#2326

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:44
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner @ Ragnar. Sie kennen doch den zionistischen Dreikampf. Argument - keine Ahnung - Nazi.
Das muß man hier und da auch mal locker sehen. Es gibt eben Menschen, die Maßstäbe anlegen, die sich anderen nicht sofort erschließen.

Da wüsste ich doch gerne, wo die Quelle dieser fraglos anisemitischen Aussage ist. Da ich mich in neo-faschistischen Kreisen nicht auskenne, können Sie mir da sicherlich weiterhelfen - oder sollte ich da eher in der Grün-alternativen Szene suchen?


nach oben springen

#2327

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:46
von BerSie (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Herr Plesner irrt. Sowas soll vorkommen in der Hysterie um den Fall (manchmal auch Propagandaschlacht genannt).

Ganz genau! Man kommt jetzt dahin, überhaupt keine Informationen mehr bewerten zu können!


nach oben springen

#2328

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:46
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Foul Breitner 
Sehe hier keinen Grund zur Veranlassung. Oder dürfen hier nur Hetzer schreiben ?


Kann es sein, Du bist ein wenig voreingenommen? Und gekloppt wird hier eben nicht - es fliegen nur Wortfetzen, büddeschööön!



zuletzt bearbeitet 31.05.2010 23:47 | nach oben springen

#2329

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:50
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF 
Da wüsste ich doch gerne, wo die Quelle dieser fraglos anisemitischen Aussage ist. Da ich mich in neo-faschistischen Kreisen nicht auskenne, können Sie mir da sicherlich weiterhelfen - oder sollte ich da eher in der Grün-alternativen Szene suchen?



Was erwarten Sie von Leuten die hier weit jenseits ihres intellektuellen Auffassungsvermögens diskutieren wollen...


nach oben springen

#2330

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:50
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Da wüsste ich doch gerne, wo die Quelle dieser fraglos anisemitischen Aussage ist. Da ich mich in neo-faschistischen Kreisen nicht auskenne, können Sie mir da sicherlich weiterhelfen - oder sollte ich da eher in der Grün-alternativen Szene suchen?


Das ist mir egal wo sie suchen. Vielleicht google benutzen. Antisemitisch geäußert habe ich mich nicht und Sie haben das nicht festzulegen und ebensowenig mir zu unterstellen. ( fraglos ).


nach oben springen

#2331

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:55
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: sayada.b. 
Kann es sein, Du bist ein wenig voreingenommen? Und gekloppt wird hier eben nicht - es fliegen nur Wortfetzen, büddeschööön!


Das "Kloppen" habe ich nicht eingeführt, Sayada, und das weißt Du auch, und ich schreibe hier meine Meinung. Das mußt du leider Akzeptieren. Ansonsten wäre ich dankbar, wenn Du mal "die anderen" Leute anschreiben würdest, wenn sie hier mit dämlichen Unterstellungen kommen und offenbar glauben, die Leser hier könnten nicht mal drei Zeilen runter radeln, um zu sehen, wer was geschrieben hat.

( Soviel zum Thema "intellektuelle Begabung", Herr NI. )

Oder NI, hatten Sie erwartet, nur weil Sie hier eine Zeile schreiben, senden die Mitglieder ihre Zeugnisse an Sie, um Ihnen die Schuhe zu putzen zu dürfen ? Ich glaube kaum.


nach oben springen

#2332

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 31.05.2010 23:58
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 

( Soviel zum Thema "intellektuelle Begabung", Herr NI. )



Ich schrieb vom "intellektuellen Auffassungsvermögen" und dabei bleibe ich auch solange ich hier solchen Schwachsinn lesen muss wie heute von Ihnen und zwei anderen Foristen verzapft wurde.
Btw.: ich bin eine Frau.


nach oben springen

#2333

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 00:04
von Foul Breitner | 1.682 Beiträge | 1677 Punkte


Zitat von: NI 
Ich schrieb vom "intellektuellen Auffassungsvermögen" und dabei bleibe ich auch solange ich hier solchen Schwachsinn lesen muss wie heute von Ihnen und zwei anderen Foristen verzapft wurde.
Btw.: ich bin eine Frau.


Das erklärt ja natürlich Einiges.

Ich hoffe, Sie lassen lassen sich an dem Maßstab, den Sie an andere legen, auch etwas messen.
Aber schreiben Sie gern noch - irgendwann hüpfen bestimmt alle über ihre Stöckchen von dreckigen Unterstellungen von wegen Dummheit, und sagen "Entschuldigung" ...

Ich bin schon am Überlegen ... ;-)


nach oben springen

#2334

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 00:08
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
Das erklärt ja natürlich Einiges.
Ich hoffe, Sie lassen lassen sich an dem Maßstab, den Sie an andere legen, auch etwas messen.


Damit hätte ich keinerlei Problem.


nach oben springen

#2335

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 00:15
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 
Das ist mir egal wo sie suchen. Vielleicht google benutzen. Antisemitisch geäußert habe ich mich nicht und Sie haben das nicht festzulegen und ebensowenig mir zu unterstellen. ( fraglos ).

Da Sie diesen "Dreikampf" ins Gespräch gebracht haben, sollten Sie doch wohl auch in der Lage sein, sich näher dazu zu äussern? Woher stmmt das? Worauf begründet oder bezieht sich das? Um Erhellung meiner Fragen wäre ich Ihnen dankbar.


nach oben springen

#2336

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 00:44
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Foul Breitner 

p.s. Ich schlage keine Menschen und schon gar keine Idioten ( Die Rechtfertigung wolltest Du als Tageshöhepunkt vermutlich hören, oder )


Nahal ist kein Idiot -
ein Idiot ist jemand der nicht über ausreichende geistige Fähigkeiten verfügt.

Nahal ist einfach ein feiger (ich nehme an auch ein sehr kleiner) aber sehr intelligenter Mann, der sich hier verbal gehen lässt, weil er es Ihm in seinem Umfeld nicht gestattet wird.
Ähnlich die BWL-WOCHENDHOOLOIGANS
Ein Idiot weiß nicht, dass er ein Idiot ist und deshalb macht es auch wenig Sinn, ihn darauf aufmerksam zu machen aber das weiß Nahal, weswegen ich davon ausgehe, dass er nicht wirklich denkt ich sei ein Idiot.
Ich bin einfach ein Feindbild von dem er denkt dass er sich mutig (weil anonym) aufspielen kann.

Fräulein NI fehlt dieser Intellekt allerdings - Da spielen glaube ich auch irgendwelche hormonellen Begebenheiten eine Rolle, die ich als Unbetroffener nicht einschätzen kann.

So und nun auch von mir eine Gute Nacht.

;)


nach oben springen

#2337

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 01:02
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 

Fräulein NI fehlt dieser Intellekt allerdings -


Wie sollten ausgerechnet Sie das beurteilen können. Ihren Beiträgen nach zu urteilen, dumm wie diese, nicht nur in ihren Aussagen, meist sind, können Sie es jedenfalls nicht.



zuletzt bearbeitet 01.06.2010 01:03 | nach oben springen

#2338

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 04:03
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Menschen, die gegen unmenschliche Unterdrückung protestieren, sind keine "Verwirrten" oder "Schreibtischtäter". Diese Attribute passen viel besser zu Unterdrückern.

Wenn man Beispiele für linken Antisemitismus suchte, würde man bei beim Hamas-Freund Paech sicher fündig werden. Er war einer derjenigen Abgeordneten der Linke, die sich von der Antisemitismus-Resolution seiner eigenen Partei anlässlich der Reichspogromnacht distanzierten. Was ja in Anbetracht seiner eigenen Positionen durchaus folgerichtig war...



nach oben springen

#2339

RE: Wie umgehen mit Israels Besatzungspolitik

in Politik 01.06.2010 04:04
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Na ja.... auch da muss man den Schnidel.......
so kostenlos ist das auch nicht, oder? :-)

Oh, dann werde ich doch nicht Muslim. :-)



nach oben springen

#2340

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 06:21
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Foul Breitner 
Das "Kloppen" habe ich nicht eingeführt, Sayada, und das weißt Du auch, und ich schreibe hier meine Meinung. Das mußt du leider Akzeptieren. Ansonsten wäre ich dankbar, wenn Du mal "die anderen" Leute anschreiben würdest, wenn sie hier mit dämlichen Unterstellungen kommen und offenbar glauben, die Leser hier könnten nicht mal drei Zeilen runter radeln, um zu sehen, wer was geschrieben hat.


Ist doch egal, wer zuerst mit der Klopperei angefangen hat! Mach einfach nicht mit... Deine Meinung sollst Du ja auch schreiben - was verstehst Du denn unter Wortfetzen, heh?
Aber wenn ich anschreibe - das mußt Du schon mir überlassen. Es könnte ja sein, ich probiere es nur bei den Leuten, bei welchen ich glaube, es lohnt auch? Könnte natürlich auch andere Gründe haben... :)


nach oben springen

#2341

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 09:05
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: GeorgeF 
Schon mal Norman Paechs Tiraden gelesen?

Ich kenne ihn nicht. Es seilt sich allerdings auch niemand aus Hubschraubern bei jenen fundamentalistischen Siedlern ab, die Tod und Vertreibung der Palästinenser fordern.



zuletzt bearbeitet 01.06.2010 09:06 | nach oben springen

#2342

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 09:09
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: Maga 
Wenn man Beispiele für linken Antisemitismus suchte, würde man bei beim Hamas-Freund Paech sicher fündig werden. Er war einer derjenigen Abgeordneten der Linke, die sich von der Antisemitismus-Resolution seiner eigenen Partei anlässlich der Reichspogromnacht distanzierten. Was ja in Anbetracht seiner eigenen Positionen durchaus folgerichtig war...

Ich kenne weder ihn noch seine Reden. Aber man kann eine gute Sache nicht allein dadurch schlecht machen, weil auch schlechte Menschen daran beteiligt sind.

Und eine Demonstration gegen großes Unrecht ist für mich immer eine gute Sache.



nach oben springen

#2343

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 10:25
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich kenne weder ihn noch seine Reden. Aber man kann eine gute Sache nicht allein dadurch schlecht machen, weil auch schlechte Menschen daran beteiligt sind.
Und eine Demonstration gegen großes Unrecht ist für mich immer eine gute Sache.


Dass die Aktion irgendwie transparent aufgeklärt werden kann ist nun pasè.
Israel hält die Aktivisten gefangen um Informationen zurückzuhalten.
Die Schiffe werden wohl gründlich nach Foto oder Viedeobeweisen, die die brutale Vorgehenweise der IDF belegen könnte durchsucht.
Ich unterstelle einfach auch einem Staat der die Weltöffentlichkeit belügt, wie es nur Bush konnte, dass auch gefälschte Beweise an Bord gebracht werden.

Zutrauen tu ich der brutalen Bande auch, dass sie jeden Einzelnen der Aktivisten mit dem Leben oder durch Drohungen gegen Angehörige versucht zu zwingen, dass diese Ihre Erfahrungen "relativiert" widergeben.

Während dessen schicken die durchgedrehten Mordauftraggeber der israelischen Regierung, (Jamal Zahalka Abgeordneter der Knesset in einem Interview der TAZ: Israel hatte von vornherein geplant, hart zuzuschlagen. Die Soldaten sollten Leute töten, um andere abzuschrecken.)
mit Atomwaffen bestückte U-Boote in den persischen Golf.
Ängstlich, gewaltbereit, ohne jedes Gefühl der Selbskritik, in Verbindung mit Skrupellosigkeit und Selbstüberschätzung dazu atomar bewaffnet.
Die IDF hat schon oft bewiesen, dass sie erst schiessen und dann denken.
Diese Land macht mir inzwischen 100 Mal mehr Angst als es der Iran je machte.



zuletzt bearbeitet 01.06.2010 10:39 | nach oben springen

#2344

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 10:41
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Ich kenne weder ihn noch seine Reden. Aber man kann eine gute Sache nicht allein dadurch schlecht machen, weil auch schlechte Menschen daran beteiligt sind.
Und eine Demonstration gegen großes Unrecht ist für mich immer eine gute Sache.

Gute Sache? Hmm. Eine Provokation war es auf jeden Fall, und auch wenn Provokationen nicht immer schlecht sein müssen, ist davon auszugehen, dass es vielleicht gar keine einheitliche Haltung der Betreiber gegeben hat. Vielleicht war den radikaleren Elementen eine Eskalation ganz recht. Und falls sie wirklich beabsichtigt haben, dass es zum Äußersten kommt, ist ihr Kalkül angesichts der unverhältnismäßigen Reaktion der IDF aufgegangen...



nach oben springen

#2345

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 10:46
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: RagnarLodbrok 
Dass die Aktion irgendwie transparent aufgeklärt werden kann ist nun pasè.
Israel hält die Aktivisten gefangen um Informationen zurückzuhalten.
Die Schiffe werden wohl gründlich nach Foto oder Viedeobeweisen, die die brutale Vorgehenweise der IDF belegen könnte durchsucht.
Ich unterstelle einfach auch einem Staat der die Weltöffentlichkeit belügt, wie es nur Bush konnte, dass auch gefälschte Beweise an Bord gebracht werden.
Zutrauen tu ich der brutalen Bande auch, dass sie jeden Einzelnen der Aktivisten mit dem Leben oder durch Drohungen gegen Angehörige versucht zu zwingen, dass diese Ihre Erfahrungen "relativiert" widergeben.
Während dessen schicken die durchgedrehten Mordauftraggeber der israelischen Regierung, (Jamal Zahalka Abgeordneter der Knesset in einem Interview der TAZ: Israel hatte von vornherein geplant, hart zuzuschlagen. Die Soldaten sollten Leute töten, um andere abzuschrecken.)
mit Atomwaffen bestückte U-Boote in den persischen Golf.
Ängstlich, gewaltbereit, ohne jedes Gefühl der Selbskritik, in Verbindung mit Skrupellosigkeit und Selbstüberschätzung dazu atomar bewaffnet.
Die IDF hat schon oft bewiesen, dass sie erst schiessen und dann denken.
Diese Land macht mir inzwischen 100 Mal mehr Angst als es der Iran je machte.
Sogar Bush konnte die Weltöffentlichkeit nicht so belügen, dass er MDW im Irak platzieren ließ, um seinen Angriff zu begründen. Ich denke nicht, dass die Israelis so dumm wären, es zu versuchen, zumal irgendjemand anschließend immer "plaudern" würde. Natürlich werden sie die Schiffe absuchen und natürlich werden sie nach Belegen suchen, ihr Vorgehen zu rechtfertigen. Und ich halte sie auch nicht für so dumm, Drohungen gegen Angehörige aus Drittstaaten auszusprechen, um die Aktivisten zum Reden zu bringen.



nach oben springen

#2346

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 10:50
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
So ist es aber. Der MP hat entsschieden, dass die Schiffe nicht nach Gaza kommen dürfen.
Der MP darf sich in die operationellen Einzelheiten nicht einmischen.

Lieber nahal,

ich zweifle nicht daran, dass es sich so verhält wie du schreibst. Aber dann hat man in Jerusalem wohl nicht Clausewitz gelesen, oder man setzt ihn bewusst nicht um. Denn natürlich können die "operationellen Einzelheiten" in den Bereich des Politischen fallen, was ja mit dem Satz "Der Krieg sei die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln" gemeint ist. Und wenn sie bei einer solchen Aktion nicht in den Bereich des Politischen fallen, wann dann?



nach oben springen

#2347

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 10:55
von NAHAL
avatar


Zitat von: Maga 
Lieber nahal,
ich zweifle nicht daran, dass es sich so verhält wie du schreibst. Aber dann hat man in Jerusalem wohl nicht Clausewitz gelesen, oder man setzt ihn bewusst nicht um. Denn natürlich können die "operationellen Einzelheiten" in den Bereich des Politischen fallen, was ja mit dem Satz "Der Krieg sei die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln" gemeint ist. Und wenn sie bei einer solchen Aktion nicht in den Bereich des Politischen fallen, wann dann?


Lieber Maga,
Ich habe keine Sekunde dieses Vorgehen verteidigt, sondern nur das modus operandi beschrieben.

Zu der Diskussion noch eine Denkübung:
Der Konvoi bestand aus 6 Schiffen. 5 Haben keine Widerstand geleistet und sind, unbeschadet, in Ashdod angekommen.

nahal


nach oben springen

#2348

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 11:16
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: NAHAL 
Lieber Maga,
Ich habe keine Sekunde dieses Vorgehen verteidigt, sondern nur das modus operandi beschrieben.
Zu der Diskussion noch eine Denkübung:
Der Konvoi bestand aus 6 Schiffen. 5 Haben keine Widerstand geleistet und sind, unbeschadet, in Ashdod angekommen.
nahal
Ja, ich habe es auch so verstanden, dass du den modus operandi beschrieben hast. Und ich habe versucht, zu beschreiben, dass es unter den Betreibern der Aktion moderatere und extremistischere Kräfte gab, was die "Denkübung" begründen würde. Übrigens: Wollt ihr den Paech nicht gleich dort behalten? Wir brauchen ihn hier nicht. :-)



nach oben springen

#2349

RE: Hasbara-spam-alert

in Politik 01.06.2010 11:36
von NAHAL
avatar


Zitat von: Maga 
Übrigens: Wollt ihr den Paech nicht gleich dort behalten? Wir brauchen ihn hier nicht. :-)


Wir haben genug eigene Idioten.
Und das Trio-Infernale würde vereinsamen.



zuletzt bearbeitet 01.06.2010 11:37 | nach oben springen

#2350

RE: Was tun gegen Israels Siedlungspolitik?

in Politik 01.06.2010 11:37
von Hans Bergman | 15.210 Beiträge | 25198 Punkte


Zitat von: Maga 
Gute Sache? Hmm. Eine Provokation war es auf jeden Fall...

Das war auch meine erste Reaktion in meinem ersten Beitrag dazu. Nur die gehäuften Beschönigungen spiegeln m.M. nicht das wahre Verhältnis zwischen Ursache und Ergebnis wider.
Um es mal sehr überspitzt auszudrücken: Auch wenn Pinochet sich einen lebensgefährlichen Andenabhang hinunterhangelt, um ein Kind zu retten, dann ist diese Tat eine gute Tat.

Und dieses (angeblich antisemitische) Linke-Mitglied kenne ich nicht.
Ich weiß aber, wie schnell einem ein antisemitisches Mäntelchen umgehängt wird, wenn einen das jahrzehntelange Unrecht Israels frösteln macht.

Auch Nahal strickt da schon mal eins zwischen zwei Zahnfüllungen; NI hat offenbar sogar eine Strickmaschine dazu, wenn nicht gar eine ganze Fabrik (vermutlich arbeiten dort auch noch Palästinenser gegen einen Hungerlohn :).



zuletzt bearbeitet 01.06.2010 11:54 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 4 Gäste sind Online:
ghassan

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248700 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
ghassan, Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen