#26

RE: Der Iran

in Politik 13.08.2018 15:25
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte

Das Iran-Thema dürfte das aktuell komplexeste, außenpolitische Problem sein. Einfache Antworten gibt es da nicht.


Indo_HS gefällt das
nach oben springen

#27

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 12:25
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Die Embargopolitik gegen den Iran hatte primär geostrategische Gründe. Es entstand der Kommerzmoloch Dubai, der enorme, gemeinsame Erdgasvorkommen mit dem Iran hat, der durch das Embargo dezimiert war. Ursprünglich wollten die USA nach Afghanistan und dem Iraq auch den Iran angreifen. Alle diese Kriege hatten auch mit Erdölvorkommen in Kasachstan zu tun.


nach oben springen

#28

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 12:25
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Initial-Zünder für die aktuell schwierige bis brandgefährliche Lage war, ist und bleibt der Austritt Trumps aus dem lange ausgehandelten Vertrag mit Iran, wie von der Israel-Lobby und Geldgeber Saudi-Arabien verlangt und vom republikanischen Senat bestätigt. Die Wiederauflage und Verschärfung der einseitigen Sanktionen ist eine weitere Provokation. Besonders bösartig ist aber die finanzielle und wirtschaftliche Erpressung der Staaten und Firmen, die mit Iran (weiterhin) Geschäfte machen möchten, was ein Hauptbestandteil des Vertrags ist - nämlich die Gegenleistung für die Zugeständnisse des Iran. Ohne diese Gegenleistung macht es für den Iran eigentlich keinen Sinn, sich weiterhin an die Auflagen historischen Ausmaßes zu halten.

Die trump‘sche Regierung sowie die von außen stark "beeinflusste" bzw. bezahlte Republikanische Partei beabsichtigen hiermit ganz deutlich mit der Brechstange einen defacto künstlichen "Regime-Change" durch wirtschaftlichen Zusammenbruch herbeizuführen ... Dumm nur, dass sie nicht wissen, dass sich die Iraner vom Ausland nicht nur politisch sondern auch wirtschaftlich keinen Regierungswechsel aufzwingen lassen wollen. Auch deshalb halten sich die Demonstrationen aufgrund der wirtschaftlichen Unzufriedenheit verhältnismäßig sehr in Grenzen. Es wird vielleicht noch zu größeren Protesten kommen, aber die Gesamtrechnung der Gegner Irans wird nicht aufgehen - auch weil Russland, China und die sog. "Blockfreien Staaten" weiterhin hinter Iran stehen und Geschäfte mit ihm abwickeln.



Folgenden Mitgliedern gefällt das: Nadine, Hans Bergman und sayada.b.
zuletzt bearbeitet 14.08.2018 12:30 | nach oben springen

#29

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 12:55
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Guter Beitrag, Indo.


Indo_HS gefällt das
nach oben springen

#30

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 16:34
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Hm, stimmt zwar, ist aber wohl die Meinung von fast allen hier. Ist auch fast überall nachzulesen, somit keine wirklich eigenständige Analyse...

Oder sehe dies etwa nur ich so? Denke nicht, ich würde mich als einzige Foristin mit dieser speziellen Materie beschäftigen...

Soll nicht heißen, ich würde Indos Beitrag nicht unterschreiben...

@ Hamid: ein Lob von Nadine? Wäre für mich eher ein Grund, meine Einstellung zu überprüfen... 🤔


zuletzt bearbeitet 14.08.2018 16:39 | nach oben springen

#31

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 18:12
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte

Ein regelmäßiger Schlag ins Gesicht von der Madame mit den diktatorischen Wurzeln ist wie eine Aneinanderreihung von Ritterschlägen, Nadinchen.


nach oben springen

#32

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 19:15
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Privat sind die meisten Ossis sehr nett, Marlies.


nach oben springen

#33

RE: Der Iran

in Politik 14.08.2018 23:05
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #32
Privat sind die meisten Ossis sehr nett, Marlies.


Knifflig, wenn Pauschalismus 1 Pauschalismus 2 widerspricht. Bin mal gespannt, wie ihr damit klar kommt.



nach oben springen

#34

RE: Der Iran

in Politik 15.08.2018 07:19
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #33
Zitat von Nadine im Beitrag #32
Privat sind die meisten Ossis sehr nett, Marlies.


Knifflig, wenn Pauschalismus 1 Pauschalismus 2 widerspricht. Bin mal gespannt, wie ihr damit klar kommt.


*grins*


nach oben springen

#35

RE: Der Iran

in Politik 15.08.2018 07:31
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Es braucht ne neue Packung Gleitcreme.


nach oben springen

#36

RE: Der Iran

in Politik 15.08.2018 10:03
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #35
Es braucht ne neue Packung Gleitcreme.


Tut mir leid...



nach oben springen

#37

RE: Der Iran

in Politik 15.08.2018 13:44
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #30
Hm, stimmt zwar, ist aber wohl die Meinung von fast allen hier. Ist auch fast überall nachzulesen, somit keine wirklich eigenständige Analyse...

Oder sehe dies etwa nur ich so? Denke nicht, ich würde mich als einzige Foristin mit dieser speziellen Materie beschäftigen...

Soll nicht heißen, ich würde Indos Beitrag nicht unterschreiben...

@ Hamid: ein Lob von Nadine? Wäre für mich eher ein Grund, meine Einstellung zu überprüfen... 🤔

Hmm, ob Du das jetzt auch ohne den Lob geschrieben hättest? 🤔

Und unterschreiben brauchtst Du nicht mehr, hast ja ebenfalls schon geliked! 😏


nach oben springen

#38

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 13:51
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.
....

Da muß ich doch stark protestieren! Eher schließen sich die Hetither und auch die Assyrer dem neuen Persischen Großreich an ... :)



zuletzt bearbeitet 16.08.2018 13:52 | nach oben springen

#39

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 15:05
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #38
Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.
....

Da muß ich doch stark protestieren! Eher schließen sich die Hetither und auch die Assyrer dem neuen Persischen Großreich an ... :)

Wenigstens bräuchten NO/MO dann keine Amerikaner mehr, um sich spinnefeind zu sein.


nach oben springen

#40

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 15:05
von Leto_II. | 20.630 Beiträge | 29433 Punkte

Zitat von Leto_II. im Beitrag #39
Zitat von Indo_HS im Beitrag #38
Zitat von Landegaard im Beitrag #12
Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.


Na dann ist das entschieden, Türkei gewinnt, Erdogan geil und Iran schließt sich dem vereinigten Neu-Osmanien an.
....

Da muß ich doch stark protestieren! Eher schließen sich die Hetither und auch die Assyrer dem neuen Persischen Großreich an ... :)

Wenigstens bräuchten NO/MO dann keine Amerikaner mehr, um sich spinnefeind zu sein.


nach oben springen

#41

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 15:14
von Marlies | 1.012 Beiträge | 5386 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #11
Der Iran steht derzeit in Konkurrenz zur Türkei. Die auch dem bösen Westen Paroli bietet.



Dem dekadenten Westen die Stirn zu zeigen, steht derzeit im Orient hoch im Kurs.
Damit gewinnt man dort Wahlen.


Folgenden Mitgliedern gefällt das: sayada.b. und Nadine
nach oben springen

#42

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 15:39
von sayada.b. | 8.507 Beiträge | 12710 Punkte

Was nicht heißt, es wäre gut und richtig...

Aber das mit dem Wahlgewinn stimmt natürlich, auch weil die Gebildeten trotz aller Studieren in der Unterzahl sind. Und der Nationalismus nicht unterschätzt werden darf...

Kurz um: Der Regimechange im Iran kann nur von innen heraus gelingen. Jede Einmischung von außen verdirbt die Sache.

Die war aber schon seit langer Zeit klar...
Nur Idioten wie Trump und Netanjahu nicht, leider...


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Indo_HS und Hans Bergman
zuletzt bearbeitet 16.08.2018 15:40 | nach oben springen

#43

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 18:04
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Mit dem Iran könnte man klar kommen. Wenn man will. Man sollte aber damit aufhören, der Bevölkerung vorzugauckeln, die Konflikte mit bestimmten Ländern hätten etwas mit deren Regierungsform zu tun. Abgesehen davon, dass uns das eh nichts angeht.


sayada.b. gefällt das
nach oben springen

#44

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 18:50
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Immerhin 5 Plätze gestiegen auf Platz 32 - zusammen mit den WM-Teilnehmern Island und Costa Rica und vor Ukraine, Serbien und Hethit... äh, Türkei. :-)
https://de.fifa.com/fifa-world-ranking/r.../men/index.html

Germanien 14 Plätze abgestiegen auf Platz 15 ... :-(



Nadine gefällt das
zuletzt bearbeitet 16.08.2018 18:53 | nach oben springen

#45

RE: Der Iran

in Politik 16.08.2018 19:03
von Indo_HS | 2.165 Beiträge | 3896 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #44
Immerhin 5 Plätze gestiegen auf Platz 32 - zusammen mit den WM-Teilnehmern Island und Costa Rica und vor Ukraine, Serbien und Hethit... äh, Türkei. :-)
https://de.fifa.com/fifa-world-ranking/r.../men/index.html

Germanien 14 Plätze abgestiegen auf Platz 15 ... :-(

Die iranischen Damen sind übrigens aktuell auf Platz 58 (von 177), zusammen mit Venezuela und vor Indien, Türkei, Ecuador, Israel, Peru, Griechenland.
https://de.fifa.com/fifa-world-ranking/r...omen/index.html

Und welche Frauen-Mannschaft taucht in der Liste gar nicht auf? Genau, Saudi-Arabien! Geht nicht wegen ist nicht.


nach oben springen

#46

RE: Der Iran

in Politik 17.08.2018 09:20
von ghassan | 1.472 Beiträge | 8999 Punkte

Zitat von Indo_HS im Beitrag #44
Immerhin 5 Plätze gestiegen auf Platz 32 - zusammen mit den WM-Teilnehmern Island und Costa Rica und vor Ukraine, Serbien und Hethit... äh, Türkei. :-)
https://de.fifa.com/fifa-world-ranking/r.../men/index.html

Germanien 14 Plätze abgestiegen auf Platz 15 ... :-(


Alles nur wegen Özil.
;)


Folgenden Mitgliedern gefällt das: Indo_HS und Nadine
nach oben springen

#47

RE: Der Iran

in Politik 17.08.2018 18:04
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Ich las, die Schweiz betreibe guten Handel mit dem Iran. Wurde CH von Trump schon bedroht?


nach oben springen

#48

RE: Der Iran

in Politik 19.08.2018 00:25
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von sayada.b. im Beitrag #42
Was nicht heißt, es wäre gut und richtig...

Aber das mit dem Wahlgewinn stimmt natürlich, auch weil die Gebildeten trotz aller Studieren in der Unterzahl sind. Und der Nationalismus nicht unterschätzt werden darf...

Kurz um: Der Regimechange im Iran kann nur von innen heraus gelingen. Jede Einmischung von außen verdirbt die Sache.

Die war aber schon seit langer Zeit klar...
Nur Idioten wie Trump und Netanjahu nicht, leider...


Die Idee für einen Regimechange kommt von außen. Simpel alleine deswegen, weil es die Sicht auf das Außen ist, was dem Iraner aufzeigt, wie marode das Innere des Iran ist.

Es ist da natürlich verständlich, möglichst darauf zu hoffen, dass das Innen des Irans möglichst von jedem Einfluss von Außen ungetrübt bleibt. Deswegen ja seit Jahren das Theater des beliebigen Feindes von Außen, der den Iran bedroht.



nach oben springen

#49

RE: Der Iran

in Politik 19.08.2018 09:47
von Nadine | 3.226 Beiträge | 19784 Punkte

Woher kommt eigentlich die politische Neigung, in anderen Ländern einen Regimechange zu fordern und zu fördern? Ist das ein typisch westliches Attribut?


zuletzt bearbeitet 19.08.2018 09:48 | nach oben springen

#50

RE: Der Iran

in Politik 19.08.2018 10:30
von Landegaard | 16.204 Beiträge | 23896 Punkte

Zitat von Nadine im Beitrag #49
Woher kommt eigentlich die politische Neigung, in anderen Ländern einen Regimechange zu fordern und zu fördern? Ist das ein typisch westliches Attribut?


Russland, China oder die Türkei betreiben das auch. Wie definieren Sie denn "westlich"?



nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Leto_II.

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: utzpolitz
Besucherzähler
Heute waren 42 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1365 Themen und 253106 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Corto, ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Nadine, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen