#701

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:09
von vk64
avatar


Zitat von:  #5545

Wie gesagt:
Senilität
In der US-Israel-Vereinbarung war deutlich und sogar für bergie verständlich, dass Jerusalem von diesem "Siedlungsbaustopp" ausgenommen war.
Also, bergie, lüge dich nicht lächerlich hier.

Weder die USA noch Israel haben über den Umgang mit palästinensischem Grund-und Boden zu verfügen, nur so nebenbei mal.


nach oben springen

#702

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:18
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von:  #5545

Wie gesagt:
Senilität
In der US-Israel-Vereinbarung war deutlich und sogar für bergie verständlich, dass Jerusalem von diesem "Siedlungsbaustopp" ausgenommen war.
Also, bergie, lüge dich nicht lächerlich hier.


So isses... :) Wo kann ich unterschreiben?! Allerdings ist wohl mehr als fraglich, ob das Hänschen Dich jemals verstehen wird/kann/will... Paßt halt nicht in sein 2-Farben-Schema! Nun, Klischee trifft es vielleicht besser?!



zuletzt bearbeitet 08.04.2010 17:19 | nach oben springen

#703

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:22
von vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. #5531

Nee, ich bin von vorgestern... Aber soll ich Ihre Worte nun so verstehen, daß man von seiten der Palästinenser gar nicht an einem Frieden mit Israel interessiert ist? Ups!

Nagut, da Sie wissen, was Zionismus ist, frage ich Sie, wie man seitens der Palästinser mit einem zionistischen Staat in Frieden leben könnte?

Die Schwarzen und die Weißen können auch im jetzigen Südafrika in Frieden und Gleichberechtigung miteiander leben -dies wäre im Apartheidstaat Südafrika nicht möglich gewesen. Erst, als dieser überwunden war, gab es Gleichberechtigung.

Das gleiche gilt für den zionistischen Staat. Ich bin schon immer für eine Einstaatenlösung gewesen. In diesem Staat sollen Araber- gleich ob Muslime, Christen oder Juden- und eben auch eingewanderte Osteuropäer gleichberechtigt leben können.

Einen "Judenstaat", wie gefordert,also einen von Juden dominierten Staat, der sich vor allem um Juden kümmert, lehne ich als religiösden Fundamentalismus ab.Ein "Judenstaat" ist ein Apartheidstaat des "auserwählten Volkes"

Auf solche Phrasen wie die vom "auserwählten Volk" kann man verzichten. Wer sich so fühlt und definiert kann in der Klapsmühle Platz finden, nicht aber einen eigenen Staat für diese schwachsinnige Philosophie fordern.

Wozu sollte dieser auch dienen? Zum Schutz von Juden? in keinem land der Welt fühlen sich Juden so bedroht wie in israel. Was soll das Ganze denn?
Oder ist Palästina ein börsennotiertes, am Immobiolienmarkt orientiertes Spekulationsobjekt ?


nach oben springen

#704

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:23
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte

Zitat Hans Bergman: "Wer die Wahrheit sagt, hat in Israel wohl schlechte Karten."

Haha, guter Witz! Versuch mal solche Dinge in good old Germany! In einer der meist gelesensten Zeitungen... Und danach reden wir weiter! Pressefreiheit ist in Israel nicht nur eine leere Worthülse, hier aber mitunter leider schon (zumindest bei so heiklen Themen).


nach oben springen

#705

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:27
von Hans Bergman | 15.211 Beiträge | 25208 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5553
Zitat Hans Bergman: "Wer die Wahrheit sagt, hat in Israel wohl schlechte Karten."
Haha, guter Witz! Versuch mal solche Dinge in good old Germany! In einer der meist gelesensten Zeitungen... Und danach reden wir weiter! Pressefreiheit ist in Israel nicht nur eine leere Worthülse, hier aber mitunter leider schon (zumindest bei so heiklen Themen).

Wo bleibt der Witz? Wo vergammelt übrigens der Israeli gleich wieder, der über die Atomwaffen die Wahrheit sagte?

F.J. Strauß ist Gott sei Dank tot. Er scheint aber weiter in NO zu spucken. :)



nach oben springen

#706

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:31
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5547

Dann hatten Biden und Clinton nur eine Magenverstimmung?


Ja. Als Folge von üblen Obama-Ausdünstungen.

Hier:
"During the press conference, Netanyahu said the "far-reaching and painful" move would not be implemented in predominantly Arab East Jerusalem,..."
http://www.haaretz.com/hasen/spages/1130636.html

Clinton hat Netanjahu dafür gelobt:
http://www.politico.com/blogs/laurarozen...ent_freeze.html


nach oben springen

#707

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5554

Wo bleibt der Witz? Wo vergammelt übrigens der Israeli gleich wieder, der über die Atomwaffen die Wahrheit sagte?
F.J. Strauß ist Gott sei Dank tot. Er scheint aber weiter in NO zu spucken. :)


Mensch bist Du unwissend.
Vanunu vergammelt am Strand von Tel Aviv.


nach oben springen

#708

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 17:43
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: vk64 #5552

Die Schwarzen und die Weißen können auch im jetzigen Südafrika in Frieden und Gleichberechtigung miteiander leben -dies wäre im Apartheidstaat Südafrika nicht möglich gewesen. Erst, als dieser überwunden war, gab es Gleichberechtigung.
Das gleiche gilt für den zionistischen Staat. Ich bin schon immer für eine Einstaatenlösung gewesen. In diesem Staat sollen Araber- gleich ob Muslime, Christen oder Juden- und eben auch eingewanderte Osteuropäer gleichberechtigt leben können.


Hm, Sie waren in Südafrika? Frieden, Gleichberechtigung...? Klingt nicht so ganz nach der Realität, wenn auch sehr verlockend, zugegeben.
Und okay, auch ich war ursprünglich für eine Einstaatenlösung - mußte mir aber von vielen Palästinensern sagen lassen, daran wäre man nicht interessiert... Und nun?


nach oben springen

#709

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 18:12
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: sayada.b. #5557

Und okay, auch ich war ursprünglich für eine Einstaatenlösung - mußte mir aber von vielen Palästinensern sagen lassen, daran wäre man nicht interessiert... Und nun?

Das klingt ziemlich unlogisch, warum sollten Palästinenser nicht an einer Ein-Staaten-Lösung interessiert sein?


nach oben springen

#710

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 19:11
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von:  #5558

Das klingt ziemlich unlogisch, warum sollten Palästinenser nicht an einer Ein-Staaten-Lösung interessiert sein?


War mir auch nicht logisch, aber der Text stammt ja auch nicht von mir - ich gebe hier nur Gehörtes wieder...

Wem antworte ich hier eigentlich? Hm? Holger? Nahal? Männer - steht doch bitte zu Euren Worten - das fänd ich super nett!!! Danke... ;)


nach oben springen

#711

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 19:20
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: sayada.b. #5570

War mir auch nicht logisch, aber der Text stammt ja auch nicht von mir - ich gebe hier nur Gehörtes wieder...
Wem antworte ich hier eigentlich? Hm? Holger? Nahal? Männer - steht doch bitte zu Euren Worten - das fänd ich super nett!!! Danke... ;)


Ich war es jedenfalls nicht. :)



zuletzt bearbeitet 08.04.2010 19:20 | nach oben springen

#712

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 19:23
von sayada.b. | 8.424 Beiträge | 11880 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS #5572

Ich war es jedenfalls nicht. :)


Na, das war mir auch klar! Scherzkeks! :-)))


nach oben springen

#713

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 08.04.2010 23:45
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5545

Wie gesagt:
Senilität
In der US-Israel-Vereinbarung war deutlich und sogar für bergie verständlich, dass Jerusalem von diesem "Siedlungsbaustopp" ausgenommen war.
Also, bergie, lüge dich nicht lächerlich hier.


Das stimmt .
Nur im Gegenzug sollte Israel auf Siedlungen in der Westbank verzichten .
Israel hat diese Zusage nicht eingehalten , warum sollen die USA sich an die ihre gebunden fühlen ?


nach oben springen

#714

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 08:34
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5606

Das stimmt .
Nur im Gegenzug sollte Israel auf Siedlungen in der Westbank verzichten .
Israel hat diese Zusage nicht eingehalten , warum sollen die USA sich an die ihre gebunden fühlen ?


"Auf Siedlungen in der Westbank verzichten"?
Wo haben Sie das her?
Auf ´neue Siedlungen in der Westbank´ verzichten. Daran hat man sich gehalten.

Auf welche US-Zusagen denken Sie?

Versuchen Sie sich verständlich auszudrücken.
nahal


nach oben springen

#715

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 08:55
von Hans Bergman | 15.211 Beiträge | 25208 Punkte


Zitat von:  #5556

Mensch bist Du unwissend.
Vanunu vergammelt am Strand von Tel Aviv.

Wikipedia: "Auch soll er versucht haben, sich in den Libanon abzusetzen. Am 28. Dezember 2009 wurde Mordechai Vanunu erneut in Haft genommen [2][3] und am nächsten Tag, in einen Hausarrest entlassen.[4]"

Der muss aber ein schönes Haus direkt am Meer haben. :)



nach oben springen

#716

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 09:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5611

...wurde Mordechai Vanunu erneut in Haft genommen [2][3] und am nächsten Tag, in einen Hausarrest entlassen.[4]"
Der muss aber ein schönes Haus direkt am Meer haben. :)


Das bedeutet, auf Deutsch:
1) er war vorher frei
2) in einem Hausarrest vergammelt man selten
3) in Israel sibnd alle Häusern nicht sehr weit vom Strand

4)In fast allen anderen Ländern, würde dieser Mensch nie wieder freie Luft genießen können. In den meisten Ländern dieser Welt würden sich die Würmer längst an diesem sich erfreut haben.
Ergo:
Wer die Haltung Israels diesbezüglich kritisiert, ohne die Vergleiche zu beachten, muss sich geehrt fühlen, nur als senil bezeichnet zu werden. Normal wäre Antisemit.


nach oben springen

#717

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 09:19
von Hans Bergman | 15.211 Beiträge | 25208 Punkte


Zitat von:  #5612

...Wer die Haltung Israels diesbezüglich kritisiert, ohne die Vergleiche zu beachten, muss sich geehrt fühlen, nur als senil bezeichnet zu werden. Normal wäre Antisemit.

Was einer Grundlage entbehrt, kann nicht "normal" sein.
Eher könnte schon eine normale Beeinflussung durch ein geflügeltes Wort in Betracht kommen:
"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht..."



nach oben springen

#718

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 09:28
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5615

Was einer Grundlage entbehrt, kann nicht "normal" sein.


Die Grundlage hast Du Dir selber gestern erarbeitet:

Dein lautes Schweigen gegenüber der klaren Aussage vk64 und gleichzeitiges Weiter-Krächzen im alten Stil.

Das gilt auch für alle anderen, die vk64-Beiträge gelesen haben und keine deutliche Stellung dazu bezogen haben.


nach oben springen

#719

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 09:42
von Hans Bergman | 15.211 Beiträge | 25208 Punkte


Zitat von:  #5616

Die Grundlage hast Du Dir selber gestern erarbeitet:
Dein lautes Schweigen gegenüber der klaren Aussage vk64 und gleichzeitiges Weiter-Krächzen im alten Stil.
Das gilt auch für alle anderen, die vk64-Beiträge gelesen haben und keine deutliche Stellung dazu bezogen haben.

Ich selber habe den Begriff Zionismus früher immer als kurze und dehalb praktische Zusammenfassung für die illegale Besiedlung der Westbank gebraucht. Bei Fremdbeiträgen lege ich natürlich diese meine eigene Definition noch immer zugrunde.

Erst seitdem mir die dutzendfach unterschiedliche Auslegung des Begriffes bewusst geworden ist, verwende ich ihn gar nicht mehr. Mir ist er einfach zu ungenau.
Ich suche deshalb nach wie vor nach einem griffigen Wort dafür (muss natürlich schon einen negativen Touch haben, darf gerne auch etwas beleidigend wirken).



nach oben springen

#720

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 09:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Hans Bergman #5618


Ich suche deshalb nach wie vor nach einem griffigen Wort dafür (muss natürlich schon einen negativen Touch haben, darf gerne auch etwas beleidigend wirken).


Das steht Dir zu.
Ich suche nach den zutreffenden Begriffen nicht. Die sind für mich klar. In deinem Falle Senilität oder Antisemitismus. An der Senilität fange ich an zu zweifeln.
Für vk64 bedeutet auch Tel Aviv "illegale Siedlung", was er deutlich gemacht hat.
Wer diesem nicht klar widerspricht, ist sein Kumpel.


nach oben springen

#721

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 10:34
von guylux (gelöscht)
avatar


Zitat von:  #5610

"Auf Siedlungen in der Westbank verzichten"?
Wo haben Sie das her?
Auf ´neue Siedlungen in der Westbank´ verzichten. Daran hat man sich gehalten.
Auf welche US-Zusagen denken Sie?
Versuchen Sie sich verständlich auszudrücken.
nahal


Ich denke an die ( geheime d.h. den Palestinenser nicht bekannte ) Zusage von G.W.B.


nach oben springen

#722

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 10:38
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5625

Ich denke an die ( geheime d.h. den Palestinenser nicht bekannte ) Zusage von G.W.B.


Sie denken falsch, und das sogar doppelt:

1) die Zusage war nicht geheim. Sie wurde sogar im US-Senat besprochen.
2) diese Zusagen wurden eingehalten. Es wurde NICHTS Neues außerhalb der Siedlungblöcken gebaut (Außnahme die illegalen Outposts, die von der Regierung nicht genehmigt oder akzeptiert waren).

nahal


nach oben springen

#723

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 10:46
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von:  #5626

Sie denken falsch, und das sogar doppelt:
1) die Zusage war nicht geheim. Sie wurde sogar im US-Senat besprochen.

nahal


"Whereas in the April 14, 2004, letter the President stated that in light of new realities on the ground in Israel, including already existing major Israeli population centers, it is unrealistic to expect that the outcome of final status negotiations between Israel and the Palestinians will be a full and complete return to the armistice lines of 1949, but realistic to expect that any final status agreement will only be achieved on the basis of mutually agreed changes that reflect these realities;"

http://www.defensibleborders.org/apx3.htm

So viel zu "geheim".


nach oben springen

#724

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 10:53
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: guylux #5625

Ich denke an die ( geheime d.h. den Palestinenser nicht bekannte ) Zusage von G.W.B.


guylux,

Es wird Ihnen nichts Schlimmes passieren, wenn Sie einen kleine Fehler der Argumentation zugäben.
Wenn Sie es nicht tun, kann man davon ausgehen, dass es sich nur um krampfhaft vorgeschobene Pseudo-Argumente handelte.

nahal


nach oben springen

#725

RE: Wie umgehen mit der Siedlungspolitik Israels?

in Politik 09.04.2010 10:55
von Vk64
avatar


Zitat von: sayada.b. #5570

War mir auch nicht logisch, aber der Text stammt ja auch nicht von mir - ich gebe hier nur Gehörtes wieder...
Wem antworte ich hier eigentlich? Hm? Holger? Nahal? Männer - steht doch bitte zu Euren Worten - das fänd ich super nett!!! Danke... ;)

Sie haben mir geantwortet, ich ligge mich im Büro in der Regel nicht ein.

Haben Sie sich vielleicht verhört? Die Aussage ist nämlich wirklich absolut unlogisch.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Maga-neu, ghassan, nahal, Hans Bergman, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248728 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen