#4426

RE: och.

in Politik 19.06.2018 14:18
von Nadine | 1.580 Beiträge | 3324 Punkte

Ich habe England erst im Halbfinale gegen die Franzosen ausscheiden lassen. Mal sehn. Wir sind alle keine Propheten.


nach oben springen

#4427

RE: och.

in Politik 19.06.2018 21:41
von Hans Bergman | 14.115 Beiträge | 14248 Punkte

Ich lege mich jetzt fest: Russland wird Weltmeister.

"Titel oder ab nach Sibirien" ist die beste Motivation.



nach oben springen

#4428

RE: och.

in Politik 25.06.2018 22:00
von ghassan | 725 Beiträge | 1529 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #4381
Die armen Iraner müssen jetzt barfuß in Russland Fußball spielen. :-(((Nike won't supply Iranian national soccer team with shoes, citing US sanctions.http://thehill.com/blogs/blog-briefing-r...shoes-citing-us

Na hätten sie mal lieber früher auf NIKE verzichtet.
;)

Kroos trägt übrigens Adidas
Reuss Puma und

Khedira NIKE



Hoffentlich merkt die Welt nicht, dass ohne US Artikel, nicht nur der Whisky besser ist.
;)


Indo_HS gefällt das
nach oben springen

#4429

RE: och.

in Politik 25.06.2018 22:03
von Nadine | 1.580 Beiträge | 3324 Punkte

my favorite team IRAN


nach oben springen

#4430

RE: och.

in Politik 27.06.2018 00:11
von Landegaard | 15.097 Beiträge | 12826 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #4429
my favorite team IRAN


Es hat nicht viel zur Sensation gefehlt.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Hans Bergman, sayada.b. und Indo_HS
nach oben springen

#4431

RE: och.

in Politik 27.06.2018 07:29
von Marlies | 652 Beiträge | 1786 Punkte

Ich hoffe, dass Löw endlich mal den Müller auf die Bank setzt.
Der scheint in Deutschland und auch bei den Bayern Narrenfreiheit zu haben.
Seine besten Tage sind schon lange vorbei.



zuletzt bearbeitet 27.06.2018 07:29 | nach oben springen

#4432

RE: och.

in Politik 27.06.2018 07:52
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.


nach oben springen

#4433

RE: och.

in Politik 27.06.2018 11:34
von Leto_II. | 19.349 Beiträge | 16623 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #4432
In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.

https://www.google.de/search?client=oper...=UTF-8&oe=UTF-8


nach oben springen

#4434

RE: och.

in Politik 27.06.2018 11:49
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4433
Zitat von nahal im Beitrag #4432
In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.

https://www.google.de/search?client=oper...=UTF-8&oe=UTF-8



Mein Fehler.
Ich beschränke mich (leider) in D auf Spiegel :-((


nach oben springen

#4435

RE: och.

in Politik 27.06.2018 13:02
von Indo_HS | 1.837 Beiträge | 616 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #4433
Zitat von nahal im Beitrag #4432
In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.

https://www.google.de/search?client=oper...=UTF-8&oe=UTF-8


Protest ist aber nicht immer gleich Protest bzw. nicht immer gleich symstemfeindlich einzustufen ... Die jüngsten Proteste richten sich v.a. gegen den Währungsverfall, für den die Protestler -- in erster Linie teheraner Basaris, die traditionell konservativ sind, aber auch Ultrakonservative -- die die derzeitige Regierung unter dem morderaten und reformorientierten Rohani verantwortlich machen. So gesehen wird Trumps Rechnung nicht nur nicht aufgehen, sondern könnte viel eher sogar nach hintern losgehen, da Sanktionen und Druck erfahrungsgemäß vor allem den (Ultra-)Konservativen helfen.

<<Ruhani ruft Iran angesichts angeschlagener Wirtschaft zu Zusammenhalt auf>>
https://www.welt.de/newsticker/news1/art...enhalt-auf.html
...
"Händler in Teheran protestieren mit Streik gegen Währungsverfall

Angesichts der stark angeschlagenen Wirtschaft hat Irans Präsident Hassan Ruhani zu nationalem Zusammenhalt aufgerufen. "Wir müssen einander die Hände reichen", sagte er am Dienstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede. In einem ungewöhnlichen Protest gegen den Verfall der iranischen Währung waren die Geschäfte der Händler auf dem Basar in Teheran den zweiten Tag in Folge geschlossen.

Ultrakonservative hatten ihn in den vergangenen Wochen scharf kritisiert. Sie werfen der Regierung vor, Teile der Bevölkerung angesichts hoher Inflation und Preissteigerungen zu vernachlässigen.
...
Die iranische Währung, der Rial, hat in den vergangenen sechs Monaten fast 50 Prozent seines Wertes gegenüber dem Dollar eingebüßt. Mittlerweile werden rund 85.000 Rial für einen Dollar gezahlt. Die Entwicklung hatte sich ab Mai beschleunigt, als US-Präsident Donald Trump den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran und harte Sanktionen gegen das Land verkündete.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrates des Basars, Abdullah Esfiandari, sagte der Nachrichtenagentur Isna, die Händler protestierten gegen den hohen Wechselkurs, die Blockade von Waren an der Grenze und dass es keine eindeutigen Zollvorschriften gebe. "Unter diesen Umständen können sie keine Entscheidungen treffen und ihre Waren nicht verkaufen."

Die Regierung hat einen offiziellen Tauschkurs von 42.000 Rial gegen den Dollar festgelegt. Dieser gilt für alle Einfuhren, doch Importeure beklagen seit Wochen, dass die iranische Zentralbank keine Devisen ausgibt, so dass sie keine Importwaren kaufen können.


nach oben springen

#4436

RE: och.

in Politik 02.07.2018 16:06
von ghassan | 725 Beiträge | 1529 Punkte

Rohani ist heute und morgen in der Schweiz, bevor er übermorgen nach Österreich weiter zieht.


Folgenden Mitgliedern gefällt das: sayada.b. und Indo_HS
nach oben springen

#4437

RE: och.

in Politik 02.07.2018 16:33
von sayada.b. | 8.034 Beiträge | 7980 Punkte

@ ghassan:

Vielleicht kann er ja einige Scherben kitten?

Er ist nicht wie die Mullah-Pest...


nach oben springen

#4438

RE: och.

in Politik 02.07.2018 16:49
von Marlies | 652 Beiträge | 1786 Punkte

Die Schweiz versucht mit Rohani die gegenseitigen Handelsbeziehungen auszubauen und eine Möglichkeit zu schaffen trotz Embargo die Finanzströme
aufrecht zu erhalten und dies ohne Banken umzusetzen. CH ist der strategisch wichtigste westliche Partner des Iran.


nach oben springen

#4439

RE: och.

in Politik 02.07.2018 23:53
von Hans Bergman | 14.115 Beiträge | 14248 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #4432
In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.

Ungefähr 66.600.000 Ergebnisse (0,37 Sekunden)
(Eingabe: Iran Proteste)
Focus, Bild, Zeit Online, Deutschlandfunk, ZDF, ARD...
Bitte GEZ überweisen, dann gibt's auch wieder Zugang zu den Medien.



Indo_HS gefällt das
nach oben springen

#4440

RE: och.

in Politik 05.07.2018 22:17
von mbockstette | 7.872 Beiträge | 5933 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #4435
Zitat von Leto_II. im Beitrag #4433
Zitat von nahal im Beitrag #4432
In den deutschen Medien NIX über die massiven Protesten in Iran.

https://www.google.de/search?client=oper...=UTF-8&oe=UTF-8


Protest ist aber nicht immer gleich Protest bzw. nicht immer gleich symstemfeindlich einzustufen ... Die jüngsten Proteste richten sich v.a. gegen den Währungsverfall, für den die Protestler -- in erster Linie teheraner Basaris, die traditionell konservativ sind, aber auch Ultrakonservative -- die die derzeitige Regierung unter dem morderaten und reformorientierten Rohani verantwortlich machen. So gesehen wird Trumps Rechnung nicht nur nicht aufgehen, sondern könnte viel eher sogar nach hintern losgehen, da Sanktionen und Druck erfahrungsgemäß vor allem den (Ultra-)Konservativen helfen.

<<Ruhani ruft Iran angesichts angeschlagener Wirtschaft zu Zusammenhalt auf>>
https://www.welt.de/newsticker/news1/art...enhalt-auf.html
...
"Händler in Teheran protestieren mit Streik gegen Währungsverfall

Angesichts der stark angeschlagenen Wirtschaft hat Irans Präsident Hassan Ruhani zu nationalem Zusammenhalt aufgerufen. "Wir müssen einander die Hände reichen", sagte er am Dienstag in einer im Fernsehen übertragenen Rede. In einem ungewöhnlichen Protest gegen den Verfall der iranischen Währung waren die Geschäfte der Händler auf dem Basar in Teheran den zweiten Tag in Folge geschlossen.

Ultrakonservative hatten ihn in den vergangenen Wochen scharf kritisiert. Sie werfen der Regierung vor, Teile der Bevölkerung angesichts hoher Inflation und Preissteigerungen zu vernachlässigen.
...
Die iranische Währung, der Rial, hat in den vergangenen sechs Monaten fast 50 Prozent seines Wertes gegenüber dem Dollar eingebüßt. Mittlerweile werden rund 85.000 Rial für einen Dollar gezahlt. Die Entwicklung hatte sich ab Mai beschleunigt, als US-Präsident Donald Trump den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran und harte Sanktionen gegen das Land verkündete.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrates des Basars, Abdullah Esfiandari, sagte der Nachrichtenagentur Isna, die Händler protestierten gegen den hohen Wechselkurs, die Blockade von Waren an der Grenze und dass es keine eindeutigen Zollvorschriften gebe. "Unter diesen Umständen können sie keine Entscheidungen treffen und ihre Waren nicht verkaufen."

Die Regierung hat einen offiziellen Tauschkurs von 42.000 Rial gegen den Dollar festgelegt. Dieser gilt für alle Einfuhren, doch Importeure beklagen seit Wochen, dass die iranische Zentralbank keine Devisen ausgibt, so dass sie keine Importwaren kaufen können.



"Protest ist aber nicht immer gleich Protest bzw. nicht immer gleich symstemfeindlich einzustufen ... Die jüngsten Proteste richten sich v.a. gegen den Währungsverfall, für den die Protestler -- in erster Linie teheraner Basaris, ........ verantwortlich machen".

aber dummes Geschwätz bleibt immer dummes Geschwätz,

Massenprotest der Basarhändler in Teheran (APA, 25.6.2018)

Teheran – Aus Protest gegen den Verfall der iranischen Währung haben die Händler auf dem Basar in Teheran am Montag ihre Geschäfte geschlossen -

https://derstandard.at/2000082250273/Mas...dler-in-Teheran



zuletzt bearbeitet 05.07.2018 22:23 | nach oben springen

#4441

RE: och.

in Politik 06.07.2018 11:07
von Indo_HS | 1.837 Beiträge | 616 Punkte

Zitat von mbockstette im Beitrag #4440

"Protest ist aber nicht immer gleich Protest bzw. nicht immer gleich symstemfeindlich einzustufen ... Die jüngsten Proteste richten sich v.a. gegen den Währungsverfall, für den die Protestler -- in erster Linie teheraner Basaris, ........ verantwortlich machen".

aber dummes Geschwätz bleibt immer dummes Geschwätz,

Massenprotest der Basarhändler in Teheran (APA, 25.6.2018)

Teheran – Aus Protest gegen den Verfall der iranischen Währung haben die Händler auf dem Basar in Teheran am Montag ihre Geschäfte geschlossen -

https://derstandard.at/2000082250273/Mas...dler-in-Teheran



Richtig ...! Denn Nicht_richtig_zitieren_können bleibt Nicht_richtig_zitieren_können. :-)

Ich habe geschrieben:
"Protest ist aber nicht immer gleich Protest bzw. nicht immer gleich symstemfeindlich einzustufen ... Die jüngsten Proteste richten sich v.a. gegen den Währungsverfall, für den die Protestler -- in erster Linie teheraner Basaris, die traditionell konservativ sind, aber auch Ultrakonservative -- die die derzeitige Regierung unter dem morderaten und reformorientierten Rohani verantwortlich machen ..."



sayada.b. gefällt das
zuletzt bearbeitet 06.07.2018 11:24 | nach oben springen

#4442

RE: och.

in Politik 13.07.2018 11:48
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

1)
"MOSCOW - A top aide to Iranian Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei said on Friday that Iran would immediately withdraw its "military advisers" from Syria and Iraq only if their governments wanted it to."
2)
Netanjahu
“We did not have a problem with the Assad regime for 40 years,” Netanyahu said. “Not one bullet was fired on the Golan Heights.
3)
"JERUSALEM (Reuters) - Israeli Prime Minister Benjamin Netanyahu told Russia on Wednesday that Israel does not intend to threaten Syrian President Bashar al-Assad’s rule and asked Moscow to work to remove Iranian forces from Syria, an Israeli official said.


nach oben springen

#4443

RE: och.

in Politik 16.07.2018 06:08
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte
nach oben springen

#4444

RE: och.

in Politik 17.07.2018 15:36
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

he 2015 nuclear accord to which Iran agreed with the United States, Britain, China, France, Germany and Russia went along with the sophistry that Iran has never had a nuclear weapons program. This was clearly nonsense. Supporters of that accord won the political argument at the time, but on a dubious intellectual basis.

http://thehill.com/opinion/national-secu...and-dont-reveal


nach oben springen

#4445

RE: och.

in Politik 17.07.2018 16:01
von sayada.b. | 8.034 Beiträge | 7980 Punkte

# nahal

Männo, lass das doch mal!

Geheimdienst und Bibi - was sollen wir denn davon halten? Wer lügt über wen? Die rote Linie von Bibi, darüber lacht noch heute die halbe Welt..
Vielleicht stimmen die Infos vom Mossad sogar, aber Bibi hat die Glaubwürdigkeit untergraben, zumindest in meinem Augen.

Du hast selbst vor einigen Jahren hier von einem rationalen Khamenei geschrieben. Wieso glaubst Du nicht mehr daran?

Der Atom-Deal war doch das Beste, was man bisher erreichen konnte.
Okay, vielleicht nicht perfekt, aber besser, als nix.

Glaubt hier irgend jemand echt an einen atomaren Angriff von Iran aus auf Israel?

Viel größere Bauchschmerzen bereiten mir die Atromwaffen Pakistans. Pakistan ist doch ein viel größerer Unsicherheitsfaktor in der Region, nicht nur wegen der Taliban...


Indo_HS gefällt das
zuletzt bearbeitet 17.07.2018 16:02 | nach oben springen

#4446

RE: och.

in Politik 17.07.2018 17:25
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #4445
# nahal

Männo, lass das doch mal!

Geheimdienst und Bibi - was sollen wir denn davon halten? ...


Du kannst davon halten was du willst. Die Unterlagen liegen allen EU-Regierungen vor.


nach oben springen

#4447

RE: och.

in Politik 17.07.2018 17:40
von Indo_HS | 1.837 Beiträge | 616 Punkte

@Sayada
Comical-Bibi und seine noch dämlicheren Lakaien und Anhänger wissen ganz genau, dass sie es alleine nicht schaffen. Iran ist einfach eine Nummer zu groß. Daher konstruieren sie seit Jahren schon Gründe für einen Angriffskrieg und betteln förmlich bei ihren vermeintlichen Verbündeten um Unterstützung. Dumm nur, dass der per se friedensunwillige Clown sich spätestens seit seiner ersten Amstzeit dermaßen international lächerlich und durchschaubar gemacht hat, das er außerhalb Israels nirgendwo für voll genommen wird (außer natürlich bei diesem unfähigen Immobilienmakler mit dem Eierbecherhorizont). Aber das weißt Du ja bereits.:-)



zuletzt bearbeitet 17.07.2018 17:43 | nach oben springen

#4448

RE: och.

in Politik 18.07.2018 05:29
von Nadine | 1.580 Beiträge | 3324 Punkte

Bibi ist gut beraten,
auf die Israelhasser
nicht zu hören.


nach oben springen

#4449

RE: och.

in Politik 18.07.2018 07:35
von sayada.b. | 8.034 Beiträge | 7980 Punkte

Zitat von nahal im Beitrag #4446
Zitat von sayada.b. im Beitrag #4445
# nahal

Männo, lass das doch mal!

Geheimdienst und Bibi - was sollen wir denn davon halten? ...


Du kannst davon halten was du willst. Die Unterlagen liegen allen EU-Regierungen vor.


Und? Irgendwelche erwähnenswerten Reaktionen?


nach oben springen

#4450

RE: och.

in Politik 18.07.2018 07:39
von nahal | 18.282 Beiträge | 15465 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #4449
Zitat von nahal im Beitrag #4446
Zitat von sayada.b. im Beitrag #4445
# nahal

Männo, lass das doch mal!

Geheimdienst und Bibi - was sollen wir denn davon halten? ...


Du kannst davon halten was du willst. Die Unterlagen liegen allen EU-Regierungen vor.


Und? Irgendwelche erwähnenswerten Reaktionen?

Ja.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 3 Gäste sind Online:
nahal, sayada.b., Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: laiyongcai92
Besucherzähler
Heute waren 74 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1248 Themen und 237177 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, laiyongcai92, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, Marlies, mbockstette, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen