#1

Michael Schnarch

in Foristen 15.12.2009 17:16
von sysop • Admin | 844 Beiträge

Außer den blindwütigen Verleumdungen und Beleidigungen recht brauchbar.



zuletzt bearbeitet 11.01.2010 15:19 | nach oben springen

#2

RE: Michael Schnarch

in Foristen 01.01.2010 11:51
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat sysop:
Windet sich wie ein Aal, wenn es um illegale Siedlungen in der Westbank geht. Verleumdet und beleidigt auch mal gerne andere Foristen, wenn sie ihn mit dem illegalen Siedlungsbau in der Westbank konfrontieren.

Unregistrierter Gast:
Der mit Abstand widerlichste Forist des Forums.



zuletzt bearbeitet 01.01.2010 13:34 | nach oben springen

#3

RE: Michael Schnarch

in Foristen 01.01.2010 18:39
von sysop • Admin | 844 Beiträge

Zitat Unregistrierter Gast:
Der mit Abstand widerlichste Forist des Forums.


Hier findet keine Zensur statt. Deshalb die generelle Bitte, Zurückhaltung zu üben und Kommentare nicht in erregtem Zustand abzugeben.
Ansonsten geht Ehrlichkeit hier vor Diplomatie.


nach oben springen

#4

RE: Michael Schnarch

in Foristen 02.01.2010 13:31
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat sysop: Windet sich wie ein Aal, wenn es um illegale Siedlungen in der Westbank geht. Verleumdet und beleidigt auch mal gerne andere Foristen, wenn sie ihn mit dem illegalen Siedlungsbau in der Westbank konfrontieren.

Gast:
aus derartigen Windungen lässt sich allerdings sehr viel mehr lernen, als aus verknöchertem Denken oder political correctness. Denn polarisiert ist die Situation schon alleine genug. Fazit: Michael Schnarch = zum fetzen gut!



zuletzt bearbeitet 02.01.2010 15:25 | nach oben springen

#5

RE: Michael Schnarch

in Foristen 03.01.2010 14:30
von hans-werner degen | 533 Beiträge

Zitat Gast:
"aus derartigen Windungen lässt sich allerdings sehr viel mehr lernen, als aus verknöchertem Denken oder political correctness. Denn polarisiert ist die Situation schon alleine genug. Fazit: Michael Schnarch = zum fetzen gut!"


Stimmt. Er hat seinen Standpunkt und verteidigt ihn..... ich les ihn immer wieder gerne



zuletzt bearbeitet 03.01.2010 16:59 | nach oben springen

#6

RE: Michael Schnarch

in Foristen 04.01.2010 13:28
von Hans Bergman | 13.804 Beiträge

Zitat: hans-werner degen
"Stimmt. Er hat seinen Standpunkt und verteidigt ihn..... ich les ihn immer wieder gerne"

Mein "Lieblingsfeind". :-)
Ich mag ihn wegen seiner Hilflosiggkeit.


nach oben springen

#7

RE: Michael Schnarch

in Foristen 04.01.2010 18:35
von Mail4U
avatar

Zitat sysop

"Windet sich wie ein Aal, wenn es um illegale Siedlungen in der Westbank geht. Verleumdet und beleidigt auch mal gerne andere Foristen, wenn sie ihn mit dem illegalen Siedlungsbau in der Westbank konfrontieren."

Sehr einseitige Betrachtungsweise, sysop. Ich halte mal dagegen: M. Schnarch ist ein sehr engagierter Forist mit einer pointierten Meinung, stark im argumentieren und immer mit erfrischender Direktheit. Entlarvt gerne haltlosen Quatsch, seine Darsteller und recherchiert gewissenhaft. Ein überzeugter Demokrat - was man von vielen seiner Kritiker nicht behaupten kann - und ein ruhender Pol in der Auseinandersetzung mit Extremismus aller Art. Eine echte Bereicherung für das Forum. Ich lese ihn immer wieder gerne.


nach oben springen

#8

RE: Michael Schnarch

in Foristen 04.01.2010 18:45
von sysop • Admin | 844 Beiträge

Zitat: "Sehr einseitige Betrachtungsweise, sysop...."


Wir wurden Zeuge von haltlosen Verleumdungen und groben Beleidigungen des Herrn. Das gehört sich weder für Demokraten noch für "ruhende Pole" und auch nicht für anständige Foristen.
Da spricht schon eher Ihre eigene, äußerst moderate Beschreibung für eine Forenkultur, die wir bei "ihm" so oft vermissen. Die ist aber auf Schützlinge nicht übertragbar.



zuletzt bearbeitet 04.01.2010 18:54 | nach oben springen

#9

RE: Michael Schnarch

in Foristen 04.01.2010 18:55
von Mail4U
avatar

Zitat unregistrierter Gast: "Der mit Abstand widerlichste Forist des Forums."


Na, zu feige den Nickname zu nennen?



zuletzt bearbeitet 04.01.2010 18:56 | nach oben springen

#10

En garde

in Foristen 04.01.2010 19:11
von Mail4U
avatar

Zitat: "Sehr einseitige Betrachtungsweise, sysop...."


"Wir wurden Zeuge von haltlosen Verleumdungen und groben Beleidigungen des Herrn. Das gehört sich weder für Demokraten noch für "ruhende Pole" und auch nicht für anständige Foristen.
Da spricht schon eher Ihre eigene, äußerst moderate Beschreibung für eine Forenkultur, die wir bei "ihm" so oft vermissen. Die ist aber auf Schützlinge nicht übertragbar."

"Wir" Zitat Ende. Herr "armes Würstchen", wenn ich mich nicht irre? Nun ja, Herr Schnarch wird im Forum auch auf das übelste befehdet. Wenn sie seine PN Mailbox lesen müssten, würden sie auch mal die Kontenance verlieren. Mir wurde auch schon die Vergasung angedroht. Wie mag das auf jemanden wirken, der seine Familie in den KZs verloren hat? Wenn es sich so abgespielt haben mag, wie sie schildern, dann steht dem immer noch das gegenüber, was ich eingewendet habe. Daher ist dieser Thread nun ausgewogener ;-)

ps Wann kommt das zensurfreie Forum? Oder müssen wir uns darauf beschränken unsere Gefechte in engen Bewertungsspalten zu führen ;-)

pps Trotzdem meinen Respekt für diese Idee und die Mühe die sie sich machen.

ppps Ich hoffe, dass dies auf einem nicht-deutschen Server gehostet wird, wegen Zensurfreiheit und des Presserechtes, sie wissen schon...


nach oben springen

#11

RE: En garde

in Foristen 04.01.2010 19:58
von sysop • Admin | 844 Beiträge

"Herr "armes Würstchen", wenn ich mich nicht irre?

Ein Irrtum macht einen doch immer so menschlich. :-)
Aber weiß man´s?



"Nun ja, Herr Schnarch wird im Forum auch auf das übelste befehdet. Wenn sie seine PN Mailbox lesen müssten, würden sie auch mal die Kontenance verlieren."

Wer inkontinent ist, sollte Windeln benutzen.



"Mir wurde auch schon die Vergasung angedroht. Wie mag das auf jemanden wirken, der seine Familie in den KZs verloren hat?"

Es kann nur abstoßend wirken. Es berechtigt zu nichts sonst.



"Wenn es sich so abgespielt haben mag, wie sie schildern,..."

Auf mehrfache Aufforderung wurde eine besonders perfide Verleumdung weder belegt noch zurückgenommen. Die groben Beleidigungen sind allgemein bekannt.



"...dann steht dem immer noch das gegenüber, was ich eingewendet habe. Daher ist dieser Thread nun ausgewogener ;-)"

Das sollte es auch sein. Es ist auch ein Gewinn.



"ps Wann kommt das zensurfreie Forum? Oder müssen wir uns darauf beschränken unsere Gefechte in engen Bewertungsspalten zu führen ;-)"

Bei Interesse gibt es eventuell ein paar Dauerthemen, die vom SPON-sysop ständig geschlossen werden, wenn es zur Sache geht.



"pps Trotzdem meinen Respekt für diese Idee und die Mühe die sie sich machen."

Es macht keine Mühe für andere etwas zu machen, nur Spaß.



"ppps Ich hoffe, dass dies auf einem nicht-deutschen Server gehostet wird, wegen Zensurfreiheit und des Presserechtes, sie wissen schon."

Es gibt nichts ungesetzliches in diesem Forum.
Trotzdem steht ein Reserveserver auf der Südhalbkugel bereit. :-)



zuletzt bearbeitet 04.01.2010 23:12 | nach oben springen

#12

Wertkonservativ

in Foristen 06.01.2010 12:17
von RagnarLodbrok (gelöscht)
avatar

Ich diskutiere eigentlich gerne mit Herrn Schnarch, da er durch seine dogmatische Haltung im Bezug auf den Nahen Osten sehr einfach an den Punkt gebracht werden kann, an dem dann die von Sysop beschriebenen Windungen einsetzen.
Ich glaube, dass Herr Schnarch wie er einmal selbst über sich sagte "wertkonservativ" ist, dieses Wertedenken aber im Bezug auf die Palestinenser nicht einsetzt sondern seinen Gefühlen einen höheren Stellenwert beimisst.
Und Hass ist ein schlechter Berater.


nach oben springen

#13

RE: Michael Schnarch

in Foristen 06.01.2010 12:33
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar


Zitat von: Mail4UZitat sysop
"Windet sich wie ein Aal, wenn es um illegale Siedlungen in der Westbank geht. Verleumdet und beleidigt auch mal gerne andere Foristen, wenn sie ihn mit dem illegalen Siedlungsbau in der Westbank konfrontieren."
Sehr einseitige Betrachtungsweise, sysop. Ich halte mal dagegen: M. Schnarch ist ein sehr engagierter Forist mit einer pointierten Meinung, stark im argumentieren und immer mit erfrischender Direktheit. Entlarvt gerne haltlosen Quatsch, seine Darsteller und recherchiert gewissenhaft. Ein überzeugter Demokrat - was man von vielen seiner Kritiker nicht behaupten kann - und ein ruhender Pol in der Auseinandersetzung mit Extremismus aller Art. Eine echte Bereicherung für das Forum. Ich lese ihn immer wieder gerne.


Ich finde Deine Ergänzung ist dringend erforderlich, denn auch ich schätze diese Eigenschaften an Herrn Schnarch und möchte keinesfalls auf seine exzellenten Beiträge verzichten. Dass da zuweilen auch Quatsch und Unverschämtheiten dabei sind, sicherlich bin ich nicht geeignet, da einen Stein zu werfen :)

Gruß, Holger


nach oben springen

#14

RE: Wertkonservativ

in Foristen 06.01.2010 15:53
von Hans Bergman | 13.804 Beiträge


Zitat von: RagnarLodbrok
Ich diskutiere eigentlich gerne mit Herrn Schnarch, da er durch seine dogmatische Haltung im Bezug auf den Nahen Osten sehr einfach an den Punkt gebracht werden kann, an dem dann die von Sysop beschriebenen Windungen einsetzen.
Ich glaube, dass Herr Schnarch wie er einmal selbst über sich sagte "wertkonservativ" ist, dieses Wertedenken aber im Bezug auf die Palestinenser nicht einsetzt sondern seinen Gefühlen einen höheren Stellenwert beimisst.
Und Hass ist ein schlechter Berater.
Recht vornehm beschrieben. Wenn indiffernezierte Beleidigungen wertkonservativ sind und absolute Einseitigkeit auch, dann IST er wertkonservativ.


nach oben springen

#15

RE: Wertkonservativ

in Foristen 06.01.2010 18:39
von Shayla
avatar

Ach herrje, Herr Schnarch scheint ja DAS Thema bei spon zu sein.

Ich sehe das so: Herr Schnarch und ich müssten aus rein politischen Gründen schon Erzfeinde
sein. Immerhin geht es um die Sicherheit meines Landes und für ihn um die Sicherheit seines Landes. Wie dem auch sei, versteht es Herr Schnarch besser als so manch Anderer (ich will ja keine Namen nennen), zu differenzieren, WEN und WAS er genau anpeilt und kritisiert, und WEM gegenüber er seinen Respekt erweist. Und er hat es bisher bestens verstanden, die klare Differenzierung zwischen meinem Staat und meinem Volk vorzunehmen. Und genauso handhabe ich das auch mit ihm. Und wenn man das auf dieser Ebene mit ihm fortführt (auch bei anderen Themen), dann gibt es auch keine Beleidigungen. Und wenn ich mir vorstelle, wie oft er von der Seite angegiftet und beleidigt wurde, da wäre ich auch geplatzt bei manch Kommentaren. Herr Schnarch ist sicherlich kein Unschuldsengel, so wie wir alle nicht. Aber für die teilweise haufenweise Anfeindungen ihm gegenüber bleibt er noch sehr ruhig und sachlich. Mir ist auf jeden Fall ein Jude, Israeli oder was auch immer, der zwischen Volk und Regime unterscheiden kann allemal lieber als diese Gutmenschen, die immer Frieden brüllen und Diktatoren verteidigen. Und was die Israelische Regierung/Haltung angeht, da hat er sehr wohl auch schon Selbstkritik erbracht.
Deshalb ist er bestimmt nicht mein Lieblings-Forist, aber mit Sicherheit werde ich es nicht unterstützen, so zu tun, als wäre er das Übel schlechthin.


nach oben springen

#16

RE: Wertkonservativ

in Foristen 07.01.2010 09:46
von Spiegel-ohne-Leine (gelöscht)
avatar


Zitat von: Hans BergmanRecht vornehm beschrieben. Wenn indiffernezierte Beleidigungen wertkonservativ sind und absolute Einseitigkeit auch, dann IST er wertkonservativ.

Ich beurteile Teilnehmer nicht danach, ob sie die gleiche Meinung wie ich haben. Sonst könnte ich mich auch mit einer Wand unterhalten.

Wenn Herr Schnarch sich echauffiert wird er schon seine Gründe dafür gehabt haben. Mag sein, dass einige dies als Nötigung empfinden. Es gibt aber leider Leute die es nötig haben.


nach oben springen

#17

RE: Wertkonservativ

in Foristen 07.01.2010 10:06
von Shayla
avatar


Zitat von: Spiegel-ohne-Leine
Ich beurteile Teilnehmer nicht danach, ob sie die gleiche Meinung wie ich haben. Sonst könnte ich mich auch mit einer Wand unterhalten.
Wenn Herr Schnarch sich echauffiert wird er schon seine Gründe dafür gehabt haben. Mag sein, dass einige dies als Nötigung empfinden. Es gibt aber leider Leute die es nötig haben.


Yep, manche müssen es ganz dringend nötig haben. Kaum hatte ich meine nicht so negative Meinung über Herrn Schnarch gepostet, kletterten die 6-er Benotungen bei mir in die Höhe.
Zufall? Oder fühlte sich da jemand genötigt?:))


nach oben springen

#18

RE: Wertkonservativ

in Foristen 07.01.2010 12:01
von hans-werner degen | 533 Beiträge


Zitat von: ShaylaAch herrje, Herr Schnarch scheint ja DAS Thema bei spon zu sein.
Ich sehe das so: Herr Schnarch und ich müssten aus rein politischen Gründen schon Erzfeinde
sein. Immerhin geht es um die Sicherheit meines Landes und für ihn um die Sicherheit seines Landes. Wie dem auch sei, versteht es Herr Schnarch besser als so manch Anderer (ich will ja keine Namen nennen), zu differenzieren, WEN und WAS er genau anpeilt und kritisiert, und WEM gegenüber er seinen Respekt erweist. Und er hat es bisher bestens verstanden, die klare Differenzierung zwischen meinem Staat und meinem Volk vorzunehmen. Und genauso handhabe ich das auch mit ihm. Und wenn man das auf dieser Ebene mit ihm fortführt (auch bei anderen Themen), dann gibt es auch keine Beleidigungen. Und wenn ich mir vorstelle, wie oft er von der Seite angegiftet und beleidigt wurde, da wäre ich auch geplatzt bei manch Kommentaren. Herr Schnarch ist sicherlich kein Unschuldsengel, so wie wir alle nicht. Aber für die teilweise haufenweise Anfeindungen ihm gegenüber bleibt er noch sehr ruhig und sachlich. Mir ist auf jeden Fall ein Jude, Israeli oder was auch immer, der zwischen Volk und Regime unterscheiden kann allemal lieber als diese Gutmenschen, die immer Frieden brüllen und Diktatoren verteidigen. Und was die Israelische Regierung/Haltung angeht, da hat er sehr wohl auch schon Selbstkritik erbracht.
Deshalb ist er bestimmt nicht mein Lieblings-Forist, aber mit Sicherheit werde ich es nicht unterstützen, so zu tun, als wäre er das Übel schlechthin.
Ehrenwert!


nach oben springen

#19

RE: Wertkonservativ

in Foristen 07.01.2010 19:18
von Mail4U
avatar


Zitat von: Hans BergmanRecht vornehm beschrieben. Wenn indiffernezierte Beleidigungen wertkonservativ sind und absolute Einseitigkeit auch, dann IST er wertkonservativ.
Herr Schnarch hat sich schon mehrfach explizit gegen die Siedlungen in der Westbank ausgesprochen. Herr Schnarch ist zwar parteiisch, aber nicht einseitig. Es hängt auch davon ab, wer etwas sagt und wie er es sagt. Ganz nebenbei auch, was hinter den angeblich gerechten Forderungen steht. Nicht jeder propalästinensische Beitrag muss antiisraelisch sein und nicht jeder proisraelische antipalästinensisch.

Einen Menschen in einer Charakterisierung auf einen einzigen Gesichtspunkt zu reduzieren decouvriert eher die Oberflächlichkeit der eigenen Wahrnehmung, einen gewollten Schlüssellochblick oder einen blinden Fleck auf der Netzhaut.


nach oben springen

#20

RE: Wertkonservativ

in Foristen 07.01.2010 21:25
von Hans Bergman | 13.804 Beiträge


Zitat von: Mail4UHerr Schnarch hat sich schon mehrfach explizit gegen die Siedlungen in der Westbank ausgesprochen. Herr Schnarch ist zwar parteiisch, aber nicht einseitig. Es hängt auch davon ab, wer etwas sagt und wie er es sagt. Ganz nebenbei auch, was hinter den angeblich gerechten Forderungen steht. Nicht jeder propalästinensische Beitrag muss antiisraelisch sein und nicht jeder proisraelische antipalästinensisch.
Einen Menschen in einer Charakterisierung auf einen einzigen Gesichtspunkt zu reduzieren decouvriert eher die Oberflächlichkeit der eigenen Wahrnehmung, einen gewollten Schlüssellochblick oder einen blinden Fleck auf der Netzhaut.
Ein sich selbst abgerungenes und lapidares "Ich bin gegen Siedlungen" steht gegen die ständigen Einwendungen, dass "der Herr" offenbar ganz NO dem jüdischen Volk zugesagt hat. Es wäre das Gleiche, wenn mein Vater zu mir gesagt hätte, ich war gegen den Holocaust, aber Deutschland musste arisch bleiben. Natürlich nicht vergleichbar, aber im Verhältnis verhält es sich identisch.

Wer anderen Foristen ein anhängiges Strafverfahren nachsagt und sich damit brüstet, sogar das Aktenzeichen zu kennen, es aber auf vielfache Nachfrage nicht zu nennen bereit ist, der kann bei mir nicht in Anspruch nehmen, als akzeptabel empfunden zu werden.

Beleidigungen werden im Eifer des Gefechts schon mal ausgesprochen; zumal in einer hitzigen Debatte. Niemand ist davor gefeit.
Bei diesem Herrn hat man allerdings den Eindruck, er benutze sie quasi als Diskussions- oder Argumentationsmittel.

Jeder, der den ungenierten Weiterbau der Siedlungen heftig kritisiert, was übrigens der Rest der Welt auch tut, wenngleich selbstverständlich vergeblich, weil der religiöse Irrsinn offenbar auch im Sinn des Wortes keine Grenzen kennt, wird von ihm wüst als Antisemit, Nachkomme der Täter oder ähnliches verunglimpft.

Dies ist keine Art, die für mich akzeptabel ist. Kultiviertheit muss und kann man nicht einfordern, aber ein Mindestmaß an Benehmen und die Unterlassung von bösartigen Diffamierungen.



zuletzt bearbeitet 08.01.2010 14:34 | nach oben springen

#21

RE: Wertkonservativ

in Foristen 08.01.2010 14:35
von Breitner
avatar

Erst quote aus der datenbank umkopieren - dann verständnis heucheln - dann zurückrudern - dann durchbeleidigen. Einfach abstoßend und widerwärtig !


nach oben springen

#22

RE: Wertkonservativ

in Foristen 08.01.2010 14:37
von Breitner
avatar


Zitat von: Shayla
Yep, manche müssen es ganz dringend nötig haben. Kaum hatte ich meine nicht so negative Meinung über Herrn Schnarch gepostet, kletterten die 6-er Benotungen bei mir in die Höhe.
Zufall? Oder fühlte sich da jemand genötigt?:))


Das sind vermutlich die bezahlten Schnarchnasen, die sich mal bißchen durchklackern.


nach oben springen

#23

RE: Michael Schnarch

in Foristen 08.01.2010 14:50
von sysop • Admin | 844 Beiträge


Zitat von: Breitner
Erst quote aus der datenbank umkopieren - dann verständnis heucheln - dann zurückrudern - dann durchbeleidigen. Einfach abstoßend und widerwärtig !
??? Versteh ich nicht.


nach oben springen

#24

Vorschlag

in Foristen 08.01.2010 17:33
von Mail4U
avatar


Zitat von: Hans Bergman
Dies ist keine Art, die für mich akzeptabel ist. Kultiviertheit muss und kann man nicht einfordern, aber ein Mindestmaß an Benehmen und die Unterlassung von bösartigen Diffamierungen.

Ach Hans, warum regst du dich nur so auf? Ich hatte noch nie Ärger mit M. Schnarch. Und ich habe den Siedlungsbau auch mehr als ein Mal kritisiert. Vielleicht liegt es an deiner Art die Beherrschung so schnell zu verlieren. Wenn du loslegst, dann ist von deiner vielzitierten Kultiviertheit auch nicht mehr viel übrig.

Tatsache ist, dass die Hamas streng antisemitisch ist. Tatsache ist auch, dass der Antisemitismus in der arabischen Welt weit verbreitet ist. Das kommt bei den Opfern des Holocausts nun mal nicht gut an. Wenn dann offen unter dem Tarnmantel des sog. Antizionismus antisemitisches verbreitet wird, kann es durchaus mal zu verbalen Notwehrexzessen kommen.

Im übrigen bin ich nicht Herr Schnarchs Anwalt. Anstatt also über ihn zu reden, schlage ich dir vor mit ihm zu reden. Hast du ihm schon mal von deinem Ranking Forum hier berichtet? Ich möchte an dieser Stelle eine verbale Abrüstungskonferenz vorschlagen. Vielleicht kannst du ihm klarmachen, dass du nicht der bist, für den er dich möglicherweise hält und vielleicht entschuldigt er sich dann.


nach oben springen

#25

RE: Michael Schnarch

in Foristen 08.01.2010 22:11
von forist (gelöscht)
avatar


Zitat von: Mail4UZitat sysop
chtungsweise, sysop. Ich halte mal dagegen: M. Schnarch ist ein sehr engagierter Forist mit einer pointierten Meinung, stark im argumentieren und immer mit erfrischender Direktheit. Entlarvt gerne haltlosen Quatsch, seine Darsteller und recherchiert gewissenhaft. Ein überzeugter Demokrat - was man von vielen seiner Kritiker nicht behaupten kann - und ein ruhender Pol in der Auseinandersetzung mit Extremismus aller Art. Eine echte Bereicherung für das Forum. Ich lese ihn immer wieder gerne.

Engagiert? Ja, fragt sich, was er mit seinen Mandanten macht?
pointiert? Nein.
stark im Argumentieren? Nein, neigt zum Jähzorn und zur Beleidigung, aalt sich in seinen Sonderrechten

erfrischende Direktheit? wenn Sie BeleidigungenDrohungen und Diffamierungen so bezeichnen wollen, dann ja.

Recherche? Ich lach mich kaputt, er hat einen Fundus von -wahrscheinlich von AIPAC und ähnlichen gescriebenen- wikipedia-PropagandaArtikeln zuzüglich Textbausteinen. Ansonsten hat er sich mit seinen eigenen echerchen eigentlich regelmäßig lächerlich gemacht.

Überzeugter Demokrat-seit wann sind extralegale Tötungen mit dem Wesen einer Demokratie vereinbar? Diese werden von ihm aber ebenso wie der kriegsverbrecherische Gazangriff Israels und der Libanonüberfall israels verteidigt.

Ruhender Pol in dr Auseinadersetzung mit Extremismus? Ich würde eher sagen: Kriegstreiber und verbohrter Rechtsgerichteter Zionist.


nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ralf Resch
Besucherzähler
Heute waren 78 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1200 Themen und 232977 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Marlies, mbockstette, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen