotzdem die Welt ein ganz kleines Stückchen besser zu machen, ganz privat und persönlich. Und das Geld, was ich dafür ausgebe, könnte ich genausogut für Klamotten, Frisör oder ein Auto ausgeben... Kann ich - muß ich aber nicht, mache ich auch nicht. Also - ein reicher Palestinenser kann natürlich Viagra kaufen, er könnte aber auch dem armen Jungen vor seiner Haustür ein menschenwürdigeres Leben ermöglichen. Vielleicht klappte die andere Geschichte ja dann auch wieder besser??? ;-)
Und ein Schmuggler will natürlich für sein Risiko bezahlt werden, schon klar, schließlich will jeder an seiner Arbeit verdienen. Nur auf die Höhe des Gewinnes kommt es halt an, Lohndumping oder Wucherlohn sozusagen...

Deshalb bist du ja auch die Liebste im Forum .
Aber stell Dir vor , es wären Alle so ?
Es gäbe glatt kein Forum mehr .


nach oben springen

#1408

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:47
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: guylux 
Deshalb bist du ja auch die Liebste im Forum .
Aber stell Dir vor , es wären Alle so ?
Es gäbe glatt kein Forum mehr .


Okay, fänden NAHAL und Du glatt langweilig, schon klar! Ich - womöglich auch... Aber - ich bin auch nur eine ganz normale Erdenbürgerin, nicht immer lieb, wie Du sicher schon bemerkt hast?!


nach oben springen

#1409

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 16:56
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Kann Ich nachvollziehen , was man nicht hat kann man nicht liefern .
Übrigens , Ich bin nicht informationsresistent , sondern bullshitresistent .( der deutsche Ausdruck fällt mir eben nicht ein )


Sie können nicht mal Ihre eigene Idiotie und Unverschämtheit nachvollziehen.
In jedem Strang, wo Sie sich einmischen, bringen Sie nur Stuß zu Stande.
Iidotische Fragen, als spirituelle Sätze gemeint, die aber nur aufzeigen, Sie haben nur Lust auf Ihre eigenen Vorurteile.
Meine Mühen mit einem solchen Zeitgenossen sind somit beendet.



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 16:56 | nach oben springen

#1410

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:10
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Sie können nicht mal Ihre eigene Idiotie und Unverschämtheit nachvollziehen.
In jedem Strang, wo Sie sich einmischen, bringen Sie nur Stuß zu Stande.
Iidotische Fragen, als spirituelle Sätze gemeint, die aber nur aufzeigen, Sie haben nur Lust auf Ihre eigenen Vorurteile.
Meine Mühen mit einem solchen Zeitgenossen sind somit beendet.


Idiotie
Stuss
Unverschämtheit

sind Ausdrücke die Ich noch NIE in einem Post irgendjemand an den Kopf geworfen habe .
Unhöflichkeit ist auch nicht Synonym von Intelligenz , eher das Gegenteil , oder ?


nach oben springen

#1411

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:19
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Einspruch. Wenn ich die unverschämten Lügen isralischer Offizieller als Märchen verniedlichen darf.


Hier Hans:
Aus dem Land, wo Menschen schon mal wierderauferstanden sind:

http://www.youtube.com/watch?v=pgQLGYb9Xfo



nach oben springen

#1412

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:21
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von: NAHAL 
Hier Hans:
Aus dem Land, wo Menschen schon mal wierderauferstanden sind:
http://www.youtube.com/watch?v=pgQLGYb9Xfo

Ist das nicht Jesus auch? Ist doch in diesem Gebiet nichts besonderes. ;)



nach oben springen

#1413

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:31
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ist das nicht Jesus auch? Ist doch in diesem Gebiet nichts besonderes. ;)

Sag ich doch. :-)
Der bemitleidenswerte Tote. Hast du gesehen, wie er 3-4 mal auferstanden ist. Jesus war, im Vergleich, ein Anfänger.



nach oben springen

#1414

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:32
von VK64
avatar

.

Zitat von: sayada.b. 
Also - ein reicher Palestinenser kann natürlich Viagra kaufen, er könnte aber auch dem armen Jungen vor seiner Haustür ein menschenwürdigeres Leben ermöglichen. Vielleicht klappte die andere Geschichte ja dann auch wieder besser??? ;-)

Geht nicht auch beides? Im übrigen, es ist mir egal, ob reiche oder arme Palästinenser Viagra kaufen, ich halte es sogar für völlig irrelevant für die Debatte.
.
Zitat von: sayada.b. 
Und ein Schmuggler will natürlich für sein Risiko bezahlt werden, schon klar, schließlich will jeder an seiner Arbeit verdienen. Nur auf die Höhe des Gewinnes kommt es halt an, Lohndumping oder Wucherlohn sozusagen...

Das Angebot und die Nachfrage bestimmen den Preis.Näheres kann vielleicht unser Ökonom, Nahal, in einem kleinen Gutachten darlegen.

Und, wissen Sie, was eine Viagra-Pille in Gaza kostet?
gibts Mengen-und Frühbucherrabatte?Montags billiger als am Freitag?

Ich finde es ein bischen müßig, mich darüber zu unterhalten, wer Viagra kaufen soll oder wer es sein lassen soll. Es gibt genausoviele Deutsche, die die Familiensozialhilfe versaufen uns es gibt viel mehr, die das nicht tun.

Ich finde die Deabtte so langsam unanständig geschmacklos - nicht die abgrundtiefe Perversion und Menschenverachtung der Blockade und die damit einhergehende Kollektivbestrafungsmethodik wird diskutiert, sondern, dass die Eingeschlossenen sich gefälligst so verhalten sollen, dass man sie lieb haben kann?
Noch als Menschen einzuordnen oder doch eher verlogene triebgesteuerte tierische Hungerleider und Schwerenöter, die ihr Geld lieber für Sexpillen als für die Ernährung ihrer Kinder ausgeben?

Ich bitte Sie.

Vielleicht ein Beispiel, damit Sie vielleicht nachvollziehen kann, was mich an dieser Debatte so anficht:

Sicher kennen Sie den weit verbreiteten Konsens in der (bundes-)deutschen Gesellschaft bis weit in die achtziger Jahre noch- da wurden Frauen, die im öffentlichen Raum Opfer einer Straftat gegen des sexuelle Selbstbestimmungsrecht wurden (also auf Deutsch: einer Vergewaltigung) auch verunglimpft, entwertet, es wurden sogar Witzchen gemacht.
Eine verheiratete Frau in der Ehe konnte schon mal gar nicht davon betroffen sein, so die Gesetzeslage.

Genau in die gleiche Kerbe schlägt nahal: sehr her, denen gehts so gut, die haben sogar Geld für Vögelpillen, dann kanns ja nicht so schlimm sein, alles Lug und Trug.

Oder-seht her, was für Tiere, lieber Geld für Sexpillen ausgeben, als die eigene (Terror-)Brut zu ernähren.


Die Opfer eines (Menschenrechts-)Verbrechens werden der Lüge bezichtigt, denunziert, verleumdet, entwertet und entmenschlicht,verächtlich gemacht und sind sowieso selbst schuld.

Wer solch eine Ideologie der Verächtlichmachung und Entmenschlichung verbreitet oder ausgesetzt ist -und, werter nahal, Sie waren doch beim Militär-, dem fällts leicht, der Palästinenserbrut die Knochen zu brechen,sie in Käfigen zu halten, sie mit Gummigeschossen und- wenns dann noch nicht reicht- mit Bomben und Raketen zu traktieren.



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 18:09 | nach oben springen

#1415

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:33
von VK64
avatar

Die Google-Anzeigen nerven....


nach oben springen

#1416

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:42
von VK64
avatar


Zitat von: VK64 Die Google-Anzeigen nerven....

Oh, jetzt sind sie weg. Gerade war da noch ein Unterstützungsaufruf des Jüdischen Weltkongresses für die notleidende (jüdische) Bevölkerung Israels. So, als ob man sich über die Debatte hier lustig machen wollte:)



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 18:09 | nach oben springen

#1417

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 17:43
von VK64
avatar


Zitat von: VK64 
Oh, jetzt sind sie weg. Gerade war da noch ein Unterstützungsaufruf des Jüdischen Weltkongresses für die notleidende (jüdische) Bevölkerung Israels. So, als ob man sich über die Debatte hier lustig machen wollte:)
Shit, wieder da...



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 18:09 | nach oben springen

#1418

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:06
von NAHAL (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ist das nicht Jesus auch? Ist doch in diesem Gebiet nichts besonderes. ;)


Und hier, die Geheimnisse von Pallywood:

http://www.youtube.com/watch?v=t_B1H-1opys&feature=related



nach oben springen

#1419

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:08
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: VK64 Shit, wieder da...


Ja, die Werbung nervt wohl alle hier! Aber so ganz für umsonst gibt es diesn "Spaß" hier anscheinend nicht!

Und - ich kann Sie ja verstehen - hätte ich vielleicht eher mal schreiben sollen, was? Sorry! Aber Sie verstehen Nahal nicht, denke ich. Und über Viagra mag ich eigentlich schon lange nicht mehr debattieren, weil es eben nur der Aufhänger war. Nahals Anstoß zum Nachdenken - und ich denke nicht, er hat damit Palestinenser Tieren gleichsetzen wollen!!!

Übrigens - lassen Sie sich das von einer Frau sagen, auch in Deutschland ist eine Frau an der Vergewaltigung zumeist selbst schuld. Weil Minirock an, Täter angelächelt oder sich nicht genug gewehrt... Ich verstehe also, was Sie ausdrücken wollen und pflichte Ihnen auch nicht so selten bei. Aber eben nicht immer - das müssen Sie bitte akzeptieren. Ich habe eigene Erfahrungen machen müssen - eben nicht gerade positiv - und die kann ich halt nicht ausblenden.


nach oben springen

#1420

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:08
von VK64
avatar


Zitat von: NAHAL 
Und hier, die Geheimnisse von Pallywood:
http://www.youtube.com/watch?v=t_B1H-1opys&feature=related

Und hier, Dein Geheimnis von einem fairen Angebiot Baracks und zur Jerusalemfrage:
http://www.palaestina.org/news/beitraege...trag.php?ID=906


nach oben springen

#1421

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:13
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von:  vk64
...Noch als Menschen einzuordnen oder doch eher verlogene triebgesteuerte tierische Hungerleider und Schwerenöter, die ihr Geld lieber für Sexpillen als für die Ernährung ihrer Kinder ausgeben?...

Nahal hat es, auch zu meinem Missfallen, stark überzeichnet und überflüssigerweise hinskizziert; aber Sie sind es jetzt, der es jetzt, genau so überflüssigerweise, mit (all zu) bunten und grellen Farben ausmalt.



zuletzt bearbeitet 29.04.2010 18:19 | nach oben springen

#1422

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:16
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: guylux 
Idiotie
Stuss
Unverschämtheit
sind Ausdrücke die Ich noch NIE in einem Post irgendjemand an den Kopf geworfen habe .
Unhöflichkeit ist auch nicht Synonym von Intelligenz , eher das Gegenteil , oder ?



Weder Synonym noch Gegenteil. :-)



nach oben springen

#1423

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:30
von VK64
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Nahal hat es, auch zu meinem Missfallen, stark überzeichnet und überflüssigerweise hinskizziert; aber Sie sind es jetzt, der es jetzt, genau so überflüssigerweise, mit (all zu) bunten und grellen Farben ausmalt.

Sie meinen, ich überzeichne? Eher nicht.
Entmenschlichung der Gegner ist im Krieg-und Israel definiert seine derzeitge Existenz als Kriegszustand- vollkommen normal, eine kriegsnotwendige Voraussetzung, um die eigenen Soldaten zur Auslöschung von Leben zu bewegen.

Der Entmenschlichungsprozess begann schon bei T.Herzl, der das "Land ohne Volk" anpries, wurde im sog. Unabhängigkeitskrieg, der nichts anderes als eine fürchterliche ethnische "Säuberung" war, und später in Israel bis heute bei der Entarabisierung öffentlichen Lebens fortgesetzt.

Insbesondere natürlich die zahlreichen radikalen Siedlerzionisten, die sich aus meiner Sicht von den deutschen Faschisten in nichts unterscheiden und eine rassistische Blut-und Bodenideologie verfolgen, halten Palästinenser für minderwertige Lebewesen.

Und, ichhabe mneine ernsthaften zweifel, ob jungen menschen in der IDF nicht auch das Bild von wilden Tieren vermittelt wird, die es zu "beruhigen" gelte.


nach oben springen

#1424

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:33
von Hans Bergman | 15.215 Beiträge | 25248 Punkte


Zitat von: VK64 
...Insbesondere natürlich die zahlreichen radikalen Siedlerzionisten, die sich aus meiner Sicht von den deutschen Faschisten in nichts unterscheiden und eine rassistische Blut-und Bodenideologie verfolgen, halten Palästinenser für minderwertige Lebewesen...

Das gilt natürlich für alle, die andere Menschen als minderwertig betrachten oder sie aus welchen Gründen auch immer ausmerzen wollen, gleichermaßen.



nach oben springen

#1425

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 29.04.2010 18:48
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: VK64 
Sie meinen, ich überzeichne? Eher nicht.
Entmenschlichung der Gegner ist im Krieg-und Israel definiert seine derzeitge Existenz als Kriegszustand- vollkommen normal, eine kriegsnotwendige Voraussetzung, um die eigenen Soldaten zur Auslöschung von Leben zu bewegen.



Das stimmt ausnahmsweise mal, was Sie da schreiben:

http://www.metacafe.com/watch/2275185/ha...terror_to_kids/

oder auch dieser, der sich nicht von nationalsozialistischer Propaganda zur Vorbereitung des Holocaust unterscheidet:

http://www.metacafe.com/watch/1085674/ki...re_on_hamas_tv/


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248784 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen