#6526

IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 23.09.2012 16:46
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

...

"[...]Angesichts von Drohungen Israels, iranische Atomanlagen anzugreifen, kann die Resolution als Bekräftigung des diplomatischen Wegs durch den Westen verstanden werden. Gegenüber Teheran ist es ein Zeichen der Einheit. Zuletzt hatte der IAEA-Gouverneursrat im November vergangenen Jahres eine ähnliche Resolution verabschiedet.

In den vergangenen Tagen hatte es jedoch offensichtlich Unstimmigkeiten zwischen Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu und der US-Regierung gegeben. Netanjahu warf Washington am Dienstag vor, kein moralisches Recht zu haben, Israel von einem Angriff auf den Iran abzuhalten. Zudem kritisierte er, dass die USA keine klare "rote Linie" im Atomstreit mit dem Iran zögen.

Für Aufsehen sorgten Medienberichte, Obama habe nach diesen Äußerungen ein Treffen mit Netanjahu in den USA in diesem Monat abgelehnt. US-Präsident Barack Obama und Netanjahu telefonierten jedoch später miteinander und erklärten Einigkeit im Umgang mit dem Atomprogramm des Iran. Offen bleibt jedoch, wo beide Seiten eine "rote Linie" gegenüber dem Iran ziehen wollen. Israel wolle die rote Linie dort ziehen, wo der Iran fahig sei, eine Atombombe zu bauen, schreibt die Zeitung "Maariv". Die USA aber zögen die Linie viel später: erst, wenn Teheran den Befehl gebe, eine Bombe zusammenzusetzen."



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 16:46 | nach oben springen

#6527

Bestätigung ...

in Politik 23.09.2012 16:47
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

---
<Experten: Militärschlag kann Programm nur verzögern>

"[...]Indes kommen 30 ehemalige US-Diplomaten und Offiziere in einem am Donnerstag vorgestellten Gutachten zu dem Schluss, dass ein US-Militärschlag gegen den Iran das Streben Teherans nach der Atombombe lediglich verzögern könnte. Um mehr als ein vorübergehendes Aussetzen des Atomprogramms zu erreichen, sei eine militärische Operation samt Besetzung nötig, heißt es in dem Papier. Ein solcher Einsatz sei aber anspruchsvoller als die Kriege im Irak und in Afghanistan zusammen.

Ein umfangreicher US-Angriff könne die iranischen Fähigkeiten zum Bau von Atomwaffen um bis zu vier Jahre verzögern. "Wir glauben nicht, dass dies zu einem Regimewechsel, einem Zusammenbruch des Regimes oder einer Kapitulation führt", heißt es in dem Papier. Im Gegenteil könne solch ein Angriff den Antrieb des Irans zum Bau einer Bombe noch stärken."

http://www.tagesschau.de/ausland/atomprogrammiran100.html

Wollen Sie es nun glauben Willie, oder ist Ihnen tatsächlich nicht mehr zu helfen?



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 17:00 | nach oben springen

#6528

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 16:50
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:30 #137974
---
<<Iran beschuldigt Siemens-Konzern der Sabotage>>

"Der Iran hat dem Technologiekonzern Siemens versuchte Sabotage vorgeworfen: Sicherheitsexperten hätten kleine Explosivstoffe in Geräten entdeckt, die Teheran für ihr Atomprogramm gekauft habe."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...r-Sabotage.html

Würde nicht wundern, wenn die USA und/oder Israelis Siemens dazu "überredet" haben.


"Die Weisheit unserer Experten konnte die Verschwörung unserer Feinde durchkreuzen", sagte Borudscherdi,

Solche Sprueche erfuellen mich immer wieder mit Freude.:-)

Dazu Siemens:


"...Siemens wies die Anschuldigungen umgehend zurück. Der Konzern mache keine Geschäfte mit Bezug auf das iranische Atomprogramm, sagte Unternehmenssprecher Alexander Machowetz.

Diese seien seit dem Sturz des Schahs und der damaligen Gründung der Islamischen Republik 1979 eingestellt. Die Vereinten Nationen haben den Verkauf von Ausrüstungsgegenständen für Atomanlagen an den Iran verboten."

Dazu der Anschuldiger:

"...Borudscherdi machte keine Angaben darüber, wann und auf welchem Weg der Iran das Material gekauft haben soll."

War also mal wieder eine Story from Bullshit Mountain.:-))



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 16:57 | nach oben springen

#6529

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 16:56
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte

@ Willie

Was Sie oder ich als "einfältig" bezeichnen, spielt bezüglich des Themas nach wie vor keine Rolle.
Ob nämlich die iranische Position als "einfälltig" zu bezeihnen ist, oder sich sogar als vorteilhaft für die weiteren Gespräche erweisen werden, wird man erst dann OBKEKTIV beurteilen können, wenn die Sache auf der politischen Bühne - also bei den anstehenden Gesprächen - ein Thema werden solle. Man wird also sehen, was denn sonst?

Also seien sie mal nicht so anmassend und auch nicht so beschränkt.


nach oben springen

#6530

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 16:58
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Willie
23.09.2012 16:50 #137978


"Die Weisheit unserer Experten konnte die Verschwörung unserer Feinde durchkreuzen", sagte Borudscherdi,

Solche Sprueche erfuellen mich immer wieder mit Freude.:-)

Dazu Siemens:


"...Siemens wies die Anschuldigungen umgehend zurück. Der Konzern mache keine Geschäfte mit Bezug auf das iranische Atomprogramm, sagte Unternehmenssprecher Alexander Machowetz.

Diese seien seit dem Sturz des Schahs und der damaligen Gründung der Islamischen Republik 1979 eingestellt. Die Vereinten Nationen haben den Verkauf von Ausrüstungsgegenständen für Atomanlagen an den Iran verboten."

Dazu der Anschuldiger:

"...Borudscherdi machte keine Angaben darüber, wann und auf welchem Weg der Iran das Material gekauft haben soll."

Stories from Bullshit Mountain.:-))


Geben Sie sich keine Mühe - ich habe die Storry nicht bewertet, sondern nur verlinkt. Tatsache ist, dass Sabotage verursacht wurde - und das schon mehrfach.
Außerdem können Konzerne genauso gut lügen, wie Regime.


nach oben springen

#6531

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 17:00
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:56 #137979
@ Willie

Was Sie oder ich als "einfältig" bezeichnen, spielt bezüglich des Themas nach wie vor keine Rolle.
Ob nämlich die iranische Position als "einfälltig" zu bezeihnen ist, oder sich sogar als vorteilhaft für die weiteren Gespräche erweisen werden, wird man erst dann OBKEKTIV beurteilen können, wenn die Sache auf der politischen Bühne - also bei den anstehenden Gesprächen - ein Thema werden solle. Man wird also sehen, was denn sonst?

Also seien sie mal nicht so anmassend und auch nicht so beschränkt.

Ich bezog mich auf ihre Ausfuehrungen. Konkret und nachlesbar. Wenn sie das nicht auf die Rolle bekommen, dann zeigen sie anderen zuverlaessig, bei wem die Beschraenkung liegt.:-)


nach oben springen

#6532

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 17:02
von Indogermane_HS | 5.260 Beiträge | 5223 Punkte


Zitat von: Willie
23.09.2012 17:00 #137981

Ich bezog mich auf ihre Ausfuehrungen. Konkret und nachlesbar. Wenn sie das nicht auf die Rolle bekommen, dann zeigen sie anderen zuverlaessig, bei wem die Beschraenkung liegt.:-)


Welche "Ausführungen"? "Man wird sehen" ist eine Ausführung? Wird man etwa nicht sehen?
Seien Sie nicht so einfältig. :-)


nach oben springen

#6533

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 17:02
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 09:58 #137980


Geben Sie sich keine Mühe - ich habe die Storry nicht bewertet, sondern nur verlinkt. Tatsache ist, dass Sabotage verursacht wurde - und das schon mehrfach.
Außerdem können Konzerne genauso gut lügen, wie Regime.

Ich habe mich konkret auf die Story bezogen, nicht auf ihr verlinken dieser.
Das erkennen von Bezugnahmen scheint ihnen Probleme zu breiten.:-)


nach oben springen

#6534

RE: Sabotage-Versuch

in Politik 23.09.2012 17:04
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Indogermane_HS
23.09.2012 10:02 #137982


Welche "Ausführungen"? "Man wird sehen" ist eine Ausführung? Wird man etwa nicht sehen?
Seien Sie nicht so einfältig. :-)

Nun ja, wenn sie schon das nicht mehr hinbekommen ihre eigenen Postings nachlesen zu koennen, dann eruebrigt sich die Diskussion gleich da.


nach oben springen

#6535

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 23.09.2012 17:59
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

Zitat
Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Was also ist an dieser Meldung so wichtig?



Zitat
Willie:
Wer immer sie hier eingestellt hat, der wird es wissen. Denn muessten sie dann schon fragen.



Falsch, nicht derjenige der es hier eingestellt hat muss das beantworten, sondern derjenige der versucht, mit solchen nichtssagenden Meldungen kriegsfördernde Stimmung zu machen.

Mit der IAEA oder UN haben verschweigende oder unrichtige Angaben gegen feindliche Geheimdienste ja wohl nichts zu tun. Wahrscheinlich aber wird man uns auch noch versuchen das Gegenteil dessen zu "verklickern"



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 18:00 | nach oben springen

#6536

RE: neue Gespräche mit IAEA

in Politik 23.09.2012 19:43
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Lea S.
23.09.2012 10:59 #137987

Zitat
Zitat von: Lea S.
22.09.2012 16:53 #137965

Was also ist an dieser Meldung so wichtig?



Zitat
Willie:
Wer immer sie hier eingestellt hat, der wird es wissen. Denn muessten sie dann schon fragen.



Falsch, nicht derjenige der es hier eingestellt hat muss das beantworten, sondern derjenige der versucht, mit solchen nichtssagenden Meldungen kriegsfördernde Stimmung zu machen.


Ach was. Ohne die Einstellung durch den Foristen waere der Artikel hier ueberhaupt kein Thema.
Und wieso eine nach ihrem eigenen Bekunden "nichtssagende Meldung" fuer sie kriegsfoerdernd sein kann, wissen sie auch nur fuer sich selbst.


Zitat von: Lea S.
23.09.2012 10:59 #137987

Mit der IAEA oder UN haben verschweigende oder unrichtige Angaben gegen feindliche Geheimdienste ja wohl nichts zu tun. Wahrscheinlich aber wird man uns auch noch versuchen das Gegenteil dessen zu "verklickern"

Das liegt dann alleine an ihnen und den vermeintlichen Versuchen von "man" -wer immer das sein soll.
Mit mir geht sowas nicht.

Fuer mich ist natuerlich auch Nichtssagendes nicht kriegfoerdernd, sondern nur nichtssagend.


nach oben springen

#6537

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 27.09.2012 17:13
von Maga-neu | 20.258 Beiträge | 37085 Punkte

The same procedure as last year, Miss Sophie?

The same procedure as every year, James!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ir...o-a-857933.html


***I never saw fool yet that thought himself other than wise.***


nach oben springen

#6538

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 27.09.2012 20:50
von Willie | 17.882 Beiträge | 32358 Punkte


Zitat von: Maga-neu
27.09.2012 10:13 #138311
The same procedure as last year, Miss Sophie?

The same procedure as every year, James!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ir...o-a-857933.html

Habe eben die Rede gehoert. Sehr guter Vortrag aus meiner Sicht. Es gibt nichts an der Rede auszusetzen. Und es war eine wohltuende Abwechslung vom Gesuelze gewisser anderer Vorredner.


nach oben springen

#6539

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 27.09.2012 21:10
von Nante | 7.679 Beiträge | 9584 Punkte


Zitat von: Willie
27.09.2012 20:50 #138328

Habe eben die Rede gehoert. Sehr guter Vortrag aus meiner Sicht.


Wessen Rede?


nach oben springen

#6540

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 27.09.2012 21:26
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte


Zitat von: Nante
27.09.2012 21:10 #138332


Wessen Rede?
Netanjahu. Allerdings kann ich nichts besonderes daran erkennen. Allerdings, wie eine rote Linie zog sich sein seit Wochen zu hörendes Rote-Linie-Geschrei welches Obama nucht erhört hatte durch seine Rede.


Ausschnitt aus Haaretz:8:11 P.M Netanyahu: The goal of stopping Iran's nuclear program is a shared one.
We are in talks with the U.S. on this issue.
8:10 P.M. I believe that faced with a clear red line, Iran will back down - and it will give more time for sanctions and diplomacy.
8:09 P.M. Netanyahu: there are some who claim that even if Iran crosses the red line we will know when and where the Iranians are building a bomb. But intelligence agencies are not full proof
8:07 P.M. Netanyahu draws a red line on his diagram.... with red pen....
8:05 P.M. Netanyahu takes out a diagram to show what Iran needs to do to develop an atomic bomb. Netanyahu: Iran is 70 percent of the way there, and are well into the second stage. By next summer, at current enrichment rates, they will have finished the medium enrichment and move on to the final stage. From there it is only a few more weeks before they have enriched enough for a bomb.
8:02 P.M. Netanyahu: Red lines can be drawn in various parts of the nuclear program, but they must be drawn on Iran's efforts to enrich uranium.
8:01 P.M. Netanyahu: There is only one way to peacefully stop Iran - and this is by placing a clear red line on Iran's nuclear program. Red lines do not lead to war, they prevent war. Red lines might have prevented WW2. Red lines might have avoided first Gulf War.
8:00 P.M. Netanyahu: Under Obama's leadership, some of harshest sanctions on Iran have been passed. But we must face the truth - sanctions have not stopped Iran's nuclear program either. According to IAEA, Iran has doubdle its number of centrifuges. The only way to stop it is to place a clear red line on Iran's nuclear program.

7:59 P.M. Netanyahu: It is not only my right to speak, it is my duty to speak about Iran. Diplomacy hasn't worked, Iran uses diplomacy as a means to advance its nuclear program.
7:56 P.M. Netanyahu quotes Historian Bernard Lewis: For Iran's leaders, mutual self-destruction is an incentive - Iran's policy is guided by Shi'ite belief in the return of the Mahdi.
7:55 P.M. Netanyahu: deterrence worked with the soviet union - it may not work with Iran once they get nuclear weapons
7:54 P.M. Netanyahu: Iran's rulers continually deny the holocaust and call for Israel's destruction, as they did from the UNGA this week. If this is Iranian aggression without nuclear weapons, just imagine Iran with nuclear weapons. Who would be safe in the Middle East? In Europe? In America? Anywhere?
7:53 P.M. Netanyahu: Nothing could imperil the world more than a nuclear-armed Iran. To understand the impact, imagine a nuclear-armed al-Qaida.
7:52 P.M. Netanyahu: The question is not whether this fanaticism will be defeated, but how many lives will be lost in the meantime. Those who opposed Hitler waited too long - we can't let that happen again - at stake is the future of the world.
7:51 P.M. Netanyahu: Ultimately light will penetrate the darkness. A cloistered middle east will eventually yield to the light of freedom and technology.
7:50 P.M. Netanyahu: Militant Islamists want to end the modern world.
7:48 P.M. Netanyahu: Abbas just spoke here. We won't solve our conflict with libelous speeches at the UN.
7:47 P.M. Every year thousands of Arabs from the PA and throughout Mideast comes to Israel to be treated in Israel hospital by Israeli doctors. You won't hear that from these other speakers here, but this is the truth.
7:46 P.M. Netanyahu: Israel stands proudly with the forces of modernity, Israel helps make the world a better place.
7:44 P.M. Netanyahu: In Israel we walk the same paths tread by our patriarchs Abraham, Isaac and Jacob, but we blaze new paths. Unfortunatley that's not the case in many countries. Today a great battle is being waged between the modern and the medieval.
7:43 P.M. The Jewish people will never be uprooted again, says Netanyahu.
7:42 P.M. Netanyahu: The people of Israel live on - and the Jewish state will live forever. Jews continued to live in the land of Israel throughout the ages, most never gave up on the dream of returning to the ancient homeland.
7:41 P.M. Netanyahu takes to the podium at UNGA.



zuletzt bearbeitet 27.09.2012 21:33 | nach oben springen

#6541

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 07:42
von primatologe | 8.476 Beiträge | 8476 Punkte


Zitat von: Willie
27.09.2012 20:50 #138328

Habe eben die Rede gehoert. Sehr guter Vortrag aus meiner Sicht. Es gibt nichts an der Rede auszusetzen. Und es war eine wohltuende Abwechslung vom Gesuelze gewisser anderer Vorredner.


Sie fanden die Rede Netanyahus gut, geradezu wohltuend?
Welche wahre Absicht steckt denn hinter Ihrem Süßholzgeraspel?

btw
Die Papptafel mit der Bombe war es hoffentlich nicht, die Sie so beeindruckt hat!
Ansonsten hielte ich Sie für total verblödet.

http://www.sueddeutsche.de/politik/rede-...hheit-1.1481214


***'If You want respect, You must respect others'***


zuletzt bearbeitet 28.09.2012 07:43 | nach oben springen

#6542

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 07:59
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: primatologe
28.09.2012 07:42 #138366


Sie fanden die Rede Netanyahus gut, geradezu wohltuend?
Welche wahre Absicht steckt denn hinter Ihrem Süßholzgeraspel?

btw
Die Papptafel mit der Bombe war es hoffentlich nicht, die Sie so beeindruckt hat!
Ansonsten hielte ich Sie für total verblödet.

http://www.sueddeutsche.de/politik/rede-...hheit-1.1481214

Vor dem Hintergrund dieser Aussage von Van Crefeld,

“Wir besitzen mehrere Hundert atomare Gefechtsköpfe und Trägerraketen und können sie in alle Richtungen starten, vielleicht sogar auf Rom. Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe.
“Unsere bewaffneten Streitkräfte stehen nicht an dreißgster Stelle der Weltrangliste bezüglich ihrer Schlagkraft, sondern an zweiter oder dritter. Wir besitzen die Fähigkeit, die Welt mit uns untergehen zu lassen. Und ich versichere Ihnen, daß genau das geschehen wird, bevor Israel untergeht.””


macht Netanjahus Aussage wirklich Sinn

Nichts stelle eine größere Gefahr für den Weltfrieden und die Menschheit dar als das Regime in Teheran, das in den Besitz atomarer Waffen gelangt sei.


*** ***


zuletzt bearbeitet 28.09.2012 08:00 | nach oben springen

#6543

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 09:41
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte


Zitat von: RagnarLodbrok
28.09.2012 07:59 #138367

Vor dem Hintergrund dieser Aussage von Van Crefeld,

“Wir besitzen mehrere Hundert atomare Gefechtsköpfe und Trägerraketen und können sie in alle Richtungen starten, vielleicht sogar auf Rom. Die meisten europäischen Hauptstädte sind Ziele unserer Luftwaffe.
“Unsere bewaffneten Streitkräfte stehen nicht an dreißgster Stelle der Weltrangliste bezüglich ihrer Schlagkraft, sondern an zweiter oder dritter. Wir besitzen die Fähigkeit, die Welt mit uns untergehen zu lassen. Und ich versichere Ihnen, daß genau das geschehen wird, bevor Israel untergeht.””


macht Netanjahus Aussage wirklich Sinn

Nichts stelle eine größere Gefahr für den Weltfrieden und die Menschheit dar als das Regime in Teheran, das in den Besitz atomarer Waffen gelangt sei.



Es ist schwierig für Bibi, überhaupt für Israel, über einen langen Zeitraum das Szenario aufrecht zu erhalten, dass Iran, sobald im Besitz der Bombe, sofort Israel atomar angreift.

Wir sollten bei allen roten Linien nicht vergessen, dass es diese geradezu absurde These ist, die aus einer iranischen Atombombe überhaupt ein so Riesenproblem macht.

Es gibt diverse Atommächte auf dieser Welt, einige nicht sonderlich vertrauenserweckende und dennoch sind nur 2 Atomwaffen eingesetzt worden und diese von einem Land, wegen dessen Atomwaffen wir die allerwenigsten Aufstände veranstalten, obschon die am meisten davon haben.

Nur der Iran, der setzt sofort Atomwaffen ein. Diese Annahme zementiert sich aber zunehmend, wir sprechen nur noch von roten Linien...

Ich verstehe Bibi auch nicht. Wenn es ihm so ernst ist, wie er sagt und tut, dann sollte er im Oktober Iran angreifen. Nun hat sich aber die Zeit der letzten Eingriffsmöglichkeit schon wieder nach hinten verschoben. Es ist albern, das nimmt doch keiner mehr ernst.

Es zeigt sich einmal mehr, wie man mit manipulativer Hysterie auch ein ernstlich legitimes Anliegen der Lächerlichkeit preisgibt. Das aber ist nicht die Schuld eines Obamas, der Welt oder sonstwem. Das hat Bibi sich alleine zuzuschreiben.

Ich fand seine Rede im übrigen nicht gut



zuletzt bearbeitet 28.09.2012 09:42 | nach oben springen

#6544

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 09:46
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte


Zitat von: primatologe
28.09.2012 07:42 #138366


Sie fanden die Rede Netanyahus gut, geradezu wohltuend?
Welche wahre Absicht steckt denn hinter Ihrem Süßholzgeraspel?


Sie halten es offensichtlich für ausgeschlossen, dass man eine Rede von Bibi gut finden kann, weil man sie als gut empfunden hat.

Gut war sie tatsächlich in Relation zu machen seiner Vorredner. Das sagte Willie aber auch.



nach oben springen

#6545

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 10:07
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte


Zitat von: Landegaard
28.09.2012 09:41 #138373

Es ist schwierig für Bibi, überhaupt für Israel, über einen langen Zeitraum das Szenario aufrecht zu erhalten, dass Iran, sobald im Besitz der Bombe, sofort Israel atomar angreift.

Nur der Iran, der setzt sofort Atomwaffen ein. Diese Annahme zementiert sich aber zunehmend, wir sprechen nur noch von roten Linien...


Ich kann nicht nachvollziehen, anhand welcher Äusserungen Netanjahus oder anderer Politiker Israels, die Schlussfolgerung gezogen werden könnte, dass diese davon ausgehen oder gar behaupten würden, der Iran würde sobald er im Besitz von Atomwaffen wäre unmittelbar beabsichtigen Israel atomar anzugreifen. Worauf beruht Deine Einschätzung?


nach oben springen

#6546

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 11:26
von tbn | 4.131 Beiträge | 4131 Punkte


Zitat von: Landegaard
28.09.2012 09:41 #138373



Es ist schwierig für Bibi, überhaupt für Israel, über einen langen Zeitraum das Szenario aufrecht zu erhalten, dass Iran, sobald im Besitz der Bombe, sofort Israel atomar angreift.

Wir sollten bei allen roten Linien nicht vergessen, dass es diese geradezu absurde These ist, die aus einer iranischen Atombombe überhaupt ein so Riesenproblem macht.

Es gibt diverse Atommächte auf dieser Welt, einige nicht sonderlich vertrauenserweckende und dennoch sind nur 2 Atomwaffen eingesetzt worden und diese von einem Land, wegen dessen Atomwaffen wir die allerwenigsten Aufstände veranstalten, obschon die am meisten davon haben.

Nur der Iran, der setzt sofort Atomwaffen ein. Diese Annahme zementiert sich aber zunehmend, wir sprechen nur noch von roten Linien...

Ich verstehe Bibi auch nicht. Wenn es ihm so ernst ist, wie er sagt und tut, dann sollte er im Oktober Iran angreifen. Nun hat sich aber die Zeit der letzten Eingriffsmöglichkeit schon wieder nach hinten verschoben. Es ist albern, das nimmt doch keiner mehr ernst.

Es zeigt sich einmal mehr, wie man mit manipulativer Hysterie auch ein ernstlich legitimes Anliegen der Lächerlichkeit preisgibt. Das aber ist nicht die Schuld eines Obamas, der Welt oder sonstwem. Das hat Bibi sich alleine zuzuschreiben.


Der Unterschied zwischen einem Iran mit Atomwaffen und einem Iran ohne Atomwaffen liegt letztlich auch in der Art und Weise wie der Iran auf die Palestinser Frage Einfluss nehmen kann.
Man müsste mit dem Iran in einer anderen Art und Weise umgehen, als es jetzt der Fall ist.

Es dürfte ebenfalls im Bezug auf die Verbindung Hisbollah/Iran mit einem atomar bewaffneten Iran nicht mehr ganz so einfach sein wie bisher, mal eben kurz den Libanon zu bombardieren oder besetzen. Kurz gesagt: Ein atomarer Iran würde Israel zu einer Umkehr der Politik von "Wir machen was wir wollen" zu "Wir müssen ernsthaft verhandeln, wenn wir unsere Interessen wahren wollen" zwingen.



Zitat von: Landegaard
28.09.2012 09:41 #138373

Ich fand seine Rede im übrigen nicht gut


Netanjahu ist ein Lügner, von daher ist es letzlich völlig unrelevant was er redet.


*** ***


nach oben springen

#6547

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 13:05
von mbockstette | 7.881 Beiträge | 6023 Punkte

Der Unterschied zwischen einem Iran mit Atomwaffen und einem Iran ohne Atomwaffen liegt letztlich auch in der Art und Weise wie der Iran auf die Palestinser Frage Einfluss nehmen kann.

Wie der Einfluss der Irans von der PLO eingeschätzt wird:

Zitat
Iran's interests run counter to Palestinian statehood, the Palestinians Ma'an news agency quoted a top Palestinian official as saying on Saturday, urging Palestinians to disregard outside interest and focus on the national cause.

"The one who does not represent the Iranian people, who falsified election results, who oppressed the Iranian people and stole authority has no right to speak about Palestine, its president or its representatives," Abbas spokesman Nabil Abu Rudaineh said last week,


nach oben springen

#6548

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 13:06
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte


Zitat von: mbockstette
28.09.2012 10:07 #138377


Ich kann nicht nachvollziehen, anhand welcher Äusserungen Netanjahus oder anderer Politiker Israels, die Schlussfolgerung gezogen werden könnte, dass diese davon ausgehen oder gar behaupten würden, der Iran würde sobald er im Besitz von Atomwaffen wäre unmittelbar beabsichtigen Israel atomar anzugreifen. Worauf beruht Deine Einschätzung?



Also Michael, auch Du hast so schon argumentiert.

Wer Irans Atombombe eine existentielle Bedrohung für Israel nennt, muss so denken, da solch eine Aussage ansonsten keinen Sinn macht. Ebensowenig wie ein Kriegswunsch gegen Iran, um einen Bombenbau zu verhindern. Denn die Bombe tut nichts weiter, als in einem Silo zu stehen, zumindest tun das alle Atombomben auf der Welt glücklicherweise so.



nach oben springen

#6549

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 13:11
von Landegaard | 15.858 Beiträge | 20436 Punkte


Zitat von: mbockstette
28.09.2012 13:05 #138403
"The one who does not represent the Iranian people, who falsified election results, who oppressed the Iranian people and stole authority has no right to speak about Palestine, its president or its representatives," Abbas spokesman Nabil Abu Rudaineh said last week,


Hut ab Nabil, präziser kann man es nicht formulieren. Allerdings steht das in keinem Widerspruch zu dem, was Ragnar sagte. Ahmedinejads Einflussnahme für die Palästinenser hat auf mich noch nie einen von dort legitimierten Eindruck gemacht.



nach oben springen

#6550

RE: IAEA verabschiedet neue Resolution

in Politik 28.09.2012 13:13
von Lea S. | 14.199 Beiträge | 13418 Punkte

@ RagnarLodbrok

Zitat
Man müsste mit dem Iran in einer anderen Art und Weise umgehen, als es jetzt der Fall ist.

Es dürfte ebenfalls im Bezug auf die Verbindung Hisbollah/Iran mit einem atomar bewaffneten Iran nicht mehr ganz so einfach sein wie bisher, mal eben kurz den Libanon zu bombardieren oder besetzen. Kurz gesagt: Ein atomarer Iran würde Israel zu einer Umkehr der Politik von "Wir machen was wir wollen" zu "Wir müssen ernsthaft verhandeln, wenn wir unsere Interessen wahren wollen" zwingen.




In meinen Augen ist das nicht wirklich so. Schau die Sowjetunion an, sie ist zerbrochen obwohl sie Atomwaffen zu Hauf hatte.

Es wird auch niemand in Israel glauben, dass Iran eine Atomnwaffe zünden würde um das Nah Ost Problem zu regeln, selbst wenn sie eine hätten. Danach wäre das Nah Ost Problem zugleich auch ein Mittel Ost Problem zusätzlich.

Israel wird weder bereits sein zu verhandeln aus Sorge vor iranischen Atomwaffen, noch die besetzten Gebiete aufgeben aus Sorge vor Atomwaffen.
Dieses kann lediglich eine Sanktionspolitik gegen Israel ergeben, Boykott auf ganzer Linie bis zum Rückzug hinter die eigenen, von der UN anerkannten Grenzen.Der einzige Ausweg in meinen Augen wäre sowieso, ein säkularer Staat für alle, eine (Wahl)Stimme für jeden.



zuletzt bearbeitet 28.09.2012 13:26 | nach oben springen

Arbeitgeberbewertung
Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Hans Bergman, ghassan, Maga-neu, nahal, Landegaard

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: yheinz
Besucherzähler
Heute waren 48 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1354 Themen und 248729 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online:
ghassan, Hans Bergman, Landegaard, Leto_II., Maga-neu, nahal, Willie

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen