#1

Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 12:42
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte

Sinnlose Randale oder berechtigte Proteste?
Eine andere Sicht...
"Die Politik des vergangenen Jahres mag zwar die Kluft zwischen den Privilegierten und den Besitzlosen verdeutlicht haben, doch der Kontext für die sozialen Unruhen reicht viel weiter. Die fatale Erschießung Mark Duggans am vergangenen Donnerstag, der – entgegen der ersten Berichte – selbst nicht geschossen hat, fügt der Geschichte von Übergriffen der Londoner Polizei auf ihre Bürger einen weiteren tragischen Fall hinzu. Besonders betroffen sind dabei Schwarze oder Angehörige ethnischer Minderheiten. Bestimmte Gegenden und Personengruppen sind einer besonderen Überwachung, Personenkontrollen und täglicher Schikane ausgesetzt.

100 mal mehr

Ein Journalist hat jüngst sein Erstaunen darüber zum Ausdruck gebracht, wie viele Leute in Tottenham der Polizeibeschwerdestelle Independent Police Complaints Commission (IPCC) kritisch gegenüber stehen. Dabei sollte dies keineswegs überraschen. Wenn man bedenkt, dass seit 1998 mindestens 333 Menschen in Polizeigewahrsam gestorben sind und kein einziger Polizeibeamter je für einen dieser Fälle verurteilt wurde, kann man nachvollziehen, dass viele der Ansicht sind, die IPCC und die Gerichte beschützen eher die Polizei als die Leute.
...
Eines der ungleichsten Länder

Richard Wilkinson und Kate Pickett weisen in ihrem Buch Gleichheit ist Glück. Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind darauf hin, dass Phänomene, die für gewöhnlich als „soziale Probleme“ charakterisiert werden (Kriminalität, schlechter Gesundheitszustand, Zahl der Gefängnisinsassen, psychische Krankheiten) in ungleichen Gesellschaften wesentlich stärker verbreitet sind als in solchen, in denen die Verteilung des ökonomischen Reichtums gerechter vonstatten geht und die Kluft zwischen Arm und Reich entsprechend geringer ist. Jahrzehnte, die von Individualismus, Wettbewerb und von staatlicher Seite geförderter Selbstsucht geprägt waren, in Kombination mit einer systematischen Zerschlagung der Gewerkschaften und einer immer weitreichenderen Kriminalisierung abweichender Meinungen haben Großbritannien zu einem der ungleichsten Länder in der entwickelten Welt gemacht. Spektakuläre Bilder von ausgeräumten Geschäften mögen genau das sein, wonach es die ruhelosen, stets nach neuen Geschichten und Buhmännern gierenden Medien verlangt. Aber wir werden nichts von diesen Ereignissen verstehen, wenn wir die Geschichte und den Kontext ausblenden, in die sie eingebettet sind."
http://www.freitag.de/politik/1131-gluecksfall-gerechtigkeit



nach oben springen

#2

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 12:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

England macht jetzt das durch, was Frankreich bereits 2005 durchmachte:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,383232,00.html

Sicher stellen Frust über Arbeits- und Perspektivlosigkeit sowie wachsende soziale Ungleichheiten in Europa bei derlei Ausschreitungen eine zentrale Motivation dar.
Gründe für Protest und Aufruhr gibt es durchaus:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,779610,00.html

Erschreckend ist dabei jedoch die Gewaltbereitschaft und der totale Verlust des Respekts gegenüber Recht, Gesetz und staatlichen Autoritäten. Besonders in England, wo der gute alte Bobby wie nirgends sonst das Sinnbild des "Freund und Helfers in Uniform" darstellte, sollte diese Entwicklung sehr zu denken geben...



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 12:54 | nach oben springen

#3

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 12:59
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 12:53 #80676
England macht jetzt das durch, was Frankreich bereits 2005 durchmachte:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,383232,00.html

Sicher stellen Frust über Arbeits- und Perspektivlosigkeit sowie wachsende soziale Ungleichheiten in Europa bei derlei Ausschreitungen eine zentrale Motivation dar.
Gründe für Protest und Aufruhr gibt es durchaus:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,779610,00.html

Erschreckend ist dabei jedoch die Gewaltbereitschaft und der totale Verlust des Respekts gegenüber Recht, Gesetz und staatlichen Autoritäten. Besonders in England, wo der gute alte Bobby wie nirgends sonst das Sinnbild des "Freund und Helfers" darstellte, sollte diese Entwicklung sehr zu denken geben...

Aber wieviel Hoffnungslosigkeit verträgt die Jugend, ohne dass es kracht?
http://www.krone.at/Welt/Europa_droht_ei...ob-Story-280125
"Schuldenkrise in Europa, Schuldenkrise in den USA, die Börsen geraten ins Taumeln – Krisen-Dämmerung, und die am meisten Leidtragenden sind die Jugendlichen: Im Süden Europas gibt es Regionen, in denen bis zu 60 Prozent der Jungen keinen Job haben und damit keine Perspektive. Zu Recht geht diese "betrogene Generation" jetzt auf die Straße – eine Revolte kündigt sich an.

"Europas Jugend hatte lange nicht mehr so viel Grund, sich zu wehren, wie heute", heißt es in der "Süddeutschen Zeitung". Die Zahlen belegen das eindrücklich: Im Durchschnitt liegt die Jugendarbeitslosigkeit in der EU bei 20,5 Prozent – eine Zeitbombe!"



nach oben springen

#4

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:00
von Leto_II. | 20.415 Beiträge | 27283 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 12:53 #80676

Erschreckend ist dabei jedoch die Gewaltbereitschaft und der totale Verlust des Respekts gegenüber Recht, Gesetz und staatlichen Autoritäten. Besonders in England, wo der gute alte Bobby wie nirgends sonst das Sinnbild des "Freund und Helfers in Uniform" darstellte, sollte diese Entwicklung sehr zu denken geben...


Mich verwundert eher, dass die letztlich ihre Nachbarn abfackeln.


nach oben springen

#5

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:03
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte
nach oben springen

#6

Generationenproblem

in Gesellschaft 11.08.2011 13:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: BerSie
11.08.2011 12:59 #80677

Aber wieviel Hoffnungslosigkeit verträgt die Jugend, ohne dass es kracht?
...
"Europas Jugend hatte lange nicht mehr so viel Grund, sich zu wehren, wie heute", heißt es in der "Süddeutschen Zeitung". Die Zahlen belegen das eindrücklich: Im Durchschnitt liegt die Jugendarbeitslosigkeit in der EU bei 20,5 Prozent – eine Zeitbombe!"



Die "verlorene Generation" ist die, die auf die "verlogene Generation" der Baby-Boomer folgt. Letztere werden - wenn sie eines Tages endlich abtreten - Ersteren eine völlig abgewirtschaftete Welt hinterlassen: kaputte Staatsfinanzen, bankrotte Sozialsysteme, vergiftete Lebensräume, zerstörte Sozial- und Familienstrukturen...

eine einzige Schneise der Verwüstung.



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 13:10 | nach oben springen

#7

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:06
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: Leto_II.
11.08.2011 13:00 #80678

Mich verwundert eher, dass die letztlich ihre Nachbarn abfackeln.
Man kann ab einem bestimmten Zeitpunkt - wie bei einer Panik - nicht mehr lenkend eingreifen...
und ob die tatsächlich in ihrer eigenen Gegend zündeln, dürfte noch eine Frage sein...



nach oben springen

#8

RE: Generationenproblem

in Gesellschaft 11.08.2011 13:09
von BerSie | 3.932 Beiträge | 3932 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 13:06 #80680



Die "verlorene Generation" ist die, die auf die "verlogene Generation" der Baby-Boomer folgt. Letztere werden - wenn sie eines Tages endlich abtreten - Ersteren eine völlig abgewirtschaftete Welt hinterlassen: kaputte Staatsfinanzen, bankrotte Sozialsysteme, vergiftete Lebensräume, zerstörte Sozialstrukturen...

Es ist wie bei einer ausgelassenen Party, bei der auch keiner an das spätere Aufräumen denkt...
Tanzen, solange es die Neigung der Titanic noch zulässt.



nach oben springen

#9

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Leto_II.
11.08.2011 13:00 #80678


Mich verwundert eher, dass die letztlich ihre Nachbarn abfackeln.

"Macht kaputt was Euch kaputt macht" ??


nach oben springen

#10

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:30
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: Lea S.
11.08.2011 13:13 #80685

"Macht kaputt was Euch kaputt macht" ??



Und das ist der Nachbar? *grübel*

Ich habe da so meine Bedenken, daß in London arbeitslose Jugendliche neben schwerreichen Industriellen wohnen sollen...


nach oben springen

#11

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:33
von Leto_II. | 20.415 Beiträge | 27283 Punkte


Zitat von: Lea S.
11.08.2011 13:13 #80685

"Macht kaputt was Euch kaputt macht" ??


Klar, es gibt ja nicht nur nette Nachbarn. :)


nach oben springen

#12

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 13:58
von Hans Bergman | 15.391 Beiträge | 27008 Punkte


Zitat von: BerSie
11.08.2011 12:59 #80677
..."Schuldenkrise in Europa, Schuldenkrise in den USA, die Börsen geraten ins Taumeln – Krisen-Dämmerung, und die am meisten Leidtragenden sind die Jugendlichen: Im Süden Europas gibt es Regionen, in denen bis zu 60 Prozent der Jungen keinen Job haben und damit keine Perspektive. Zu Recht geht diese "betrogene Generation" jetzt auf die Straße – eine Revolte kündigt sich an....

Und das Problem dabei ist: es gibt gar keine Krise. Es gibt (noch) genug Arbeit für viele und es gibt (respektive gäbe) ausreichend Lebensmittel für die Welt.
Es sind die Brandstifter und Krisengewinnler in den Finanzmärkten und Banken, die Leute, die vom Elend anderer Leute profitieren, die diese Krisen verursachen und aus den Knochen der Leute das letzte Stück Mark herauszutzeln, wie aus einer Weißwurst.
Es sind Ackermann, Albrecht, Schlecker und Kirch, Kohl, Riester, Clemens und Schröder, und all die anderen unfähigen korrupten Politiker, allen voran auch Merkel mit ihrer gefährlichen Naivität, die in Zusammenarbeit mit den von der realen Wirtschaft völlig abgekoppelten Finanzbetrügern die Welt vom lebenswerten Planeten zu einer stinkenden Kloake der unmenschlichen und kriminellen Selbstsucht machen, die im nutzlosen Überfluss ihre einzige Befriedigung findet.
All diese Menschen mit Ausbildung statt Bildung zerstören das, was vor ein paar hundert Jahren mit der Aufklärung beginnen sollte. Es sind im Grunde nichts anderes als hemmungslose Tiere. Leider mit Verstand.



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 13:58 | nach oben springen

#13

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:02
von Hans Bergman | 15.391 Beiträge | 27008 Punkte


Zitat von: BerSie
11.08.2011 13:06 #80681
Man kann ab einem bestimmten Zeitpunkt - wie bei einer Panik - nicht mehr lenkend eingreifen...
und ob die tatsächlich in ihrer eigenen Gegend zündeln, dürfte noch eine Frage sein...

Themsisippi burning. :)
Die Netzwerke haben auch etwas für sich. Wirklich interessant, was sich da abspielt. Leider wird es die Burschen bald wieder langweilen. Schade eigentlich. Hoffentlich gibt es Verlängerung und dann endlich Elfmeterschießen.
Ansonsten droht wieder das Sommerloch.



nach oben springen

#14

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:03
von Hans Bergman | 15.391 Beiträge | 27008 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 12:53 #80676
England macht jetzt das durch, was Frankreich bereits 2005 durchmachte:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,383232,00.html

Sicher stellen Frust über Arbeits- und Perspektivlosigkeit sowie wachsende soziale Ungleichheiten in Europa bei derlei Ausschreitungen eine zentrale Motivation dar.
Gründe für Protest und Aufruhr gibt es durchaus:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...,779610,00.html

Erschreckend ist dabei jedoch die Gewaltbereitschaft und der totale Verlust des Respekts gegenüber Recht, Gesetz und staatlichen Autoritäten. Besonders in England, wo der gute alte Bobby wie nirgends sonst das Sinnbild des "Freund und Helfers in Uniform" darstellte, sollte diese Entwicklung sehr zu denken geben...


Erschreckend ist, dass England nichts anderes ist, als Syrien (nur eben als Schaf verkleidet).



nach oben springen

#15

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:10
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b.
11.08.2011 13:30 #80691



Und das ist der Nachbar? *grübel*

Ich habe da so meine Bedenken, daß in London arbeitslose Jugendliche neben schwerreichen Industriellen wohnen sollen...

Warum sollten die nicht ein paar Meter laufen wollen?


nach oben springen

#16

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Hans Bergman
11.08.2011 14:03 #80702


Erschreckend ist, dass England nichts anderes ist, als Syrien (nur eben als Schaf verkleidet).


Noch nicht ganz, aber um England ist es wahrlich nicht blendend bestellt: erst das Platzen der Immobilienblase, dann der Niedergang der London City, zuletzt das Murdoch-Debakel... ich möchte nicht David Cameron heissen !

Da bleibt als Trost nur noch, dass Britain wenigstens keinen Euro hat ;-)



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 14:11 | nach oben springen

#17

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Hans Bergman
11.08.2011 14:02 #80700

Themsisippi burning. :)
Die Netzwerke haben auch etwas für sich. Wirklich interessant, was sich da abspielt. Leider wird es die Burschen bald wieder langweilen. Schade eigentlich. Hoffentlich gibt es Verlängerung und dann endlich Elfmeterschießen.
Ansonsten droht wieder das Sommerloch.

Wir sollten uns das Elfmeterschiessen (Krieg) nicht wünschen. Die Gefahr, das selbst zu erhalten was wir anderen wünschen, ist viel zu gross.


nach oben springen

#18

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:14
von Hans Bergman | 15.391 Beiträge | 27008 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 14:11 #80706


Noch nicht ganz, aber um England ist es wahrlich nicht blendend bestellt: erst das Platzen der Immobilienblase, dann der Niedergang der London City, zuletzt das Murdoch-Debakel... ich möchte nicht David Cameron heissen !

Da bleibt als Trost nur noch, dass Britain wenigstens keinen Euro hat ;-)

Alles, wozu der in der Lage ist, das ist, den Desesperados mit Strafen zu drohen. Perspektive ist gerade nicht vorrätig.

Und: Noch nicht ganz Syrien? http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,779674,00.html



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 14:16 | nach oben springen

#19

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Hans Bergman
11.08.2011 14:14 #80709

Alles, wozu der in der Lage ist, das ist, den Desesperados mit Strafen zu drohen. Perspektive ist gerade nicht vorrätig.


Es ist halt so: Ausser seinem Finanzplatz London hat England nur noch wenig, was Wachstumsperspektiven generieren könnte. Von allen Ex-Industrienationen in Europa ist es das Land, das sich am radikalsten deindustrialisert hat - schlappe 13% des BIP gehen im Mutterland der industriellen Revolution noch auf Rest-Industrie zurück.

Der Staatsdienst wird, angesichts der gigantischen Verschuldung des Landes, wohl zukünftig eher zurückgefahren als ausgebaut werden, und Dienstleitungen wandern, dank der Segnungen der Globalisierung und des Internet, immer weiter in englischsprachige Niedriglohnländer ab.

Wo sollen sie also herkommen, die neuen Persepktiven für die nachwachsende Generation?



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 14:28 | nach oben springen

#20

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:31
von Hans Bergman | 15.391 Beiträge | 27008 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 14:26 #80711


Es ist halt so: Ausser seinem Finanzplatz London hat England nur noch wenig, was Wachstumsperspektiven generieren könnte. Von allen Ex-Industrienationen in Europa ist es das Land, das sich am radikalsten deindustrialisert hat - schlappe 13% des BIP gehen im Mutterland der industriellen Revolution noch auf Rest-Industrie zurück.

Der Staatsdienst wird, angesichts der gigantischen Verschuldung des Landes, wohl zukünftig eher zurückgefahren als ausgebaut werden, und Dienstleitungen wandern, dank der Segnungen der Globalisierung und des Internet, immer weiter in englischsprachige Niedriglohnländer ab.

Wo sollen sie also herkommen, die neuen Persepktiven für die nachwachsende Generation?

Die vernünftige Besteuerung von Finanztransaktionen sind eine Perspektive. Das Geld kann investiert werden in Unternehmen, die der ganzen Gesellschaft dienen.



nach oben springen

#21

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Hans Bergman
11.08.2011 14:31 #80712

Die vernünftige Besteuerung von Finanztransaktionen sind eine Perspektive. Das Geld kann investiert werden in Unternehmen, die der ganzen Gesellschaft dienen.


Hans, ich bin ein grosser Freund der Tobin-Steuer, aber wir beide wissen, dass sie nur funktioniert, wenn sie WELTWEIT eingeführt wird - und deshalb nie kommen wird.

Ausserdem ist ein Instrument der Umverteilung von Reichtum alleine noch keine hinreichende Zukunftsperspektive für junge Menschen, die ja Arbeit, Erfolg und gesellschaftliche Teilhabe fordern - und keine Transferleistungen.
Auch lässt sich die Deindustrialisierung leider nicht zurückschrauben, das Know How ist weg, nach China, Indien oder Thailand verhökert, die Löhne können so tief gar nicht sinken, wie sie dort sind. Dieser Zug ist m.E. abgefahren.



zuletzt bearbeitet 11.08.2011 14:40 | nach oben springen

#22

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:41
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Swann
11.08.2011 14:38 #80715


Hans, ich bin ein grosser Freund der Tobin-Steuer, aber wir beide wissen, dass sie nur funktioniert, wenn sie WELTWEIT eingeführt wird - und deshalb nie kommen wird.

Ausserdem ist ein Instrument der Umverteilung von Reichtum alleine noch keine hinreichende Zukunftsperspektive für junge Menschen, die ja Arbeit, Erfolg und gesellschaftliche Teilhabe fordern - und keine Transferleistungen.
Auch lässt sich die Deindustrialisierung leider nicht zurückschrauben, das Know How ist weg, nach China und Thailand verhökert, die Löhne können so tief gar nicht sinken, wie sie dort sind. Dieser Zug ist m.E. abgefahren.



Es gibt genug Arbeit, auch in Europa. Nur ist bisher niemand bereit dafür zu zahlen.


nach oben springen

#23

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:41
von sayada.b. | 8.485 Beiträge | 12490 Punkte


Zitat von: Lea S.
11.08.2011 14:10 #80705

Warum sollten die nicht ein paar Meter laufen wollen?



Keine Ahnung, scheinen sie jedenfalls nicht wirklich. :-(


nach oben springen

#24

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:42
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: sayada.b.
11.08.2011 14:41 #80717



Keine Ahnung, scheinen sie jedenfalls nicht wirklich. :-(

Die fackeln also ihr eigenes Zuhause ab?


nach oben springen

#25

RE: Krawalle in England...

in Gesellschaft 11.08.2011 14:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar


Zitat von: Lea S.
11.08.2011 14:41 #80716


Es gibt genug Arbeit, auch in Europa. Nur ist bisher niemand bereit dafür zu zahlen.


Klar: in der Altenpflege z.B. werden händeringend Arbeitskräfte gesucht. Aber nur so lange die Baby-Boomer noch leben und versorgt sein wollen. Sterben diese eines Tages einmal weg, klafft nur noch die gähnende Lücke des Geburtenknicks.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
3 Mitglieder und 4 Gäste sind Online:
Hans Bergman, Landegaard, Willie

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 11 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1359 Themen und 250896 Beiträge.

Heute waren 11 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Indo_HS, Landegaard, Leto_II., liselotte59, Nadine, nahal, Nante, sayada.b., Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen