#5651

RE: Krawalle

in Politik 09.09.2018 19:23
von ghassan | 913 Beiträge | 3409 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5649

Migranten unter sich, da werden kaum die Rechten anrücken. Zum Nordmarkt trauen die sich auch nur unter Polizeischutz.

Also keine umsonst Openair Party mit kostenlosem Anreiseschuttle und Vespertüte.
Oder kurz: ein sinnloses Messerstechern!


nach oben springen

#5652

RE: Krawalle

in Politik 09.09.2018 20:07
von Corto | 306 Beiträge | 1890 Punkte

Organisierte Busanreise und Lunchpakete. So sieht 2018 also "Punk"aus.


Leto_II. gefällt das
nach oben springen

#5653

RE: Krawalle

in Politik 09.09.2018 20:10
von Leto_II. | 19.589 Beiträge | 19023 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #5652
Organisierte Busanreise und Lunchpakete. So sieht 2018 also "Punk"aus.

Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.


nach oben springen

#5654

RE: Krawalle

in Politik 09.09.2018 21:51
von ghassan | 913 Beiträge | 3409 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5653
Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.

aber immer mit einem Duft von moralischer Überlegenheit. Egal welches Auto gerade brennt, welcher Bulle verletzt wird oder welcher Stadtteil kaputt geschlagen wird, die Rechten sind schlimmer.


nach oben springen

#5655

RE: Krawalle

in Politik 09.09.2018 22:10
von Leto_II. | 19.589 Beiträge | 19023 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #5654
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5653
Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.

aber immer mit einem Duft von moralischer Überlegenheit. Egal welches Auto gerade brennt, welcher Bulle verletzt wird oder welcher Stadtteil kaputt geschlagen wird, die Rechten sind schlimmer.


Die Rechten sind schlimmer, zumindest die Neonazis, nicht aber jeder Besorgte Bürger.


nach oben springen

#5656

RE: Krawalle

in Politik 10.09.2018 11:39
von Leto_II. | 19.589 Beiträge | 19023 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5655
Zitat von ghassan im Beitrag #5654
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5653
Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.

aber immer mit einem Duft von moralischer Überlegenheit. Egal welches Auto gerade brennt, welcher Bulle verletzt wird oder welcher Stadtteil kaputt geschlagen wird, die Rechten sind schlimmer.


Die Rechten sind schlimmer, zumindest die Neonazis, nicht aber jeder Besorgte Bürger.

Apropos Besorgte Bürger:

https://www.dortmund24.de/dortmund/schie...dos-attackiert/

https://www.dortmund24.de/blaulicht/band...ocker-dortmund/

Ich glaube, ich werde noch einer...


nach oben springen

#5657

RE: Krawalle

in Politik 10.09.2018 12:24
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #5652
Organisierte Busanreise und Lunchpakete. So sieht 2018 also "Punk"aus.

Sie bereiten sich eben auf die Butterfahrten als Rentner vor. :-)


nach oben springen

#5658

RE: Krawalle

in Politik 10.09.2018 12:30
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #5655
Zitat von ghassan im Beitrag #5654
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5653
Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.

aber immer mit einem Duft von moralischer Überlegenheit. Egal welches Auto gerade brennt, welcher Bulle verletzt wird oder welcher Stadtteil kaputt geschlagen wird, die Rechten sind schlimmer.


Die Rechten sind schlimmer, zumindest die Neonazis, nicht aber jeder Besorgte Bürger.

Ich denke nicht. Die könnten gut auch in der rechten Szene sein. Von ihren Namen (z.B. Kraftclub), ihren Texte (ich ramm dir das Messer in die Journalistenfresse), ihrem Aussehen (schwarze Kluft wie die SS) sind sie kaum zu unterscheiden.



zuletzt bearbeitet 10.09.2018 12:36 | nach oben springen

#5659

RE: Krawalle

in Politik 10.09.2018 12:31
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Alexander Wendt auf fb:

Wenn wie in Köthen (allein schon das Wort! Köthen! Böhmermann, Welcke, übernehmen Sie!) wenn also wie in Köthen ein Jemand nach einer Konversation mit Schutzsuchenden stirbt, dann gelten qualitätsmedial folgende Regeln:
1. Familiären Hintergrund des Opfers ausleuchten: "Sein Bruder war ein rechtsradikaler Intensivtäter."
2. Medizinisch nachuntersuchen: "Starb an Herzschwäche. Tritte gegen den Kopf waren für seinen Tod nicht ursächlich."
3. Zwischendurch mal nachschauen: was postet "Antifa Zeckenbiss" ohne Datumsangabe, dafür aber live grad aus Köthen?
4. Recherchieren: findet in der Nähe des tragischen Todesfalls eine AfD-Veranstaltung statt? Ja? Bestens! Vorrücken auf Feld 5.
5. Pfarrer, Politiker und Leitartikler anderer Qualitätsmedien zitieren, die vor Instrumentalisierung, Hetzjagd und Pogromen warnen. Daraus folgt, auch wenn es gerade keine passenden Videoschnipsel dazu gibt: murrender Unmut und eine Hetzjagd/Pogrom steht unmittelbar bevor, falls nicht schon alles - was aber sowieso wesensgleich ist - im Gange ist.
6. Noch einmal checken: was gibt es Neues bei "Antifa Zeckenbiss"? Falls negativ: bei Steffen Seibert nachfragen.
7. Die Linkspartei hat schon einen Hass- und Hetzmarsch - quatsch, natürlich einen Marsch gegen Hass & Hetze in Köthen beantragt. Jetzt schnell recherchieren: wie breit wird das Bündnis?
8. Schufa-Eintrag und Führungszeugnis des Opfers recherchieren.
9. Helene Fischer fragen, ob sie vor dem breiten Bündnis in Köthen singt. Falls sie nicht gleich antwortet, schreiben: "Das Schweigen von Helene Fischer zu Köthen ist unerträglich."
10. Interview mit KIZ, die schon in #Chemnitz spielten. KIZ-Sänger rammt seine Messerklinge in die Journalistenfresse, Interview muss deshalb abgebrochen werden. Stattdessen schreiben: Journalist hatte schwaches Herz.


nach oben springen

#5660

RE: Krawalle

in Politik 10.09.2018 12:35
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Raf Koren auf fb:

Gestern um 07:59

Der doppelte Standard der linken Politik und ihre Hetzjagd gegen die politische Vernunft

--------------------

Wenn der in seinem Ego verletzte, geschasste ehemalige FBI-Chef James Comey sich illoyal verhält, Lügen und üble Nachrede über seinen ehemaligen Vorgesetzten Donald Trump verbreitet, Amtsgeheimnisse ausplaudert und den US-Präsidenten vorsätzlich desavouiert, diffamiert und verleumdet, wird er von den hiesigen linken Claqueuren nach Deutschland eingeladen, bejubelt, gefeiert und mit süffisanter Häme und Genugtuung der linken Hasser des demokratisch gewählten amerikanischen Regierungschefs in den Medien und Talkshows als Ehrengast herumgereicht.

Wenn der amtierende Präsident des deutschen Bundesamtes für Verfassungsschutz Hans-Georg Maaßen seiner Pflicht nachkommt und bis zur endgültigen Klärung der Sachverhalte in Chemnitz zur Vorsicht vor Falschbewertung und Vorverurteilung mahnt, wird er von dem linken Meinungs- und Wählerwillen-Verachtungs-Kartell und seinen Gesinnungsmedien mit erschreckend einstimmigem Missklang geschmäht, beschimpft, der Amtsunfähigkeit oder gar der Kollaboration mit rechten Regierungsfeinden bezichtigt und mit Amtsenthebung oder noch weitergehenden Konsequenzen bedroht, von denen die enthirnte und staatsfeindliche Forderung nach Auflösung des gesamten Verfassungsschutzes noch die freundlichste der von Nahles bis Kippling gegenüber Maaßen verlangten Sanktionen zu sein scheint.

Dabei ist es die in unserer demokratischen Rechtsordnung aus gutem Grund vorgesehene und jedem islamischen Messermörder mehr als bereitwillig eingeräumte gesetzliche Unschuldsvermutung, die unsere rechtsstaatliche Justiz vom Lynchsystem -- und sei es auch nur einem unkörperlich politischen -- unterscheidet.

Wie tief müssen Demokratie- und Wählerverachtung unserer einsichtslosen, links-doktrinären politischen Betonköpfe gehen und wie groß muss ihre Ablehnung unseres von ihnen nur vordergründig, vermeintlich und nur bei linker Gesinnungskompatibilität geforderten Rechtsstaates und die Empathielosigkeit gegenüber den Mordopfern islamischer Gewalt eigentlich sein, um zu soviel durchsichtigem doppelten Standard und soviel unerträglicher dogmatischer Heuchelei fähig zu sein.

Es ist der grenzenlose, abgründige Hass der links-ideologisierten, vermeintlichen gutmenschlichen Nichthasser, der wie weiland in der euphemistisch DDR genannten Sowjetischen Besatzungszone ( SBZ ) ihr Denken und feindselig-verunglimpfendes Vorgehen gegen alle ihre Kritiker beherrscht.

Wie einst in der SBZ verstehen sich unsere links-durchseelte linke Politik und ihre Exegeten, die dank unserer Kanzlerin heute bis weit in die noch nie so rot dahergekommene CDU reichen, keinesfalls als Vertreter und Umsetzer des Wählerwillens, sondern als ideologische Bevormunder, die ihre Wähler und ihren Souverän, das Volk, nach ihrem links-dogmatischen Willen formen, mit ihrer klimahysterischen und Islam-affinen Heilslehre auch gegen dessen Willen beglücken und nach ihrem Dogma erziehen wollen.

Ideologisch unfähig den verfehlten Kurs zu korrigieren, werden politische Gegner dieser gegen unsere westliche Wertewelt und unsere hart erkämpfte freiheitliche, säkulare Lebensart gerichteten Struktur-Auflösungs-Politik des lebens- und liebenswerten bundesrepublikanischen Nachkriegs-Rechtsstaates unterschiedslos und mit Schaum vor dem Mund als rechts-populistisch beschimpft. Dabei haben das linke Regierungsbündnis der Verlierer-Parteien und ihre noch linkeren Unterstützer -- wie jüngste Wahl-Umfragen zeigen -- mit weiter sinkender Tendenz längst einen großen Teil der Bodenhaftung und Tuchfühlung mit ihren Achsel-zuckend und nahezu ungeschützt der hauptsächlich islamischen Straßengewalt ausgesetzten Bürgern und erhebliche Teile der Wählerzustimmung verloren.

Geradezu irrsinniger Weisen wollen weder die linke GroKo noch ihre Unterstützer den Grund für die Wählerabkehr in dem eigenen politischen Versagen und insbesondere der vollkommen gescheiterten Zuwanderungs-Politik erkennen.

Statt auf die ohnehin viel zu wenigen Stimmen der eigenen Mahner zu hören, reagieren das linke Regierungsbündnis und seine Unterstützer aus den etablierten Parteien in untauglicher Weise und in hilfloser Angst um den ungebremsten Verlust der schwindenden Wahlstimmen und Wahlposten mit noch mehr Ausgrenzung, Wähler-beschimpfung und unverhohlenem Hass.

Mit dieser Hetzjagd gegen die politische Vernunft werden auch die letzten gemäßigte Wähler aus der ehemaligen durch Merkel und Co nachhaltig zerstörten politischen Mitte immer weiter nicht nur in die Arme der wertekonservativen neuen Opposition sondern des wirklich gefährlichen rechten Randes gedrängt.

Damit zeichnet unsere Kanzlerin und ihre politische Entourage samt ihrer nachgeschalteten linken Gesinnungsmedien für den größten Rechtsruck in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland verantwortlich.

Diese verfehlte Politik und die von unserem Bundespräsidenten und anderen linken Politikern als Abhilfe für richtig befundene Nähe zu dem linken antisemitischen und Israel-feindlichen Faschismus der Anti-Fa auch noch mit der Sorge vor Rassismus und Antisemitismus zu begründen, stellt den Gipfel der Umkehrung der tatsächlichen Wirkzusammenhänge und dreister politischer Perversion dar -- besonders wenn derartiges aus dem Munde der linken Israel-Feinde vom Schlage F.-W. Steinmeiers und seiner ehemaligen Parteifreunde aus den Reihen der Israel-Delegitimierungs-Partei SPD zu vernehmen ist.

Helfen wird das alles den etablierten Parteien allerdings nicht. Ohne wirkliche Abkehr von der gegenwärtig ungebremst aufrecht erhaltenen verfehlten Islam-Zuwanderungs-Politik werden die in den Ängsten vor der täglichen islamischen Gewalt von der Politik allein gelassenen Wähler die neue Opposition vielleicht schon in der nächsten Bundeswahl nicht nur zu der heute schon nach Umfragen zweitstärksten, sondern wahrscheinlich zur stärksten Partei unseres Parteienspektrums machen.

Dr. Rafael Korenzecher


nach oben springen

#5661

RE: Krawalle

in Politik 16.09.2018 09:29
von Hans Bergman | 14.407 Beiträge | 17168 Punkte

"Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!" (Tschechischer Regierungschef Andrej Babis)

Das nenne ich mal eine klar definierte Obergrenze...



zuletzt bearbeitet 16.09.2018 09:30 | nach oben springen

#5662

RE: Krawalle

in Politik 16.09.2018 11:26
von Nante | 7.464 Beiträge | 7434 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5661
"Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!" (Tschechischer Regierungschef Andrej Babis)

Das nenne ich mal eine klar definierte Obergrenze...


Hans, es gibt gute Gründe Flüchtlinge aufzunehmen. Die GFK sagt da einiges. Die Tschechen handeln da meiner Meinung nach falsch. Gleichzeitig ist aber der Mißbrauch der GFK ebenso zu ahnden bzw. dem vorzubeugen.


nach oben springen

#5663

RE: Krawalle

in Politik 16.09.2018 12:15
von Hans Bergman | 14.407 Beiträge | 17168 Punkte

Zitat von Nante im Beitrag #5662
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5661
"Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!" (Tschechischer Regierungschef Andrej Babis)

Das nenne ich mal eine klar definierte Obergrenze...


Hans, es gibt gute Gründe Flüchtlinge aufzunehmen. Die GFK sagt da einiges. Die Tschechen handeln da meiner Meinung nach falsch. Gleichzeitig ist aber der Mißbrauch der GFK ebenso zu ahnden bzw. dem vorzubeugen.

Es geht ja eigentlich nicht um Flüchtlinge. Es geht um unkontrollierte Zuwandererung.

Und warum ausgerechnet kulturfremde Länder Flüchtlinge aufnehmen sollen, erschließt sich mir auch nicht ganz, da eine Hilfe im kulturell passenderen Umfeld, ohne die Betroffenen ihrer Wurzeln zu berauben, ohnehin viel wirkungsvoller und preisgünstiger ist.

Wenn schon, dann wäre ein verbindlicher, weltweiter Schlüssel die einzige Möglichkeit um Kriegsflüchtlinge (und NUR Kriegsflüchtlinge oder anderweitig verfolgte) aufzunehmen.
Die deutsche Bevölkerung kann aber nicht für das diesbezügliche Versagen der Weltgemeinschaft gerade stehen. Das schafft auch kein anderes Land.



zuletzt bearbeitet 16.09.2018 12:16 | nach oben springen

#5664

RE: Krawalle

in Politik 16.09.2018 13:56
von Landegaard | 15.356 Beiträge | 15416 Punkte

Zitat von ghassan im Beitrag #5654
Zitat von Leto_II. im Beitrag #5653
Der Punker 2018 stinkt nach Weichspüler.

aber immer mit einem Duft von moralischer Überlegenheit. Egal welches Auto gerade brennt, welcher Bulle verletzt wird oder welcher Stadtteil kaputt geschlagen wird, die Rechten sind schlimmer.



Das ist gerade das Tolle an moralischer Überlegenheit. Die alleine ist völlig ausreichend, um recht zu haben.



nach oben springen

#5665

RE: Krawalle

in Politik 16.09.2018 14:01
von Landegaard | 15.356 Beiträge | 15416 Punkte

Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5663
Zitat von Nante im Beitrag #5662
Zitat von Hans Bergman im Beitrag #5661
"Wir nehmen keinen einzigen Flüchtling auf!" (Tschechischer Regierungschef Andrej Babis)

Das nenne ich mal eine klar definierte Obergrenze...


Hans, es gibt gute Gründe Flüchtlinge aufzunehmen. Die GFK sagt da einiges. Die Tschechen handeln da meiner Meinung nach falsch. Gleichzeitig ist aber der Mißbrauch der GFK ebenso zu ahnden bzw. dem vorzubeugen.

Es geht ja eigentlich nicht um Flüchtlinge. Es geht um unkontrollierte Zuwandererung.



Nein Hans, es geht nicht um Flüchtlinge, das GG und die europäischen Gesetze regeln hinreichend den Umgang mit Flüchtlingen. Es geht auch nur sekundär um unkontrollierte Zuwanderung. Davon quasseln nur alle.

Es geht um den Erhalt kultureller Werte gegenüber zu schneller evolutionärer Änderung, die die Anpassungsfähigkeit aller übersteigt und im weiteren um den Erhalt der staatlichen Sozialsicherung vor Überforderung von Anspruchsberechtigten zu schützen.



Hans Bergman gefällt das
nach oben springen

#5666

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 10:05
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

https://weltexpress.info/kanzlerin-merke...iese-deutschen/

"Laut „FAZ“ (14.9.2018) sieht die italienische Regierung nicht nur noch mehr Gesprächsbedarf, sie stellt auch durch Salvini fest: „Über zurückliegende Ereignisse wird nicht mehr diskutiert.“

Salvini will eine halbe Millionen „Irreguläre“ aus Italien abschieben und nicht einen einzigen neuen aufnehmen.

Dass ein Deutscher mit seinem Theater diesbezüglich die italienische Innenpolitik bestimmt, das ist beim besten Willen schwer vorstellbar.

Nicht nur gegenüber Salvini haben sich Merkel und Seehofer wieder einmal der Lächerlichkeit preisgegeben.

In Rom gelten Merkel und ihre Minister hinter vorgehaltener Hand längst als Witzbolde."


nach oben springen

#5667

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 10:45
von Landegaard | 15.356 Beiträge | 15416 Punkte

Zitat von Maga-neu im Beitrag #5666
https://weltexpress.info/kanzlerin-merkel-und-minister-seehofer-blamiert-ganz-rom-lacht-ueber-diese-deutschen/

"Laut „FAZ“ (14.9.2018) sieht die italienische Regierung nicht nur noch mehr Gesprächsbedarf, sie stellt auch durch Salvini fest: „Über zurückliegende Ereignisse wird nicht mehr diskutiert.“

Salvini will eine halbe Millionen „Irreguläre“ aus Italien abschieben und nicht einen einzigen neuen aufnehmen.

Dass ein Deutscher mit seinem Theater diesbezüglich die italienische Innenpolitik bestimmt, das ist beim besten Willen schwer vorstellbar.

Nicht nur gegenüber Salvini haben sich Merkel und Seehofer wieder einmal der Lächerlichkeit preisgegeben.

In Rom gelten Merkel und ihre Minister hinter vorgehaltener Hand längst als Witzbolde."


Nicht, dass ich mir einen Salvini gewünscht hätte, es ist aber das, was ab 2015 zu erwarten war, ab wo jede Kritik an Merkels Politik als Nazitum niedergestampft wurde.

Die Gemäßigten bringt das zum Schweigen, der Druck im Kessel aber steigt und dann kommt halt ein Salvini.

Ja, Merkel und ihre Regierung haben sich in der Moralität zu sehr eingerichtet, für die sie gefeiert wurden und werden. Und Merkel hat es als Zustimmung missverstanden, als sich halb Europa genötigt sah, ihr auf diesem Kurs zu folgen.

Nun haben wir den Salat und Merkel macht mir mittlerweile den Eindruck, dass sie zwar erkannt hat, dass ein munteres "Weiter so", wie viele Minister das machen, nicht der richtige Weg ist, sie aber auch keinen Ausweg für eine Korrektur Ihrer Politik sieht.

So sehr ich das Signal schätze, was Salvini da gibt: Wir haben noch ein Asylgesetz, dem ein "Niemand kommt mehr rein" so wenig gerecht wird wie das unsägliche: "Komme wer will"



nach oben springen

#5668

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 11:01
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #5667
So sehr ich das Signal schätze, was Salvini da gibt: Wir haben noch ein Asylgesetz, dem ein "Niemand kommt mehr rein" so wenig gerecht wird wie das unsägliche: "Komme wer will"
Weißt du, Salvini ist die Antwort auf solche Zustände:

https://hurriya.noblogs.org/post/2018/09...ieri-5-arresti/
Solarino (Siracusa) – Le donne migranti si barricano nel centro di accoglienza e resistono all’intervento dei carabinieri: 5 arresti.
Die Migrantenfrauen verbarrikadieren sich im Aufnahmezentrum und leisten Widerstand gegen die Maßnahmen der Carabinieri: 5 Festnahmen

http://www.ilgiornale.it/news/cronache/d...ti-1216228.html
Due carabinieri accerchiati da 15 immigrati dopo una maxirissa.
Zwei Carabinieri von 15 Migranten nach einem Riesenstreit umzingelt.

https://voxnews.info/2018/05/19/migranti...vaffculo-video/
Migranti lo circondano: “Italiani me*da.. andate a fan*ulo, polizia vaff**culo” – VIDEO
Migranten umzingeln Polizisten: "Scheißitaliener... verpisst euch, Polizei verpisst euch...

https://voxnews.info/2017/11/11/la-guerr...cendiato-video/
La guerriglia degli immigrati: barricate in strada, polizia aggredita e hotel incendiato – VIDEO
Die Guerrilla der Migranten: Straßenbarrikaden, angegriffene Polizei und angezündetes Hotel


Das ist nur eine kleine Auswahl. Das Zentrum von Rom glich einem Bürgerkriegsschauplatz, nachdem die Polizei versucht hatte, ein illegal besetztes Hotel zu räumen. Das italienische Asylrecht ist, anders als das deutsche, ein reines Gnadenrecht, das nicht eingeklagt werden kann. Die Regierung kann also entscheiden, keine Asylgesuche zu bewilligen.



zuletzt bearbeitet 17.09.2018 11:02 | nach oben springen

#5669

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 13:26
von Marlies | 780 Beiträge | 3066 Punkte

https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09...g-zusammenleben

Lügenpresse?



Was sagt unser Vorzeigemigrant in Nürnberg dazu?


nach oben springen

#5670

RE: Flüchtlinge

in Politik 17.09.2018 13:54
von Corto | 306 Beiträge | 1890 Punkte

Heute auf SPON, die grosse Propagandaoffensive:
- "Immigration - ein Land bleibt cool"
- "DIHK warnt vor Imageschaden durch Rechtsradikale"
- "Deutschland im Wandel - für eine offene Gesellschaft" (Buch zum Film von *kotz *würg Diez...)


zuletzt bearbeitet 17.09.2018 13:55 | nach oben springen

#5671

RE: Flüchtlinge

in Politik 17.09.2018 14:09
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Corto im Beitrag #5670
- "Deutschland im Wandel - für eine offene Gesellschaft" (Buch zum Film von *kotz *würg Diez...)
Wäre ich wie die taz, würde ich schreiben: "Deutschland braucht dieses Buch wie einen Ebola-Ausbruch." Da ich aber toleranter bin, denke ich, solche Bücher können durchaus sinnvoll sein, wenn der Winter sehr streng wird...



zuletzt bearbeitet 17.09.2018 14:14 | nach oben springen

#5672

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 14:12
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #5669
https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09/migration-deutschland-fluechtlinge-umfrage-kultur-bereicherung-zusammenleben

Lügenpresse?




"Und das Kombinat Eisenhüttenstadt konnte das Plansoll um 27 Prozent übertreffen" - nehmen Sie solche "Umfragen" wirklich ernst? Inzwischen sollte man am besten zu schweizerischen Medien greifen, um über die Situation in Deutschland informiert zu werden. Es ist fast wie vor 80 Jahren.


nach oben springen

#5673

RE: Krawalle

in Politik 17.09.2018 14:14
von Maga-neu | 18.377 Beiträge | 18275 Punkte

Luxemburg, nach Deutschland die neue moralische Supermacht, vertreten durch Jean Asselborn...

btw, die italienischen Arbeiter in Luxemburg, haben, wie der Name es sagt, gearbeitet. Meistens in der Schwerindustrie, wo sie an Hochöfen standen, bevor das Land zum Paradies für Steuerflüchtlinge wurde.


nach oben springen

#5674

RE: Flüchtlinge

in Politik 17.09.2018 14:18
von ghassan | 913 Beiträge | 3409 Punkte

Zitat von Marlies im Beitrag #5669
https://www.zeit.de/gesellschaft/2018-09...g-zusammenleben
Lügenpresse?


Mehrheit sieht Flüchtlinge als kulturelle Bereicherung

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland sieht das Zusammenleben von Migranten und Einheimischen hierzulande einer Befragung zufolge als positiv an....


Für das Integrationsbarometer 2018 wurden zwischen Juli 2017 und Januar 2018 insgesamt 9.298 Personen bundesweit telefonisch über Mobil- und Festnetznummern befragt. Davon waren 2.720 Menschen ohne Migrationshintergrund, 1.438 Spätaussiedler, 1.479 Türkischstämmige sowie 1.532 Zuwanderer aus einem EU-Land und 1.760 aus einem anderen Land.


Also bei der repräsentativen Umfrage waren 70% der befragten Menschen mit Migrationshintergrund und das in einem Land in dem 25% der Menschen einen Migrationshintergrund haben.

Eine repräsentative Umfrage, nachts um halb eins in den Bars der Reeperbahn zum Thema "Wie gesundheitsschädlich ist Alkohol" dürfte ähnlich repräsentativ sein.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Leto_II., Hans Bergman und sayada.b.
zuletzt bearbeitet 17.09.2018 14:19 | nach oben springen

#5675

RE: Flüchtlinge

in Politik 17.09.2018 14:36
von Marlies | 780 Beiträge | 3066 Punkte

Das heißt also unisono im hiesigen Forum

LÜGENPRESSE

Mehr wollte ich doch gar nicht wissen.

Ihr seid die Mehrheit und entscheidet auch wie die Mehrheit denkt und zu denken hat.

Prost.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tanja-Schlosser
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1286 Themen und 240096 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Landegaard, Maga-neu, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen