#1

Ernst August

in Foristen 17.12.2009 15:51
von sysop • Admin | 844 Beiträge

Valentin hätte seine Freude an dem verschrobenen Sarkasmus gehabt. Die Wahrheit auf ganz unkonventionelle Weise aufgetischt.
Nichts für schwache Nerven.


nach oben springen

#2

RE: Ernst August

in Foristen 02.01.2010 13:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat sysop:
Valentin hätte seine Freude an dem verschrobenen Sarkasmus gehabt. Die Wahrheit auf ganz unkonventionelle Weise aufgetischt.
Nichts für schwache Nerven.


Gast:
natürlich nicht, heißt ja auch "Ernst August" ;-)



zuletzt bearbeitet 02.01.2010 15:13 | nach oben springen

#3

Schlimmer gehts nimmer

in Foristen 07.01.2010 18:32
von Gast
avatar

Der Typ mit den dauerhaft schlechtesten Beiträgen. Niemand schreibt wie er völlig an der Realität vorbei, fordert Interventionen an der Seite der Völkermordmilizen (NICHT gegen sie oder die Regierung!) im Sudan und stellt sich offen auf die Seite Achmadinedschads und der Unterdrücker im Iran. Das solche Leute frei rum laufen dürfen macht mir Angst.


nach oben springen

#4

RE: Schlimmer gehts nimmer

in Foristen 07.01.2010 18:33
von Yeoman
avatar


Zitat von: GastDer Typ mit den dauerhaft schlechtesten Beiträgen. Niemand schreibt wie er völlig an der Realität vorbei, fordert Interventionen an der Seite der Völkermordmilizen (NICHT gegen sie oder die Regierung!) im Sudan und stellt sich offen auf die Seite Achmadinedschads und der Unterdrücker im Iran. Das solche Leute frei rum laufen dürfen macht mir Angst.


Das ist kein Freak, der ist pervers!


nach oben springen

#5

RE: Schlimmer gehts nimmer

in Foristen 07.01.2010 18:37
von Pansenhotep
avatar

Ein echter Menschenfeind.


nach oben springen

#6

RE: Ernst August

in Foristen 07.01.2010 20:35
von Shayla
avatar


Zitat von: sysopValentin hätte seine Freude an dem verschrobenen Sarkasmus gehabt. Die Wahrheit auf ganz unkonventionelle Weise aufgetischt.
Nichts für schwache Nerven.


Mit Sarkasmus hätte ich ja kein Problem, mit Sadismus schon.
Aber sysop hat Recht. So starke Nerven kann man kaum haben, um die tief perverse
Verhöhnung gegen die Iraner zu ertragen. Ich rede von IRANERN, nicht die feinfühlige
Sympathie und gar das Beklatschen von antiiranischen Faschisten.
Habe selten einen Deutschen erlebt (gut, Nazis mal nicht mit eingerechnet), der so sehr
ohne jegliche Scham das Morden und Foltern von Zivilisten ins Lächerliche zieht und
noch immer den perversen Mut aufbringt, der Forumwelt das Märchen von "Die Iraner haben
ihren Präsidenten gewählt" zu reden. Wenn DAS "WAHRHEIT" sein soll, dann glaube ich ab sofort auch an den Weihnachtsmann. WAHRHEIT ist, IRGENDWANN die Grösse zu haben, WENIGSTENS im Nachhinein zuzugeben "ok, habe Mist gebaut, habe mich geirrt, ich habe die Islamische Vergewaltigungsrepublik als nicht ganz so schlimm eingeschätzt trotz ständiger Warnungen". Stattdessen tut er das Gegenteil, das nenne ich puren Ahmadinismus, und deshalb ist in diesem Zusammenhang der Begriff "Wahrheit" und "Sarkasmus" gar eine Beleidigung. Wenn, dann kann man allenfalls von Perversismus reden - denn es ist gleichzusetzen mit einer Aussage, dass Hitler ein Judenfreund gewesen wäre.

Sorry, dass ich hier das reinbringen musste, weil es ja eher zum Spass sein sollte.
Aber bei Ernst August, da verstehe ich keinen Spass!


nach oben springen

#7

RE: Ernst August

in Foristen 08.01.2010 17:04
von Gast
avatar


Zitat von: Shayla
Habe selten einen Deutschen erlebt (gut, Nazis mal nicht mit eingerechnet), der so sehr ohne jegliche Scham das Morden und Foltern von Zivilisten ins Lächerliche zieht
Wie kommen sie darauf, dass Ernst August kein Nazi sei?


nach oben springen

#8

RE: Ernst August

in Foristen 08.01.2010 17:09
von Mail4U
avatar


Zitat von: sysopValentin hätte seine Freude an dem verschrobenen Sarkasmus gehabt. Die Wahrheit auf ganz unkonventionelle Weise aufgetischt.
Nichts für schwache Nerven.
Ich kann über Leute nicht lachen, die Völkermord schönreden. Ich kann auch nicht über Leute lachen, die versuchen das als Sarkasmus zu verniedlichen. Solche Bewertungen offenbaren einen eklatanten Mangel an Urteilskraft.

Ernst August ist ohne Zweifel der schlimmste User des Forums. Nicht nur wegen seiner anhaltend schlechten Beiträge, sondern wegen seiner offenen Menschenverachtung.


nach oben springen

#9

RE: Ernst August

in Foristen 08.01.2010 22:02
von forist (gelöscht)
avatar


Zitat von: Mail4UIch kann über Leute nicht lachen, die Völkermord schönreden. Ich kann auch nicht über Leute lachen, die versuchen das als Sarkasmus zu verniedlichen. Solche Bewertungen offenbaren einen eklatanten Mangel an Urteilskraft.
Ernst August ist ohne Zweifel der schlimmste User des Forums. Nicht nur wegen seiner anhaltend schlechten Beiträge, sondern wegen seiner offenen Menschenverachtung.

Wenn Israel Völkermord und Kriegsverbrechen begeht, interessiert Sie und Sheyla das einen feuchten Dreck, also erheben Sie sich nicht so.


nach oben springen

#10

RE: Ernst August

in Foristen 09.01.2010 19:34
von Landegaard (gelöscht)
avatar


Zitat von: Mail4UIch kann über Leute nicht lachen, die Völkermord schönreden. Ich kann auch nicht über Leute lachen, die versuchen das als Sarkasmus zu verniedlichen. Solche Bewertungen offenbaren einen eklatanten Mangel an Urteilskraft.
Ernst August ist ohne Zweifel der schlimmste User des Forums. Nicht nur wegen seiner anhaltend schlechten Beiträge, sondern wegen seiner offenen Menschenverachtung.


Das halte ich für eine weit zu strenge Wertung. Ich war mir, als ich seine Beiträge noch las, nie sicher, ob er das, was Du als Menschenverachtung bezeichnest, nicht einfach als Spiegelung dessen verstanden wissen will, was Kriegsbefürworter an Opfern in lgeicher Lässigkeit in Kauf nehmen.
Wäre eine spannende Frage geworden, hätte sich Ernst nicht durch seine ärgerliche Einseitigkeit und schlecht getarntem Antiamerikanismus nicht längst selbst ins Abseits gestellt. Dennoch braucht es solche Gegengewichte zu den Alfredos dieser Welt.


nach oben springen

#11

RE: Ernst August

in Foristen 09.01.2010 19:58
von Hans Bergman | 13.801 Beiträge


Zitat von: Landegaard
Das halte ich für eine weit zu strenge Wertung. Ich war mir, als ich seine Beiträge noch las, nie sicher, ob er das, was Du als Menschenverachtung bezeichnest, nicht einfach als Spiegelung dessen verstanden wissen will, was Kriegsbefürworter an Opfern in lgeicher Lässigkeit in Kauf nehmen.
Wäre eine spannende Frage geworden, hätte sich Ernst nicht durch seine ärgerliche Einseitigkeit und schlecht getarntem Antiamerikanismus nicht längst selbst ins Abseits gestellt. Dennoch braucht es solche Gegengewichte zu den Alfredos dieser Welt.
Wieder ein Ausbund an Ausgewogenheit. Erfreulich, dass also nicht nur ich, wenigsten so ähnlich, denke. Da glaube ich auch, dass der Ingo hier den Hank gibt.
Ernst August ist für mich das Synonym für einen noch bissigeren Karl Valentin (und dessen Geburtshaus steht nur zwei km von meinem Elternhaus entfernt; ich sollte mir es also wissen müssen trauen) :-).



zuletzt bearbeitet 09.01.2010 19:59 | nach oben springen

#12

RE: Ernst August

in Foristen 09.01.2010 21:04
von Shayla
avatar


Zitat von:  Dennoch braucht es solche Gegengewichte zu den Alfredos dieser Welt.


Nichts gegen Gegengewichte. Wäre ja tatsächlich langweilig, wenn alle Menschen einer Meinung wären. Aber bei dem August ist "Gegengewicht" nicht der richtiger Ausdruck.

Realistischer wäre Ihr Satz, wenn er hiesse: "Dennoch braucht es, dass es zum Ausgleich von Linksradikalen endlich mal auch Rechtsradikale gibt" (meinetwegen auch umgekehrt).

Und ob DAS wirklich bestrebenswert ist, dass wir zum Ausgleich eines Übels ein anderes Übel brauchen, damit ein "Gegengewicht" entsteht???


nach oben springen

#13

RE: Ernst August

in Foristen 09.01.2010 21:17
von Hans Bergman | 13.801 Beiträge


Zitat von: Shayla
Nichts gegen Gegengewichte. Wäre ja tatsächlich langweilig, wenn alle Menschen einer Meinung wären. Aber bei dem August ist "Gegengewicht" nicht der richtiger Ausdruck.
Realistischer wäre Ihr Satz, wenn er hiesse: "Dennoch braucht es, dass es zum Ausgleich von Linksradikalen endlich mal auch Rechtsradikale gibt" (meinetwegen auch umgekehrt).
Und ob DAS wirklich bestrebenswert ist, dass wir zum Ausgleich eines Übels ein anderes Übel brauchen, damit ein "Gegengewicht" entsteht???
Ich glaube fest, er nutzt nur einen ganz bösen Sarkasmus. Aus der Ohnmacht der Erkenntnis heraus, dass die eine Seite offensichtlich böse ist und es zeigt, die andere aber kaum besser ist und ein Trugbild vor sich herträgt.

OT: kann ich übrigens demnachst mal das neue Logo des ECWC vorstellen?



zuletzt bearbeitet 09.01.2010 21:18 | nach oben springen

#14

RE: Ernst August

in Foristen 10.01.2010 00:26
von Landegaard (gelöscht)
avatar


Zitat von: Shayla
Und ob DAS wirklich bestrebenswert ist, dass wir zum Ausgleich eines Übels ein anderes Übel brauchen, damit ein "Gegengewicht" entsteht???


Mit einem Wort: Nein! Ich brauch beide nicht. Das extrem, was Ernst vertritt hat nur den Nachteil, nicht über einen Bodensatz von Foristen zu verfügen, die im Spon unmoderiert schreiben dürfen. Deswegen erliege ich auch hin und wieder meinem Helfersyndrom :)


nach oben springen

#15

RE: Ernst August

in Foristen 11.01.2010 22:07
von Shayla
avatar


Zitat von: 
OT: kann ich übrigens demnachst mal das neue Logo des ECWC vorstellen?


Hänschen, klar dürfen Sie - nachdem es zuvor durch meine Zensur gegangen ist. Sie wissen
ja, wie das läuft...net wahr?:)


nach oben springen

#16

RE: Ernst August

in Foristen 24.05.2010 16:59
von GeorgeF (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman 
Wieder ein Ausbund an Ausgewogenheit. Erfreulich, dass also nicht nur ich, wenigsten so ähnlich, denke. Da glaube ich auch, dass der Ingo hier den Hank gibt.
Ernst August ist für mich das Synonym für einen noch bissigeren Karl Valentin (und dessen Geburtshaus steht nur zwei km von meinem Elternhaus entfernt; ich sollte mir es also wissen müssen trauen) :-).

Wenn das der arme Karl wüsste! Ich habe eher den Eindruck, der würde sich an dem "gelben Wurm" noch nachträglich verschlucken, wenn er wüsste, in wessen Nähe er da verortet wird.
"Lujaah!"



zuletzt bearbeitet 25.05.2010 13:51 | nach oben springen

#17

RE: Ernst August

in Foristen 25.05.2010 14:08
von Hans Bergman | 13.801 Beiträge


Zitat von: GeorgeF 
Wenn das der arme Karl wüsste! Ich habe eher den Eindruck, der würde sich an dem "gelben Wurm" noch nachträglich verschlucken, wenn er wüsste, in wessen Nähe er da verortet wird.
"Lujaah!"

Er würde sich NICHT verschlucken; denn er wüsste, er selbst kann nie in der Nähe von jemanden anders verortet werden, sondern nur andere eventuell in seiner Nähe.
Und ich glaube, manch bittere Sarkasmen von Ernst August hätten es ihm durchaus angetan.



nach oben springen

#18

RE: Ernst August

in Foristen 02.07.2010 20:11
von Hennes
avatar

Der einzige Forist, der mir bekannte Defizite in Sachen 'gute Kinderstube' aufweist. Das ist keine inhaltliche Wertung, da mir 99.9% seiner Beiträge nicht bekannt sind. Es ist eine Wertung im Bereich des zwischenmenschlichen Umgangs, die zu 'bestaunen' ich das 'Vergnügen' hatte. Nebenbei der einzige Forist, dem ich - ausnahmsweise - ein negatives Testat ausstelle. Meine Urteile gebe ich ansonsten nur bekannt, wenn sie positiv sind.


nach oben springen

#19

RE: Ernst August

in Foristen 26.09.2010 21:46
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: sysop
17.12.2009 15:51, #68
Valentin hätte seine Freude an dem verschrobenen Sarkasmus gehabt. Die Wahrheit auf ganz unkonventionelle Weise aufgetischt.
Nichts für schwache Nerven.


Valentin? Wohl eher Freud... Bin ja erst 2 Jahre dabei, aber es ist wohl nicht zu übersehen, wie er sich immer mehr vom realen Weltgeschehen verabschiedet um sich stattdessen immer tiefer im Ernst-August-Land zu verirren.


nach oben springen

#20

RE: Ernst August

in Foristen 26.09.2010 21:55
von NI (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans Bergman
25.05.2010 14:08, #8632

Er würde sich NICHT verschlucken; denn er wüsste, er selbst kann nie in der Nähe von jemanden anders verortet werden, sondern nur andere eventuell in seiner Nähe.
Und ich glaube, manch bittere Sarkasmen von Ernst August hätten es ihm durchaus angetan.


Was Sie bei dem Foristen für Sarkasmus halten ist nichts weiter als die pure Dummheit.



zuletzt bearbeitet 26.09.2010 22:15 | nach oben springen

#21

RE: Ernst August

in Foristen 26.09.2010 22:28
von GeorgeF | 4.734 Beiträge


Zitat von: Hennes
02.07.2010 20:11, #14794
Der einzige Forist, der mir bekannte Defizite in Sachen 'gute Kinderstube' aufweist. Das ist keine inhaltliche Wertung, da mir 99.9% seiner Beiträge nicht bekannt sind. Es ist eine Wertung im Bereich des zwischenmenschlichen Umgangs, die zu 'bestaunen' ich das 'Vergnügen' hatte. Nebenbei der einzige Forist, dem ich - ausnahmsweise - ein negatives Testat ausstelle. Meine Urteile gebe ich ansonsten nur bekannt, wenn sie positiv sind.

Der entspricht mehr und mehr seinen Namenspatronen. Waren die hannöverschen Könige bereits seit Generationen dem Wahn oder Wahnsinn deutlich verfallen. Der erste Hannoveraner auf britischem Thron lehnte es ab, englisch zu lernen, selbst seine ältlichen Mätressen aus niedesächsisch verarmten Kleinaden brachte er mit und fand sie mit Gütern einschlägiger Namen ab: Fickmühlen, Hymendorf... (in der Gegend von Cuxhaven nachzusehen) Der Dritte und letzte dieser Reihe war fraglos gesitig umnachtet. Dann Ernst-August von Hannover - der vor dem Bahnhof - kommentierte das Ansinnen, eine Eisenbahn durch nNiedersachsen zu bauen mit dem Satz: "Ich will aber nicht, dass jeder Schuster und Schneider genauso schnell reisen kann wie ich." Drum hat man ihn zum Bahnhofsvorsteher gemacht. Sein blinder Enkel und letzter König von Hannover war leider nicht nur Musikliebhaber, sondern auch jähzornig und nie sind die Stimmen verstummt, die ihm den Tod seines Kammerdieners anlasteten. Dessen Enkel wiederum, Herr auf der Marienburg, versteckte seine Mutter, die letzte Kaisertochter auch bei dem Besuch ihrer Tochter Friederike von Griechenland wegen angeblicher geistiger Umnachtung vor allen Besuchen. Erst ein Braunschweiger Unternehmer kaufte die alte Dame frei und quartierte sie nett in Braunschweig ein, wo die alte Dame zu einem wahren Liebling des Volkes wurde, dank ihrer Herzlichkeit. Als sie starb - sie war Ehrenoberst der hannöverschen Ulanen gewesen - wollte die BW ihr ein Ehrengeleit geben, was ihr Sohn - Vater des Pinkelprinzen und selbst Oberst der Reserve der BW - verweigerte. Seine Gattin Ortrud verlangte bei Einkäufen in Hannovers Innenstadt, dass, solange sie im Geschäft ist, sämtliche anderen Kunden das Geschäft zu verlassen hätten und auf die Eier, die an das Interconti in Hannover zu liefern das hannöversche Gut Marienburg exclusiv hatte, liess der Herr seine Königskrone stempeln - königliche Eier eben. Da ist der Pinkel- und Prügelprinz ein schönes Produkt seiner glorreichen Vorfahren und Forist Ernst-August nicht minder.



nach oben springen

#22

RE: Ernst August

in Foristen 27.09.2010 10:40
von Maga (gelöscht)
avatar


Zitat von: GeorgeF
26.09.2010 22:28, #33106

Der entspricht mehr und mehr seinen Namenspatronen. Waren die hannöverschen Könige bereits seit Generationen dem Wahn oder Wahnsinn deutlich verfallen. Der erste Hannoveraner auf britischem Thron lehnte es ab, englisch zu lernen, selbst seine ältlichen Mätressen aus niedesächsisch verarmten Kleinaden brachte er mit und fand sie mit Gütern einschlägiger Namen ab: Fickmühlen, Hymendorf... (in der Gegend von Cuxhaven nachzusehen) Der Dritte und letzte dieser Reihe war fraglos gesitig umnachtet. Dann Ernst-August von Hannover - der vor dem Bahnhof - kommentierte das Ansinnen, eine Eisenbahn durch nNiedersachsen zu bauen mit dem Satz: "Ich will aber nicht, dass jeder Schuster und Schneider genauso schnell reisen kann wie ich." Drum hat man ihn zum Bahnhofsvorsteher gemacht. Sein blinder Enkel und letzter König von Hannover war leider nicht nur Musikliebhaber, sondern auch jähzornig und nie sind die Stimmen verstummt, die ihm den Tod seines Kammerdieners anlasteten. Dessen Enkel wiederum, Herr auf der Marienburg, versteckte seine Mutter, die letzte Kaisertochter auch bei dem Besuch ihrer Tochter Friederike von Griechenland wegen angeblicher geistiger Umnachtung vor allen Besuchen. Erst ein Braunschweiger Unternehmer kaufte die alte Dame frei und quartierte sie nett in Braunschweig ein, wo die alte Dame zu einem wahren Liebling des Volkes wurde, dank ihrer Herzlichkeit. Als sie starb - sie war Ehrenoberst der hannöverschen Ulanen gewesen - wollte die BW ihr ein Ehrengeleit geben, was ihr Sohn - Vater des Pinkelprinzen und selbst Oberst der Reserve der BW - verweigerte. Seine Gattin Ortrud verlangte bei Einkäufen in Hannovers Innenstadt, dass, solange sie im Geschäft ist, sämtliche anderen Kunden das Geschäft zu verlassen hätten und auf die Eier, die an das Interconti in Hannover zu liefern das hannöversche Gut Marienburg exclusiv hatte, liess der Herr seine Königskrone stempeln - königliche Eier eben. Da ist der Pinkel- und Prügelprinz ein schönes Produkt seiner glorreichen Vorfahren und Forist Ernst-August nicht minder.

Ernst August erinnert mich an diesen Film, sorry George - ist keine Anspielung auf dich. :-))

http://www.amazon.com/The-Madness-Of-Kin...85576759&sr=8-4

Sehr sehenswert!


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft



nach oben springen

#23

RE: Ernst August

in Foristen 19.03.2011 10:42
von Maga (gelöscht)
avatar

Sein neuestes "Meisterstück"...

[QUOTE=Ernst August;7433458]Ja es ist eine Schande.
Inzwischen soll sogar ein gewisser Davyd Aaronovych Mendel der Resolution durch enthaltung zugestimmt haben und nach neuesten noch unbestätigten Meldungen sogar militärische Unterstützung zugesagt haben.

Bis vor wenigen Minuten wusste ich gar nicht das es diesen Herrn gibt und wie ich so grübelte und forschte warum Russland seit Jahren dauernd was Amderes sagt und dann plötzlich doch umfällt stieß ich auf die Lösung.
Sollte es diesen Hern mit diesem Namen tatsächlich geben ist Alles klar.[/QUOTE]


nach oben springen

#24

RE: Ernst August

in Foristen 28.08.2011 14:04
von werner thurner | 3.915 Beiträge


Zitat von: Hans Bergman
09.01.2010 19:58 #605
Wieder ein Ausbund an Ausgewogenheit. Erfreulich, dass also nicht nur ich, wenigsten so ähnlich, denke. Da glaube ich auch, dass der Ingo hier den Hank gibt.
Ernst August ist für mich das Synonym für einen noch bissigeren Karl Valentin (und dessen Geburtshaus steht nur zwei km von meinem Elternhaus entfernt; ich sollte mir es also wissen müssen trauen) :-).



Schliesse mich da voll an!


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ralf Resch
Besucherzähler
Heute waren 132 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1197 Themen und 232652 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Leto_II., Maga-neu, mbockstette, nahal, sayada.b.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen